• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • World of Warships: Patch 5.5 is da! - Performance , Wettereffekte und neue Karten Updated
    Quelle: Wargaming

    World of Warships: Patch 5.5 is da! - Performance , Wettereffekte und neue Karten

    Im kommenden Patch 5.5 geht Wargaming das Problem der derzeit schlechten Performance von World of Warships an. Außerdem kommen mal wieder neue Karten ins Spiel und bestehende werden etwas geändert. Flugzeugträger bekommen bessere Flaks und an Grafik und Sound wurden Verbesserungen vorgenommen. Dazu kommen noch Schiffsanpassungen und neue Wettereffekte.

    Update vom 29. April 2016: Heute morgen wurde nach einer Ankündigung auf der nordamerikanischen Seite von Wargaming der Patch 5.5 auf die Live-Server aufgespielt. Auf der deutschsprachigen Seite steht zwar immer noch "auf unbekannt verschoben", aber der Patch ist definitiv da und scheinbar hat Wargaming Wort gehalten. Auf den ersten Blick scheinen sich besonders die Ladezeiten deutlich verringert zu haben.

    Update vom 28. April 2016: Der Patch 5.5 verschiebt sich auf unbestimmte Zeit! Auf der englischen Seite von Wargaming wurde bekannt gegeben, dass sich das Update aufgrund technischer Probleme auf unbekannte Zeit verschiebt. Wir halten euch natürlich auf dem laufenden. Hier die originale Meldung:
    Updated April 28 at 05:00 UTC+8: We apologize for the inconvenience, but the release of Update 0.5.5 has been delayed until further notice. Thank you for your patience.

    Originalmeldung:

    Patch 5.5 soll endlich die Performance von World of Warships verbessern, die seit einigen Wochen immer wieder Spieler zum Verzweifeln bringt. Außerdem werden die sehr beliebten Wettereffekte und zwei neue Karten eingeführt. Wer sich übrigens in der Zeit direkt nach dem Patch einloggt, wird von Wargaming mit 3 Tagen Premium-Spielzeit belohnt, wie ihr in unserer News nachlesen könnt.

    Update 5.5 wird am 28. April planmäßig von 05:30 Uhr bis 07:30 Uhr (MESZ) auf den Servern aufgespielt, daher sind sie während dieser Zeiten nicht erreichbar. Wir haben die gesamten Patch Notes für euch zusammengetragen:

    World of Warships: Auswahl eines Fadenkreuzes für die Fernglasansicht

    • Ihr könnt nun über den Reiter "Steuerung" im Einstellungen-Fenster ein Fadenkreuz für die Fernglasansicht auswählen.
    • Derzeit könnt ihr ein dynamisches Fadenkreuz oder eines von mehreren statischen Fadenkreuzen auswählen.
    • Mit dem dynamischen Fadenkreuz wird die Entfernung zwischen vertikalen Markierungen auf der horizontalen Fadenkreuzlinie skaliert, wenn mit der Kamera hinein- oder herausgezoomt wird.
    • Ihr könnt sowohl im Hafen als auch im Gefecht ein Fadenkreuz auswählen. Neben dem normalen statischen Fadenkreuz haben wir dauerhaft beliebte Fadenkreuze hinzugefügt, die von unseren Spielern z1ooo, DeCease und Mebius_LW erstellt wurden.

    World of Warships: Wettereffekte im Spiel

          
    • Wir haben die Mechaniken implementiert, die eine Veränderung der Wetterbedingungen auf Spielkarten möglich machen. Dies betrifft sowohl grafische Einstellungen für die Karte als auch die Parameter von Schiffen und Flugzeugen.
    • Auf folgenden Karten wurde eine zufällige Auswahl der angezeigten Wetterbedingungen zu Beginn des Gefechts eingeführt: "Ozean", "Salomonen", "Meerenge", "Großes Rennen", "Neuer Morgen", "Der Atlantik", "Verwerfungslinie", "Eisinseln", "Zwei Brüder", "Land des Feuers", "Zerklüftet", "Gebirgskette", "Gefahrenherd" und "Falle".
    • Auf diesen Karten können die Spieler nun während des Countdowns vor Beginn des Gefechts verschiedene "Schlechtwetter"-Effekte (Regen, Schnee, schwere, tief hängende Wolken) sehen. Nach Beginn des Gefechts werden diese Effekte deaktiviert und sehen die Spieler das übliche "schöne" Wetter.
    • Die Wettereinstellungen für diese Karten sind nur grafischer Natur und wirken sich nicht auf das Gameplay aus. Die Wahrscheinlichkeit, auf diesen Karten "Schlechtwetter"-Effekte zu sehen, liegt bei knapp 50 %.
    • Auf der Karte "Norden" haben wir die Wetterbedingung "Zyklon" (Arbeitstitel) (heftiger Regen, Nebel, schwere, tief hängende Wolken) hinzugefügt. Dieser Effekt tritt in ungefähr 50 % der Fälle auf. Während des Zyklons beträgt die maximale Oberflächensichtbarkeits-/Erkennungsreichweite 8 km, während die maximale Luftsichtbarkeits-/erkennungsreichweite (Schiffe gegen Flugzeuge, Flugzeuge gegen Schiffe, Flugzeuge gegen Flugzeuge) 3 km beträgt.
    • Die Wahrscheinlichkeit eines Zyklons und seine Dauer sind zufällige Werte, die je nach Gefecht erheblich variieren können. Der Zyklon wird zufällig zwischen der zweiten und zehnten Minute des Gefechts auftreten.
    • Der Wechsel von sonnigem Wetter zu einem Zyklon braucht ungefähr 120 Sekunden und der Zyklon wird zwischen zwei und zehn Minuten andauern.
    • Während "schlechten" Wetters können Flugzeugträger lediglich Ziele sichten, die von ihren Flugzeugen aufgeklärt wurden oder direkt sichtbar sind.
    • Abhängig von den aktuellen Wetterbedingungen verändert sich die Länge des Sichtkegels auf der Minikarte entsprechend der Aufklärungsreichweite.
    • Wenn langsam "schlechtes" Wetter aufzieht, wird folgende Nachricht eingeblendet: "Zyklon zieht auf! Aufklärungsreichweite auf 8 km verringert!" (oder ein anderer Wert, je nach Schauplatz)
    • Wenn der Wechsel von "schlechtem" zu "gutem" Wetter abgeschlossen ist, wird folgende Nachricht eingeblendet: "Zyklon vorübergezogen! Aufklärungsreichweite wiederhergestellt!"
    • Außerdem wird ein akustisches Signal abgespielt und auch der wiedergegebene Musiktitel gewechselt, sobald sich das Wetter ändert.

    World of Warships: Soundsystem

          
    • Akustische Rückmeldung für das Überqueren von Kartengrenzen implementiert. Wenn das Schiff eines Spielers eine Kartengrenze überquert, wird ein spezieller Toneffekt eingespielt und mehrere Geräuschgruppen stummgeschaltet. Dieser Toneffekt ertönt, bis das Schiff den Kartengrenzbereich verlässt und zum Schlachtfeld zurückkehrt.
    • Neue Musikstücke, einschließlich mit Gesang untermalte Titel
    • Es wurden spezielle Geräusche für Langstreckentreffer bei Schiffen und in der Landschaft hinzugefügt, wenn in der Fernglasansicht gespielt wird.
    • Wir haben mit der Arbeit an der "Sehenswürdigkeiten"-Technologie innerhalb der Geräuschkulisse des Spiels begonnen. Geräuschquellen, die für den Spieler sichtbar sind, haben Vorrang über Quellen, die nicht sichtbar sind. Die Rangfolge wird bei wichtigen Geräuschen jedoch nicht verändert.
    • Verbesserte Flugzeug-Motorgeräusche. Die Motoren haben nun realistischere Geräusche und die Leistung für diese Geräusche wurde verbessert.
    • Verbesserte Tongestaltung für Schiffszerstörungseffekte.
    • Ihr könnt nun die Lautstärke des Geschützfeuers über die Ton-Einstellungen auf eine euch persönlich angenehme Lautstärke einstellen. Ihr könnt die Geschützfeuergeräusche jedoch nicht vollkommen stummschalten.
    • Umgebungsgeräusche wurden nun für die verschiedenen Häfen individuell angepasst.
    • Verbesserte Geräuscheffekte für Jägerangriffe.
    • In der Fernglasansicht wurde eine Umgebungssprachkommunikation bei der Erkennung von Schiffen implementiert und Geräuscheffekte für Standardsprachmitteilungen (Effekte des öffentlichen Ankündigungssystems des Schiffs) hinzugefügt.
    • Einstellung für Breite des Dynamikbereichs hinzugefügt. Standardmäßig ist ein breiter Dynamikbereich eingestellt. Spieler können die Voreinstellungen des Dynamikbereichs ändern, um den passendsten Bereich für ihre Geräte auszuwählen. Ein enger Dynamikbereich wird bei kleinen Lautsprechern oder integrierten Laptop-Lautsprechern empfohlen.

    Ein breiter Dynamikbereich (voreingestellt) wird bei Audiosystemen und Kopfhörern mit ausreichend Leistung empfohlen. Wenn das Kontrollkästchen "Breiter Dynamikbereich" deaktiviert wird, erfolgt eine starke Komprimierung des Bereichs in verschiedenen Geräuschgruppen, was zu einer Normalisierung der Lautstärke für laute und leise Geräusche führt. Deshalb werden leise Geräusche beim Einsatz kleiner Lautsprecher viel lauter und besser wahrgenommen.

    World of Warships: Neue Grafik-Effekte

          
    • Neuer Vollbild-Effekt für Brände auf dem Schiff des Spielers hinzugefügt. Dieser Effekt ist standardmäßig aktiviert. Eine neue Option (verringerter Feuereffekt) ist in den Einstellungen verfügbar. Wenn diese Option aktiviert ist, wird der zuvor implementierte Feuereffekt angezeigt. Die Feuereffekte werden in allen Kameramodi angezeigt.
    • Die Effektgrafiken verändern sich abhängig von der Feuerintensität:
      • Kleines Feuer (wenn ein oder zwei Schiffsteile brennen)
      • Massives Feuer (wenn drei oder vier Schiffsteile brennen)

    World of Warships: Rendering des Geschossmodells

    • Es wurde eine Funktionalität für das Rendering von Artilleriegeschossen im Flug implementiert.

    Grafisch besteht das neue Geschossmodell aus drei Teilen: dem Geschosskörper, dem Geschossende und dem Hitzeflimmern, welches das Geschoss umgibt. Dieses neue Geschossmodell ist sichtbar, wenn die Kameraansicht vergrößert wird.

    World of Warships: Grafiken für sinkende Schiffe

    • Mechaniken für das Versenken von Schiffen verbessert. Schiffe sinken nun realistischer.

    Die Schiffe werden je nach Typ, der Art ihrer Zerstörung und der Menge an vorher im Gefecht erhaltenen Schaden auf andere Arten sinken.

    World of Warships: Änderungen der Schiffsparameter

          
    • Tiefgang des Kreuzers Kirow verändert. Er liegt nun 88 cm tiefer im Wasser.

    Tiefgang der Kirow entspricht nun dem vollen Ladungsgewicht. Insgesamt wird das seine Überlebensfähigkeit erhöhen, da seine Zitadelle nun tiefer im Wasser liegt und daher weniger verwundbar ist.

    • Kreuzer Hermelin verbessert (seine Feuerreichweite wurde um 800 m erweitert, von 7,8 km auf 8,6 km).

    Um die Vorteile der Artillerie der Hermelin effektiv zu implementieren, wurde ihre Feuerreichweite geringfügig erweitert. Hierdurch können Neulinge einen besseren Bezug zum Zweig deutscher Kreuzer bekommen.

    • Schlachtschiff Izumo verbessert. Die Munition ihrer Spitzengeschütze ist nun auch mit dem Serienrumpf verfügbar.

    Um den Fortschritt zur Spitzenkonfiguration des Schlachtschiffs der Stufe IX, der Izumo, zu erleichtern, wurden alle ihre Rumpfkonfigurationen mit Spitzenmunition ausgerüstet (vorherige Granaten waren nicht effizient genug).

    • Beim Schlachtschiff Ishizuchi wurde die Durchdringlichkeit der Ruderanlage und des Magazins durch HE-Granatfragmente verringert. Darüber hinaus wurde die Feuerrate ihrer Hauptgeschütze verbessert. Diese können nun alle 25 Sekunden feuern (im Gegensatz zu 30 Sekunden zuvor).

    Um ein besseres Spielerlebnis mit dem Premium-Schlachtschiff Ishizuchi zu bieten, verbesserten wir den Panzerungsschutz seines Magazins und des Steuergetriebes gegen großkalibrige HE-Geschosse und seine Feuerrate - das Schiff muss auf maximaler Entfernung kämpfen, da seine Panzerung nicht stark genug ist. Hier kommt die Feuerrate ins Spiel, da das Schiff am häufigsten von Neulingen erworben und eingesetzt wird.

    • Die Brandwahrscheinlichkeit beim Einsatz von HE-46-Granaten (verfügbar auf sowjetischen Zerstörern ab Stufe V) wurde um 1 % auf 8 % erhöht (zuvor 7 %).

    Um die Effizienz sowjetischer Zerstörer im Kampf gegen größere Ziele zu steigern, haben wir die Brandwahrscheinlichkeit beim Einsatz von HE-Geschossen erhöht.

    • Parameter von Torpedos Type 93 model 1 und model 3 auf den Zerstörern Kagero und Shimakazeverändert.

    Als Teillösung für das Problem des "Torpedorasters" haben wir die Aufklärungsreichweite bei Torpedos Type 93 model 1 und Type 93 model 3 von 1,7 km auf 2,5 km respektive von 1,7 km auf 1,9 km erhöht. Darüber hinaus wurde die Reichweite von Torpedos Type 93 model 3 von 15 km auf 12 km verringert, während die Geschwindigkeit von Torpedos Type 93 model 1 von 67 Knoten auf 62 Knoten verringert wurde.
    Durch diese Änderungen möchten wir es allen Spielern mit guten Spielfertigkeiten und hochstufigen Schiffen einfacher machen, zufällig abgeschossenen Langstrecken-Torpedos auszuweichen.

    • Torpedos für die Fubuki, die Kagero und die Shimakaze hinzugefügt.

    Als Ausgleich für Spieler, die mit den japanischen Zerstörern lieber aggressiver und riskanter spielen, haben wir Torpedos Type 93 model 2 (Fubuki, Kagero) und Type F3 (Kagero, Shimakaze) hinzugefügt, die zwar eine kürzere Reichweite haben, dennoch viel schneller sind. Bisher konnten Spieler diese Torpedos auf den Kreuzern Ibuki und Zao benutzen.

    • Strukturpunkte für Turmgehäuse kleinkalibriger Hauptgeschütze (von 131 bis einschließlich 160 mm) und Hauptgeschütze unter 130 mm um Faktor 1,5 respektive 2,6 erhöht.

    Um die Gefahr eines vollständigen Ausfalls einer der Hauptbewaffnungen zu vermeiden, haben wir die Anzahl an Strukturpunkten kleinkalibriger Hauptgeschütze erhöht, um es schwieriger zu machen, jene Geschütze mit einem Zufallstreffer zu zerstören. Der Hauptgrund hierfür ist der Anstieg der Anzahl schnellfeuernder Artilleriekreuzer.

    • Reichweite sowjetischer Torpedos Model 1908 und Model 1910 auf 4 km erhöht.

    Wir haben die Verhaltensmuster von Neulingen im Spiel mit sowjetischen Zerstörern gründlich untersucht. Diese neigen häufig zu einer riskanten Spielweise. Jedoch fehlt nahezu allen an einer größeren Reichweite für sowjetische Torpedos, während die Hauptgeschütze in früheren Phasen der Reise entlang des Zweigs dieses Kampfschifftyps im Allgemeinen von geringer Bedeutung sind. Aus diesem Grund wurden niedrigstufige Zerstörer innerhalb dieses Zweigs näher an die "Standard"-Leistungsdaten herangeführt, die für Schiffe dieser Stufen typisch sind. Nun verfügen diese Zerstörer über eine größere Torpedo-Reichweite als zuvor.

    • Steigerung der Erkennbarkeitsreichweite (aus Sicht von Schiffen) durch Geschützfeuer bei den ZerstörernStoroschewoi, Dzerki und Isjaslawum 1 km verringert.

    Der für sowjetische Zerstörer typische Standardkoeffizient für die Erhöhung der Entdeckungsreichweite war auf unteren Stufen zu hoch, weshalb wir beschlossen, dessen Wirkung etwas zu dämpfen.

    Panzerung der Türme aufgrund einer Änderung der Daten für die Geschützlafetten der Kreuzer vom TypPensacola und anderen Kreuzern mit denselben Geschützen leicht erhöht.

    • Budjonni: Torpedoabwehr ist nicht mehr auf diesem Schiff verfügbar (vorher 9/10 % Schutz vor Torpedos, jetzt kein Schutz)
    • Swetlana: Motor-Modul ist jetzt schwerer durch Fragmente von Sprenggranaten zu durchschlagen. Modulgröße wurde außerdem verringert.

    Der Schiffsmotor wurde übermäßig detailliert modelliert und wurde am Ende zu groß verglichen mit anderen Schiffen der Stufe. Diese Verringerung der Größe wird die Menge an kritischem Motorschaden verringern.

    • Bogatir: Automatischer Kamerawechsel zwischen der Hauptbatterie und Geschützgruppen korrigiert. Kamerawechsel verändert, der Probleme verursachen konnte, wenn man gleichzeitig manövriert und gefeuert hat.
    • Kirow: Fehler behoben, bei dem Teile des Rumpfes schwarz erschienen, wenn die Aufbauten beschädigt wurden
    • Dauer der Ausfallzeit von Motoren von 120 auf 60 Sekunden verringert.

    Die lange Ausfallzeit von Motoren war eine Sorge vieler Spieler und kann als ernsthafter Anreiz betrachtet werden, das verbesserte Verbrauchsmaterial Schadensbegrenzungsteam II zu erwerben, wenn man seine maximale Effizienz berücksichtigt. Dies war bei sparsamen Spielern nicht gerne gesehen - daher verringerten wir die Dauer der Ausfallzeit von Motoren auf eine Minute. Dies ist in der Tat die Mindestdauer (ohne Berücksichtigung von Boni durch Verbesserungen), die erforderlich ist, um ein Kriegsschiff im Spiel effektiv aufzuhalten und es für kurze Zeit unbeweglich zu machen.

    • Dauer der Ausfallzeit der Ruderanlage von 120 auf 40 Sekunden verringert.

    Die lange Ausfallzeit der Ruderanlage war ebenfalls der Hauptgrund hinter dem Einsatz des Verbrauchsmaterials Schadensbegrenzungsteam, da es in den meisten Fällen die einzige Möglichkeit war, wenn das Steuergetriebe ausfiel. Dies war ebenfalls bei sparsamen Spielern nicht gerne gesehen - daher verringerten wir die Dauer der Ausfallzeit des Steuergetriebes auf 40 Sekunden. Dies ist eine angemessene Dauer für die Ausfallwirkung und dem damit verbundenen unerfreulichen Spielerlebnis. Darüber hinaus kann ein Schiff so lange effektiv überleben, auch ohne Einsatz von Verbrauchsmaterial.

    World of Warships: Flugzeugträger der Stufen VIII bis X für bessere Balance angepasst

          

    Derzeit ist eine Begegnung zwischen Flugzeugträgern in hochstufigen Gefechten nichts Außergewöhnliches. Wir denken, dass sich diese Situation negativ auf den Spielspaß auswirkt und es uninteressanter macht. In den meisten hochstufigen Gefechten, in denen Flugzeugträger in den Teams vorhanden sind, treffen die Flugzeugträger zuerst auf ihre Gegner (ganz zu Beginn der Schlacht) und alle Spieler, die an diesem Gefecht teilnehmen, müssen den Ausgang der Schlacht einfach dem Zufall überlassen. Die Spieler des Teams, das einen Flugzeugträger zu Beginn der Schlacht verliert, sind im großen Nachteil und warten das restliche Gefecht über eigentlich nur auf ihre Niederlage. Um dies in möglichst vielen Schlachten zu verhindern, haben wir das Verbrauchsmaterial Defensives Fla-Feuer nun auch für hochstufige Flugzeugträger verfügbar gemacht. Im Gegensatz zu den Gegenstücken auf Kreuzern ist dieses Verbrauchsmaterial für den Selbstschutz der Flugzeugträger gegenüber gegnerischen Luftangriffen vorgesehen und es eignet sich nur sehr schlecht zur Unterstützung verbündeter Schiffe.

    • Verbrauchsmaterial "Defensives Fla-Feuer" den amerikanischen Flugzeugträgern der Stufen VIII bis X hinzugefügt:

    Parameter für defensives Fla-Feuer bei amerikanischen Flugzeugträgern:

    • Lexington: 120 Sekunden aktiv, Multiplikator für die Fla-Stärke von 40-mm-Geschützen: 1,05. Nachladezeit (für normales/verbessertes Verbrauchsmaterial): 360 / 240 Sekunden; Nutzbar: 1 Mal / 2 Mal
    • Essex: 120 Sekunden aktiv, Multiplikator für die Fla-Stärke von 40-mm-Geschützen: 1,25. Nachladezeit (für normales/verbessertes Verbrauchsmaterial): 360 / 240 Sekunden; Nutzbar: 1 Mal / 2 Mal
    • Midway: 120 Sekunden aktiv, Multiplikator für die Fla-Stärke von 40-mm-Geschützen: 1,25. Nachladezeit (für normales/verbessertes Verbrauchsmaterial): 360 / 240 Sekunden; Nutzbar: 1 Mal / 2 Mal

    Parameter für defensives Fla-Feuer bei japanischen Flugzeugträgern:

    • Shokaku: 120 Sekunden aktiv, Multiplikator für die Fla-Stärke von 40-mm-Geschützen: 1,75. Nachladezeit (für normales/verbessertes Verbrauchsmaterial): 360 / 240 Sekunden; Nutzbar: 1 Mal / 2 Mal
    • Taiho: 120 Sekunden aktiv, Multiplikator für die Fla-Stärke von 40-mm-Geschützen: 1,75. Nachladezeit (für normales/verbessertes Verbrauchsmaterial): 360 / 240 Sekunden; Nutzbar: 1 Mal / 2 Mal
    • Hakuryu: 120 Sekunden aktiv, Multiplikator für die Fla-Stärke von 40-mm-Geschützen: 1,75. Nachladezeit (für normales/verbessertes Verbrauchsmaterial): 360 / 240 Sekunden; Nutzbar: 1 Mal / 2 Mal

    Amerikanische Bomber werfen unter Beschuss ihre Bomben nun in einem größeren Bereich ab. Der Streuungskreis wird nun nicht mehr um 125 % vergrößert, sondern um 150 %.Die Einführung von defensivem Fla-Feuer für Flugzeugträger führte zu einem zu großen Vorteil für amerikanische Bomber, deren Bombenstreuungsbereich nicht genug vergrößert wurde, wenn sie unter Fla-Beschuss standen.

    • Campbeltown: Kann nicht mehr durch Explosion vom hinteren Magazin zerstört werden
    • Pensacola: Panzerung von Türmen und Rumpf um 1 - 6 mm erhöht.

      World of Warships: Änderungen im Wirtschaftssystem:

            

      Aufgrund der Einführung neuer Module hat sich der Preis des Stufenfortschritts verändert. Diese Änderungen zielen darauf ab, den Preis auf dem vorherigen Stand zu halten.

      Fubuki:

      Spitzenrumpf:

      • Erfahrung: 19.500 --> 16.500 (Preis um 3.000 verringert)
      • Credits: 1.500.000 --> 1.400.000 (Preis um 100.000 verringert)

      Spitzentorpedorohre:

      • Erfahrung: 22.500 --> 18.500 (Preis um 4.000 verringert)
      • Credits: 1.900.000 --> 1.600.000 (Preis um 300.000 verringert)

      Kagero

      Standardrumpf:

      • Erfahrung: 24.000 --> 21.000 (Preis um 3.000 verringert)
      • Credits: 1.800.000 --> 1.600.000 (Preis um 200.000 verringert)

      Spitzenrumpf:

      • Erfahrung: 30.000 --> 26.000 (Preis um 4.000 verringert)
      • Credits: 2.200.000 --> 2.000.000 (Preis um 200.000 verringert)

      Spitzentorpedorohre:

      • Erfahrung: 38.000 --> 24.000 (Preis um 14.000 verringert)
      • Credits: 2.800.000 --> 2.200.000 (Preis um 600.000 verringert)

      Shimakaze

      Spitzentorpedorohre:

      • Erfahrung: 52.000 --> 30.000 (Preis um 22.000 verringert)
      • Credits: 3.600.000 --> 2.500.000 (Preis 1.100.000 verringert)

      World of Warships: Spielschauplätze und Häfen

            

      Änderungen an den Häfen

      • Der Hafen "New York" wurde für Tagesbeleuchtung überarbeitet.

      Zwei neue Karten hinzugefügt

      GebirgsketteDas Südchinesische Meer ist seit dem 18. Jahrhundert ein Gebiet, in dem territoriale Streitigkeiten und militärische Konflikte ausgetragen wurden. Dieses Meer war auch während des Zweiten Weltkriegs ein Schauplatz intensiver Kampfhandlungen. In diesem Meer wurde zum allerersten Mal eine Schlachtschiff-Streitmacht, die auf offener See vollkommen frei manövrieren konnte, nur von Flugzeugangriffen versenkt.Exotische Inselketten und senkrechte Klippen sind voller Gefahren und verbergen den Feind.

      DreizackEin Archipel bestehend aus kleinen und flachen Inseln im Indischen Ozean. In jedem Krieg war der Indische Ozean ein bevorzugter Schauplatz für Piraten und Plünderer. Er war eine Ansammlung von Transportstrecken, über die Ressourcen in riesige Kolonialgebiete des British Empires verbracht wurden. Er war ein Honigtopf für Plünderungen durch die Kaiserliche Marine Japans - ein weiteres militantes Kaiserreich, das riesige territoriale Gebiete kontrollierte. Auf dieser Karte wurden für verschiedene Tageszeiten grafische Änderungen implementiert.

      Küstenobjekte auf folgenden Karten hinzugefügt:
      • Salomonen
      • Zwei Brüder
      • Der Atlantik
      • Zerklüftet

      Änderungen der Balance auf Karten

      Die Karten "Falle" und "Der Atlantik" wurden basierend auf der Rückmeldung der Spieler und auf der Analyse statistischer Daten überarbeitet. Darüber hinaus wurden die Ausgangspunkte für Schiffe beider Teams auf der Karte "Falle" überarbeitet.

      Die Karte "Falle"
      • Für Gefechte der Stufen VIII bis X im Herrschaftsmodus verfügbar.

      Wir haben viele Rückmeldungen zu dieser Karte erhalten. Die erhaltene Rückmeldung zeigte vor allem auf, dass die meisten Gefechtsbegegnungen auf der Karte "Falle" dazu neigten, sich auf den unteren linken Bereich der Karte zu verlagern. Die gesammelten statistischen Daten bewiesen, dass es tatsächlich zu einer solchen Verlagerung kommt. Aus diesem Grund haben wir diese Karte wesentlich überarbeitet, um den oberen rechten Bereich zugänglicher und beliebter zu machen.

      Große Inseln an AusgangspunktenFür beide Teams wurden große Inseln von den Ausgangspunkten entfernt. Es dürfte nun nichts mehr im Wege stehen, um die gewünschte Flanke anzusteuern. Dies gilt insbesondere für die rechte Flanke. Eine der Inseln wurde in die obere rechte Kartenecke verschoben, um als grafischer Anhaltspunkt für die Kartengrenze auf dieser Seite der Karte zu dienen.

      Rechter Bereich des ArchipelsDer rechte Teil der Karte umfasste zu viel offenes Gewässer und war dementsprechend eher monoton. Aus diesem Grund haben wir große Inseln (meistens von den Ausgangspunkten) in den oberen rechten Bereich der Karte und näher an die Kartenmitte verschoben und den Vulkan durch eine kleine längliche Insel ersetzt. Somit wurde eine Inselkette in der oberen rechten Kartenecke geschaffen, die aus vier Inseln besteht. Diese Kette kann nun als Deckung für Umwege genutzt werden.

      AusgangspunkteWir haben die Ausgangspunkte nach oben rechts verlagert, damit ihr den oberen rechten Bereich der Karte besser erreichen könnt. Darüber hinaus liegen die Ausgangspunkte nun näher an der Kartenmitte, um die nötige Zeit bis zum Kampf mit dem Gegner effektiv zu verringern.

      VulkanDer Vulkan, der den rechten Bereich der Karte überragte, wurde nun nach links verlagert, rechts von der Mitte des Atolls. Darüber hinaus ist er nun nur noch halb so groß. Nun ist eine kleine, zusätzliche Deckung in der Mitte des Atolls verfügbar. Diese Deckung kann im Kampf um die Kontrolle des Schlüsselbereichs genutzt werden.

      Die Karte "Der Atlantik"
      • Für Gefechte der Stufen IX und X im Herrschafts- und Standardgefechtsmodus verfügbar.

      Wir haben beschlossen, dass der mittlere Bereich dieser Karte zu viel offenes Gewässer umfasst und daher zu wenig taktische Vielfalt bietet. Um dies zu beheben, wollten wir die Inseln um den Schlüsselbereich in der Mitte enger zusammenlegen. Gleichzeitig bleibt die Position des Schlüsselbereichs bestehen.

      Zentraler KartenbereichWir haben einige Inseln von den Kartenrändern und Ausgangspunkten in die Kartenmitte verschoben. Dies führt dazu, dass der zentrale Schlüsselbereich nicht mehr so offen liegt. Unser Gedanke dahinter war, dass der zentrale Kartenbereich somit sicherer wird und dort eine größere taktische Vielfalt bietet. Gleichzeitig wird das obere Team nun weniger Hindernisse auf der Route zum Schlüsselbereich C haben.

      Schlüsselbereich AEine der beiden großen Inseln, die den Schlüsselbereich in der unteren linken Ecke der Karte bedeckte, wurde näher an die Kartenmitte verschoben. Die zweite Insel wurde so gedreht, dass die Sichtlinie zwischen diesem Schlüsselbereich und dem zentralen Schlüsselbereich unterbrochen wird. Schlüsselbereich A ist nun vor Beschuss aus der Kartenmitte geschützt. Spieler an beiden Ausgangspunkten haben nun jedoch eine bessere Sicht auf diesen Schlüsselbereich (und eine bessere Beschusslösung).

      Die Karte "Tränen der Wüste"
      • Die Karte "Tränender Wüste" wurde in die Liste von Karten aufgenommen, die für gewertete Gefechte und Teamgefechte verfügbar sind.
      • Für diese Karte wurde das Szenario mit drei Schlüsselbereichen ausgewählt. Wenn ein Schlüsselbereich erobert wird, erhält das erobernde Team alle 5 Sekunden 3 Punkte.

      World of Warships: Fehlerbehebungen und Verbesserungen auf den verfügbaren Karten

            

      Fehlerbehebungen und Verbesserungen:

      • Fehler behoben, bei dem verursachter Schaden im Einführungsauftrag falsch angewendet wurde. Es war manchmal unmöglich, ein gegnerisches Schiff zu zerstören, wenn es nur noch wenige Strukturpunkte hatte.
      • Für den Einführungsauftrag haben wir die Parameter für gegnerische Schiffe angepasst, damit sie in kürzerer Zeit zerstört werden können.
      • Problem mit falschen Ausgangspunkten für Teams auf den Karten "Meerenge" und "Gefahrenherd" behoben. In einigen Fällen wurden Schiffe ungleichmäßig in Gruppen eingeteilt.
      • Problem mit falschem Ausgangspunkt für den Flugzeugträger behoben, wenn er sich auf der Karte "Tränen der Wüste" mit einem Schlachtschiff in einer Division befand.
      • Fehler behoben, bei dem ein falscher Ausgangspunkt für ein Schlachtschiff auf der Karte "Zerklüftet" vorgegeben wurde, wenn mit einem Divisionsmitglied gespielt wurde.

      Ausgangspunkte auf gewissen Karten überarbeitet

      • Ausgangspunkte für Schiffe auf den Karten "Land des Feuers" und "Eisinseln" für gewertete Gefechte und Teamgefechte überarbeitet.
      • Um die Dauer bis zum Kampf gegen den Gegner zu verringern, haben wir die Entfernungen zwischen den Ausgangspunkten von Spielern in gegnerischen Teams auf den Karten "Eisinseln", "Falle", "Land des Feuers", "Zerklüftet" und "Meerenge" für Zufallsgefechte neu angepasst.

      Änderungen der Matchmaker-Einstellungen

      • Die Karten "Zwei Brüder", "Gefahrenherd" und "Land des Feuers" wurden eine Stufe im Matchmaker nach oben verschoben.
      • Die Karte "Zwei Brüder" wird nun für Gefechte der Stufen VII bis X (zuvor Stufen VI bis X) verfügbar sein.
      • Die Karte "Gefahrenherd" wird nun für Gefechte der Stufen VIII bis X (zuvor Stufen VII bis X) verfügbar sein.
      • Die Karte "Land des Feuers" wird nun für Gefechte der Stufen VIII bis X (zuvor Stufen VII bis X) verfügbar sein.
      • Mechanik zur Verringerung der Antriebskraft beim Kontakt mit der Kartengrenze neu angepasst. Schiffe verlieren in diesem Fall nun schneller an Antriebskraft.
      • Die Karte "Norden" wurde aus gewerteten Gefechten und Teamgefechten entfernt

      Dateisystem des Spiele-Clients

      • Die Dateispeicherstruktur des Spiele-Clients wurde optimiert.
      • Die Dateien des Spiele-Clients werden nach Gefechtstyp und Karte in .pkg-Dateien gepackt. Somit werden die Anzahl von Dateien und die Gefechtsladezeit sowie die Hafen-Ladezeit verringert.

      World of Warships: Weitere Änderungen:

            
      • Wir haben die Strafen für das Beschädigen und Zerstören verbündeter Schiffe verschärft. Ab sofort erhält ein Spieler den "Teamkiller"-Status, auch wenn er nur relativ geringen Schaden an einem Verbündeten verursachte. Ein Spieler erhält umgehend den Status "Teamkiller", wenn er ein verbündetes Schiff zerstört (mit Ausnahme der Zerstörung durch Rammen).
      • Funktionalität für die Markierung eines Schiffs als Favorit im Karussell hinzugefügt. Klickt mit der rechten Maustaste auf das Schiffsymbol im Karussell und wählt anschließend "Als Favoriten setzen" aus der Liste. Schiffe, die als "Favoriten" gekennzeichnet sind, werden immer am Anfang des Karussells angezeigt, ungeachtet anderer Filter, die auf diese Schiffe angewendet wurden.Die Markierung als "Favorit" wird auf der Serverseite im Spielerprofil gespeichert
      • Neue Filter für das Karussell ermöglichen nun die Auswahl von Schiffen mit oder ohne Kapitän.
      • Funktionalität für die Sortierung der Schiffe im Karussell nach letztem Einsatz hinzugefügt.
      • Funktionalität zur Anzeige von drei oder vier Schiffsreihen in der kompakten Karussellansicht hinzugefügt, wenn dies mit der derzeitigen Bildschirmauflösung möglich ist.
      • Funktionalität zum Ändern des ausgewählten Filters ohne Öffnen des Filter-Hauptfensters hinzugefügt. Um einen bestimmten Filter zu bearbeiten, ohne dabei das Filter-Hauptfenster zu öffnen, klickt auf den gewünschten Filter über dem Karussell.
      • Im Bestätigungsfenster zum Kauf, zur Erforschung oder zur Montage spielinterner Gegenstände werden nun Hinweise mit den entsprechenden Parametern und Beschreibungen eingeblendet, wenn der Mauszeiger über dem Symbol des jeweiligen Gegenstands platziert wird.
      • Im Kauf-Bestätigungsfenster wurde die Funktion zur Auswahl der Spielwährung hinzugefügt, wenn ein Gegenstand zum Kauf entweder mit Kreditpunkten oder mit Dublonen verfügbar ist.
      • Bei einer auf einem Schiff montierten Verbesserung wird die Option "Zerstören" durch die Option "Verkaufen" ersetzt.

      Ab sofort werden weitere Schiffsparameter im Hafen angezeigt:

      • Schutz vor Torpedos - Prozentwert des verringerten Schadens durch Torpedotreffer und Gefahr einer Überflutung
      • Anfängliche Geschossgeschwindigkeit bei Hauptbatterie-Granaten
      • Anfängliche Geschossgeschwindigkeit bei Sekundärbatterie-Granaten
      • Erkennbarkeitsreichweite von Torpedos
      • Bei Schlachtflugzeugen mit Heckschützen wird der beim Gegner durch die Selbstverteidigungsbewaffnung verursachte Schaden angezeigt.
      • Allgemeine Abkürzungen von Schiffsnamen werden nun in Listen und anderen GUI-Elementen verwendet, in denen die Textlänge begrenzt ist.
      • Der Begriff "Erkennbarkeitsreichweite" wurde durch den Begriff "Sichtbarkeit" ersetzt.

      • Fehler behoben, bei dem die Markierungen eines Geschwaders während des Abflugs angezeigt wurden, obwohl sie außer Sichtweite des Beobachters waren.
      • Oberflächenmarkierungen im Gefechtsbildschirm wurden technisch optimiert. Anzahl der Systemabstürze im Gefecht verringert.
      • "Zerstört"-Status zu Schiffsmarkierungen hinzugefügt.
      • Im Reiter "Steuerung" wurde eine neue Option in der Gefechtskamera-Einstellungsgruppe hinzugefügt: "Gefecht immer in Vollansicht starten". Diese Option ist standardmäßig deaktiviert. Wenn sie aktiviert ist, startet die Gefechtskamera zu Beginn der Schlacht immer so weit wie möglich von der Karte weg. Alle anderen Einstellungen werden dabei ignoriert. Andernfalls wird die Gefechtskamera während des Countdowns vor Beginn der Schlacht auf den Hauptgeschützturm gerichtet. Diese Option funktioniert bei Kreuzern, Zerstörern und Schlachtschiffen.
      • Wenn der Spieler mehrmals auf den gleichen Quadranten auf der taktischen Karte oder Minikarte klickt, wird lediglich eine Meldung "Achtung bei Quadrant..." im Gefechtschat angezeigt.
      • Feld "Grund" in den Systembenachrichtigungen hinsichtlich der Ergänzung von Spielressourcen hinzugefügt.
      • Funktion eines blinkenden Spiele-Client-Symbols in der Taskleiste hinzugefügt. Das Spielsymbol blinkt nun, wenn das Spielfenster fünf Sekunden vor Ablauf des Countdowns vor einem Gefecht nicht aktiv ist (minimiert, von einem anderen Fenster überlappt usw.) oder wenn der Spieler an einem Gefecht teilnimmt, das bereits lief.
      • Der Multiplikator wird nun 20 Sekunden lang nach einem Schuss aus der Hauptbatterie nicht auf die Erkennbarkeitsreichweite des Schiffes angewandt, wenn zum Zeitpunkt des Schusses das Schiff nicht vom Gegner gesichtet werden kann, auch wenn die potenzielle Steigerung der Erkennbarkeitsreichweite angewandt wird.
      • Tobii-EyeX-Technologie integriert.
      • Version des spielinternen Internetbrowsers aktualisiert.
      • Mikro-Stottern von Schiffen während des Gefechts bei instabiler Netzwerkverbindung verringert.
      • Grafikqualität von Wellenbergen verbessert und glänzende Artefakte verringert, wenn sie weit außer Sichtweite des Spielers liegen.
      • Wenn der Spiele-Client gestartet wird, wird ein zufällig ausgewähltes Hintergrundbild im Spielladebildschirm angezeigt. Bei mehreren Spielstarts kann das gleiche Bild angezeigt werden.
      • Im Anmeldebildschirm wird ein zufällig ausgewähltes Video wiedergegeben. Das gleiche Video kann bei mehreren Spielstarts wiedergegeben werden.
      • Im Programmzeitplan für Teamgefechte werden verschiedene Zeitzonen abhängig von der Region angezeigt: UTC für Russland und Asien, MEZ/MESZ für Europa, CST für China und PST/PDT für Nordamerika.

      World of Warships: Community-Wettbewerb: Erschafft euer eigenes Fadenkreuz!

            

      Mit Version 0.5.5 haben wir einige der beliebtesten Fadenkreuzvarianten im Client eingeführt. Das war jedoch noch nicht alles. Wir wollen, dass jeder Spieler das Fadenkreuz auswählen kann, mit dem er am besten zurechtkommt. Aus diesem Grund haben wir einen Fadenkreuz-Kreativwettbewerb geschaffen, bei dem Spieler die Fadenkreuze auswählen können, die sie gerne im Spiel hätten! Wollt ihr gerne teilnehmen? Dann werft einen Blick in unsere Foren!

      Mehr zu diesem Thema findet ihr auf unserer Themenseite zu World of Warships.

      06:29
      World of Warships: Patch 0.5.5 - Wettereffekte, verbesserter Spiel-Client und mehr im Video
      Noch mehr World of Warships findet ihr hier: World of Warships: Alle Guides zu World of Warships. PC 6

      World of Warships: Alle Guides - Schlachtschiffe, Zerstörer, Kreuzer, und Träger!

        World of Warships - in unserer Guide-Sammlung haben wir alle wichtigen Artikel für euch zusammengefasst. Ob Artillerie, Torpedos, oder Mods, wir haben sie alle.
      World of Warships: Die USS Missouri (BB-63) PC 2

      World of Warships: Jetzt wird's geschichtsträchtig! Die Mighty Mo sticht endlich in See!

        World of Warships: Jetzt wird’s geschichtsträchtig! Die Mighty Mo sticht endlich in See! - Was euch erwartet und wie teuer das Schiff ist, erfahrt ihr bei uns!
      World of Warships: Patch 5.15 - Feldzüge, neue Zerstörer und dynamische Divisionen (1) PC 0

      World of Warships: Patch 5.15 - Feldzüge, neue Zerstörer und dynamische Divisionen

        Patch 5.15 für World of Warships bringt neben Feldzügen auch neue Zerstörer und die dynamischen Divisionen ins Spiel. Lest bei uns, was das eigentlich ist.
      • Karangor
        29.04.2016 10:02 Uhr
        buffed-TEAM
        Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
        Dein Kommentar
        Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

        Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
        usernr333
        am 02. Mai 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Krass wie die die die Credits angehoben haben im T10 Bereich. Selbst fuer Niederlagen bekomme ich mehr Geld als fuer manch gute Siege die ich vorm patch hatte. Und ich rede nicht vom DoppelWochenende da war das natuerlich noch krasser.
        Bei Sieg gut 300-500k bei Mittelprächtigen Leistungen und Niederlagen gehe ich noch mit 250k raus.
        Hab ich so bissher nur bei Premiumschiffen gehabt.
        Sirithcam
        am 02. Mai 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Schön, du hast es mit total gegeben. Das du aber, von Erdkunde 0 Ahnung hast, solltest du zum Anlass nehmen und mal wieder die Schulbank drücken, anstatt Spiele zu spielen.
        Den bei deinem Wissensstand, muss ich annehnen, das du ein Landei bist. GL.
        DarsiderOne
        am 04. Mai 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh meine güte . Jetzt hast duuuuuuuuuuuuuuuu es mir total gegeben !!!!! Warte .............. ich habs gleich ........... Moment ................ gleich ............ man bist du ein krasser junge . Ich bin so perplex von deiner Antwort und werde jetzt mein komplettes leben neu überdenken , da ich ja null Ahnung von alles habe ...................... du bepikeltes behindertes keller Kind !!!!!!!!!!! Komm mal raus aus deinem Kabuff . Und komm erstmal klar im leben . Vllt solltest "DU" noch mehr zocken du voll Horst . Aber immer wieder schön zu sehen wie solch Leute wie du, andauernd auf solchen Portalen wie hier sind und anderen Leuten was vom leben erzählen möchten xD und draußen auf der Strasse keinen mucks von sich geben Spiel du mal in deiner Virtuellen Welt weiter und Baue dir schön deine eigene Kloppi Welt auf du Affe ff ............ Gott wie ich Nerds wie dich Liebe xD hahahahahahaahahahhahahahahahahahahhahahahahahahahahahhahahah
        Sirithcam
        am 30. April 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Du weißt aber schon, das es Weißrussen sind, was hat das also bitte mit Putin zu tun?
        Schwach................mehr sage ich dazu nicht.
        DarsiderOne
        am 30. April 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Wenn du ein Russen Fan bist dann zieh doch hin dort in die Taiga und werde glücklich da . Viel Spaß beim Landleben dort xD
        DarsiderOne
        am 30. April 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Oh man bist du einer von diesen neun mal klugen !!!!!!!!! Komm krieg dich ein und Spiel mit deine Schiffen .......... du ganz schwacher duuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu xD
        Dragnir1
        am 30. April 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Shimakaze = tot gepatched.
        DarsiderOne
        am 29. April 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Mal wieder klasse Arbeit beim Match Making abgeliefert Wargaming . Ihr bekommt es einfach nicht hin . 4 Shimas im Gegnerteam !!!!!!! Alter euer ernst ........... jetzt habt ihr es echt geschafft das Game komplett zu versauen . Aber euch Russen interessiert ja eh nur die Kohle . Macht mal weiter einen auf Putin . Das war es mit dem Game für mich Wird gelöscht . Den anderen viel Spaß beim zocken .
        usernr333
        am 02. Mai 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Hab einige matches gehabt seit dem patch und ich bin eigentlich bissher von solchen miesen mm's verschont geblieben.
        KnudKnudsen
        am 29. April 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        Na da bin ich mal gespannt. Über 3,3 GB - hm, das dauert wieder bei diesen besch... Leitungen in der BRD GmbH.

        Die Schiffe sollten sich schon mitbewegen bei unterschiedlichen Wellengängen. Aber das wird WG wohl nicht eingebaut haben.

        Leider fehlt immer noch die dringend benötigte Limitierung der Torpedos.

        Positiv finde ich die bessere Bedienoberfläche.
        Blutzicke
        am 27. April 2016
        Kommentar wurde nicht gebufft
        Melden
        "Auf diesen Karten können die Spieler nun während des Countdowns vor Beginn des Gefechts verschiedene "Schlechtwetter"-Effekte (Regen, Schnee, schwere, tief hängende Wolken) sehen. Nach Beginn des Gefechts werden diese Effekte deaktiviert und sehen die Spieler das übliche "schöne" Wetter."

        hmm... irgendwie witzlos oder?
        Und auch auf der einzigen Karte, wo das Wetter mal eine einzige Auswirkung hat, kriegt der Spieler gleich 3 Warnungen. Es reicht ja nicht, daß es finster und naß wird und er plötzlich fast nix mehr sieht. Nein, er braucht noch einen großen Schriftzug mitten im Bild, eine entsprechende Musikänderung und die Anpassung des Sichtbarkeitsradius auf der (Mini-)Map.... halten die WG-Leute ihre Spieler für Volldeppen oder was? Das erinnert schon arg an DBM...
        Und nochwas zum dem einzigen Wettereinfluß auf 'Norden': Wenn spielerisch nur die Sichtbarkeit reduziert wird und nicht auch noch die Schiffsbewegung ja nach Schiffstypgröße und damit ein Handycap für Artillerie und Torpedoabwurfpräzision hinzu kommt, wird das Ganze imo eine imba Dauerparty für Zerstörer, die sich dauergetarnt über die ganze Karte bewegen können und die größeren Schiffe bis hin zu Flugzeugträgern können ihre Reichweite gegenüber dieser eh schon extrem im Vorteil befindlichen Klasse garnicht mehr einsetzen und sind nur noch Torpedofutter.
        Es ist ja jetzt schon ziemlich unmöglich, die dauernd um die 5km Marke gleich wieder verschwindenden Zerstörer , die knapp außerhalb ihrer Entdeckbarkeit ihre Kreise drehen und auf ihren Torpedo-CD warten, mit einem Kreuzer sinnvoll zu bekämpfen.
    • Print / Abo
      Apps
      buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
      PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
    article
    1193599
    World of Warships
    World of Warships: Patch 5.5 is da! - Performance , Wettereffekte und neue Karten
    Im kommenden Patch 5.5 geht Wargaming das Problem der derzeit schlechten Performance von World of Warships an. Außerdem kommen mal wieder neue Karten ins Spiel und bestehende werden etwas geändert. Flugzeugträger bekommen bessere Flaks und an Grafik und Sound wurden Verbesserungen vorgenommen. Dazu kommen noch Schiffsanpassungen und neue Wettereffekte.
    http://www.buffed.de/World-of-Warships-Spiel-42981/News/Patch-55-Performance-1193599/
    29.04.2016
    http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/04/World-of-Warships-Patch-5.5-buffed_b2teaser_169.jpg
    world of warships,wargaming
    news