• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Chris Nititzki
      20.04.2010 17:33 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Redday
      am 26. April 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      genau, shopping und mode. alles was frau interessiert...
      noch mehr klischee geht ja wohl nicht mehr. flop garantiert.
      Pamela
      am 23. April 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @60 Aber Handtaschen von Dolce und Giganta... Das ist doch schonmal was!
      regstar
      am 22. April 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und dabei dachte ich das Second Life schon die Spitze des Eisbergs sei. Aber wenn sich Frauen diskiminiert fühlen, weil sie in WoW kein Handtäschchen von Gucci tragen dürfen, wieso dann nicht in einem eigenständigen Spiel? Sollange ich nicht meine echte Kreditkarte zucken muss, weil plötzlich tausende von Schuhe, Handtaschen, Kleider, und Krimskrams vor meiner Tür steht, ist doch alles okay. Nunja, wobei ich für meine Frau sprechen kann, die so ein Spiel wohl eher kaum spielen würde.
      Franzelot
      am 22. April 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      wie man heutzutage noch auf so einen sexistischen Schwachsinn kommt ist mir echt ein Rätsel.
      Darhûn
      am 22. April 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Im Rahmen der Emanzipation wird nach reinen Frauenprodukten verlangt weil unterstellt wird dass bisher nur für Männer produziert worden ist. Es gibt mittlerweile sogar Pornos für Frauen - nicht dass die anders wären...
      Mehr Frauen in der Entwicklung wie hier von Einigen verlangt, werden das nicht ändern da sie um ihre Position zu rechtfertigen diese Produkte sogar protegieren könnten. "Frauenspiele" wie die Sims wurden ursprünglich von Männern entwickelt, unisex vermarktet und werden bis heute genauso von Männern gespielt. Trotzdem sollten mehr Frauen Spiele entwicklen, weil ich mir einfach vorstelle dass der Pool aus guten Spieleideen einfach größer wird - aber nicht weil sie dann bessere Spiele "für Frauen" machen.

      Das hier vorgestellte konzept könnte leider trotzdem funktionieren, weil es eben tatsächlich genug Kundinnen gibt, auf die das Klischee passt.
      Grimtom
      am 21. April 2010
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      hehehe .. der Endboss ist der Verkäufer eines Schuhladens ...
      Lintflas
      am 21. April 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @45: Ganz deiner Meinung!

      Aber im Grunde kann man es den Entwicklern nicht mal übel nehmen. Sowohl Frauen als auch Männer sind Opfer einer medialen Konditionierung, die bereits im Kindesalter beginnt. Die Mädchen bekommen rosa Höschen und Barbiepuppen und die Jungs bekommen blaue Höschen und Bauklötze. Und wenn dann ein Mädchen ihre Vorliebe für Bauklötze entdeckt, und der Junge plötzlich Barbies rosa Pferdekutsche als Rennwagen missbraucht, dann schleppen ihre Eltern sie womöglich zum Therapeuten weil sie Angst haben, dass mit ihren Kindern etwas nicht stimmt. So werden Frauen und Männer regelrecht dazu erzogen, in verschiedenen Welten zu leben.
      Und so kommt es dann, dass Spiele wie Virtual Island programmiert werden, von denen sich Frauen zurecht verschaukelt fühlen. Deshalb brauchen wir dringend mehr Frauen unter den Softwareentwicklern und in den Chefetagen der Publisher, damit solche bekloppten Spiele gar nicht erst auf den Markt kommen. Viel Erfolg beim Studium!

      @48: Hehe ja, mit diesem Song hat Pink voll ins schwarze getroffen.
      Lhux
      am 21. April 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Autor der News hat sich selbstverständlich über selbige informiert und Aussagen aus bestimmten Quellen zitiert. In der News geht es lediglich um die herausstechensten Aspekte des Spiels, die sachlich dargestellt sind und mit zusätzlichen Informationen aus Interview-Quellen bestückt wurden. Im Rahmen einer News-Meldung ist das vollkommen ausreichend. Weiterführende Infos können sich interessierte Leser selbstverständlich über die Spiele-Homepage und den Link zum Interview einholen (welchen ich hiermit zusätzlich einfüge - vielen Dank für die Info).
      Tharasala
      am 21. April 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @52
      Mag korrekt sein, aber die News selber sollte auch ihrer Überschrift entsprechen. Es geht hier um ein neues MMO, nicht um ein Interview oder einen Facebookeintrag. Wenn ich also ein neues MMO ankündige sollte ich als Autor mich über selbiges informieren. Der Autor reduziert es aber auf die Aspekte Frau, shoppen und intime Begegnungen. Tolle Schlagwörter die hier, man lese nur die Comments, sehr gut ankommen.

      Wenn es lediglich um ein Interview ginge und eine Inhaltliche zusammenfassung, hätte man das in der Überschrift erwähnen können, sowie einen Link im Text selber zu dem Facebook-Eintrag setzen können. Beides aber nicht geschehen. Wer sich dann selber schlau macht erfährt schnell mehr über das Spiel, aber manch einer nimmt diese News hier auf und verurteilt ein Spiel direkt nur weil der Autor einer News, diese ein wenig ungünstig niederschreibt.
      Lhux
      am 21. April 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @51: Eine News darf nie die persönliche Sicht seines Autors wiederspiegeln. Ich beziehe mich in dieser News lediglich auf die Aussage von Philo Northrup, dem Präsident von enVie Interactive, den Entwicklern des Spiels. Original nachzulesen auf Facebook.com: http://www.facebook.com/note.php?note_id=346312393535

      Hier spricht er unter anderem eben besonders Frauen als Zielgruppe des Spiels an. Selbstverständlich ist VIE nur für Erwachsene gedacht und zugänglich, was am Ende der News auch angebracht ist.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
779475
buffed.de
Virtual Island of Entertainment: "MMO für Frauen" soll "einzigartige Shopping-Erfahrungen" und "intime Begegnungen" bieten
EnVie Interactive kündigt mit Virtual Island of Entertainment ein MMO speziell für Frauen an
http://www.buffed.de/buffedde-Brands-143860/News/Virtual-Island-of-Entertainment-MMO-fuer-Frauen-soll-einzigartige-Shopping-Erfahrungen-und-intime-Begegnungen-bieten-779475/
20.04.2010
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/04/vie.jpg
news