• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Updated

    WoW: Preis der WoW-Marke wegen WoW Classic weiterhin hoch (Stand 11.9.2019)

    Hier seht ihr ein Bild der WoW-Marke. Quelle: buffed

    von Sebastian Glanzer u.a. - Die WoW-Marke, die ihr im Spiel für Gold kaufen könnt, um euer WoW-Abo zu bezahlen, hat in den vergangenen Monaten eine enorme Wertsteigerung mitgemacht. Dieser Kurs bleibt auch weiterhin bestehen. Wir halten euch wöchentlich über den Preis des WoW-Tokens auf dem Laufenden.

    In WoW (jetzt für 12,99 € kaufen) dient die WoW-Marke dazu, sein Abonnement und somit seine Spielzeit pro Monat mit der Ingame-Währung Gold finanzieren zu können. Wer Spielzeit braucht, kauft sich diese im Auktionshaus von WoW. Wer legal an Gold kommen will und im Real Life die nötigen Euro-Scheine parat hat, kann sich die Marke umgekehrt für 20 Euro im Ingame-Shop kaufen. Somit haben Spieler die Möglichkeit legal Gold zu erlangen. In diesem Artikel halten wir euch über die Preisentwicklung der WoW-Marke auf dem laufenden und geben euch wöchentliche Updates zum Preis des WoW-Tokens.

    Update: Der Artikel ist mittlerweile zu einem Monster angewachsen. Wir haben ihn daher deutlich entschlackt. Wenn ihr die Preisentwicklung der WoW-Marke im letzten Jahr verfolgen wollt, könnt ihr dies in der Bildergalerie am Ende des Artikels tun.


    Preis der WoW-Marke nach dem Launch von WoW Classic weiterhin hoch (Stand 11.9.)

    Zwei Wochen nach seinem Release führt WoW Classic nicht nur die Twitch-Rangliste zur besten Spielzeit mit rund 250 bis 300 Tausend Zuschauern weiterhin an, sondern sorgt auch dafür, dass sich der Goldpreis auf einem relativ hohen Niveau bewegt. Wer jetzt eine WoW-Marke kaufen will, zahlt dafür rund 220.000 Ingame-Gold. Anbieter von für Echtgeld erworbene WoW-Marken können diese für denselben Gold-Betrag ins Auktionshaus stellen.


    Classic-Start treibt den Preis der WoW-Marke in die Höhe (Stand 26.8.)

    WoW: Classic-Start treibt den Preis der WoW-Marke in die Höhe (Stand 26.8.) (3) WoW: Classic-Start treibt den Preis der WoW-Marke in die Höhe (Stand 26.8.) (3) Quelle: buffed
    Heute Nacht (26.8.) um 00:00 Uhr gehen die offiziellen Classic-Server an den Start. Um Classic spielen zu können, benötigt man ein aktives WoW-Abo. Dieses scheinen sich kurz vor dem Start einige der WoW-Token gesichert zu haben. Wie man anhand von wowtokenprices.com sehen kann, ist der Preis der WoW-Marke beim Tippen dieser Zeilen von 190.000 auf knapp 230.000 Gold gestiegen.
    Hier seht ihr ein Bild der WoW-Marke. WoW: Mit der WoW-Marke lässt sich derzeit ganz gut Gold machen. Quelle: wowtokenprices.com


    8.2-Rückkehrer treiben den Preis der WoW-Marke in die Höhe (Stand 26.6.)

    In BfA war für viele Casual-Spieler die Luft schnell raus aus dem Addon und auch Patch 8.1 und 8.1.5 hielten nicht viel Content bereit, um Spieler länger an das Spiel zu binden. Patch 8.2 von Battle for Azeroth sieht jedoch vielversprechend aus und bringt jede Menge neue Inhalte mit sich, die uns locker einige Wochen lang beschäftigen sollten.
    WoW: 8.2-Rückkehrer treiben den Preis der WoW-Marke in die Höhe (Stand 26.6.) (1) WoW: 8.2-Rückkehrer treiben den Preis der WoW-Marke in die Höhe (Stand 26.6.) (1) Quelle: buffed Scheinbar schauen viele Spieler wieder mit Patch 8.2 in WoW rein. Ein Indiz dafür ist der Preis der WoW-Marke, der in den letzten Monaten immer wieder zwischen 160.000 und 180.000 rumdümpelte und nur während des Vorverkaufs für die Classic-Collector's-Edition kurzzeitig in die Höhe schoss. Mittlerweile ist der Preis für das WoW Token bei 194.071 Gold angekommen und steigt immer weiter an. Uns würde es nicht wundern, wenn der Preis am Ende des Tages über 200.000 Gold liegt.


    Update 12.3.

    Noch gestern berichteten wir von einem geringfügig günstigerem Preis für die WoW-Marke. Die neueste Rabattaktion, durch die Volkswechsel 30 Prozent günstiger gemacht werden, lässt den Preis des WoW-Tokens jedoch in die Höhe schnellen. Momentan liegt der Preis des WoW-Tokens bei knapp 190.000 Gold - und dabei sind Kul Tiraner und Zandalaritrolle in Europa noch nicht einmal erschienen. Man kann also davon ausgehen, dass der Preis der WoW-Marke in den nächsten Tagen noch deutlich ansteigen wird.


    Preis für die WoW-Marke sinkt weiter leicht (Stand 11.3.)
    WoW: Preis für die WoW-Marke sinkt weiter leicht (Stand 11.3.) (1) WoW: Preis für die WoW-Marke sinkt weiter leicht (Stand 11.3.) (1) Quelle: buffed

    Nachdem der Preis für die WoW-Marke gegen Ende des letzten Jahres um circa 10.000 Gold sank, scheint sich der Preis jetzt eingependelt zu haben. Im Gegensatz zu den vergangenen Wochen ist das Token wieder ein kleines bisschen günstiger geworden. Die Uhrzeit des Kaufs spielt jedoch eine nicht unerhebliche Rolle, da es zu unterschiedlichen und unregelmäßigen Uhrzeiten immer wieder unerklärliche Ausschläge nach oben und nach unten gibt. Der Höchstpreis der letzten 30 Tage lag bei 170,762 Gold. Am günstigsten bekam man die Marke in den letzten vier Wochen für 157,824 Gold.


    WoW-Token wird wieder günstiger (Stand 11.2.)

    WoW: Preis der WoW-Marke Februar. WoW: WoW-Token wird wieder günstiger (Stand 11.2.) (2) Quelle: buffed
    Seit Ende 2018 bewegte sich der Preis für die WoW-Marke konstant zwischen 170.000 und 180.000 Gold - mit den typischen Schwankungen nach oben und nach unten. Seit ein paar Wochen ist das WoW-Token wieder für 160.000 Gold zu haben. Am 8.2. sank der Preis sogar kurzzeitig unter die magische Grenze von 160.000 Gold.
    Preis der WoW-Marke im Februar 2019. WoW: WoW-Token wird wieder günstiger (Stand 11.2.) (1) Quelle: wowtokenprices.com Wie man auf wowtokenprices.com sehen kann, schlägt der Preis für die WoW-Marke immer wieder heftig aus. Im Gegensatz zu 2018 fallen die Tiefstpreise allerdings auf erträgliche Zeiten - Tiefstpreise gibt es meist Nachmittags oder am frühen Abend. Während vor allem Pflanzen und Erze immer teurer werden und Raider immer mehr Goldprobleme bekommen, wird es für Spieler mit etwas Farm-Zeit leichter Gold gegen Spielzeit einzutauschen.


    Ein Monat Spielzeit kostet weiterhin um die 180.000 Gold (Stand 10.12.)

    WoW: Ein Monat Spielzeit kostet weiterhin um die 180.000 Gold (Stand 10.12.) (1) WoW: Ein Monat Spielzeit kostet weiterhin um die 180.000 Gold (Stand 10.12.) (1) Quelle: buffed Wie man auf wowtokenprices.com sehen kann, bewegt sich der Preis der WoW-Marke weiter zwischen 174.000 und 182.000 Gold. Seit gut zwei Monaten hat sich der Goldpreis für das Token kaum verändert.

    Die einzige Auffälligkeit ist, dass sich der Preis nicht mehr wirklich nach der Uhrzeit richtet und willkürlich steigt und abfällt. Vor einigen Monaten erhielt man die Marke in den frühen Morgenstunden noch für etwas weniger Gold, zur Prime Time stieg er dann wieder an.


    Preis der WoW-Marke weiter stabil um die 180.000 Gold (Stand 19.11.)
    Preis der WoW-Marke 19.11.2018 WoW: Preis der WoW-Marke weiter stabil um die 180.000 Gold (Stand 19.11.) (1) Quelle: buffed

    Unser letzter Bericht über den Preis der WoW-Marke liegt bereits ein paar Wochen zurück. Grund dafür ist, dass man den Spielzeit-Token immer noch für durchschnittlich 180.000 Gold erwerben kann. Wie man auf wowtokenprices.com gut sehen kann, gibt es natürlich immer wieder Preisausschläge nach oben und nach unten, dabei handelt es sich jedoch um Unterschiede von + - 6.000 Gold, was in der heutigen Zeit so gut wie keinen Unterschied macht.


    Preis der WoW-Marke weiter stabil um die 180.000 Gold (Stand 29.10.)
    Der Preis der WoW-Marke in der fünften Oktoberwoche 2018 im Vergleich zu Mitte September 2018. WoW: Preis der WoW-Marke - Raiden wird teurer, die Marke günstiger (Stand 8.10.) (1) Quelle: buffed In den vergangenen Wochen hat sich der Preis der WoW-Marke kaum verändert. Nach ein recht langen Talfahrt hat sich der Preis des Tokens um die 180.000 Gold eingependelt. Je nach Uhrzeit gibt es immer wieder Ausschläge bis zu 188.000 und Schnäppchen für unter 176.000 Gold. Bei den momentanen Goldpreisen sind diese Preisunterschiede aber nur Peanuts.

    Zwar hat Blizzard das begehrte Ankerkraut mittlerweile etwas zugänglicher gemacht, allerdings leben wir immer noch in einer WoW-Erweiterung in der ein Trank 1.000 Gold kostet und eine WoW-Marke (in Goldwert) einen vorbildlichen Progress-Raider für gerade mal 3-4 Raidabende versorgt.


    Preis der WoW-Marke - Raiden wird immer teurer, die Marke günstiger (Stand 8.10.)

    Der Preis der WoW-Marke in der zweiten Oktoberwoche 2018. WoW: Preis der WoW-Marke - Raiden wird teurer, die Marke günstiger (Stand 8.10.) (1) Quelle: wowtokenprices.com Wie man auf wowtokenprices.com sehen kann, bewegt sich der Preis der WoW-Marke zwischen 177.000 und 168.000 Gold. Seit August ist der Wert des Tokens damit weiter um knapp 20.000 Gold gefallen. Während die Marke immer günstiger wird, bleibt raiden teuer. Wer derzeit im Progress raidet - also auch mal öfter an einem Abend wiped - gibt gut und gerne bis zu 40.000 Gold für Fläschchen, Tränke, Runen, Buff-Food und vielleicht sogar Verstärkungsrunen aus.

    Grund dafür ist die Verknappung an Ressourcen, die wir in Battle for Azeroth erfahren müssen. Auch wenn sich die Preise von Ankerkraut beziehungsweise der Fläschchen langsam anpassen, ist der Preis für Tränke aller Art weiter hoch. Wer nur selten pro Woche zum Raid einloggt und keine Zeit zum Farmen hat, kann selbst mit einem Kauf der WoW-Marke nicht mehr besonders viel anstellen.


    Preis der WoW-Marke weiter um die 180.000er Marke (Stand 17.9.)

    Auch in der vierten Septemberwoche liegt der Preis der WoW-Marke zwischen 170.000 und 181.000 Gold. Das ist für viele, die ihr Gold in Spielzeit ummünzen wollen, immer noch eine Stange Gold. Jedoch ist der Preis des Tokens im Vergleich zum Start der Erweiterung mittlerweile um gut 180.000 Gold gesunken. Einzig am 12. September gab es kurzzeitig einen heftigen Preisanstieg, als die WoW-Marke in den Morgenstunden knapp 204.000 Gold kostete. Dafür konnte man Nachmittags am 10. September die Marke kurzzeitig für gut 171.000 Gold erwerben. Wenn man sich die Preiskurve auf wowtokenprices.com anschaut, hat sich der Preis des Tokens in den letzten vier Tagen jedoch wieder um die 180.000 Gold eingependelt. WoW: Preis der WoW-Marke weiter um die 180.000er Marke (Stand 17.9.) (1) Quelle: buffed Auch in der vierten Septemberwoche liegt der Preis der WoW-Marke zwischen 170.000 und 181.000 Gold. Das ist für viele, die ihr Gold in Spielzeit ummünzen wollen, immer noch eine Stange Gold. Jedoch ist der Preis des Tokens im Vergleich zum Start der Erweiterung mittlerweile um gut 180.000 Gold gesunken. Einzig am 12. September gab es kurzzeitig einen heftigen Preisanstieg, als die WoW-Marke in den Morgenstunden knapp 204.000 Gold kostete. Dafür konnte man Nachmittags am 10. September die Marke kurzzeitig für gut 171.000 Gold erwerben. Wenn man sich die Preiskurve auf wowtokenprices.com anschaut, hat sich der Preis des Tokens in den letzten vier Tagen jedoch wieder um die 180.000 Gold eingependelt.


    WoW-Marke weiterhin so günstig wie lange nicht mehr (Stand 10.9.)
    Wie bereits angekündigt, ist die Talfahrt der WoW-Marke erst einmal beendet. Zwar sinkt der Preis ab und zu immer noch in Richtung der 170.000er Marke, die ganz großen Preisabfälle könnten wir in den letzten Tagen jedoch nicht mehr beobachten. Derzeit kostet die WoW-Marke knapp 180.000 Gold und fällt damit im Gegensatz zur Vorwoche um gut 3.500 Gold. Wer knapp bei Kasse ist und in WoW eine Menge Gold rumliegen hat, kann sich locker ein paar Monate Spielzeit sichern. WoW-Marke weiterhin so günstig wie lange nicht mehr (Stand 10.9.) (1) Quelle: buffed

    Wie bereits angekündigt, ist die Talfahrt der WoW-Marke erst einmal beendet. Zwar sinkt der Preis ab und zu immer noch in Richtung der 170.000er Marke, die ganz großen Preisabfälle konnten wir in den letzten Tagen jedoch nicht mehr beobachten. Derzeit kostet die WoW-Marke knapp 180.000 Gold und fällt damit im Gegensatz zur Vorwoche um gut 3.500 Gold. Wer knapp bei Kasse ist und in WoW eine Menge Gold rumliegen hat, kann sich momentan locker ein paar Monate Spielzeit sichern.


    Der Preis der WoW-Marke in der Bildergalerie

    WoW: Mit der WoW-Marke lässt sich derzeit ganz gut Gold machen. [Quelle: wowtokenprices.com]
    Erfahrt in unseren Artikeln mehr zur WoW-Marke! WoW: WoW-Marke.PC16

    WoW: Blizzard-Mitarbeiter gewährt Spieler 48 Stunden, um WoW-Marke zu farmen

    Erfahrt hier, warum ein Spieler von einem Blizzard-Mitarbeiter 48 Stunden Zeit bekam, um sich eine WoW-Marke zu farmen.
    WoW: WoW-Marke.PC4

    WoW: Wird die WoW-Marke bald Teil des Währungs-Systems im Battle.net?

    WoW: Wird die WoW-Marke bald Teil des Währungs-Systems im Battle.net? - Was erwartet uns in Zukunft mit den WoW-Marken? Das lest ihr bei uns!
    Wer als WoW-Spieler das nötige Kleingeld parat hat, kann sich im Blizzardshop für 20 Euro eine WoW-Marke kaufen und diese im Auktionshaus für Gold verkaufen.PC53

    WoW: Hat die WoW-Marke die Goldverkäufer aus Azeroth vertrieben?

    Die WoW-Marke erlaubt es Spielern legal Gold bei Blizzard zu kaufen. Aber hat die Marke auch dafür gesorgt, dass Spieler weniger Gold bei Drittanbietern kaufen?
    (*) Affiliate-Links haben wir mit einem Sternchen gekennzeichnet. Wir erhalten für einen Kauf über unseren Link eine kleine Provision und können so die kostenlos nutzbare Webseite teilweise mit diesen Einnahmen finanzieren. Für den User entstehen hierbei keine Kosten.
  • World of Warcraft
    Release
    11.02.2005
    • SGlanzer
      11.09.2019 19:27 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Basileukum
      am 11. September 2019
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja, bin ja froh, daß es in Classic so einen Markenmurks nicht gibt. Was es allerdings gibt, das sind defintiv zuwenig Spieler auf zuvolle Server gequetscht. Das Anheben der Serverpopulation ist keine so geile Idee, wenn sich im Schlingendorn noch die Leute die Füße zusammendappen. Im wahrsten Sinne des Wortes, normalerweise läßt ja den Pulk nach dem Startgebiet hinter Dir, bei Classic verfolgt Dich der Pulk.
      Vanord
      am 26. Juni 2019
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dummes Zeug, sie geht nach 12 Monaten immer Höher und erreicht zum Ende wieder die 250k.
      Vanord
      am 27. August 2019
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wat ?
      Mengbilla
      am 26. August 2019
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mh vor einer Woche noch für 180k raus gecasht , gesten war sie bei 200k vorhin bei 220k.
      Mh und Morgen kommt Classic mh , ne echt dummes Zeug kann damit nix zutun haben , das ist unmöglich
      Vitaminbomber
      am 26. Juni 2019
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ist ja Schlimmer als beim Ölpreis XD
      TP1980
      am 12. März 2019
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Auf Khaz Go'roth ist die MArke auch von 163k auf 188k Gold gestiegen !!!
      Aber ich denke mal das wird nur ein kleiner Moment sein, die Marke wird sich wieder zw. 158-166k einpendeln.
      Zumindest habe ich meine 20 Marken für den wert erworben
      Banana-OG
      am 26. Juni 2019
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Stellt sich bloß noch die Frage, woher man das Gold für 20 Marken hat.
      SGlanzer
      am 12. März 2019
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Die Verbündeten Völker und die seit gestern Abend aktive Rabattaktion lassen den Preis gerade wieder mächtig steigen.
      DarthMarkus1st
      am 12. März 2019
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      seltsam, dabei ist sie doch gestiegen:
      Sonntag gab es sie für knapp 159.000 Gold und jetzt kostet sie 188.402 Gold - wenn das leicht sinken ist?!...
      SGlanzer
      am 12. März 2019
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Stand 11.3. war das noch korrekt.
      Daran ist die derzeitige Rabattaktion schuld, Artikel wurde aktualisiert.
      max85
      am 19. November 2018
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hätte ich gewusst das die so stark fallen, hätte ich mich vor BfA noch mit Gold eingedeckt Ich wusste zwar das sie runter gehen, aber nicht soweit runter.
      Imba-Noob
      am 10. Dezember 2018
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Damit hat auch keiner gerechnet, vor allem nicht, dass die Preise längere Zeit auf diesem Niveau bleiben. Das hat auch mit einer veränderten Wirtschaft zu tun. Die Verdienmöglichkeiten mit den Berufen haben stark abgenommen, weil viele Waren - z. B. die Flasks - weit unter Mat-Preis (AH) angeboten werden. Ich vermute, dass der Schrott-o-Mat eine Mitschuld trägt.
      Holzdude
      am 09. Oktober 2018
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die einen gehen Farmen und schaffen es grade so die Raids zu bezahlen mit ca 30k pro Radiotag. Die anderen stehen im AH starten ihr Trading-Programm und gehen schlafen nächsten morgen 60k gemacht nur dadurch massen an etwas zu günstigen Gegenständen zu kaufen und sie teurer wieder rein zu stellen, was dann wieder die horrenden Preise für zb pots erklärt. Die einen haben grade genug zum spielen die anderen können sich wow marken kaufen und gegen echtgeld verkaufen. Blizzard scheint dass ja zu tolerieren weil natürlich so mehr Wow marken gekauft werden. Aber die Rechnung geht denke ich nur für kurze zeit auf. Bis dann die ersten ihr Abo kündigen weil sie keine lust haben vor jedem Raid Ewigkeiten Farmen zu müssen.
      Helius-Sing
      am 09. Oktober 2018
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Hast du nicht unrecht.
      Um aber da etwas gegen zu wirken haben die einfach diese bescheidenen Stats auf vielen Items und eine generelle unglaubliche Loot verteilung/chance eingebaut.
      Helius-Sing
      am 08. Oktober 2018
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Absichtlich durch bestimmte Änderungen von Blizz hervorgerufen!!!!

      Durch die ganzen Millionäre haben sich einfach zu viele durch Ingame-Arbeit die Spielzeit erkauft.

      Kein verdienst für Blizz...fertig ist die gewollte Inflation/Entwertung der Marke.
      Helius-Sing
      am 09. Oktober 2018
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Nicht richtig lesen aber wettern....
      Natürlich ist mir das klar...habe ich ja eigentlich auch geschrieben.
      Man muss fast 2 Marken verkaufen um die gleiche Gold menge zu bekommen wie vor dem Addon.
      Klar das Blizz dann mehr verdient. Abo Preis gegen 40€....

      Willst du mir jetzt also erzählen das Blizz das nicht rechnet und NICHTS zu den Preisverfall beigetragen hat? natürlich nicht aktiv aber doch wohl mit bedacht.
      Ist ja kein Geheimnis das man kaum Gold über Quest und/oder WQ verdienen kann.
      Joanna Denoir
      am 08. Oktober 2018
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dir ist aber schon klar, dass die durch Marken finanzierte Abos 50% mehr verdienen als durch ein reguläres Abo?
      BoP78
      am 08. Oktober 2018
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wo ist denn nur mein Aluhut? *stöber*
      supermany1
      am 10. September 2018
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      manmanman. Ich hatte es nicht wirklich dringend gebraucht, aber ich habe als die Preise schön hoch waren immer eine Marke gekauft sobald ich das Gold hatte. Einfach weil halt bis zur nächsten Marke der Preis wieder angestiegen ist. Hätt ich mal gewartet, dann hätt ich jetzt locker die Hälfte mehr an Marken^^
      pcg-veteran
      am 03. September 2018
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Vermutlich hängt der Preisverfall u.a. zusammen mit 2 Faktoren :
      - im Vergleich zu WoD und Legion bitetet BfA bisher keine Möglichkeit, viel Gold mit wenig Aufwand zu verdienen (z.B. Followerquest-Belohnungen liegen nun nur noch um 100-200 Gold statt wie vorher bei mehreren Tausend.)
      - neue Möglichkeiten, das gehortete Gold für besseres Equip und teure Statussymbole wie neue Reittiere auszugeben.
      Trisea
      am 11. September 2018
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Und Blizzard hat somit den 2 fachen Gewinn.......
      Gold verdienen / erarbeiten in BfA ist kaum noch möglich...... somit weichen viele Spieler auf die Marke aus um Gold im Spiel zu erhalten....
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games MMore 09/2019 PC Games 09/2019 PCGH Magazin 10/2019 play³ 10/2019 Games Aktuell 09/2019 XBG Games 01/2018 N-Zone 09/2019 WideScreen 10/2019 SpieleFilmeTechnik 03/2019
    PC Games 09/2019 PCGH Magazin 10/2019 play³ 10/2019 PC Games MMORE Computec Kiosk