• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Updated

    World of Warships: Patch 5.3 - Teamgefechte, Matchmaking, Luftabwehr - alle Infos

    Nachschub für World of Warships. Der kommende Patch 5.3 bringt wieder frischen Wind auf die See. Neben den Team-Gefechten wird mal wieder die Luftabwehr der Schiffe ein großes Thema sein. Außerdem wird der Matchmaker angepasst und die Kapitäne bekommen neue Fähigkeiten.

    Patch 5.3 hält Einzug auf die Server von World of Warships. Am Donnerstag, dem 18. Februar zwischen 05:30 Uhr und 07:30 Uhr kommt das neue Update auf die Live-Server. Und im Gepäck sind jede Menge Änderungen. Neben einer neuen Karte und der Verbesserung am Matchmaker gibt es neues Verbrauchsmaterial für einige Zerstörer. Auch die Luftabwehr ist mal wieder Mittelpunkt großer Anpassungen. Wir haben alle Informationen übersichtlich für euch zusammengefasst und erklären, was diese Änderungen für euch bedeuten.

    World of Warships: Team-Gefechte

          

    Mit dem kommenden Patch 5.3 kommt endlich die Möglichkeit ins Spiel, gemeinsam mit einer großen Gruppe in die Schlacht zu ziehen. In dem neuen Modus, für den ihr die Kontostufe World of Warships: In den Team-Gefechten tretet ihr mit vorgefertigten Teams gegeneinander an. World of Warships: In den Team-Gefechten tretet ihr mit vorgefertigten Teams gegeneinander an. Quelle: Wargaming zwölf erreicht haben müsst, treten sieben Spieler umfassende Flotten gegeneinander an. Dabei erspielen sich die Teams besser Wertungen, indem sie gegnerische Mannschaften besiegen. Funktionieren wird das nach dem ELO-System, in dem Siege gegen hochklassige Gegner höher belohnt werden, als wenn ihr ein Anfänger-Team versenkt.
    Aber auch einzelne Spieler haben die Möglichkeit, an diesen Gefechten teilzunehmen. Ihr könnt euch im Hafen in eine Warteliste eintragen. Gruppenleiter haben dann die Möglichkeit, ihre Teams mit diesen sogenannten "Söldnern" aufzufüllen. So kommen auch Spieler ohne Clan in den Genuss des neuen Features. Die Clan-Funktion selber ist übrigens kein Teil von Patch 5.3. Auf sie müssen wir wohl noch etwas länger warten.

    Ihr habt die Möglichkeit bis zu drei verschiedene Teams zu gründen oder ihnen beizutreten, wobei jedes einzelne Team auch einen separaten Chat bekommt. Die Gründung des ersten kostet dabei nur 300.000 Credits, während die nächsten beiden nur gegen je 300 Dublonen zu haben sind. Ein Team umfasst dabei zehn Spieler, von denen aber nur sieben direkt in einem Gefecht aktiv sind. Pro Flotte sind lediglich zwei Schlachtschiffe und ein Flugzeugträger erlaubt. In welchem Tier-Bereich gespielt wird, legt Wargaming fest. Die Limitierungen können sich aber ändern. Alle Informationen zu den Team-Gefechten haben wir in unserer Übersicht noch einmal zusammengefasst:

    World of Warships: Mit Patch 5.3 kommen die Team-Gefechte ins Spiel. PC 1

    World of Warships: Team-Gefechte - alle Informationen zum neuen Spielmodus

      Mit dem Patch 5.3 kommen die Team-Gefechte auf die Server von World of Warships. Lest bei uns, alles was ihr zu dem neuen Spielmodus wissen müsst.

    World of Warships: Neue Karte - Tränen der Wüste

          

    Auch mit Update 5.3 gibt es Nachschub in Sachen Karten. Die neue Map World of Warships: Die neue Karte 'Tränen der Wüste' spielt vor der Nordafrikanischen Küste. World of Warships: Die neue Karte "Tränen der Wüste" spielt vor der Nordafrikanischen Küste. Quelle: Wargaming "Tränen der Wüste" ist für hochstufige Gefechte und liegt nahe der nordafrikanischen Küste. Daher sind die Landpartien ziemlich trocken und karg. Das finale Layout der Karte ist derzeit noch nicht bekannt. Man erkennt auf den Bildern aber schon, dass die Inseln nicht besonders groß, dafür aber sehr hoch sind. Gutes Terrain also für kleine Zerstörer und Kreuzer, da die Schlachtschiffe nicht über die Landflächen hinweg feuern können.

    World of Warships: Neue Kapitänsfertigkeiten

          

    Die Fähigkeiten der Kapitäne werden um vier neue Skills erweitert. Damit haben die Spieler künftig noch mehr Auswahl und können sich umso stärker spezialisieren. Außerdem wurde die Fähigkeit "Mit letzter Anstrengung" von Rang 4 auf 2 heruntergestuft und ist damit bald schneller zu bekommen. Der Skill sorgt dafür, dass sich das Schiff trotz Ausfall des Antriebs oder Ruder immer noch weiter bewegen und manövrieren lässt.

    Manuelle Feuerleitung der Sekundärbewaffnung - Talentstufe 5
      • Damit müsst ihr eurer Sekundärartillerie künftig per Mausklick manuell ein Ziel zuweisen. Im Gegenzug wird die Zielgenauigkeit auf dieses Ziel aber deutlich erhöht.
    • Manuelle Feuerleitung der Flakbewaffnung - Talentstufe 4
      • Damit müsst ihr euren Luftabwehrgeschützen künftig per Mausklick manuell ein Ziel zuweisen. Im Gegenzug wird die Zielgenauigkeit auf dieses Ziel aber deutlich erhöht.
    • Experte in Überlebensfähigkeit - Talentstufe 4
      • Erhöht die Trefferpunkte eures Schiffes um 400 Punkte pro Schiffsstufe
    • Torpedobeschleunigung - Talentstufe 4
      • Erhöht die Geschwindigkeit aller Torpedos von Flugzeugen und Schiffen um fünf Knoten, verringert dafür aber deren Reichweite um 20 Prozent.

    Besonders die letzte Änderung dürfte für etwas schmunzeln sorgen und die Flugzeugträger etwas stärken. Denn deren Torpedoreichweite ist relativ irrelevant. Schnellere Aale dagegen sorgen für weniger ausweichende Schiffe. Zudem wwurden einige Kapitänsfertigkeiten teilweise stark angepasst:

    • Ladeexperte: Fertigkeitswirkung von -30 % auf -50 % auf Nachladezeit verbessert.
    • Torpedobewaffnungskompetenz: Fertigkeitswirkung von -10 % auf -20 % auf Wartungszeit von Torpedobombern verbessert. Torpedonachladezeit-Modifikator wurde nicht geändert.
    • Wachsamkeit: Fertigkeitswirkung von +20 % auf +25 % auf die Ortungsreichweite von Torpedos verbessert.
    • Mit letzter Anstrengung: auf zweite Fertigkeitsstufe in die Spalte Spezialfertigkeiten verschoben.
    • Tausendsassa: Liefert nun -15 % auf die Nachladezeit von Verbrauchsmaterial.
    • Verbesserte Schießausbildung, Waffengrundausbildung und Zielexperte: Kaliber kleinkalibriger Geschütze, die von diesen Fertigkeiten betroffen sind, nun auf 139 mm begrenzt.
    • Letzte Möglichkeit: zuvor -9 % Nachladezeit für alle Bewaffnungstypen, wenn die TP des Schiffes weniger als 20 % betrugen - nun -30 % Nachladezeit für alle Bewaffnungstypen, wenn die TP des Schiffes weniger als 10 % betragen.
    • Fertigkeiten Waffengrundausbildung und Verbesserte Schießausbildung: Betrifft nun alle Sekundärbatterien, ungeachtet des Kalibers.
    • Präventive Maßnahmen: Fertigkeitswirkung von -34 % auf -50 % auf die Gefahr des Modulausfalls verbessert.

    World of Warships: Neues zweigeteiltes Matchmaking

          

    Mit dem Update 5.2 werden die Spieler in World of Warships in zwei unterschiedliche Kategorien eingeteilt. Anfänger mit niedrigem Kontolevel bleiben im Tier I bis III künftig unter sich. Erst später treten sie dann gegen die erfahreneren Spieler an. Damit will Wargaming erreichen, dass neue World of Warships: Durch das neue Matchmaking bleiben Anfänger künftig unter sich. World of Warships: Durch das neue Matchmaking bleiben Anfänger künftig unter sich. Quelle: Wargaming Spieler nicht sofort gegen "Profis" antreten und dabei kein Land sehen. Ein sanfter Einstieg gegen gleichstarke Spieler steigert die Motivation und die neuen Spieler können in Ruhe die Grundmechaniken erlernen.
    Auch der normale Matchmaker bekommt einige Verbesserungen. So werden Schiffe derselben Nation künftig besser auf die Teams verteilt. Das bedeutet, dass baugleiche Schiffe seltener auf einer Seite kämpfen sondern eher Kontrahenten sind. Damit werden die Teams ausgeglichener und die Partien spannender.

    World of Warships: Verbesserte Luftabwehr

          

    Kein Patch ohne das im Bereich der Flugzeuge oder Luftabwehr irgendetwas geändert wird. Auch das Update 5.3 dreht kräftig an der Stellschraube und macht den Kommandanten der Flugzeugträger das Leben wieder etwas schwerer. Die Luftabwehrgeschütze werden nämlich World of Warships: Die Luftabwehr wird auf hohe Entfernung künftig mehr Schaden verursachen. World of Warships: Die Luftabwehr wird auf hohe Entfernung künftig mehr Schaden verursachen. Quelle: Wargaming mal wieder umgemodelt. Dieses Mal wird die Effektivität der Flaks mit hoher Reichweite massiv erhöht, wogegen die schweren Maschinengewehre auf kurze Distanz etwas weniger Schaden verursachen. In der Praxis fangen die Flaks beim Anfliegen der Flugzeuge als heftiger an als bisher, steigern sich aber nicht mehr so kräftig.
    Fest steht auch, dass zusätzlich der Schadensbonus aus der manuellen Zielauswahl der Flaks um zwölf Prozent reduziert wird und nun nur noch den Faktor 1,1 hat. Der Zusatzschaden des Verbrauchsmaterials "Defensives Fla-Feuer" wird sogar um 50 Prozent reduziert. Damit steigert sich die Leistung eurer Luftabwehrbatterien um den Faktor 3, sobald ihr den Skill aktiviert.

    World of Warships: Neues Verbrauchsmaterial

          

    Der Torpedo-Nachladebooster ist ein neues Verbrauchsmaterial für Zerstörer. Vorerst kommen aber nur die japanische Hatsuharu und Kagero in deren Genuss. Damit reduziert ihr das Nachladen eurer Torpedowerfer einmalig auf derzeit 60 Sekunden. Die Fähigkeit selber hat eine Abklingzeit World of Warships: Mit dem Torpedo-Nachladebooster senkt ihr die Nachladezeit der Torpedowerfer auf 60 Sekunden. World of Warships: Mit dem Torpedo-Nachladebooster senkt ihr die Nachladezeit der Torpedowerfer auf 60 Sekunden. Quelle: Wargaming von 360 Sekunden. Bei der Variante II, die euch aber 15 Dublonen oder 22.500 Credits kostet, beträgt sie 240 Sekunden. Während ihr bei der Hatsuharu lediglich 22 Sekunden einspart, könnt ihr die Torpedos der Kagero dagegen doppelt so schnell wieder nutzen. Statt 120 müsst ihr lediglich 60 Sekunden warten. Das ist ein massiver offensiver Buff für die beiden kleinen Zerstörer. Um den neuen Skill zu nutzen, müsst ihr ihn vorher auswählen und im Gegenzug auf die Nebelwand verzichten.

    World of Warships: Neue Errungenschaften

          

    Die Errungenschaften in World of Warships werden kräftig erweitert. Dabei stehen diesmal besonders Anfänger im Fokus der Entwickler. Es kommen jede Menge neue Errungenschaften, die die ersten Schritte der Spieler belohnen und sie motivieren sollen. Es gibt beispielsweise Medaillen für das erste versenkte Schiff überhaupt oder die erste eingenommene Basis.
    Daneben kommen weitere Errungenschaften, die euren Fortschritt im Spiel belohnen. Sie werden für bestimmte Meilensteine vergeben. Beispielsweise für eine bestimmte Menge an verdienten Credits oder Erfahrungspunkten. Ob und wenn ja welche Belohnungen diese Erfolge dem Spieler bescheren ist derzeit noch offen.

    World of Warships: Balancing-Änderungen an Schiffen

          

    Außerdem wurden natürlich wieder je Menge Änderungen an den einzelnen Schiffen vorgenommen. Wir haben alle Änderungen für euch in einer übersichtlichen Liste:

    • Yamato: Die Wirksamkeit des Verbrauchsmaterials Reparaturmannschaft wurde um 33 % verringert. Die Wirksamkeit dieses Verbrauchsmaterials für die Yamato ist nun identisch mit der anderer Schlachtschiffe.
    • Michail Kutusow: Erhöhung der Feuerrate (von 6,75 auf 7,5 Schuss/Min.), Feuerreichweite (von 15.910 m auf 19.100 m) und der Turm-Drehgeschwindigkeit (von 5,4 Grad/Sek. auf 7,2 Grad/Sek.).
    • World of Warships: Mit Patch 5.3 finden jede Menge neuer Errungenschaften ihren Weg ins Spiel. World of Warships: Mit Patch 5.3 finden jede Menge neuer Errungenschaften ihren Weg ins Spiel. Quelle: Wargaming Albany: Feuerreichweite und Sichtweite neu berechnet. Diesmal wird ein anderes Ortungsgerät verwendet: ein tragbarer Entfernungsmesser (mit einem Abstand von 0,8 m zwischen den optischen Achsen), der im Krähennest des Schiffs eingebaut werden kann. Die Feuerreichweite wurde von 6.350 m auf 8.470 m erhöht. Die Sichtweite wurde von 8.200 m auf 13.180 m erhöht.
    • Farragut: Schwerpunkt der Wanne B wurde von Fla-Abwehr auf Standard-Artillerie geändert. Die Anzahl von Flaks wurde verringert, wobei der Rumpf mit einem weiteren Hauptgeschütz ausgestattet wurde (nun insgesamt 5 Hauptgeschütze).
    • Yubari: Dicke der Deckpanzerung korrigiert. Sie beträgt nun 25 mm statt 20 mm.
    • Tachibana und Tachibana Lima: Bereich, in dem diese Schiffe beim Beschuss entdeckt werden können, wurde verringert. Ihre Entdeckungsreichweite beträgt nun 2,28 km statt 3,6 km.
    • Midway und Essex: Eine Torpedobomber-Schwadron wurde durch eine Bomber-Schwadron für Angriffsaufstellung ersetzt.
    • Lexington: Eine Jäger-Schwadron wurde aus der Standardaufstellung entfernt.
    • Lexington, Essex, Midway: Bomberschaden um 30 % erhöht (die Bomber Curtiss SB2C, Douglas BTD-1 und Kaiser XBTK-1 sind nun mit dem Bombentyp 1000lb ANM65 ausgerüstet)

    World of Warships: Änderungen am Einkommen (Credits, Erfahrungspunkte)

          

    Wargaming hat mal wieder am Einkommen der verschiedenen Schiffe rumgeschraubt. Diesmal aber nicht so stark wie beim letzten Patch. Die meisten Schiffe verdienen mit 5.3 mehr Erfahrungspunkte und Credits als vorher. Wir haben eine übersichtliche Liste mit allen Anpassungen für euch:

    Erhöhte EP-Quote:

    World of Warships: Die neue Karte 'Tränen der Wüste' spielt vor der Nordafrikanischen Küste. World of Warships: Die neue Karte "Tränen der Wüste" spielt vor der Nordafrikanischen Küste. Quelle: Wargaming

    • Hakuryu +3 %
    • Iowa +3 %
    • Montana +5 %
    • Hermelin +5 %
    • Kolberg +5 %
    • Karlsruhe +5 %
    • Yorck +5 %
    • Hindenburg +5 %
    • Ibuki +5 %
    • Derzki +6 %
    • Isjaslaw +5 %
    • Gnewni +5 %
    • Ognewoi +5 %

    Verringerte EP-Quote:

    • Ranger -3 %
    • Zuikaku -6 %
    • Gearing -2 %
    • Isokaze -2 %
    • Mutsuki -4 %

    Erhöhte Credit-Quote:

    World of Warships: Die neue Karte 'Tränen der Wüste' spielt vor der Nordafrikanischen Küste. World of Warships: Die neue Karte "Tränen der Wüste" spielt vor der Nordafrikanischen Küste. Quelle: Wargaming

    • Hermelin +6 %
    • Kolberg +4 %
    • Karlsruhe +2 %
    • Königsberg +6 %
    • Nürnberg +6 %
    • Yorck +6 %
    • Admiral Hipper +6 %
    • Sampson +2 %
    • Nicholas +5 %
    • Fletcher +5 %
    • Gearing +8 %
    • Storoschewoi +10 %
    • Derzki +10 %
    • Isjaslaw +10 %
    • Gnewni +8 %
    • Ognewoi +8 %
    • Kiew +8 %
    • Taschkent +8 %

    Forschungskosten verringert:

    • Dresden: 350 EP (statt 750 EP)
    • Erforschung der Waffenstation der Hermelin, die zur Dresden führt, kostet nun 100 EP (statt 250)
    • Erforschung der Waffenstation der Hashidate, die zur Chikuma führt, kostet nun 100 EP (statt 200)
    • Storoschewoi: Kosten auf 500 EP gesenkt (statt 1000)
    • Chester: Kosten auf 350 EP gesenkt (statt 800)
    • Erforschung der Waffenstation der Erie, die zur Chester führt, kostet nun 100 EP (statt 200)


    Mehr zu diesem Thema findet ihr auf unserer Themenseite zu World of Warships.

    04:01
    World of Warships: Patch 5.3 - Teamgefechte, Matchmaking, Luftabwehr - im Video
    Noch mehr Warships findet ihr hier: World of Warships: Die USS Missouri (BB-63) PC 2

    World of Warships: Jetzt wird's geschichtsträchtig! Die Mighty Mo sticht endlich in See!

      World of Warships: Jetzt wird’s geschichtsträchtig! Die Mighty Mo sticht endlich in See! - Was euch erwartet und wie teuer das Schiff ist, erfahrt ihr bei uns!
    World of Warships: Patch 5.15 - Feldzüge, neue Zerstörer und dynamische Divisionen (1) PC 0

    World of Warships: Patch 5.15 - Feldzüge, neue Zerstörer und dynamische Divisionen

      Patch 5.15 für World of Warships bringt neben Feldzügen auch neue Zerstörer und die dynamischen Divisionen ins Spiel. Lest bei uns, was das eigentlich ist.
    World of Warships: Was steckt in den Containern? Diese Infografik verrät's! (1) PC 0

    World of Warships: Was steckt in den Containern? Diese Infografik verrät's!

      Erfahrt hier, was in den Containern von World of Warships steckt und wie ihr diese bekommt.
    • Karangor
      17.02.2016 11:40 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      deutscher-Adler
      am 23. Februar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      WoWs und die Aim Hilfen!

      Der Patch 0.5.3 war nicht schlecht was das verhindern des kostenlosen Aimmod betraf, dieser ist tot!
      Leider sind die aim Hacks durch die Konkurenz mehrerer Produkte recht günstig geworden, wodurch
      (das ist keine Traumzahl sondern info eines der Hersteller) tausende nun Aim Hacks nutzen!

      Diese sind komplett anderst aufgebaut als ein Mod, eine Modification besteht hier entweder aus flash(AS3) files oder Python files(welche aber bei WoWs durch Lesta obfuscated sind)! Die nun in massen auftauchenden Hacks sind modifizierte WoWs.exe files die als script loader dienen! Dies ist viel schwerer zu unterbinden als eine einfache Mod! So bin ich mir auch sicher egal was WG oder Lesta unternimmt sie werden das Problem nicht in den Griff bekommen!
      Da hätten Sie lieber den kostenlosen weiter laufen lassen sollen der auf Flash basierte und hätten die ausgangswerte etwas ungenauer gemacht.
      Dann wäre die Mod uninteresant gewesen, so haben WG und Lesta ein viel größeres Problem am Hals!
      AGXX2
      am 17. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die änderung an den Russen T8 Michael k. Premium ist wirklich nciht verkehrt evntl kauf ich mir sie doch einmal.
      Die Luftabwähr änderung ist abzuwarten glaube aber das es den Japanern besonders weh tut da sie die kürzere Feuerreichweite haben.
      Die Sek. Arty war bisher Nutzlos und wird es auch zukünftig sein wenn sie nicht gerade durch den neuen Skill die Reichweite massiv erhöhen z.b auf min 10kmmax 12 Km bei BBs.
      slimenator
      am 02. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      NAAAAIIIIINNNNN, sie zerstören meine Mogami/Murmannsk/Cleveland usw. SCHWEINE!!
      Shinta
      am 02. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Änderungen an den Schießausbildungsperks würde auch die Sekundärartillerie betreffen und die ist jetzt schon nicht wirklich pralle. Zumindest bei der Änderung bin ich dagegen.
      AGXX2
      am 02. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn sie die Reichweite der Flak buffen am schaden und die nähe nerven heist das nicht das sie Praktisch das Bischen was die Japaner an Flak haben praktisch wegnehmen?
      Woable
      am 01. Februar 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Moment... Japanische DDs, die zum Teil ne doppelt so hohe Torp-reichweite haben wie ihre Aufklärungsdistanz is, müssen sich zwischen höherer feuerrate und nebelwand entscheiden? Wenn ich torpedos aus 15km distanz spamme brauch ich doch keine Nebelwand mehr. Da steht die entscheidung doch schon fest. Warum kriegen das net die US oder Udssr DDs? Da wärs ne interessante entscheidung: Will ich sicherer ran oder mehr torps spammen wenn ich dran bin?
      Naja, was solls, halte DDs eh für zu hart. Grad die Japaner, meine Minekaze spielt sich echt von allein. Auf 6,5 km ran, torp aimbot seinen job machen lassen, torps raus, abdrehn, profit. Is auch ma ganz nett wenn man garnet mehr nachdenken muss.
      AGXX2
      am 01. Februar 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Super wieder DD buff die hauen einen jetzt schon fix aus den latschen warum gibt ihr ihnen nicht direkt noch Zielsuchenderaketen um das gesammt paket abzurunden?
      AGXX2
      am 02. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja ab T7 ist das bei mir die Regel darunter geht es ja noch aber mit den neuen verbrauchsmaterial wird das Balancing kippen.
      Shogoki1
      am 02. Februar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @ AGXX2 komisch ich verseke als Kreutzer problemlos aleine die DDs ka auf was für Kreutzer du trifst
      AGXX2
      am 01. Februar 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ja und ich weis wie einfach es ist Gegner zu Versenken die Torpedos raffen die in Windeseile dahin die Tarnung ist meist sogut das du ohne Probleme überall Torpedos abfeuern und sogar im drecks Nebel auf gegner Feuer kannst OHNE das die dich sehen bzw aufdecken können. Einzig andere DDs sind Problematisch aber da du Faktisch von nix auser Flugzeugen oder anderen DDs aufzudecken wirst, lachste die vor allen als Japaner DD einen ab. Selbst wenn sie dich aufdecken haste mehr als genug Wiederstand um dich aus den Staub zumachen es erfordert meist das Focusfeuer von 2 Kreutzern um einen DD zu versenken oder nen Russen dd als gegner ab Kiew wird die Arty sehr übel.
      Nevil Tritum
      am 01. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      weil die kreuzer und auch die bbs ja so extrem unterlegen sind,spielst du hauptsächlich dd?
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1184935
World of Warships
World of Warships: Patch 5.3 - Teamgefechte, Matchmaking, Luftabwehr - alle Infos
Nachschub für World of Warships. Der kommende Patch 5.3 bringt wieder frischen Wind auf die See. Neben den Team-Gefechten wird mal wieder die Luftabwehr der Schiffe ein großes Thema sein. Außerdem wird der Matchmaker angepasst und die Kapitäne bekommen neue Fähigkeiten.
http://www.buffed.de/World-of-Warships-Spiel-42981/Specials/Patch-53-Team-Gefechte-1184935/
17.02.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/10/decea2c6-5629-11e5-9eb9-ac162d8bc1e4_1200x-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warships,wargaming
specials