• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Dandeloo
      21.08.2014 18:10 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Shmandric
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ich verstehe die Diskussion hier nicht. Wann immer Menschen etwas aus freiem Willen machen um anderen Menschen zu helfen, ist das was Gutes. Ich sehe hier nur Vorteile: Die Jungs im Video hatten mega Spaß, ich (hoffentlich auch Andere) wurde unterhalten und es gibt wieder einige Hundert Menschen mehr, die etwas von der Krankheit ALS gehört haben. Nur ein Bruchteil, aber immerhin mehr als vorher, werden auch ein paar Münzen spenden. Jedem ist geholfen, nur den immer zornigen Leuten mit dem unheimlich stacheligen Stock im Arsch fühlen sich mal wieder belästigt. Was mich wiederum erneut unterhält win win!
      rebelknight
      am 22. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hier wird wenigstens mal gesagt um was es geht und die webseite verlinkt. ich weiß nicht wieviel eiskübel ich gesehen habe wo weder die krankheit noch sonst was erwähnt wird. solange das ganze einen sinn hat bin ich dafür, leider ist das bei vielen dieser videos nicht der fall.

      Stancer
      am 22. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Störend sind eigentlich nur die Leute, die solche Aktionen nutzen um sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen und da gibt es leider einige !

      Ansonsten ist es eine gute Aktion, weil damit gutes getan wird.

      Der Gründer der Challenge ist übrigens letztes Wochenende Ertrunken als er versuchte durch ein Hafenbecken zu tauchen. Ob das Übermut oder eine neue Art Challenge werden sollte weiss man nicht !
      SirLoveJoy
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ihr seid super,großes lob!
      Churchak
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich kann es nicht mehr lesen.
      Die Forschung für/gegen Ebola bräuchte das Geld im übrigen dringender ....
      ZAM
      am 22. August 2014
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Bitte beachtet die Netiquette und Community-Regeln. Sie dienen dem guten Umgang miteinander, damit Ihr respektvoll und freundlich miteinander kommunizieren könnt. Wir möchten ungern Beiträge entfernen, weil der Tonfall nicht passt.
      Churchak
      am 22. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Oh man bist du platt ....
      Schrottinator
      am 22. August 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich fasse zusammen:
      - Wenn eine Krankheit nicht im Fernsehen von mehreren Sendern platt getreten wird, dann ist sie es nicht wert, dass man versucht sie zu heilen.

      - Sobald man Geld spendet, ist die Krankheit sofort geheilt.

      - Jeder, der sich wundert, warum eine Krankheit, die dir egal ist, es nicht wert ist, dass man versucht sie zu heilen, ist dumm (vermutlich sogar Abschaum).

      Aber zum Glück gibt es nicht nur den Abschaum, der sich selbst glorifiziert, sondern auch noch Leute wie dich, die den Finger auf jenen Abschaum zeigt und sagt, dass es nicht wert ist eine Krankheit zu heilen. Damit ist alle geholfen...
      Ogil
      am 22. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Ebola-Faelle gab es in den 40 Jahren seit "Entdeckung" in etwa so viele, wie jedes Jahr neu an ALS erkranken.

      Auch wenn ALS nicht ansteckend ist, so ist die Krankheit fuer die meisten Erkrankten trotzdem toedlich - mit einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 3 Jahren nach Erkrankung. Und ALS ist seit etwa 150 Jahren bekannt und es gibt noch kein Heilmittel.

      Wie dem auch sei - allgemein braeuchten wohl viele Erkrankungen reichlich Foerdermittel zu ihrer Erforschung und die Diskussion, welche Forschung da dringender waere, ist irgendwie reichlich daneben.

      Ich selbst finde diese Aktion auch etwas daneben - aber offensichtlich funktioniert sie und das ist das Wichtigste.
      Churchak
      am 22. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was für ein Quark das ganze ist Selbsdarstellung vom Feinsten gepaart mit Gruppendruck,nicht mehr und nicht weniger
      Da muss man eher schon Leute wie Merkel und die Wurst hervorheben die zahlen ihren von anderen aufgedrengten Obolus und gut.

      Und wie gesagt seid 40 Jahren ist bekannt wie gefährlich Ebola ist ,da wurde sie vom Westen zum ersten mal registriert,und es gibt immer noch nichts was wirklich wirkt bzw über das Teststatium ist ... also kann in die Forschung ja dann doch nicht all zuviel Geld geflossen sein ...
      Derulu
      am 22. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 5x gebufft
      ZITAT:
      "An ALS erkranken pro Jahr auf 100000 Leute 1-3 neue ,bei Ebola ist Halb Schwarzafrika in Quarantäne.ALS ist nicht ansteckend,Ebola dagegen ist hochansteckend .ALS ist zum Grossteil eine Alterskrankheit betrifft in den meisten Fällen Patienten im Alter von 50 Jahre + ,Ebola erwischt jedes Alter und führt bei gut 2/3 der Infizierten zum Tod."


      Ja Churchak JETZT. Bisher war Ebola aber eine Randnotiz, mit 10-200 Erkrankten im Jahr, deshalb nicht "rentabel" genug für Pharmafirmen, hier Geld im großen Stil in die Entwicklung zu stecken, das war bis jetzt meist ein Nebenprojekt (engagierter Wissenschaftler), dessen Entwicklung nicht oberste Priorität hat. JETZT ist es allerdings erstmals eine echte Epedemie, JETZT wird es erstmals interessant, hier auch intensiver zu forschen...so pervers es auch ist - JETZT ist Ebola gefährlich, JETZT sind Leute in Panik, dadurch sehen JETZT Pharmakonzerne eine Möglichkeit Geld zu verdienen - JETZT tut sich endlich was.
      Jetzt kommt das aber: aber, ALS wird niemals "gewinnbringend" sein (eben auch, weil es nicht ansteckend ist), deshalb werden Pharmakonzerne hier niemals groß eigenes Geld investieren, sondern die Forschung wird hier auch zukünftig in erster Linie privat und universitär sein und rein aus Spenden finanziert werden müssen...und DAS ist der Unterschied - etwas das von selbst in den Medien auftaucht, das eine Gefahr für alle sein kann, braucht nicht zusätzliche Aufmerksamkeit oder Spendengelder, denn das registrieren auch die, die etwas daran ändern könnten von selbst
      Churchak
      am 22. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Schrottinator

      Wenn du das echt fragen musst,dann hast du und deine 3 Buffer wohl in letzter Zeit nur bei Explosiv und Co angeschaut wie sich Leute mit Eiswasser begiessen und ihre neue Form des Ablasshandels betreiben.

      An ALS erkranken pro Jahr auf 100000 Leute 1-3 neue ,bei Ebola ist Halb Schwarzafrika in Quarantäne.ALS ist nicht ansteckend,Ebola dagegen ist hochansteckend .ALS ist zum Grossteil eine Alterskrankheit betrifft in den meisten Fällen Patienten im Alter von 50 Jahre + ,Ebola erwischt jedes Alter und führt bei gut 2/3 der Infizierten zum Tod.

      @ kaepteniglo
      Ebola wurde vor gut 40 jahren entdeckt und nach "nur" 40 Jahren hat man schon ein Mittel wo man noch nicht wirklich weiss wie wirksamm es ist .... wenn das nicht alles aussagt.
      kaepteniglo
      am 22. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Ein Wirkstoff gegen Ebola gibt es ja. Der ist aber noch nicht durch eine klinische Studie durch. Wird aber mit Beschluss der WHO versuchsweise an Menschen verabreicht.

      Nennt sich aktuell ZMapp.

      Leider verschwindet Ebola genauso schnell aus den Köpfen, sobald weniger über die Epidemie in Afrika berichtet wird.

      Die Organisation, welche hier spenden bekommt, hat aktuell ein Spendenvolumen erhalten, was mehr als 20x so hoch ist wie letztes Jahr.

      Ich finde es eher erstaunlich, wie gut dieses virale Marketing funktioniert und was für ein Selbstläufer es geworden ist.
      Schrottinator
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Und warum bräuchte sie es dringender?
      Pferdesalamie
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich hab das Prinzip noch nicht ganz verstanden, für was gespedet wird schon aber warum machen die Leute das,
      mann wird nominiert und nur die fragen wird das gemacht um nicht spenden zu müssen,
      klar spenden einige trotzdem auch wenn sie sich nass machen für den guten zweck aber vom grundgedanken her?
      Tikume
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Danke für die Info. Ne genaue Aufstellung hätte ich da eh nicht gewollt
      ZAM
      am 21. August 2014
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Der Verlag an sich und individuell wird auch gespendet - wer aber im Detail alles spendet kann ich nicht sagen. David oder Ich bspw. in dem Fall schon, letztes Jahr habe ich auch bei einer anderen Organisation gespendet. Olli engagiert sich auch schon länger bei anderen Projekten usw.

      Anti-Haltung zur Aktion und Dauer-Genöle ist mir persönlich in dem Fall vollkommen schnuppe.
      Tikume
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ja aber wieviele von euch haben denn jetzt konkret gespendet?
      Dandeloo
      am 21. August 2014
      Autor
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Ganz einfach: Dadurch, dass Du andere herausforderst, verbreitet sich die Botschaft schneller, mehr Leute erfahren darüber, mehr Geld kommt zusammen. Ähnlich wie Links, die Du bei Facebook postest und die dann andere lesen.
      Riesenhummel
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Keiner aus der chefetage hat sich nass machen lassen nur die "niederen" Redakteure? Finde ich etwas schwach...
      Ogil
      am 21. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Vor allem: Der Zamperator hoechstpersoenlich!
      kaepteniglo
      am 21. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Naja, so "nieder" sind Simon und Hr. Fischer nun auch wieder nicht
      Storyteller
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Unser Leiter der Anzeigenabteilung war auch darunter (ganz links).
      :+:Mayu:+:
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wie kann man nur bei so einem Facebook scheiß mit machen, und das auch noch als Firma, ob man eine gute tat tut oder nicht, das Geld kann man einfach Spenden ohne sich im web lächerlich zu machen!
      Launethil
      am 21. August 2014
      Autor
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Interessant wäre allerdings ob Computec auch was gespendet hat "


      Computec spendet - und soweit ich weiß die meisten Teilnehmer privat ebenfalls. Meine Spende gab's heute nach unserer Aktion.
      Stancer
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es dient einem guten Zweck und die "Mutprobe" die gemacht werden muss dient letztlich nur dazu andere zu motivieren auch mitzumachen.

      Würde man einfach ne Nachricht an die Leute schicken die sagt "Los spende für ALS" würden 99% der Leute die wohl als Spam abtun oder ignorieren.

      Verbindet man das ganze aber mit einem Hype/Trend machen auf einmal alle mit, weil die heutige Gesellschaft extrem auf Selbstdarstellung fixiert ist. Jeder will im Mittelpunkt stehen und zu den coolen gehören.
      Vor dem Internet war es zwar nicht anders, jedoch waren Trends meistens recht lokal begrenzt.

      Ich halte von diesen ganzen Sachen(Saufnominierungen, Selfies und wie die ganzen Trends heissen) überhaupt nix, weil es einfach nur Selbstdarstellerisch ist. Ich teile die Meinung, das ich nicht so eine Aktion brauche um etwas zu spenden aber wenn man Leute, die normal nix spenden würden, zum spenden bewegen kann ist das doch gut.

      Tikume
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich kann nachvollziehen, dass man von den Kram mittlerweile nichts mehr hören kann, die Generft-davon-sein Schwelle ist auch bei mir erreicht.

      Aber wenn was "gutes" dabei rauskommt sollen die Leute halt machen.

      Interessant wäre allerdings ob Computec auch was gespendet hat
      LaFleur007
      am 21. August 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      oh man ey... manche leute gehen echt zum lachen in den keller... lass sie es doch machen. offensichtlich hatten alle spaß dabei und wenn die sache für einen guten zweck ist, umso besser.
      Launethil
      am 21. August 2014
      Autor
      Kommentar wurde 17x gebufft
      ZITAT:
      "Facebook scheiß"


      Die Aussage finde ich etwas hart für eine Aktion, die nun einmal mehr Aufmerksamkeit für diese Krankheit schafft. Die ALS Association verzeichnet durch die Aktion bisher 41,8 Million US-Dollar an Spenden. Im vergangenen Jahr waren es im gleichen Zeitraum 2,1 Millionen.

      Wäre es toll, wenn die Summe auch ohne solche Aktionen zusammenkäme? Sicher. Tut sie aber offenbar nicht. Und was dann daran so lächerlich sein soll, verstehe ich nicht. Von der Krankheit betroffene Familien verstehen das mitunter übrigens auch nicht: http://www.bostern.com/blog/2014/08/15/what-an-als-family-really-thinks-about-the-ice-bucket-challenge/

      http://www.alsa.org/news/media/press-releases/ice-bucket-challenge-082114.html
      Derulu
      am 21. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 4x gebufft
      ZITAT:
      "das Geld kann man einfach Spenden"


      Kann man...und man verwirkt damit auch gleichzeitig das Recht, selbst andere zu nomieren und damit zum Spenden aufzufordern. Deshalb machen die allermeisten die etwas spenden trotzdem die Challenge auch noch

      Und das "lächerlich machen" hat durchaus Sinn, denn Hauptziel ist es, auf eine Krankheit die fast keiner kennt, aufmerksam zu machen. Und das tut man "am besten" mit etwas, mit dem man möglichst öffentlich Aufmerksamkeit erregt...zB. indem man sich "lächerlich macht". Und wie man sieht...nützt es ja was
      kaepteniglo
      am 21. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Wieso rennt der Simon eigentlich mit so einer hässlichen roten Krawatte rum?

      Vor allem an dem Tag, wo ihr die #IceBucketChallenge macht
      kaepteniglo
      am 21. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Nichts gegen Hemd und Krawatte, aber dieses knallige Rot....

      Aber auf jeden Fall besser als der Herr Fischer der als 2. den Eimer abbekommen hat und auch besser als Helene Fischer, die ja gleich nur im BH da stand
      Dandeloo
      am 21. August 2014
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Merkste was?
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1133339
buffed.de
buffed.de: Computec gegen ALS: Ice Bucket Challenge
Begossene Pudel waren gestern: Wir machen bei der Ice Bucket Challenge mit und spenden für den Kampf gegen die Nervenkrankheit ALS. Mit unserem Video bitten wir auch euch darum, euch mit der Krankheit auseinanderzusetzen und nach Möglichkeit zu spenden - jeder Cent hilft.
http://www.buffed.de/buffedde-Brands-143860/News/Computec-gegen-ALS-Ice-Bucket-Challenge-1133339/
21.08.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/08/icebucket-buffed_b2teaser_169.jpg
ice bucket challenge,computec
news