• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW Classic: Der große 1-60 Levelguide für Druiden in World of Warcraft 1.13

    <strong>WoW Classic:</strong> Taurendruidin in Stormrage-Set Quelle: Blizzard

    von Norbert Rätz - Schon in der World of Warcraft Classic gehörten die vielseitigen Druiden zu den beliebtesten Helden. Der Hybridcharakter, also die Fähigkeit mit entsprechenden Talenten mehrere Rollen auszufüllen, war zudem viel ausgeprägter als heute; ein Druiden-Tank beispielweise unterschied sich nur durch einige wenige Talentpunkte von einem Wilder Kampf-DPS-Druiden. In diesem Guide zeigen wir euch, wie ihr euren Druiden von Stufe 1 an effizient bis zum Maximallevel 60 spielt.

    In der World of Warcraft-Lore sind Druiden die Wächter der Welt und Herren der Natur, ausgestattet mit einer Vielzahl an verschiedenen Fähigkeiten. Sie sind machtvolle Heiler, fähig, Gifte zu heilen, und gefallene Kameraden auch mitten im Kampfgetümmel ins Leben zurückzurufen. Jedoch können sie bei Bedarf auch auf die zerstörerischen Kräfte der Natur zurückgreifen und gleißende, energiegeladene Blitze auf ihre Feinde herabfahren lassen, Schwärme von gemeinen Insekten auf sie hetzen oder Wurzelgeflechte nach ihren Beinen greifen lassen. Als Gestaltwandler sind Druiden Meister der Wildnis - sie können sich nach Belieben in einen mächtigen Bären, eine Wildkatze oder sogar einen Seelöwen verwandeln, um sich im Kampf und auf Reisen Vorteile zu verschaffen. Der Druide ist in WoW (jetzt für 12,99 € kaufen) Classic die vielseitigste Klasse mit mehreren möglichen Spielweisen, fähig, in jeder Situation seinen Kameraden eine Hilfe zu sein. Die folgenden Tipps basieren auf Kargoz's 1-60 Druid Leveling Guide. Sein dazugehöriges (englischsprachiges) Video mit vielen Powerpoint-Sheets und weiteren Talent-Builds seht ihr unten im Anhang des Artikels. Allgemeine Tipps für den schnellen Einstieg in WoW Classic findet ihr in diesem Special.

    Einleitung      

    Druiden sind hocheffiziente Leveler mit geringer Ausrüstungsabhängigkeit und der höchsten Bewegungsgeschwindigkeit im Spiel. Sie haben auf neuen Realms wegen des geringen Spielerstaus in Mulgore und Teldrassil ausgezeichnete Fortschrittsvoraussetzungen in ihren Startzonen. Ab Stufe 10 erhalten Druiden nach dem Erlernen der Bärengestalt einen enormen Boost ihrer Spielstärke, der es ihnen erlaubt, mithilfe nahezu unbegrenzter Selbstheilung Gegner ohne "Downtime" in schneller Folge töten zu können. Sie erhalten ihre Katzengestalt mit Stufe 20 und bald darauf das Talent Katzenhafte Schnelligkeit, das ihnen im Freien eine Erhöhung der Bewegungsgeschwindigkeit um 30% verleiht. Diese Geschwindigkeit ist von Anfang an unglaublich wertvoll und bietet in Kombination mit der Fähigkeit, sich selbst zu heilen und zu schleichen, Vorteile, die keine andere Klasse hat.

    Druiden können während des gesamten Levelprozesses kompetent als Tank, Schadensausteiler oder Heiler auftreten. Bären-Tanks verfügen über einfache, bedarfsgerechte Flächenzauber mit hoher Bedrohung in Form von Prankenhieb und einer Bedrohungserzeugung, die multiplikativ und nicht additiv ist. Der Schaden in Katzenform ist während des Levelns ziemlich stark, und der Druide bietet großartige Gruppenunterstützung in Form von Wiedergeburt und Heilungen, als Nebentank und vieles mehr. Als Heiler werden sie am besten zusammen mit einem anderen Gruppenmitglied eingesetzt, das Spieler ohne Abklingzeit wiederbeleben kann. Druiden glänzen besonders, wenn es mehr ums Questen als ums "Grinden" geht, denn hier können sie ihr erhöhtes Bewegungstempo, ihre Fähigkeit zu schleichen und den guten Schaden gegen einzelne Ziele optimal nutzen. Druiden sind eine der am meisten unterschätzten Klassen in WoW Classic, lasst euch aber nicht von den angeblichen "Hybrid-Nachteilen" täuschen. In den richtigen Händen sind Druiden in jeder Hinsicht sehr fähig.

    Druiden-Leveling - Pro und Contra      

    Pro

    • Tier 1 Level-Geschwindigkeit (auf einer Stufe mit z.B. Jäger oder Hexenmeister)
    • Höchste Bewegungsgeschwindigkeit im Spiel
    • Großartiger Quester
    • Geringe Ausrüstungsabhängigkeit
    • Hohe Standfestigkeit
    • Starke Selbstheilung
    • Gute Gegnerkontrolle
    • Kann tanken, Schaden austeilen oder heilen
    • Beherrscht Verstohlenheit (Schleichen)
    • Gestaltwandelformen bieten dynamisches Gameplay
    • Im offenen Welt-PvP schwer zu töten

    Contra

    • Langsamer Start von Level 1-10
    • Ab Level 40 mäßige Tötungsgeschwindigkeit bei Einzelzielen
    • Vergleichsweise geringe Effizienz beim "Grinden"
    • Keine herkömmlichen Wiederbelebungsfähigkeiten

    Kämpfen mit dem Druiden      

    Der allgemeine Ablauf des Kämpfens ab Stufe 10, wenn ihr eure erste Tierform erhaltet, sieht ungefähr so aus:

    • Bufft euch (Mal der Wildnis / Dornen) und setzt danach eine große Menge Mana für Schaden (Zorn / Mondfeuer) oder Heilung (Verjüngung / Heilende Berührung) ein. Wechselt dann in die Tierform (Bär oder Katze) und greift euer/eure Ziel(e) an. Euer Mana beginnt sich währenddessen auf natürliche Weise zu regenerieren, denn die Fähigkeiten in Bären- bzw. Katzenform kosten Wut bzw. Energie. Es ist sehr hilfreich, wenn diese Manaregeneration über ein Addon wie "DruidBar" (wenn verfügbar) verfolgt wird.
    • Greift weiter an und tötet Gegner, normalerweise 2-3, bis euer Mana wieder annähernd bei 100% ist. Wenn es sich 100% nähert, kehrt aus der Tierform in die Zauberform zurück.
    • An dieser Stelle wollt ihr euer Mana wieder produktiv einsetzen (siehe oben) oder ablaufende Buffs (Mal der Wildnis / Dornen) auffrischen. Danach wechselt ihr wieder in die Tierform und so weiter.

    Druidenspezifische Tipps      

    • Das Verwandeln in eine Tierform zählt als ein Zauber, der sich auf die Manaregeneration auswirkt, das Zurückverwandeln in die Zauberform dagegen nicht.
    • Wenn ihr levelt, solltet ihr alle Teile mit Intelligenz und/oder Willenskraft aufheben, damit ihr immer ein Heilerset für Gruppeninhalte zur Hand habt. Das Addon "Outfitter" (wenn verfügbar) leistet wertvolle Dienste beim Umkleiden.
    • Die Bärenform ist in allen Phasen des Levelns unglaublich stark. Wenn ihr in potenziell gefährlichen Gebieten die Bärenform einsetzt, verringert ihr zwar die Tötungsgeschwindigkeit etwas, verbessert die Überlebensfähigkeit aber erheblich.
    • Mit 5/5 Punkten im Talent Ingrimm habt ihr beim Wechsel in die Bärengestalt sofort genug Wut, um Wilde Attacke einzusetzen.
    • Prankenhieb ist - im Gegensatz zu Zermalmen - nicht an eure automatischen Angriffe gebunden.
    • Blutungsschaden umgeht die Rüstungswerte der Mobs, sodass es sich effektiv um reinen Schaden handelt.
    • Setzt Wilder Biss erst dann ein, wenn ihr 4-5 Combopunkte und wenig Energie habt, denn die Fähigkeit verbraucht eure gesamte Energie.
    • Rang 4 Heilende Berührung ist der manaeffizienteste Heilzauber im Spiel.
    • Das mehrfache Anwenden von Wucherwurzeln auf Gegner geht nicht mit einer sukzessive abnehmenden Wirkungsdauer des Zaubers einher.
    • Wucherwurzeln und die Reisegestalt sind nur im Freien verwendbar.
    • Benutzt Teleportieren: Moonglade als zweiten Ruhestein. Bindet euren Ruhestein an den Ort, an dem ihr questet, und teleportiert nach Moonglade, wenn ihr neue Zauber beim Druidentrainer erlernen müsst.

    Tipps für die verschiedenen Levelphasen      

    Level 1-10

    • In diesem Bereich ist eure Levelgeschwindigkeit mittelmäßig. Startet mit Zaubersprüchen, normalerweise 1-2 Zorn, gefolgt von Mondfeuer. Erledigt die Mobs dann mit Nahkampfangriffen, um die natürliche Manaregeneration so schnell wie möglich wieder in Gang zu setzen.
    • In diesem Stadium verwendet ihr in erster Linie Heilende Berührung, um euch hochzuheilen. Verjüngung sollte bei Bedarf direkt nach dem Wirken eines Zaubers vorab eingesetzt werden.
    • Um mehrere Mobs zu überleben und zu töten, konzentriert euren gesamten Manaverbrauch auf zügiges Hochheilen. Anschließend greift ihr eine Weile mit automatischen Angriffen an, um die Regeneration in Gang zu setzen, während eure Dornen die Mobs langsam niedermachen. Das wiederholt ihr solange, bis alle Gegner erledigt sind.

    Level 10-20

    • Ihr erhaltet einen großen Leistungszuwachs beim Leveln, sobald ihr mit Charakterstufe 10 die Bärengestalt erlernt. Zermalmen verursacht ziemlich viel Schaden und sollte vor Prankenhieb eingesetzt werden, selbst wenn ihr 2+ Mobs bekämpft. Ihr könnt Prankenhieb verwenden, wenn ihr überschüssige Wut habt und gegen 3+ Mobs kämpft.
    • Verwendet bei Einzelzielen Wutanfall auf Abklingzeit, da der Nachteil durch die Reduzierung des Rüstungsgrundwertes vernachlässigbar ist. Denkt beim Kampf gegen Zauberklassen-Mobs daran, eure Wut zu sammeln und mit Hieb zu unterbrechen.
    • Beim Kampf gegen mehrere Ziele ist es wahrscheinlich nicht mehr effizient, Wutanfall einzusetzen, da das Verhältnis des zusätzlich ausgeteilten Schadens zum erlittenen Schaden abnimmt. Benutzt stattdessen Demoralisierendes Gebrüll gegen 2+ Mobs, um die Angriffskraft der Gegner zu verringern.

    Level 20-31

    • Obwohl ihr mit Charakterstufe 20 die Katzengestalt erlernt, wird es in diesem Levelbereich viele Fälle geben, in denen die Bärenform vorzuziehen ist. Ein Grund dafür ist, dass ihr zu diesem Zeitpunkt noch keinen effizienten "Finisher" für eure Combopunkte als Katze habt und ihr Schreddern nicht vor Stufe 22 erhaltet. Zweitens habt ihr - im Vergleich zur Bärenform - einen Nachteil, wenn ihr von der Zauber- in die Katzenform wechselt, denn ihr startet möglicherweise mit 0 Energie, da ihr 5/5 Punkte in Ingrimm erst mit Stufe 27 erreicht.
    • Mit Level 24 erlernt ihr Krallenhieb. An diesem Punkt solltet ihr Kämpfe mit dieser Fertigkeit eröffnen, um den ersten Combopunkt zu bekommen.
    • Ab Level 26 benutzt ihr Spurt für eine 50%-ige Geschwindigkeitssteigerung auf Abklingzeit, wenn ihr wisst, dass ihr 15 Sekunden lang ununterbrochen rennen werdet. Mit Level 30 erhaltet ihr außerdem die Reisegestalt, die ihr immer dann einsetzt, wenn ihr euch außerhalb des Kampfes von Ziel und zu Ziel bewegt.

    Level 32-60

    Tipp: Eine Übersicht aller WoW Classic-Zonen für optimalen Spielfortschritt findet ihr in diesem Artikel.

    Talente      

    Der Wilder Kampf-Gleichgewicht-Levelbuild

    <strong>WoW Classic:</strong> Der Wilder Kampf-Gleichgewicht-Levelbuild WoW Classic: Der Wilder Kampf-Gleichgewicht-Levelbuild Quelle: Wowhead Für diesen Build (Wowhead-Link) startet ihr im Wilder Kampf-Talentbaum:

    Setzt die Punkteverteilung im Wiederherstellung-Talentbaum fort:

    Setzt die Punkteverteilung dann im Gleichgewicht-Talentbaum fort:

    Setzt die Punkteverteilung wieder im Wilder Kampf-Talentbaum fort:

    Setzt die Punkteverteilung abschließend im Gleichgewicht-Talentbaum fort:

    Beim Erreichen von Charakterstufe 60 setzt ihr die Talente zurück und wählt den von euch bevorzugten finalen Build (Tank, Schadensausteiler, Heiler).

    Stat-Prioritäten beim Leveln      

    Die Charakterstatistiken wirken sich wie folgt bei Druiden aus:

    • Effekt der Ausdauer auf Druiden in allen Formen: Erhöht die Trefferpunkte um 10 pro 1 Punkt Ausdauer.
    • Effekt der Stärke auf die Katzenform und die Bärenform: Erhöht die Angriffskraft um 2 pro 1 Punkt Stärke.
    • Effekt der Beweglichkeit auf die Katzenform und die Bärenform: Erhöht die Angriffskraft von Druiden in Katzengestalt um 1 pro Beweglichkeitspunkt. 20 Beweglichkeit entspricht 1% Kritische Trefferchance und 1% Ausweichen. In Bärenform gewährt Beweglichkeit keine Angriffskraft.
    • Intelligenz: Erhöht das Mana um 15 Punkte pro 1 Punkt Intelligenz.
    • Willenskraft: Erhöht die Rate der Lebenspunkteregeneration / Manaregeneration außerhalb des Kampfes.

    Daraus ergeben sich folgende Stat-Prioritäten beim Leveln:

    • Beweglichkeit > Stärke > Ausdauer > Intelligenz > Willenskraft

    Während das Steigern der Stärke auf den ersten Blick besser zu sein scheint als Beweglichkeit, lässt sich die erzielte Angriffskraft auf niedrigen Charakterstufen nicht sonderlich gut in eine schnellere Tötungsgeschwindigkeit umsetzen. Die Angriffskraft-Leistungskurve ist linear und erfordert eine erhebliche Menge an Angriffskraft, um sagen wir von 12 Treffern für das Töten eines Mobs auf 11 Treffer zu kommen. Durch das Steigern von kritischen Treffern kann man zumindest manchmal Glück haben und einen hohen Tempo-"Burst"-Schaden erzielen. Kritische Treffer werden auch bedeutend wertvoller, sobald Talente wie Blutraserei zur Verfügung stehen:

    • 14 Angriffskraft = 7 Stärke = 14 Beweglichkeit = 1 DPS (Schaden pro Sekunde)

    Nennenswerte Level-Ausrüstung für "Wilder Kampf"-Druiden      

    Weitere WoW Classic-Guides für Druiden gibts hier: WoW: Druide Alamo im TCGPC2

    WoW Classic: Alamo teechs u 2 play DURID!

    WoW Classic: Im Vorfeld des Launches von WoW Classic stellen wir euch den ersten "Fun"-Druiden-Guide von Alamo vor - viel Spaß!

    Video: Kargoz's 1-60 Druid Leveling Guide      

    Bildergalerien      

    In der folgenden Bildergalerie seht ihr alle Mulgore-Quests (in Deutsch), die vor dem Kataklysmus in WoW Classic unter anderem wegen der fehlenden Grimmtotem-Revolte zum großen Teil ganz anders konzipiert waren. Mit dabei sind ferner Screenshots der ersten Druiden-Zauber und Talente, die Stats der Druiden, der Beruf Alchemie mit sehr nützlichen Tränken und Elixieren für den Start, die kleinen, aber feinen Quest-Belohnungen und vieles andere mehr. Auch ein Abstecher nach Donnerfels darf natürlich nicht fehlen!

    WoW Classic: Von Level 1-12 mit einem Tauren-Druiden durch Mulgore (1) [Quelle: Buffed]

    In der zweiten Bilderserie seht ihr unseren jungen Tauren-Druiden beim Erspielen der Bärengestalt, die sowohl die Überlebensfähigkeit als auch den Schaden beträchtlich erhöht. Es sind - mit deutschen Texten und Namen - alle Stationen der Reise inklusive den wichtigen Kartenpositionen festgehalten, denn früher gab es noch keine bequemen Quest-Markierungen. Wenn WoW Classic live geht, kommt ihr mit dieser Bilderserie aber ganz sicher zu euren Zielen und Questgebern. Viel Spaß!

    WoW Classic: Dem Ruf folgen - Die Bärenform-Questreihe für Horde-Druiden (1) [Quelle: Buffed]

    Viele weitere Infos findet ihr in unserem großen WoW Classic Übersichtsartikel.

    01:22
    WoW: Classic - Classic-Serveroption angekündigt
    (*) Affiliate-Links haben wir mit einem Sternchen gekennzeichnet. Wir erhalten für einen Kauf über unseren Link eine kleine Provision und können so die kostenlos nutzbare Webseite teilweise mit diesen Einnahmen finanzieren. Für den User entstehen hierbei keine Kosten.
    • Nobbie
      01.09.2019 18:06 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Karadul
      am 02. September 2019
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hoffentlich kommt da noch mehr für andere Klassen
      Tori
      am 27. August 2019
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich würd so gern einen Druiden spielen aber der fehlende Rezz ist einfach so blöd
      spectrumizer
      am 25. August 2019
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Ich habe eben Kommentare gelöscht. Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation oder Beleidigung der Gesprächsteilnehmer dienen, sind nicht gestattet.

      Vielen Dank für Euer Verständnis
      Variolus
      am 24. August 2019
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nett wäre an dieser Stelle auch ein Link zur Quelle: https://www.wowisclassic.com/en/class-guide/druid/leveling-1-60/

      Nette 1 zu 1 Kopie mit den selben Fehlern (was die Ausrüstung angeht), nur eben für jene, die Probleme mit Englisch haben. ^^

      Dann weiß ich auch, wann die nächsten kommen. Sind für Montag Abend angekündigt, dann noch 20 Min übersetzen und Zack der nächste Artikel kommt wohl am Dienstag morgen, Redakteure dürfen schließlich auch schlafen...
      Nobbie
      am 24. August 2019
      Autor
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Keine Ursache, ist ja geklärt jetzt.
      Variolus
      am 24. August 2019
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Dann entschuldige ich mich, habe die Quelle wirklich übersehen, dabei hatte ich sogar noch extra nachgeschaut. Dummerweise vor allem am Ende des Artikels... ^^

      Natürlich war mir aufgefallen, dass etwas fehlt und mir ist das auch ursprünglich in der Version ohne Exploit aufgefallen, dass gerade die empfohlenen Items haargenau übereinstimmten und auch der Rest ziemlich ähnlich ist. Würde ja jetzt gerne den Beitrag melden und hoffen, dass die Moderatoren den einfach löschen aber vermutlich kannst du da doch etwas schneller etwas bewirken.
      Nobbie
      am 24. August 2019
      Autor
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Die Originalquelle "Kargoz" (https://classicwow.live/guides/43/1-60-druid-leveling-guide-by-kargoz) ist bereits im Vorwort des Guides verlinkt und zusätzlich noch sein dazugehöriger Videoguide im Anhang. Es gibt übrigens zwei Versionen dieses Guides. Ferner ist das keine 1:1 Kopie, sondern eine "streamlined" Version für deutsche Leser mit den besten Infos. Der Frontschreddern-"Exploit" ist beispielsweise nicht drin, weil versucht wird, die Mechanik des Spiels auszuhebeln.
      Variolus
      am 23. August 2019
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eine verdammt gute aber leider immer übersehene Waffe droppt in Gnomeregan. Genaugenommen ist das die mit Abstand beste Feralwaffe in Vanilla, bis Lvl 60 gewesen: der Meuteverprügler https://de.classic.wowhead.com/item=9449/handlicher-meuteverpr%C3%BCgler
      Für Katzen sogar bis Sulfuras die theoretisch beste Waffe, vor allem dank des Benutzen-Effekts. Und der macht den Streitkolben auch für Bären beim Leveln zur ersten Wahl, nur zum Tanken sind dann andere besser geeignet...
      Aun
      am 01. September 2019
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      lol. mal schön den top kommentar von 2007 geklaut. gratz!
      Variolus
      am 23. August 2019
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ah, stimmt, der hatte nur 3 Aufladungen, auch wenn es Gerüchte gab, dass sie sich irgendwann wieder auffüllten. Aber das ist dann wohl auch der Grund, warum so viele Ferals in Gnomeregan farmten. Auf Vorrat ^^

      Aber, da Waffen in Vanilla in Tierform einzig als Stat-Träger fungierten, blieb es trotzdem verdammt lange Zeit die beste Waffe. Erst mit dem veränderten Loot aus 1.10 gab es wirklich ein paar potentiell bessere Waffen in Highend-Instanzen, was in Classic dann Phase 5 entspricht...
      MaruDudu
      am 23. August 2019
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es ist für Dps Ferals bis Naxx tatsächlich die beste Waffe. Allerdings kannst du sie nur 3x 30 Sekunden nutzen. Zum "Leveln" also aufjedenfall nicht geeignet. Nur für Raids bei bestimmten Bossen wo man möglichst viel DPS raushauen muss. Musst ja schließlich nen Boss in Gnomeregan farmen mit 50% Dropchance für die Waffe, für 1,5 Minuten DPS Boost.
      Variolus
      am 23. August 2019
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du wechselst in Classic ja auch nicht die Waffe, sondern nutzt letztlich nur die Stats als Feral. der verursachte Schaden der Waffe ist nahezu unerheblich und stinkt gegen +16 Stärke und +5 Agi einfach nur ab. Deine Waffen sind deine Klauen bzw. Pranken, die leveln mit ^^
      Ist letztlich das selbe, wie beim Hunter, wo die Nahkampfwaffe im Idealfall nur als Stat-Träger wirkt und nur im äußersten Notfall genutzt werden sollte.

      In Vanilla gab es viele Ferals, die gezielt Gnome sogar für die Raids abfarmten und gegebenenfalls dabei Lowlevel-Gildies mit durchzogen. Und ein guter Feral konnte als Katze ordentlichen Schaden anrichten, die waren zwar hinter den guten Schurken, Kriegern und Jägern aber noch vor den vielen mittelmäßigen.
      Nobbie
      am 23. August 2019
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich zitiere mal 'nen Wowhead-Kommentar
      ZITAT:
      "If you engage the "Use" on this and then switch weapons, the haste buff is unfortunately lost. A guildmate of mine who has the weapon just tested it."
      Amizara
      am 23. August 2019
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Und wo spiel ich nun 1.13 ???
      Nobbie
      am 24. August 2019
      Autor
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Was Zam hier gelöscht hatte, waren persönliche Beleidigungen. Die aktuelle Version ist 1.13.
      Amizara
      am 24. August 2019
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dann waren alle anderen Beiträge eurerseits aber, wie schon bemerkt, falsch, weil sich die Leute darin immer auf 1.12 beziehen, aber es ist wohl sowas wie eine Berufskrankheit, das nicht einsehen zu können, oder zu wollen.

      Überall, wirklich Überall wird von 1.12 geschrieben und gesprochen, auch hier, aber nein, weil einer auf einmal 1.13, schreibt, was der Großteil des Teams zu dem Zeitpunkt vermutlich selbst nicht mal wusste, da werden dann, wieder einmal, Ausreden gesucht und es wird agiert, anstatt mal was zuzugeben.

      Genau deswegen wurde auch ein Kommentar gelöscht, der alles, aber ganz sicher nicht beleidigend gewesen ist, aber auch das seht ihr natürlich anders und gemäß dem Napoleonkomplex wird dann eben gelöscht, statt Einsicht zu zeigen,

      Sehr erwachsen, sehr reif und vor allem, sehr fair ...
      Nobbie
      am 24. August 2019
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Das siehst du dann, wenn du WoW Classic installiert hast (aktuell Version 1.13.2). WoW Classic basiert zwar auf Version 1.12 des Spiels, wurde aber nachträglich an vielen Stellen überarbeitet, um es mit dem heutigen System kompatibel zu machen. Da man davon ausgehen kann, dass Blizzard in künftigen Classic Patch Notes als Version 1.13 angeben wird, steht in der Guide-Überschrift 1.13. Das wird sich bei kommenden Guides ganz automatisch nach und nach einbürgern.
      ZAM
      am 24. August 2019
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 2x gebufft
      affenratte
      am 23. August 2019
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Cool wie die überschrift schon an etlichen zahlen und nummern vorbeigeht die es noch aus classic gibt , druide in classic gehörte zu den unbeliebtesten charackteren wäre hierbei die richtige Option ...War die klasse spassig und abwechslungsreich jup ...wurde sie deshalb viel gespielt -nö ...Zu komplex für damalige verhältnisse , zu wenig raidplätze um sie an druiden zu verschwenden ,Druide hatte in classic erst zum ende hin ein aufleben in form eines twinks ...
      Nobbie
      am 23. August 2019
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Im Guide steht:
      ZITAT:
      "Druiden sind eine der am meisten unterschätzten Klassen in WoW Classic ..."
      Tirima
      am 23. August 2019
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Meine erwählte Klasse für Classic. Die Gründe dafür sind das breite Einsatzspektrum für eine Gruppe und, dass man in Classic beim Heilen noch nicht dieser Baum sein musste
      demage_buffed
      am 23. August 2019
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      "Obwohl ihr mit Charakterstufe 20 die Katzengestalt erlernt, wird es in diesem Levelbereich viele Fälle geben, in denen die Bärenform vorzuziehen ist. "

      Da muss ich widersprechen, als ich mit Stufe 20 die Katzenform erhalten habe, habe ich 2 Level bei den Schweinemenschen vor CampTaujano gegrindet. Weniger als 1,5h pro Level. Nützlich waren sicher die Blutsplitter und die buffs dadruch. Aber 3h für 2 Level ist da schon eine sehr gute Leistung. Also kann der DPS (bzw. der Killspeed) der Katze gar nicht sooooo schlimm sein. Der Bär schlägt halt langsam zu und wenn der Gegner nur ncoh 30 Leben hat muss man einen kompletten Autohit abwarten bis er umfällt. Das nervt. Die Katze schlägt mit 1.0er Speed zu, deswegen ist es deutlich angenehmer und schneller zu spielen.


      PS: Ich find "ingrimm" in Healbaum relativ wichtig, ich skillte das immer von 15-20 - aber ist ja Geschmackssache ^^
      MaruDudu
      am 24. August 2019
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn man Furor Skillt, also die ersten 5 Talentpunkte im Heal-Tree, dann startet man auch mit 40 Energie beim switch auf Katze.
      Nobbie
      am 23. August 2019
      Autor
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Wenn du zitierst, solltest du den Kontext mitnehmen
      ZITAT:
      "Obwohl ihr mit Charakterstufe 20 die Katzengestalt erlernt, wird es in diesem Levelbereich viele Fälle geben, in denen die Bärenform vorzuziehen ist. Ein Grund dafür ist, dass ihr zu diesem Zeitpunkt noch keinen effizienten "Finisher" für eure Combopunkte als Katze habt und ihr Schreddern nicht vor Stufe 22 erhaltet. Zweitens habt ihr - im Vergleich zur Bärenform - einen Nachteil, wenn ihr von der Zauber- in die Katzenform wechselt, denn ihr startet möglicherweise mit 0 Energie, da ihr 5/5 Punkte in Ingrimm erst mit Stufe 27 erreicht."
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games MMore 09/2019 PC Games 09/2019 PCGH Magazin 10/2019 play³ 10/2019 Games Aktuell 09/2019 XBG Games 01/2018 N-Zone 09/2019 WideScreen 10/2019 SpieleFilmeTechnik 03/2019
    PC Games 09/2019 PCGH Magazin 10/2019 play³ 10/2019 PC Games MMORE Computec Kiosk