• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Launethil
      28.06.2012 11:50 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      bcofido
      am 28. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      BILD als Quelle?

      Wie sagte doch Volker Pispers so schön:
      “Dieses Drecksblatt, das so widerlich ist, dass man toten Fisch beleidigt, wenn man ihn drin einwickelt!”
      Mehr Gehalt hat diese "News" damit auch nicht, man mag über die Kölnmesse denken, was man will, aber schlecht gehts denen mir Sicherheit nicht, die Chefetage von denen hat mit Sicherheit schon ihre Schäfchen im Trockenen ...
      Geroniax
      am 28. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hier steht nicht das die GamesCom in Köln ein schlechtes Geschäft ist, sondern das die Computer BILD (!!!!!) nach eigenen recherchen davon ausgeht.

      Klar sind die Gebühren in Leipzig wohl um einiges günstiger, aber der Standort ist in Köln nunmal besser. Zentral und mit perfekten Anschlussstellen.

      kaepteniglo
      am 28. Juni 2012
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Zentral liegt Köln ja nun wirklich nicht in Deutschland.
      Gute Verkehrsanbindung hast du in Leipzig auch gehabt.
      Platz zur Vergrößrung der Messefläche für die GC hätte es auch gegeben, da noch einige Hallen ungenutzt waren.
      Fradi
      am 28. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ab nach Leipzig wo sie hingehört und wieder umtaufen in Games Convention! War der größte fehler der je gemacht wurde die Messe nach Köln zu schicken ^^!
      Teloban
      am 28. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Tut mir leid, ich kann es mir auch nicht vorstellen, wie eine solche Messe Verluste einfahren soll.
      WENN die Infos der Blöd-Zeitung überhaupt stimmen, dann laufen da schmierige Geschäfte.
      Vernünftig zu erklären ist dies jedenfalls nicht.
      LelouchL
      am 28. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Für die diesjährige Gamescom sagten zudem bereits viele namhafte Aussteller ab"


      Auch ein äußerst Namenhafter Spieler hat abgesagt. Nähmlich ich ..letztes Jahr wurde die Schmerzensgrenze was die Überfüllung angeht bei mir erreicht. Erstmal keine GC mehr, lohnt sich einfach nicht, zumal nie mal exlusive Enthüllungen gezeigt werden sondern nur Krams was man schon aus dem Internet kennt.
      ZAM
      am 28. Juni 2012
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Hinweis zwischendurch ..

      ZITAT:
      "Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe anderer Mitgliedern, Außenstehenden, Unternehmen oder sonstigen Dritten ist untersagt. Dies widerspricht unserer Netiquette, sowie den Community-Regeln, jeglicher vernünftiger Umgangsform und werden gelöscht."


      ZAM
      am 28. Juni 2012
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Nein, aber willst du?
      punkten1304
      am 28. Juni 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Leipzig ftw!
      ReneKF
      am 28. Juni 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Weil ein paar Gierige den Hals nicht voll bekommen. Da stehen bestimmt einzelne Personen mit X-Tausend Gehalt für 4 Tage Messe auf der Rechnung. Irgendein "Vorstand" der nix tut außer rumsitzen und schlau reden, der da n Haufen Kohle abgreift.
      Ich sehe das auch so, dass eine Messe die wegen Überfüllung geschlossen wird auf keinen Fall Defizite einfahren kann. Oder werden die Publisher bezahlt, dass sie kommen?? O_O
      ReneKF
      am 28. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja sicher meine ich da Vorstände beim Veranstalter... was sonst?
      Mir geht es darum, dass ich immer wieder über Dinge stolpere, die sich gleichen. Etwas läuft gut...dann kommen "wichtige" Menschen die ein mörderisches Gehalt abgreifen.... und schon ist das Ganze unprofitabel.
      Soll mir doch mal jemand erzählen dass es bei den Eintrittpreisen und der Menge Leute keine Profite gibt. Da ist bestimmt ein Schwarzes Loch in Form eines "Vorstands" wo da viel Geld versickert.
      Aber wenn die das mit der GC verkacken, dann wünsche ich denen was an den Leib, was man nicht mit Geld weg bekommt -.-
      Camonbär
      am 28. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich denke mal der ReneKF meinte die Vorstände des Veranstalters nicht die der Teilnehmer.
      Aber selbst wenn da noch Schmiergelder fließen, wenn man nach 3Jahren die Preise immer noch nicht gescheit kalkulieren kann dan sollte man es einfach sein lassen.
      Es wird sich schon ein neuer Veranstalter finden, von mir aus auch wieder Leipzig, da war die Anbindung definitiv besser!
      punkten1304
      am 28. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich denke auch das die gamescom an SICH kein Verlustgeschäft ist, sondern Koelnmesse noch woanders arge Probleme hat. Außerdem..ist es nicht sogar eher so das die Publisher der Messe was zahlen das sie dort ausstellen dürfen?..schliesslich ist es ja "Werbung" und die die werben wollen zahlen in der Regel jemandem Geld das er die werbung verbreitet. Trifft das hier auch zu? wenn ja kann ich mir ein minus bei der wiederholt überfüllten GC bei bestem willen nicht vorstellen. Sollen sie halt wieder nach Leipzig oder wonaders hin wo sie mit Ihren Preisen noch aufm teppich bleiben. Ist doch bestimmt änhlich wie mit der Wohnungssuche. Vergleich da doch die Preise von München mit Leipzig oder ner anderen "normalen"(Größe/einwohnerzahl) stadt , sogar Berlin. Denke mit den Messegeländn wirds sich ähnlichverhalten.
      Mayestic
      am 28. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nur weil es überfüllt ist soll es keine Defizite geben ?
      Das ergibt keinen Sinn.

      Ausserdem geht es hier nicht um irgendwelche Vorstände die schlaue Reden halten. Das hat damit doch garnix zu tun. Ich glaube du verstehst da iwas falsch. Wen die Publisher mit auf die Messe schleppen und da quasseln lassen ist dem Veranstalter der Messe doch total egal und was die dafür finanzielle bekommen auch.

      Es geht darum das der Veranstalter draufzahlt. Die Einnahmen durch Tickets, die Standpreise der Publisher decken nicht die Kosten fürs Personal und die ganzen anderen Kosten des Veranstalters.

      Ob das die Chefs von Blizzard auftreten, Fragen beantworten und für ihre Mühe dann 1.000.000 Euro bekommen kann dem Veranstalter egal sein denn das ist nicht sein Problem, nicht sein Geld und zählt auch nicht zu seinen Defiziten.

      Der Veranstalter (Koelnmesse) steht ausserdem noch wengen ganzen anderen Dingen aktuell in der Kritik. Wie man auf http://de.wikipedia.org/wiki/Koelnmesse aber selber nachlesen kann. Fakt ist einfach das der Veranstalter Koelnmesse ein reines Verlußtgeschäft ist. Der Auslöser dafür ist aber sicher nicht die Gamescom, das ist nur ein kleines Rädchen. Kurz gesagt das was der Träger der Gamescon ( Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware ) dem Veranstalter ( Koelnmesse ) für die Gamescom zahlt ist entweder zuwenig so das der Veranstalter draufzahlt oder es geht einfach nur darum das der Veranstalter generell keine schwarzen Zahlen schreibt weil ihm das Messegelände nicht gehört sondern auch er dort Miete zahlen muss und das nicht erst seit heute sondern seit mehreren Jahren schon. Die machten zwar z.B. 2010 knappe 300 Millionen Umsatz aber am Ende trotzdem ca. 12 Millionen Verlußt.

      Und wenn eine Veranstaltung wie die Gamescom also unwirtschaftlich ist kann man schonmal darüber nachdenken ob der Veranstalter für die Zukunft lieber keine Gamescom in seinen gemieteten Hallen mehr ausrichtet es sei denn jemand zahlt im ne Million mehr was aber schwer ist wenn noch nichtmals die größeren Publisher auf der Gamescom erscheinen denn für dieses Jahr haben sich ja Microsoft, Nintendo, THQ und nochwer schonmal abgemeldet. Die kommen garnicht erst. Das bedeutet letztendlich weniger Einnahmen durch weniger Aussteller = evtl wieder ne Halle weniger = noch weniger Platz = noch mehr Andrang und mehr geschlossene Türen wegen Überfüllung und am Ende der Messe trotzdem kein Gewinn.


      Noctem23
      am 28. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja des Jahr ohne Microsoft und andere diverse - das kann nur schiefgehen .... dann bleib ich halt mit meinen Clone -Armor daheim
      matthi200
      am 28. Juni 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da ein paar der ArcheAge Entwickler anwesend sein werden ist mir das herzlichst wurscht ich freu mich bombe auf news ^^.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
908430
gamescom 2012
Gamescom: Spielemesse in Köln offenbar mit hohen Verlusten
Die Games Convention heißt seit 2009 Gamescom und findet in Köln statt. Ob der Messestandort dort Zukunft hat, wird nun offenbar in Frage gestellt. Scheinbar ist die Gamescom ein Verlustgeschäft.
http://www.buffed.de/gamescom-Event-238739/News/Gamescom-Spielemesse-in-Koeln-offenbar-mit-hohen-Verlusten-908430/
28.06.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/08/gamescom_2011_002.jpg
gamescom
news