• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Catguy
      24.05.2013 14:55 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      elenial
      am 26. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin mir sowieso nicht sicher ob sie in Europa so mit ihrem Onlinezwang und Kinect überhaupt rechtlich durchkommen können.


      Wegen seiner besonderen Nähe zur Menschenwürde ist der Kernbereich privater Lebensgestaltung absolut geschützt (vgl. BVerfGE 6, 32 ; 27, 344 ; 32, 373 ; 34, 238 ; 89, 69 ; 119, 1 ), ohne dass dieser Schutz einer Abwägung nach Maßgabe des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes zugänglich ist (vgl. BVerfGE 34, 238 ; 80, 367 ; 109, 279 )" (BVerfG, v. 11.06.2009,1 BvR 1107/09, Rn. 25). Eine Berichterstattung über die Intimsphäre ist damit grundsätzlich unzulässig
      MMOJoe
      am 24. Mai 2013
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Habe Aufgrund der Architektur nichts anderes erwartet.
      Interessant finde ich auch, das laut Spiegel Online die Kinect Kamera dazu genutzt wird, um zum Beispiel beim streamen eines Filmes zu erkennen wieviele Leute im Raum sind und den Film gucken.
      Dadurch wird der preis des Filmes anhand der Anzahl der Personen angeglichen. Mehr personen = höhere Preis.
      Zudem soll das biofeedback (wann habe ich gelacht, traurig geguckt, geweint etc.) genutz, also an die Werbeindustrie verkauft werden.

      Finde das ganze ziemlich beunruihigend.
      Arrclyde
      am 24. Mai 2013
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich finde vor allem sehr witzig das die Xbox beführworter immer etwas von "Kannst die Kinect ja umdrehen" faseln. Das ist genauso sinnvoll wie "Wenn man ein Spiel seinem Kumpel geben möchte kann man ja ihm seine Account-Daten geben".....

      Schaut euch mal das Video von der Vorstellung genau an und lest die Ankündigungen:

      - Kinect wird mit ausgeliefert und MUSS angeschlossen sein.
      - Kinect 2.0 hat eine Gesichts- und Stimmerkennung
      - dadurch wird es nicht nötig sich mit Tippen manuell in sein Xbox-Live Konto einzuloggen (Was macht MS mit unötigen Dingen? Siehe Startbutton Win8)
      - Kinect erkennt seinen besitzer und ist immer an auch wenn die Konsole im Standby ist, damit es auf die "worte seines Meisters(Xbox ON) hören kann und sofort anspringt.
      - Die Kinect kann regungen bei Filemen, Spielen und werbung erkennen und zuordnen

      Im klartext wenn man sich das alles zusammen ansieht: Die Xbox beobachtet euch nicht nur rund um die Uhr im Wohnzimmer, nein...

      - OHNE Kinect startet die Konsole scheinbar nicht (unnötig und so, siehe oben Win 8)
      - Zur Wand drehen ist nicht weil ihr sonst nicht in euer Xboxlive Konto Kommt (Gesichts- und Spracherkennung, Tippen? ist doch nicht nötig.... siehe Win 8)
      - Dem Kumpel den Account geben damit er meine Spiele Spielen kann? Wie? Leiht ihr ihm euer Gesicht und die Stimme? Achso.... ihr geht mit hin und "loggt" ihn ein..... Und wer sagt euch das das Konto nicht wieder ausgelogt wird wenn ihr nicht mehr im Raum seid? Schließlich seid ihr für die Kinect nicht zu erkennen....

      MS lehnt sich da ziemlich weit aus dem Fenster..... und keiner der begeisterten scheint sich tiefer mit den Fragen beschäftigen zu wollen. Dabei sagt Microsoft das sogar selber..... von hinten durch die brust ins Auge.
      Vatenkeist
      am 24. Mai 2013
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      immer mehr gute gründe sich diese kiste - auch als x box fanboy - net zu holen oder?
      Seltsam
      am 24. Mai 2013
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Bis jetzt sehe ich keinen Grund sich die neue XBOX zu kaufen. Internetzwang (Habe 3-4 Monate im Jahr nur über Internetstick Internet), Keneticzwang (Ich will mich beim Spielen zurücklehnen) und alte Spiele für den Müll (Selbsterklärend).
      Proskynese
      am 24. Mai 2013
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Stimme dir zu. Auch ein weg den Umsatz zu erhöhen Sollten sich mal die PC hersteller ein Beispiel nehmen "Das Spiel kann nur auf diesem PC gespielt werden^^
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1071033
Xbox One
Xbox One: Vereinfachte Kindersicherung geplant - Xbox 360 Spiele von Xbox Live Arcade nicht mit Xbox One kompatibel
Die Xbox One soll nicht abwärtskompatibel zur Xbox 360 sein, dies betrifft auch die Onlineplattform Xbox Live Arcade. Außerdem plant Microsoft eine vereinfachte Kindersicherung für die Xbox One, die systemübergreifend auf allen Microsoft-Plattformen laufen soll.
http://www.buffed.de/Xbox-One-Konsolen-232351/News/Xbox-One-Vereinfachte-Kindersicherung-geplant-Xbox-Live-Arcade-nicht-mit-Xbox-One-kompatibel-1071033/
24.05.2013
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2013/05/Xbox_One_0010.jpg
xbox one,microsoft,konsole
news