• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Christian Sieland
      15.07.2010 11:54 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Evereve
      am 16. Juli 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Über die qualifizierten Kommentare *hust* von Progamer stoße ich zur Zeit auch in ausnahmslos jeder Spielerubrik, die nichts mit Wow zu tun hat. Alles wird vollkommen argumentfrei nieder gemacht und beschimpft, schade dass solche Leute nicht mal einen Rüffel von Admins bekommen können.
      Allexiella
      am 15. Juli 2010
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      @11
      Programer interessiert sich für gar nichts und hat auch genau so viel Ahnung. Der will einfach nur hier in den Foren anonym irgendwelche Komplexe abbauen.
      bananenflipo
      am 15. Juli 2010
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      wisst ihr solange wie sich dadurch swtor nicht hinauszögert is mir das egal was die progammieren ich will SWTOR =D und @ noobgamer13337 halt endlich mal deine unkonstruktive schnauze du gehst so derbe auf die nerven!!!!...
      Voodjin
      am 15. Juli 2010
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was diese Diskussion um die Absichten einer Firma sollen. Es sollte eigentlich jedem vernünftig denkendem Menschen klar sein, dass jede Firma (und hier gibt es KEINE Ausnahmen) gewinnorientiert ist. Vor allem heutzutage, wo Spieleentwicklungen Millionen verschlingen, kann eine Firma nicht allein aus Entwicklern bestehen, da müssen Analysten, Manager, Marketing etc ran, ist doch logisch. Und diese müssen auch nicht grundsätzlich Spiele mögen oder beim Wort Monkey Island einen Nostalgieständer bekommen. Sie müssen vor allem ihren Job verstehen und machen. Diese Art von Geschäftsleuten braucht jedes Unternehmen, um erfolgreich zu sein. Und ganz sicher will keine Firma auf der Stelle tretten, wenn sie Erfolg hat. Man will sich weiter entwickeln und natürlich, wenns möglich auch expandieren. Das ist der natürliche Verlauf und da bringt es auch nichts, sich über die Qualität der zukünftigen Spiele sorgen zu machen. Entweder die Verantwortlichen wissen, was gut für die Firma ist, dann lassen sie den Entwicklern auch genug Zeit (und Geld), um einen Projekt mit Zukunft zu entwickeln, oder sie machen es wie Jowood und schreiben am Ende rote Zahlen.

      @#3: Den ProlGamer
      Ich habe von Dir noch nie einen Satz mit Substanz gelesen. Deine Umfeld tut mir ehrlich leid...
      Ectheltawar
      am 15. Juli 2010
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      @6
      Den Ton gibt aber primär der Activision Chef an, welcher ja von sich selbst sagt "Das er Spiele nicht mag". Und wer sich ein wenig mit Marktwirtschaft auskennt, weiß das beste Kundenzufriedenheit bei weitem nichts mit Gewinnoptimierung zu tun hat. Gewinnoptimierung bedeutet die maximal Schmerzgrenze des Kunden auszulooten und nicht umsonst steckt das "Schmerz" mit drin. Genau das macht ActivisionBlizzard derzeit, sie suchen nach der maximalen Schmerzgrenze. Das kostet im Regelfall eher Kunden als das es welche bringt, aber sind weniger Kunden nich gleichbedeutend mit weniger Einnahmen. Beispiel WoW, hat man zB nur die Hälfte der Kunden, welche aber das doppelte zahlen, spare ich ja automatisch Unkosten für Server, Verwaltung und Co ein und fahre eben mehr Gewinn ein als vorher.

      Ich hoffe jetzt verstehst Du warum Kundenzufriedenheit und maximale Gewinnoptimierung bei weitem nicht viel miteinander zu tun haben müssen. Egal wer gerade bei Blizzard den Ton angibt, er weiß das und handelt danach, was deutlich von der alten Firmenpolitik weggeht. Ich hoffe einfach das Bioware nicht auf Dauer genauso handelt, EA wird am Ende auch eher am maximalen Gewinn interessiert sein, nicht daran möglichst viele zufriedene Kunden zu haben.
      OllyHal
      am 15. Juli 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      na das passt ja zu der ganzen "bitte votet auf Facebookund Twitter" Welle bei Bioware. Da weiß man doch, wo der Zug hingeht. Immer schön alles vernetzen, und nachher weiß keiner mehr, wo seine Daten alle gesehen werden können...
      Scroch
      am 15. Juli 2010
      Kommentar wurde 7x gebufft
      Melden
      Progammer kannste mal die klappe halten? Wenn du dich für das spiel nicht interessierst warum schreibste dann immer wieder so ne scheiße .....
      Rat Beast!
      am 15. Juli 2010
      Kommentar wurde 11x gebufft
      Melden
      Progamer13337, STOP posting!
      Obi-Lan-Kenobi
      am 15. Juli 2010
      Kommentar wurde 9x gebufft
      Melden
      @3: Wie oft denn noch?
      Man will WoW garnicht "vom Thron stoßen".

      Find ich auch gut so, so bleiben die meisten Id.... da wo sie sind.
      rocksor
      am 15. Juli 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @2 Auf direkte Weise hat Blizzard mit Activision garnichts zu tun. Beide Firmen sind bei Vivendi dabei, und weils die größten sind heißt das Unternhemen jetzt Activision Blizzard. Und dass es um Gewinnoptimierung geht war schon immer klar, da setzt jeder Konzern seine Prioritäten. Zufriedene Kunden -> mehr Gewinn. Somit geht es Blizzard natürlich auch um die Spieler, aber hauptsächlich aus dem besagten Grund. Und das ist bei jedem Konzern so, egal ob bei Blizzard, Burgerking, Mediamarkt oder Ikea. Und ich wette, du würdest auch wollen, dass deine Kunden zufrieden sind, damit du mehr Asche kriegst
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
778690
buffed.de
BioWare: Neben Star Wars - The Old Republic weiteres MMO in Entwicklung
Star Wars: The Old Republic ist nicht das einzige MMO-Projekt von BioWare. Nebenbei arbeiten sie zurzeit an einem weiteren MMO, das aber nicht die Ausmaße von Star Wars: The Old Republic haben wird – BioWare will sich dabei auf Browser- und Handheldspiele konzentrieren.
http://www.buffed.de/buffedde-Brands-143860/News/BioWare-Neben-Star-Wars-The-Old-Republic-weiteres-MMO-in-Entwicklung-778690/
15.07.2010
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/07/Raumschiff_SWTOR_01.jpg
news