• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Gamescom: RTL-Redakteur entschuldigt sich für RTL-Explosiv-Beitrag - Update: Keine Ermittlungen gegen RTL [News des Tages]

    RTL-Redakteur Tim Kickbusch sowie weitere Verantwortliche von RTL haben sich für einen Beitrag zur Gamescom, der beim Boulevard-Magazin RTL Explosiv gesendet wurde, entschuldigt. Der Beitrag hatte im Internet viel Staub aufgewirbelt, da Spieler und Messe-Besucher darin als unhygienische, sozial inkompetente und verschrobene Einzelgänger überzeichnet wurden. Update: Die Landesmedienanstalt äußert Verständnis für die Empörung, wird aber keine Ermittlungen gegen RTL aufnehmen.

    Update: Nach einem Bericht von Meedia.de wird die Niedersächsische Landesmedienanstalt keine Ermittlungen gegen RTL wegen des Beitrags im Rahmen von RTL Explosiv aufnehmen. Zwar würde man die Empörung der Spieler-Community gut nachvollziehen können. Die Entscheidung des Senders, sich zu entschuldigen, sei "ebenso richtig wie notwendig" gewesen. Der Beitrag verstoße aber nicht gegen den Rundfunkstaatsvertrag und sei deswegen zu tolerieren, wie Direktor Andreas Fischer sagt. "In einer freiheitlichen Medienordnung können und müssen derartige Berichte toleriert werden. Ich hoffe sehr, dass die Gamer-Szene, die ja selbst für Freiheitsrechte eintritt, dies am Ende akzeptieren kann." Den Originaltext zum Statement der NLM gibt es auf Meedia.de.

    Originalmeldung: RTL Explosiv-Redakteur Tim Kickbusch hat sich in einem Facebook-Eintrag für einen Beitrag über die Gamescom 2011 entschuldigt, der vergangenen Freitag im Rahmen des Boulevard-Magazins gesendet wurde. In der Sendung wurden Spieler überspitzt als unhygienisch und sozial inkompetent beschrieben. Viele reagierten erzürnt über die Darstellung, die sich in sozialen Netzwerken und Foren wie ein Lauffeuer verbreitete. Nachdem Tim Kickbusch auf seinem Facebook-Profil am Mittwoch noch angriffslustig auf die Kritiker reagierte, gibt er sich heute kleinlaut.

    In einem Posting auf Facebook zeigt er sich überrascht, dass der Beitrag ernst genommen wurde, der eigentlich als lustige Glosse gedacht war. "Das ist mir gründlich misslungen. Ich wollte niemanden beleidigen oder verletzen. Dass das dennoch jetzt geschehen ist, tut mir sehr leid. Die anschließende Diskussion auf meiner privaten Facebook-Seite über den Beitrag und die Reaktionen darauf war hitzig. Meine Äußerungen dort waren unüberlegt. Auch dafür möchte ich mich entschuldigen."

    Auch Kickbuschs Arbeitgeber RTL reagierte und veröffentlichte auf der Sender-Homepage eine Stellungnahme in Videoform, bei der ein RTL-Moderator sich für den Beitrag entschuldigt. "Die Verallgemeinerung und Überzeichnung des Beitrags war ein Fehler. Wenn wir damit Gefühle verletzt haben sollten, entschuldigen wir uns ausdrücklich dafür. Der bei Facebook privat gepostete Kommentar des RTL-Redakteurs war ausschließlich dessen private Meinung und in keinster Weise die von RTL", heißt es im dazugehörigen geschriebenen Statement.

    Im Vorfeld hatte sich auch die Gamescom-Leitung auf der Facebook-Seite über den Beitrag erbost, mahnte aber zur Besonnenheit. Viele Spieler sind trotzdem kaum zu beruhigen. Ebenfalls haben User, die sich zum Web-Kollektiv Anonymous zählen, ein Video veröffentlicht, in dem sie zum Boykott von RTL aufrufen. Auf der Webseite www.programmbeschwerde.de sind am Nachmittag bereits um die 7.000 Beschwerden eingegangen. Die Seite gehört zur saarländischen Medienanstalt. Eine Prüfung des Beitrags sei inzwischen eingeleitet worden. Zur Facebook-Stellungnahme von Tim Kickbusch gelangt ihr über den ersten Link, hier geht es zum RTL-Videostatement zum RTL Explosiv-Beitrag zur Gamescom 2011. Update: Das besagte Video der sich zu Anonymous zählenden User gibt es nun im Anschluss.

    04:52
    Wochenrückblick von der Gamescom 2011
  • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von TheFruitDragon
    Anscheinend haben sich bis jetzt 8 RTL Mitarbeiter das Video angesehen und negativ bewertet. P.S.: Ein großes Lob an…
    Von Xzero100
    Es gibt immer Mittel und Wege um gegen solche degenerierten Krankheiten wie RTL vorzugehen. Unter dem Motto "Menschen…
    Von bzzzu
    Ja, der Film is wirklich gut, den kann ich auch nur empfehlen!
    • Dandeloo
      26.08.2011 19:00 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Xzero100
      am 28. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es gibt immer Mittel und Wege um gegen solche degenerierten Krankheiten wie RTL vorzugehen.
      Unter dem Motto "Menschen werden eingesperrt, Tiere werden eingeschläfert" werden sie schon sehen, was sie davon haben.
      Silberfuchs
      am 27. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      TheFruitDragon
      am 29. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Anscheinend haben sich bis jetzt 8 RTL Mitarbeiter das Video angesehen und negativ bewertet.

      P.S.:
      Ein großes Lob an Barlow
      Aldaria
      am 27. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die RTL Obrigkeit hat keine Zeit sich sowas anzuschauen, sie müssen die nächste Hetzkampagne planen.
      Drasiera
      am 27. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sehr guter Beitrag von Onkel Barlow. Hoffentlich sieht es sich mal einer von der RTL Obrigkeit an.
      quentinharlech
      am 27. August 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Sauber, Barlow ist unser Mann!
      darki4
      am 27. August 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wie man auf manchen Seiten lesen kann, muss man der Wertung von der NLM auch nicht ganz folgen.
      Diese Medienpolitik hält doch nur zusammen, damit daraus kein Eklat wird.

      Siehe rechtambild.de - http://bit.ly/nWZRMD
      Adrasteia82
      am 27. August 2011
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ich habe den Beitrag an Sich garnicht mitgekriegt, habe RTL nicht mal in meiner Senderliste, bevorzuge dann doch eher Pay-TV-Bildungsfernsehen (dann doch lieber die x-te Sendung über die alten Ägypter). Allerdings kommt mir schon die Galle hoch, wenn ich nur lese, was sie da behauptet haben. Ich versteh nicht was so etwas soll. Fassen wir zusammen: Gamer sind also ungepflegt, Sozial inkompetent und was diesmal sogar ausgelassen wurde natürlich gemeingefährlich und potentielle Amokläufer (das wird schließlich oft genug betont). Was macht man nur mit so einer nonkonformen Gruppe. Also mir fällt da ne supi-dolle Idee ein, hat schon vor einigen Jahren funktioniert. Einfach alle in Arbeitslager zusammensperren, dann tun sie was gutes für die Gesellschaft, und wenn ein paar drauf gehen ist es auch halb so wild, weil ist schließlich der Volksfeind. Endlösung inc.
      Ich kann über solche Volksverhetzung nur den Kopf schütteln (§130StGB Abs.2). So und nun geh ich wieder zocken und keine Frauen ansprechen, weil warum sollte ich, bin selbst eine *g*
      Darkblood-666
      am 27. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dieser Beitrag von RTL hat uns Gamern nun mal persönlich vor den Kopf gestossen und deutlich gemacht wie Oberflächlich und diskreminierend ihr Boulevard Programm schon seit jeher ist.
      Diesmal hatte RTL halt pech dass sie auf eine Gruppe von Menschen gezielt haben die inzwischen die richtigen Werkzeuge hat auf sich aufmerksam zu machen.

      Im allgemeinem sollten WIR alle uns mal mehr Gedanken darüber machen ob das was uns die Medien zur Unterhaltung bieten immer so die feine Englische Art ist.
      Wollen wir wirklich wissen ob und wo B-Promi XYZ Orangenhaut hat? Geht es uns was an mit wem Lady Gaga Sex hat? Wer sowas guckt trägt dazu bei dass unsere Gesellschaft immer Oberflächlicher wird.

      Diese ganze Trend und Modebewusstseinskonditionierung der man uns da unterziehen möchte ist nichts weiter als Gleichschaltung.
      Sasuke Aizen
      am 27. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wisst ihr was: Vielleicht sollte ich eine Nachricht an die Sendung Zapp schreiben damit sie über RTL und Kickbusch berichten. Mal schauen ob dieser aufgeblasene Idiot dann auch Spaß versteht
      Kuman
      am 27. August 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Man stelle sich mal vor, RTL würde einen Bericht machen über Frauen. In dem wird berichtet wie komisch sich Frauen in einem Schuhladen benehmen und dass sie komisch riechen. Da würde sich doch sofort jeder drüber beschweren und RTL hätte tausende von Klagen am Hals. Aber mit den Gamern kann mans ja machen. Die mag ja keiner....
      xXDarkXx_92
      am 27. August 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      "Der Beitrag verstoße aber nicht gegen den Rundfunkstaatsvertrag und sei deswegen zu tolerieren"

      na da hab ich aber was anderes gehört, wie war das mit es dürfen keine politisch oder gläubig anders denkende personen verunglimpft werden (oder so ähnlich) ?

      naja war ja eig mal wieder klar das da nix unternommen wird....... ich boykottier RTL einfach, der rotzsender wird von meiner TV Lister gebannt und wenn alle, denen dieser beitrag richtig gegen strich ging, das so machen wird sich RTL noch umgucken
      bzzzu
      am 27. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja, der Film is wirklich gut, den kann ich auch nur empfehlen!
      TaiBlaine
      am 27. August 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @bzzzu: genau das gleiche hab ich auch gedacht. solange keine quotenbox auf eurem fernseher steht, bringt das boykottieren rein gar nix. ich empfehle hierzu den film "free rainer - dein fernseher lügt".
      bzzzu
      am 27. August 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Naja, wenn du nich mehr guckst, wird das RTL nicht weiter stören. Selbst wenn ganz buffed kein RTL mehr schaut, merken die das wahrscheinlich nicht mal. Denn solange die "richtigen" Personen (nämlich die, die registriert sind und nach denen die Quote bestimmt wird) trotzdem weiter gucken, is für die Medienwelt alles paletti
      Zwuusch
      am 26. August 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich muss unweigerlich an Tim K., Messe Susi und Karneval denken und dann passiert immer das:
      http://www.youtube.com/watch?v=ztVMib1T4T4&feature=related
      quentinharlech
      am 26. August 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wenn sich ein Sender derart dreist über eine Zielgruppe lustig machen möchte, dann sollen sie verdammt noch mal auch mit den Konsequenzen leben. Es ist nicht das erste Mal, dass Explosiv auf erniedrigende Art und Weise Sachverhalte völlig falsch darstellt. Derartige Inhalte werden mit voller Absicht auf gehässige Art und Weise dargestellt um Aufmerksamkeit zu erlangen und die absolut primitivsten Instinkte zu befriedigen. Überspitzt und überzogen wird Dramaturgie erzeugt um Futter für die Einschaltquoten zu finden.

      Die Landesmedienanstalt hat festgestellt, dass der Beitrag nicht rechtswidrig sei und dem Reglement des Rundfunkstaatsvertrages entspricht. Schön und gut. Dennoch besteht ein großer Unterschied zwischen investigativem Journalismus und dem loshetzen der Bluthunde auf unschuldige und unvorbereitete Gamer.

      Wie man als Sender so blauäugig und naiv sein kann und glaubt bei einer derart großen Zielgruppe von 40 Millionen Deutschen Computerspielern mit sowas ungeschoren davonkommen zu können ist mir schleierhaft. Dass wir uns mittlerweile auch international blamieren muss wohl nicht extra erwähnt werden.

      Ja, boykottiert RTL für zwei Monate und lasst deren Geldbörse bluten. Das soll der Sender dort zu spüren bekommen wo es weh tut. Und wenn Anonymus sein Wort wahr macht und sich für uns einsetzt, umso besser. Sowas kann und darf nicht ungestraft bleiben.

      Ja verdammt, wir sind Legion, wir sind Millionen, und wir sind wütend.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
841333
gamescom
Gamescom: RTL-Redakteur entschuldigt sich für RTL-Explosiv-Beitrag - Update: Keine Ermittlungen gegen RTL [News des Tages]
RTL-Redakteur Tim Kickbusch sowie weitere Verantwortliche von RTL haben sich für einen Beitrag zur Gamescom, der beim Boulevard-Magazin RTL Explosiv gesendet wurde, entschuldigt. Der Beitrag hatte im Internet viel Staub aufgewirbelt, da Spieler und Messe-Besucher darin als unhygienische, sozial inkompetente und verschrobene Einzelgänger überzeichnet wurden. Update: Die Landesmedienanstalt äußert Verständnis für die Empörung, wird aber keine Ermittlungen gegen RTL aufnehmen.
http://www.buffed.de/gamescom-Event-238739/News/Gamescom-RTL-Redakteur-entschuldigt-sich-fuer-RTL-Explosiv-Beitrag-Update-Keine-Ermittlungen-gegen-RTL-News-des-Tages-841333/
26.08.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/08/Gamescom_Eingang.jpg
rtl,gamescom
news