• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Storyteller
      06.10.2015 15:01 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      dr.denton
      am 26. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Lese ich das richtig ? Es gibt eine bolschwewistische Verschwörung, das glorreiche Andenken unserer großen Nation zu beschmutzen ?! Ich hol' gleich meine Luger und dann zahlen wir's den Roten aber heim !

      Wird wohl noch 'n paar Generationen dauern, bis der Kram ausgeschwitzt ist ... vielleicht tregen diese Spiele ja sogar was dazu bei ? ^^

      So lange spiel' ich meine Myoko und mach' im Chat gemeinsam mit den deutschen Kapitänen "hart wie Kruppstahl"-Witze über deren Schiffe - ich bin sicher, die meisten haben genug Humor
      Ottel79
      am 24. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Leider ist es mal wieder das gleiche Spiel bei WG.

      Man kann streiten wie man will und argumentieren was man möchte. WG bescheisst seit Jahren mit dem Matchmaking, den Stats, den Punkten und der Statistik. Es ist und bleibt so.

      Was die deutschen Schiffe angeht so hat man, und das ist fakt, gegen einen gleichwertigen Kreuzer im 1 vs 1 keine Chance PUNKT. Die deutschen Schiffe haben weniger Panzer als ne Atlanta und dazu noch weniger gesamte HP. Die schrägen Panzerplatten an den deutschen Schiffen mögen in der Realität etwas gebracht haben, aber im Spiel bringen die Dinger rein garnichts.

      Es ist leider in jedem Spiel das Gleiche... die Deutschen Ingenieursfähigkeiten werden in JEDEM Game als mittelmäßig abgestempelt. Dieses Bild wird immer und überall vermittelt. Ob Flugzeuge, Panzer, Schiffe...
      Mayestic
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Heute läuft um 22:05 Uhr auf N24 eine Doku über die letzte Schlacht der Bismarck.


      http://www.n24.de/n24/Mediathek/Dokumentationen/d/2645492/die-bismarck.html
      Rockgar
      am 07. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Historisch Korrekt?
      WG dezimiert und praktiziert schon seit längerem in WoT die denunzierung Deutscher Kriegsmaschinerie.
      Und bei WoS ist es nicht anderst.
      Sich nicht mal die mühe zu machen im Deutschen Museum für Schifffahrt und ähnlichem anzufragen...naja...sind halt alles Historiker bei WG.

      Der Artikel ist i.O die Aussage von WG halte ich für eine Lüge und falsch.
      Storyteller
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich maße mir an, mich recht gut mit historischen Panzern und Panzerschlachten auszukennen. Warum die deutschen Panzer damals als unbesiegbar erschienen, hat verschiedene Gründe. Zum einen trafen sie häufig gegen schwächere, minderwertige Tanks, die in größerer Stückzahl von den Alliierten produziert wurden. Gerade für die 8,8 und die 7,5-cm-KwK 40 und später natürlich auch 42 hatte man eine artilleristische Überlegenheit gegenüber den meisten anderen Typen. Auch war die deutsche Panzertruppe lange Zeit ihren Gegnern taktisch überlegen. 1942 begann das Ganze jedoch langsam zu kippen, die Gründe dafür sind zu vielfältig, um sie hier alle nennen zu können.

      Fakt ist, historische Gefechte unter diesen Bedingungen funktionieren in einem Computerspiel nicht. Das hat der entsprechende Spielmodus in WoT vor einigen Jahren bewiesen. Keiner wollte Kanonenfutter für deutsche Tiger, Panther, Stug III oder Panzer IV F2 und aufwärts fahren. Daraus kann man natürlich ableiten, dass die deutschen Panzer allen ihren Gegnern überlegen waren. Unter bestimmten Gesichtspunkten stimmt das auch.

      Was dabei aber ignoriert wird, ist zum Beispiel das, was Big geschrieben hat. Die vielen mechanischen, aber auch logistischen Probleme. Die geringen Stückzahlen im Vergleich zu den Alliierten und in Relation zu den irrsinnigen Räumen, die es zu verteidigen bzw. zu erobern galt. Dazu die immer drückender werdende Luftüberlegenheit der Alliierten. Wenn man es also historisch will, müsste all das mit einbezogen werden. Sonst wäre es eine reine Verschiebung zugunsten ausgewählten Stärken der deutschen Panzerwaffe.

      Was Wargaming aber macht, ist ein gutes Gameplay für alle zu bieten. Ob die russischen Panzer jetzt etwas besser als alle anderen sind, meinethalben. Ich persönliche empfinde das nicht als so gravierend. Grundsätzlich ist es jedoch so, dass es bei Wargaming heißt: Gameplay first! Ausgangspunkt dabei sind natürlich die historischen Rahmenbedingungen. Um aber ein gutes, spannendes Spiel für alle zu bieten, muss man sich davon entfernen und bezieht die Faktoren Gameplay und Balancing mit ein. Am Ende kommt dann ein World of Tanks dabei raus.
      Big
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Vor allem da es den Geschützwagen Tiger P ja in Wirklichkeit nicht gab
      Aber wo ist in dem Beispiel ist ein Beweis das WG die deutsche Technik schlechter oder anders behandelt wie Andere? Das passiert mit den Panzern jeder Nation incl. den Russen.
      Storyteller
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie viele Tiger P sind denn im Zweiten Weltkrieg (oder danach) gegen einen französischen AMX angetreten? So wegen Historie und korrekt und so.
      Rockgar
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Genau, seit ihr blind?

      EIn deutscher G.W. Tiger P der auf einem französichen AMX der Klasse ELC bis 90 ABPRALLT,
      ist in euren Augen Historisch KORREKT?

      Genauso die Zertörer in WoS der deutschen Marine... aber klar, sobald jemand nur ansatzweise seine Meinung dazu sagt oder die realität offenlegt die anderen nicht passt, MÜSSEN die meisten dagegenhalten....
      Wie kann ich es nur wagen WG auf grund von vorhandenen Fakten zu kritisieren.....


      @ Storyteller.... es ging um Historisch Korekt ......Und Panzer IV und Tiger sind in WoT nicht korekt,
      Tiger I der einen T30 oder sogar frontal ISU-152 / KW-2 durschlägt?
      Vielleicht in der realität an der Ostfront passiert, in WoT.....viel Glück damit....
      Storyteller
      am 07. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Mal davon ab, dass der Panzer IV 1944/1945 auch noch gegen T-34/85, IS-2 und manchmal sogar gegen Pershings ran musste. Das war sicher nicht ganz so lustig, also auf deutscher Seite. Auch die sowjetischen ISUs waren sehr gefährlich.

      Die Panzerung des Tiger I mag Ende 1942 bis Ende 1943 sehr gut gewesen sein, aber ab 1944 kamen auf alliierte Seite neue Waffen zum Einsatz wie der Sherman Firefly mit der 1 × 76,2 mm Kanone (QF 17 pounder). Die konnte einen Tiger auch auf größere Distanz knacken.
      Big
      am 07. Oktober 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Was stimmt den mit den deutschen Panzern in WoT nicht? Sollen sie wie im WW2 von alleine liegen bleiben? Fehlen Dir Modulausfälle die Bauart bedingt sind? Ich kann diesen Nonsens langsam nicht mehr lesen. Tiger und Co. werden halt nicht gegen ihre realen Gegner gematched sondern entsprechend ihren Fähigkeiten.
      Tele
      am 07. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nur ma so Klugscheißen am Rande: das ist Patch 0.5.1 nicht 5.0.1^^
      Tele
      am 08. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Richtig 0.5.0.1 nicht 5.0.1 finde den fehler
      Storyteller
      am 07. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schau in deinen Client, da steht glasklar "World of Warships 0.5.0.1".
      Shinta
      am 07. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Fehler wird schon seit Wochen immer wieder gemacht
      Blutzicke
      am 06. Oktober 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      "Die Panzerungswerte der deutschen Schiffslinie sind historisch korrekt." ähm... bei 'ner großen Anzahl von fiktiven Papierschiffen ist so eine WG-Aussage wohl eher etwas albern.
      Und selbst wenn man die Panzerungswerte von existierenden Kreuzern bis zu TierX extrapoliert, bleibt immer noch die Frage, ob und wie WG die "rationale Verteilung der Panzerplatten, die Anwinklung und die Position innerhalb des Schiffskörpers und die Position der Kohlebunker, um alle wichtigen Teile des Fahrzeugs zu schützen" ingame umsetzt. Letztlich muß das irgendwie auf wenige Zahlen (maxSchaden - Schutz = realSchaden) runtergebrochen werden. Ich persönlich glaube bei der ansonsten recht simpel gestrickten Spielmechanik nicht so recht an eine komplexe und faire Lösung.
      ZAM
      am 07. Oktober 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Bitte beachtet die Netiquette und Community-Regeln. Sie dienen dem guten Umgang miteinander, damit Ihr respektvoll und freundlich miteinander kommunizieren könnt. Wir möchten ungern weitere Beiträge entfernen, weil der Tonfall nicht passt.
      Storyteller
      am 06. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich glaube eine im Sinne des Gameplays und Gesamtbalancings an eine faire Lösung. Man kann einem Kreuzer nicht exzellente Kanonen, eine überdurchschnittliche Panzerung, eine gute Flak, mehr Lebenspunkte und eine hohe Geschwindigkeit geben, ohne ein Spiel in eine Schieflage zu bringen.

      Wenn deutsche Kreuzer Glaskanonen sein sollten, dann ist es so. Meine Meinung.
      VincentVega23
      am 06. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Im Endeffekt heißt es abwarten. Lange ist es nicht hin und dann wird man sehen, wie das Zusammenspielaller Komponenten wirkt.
      AGXX2
      am 06. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hoffe das die Kreuzer nicht beim 1 Treffer direkt Hochgehen. Wobei die Panzerung müste eher das Deck und die Trüme sein da bei einer Feuerreichweiter von fast Schlachtschiff nievo ist der rest relativ gut zu ertragen. Für den Nahkampf hat man doch eh schließlich die 6km Torpedos mit 64 kmh Geschwindikeit.
      AGXX2
      am 06. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ergäntzend schlimmer als die Pensacola kann eh keiner der Deutschen Kreuzer sein.
      Eisenprinz
      am 06. Oktober 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hallo,
      danke das ihr da nochmal nachgehakt habt.
      Warten wir mal ab wie die Schiffe sich letzendlich verhalten.
      Nachdem mir mal n paar Gameplay Videos zu den Schiffen angeschaut habe, schätze ich mal, das anwinkeln gut klappt, da die Türme ähnlich wie bei der Tirpitz ein großen Winkelbereich abdecken.
      Ich bin auf die Schiffe echt gespannt und freue mich schon drauf.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1173628
World of Warships
World of Warships: Deutsche Kreuzer und Papierpanzerung? Das sagt Wargaming
Sind die deutschen Kreuzer in World of Warships zu schwach gepanzert? Im reinen Zahlenvergleich drängt sich der Eindruck auf. Aber ist nicht vielleicht die Qualität entscheidend? Das sagt Wargaming.
http://www.buffed.de/World-of-Warships-Spiel-42981/News/World-of-Warships-Deutsche-Kreuzer-Schwache-Panzerung-Statement-Wargaming-1173628/
06.10.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/10/WoWS_Deutsche_Kreuzer_11-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warships,wargaming
news