• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Interview mit Marvin Clifford

    Das Browser-Spiel Shakes & Fidget – The Game basiert auf den zwei charmant-chaotischen Comic-Helden, die schon seit Jahren auf buffed.de Online-Rollenspiele parodieren. Die Schöpfer des drolligen Duos, Marvin Clifford und Oskar Pannier, haben sich nun auf neues Terrain gewagt. Im Schulterschluss mit Playa Games entwickelten sie ein Browser-Game, das den typischen Shakes & Fidget-Humor nicht missen lässt.

    buffed hat sich mit Marvin Clifford über die Idee, den Entstehungsprozess und die Zukunft von Shakes & Fidget unterhalten:

    Interview mit Marvin Clifford buffed: Wie lange hat es von der Idee, ein Spiel zum Comic zu entwickeln, bis hin zum Launch gedauert?

    Marvin: Ich weiß gar nicht mehr, wer genau die Idee hatte.  Aber ich glaube Master Creating ist zuerst an uns herangetreten. Das ist diese super coole Spieleschmiede aus Hamburg. Nach dem Erfolg ihres letzten Browsergames „Legend.de“ hatten die Entwickler die Idee, was mit Shakes & Fidget zu machen. Dann haben wir einen Anruf bekommen, und ab Dezember saßen wir alle dann schon da und haben fleißig Ideen besprochen.

    buffed: Das heißt, Ihr wart auch maßgeblich an der Entwicklung des Gameplays beteiligt?

    Marvin: Ja. Die Grund-Engine war ja durch Legend.de schon da. Aber an allem anderen wollten wir mitarbeiten: Was man anwählen kann, wie der Spielfluss aussieht, was für Möglichkeiten dem Spieler geboten werden und so weiter. Zuerst wurde uns zwar gesagt, wir bräuchten uns um gar nichts kümmern. Sie hätten einen eigenen Grafiker und wir schauen mal, was dabei rauskommt. Aber das wollten wir von Anfang an nicht. Wir wollten aktiv beteiligt sein.

    buffed: Gab es in diesem halben Jahr der Entwicklung auch Schwierigkeiten oder ist das alles reibungslos über die Bühne gegangen?

    Marvin: Wir waren ja in erster Linie für den grafischen Inhalt verantwortlich. Dazu gab es auch einen Plan, der besagte, bis wann wir was liefern sollten. Aber wie das bei kreativer Arbeit eben so ist, kamen ständig neue Ideen, Fragen und Anregungen dazu. Das hat den schönen Plan immer wieder völlig über den Haufen geworfen und die Termine waren nicht mehr zu halten. Der Charaktereditor ist zum Beispiel so eine spontane Idee gewesen, die wir super fanden, weil der Editor für ein Browsergame auch was ganz Neues ist. Ein Editor ist allerdings auch sehr zeitaufwendig, vor allem wenn er solche Ausmaße wie unserer hat. Master Creating hat zwar einen ungefähren Rahmen für das Spiel aufgrund ihrer Erfahrungen abgesteckt, aber es sind dann noch viele Dinge dazugekommen, die vorher so nicht eingeplant waren. Auch Elemente wie kleine Animationen oder aufpoppende Sprechblasen, die wir hier und da noch einbringen wollten. Und es ist ja nicht alleine mit dem Entwurf getan, sondern das muss dann auch noch programmiert werden. Das war manchmal etwas schwierig und hat Zeit gekostet.

    Tierisch schnell – im Stall könnt Ihr Euch ein Reittier leasen und damit schneller reisen. Tierisch schnell – im Stall könnt Ihr Euch ein Reittier leasen und damit schneller reisen. buffed: Dafür ist es aber trotzdem recht schnell gegangen …

    Marvin: Finde ich auch! Dafür, dass Oskar und ich die meisten Grafiken selber gemacht haben … Okay, wir haben schon etwas Hilfe vom hauseigenen Grafiker bekommen, aber die Grundform mussten wir ja vorgeben.

    buffed: Da bleibt einem wenig Zeit für andere Dinge, oder?

    Marvin: Naja, ich musste schon noch ein paar andere Jobs nebendran machen. Das war natürlich etwas schwierig und grade in den letzten Tagen hab ich wenig Schlaf bekommen. Es ist ja auch nicht damit getan, dass man die Sachen zeichnet und dann passt das. Die kommen wieder zurück und müssen korrigiert werden. Daneben haben Oskar und ich auch noch eine eigene Welt erschaffen, also mussten wir auch noch viel konzeptionelle Arbeit leisten.

    buffed: Also liefert das Spiel jetzt die Grundlage für die neuen Comics?

    Marvin: Ganz genau! Wir haben Landkarten entwickelt, Locations und Gegner erdacht, die Bewohner und Geschichten drum herum erfunden. Das war natürlich auch ein riesen Brocken Arbeit, der gar nicht so viel mit Zeichnen zu tun hat.

    buffed: Neben dem ganzen Stress, gab es auch lustige Begebenheiten in der Entwicklungsphase?

    Marvin: Die Arbeit an sich ist ja schon lustig. Oskar und ich sind totale Improvisationskünstler, so dass wir mittendrin immer wieder neue, absurde und vor allem witzige Ideen zu den Items, die man zwischendurch finden kann, hatten. Das alleine hat uns schon immer wieder zum Lachen gebracht.

    buffed: Ist das Spiel jetzt soweit fertig, oder gibt es noch eine „Erweiterung“?

    Marvin: Wir werden noch eine Art Dungeon-System hinzufügen. Wir haben uns spezielle Orte ausgedacht, an denen man sich durch eine Riege von Gegnern durchkämpfen muss und am Ende wartet dann eine ganz besondere Belohnung. Diese Dungeons sind noch nicht ganz fertig, werden aber in absehbarer Zeit noch hinzugefügt.

    Im Charaktereditor gibt's allerhand kuriose Gestalten zu bestaunen. Im Charaktereditor gibt's allerhand kuriose Gestalten zu bestaunen. buffed: Es gibt ja auch die Option, einer Gilde beizutreten. Was für Möglichkeiten hat man damit?

    Marvin: Die Gilden funktionieren ein bisschen wie Spardosen. Man kann Geld und Pilze hinterlegen, und so zugänglich für andere Gildenmitglieder machen. Außerdem hat man die Möglichkeit, was bei Browsergames nicht ganz so üblich ist, mit seinen Gildenmitgliedern per Chat-Funktion zu kommunizieren.

    buffed: Worauf bist Du denn ganz besonders stolz?

    Marvin: Oh, ganz vorne steht bei mir natürlich der Charakter-Editor. Ich finde diese ganzen Varianten so witzig. Das ist uns einfach super gut gelungen. Auch auf die epischen Orte bin ich sehr stolz. Überhaupt, die ganzen Artworks finde ich gelungen und toll anzusehen. Das und die witzigen Items machen meiner Meinung nach das Herzstück des Spiels aus.

    buffed: Alles in allem scheint die Zukunft für Shakes & Fidget rosig auszusehen und wir können auf die neuen Comics gespannt sein …

    Marvin: Auf jeden Fall! Ich sehe das Ganze auch als Startschuss einer total neuen Konzeption, da Shakes & Fidget durch dieses Spiel auch viel unabhängiger werden. Ich glaube, das tut den beiden Helden sehr gut.

    Ich freue mich sehr auf die Zukunft, weil wir jetzt so viel unabhängiger sind und der Fantasie auch keine Grenzen mehr gesetzt sind. Wir können tun und lassen, was wir wollen und trotzdem werden die Leute, die unser Spiel spielen, Orte und Personen in den Comics wiedererkennen. Nichtsdestotrotz bleibt der Rollenspiel-Parodiecharakter erhalten. Ich erwarte viel von der Zukunft und kann kaum erwarten, dass es losgeht!

    Interview: Katharina Brochier

    • buffed.de Redaktion
      23.06.2009 19:02 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 05/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
790846
buffed.de
Interview mit Marvin Clifford
http://www.buffed.de/buffedde-Brands-143860/Specials/Interview-mit-Marvin-Clifford-790846/
23.06.2009
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2009/06/RTEmagicC_2009_06_23_SFGame_01.jpg.jpg
specials