• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Telkir
      14.11.2010 10:00 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      La Saint
      am 16. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Urteil liegt voll im Trend. Unsere Kindergärten müssen gerade bluten, weil die Kinder urheberrechtlich geschützte Kinderlieder gesungen haben. Und in den USA ging einer für 10 Jahre in den Knast als er das dritte Mal beim Abfilmen im Kino erwischt wurde. Diese "Rechtsprechung" ist nur dazu da, um kommerzielle Abzocke zu stützen. Ein Gesetz, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.
      marshmellow07
      am 16. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Lacrox81 & Blut und Donner

      Also ich bin auch kein Rechtsverdreher, aber ich stimme Morca da zu. Bin auch nicht aus Deutschland, aber Deutsche und Österreichische Gesetze sind in manchen Punkten sehr ähnlich (so denke ich).

      1. wurde sich ein unrechtmaßiger Zugang zum Account verschafft (Betrug)
      2. wurde hier sehr wohl ein Diebstahl durchgeführt! (erstmal lesen bevor man sich hier blödsinnigerweise stinkende Luft verbreitet) Und das wäre dann der Diebstahl/Raub!

      Ob es jetzt als Raub oder Diebstahl deklariert wird ist doch komplett egal! Fakt ist das dieser Junge etwas unrechtmässiges getan hat und gleich gegen mind. 2 Gesetze aus dem realen Leben verstoßen hat.

      Sollte er soetwas bei einem Geschäft machen wäre es kein Betrug sondern Einbruch mit Diebstahl!

      Da mittlerweile die Onlinespiele so gut wie das Tägliche Frühstück zu unserem Lebensablauf gehört, sollte das mind. genauso bestraft werden als wäre es im realem Leben gemacht worden!

      Und hierbei wird definitiv einiges an Zeit und Geld in etwas investiert und da braucht nicht jemand kommen und glauben er kann das einfach so stehlen! Ich finde die verurteilung gerecht! Leider aber auch zu milde, könnte ruhig noch etwas schärfer werden!

      Lg Marshmellow
      Jocrusader
      am 15. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      haha 16jähriger^^
      Lacrox81
      am 15. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Morca

      wenn du das verdrehen falscher Tatsachen zu solchen Verschwörungstheorien als "sehen" bezeichnest, dann tapse weiter in dieser düsteren Scheinwelt. Aber sage später nicht ich hätte dich nicht gebissen äääh gewarnt

      so schluss damit, jedenfalls hatt es dieser kleine Dieb verdient
      Hellscreams Sohn
      am 15. November 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      also ich finde das super... und ich kann die Leute nicht verstehen die sagen "is ja nur ein spiel". Es is nämlich egal obsn spiel ist oder in echt... der junge hatt in böswilliger absicht die daten eines anderen geklaut/verändert. Auch wenn es sich nur um virtuelle daten handelt so hatt der besitzer dennoch zeit und geld investiert für sie und der 16 jährige hatt das alles zunichte gemacht. Daher find ich die strafe passend... ich würd sogar ein paar stunden dranhängen weil bei dem einfach das kriminelle denken bereits da ist und der einfach checken muss das kriminalität nicht gut ist punkt aus. Es fängt beim manipuloieren von Onlinespieldaten an und in 10 Jahren isser vl. der größte online kreditkartenbetrüger der welt. Daher: find ich super!
      Lacrox81
      am 15. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @57 Morca: Zum Thema 18.07.1990 BRD: Das ist der größte Schwachsinn überhaupt... sowas paranoides.
      Loony555
      am 15. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @32 Natürlich muss er die 80 Stunden in seiner Freizeit abarbeiten. Er ist ja (wahrscheinlich) noch schulpflichtig. Gut, wenn nicht, ist es ja sowieso in seiner Freizeit. Aber wäre ja noch schöner, wenn er für die Sozialstunden nicht zur Schule/Ausbildung/Arbeit muss.
      Sin
      am 15. November 2010
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Find ich gut, vor allem dass er seine Zeit nicht hinter den Schwedischen Gardinen absitzt, sondern was für die Allgemeinheit tut.
      Kehlas
      am 15. November 2010
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Kann ich nur zustimmen. Auch virtuelle Güter und virtuelles Geld, Gold etc. sind Dinge, die sich Leute mehr oder weniger mühevoll "erarbeitet" haben. Ich hoffe das solche Urteile Schule machen.
      Aragorn1994
      am 15. November 2010
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ganz ehrlich, ich finde das vollkommen gerechtfertigt.
      Wer einfach nicht einsieht das auch Accounts das Eigentum anderer sind, und wer sie dann noch manipuliert der soll ruhig mal was machen.
      Ich meine, immerhin gehört der Account nicht IHM, er hat ihn aber ohne Erlaubnis der Inhaber Manipuliert, und nun wird er "Zur Kasse gebeten". Richtig so.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
799979
buffed.de
Gerichtsurteil: 16-Jähriger muss 80 gemeinnützige Stunden für virtuellen Diebstahl ableisten
http://www.buffed.de/buffedde-Brands-143860/News/Gerichtsurteil-16-Jaehriger-muss-80-gemeinnuetzige-Stunden-fuer-virtuellen-Diebstahl-ableisten-799979/
14.11.2010
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/11/news_metin2_mann_101121193239.jpg
news