• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Launethil
      14.07.2009 12:47 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Jizz0
      am 15. Juli 2009
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      bin gespannt drauf ^^
      Drakhgard
      am 14. Juli 2009
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da kommet der IT-Studenten gleich aus seinen Löchern gekrochen und sabbert das auswendig gelernte vor, bravo!


      Ich bleib trotzdem dabei, dass das für den Endverbraucher fraglich und bedenklich ist bzw. sein wird.

      Letztendlich kann er wenig kontrollieren.

      Sorry, aber dein Fachgesimple geht mir sonstwo vorbei. Sicherheitslücken wird es immer geben und speziell bei so einer Stream-Sache sind mehr gegeben als bei einer stationären*.

      * abhängig vom Endverbraucher.

      _______

      Und schalte dein Hirn bitte bezüglich der Kosten- und Preispolitik das nächste mal ein. Zig viele Top Leistungsfähige Server kosten eine große wenn nicht gigantische Summe von Geld. So eine Investition wird nicht jeder so einfach tätigen. Die meisten Entwickler bleiben dann lieber bei der Distribution von ihrer Ware an den Endverbraucher, da unterm Strich mehr für sie heraus schaut.
      Von Wartungskosten bezüglich der Server braucht man ja nicht reden. Der Endverbraucher erwartet sich sozusagen fast schon einen 24/7 Betrieb (was allerdings nicht möglich sein wird) und zudem ständig konstante Top-Leistung. Das wird schlecht möglich sein, ohne viel Geld in die Wartung zu investieren.


      Für mich bleibt es also weiterhin eine sehr dubiose Angelegenheit.
      Môrticielle
      am 14. Juli 2009
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      nachtrag:

      zu 2): server können theoretisch immer "gehackt" werden, unabhängig ob nun ein (völlig intransparent arbeitender) spielclient drauf zugreift oder ein "browser". die sicherheit liegt hier nicht client/browserseitig sondern in zugangskontrolle und software des servers begründet.

      ad 3): kostenaufwändig? so what? die kosten liegen beim anbieter. wenn dieser sein angebot zu teuer macht, dann wird es kaum einer wahr nehmen. informier dich mal über die prinzipien der marktwirtschaft - angebot und nachfrage.

      um es zu wiederholen: nichts als unüberlegte, klischeehafte panikmache deinerseits.

      btw: um hier zu schreiben nutzt du übrigens einen (unsicheren) browser über das unsichere (unverschlüsselte) http. du solltest mal lieber mit dem nächsten posting warten, bis buffed.de eine https-verbindung anbietet, nicht daß dir jemand deine wichtigen daten klaut. lol
      Môrticielle
      am 14. Juli 2009
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @32: wenn du ahnung von der materie hättest, dann würdest du "browser" nicht mit "unsicher" gleichsetzen, denn so wie man mit seinem auto sicher und unsicher fahren kann, so kann der browser sicher und unsicher sein.

      hast du schon mal etwas von ssl-gesicherten übertragungen via htps gehört - um nur eine möglichkeit sicherer verbindungen zu nennen, denn es gibt noch weitere. der browser ist letztlich nur das frontend, welche art von verbindung man benutzt bestimmt die sicherheit. und dann könnte "gaikai" auch noch proprietäre, verschlüsselte protokolle nutzen.

      also erst informieren, dann nachdenken und wenn man nicht sicher ist erst mal um rat fragen, anstatt als stammtisch-informatiker gleich mal panik zu schieben und "böse, böse!" zu brüllen.
      Drakhgard
      am 14. Juli 2009
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe herbe Sicherheitsbedenken, was diese Sache anbelangt...

      1. Über Browser
      2. Kann der Server theoretisch gehacked werden und jeder Einzelne der darüber streamed wird seiner Daten beraubt
      3. Halte ich es für zu Kostenaufwändig und für die meisten Endverbraucher als für zu umständlich, zumal eine stabile und sehr starke Internetverbindung geben sein muss
      Hellcome
      am 14. Juli 2009
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich geb #29 recht.

      Man kann sich ja letztendlich entscheiden. Ich werd das auf jeden Fall weiterhin verfolgen

      Bin gespannt
      Kromtuq
      am 14. Juli 2009
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dann kauft niemand mehr teure Hardware. Ich sehe schon die ersten Klagen von Hardwarefirmen....

      ...und #7 hat vollkommen Recht!!!!!
      Tomborn
      am 14. Juli 2009
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es steckt ja noch in der Entwicklung. In Hamburg ist seit kurzem 100/Mbit verfügbar. In einigen Jahren wird es sicher, wie z.B. in Korea, auch flächendenkend verfügbar sein.
      Vorteile sehe ich darin, dass ich überall socken könnte, wenn ich wollte: bei der Arbeit (natürlich nur während der Pause^^) oder an der Uni oder im Internetcafe.

      Wer dann weiterhin stolz auf seinen PC sein möchte, der kann ja immernoch von zuhause zocken.

      Gem. der Informationen, die ich bereits darüber gelesen habe, freuen sich die Publisher und Entwickler sehr über die Entwicklung.
      kaldorei
      am 14. Juli 2009
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @#22: Es stellt sich bestimmt hier niemand generell gegen Fortschritt, die Frage ist nur, wie praktikabel so eine Lösung zum jetzigen Zeitpunkt ist. Schade ist neben den genannten evtl. Problemen natürlich m. M. nach auch, dass die Spiele eigtl. immer weniger "greifbar" sind durch solch eine Loslösung vom heimischen PC, wenn man nur auf externe Server angewiesen ist. Man stelle sich nur mal vor, man würde Gaikai auch für eigtl. offline-Spiele einsetzen...Steam 2.0 (?)

      Lässt mal die negativen Seiten außer Acht, wäre denkbar, dass durch Gaikai vielleicht eine Art On-Demand-MMO-Service entsteht, bei dem man verschiedene MMOs spielen kann, ohne sich mit langen Installationsprozessen und bei Notebooks evtl. auch Speicherplatzproblemen herumschlagen zu müssen. Die Methode der Steuerung durch einen Video-Live-Stream direkt vom Server wird wohl trotzdem nicht bei jeder Verbindung adäquat funktionieren und der ein oder andere Ruckler wird wohl hingenommen werden müssen, wenn auch diesmal nicht durch eine zu schwache Grafikkarte verursacht
      seppix@seppix
      am 14. Juli 2009
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hab auch noch so meine Zweifel das dies mit den heutigen Möglichkeiten tatsächlich so funktioniert wie oben angegeben, in 5 jahren könnte dies allerdings anders aussehen, leistungstärke Server usw...

      Wie schon gesagt müssen die Daten ja trotsdem übertragen werden, vl klappt das bei einer 16000 Leitung aber die haben eher Wenige (ich zb nicht ich hab glaub ich eine 3000 oder 4000)
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
782317
buffed.de
Gaikai: David Perrys Vision vom Zocken der Zukunft
So sollen WoW und andere Spiele ohne Lag im Browser laufen
http://www.buffed.de/buffedde-Brands-143860/News/Gaikai-David-Perrys-Vision-vom-Zocken-der-Zukunft-782317/
14.07.2009
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2009/07/Gaikai_01.jpg
news