• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      03.11.2011 18:11 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Kromtuq
      am 12. November 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Bei Mist of Pandaria, fällt mir nur ein: "Gummibären, hüpfen hier und dort und überall..." xD
      shadowbones
      am 08. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      was alle gegen des schurkenset haben^^
      Damoriana
      am 06. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ein toller cast wie immer

      so zu den pandaren wie sie weiblich aussehen könnten...
      die rötlichen pandas sind die richtigen pandabären siehe hier http://www.natur-server.de/Bilder/MZ/000/sm000031-panda.jpg
      die schwarz weissen pandas sind die grossen pandas und die bekannteren von beiden!!

      Pser Kleine Panda wurde übrigens 48 Jahre vor seinem berühmten Namensvetter entdeckt, nämlich Anno 1821.
      Launethil
      am 07. November 2011
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ach, richtig, die weiblichen Pandaran.

      Wie Samwise sie unter anderem in früheren Zeichnungen darstellte:
      http://www.sonsofthestorm.com/viewer.php?artist=samwise&cat=personal&art=28

      http://www.sonsofthestorm.com/viewer.php?artist=samwise&cat=personal&art=23
      Micro_Cuts
      am 06. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein kleiner Fehler von Buffed:

      Bei Rift Patch 1.6 wird es u.a. eine neue 5er Instanz geben.

      Kann man schon auf dem Testserver anspielen.

      PS: ... und das neue Weltevent is auch zum testen live ...
      Kordanor
      am 04. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Titel-Song vom Spiel "The Fall - Last days of Gaia", das im übrigen nach dem Patch, welcher die komplette Vertonung erneuert hat, hervorragend war, stammt übrigens von der Band "Darkseed" aus dem Album "Ultimate Darkness", welches ebenfalls sehr empfehlenswert ist.

      Ich möchte ausserdem noch kurz etwas zu zweierlei Dingen anmerken:
      Zum Thema Dungeonbrowser:
      Ich möchte hier Olli absolut zustimmen, allerdings aus einer etwas anderen Perspektive, vielleicht als Versuch um Flos Perspektive etwas zu erweitern. Der direkte Grund, den Olli anspricht, dass man die Leute besser kennenlernt ist im Grunde das, was man direkt sehen kann, und natürlich ist es praktischer wenn man so ein Tool hat. Auch ist es praktischer, wenn man im Spiel fliegen kann, es ist auch super praktisch, wenn die Abbau-Zeit von Erzen verkürzt wird - schlussendlich sind diese "praktischen" Änderungen aber auch aus der Perspektive von, ich nenne es jetzt einmal "Meta-Gründen" zu betrachten. Durch das Fliegen geht das Gefühl der Erkundung verloren, das Gefühl, sich wirklich auf einer "lebendigen" Welt zu tummeln, und nicht nur wie mit Lupe und Pinzette die Questziele anzuvisieren und herauszupicken. Durch das schnellere Abarbeiten von Erzen geht ein klein wenig der "Wert" und das Gefühl des Erz-hackens verloren, auch gibt es keine Gefechte mehr um Erze, zusammen mit dem Fliegen und dem "zum Instanz"-teleportieren geht damit auch Open-PvP verloren. Es gibt sehr viele Dinge, die man "praktisch" ändern kann, schlussendlich hat aber alles eine Kehrseite, vor allem im Gesamtbild, welche man entsprechend abschätzen muss. Und so sind diese Änderungen vielleicht in Spiel A sinnvoll, in Spiel B, in dem man aber ein anderes "Meta-Bild" schaffen will, hingegen nicht.
      Gestaltwandler
      am 05. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was Shadowbane betrifft sprichst du mir aus dem Herzen. Es gab nichts vergleichbares mehr. Bei jedem neu angekündigten Spiel wurde versucht alles über das PvP rauszufinden in der hoffnung es gibt open PvP... leider seit Jahren nur Entäuschungen. Vom Städtebau kann man sowieso nur träumen. Es werden heute keine Spiele mehr gemacht in denen man eine mühsam aufgebaute Stadt verlieren kann oder das gesamte gefarmte Inventar.... Es ist hart aber die heutigen MMOG's sind irgendwie mit SIMS zu vergleichen. Nichts desto trotz werde ich Star-(Sims) War spielen... halt weil es Kindheitserinnerungen sind Übrigens Meridian war vor 15 Jahren schon interessanter vom Inhalt als einige der neuen Spiele... Gildenhäuser, PvP, Arena, Minigames und Rätsel um ein paar sachen zu nennen. Echt verrückt die Rückentwicklung des Anspruchs der MMOG's
      Kordanor
      am 04. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Zum Thema Jeder gegen jeden-Open World PvP:
      Bei Ultima Online hat es das anfangs tatsächlich gegeben, bis dann auf Spieler-Feedback die Server in 2 "Welten" getrennt wurden (Felucca / Trammel), so dass man es sich aussuchen konnte, ob man sich dem nun aussetzen möchte oder nicht, was dann für viele Spieler dann allerdings auch wiederum ein Kündigungsgrund war.
      Der große Unterschied ist bei einem Spiel mit einem solch offenen PvP System, dass das Spielgefühl ein komplett anderes ist. Die Welt fühlt sich lebendiger an, man begibt sich in ganz andere Gefahren, auch weil das Penality System in diesen Spielen meist anders sind. Man daddelt damit weniger vor sich hin, sondern bekommt richtige Adrenalinschübe.
      Der große Punkt ist allerdings, dass das Spiel das ganze unterstützen muss, wobei wir wieder beim Wort "Meta" wären. Wenn das Meta-Konzept hinter dem Spiel darauf ausgelegt ist, kann es sehr wohl funktionieren, auch ohne, dass das Spiel ein Gank-Fest wird. In einem Spiel wie WoW würde es natürlich nicht funktionieren. Daher würden auch Spieler, die nur WoW spielen, mit dem Konzept nicht klar kommen, weil sie sich vorstellen, dass nur dieses einzelne "Element" in WoW anders wäre. Wenn allerdings das Spiel dahinter entsprechende Konsequenzen hätte, säh das ganze ganz anders aus. Bloss haben bisher die wenigsten Spiele das vernünftig umgesetzt. Und das ist auch mit einer der Gründe, wieso PvP so unbeliebt scheint - weil Spieler nicht wissen, wie es funktionieren "kann". Wer beispielsweise einmal Shadowbane gespielt hat, der wird wissen, dass es auch in einer Welt, in der alles "erlaubt" ist, entsprechende Gesetze herrschen. Bloss sind diese dann teils durch Spieler geschaffen. Wenn ich in Shadowbane einen willkürlichen Spieler angegriffen habe, und dieser der "falschen" Gilde angehörte hatte das entsprechende Konseqzenzen:
      Die angegriffene Gilde, hätte sich bei meinem Gildenleiter beschwert. Vermutlich hätte ich dann eine Entschädigung an die "angegriffene Gilde" gezahlt oder hätte mit einem Rauswurf rechnen müssen. Sieht der Gildenmeister es nicht ein, wäre möglicherweise mit Krieg gedroht worden.
      Im schlimmsten Falll hätte dieses "kleine Scharmützel" 2 Gilden in den Krieg gestürzt, damit möglicherweise 2 Allianzen (und damit den halben Server), was dann in dutzenden zerstörten Städten hätte enden können.
      Ähnliche Meta-Spielkonzepte kann man auch in Spielen wie Darkfall oder Eve finden. Bloss gibt es bisher noch kein Spiel, dass dieses Konzept für eine breite Spielermasse zugänglich gemacht hat.

      PS: Macht doch bitte die Zeichenbeschränkung nicht so knapp. Immer wenn ich einen Kommentar schreibe muss ich diesen aufsplitten.
      TeXer
      am 04. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ab welcher zeit labert Ihr denn über D3, find nix und der Rest interessiert nicht ?
      JuergenKahl
      am 04. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @David, wenn ich dir nun erzähle, dass ich das Halloween-Kätzchen mit neun meiner zehn Charaktere auf meinem Haupt-Sever erhalten habe, kannst du mich dann immer noch leiden? :S

      @Oliver: Also die Sith wurden zumindest schon im ersten Buch zu Star Wars, dass Alan Dean Foster aufgrund des Drehbuchs zu Episode IV unter dem Synonym "George Lucas" geschrieben hat, schon erwähnt. Nachzulesen ist das zum Beispiel in dem Dreier-Band "Die Star Wars Saga", erschienen im Goldmann Verlage, auf Seite 15, dritter Absatz, vierte Zeile, siebtes Wort. Von daher wird der Herr Lucas das schon wohl damals schon erfunden haben, auch wenn es tatsächlich nicht einziges Mal in der Trilogie um Luke Skywalker und Han Solo vorkommt. In Klammern: Wer ist nun der größere Nerd, hä?

      P.S.: Das Wort "invasieren" gibt es nicht. "invadieren" ist der Ausdruck für "in fremdes Gebiet einfallen", vom lateinischen "invadere" (wer die Brücke zu Darth Vaders Namen schlagen kann, kriegt von mir ein Fleißsternchen) ^^
      JuergenKahl
      am 04. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hm! Das ist eine gute Frage! Vielleicht ist der Imperator gar kein verlogenes Stück und begibt sich auf einen Wüstenplaneten, um eine Sklavin zu schwängern, deren Zukunft ungewiss ist und wo die Entdeckung ihres Sohnes durch einen Jedi genauso in den Sternen steht, hat DANACH noch einen Holländisch-Selbstkurs in der großen Jedi-Bibliothek auf Coruscant ausgeliehen und nach dessen Lektüre dann Anakin Skywalker seinen Sith-Namen gegeben (Darth Papa, grob übersetzt, was dann EIGENTLICH Luke Skywalker schon einen Tipp hätte geben sollen... Was mich darauf bringt, dass ich die holländische Übersetzung in Episode gern gehört hätte, a'la "Luke, ik, Darth Vader, ben je vader!", schade, dass sie nur Untertitel verwenden), und dabei nicht an das Englisch invader für Eindringling, Angreifer, Invasor, Störer, gedacht.

      Und was haben die Illuminaten eigentlich damit zu tun? -Fragen über Fragen... :>
      Durag Silberbart
      am 04. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kommt Vader nicht aus dem Holländischen und steht für Stammhalter?
      Würde das dann nicht bedeuten das Darth Vader als Stammhalter vom Imperator gilt? Und dies würde dann auch ein anderes Licht über die Herkunft von Anakin geben. Der ja von der Macht empfangen wurde und Imperator Palpatine einmal sagte das sein Meister Leben Erschaffen konnte. Könnte damit Imperator Palpatine nicht Anakin selber erschaffen haben mit der Macht? Daher vielleicht auch der höhere Mediclorianer Wert den nicht einmal Yoda hat?
      Schmakkofatz
      am 04. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      borussiaaaaa einen daumen fürn pulli und einen für den swtor teil. weiter so olli und lass dich net immer so von dem gw2 fanboy ärgern
      is das eigendlich zufall das er auch noch n blaues shirt trägt? wenn nich bekommt flo gleich mal zwei daumen runter
      Dargrimm
      am 04. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Pah, als ob ich Schalker wäre! Der 1. FC Köln ist ja wohl der einzige Fußballverein, der Sympathie verdient!

      Hellyes
      am 03. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Toller "PostKast"!
      Set0
      am 03. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und die Pandaren können sich untereinander unterhalten wenn die einen zur Allianz gehen und die anderen zur Horde gehen?
      Nocci
      am 04. November 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Das gleiche Logikproblem besteht ja auch schon bei den Verlassenen. Da sie früher Menschen waren müssten sie eigentlich die Gemeinsprache sprechen und verstehen können. Stattdessen verlernen sie mit dem Tode ihre Muttersprache und sprechen dafür fließend Orkisch und ihr Gossenkauderwelsch. Ebenso die Blutelfen, die von den Nachtelfen abstammen und lange Zeit verbündete der Allianz waren. Normalerweise müssten sie fließend Kaldorei und Gemeinsprache sprechen, tun sie aber auch nicht... schon komisch ^^
      Tikume
      am 03. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich frage mich eh wo der Sinn bei der Spachbarriere liegt, die Leute stattdessen die eigene Fraktion ...
      Storyteller
      am 03. November 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das nennt man dann Verlust der Muttersprache. Wahrscheinlich trinken die Allianz-Pandaren zuviel Zwergenstarkbier und die Horde-Pandaren ähnliche alkoholische Getränke und dann passiert sowas schon mal. Also ich finde das durchaus logisch.
      Launethil
      am 03. November 2011
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Nein, die Sprachbarriere gilt auch für Pandaren.

      Das ist einer der Punkte, wo Spieldesign eben über inhaltliche Logik siegt.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
852625
buffedCast
buffedCast 271: Mists of Pandaria und 4.3 für WoW, Star Wars: TOR und Voidstar, Guild Wars 2, Diablo 3, Rift, Mechwarrior Online und vieles mehr
Vollgepackt ist die 271. Ausgabe des buffedCasts mit Informationen rund um Mists of Pandaria und WoW Patch 4.3, zu Star Wars: The Old Republic und dem Kriegsgebiet Voidstar, zu Rift, Gildenkriegen in Guild Wars 2 und PvP sowie Crafting in Diablo 3. Dazu gibt's noch News-Häppchen zu Mythos, Hellbreed, Herokon und Mechwarrior Online.
http://www.buffed.de/buffedCast-Thema-235271/News/buffedCast-271-Mists-of-Pandaria-und-43-fuer-WoW-Star-Wars-TOR-und-Voidstar-Guild-Wars-2-Diablo-3-Rift-Mechwarrior-Online-und-vieles-mehr-852625/
03.11.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/11/2011_11_02_buffedcast271_cover.jpg
news