• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Dungeons, Garnison und ein grüner Kahlkopf - das Gamescom-Interview zu WoD

    Die Katze ist aus dem Sack: Warlords of Draenor erscheint am 13. November 2014, die erste Episode der neuen 5-teiligen Animated-Serie sowie das Cinematic der nunmehr fünften WoW-Erweiterung gab's als Gutzis gleich obendrauf, und beide sorgten für tiefhängende Kinnladen. Den MMORE-Kollegen Johann Trasch und Tanja Adov hat das aber nicht gereicht, daher haben sich die beiden nach der 45-minütigen Veranstaltung Blizzards Game Director Tom Chilton geschnappt und ihn noch ein wenig zu Warlords of Draenor ausgequetscht.

    Infos zur Garnison, zu neuen Raids, Dungeons oder dem PvP-Gebiet Ashran sowie zur neuen Maximalstufe 100 und den damit verbundenen Talenten gibt es ja bereits zuhauf. Die MMORE-Kollegen Johann und Tanja wollten aber noch ein wenig mehr wissen und nutzten ihren Besuch auf der Gamescom in Köln, um in einem knapp 15-minütigen Interview mit Game Director Tom Chilton noch ein wenig mehr in die Tiefe zu gehen und dabei die eine oder andere Frage zu stellen, mit der er wahrscheinlich eher weniger gerechnet hat.

    Fragen, die die Welt bewegen: Wie sieht's aus mit volksspezifischen Garnisonsgebäuden? Bekommen wir neben einem alternativen Draenor auch ein alternatives Azeroth zu Gesicht? Wo bleiben unsere Köcher und Giftbeutel? Gibt's geile Belohnungen für die Quests des Patch-6.0-Events? Warum hat Thrall erst einen Zopf und dann eine Glatze und zu guter Letzt natürlich: Können wir in WoD endlich 17-Pfünder moggen? Im Anschluss könnt ihr euch die deutsche Übersetzung des Interviews durchlesen oder euch die englische Originalfassung anschauen.

    19:07
    WoW: Warlords of Draenor - Interview mit Tom Chilton auf der gamescom
    Spielecover zu World of Warcraft: Warlords of Draenor
    World of Warcraft: Warlords of Draenor

    Johann Trasch: Lass uns mit einer eher unbedeutenden Frage einsteigen. Zu Beginn der Erweiterung treffen wir auf einen Thrall, der zumindest anfangs noch einen Zopf auf seinem Haupt trägt. Für orcische Kriegshäuptlinge ist das an sich ja ein recht gängiger Frisurenstil – Ner'zhul beispielsweise hat ja auch einen. Aber dann, am Ende der Erweiterung, wenn wir die Questreihe in Nagrand abschließen, hat er überhaupt keine Haare mehr auf dem Kopf. Warum das?

    Tom Chilton: In erster Linie natürlich, weil er meinen Look kopieren wollte (lacht). Nein, im Ernst, Chris Metzen wollte, dass sich auch Thralls äußeres Erscheinungsbild weiterentwickelt. Er und Alex Afrasiabi empfanden es als sehr wichtig, den Spieler an dieser optischen Wandlung teilhaben zu lassen, und ich hatte da eben auch meine Finger im Spiel.

    Johann Trasch: Hat er sich den Schädel selber rasiert oder hat ihm dabei jemand geholfen?

    Tom Chilton: Ganz ehrlich, ich glaube, das will ich gar nicht wissen (lacht)!

    Tanja Adov: Wir werden in der kommenden Erweiterung ja auch die Brennende Legion wieder zu Gesicht bekommen. Kriegen wir da einfach nur ein paar Dämonen und korrumpierte Orcs vor die Nase gesetzt oder dürfen wir uns auch mit VIPs der Brennenden Legion wie beispielsweise Kil'jaeden anlegen?

    Tom Chilton: Ich bekommt es definitiv mit einzelnen Teilen der Brennenden Legion zu tun, auch bereits zu Beginn, in einigen Bereichen von Warlords of Draenor. Die Rolle, die die Legion spielt, wird im Verlauf der Erweiterung zwar wichtiger, steht allerdings keinesfalls im Mittelpunkt. Das kann sich in der Zukunft aber durchaus noch ändern!

    Tanja Adov: Das heißt, wir sehen die Brennenden Legion eine Erweiterung später?

    Tom Chilton: Mal sehen (lacht)!

    Johann Trasch: Achtung, Spoiler-Alarm! Während der Questreihen im Schattenmondtal gibt Velen den Löffel ab. Müssen in dieser Erweiterung noch mehr der ganz großen Helden World of Warcrafts dran glauben?

    Tom Chilton: Naja, es kommt natürlich drauf an, wer für euch ein solcher Held ist und wer nicht … aber ja, auf mindestens einen derart bezeichnenden Todesfall dürft ihr euch schon mal einstellen.

    Johann Trasch: Er ist nicht zufällig grün und eine Glatze?

    Tom Chilton: Das werde ich euch nicht verraten.

    Tanaj Adov: Ich hoffe doch mal nicht. Nein, killt bloß nicht Thrall … bitte!

    Johann Trasch: Das ist so ein kleiner redaktionsinterner Krieg, den wir beide führen.

    Tanja Adov: Ich nenn das auch gerne Johanns "Thrall-Trauma".

    Johann Trasch: Ich geb's zu, ich kann Thrall seit Cataclysm nicht mehr ausstehen. Aber los jetzt, nächste Frage, wir haben doch keine Zeit!

    Tanja Adov: Werden denn Charaktere Azeroths wie Vol'jin oder auch Sylvanas in WoD eine Rolle spielen?

    Ex-WoW Game Director Tom Chilton Tom Chilton: Game Director für World of Warcraft Quelle: Blizzard Tom Chilton: Vol'jin spielt natürlich eine Rolle im Verlauf der Geschichte, da er nun Kriegshäuptling der Horde ist. Sylvanas hingegen ist ein großartiger Charakter mit unglaublich viel Potenzial, spielt in dieser Erweiterung aber kaum eine Rolle. Wir möchten sie in zukünftigen Geschichten auch deutlich mehr einbinden, aber ob sie auch eine tragende Rolle spielen wird …? Vielleicht (grinst).

    Johann Trasch: Lass uns über die Garnison reden. Neben ein paar großen Helden haben wir dort ja in erster Linie viele eher kleinere Persönlichkeiten, also die ganzen Leutchen, die ich in meiner Festung ansammeln kann. Wenn Warlords of Draenor zum Ende kommt, muss ich meine Garnison ja wieder verlassen – könnte denn die Möglichkeit bestehen, meine ganzen Garnisonskumpel einzupacken und mitzunehmen, beispielsweise in eine neue Garnison?

    Tom Chilton: Mal sehen, es kommt ja schließlich auch darauf an, was die Spieler wollen. Es wird sicherlich einige geben, die sagen werden "Ja, hat Spaß gemacht", mit dem Ende von WoD aber mit diesem Kapitel abschließen wollen. Wenn sich die Spieler aber derart dafür interessieren, dass sie nicht mehr darauf verzichten wollen, kann es durchaus sein, dass wir das Konzept in Zukunft weiter ausbauen.

    Johann Trasch: Ein ständiger Entwicklungsprozess also.

    Tom Chilton: Ganz genau.

    Tanja Adov: Viele Spieler wünschen sich für ihre Garnison mehr volksspezifische Elemente; als Draenei beispielsweise bin ich eher in Gesellschaft von Draenei-Wachen, als Blutelf von Blutelf-Magiern. Dürfen wir uns in Sachen Individualisierung noch auf mehr Features freuen?

    Tom Chilton: Wir würden gerade die Gebäude sehr gerne noch weiter spezifizieren, sodass etwa die Häuser einer Nachelfen-Garnison auch im entsprechenden Nachtelfen-Look daherkommen. Das ist allerdings ein immenser Produktionsaufwand, und bis zum Start von Warlords of Draenor werden wir das keinesfalls schaffen. Wenn die Spieler im Verlauf der Erweiterung aber ganz klar wollen, dass wir mehr mit der Garnison anstellen, dann würden wir diesen Aufwand aber auf jeden Fall in Betracht ziehen.

    Tanja Adov: Wie wäre es denn mit vereinzelten Gebäuden, etwa einem Magierturm im Blutelfen- oder Kirin-Tor-Stil?

    Tom Chilton: Diese Unterschiede gibt es teilweise bereits. Falls du den aktuellen Bunker beispielsweise schon gesehen hast, der erstrahlt komplett in Zwergenoptik; dann wären da noch die Goblinwerkstatt oder auch die Gnomen-Variante für die Allianz. Im Fall einiger Gebäude haben wir diesen Volksaspekt also bereits umgesetzt. Wenn aber plötzlich alle Spieler ihre komplette Garnison im, sagen wir, Nachtelfen-Stil haben wollen, dann werden wir uns das künftig durchaus durch den Kopf gehen lassen.

    Tanja Adov: So ein Mix wäre schon nett, also hier ein paar Menschen-, da ein paar Nachtelf- und dort drüben ein paar Goblin-Gebäude.

    Tom Chilton: Das wird's auf jeden Fall geben.

    04:32
    WoW Warlords of Draenor - das Cinematic Intro (dt.)
    Spielecover zu World of Warcraft: Warlords of Draenor
    World of Warcraft: Warlords of Draenor

    Johann Trasch: Zu einer ganz besonderen Einrichtung hätten wir da eine Frage und zwar zum Kräutergarten. In einem der letzten Beta-Patches habt ihr Mogging-Items wie beispielsweise Mistgabeln hinzugefügt. Wenn wir so an die Anfänge der Transmogrifikation denken, da wurden einige Gegenstände in genau diesem Stil ausdrücklich vom Mogging ausgeschlossen. Wenn jetzt aber Mistgabeln als Mogging-Items ins Spiel kommen und ich meinen bösen Hexenmeister in einen kleinen, freundlichen Farmer verwandeln kann … darf ich dann endlich auch meinen 17-Pfund-Katzenfisch zum Moggen verwenden?

    Tom Chilton: Ganz ehrlich, das weiß ich noch nicht. Wir wollen um jeden Preis das Grund-Feeling des Spiels erhalten und es nicht ins Lächerliche abdriften lassen – der Grat zwischen dem, was wir erlauben und was nicht, ist meiner Meinung nach ein sehr schmaler. Sobald man zu viele solcher Mogging-Sets zu Gesicht bekommt, fühlt es sich automatisch so an, als sei das Spiel von seinem ursprünglichen Weg abgekommen. Wir werden also weiterhin gut aufpassen, welche Items wir beim Moggen erlauben und welche nicht, aber es kann durchaus sein, dass wir gelegentlich einige solcher Spaß-Items gezielt freigeben.

    Tanja Adov: Wie sieht's denn mit Furorion aus? Werden wir mehr über sein Schicksal erfahren?

    Tom Chilton: In dieser Erweiterung wird er keine allzu große Rolle spielen. Er ist natürlich eine sehr bedeutende Figur, die wir über die Jahre aufgebaut haben und genau wie im Fall von Sylvanas kannst du davon ausgehen, dass wir beide in der Zukunft wieder stärker ins Licht rücken, nicht aber in der kommenden Erweiterung.

    Johann Trasch (Tanja schaut traurig): Ja, sie ist ein großer Furorion-Fan.

    Tom Chilton: Verständlich, aber jedem wichtigen Charakter in jeder Erweiterung dieselbe Bedeutung zukommen zu lassen – das wäre storytechnisch kaum umsetzbar.

    Johann Trasch: Diese Art der Erzählung ist jedenfalls ein großer Schritt nach vorne. Sieht man sich die älteren Erweiterungen an – da wurden erst ein paar neue Charaktere eingeführt und später sind sie gestorben. Inzwischen gibt es jede Menge neuer Charaktere, die kommen und gehen und vielleicht irgendwann wieder auftauchen.
    Aber um eine etwas kritischere Angelegenheit anzusprechen: eure "Flugverbots-Politik" in Warlords of Draenor. Als ihr das letzte Mal mit der Presse über dieses Thema gesprochen habt, hieß es: bis mindestens Patch 6.1 und vielleicht auch darüber hinaus. Gibt's diesbzüglich etwas Neues?

    Tom Chilton: Hm, nein, dieser Standpunkt hat sich nicht verändert. Wenn die Spieler die Inhalte erst einmal gespielt haben, werden wir uns natürlich deren Meinungen anhören und auswerten. Für uns persönlich ist es kein großer Aufwand, die Fliegerei freizuschalten. Unterm Strich kommt es einzig und allein darauf an, ob die Spieler der Meinung sind, dass das Spiel ohne Flugverbot deutlich besser wäre als mit. Wenn die Leute erst einmal auf Stufe 100 angelangt sind, vor sich hin spielen und die Meinung vertreten, die Fliegerei würde der Atmosphäre schaden, dann bleibt das Flugverbot womöglich bestehen. Vielleicht sagen die Spieler aber auch "Hey, wir würden gerne in den Zonen fliegen können, die wir schon besucht haben, in noch unerforschten oder neuen Gebieten wie dem Tanaan-Dschungel kann das Flugverbot aber gern bleiben". Kann natürlich auch sein, dass alle Leute einfach überall hinfliegen können wollen – dann müssen wir eben einlenken.

    Johann Trasch: Wenn man sich die Meinung der Community zum Flugverbot einmal zu Gemüte führt, dann war die ja schon überwiegend negativ. Wie geht ihr mit solch schlechter Kritik und Kommentaren à la "Ich will fliegen, mein Drache sieht doof aus, wenn er am Boden läuft" um? Beharrt ihr dann dennoch auf eurem ursprünglichen Standpunkt und lasst die Spieler sich erst einmal selbst ein Bild davon machen, bevor ihr einlenkt?

    Tom Chilton: Zum einen denke ich, dass man nicht so einfach behaupten kann, dass das Feedback überwiegend negativ war. Klar, das "laute" Feedback fällt meist eher schlechter aus. Aus meiner Erfahrung heraus und anhand der Kritik, die wir ausgewertet haben, würde ich aber sagen, dass die Mehrheit derer, die die neuen Inhalte getestet haben, das Flugverbot sogar begrüßt. Darüber lässt sich freilich streiten und die Spieler, denen das Flugverbot gegen den Strich geht, werden auch der Meinung sein, dass der Großteil der Community diese teilt – ob dem tatsächlich so ist, kann ich dir nicht sagen.

    Tanja Adov: In der kommenden Erweiterung bekommen wir das alternative Draenor zu Gesicht – wie sieht's denn mit dem alternativen Azeroth aus?

    Tom Chilton: Hm, abwarten. Wenn den Leuten gefällt, was wir mit Draenor gemacht haben und sie mehr in diese Richtung sehen wollen, dann werden wir – an Stellen, an denen es sinnig ist, versteht sich – diesbezüglich womöglich auch nachliefern.

    Johann Trasch: Für einen späteren WoD-Patch ist in diese Richtung aber noch nichts geplant?

    Tom Chilton: Nein, ist es nicht.

    05:29
    WoW-Miniserie: Die Herren des Krieges - Kargath (Teil 1)
    Spielecover zu World of Warcraft: Warlords of Draenor
    World of Warcraft: Warlords of Draenor


    Johann Trasch: Wie sieht es mit dem Event um die Eiserne Horde in den Verwüsteten Landen aus. Ist das eine dauerhafte Angelegenheit oder handelt es sich dabei nur um das Pre-Patch 6.0-Ereignis?

    Tom Chilton: Dieser Teil bleibt für Stufe-90-Charaktere permanent bestehen, damit diese erleben, wie sich die Dinge ändern. Temporär und Teil des Events ist hingegen die Vorschau-Version der überarbeiteten Oberen Schwarzfelspitze (für Stufe-90-Charaktere); der Geschmolzener-Kern-Raid sowie das "Tarrens Mühle vs. Süderstade"-Schlachtfeld gehören ausschließlich zum Geburtstags-Event.

    Johann Trasch: Ah, das meinte ich gar nicht. Mir ging es gerade eher um das auf dem Beta-Server spielbare Event in den Verwüsteten Landen, während dem uns Verteidiger Maraad jede Menge Quests zur Bekämpfung der Eisernen Horde anbietet. Bleiben die auch oder sind die nur Teil des Einführungs-Events?

    Tom Chilton: Diese speziellen Quests sind nur temporär verfügbar und verschwinden mit dem Start der Erweiterung. Sie sind also etwa einen Monat verfügbar, womöglich einige Wochen, je nachdem wann der Patch erscheint.

    Johann Trasch: Das 6.0-Event also, alles klar. Wird es dafür auch außergewöhnliche Items als Belohnungen geben?

    Tom Chilton: Die meisten Gegenstände, die es dort geben wird, sind für Spieler relevant, die noch ein wenig nachziehen müssen oder gerade noch am Raiden sind. Der Fokus des Events liegt aber ganz klar auf dem Vorantreiben der Story.

    Johann Trasch: Weil du gerade Items ansprichst, die für Spieler relevant sind: Vor einigen Monaten habt ihr in Blue-Posts mal über Accessoires für bestimmte Klassen gesprochen, wie etwa Köcher für Jäger oder Giftbeutel. Wann kriegen wir die Teile denn zu sehen?

    Tom Chilton: Wir werden die aller Wahrscheinlichkeit nach Stück für Stück ins Spiel einfügen. Chris Robinson hat jede Menge Pläne für verschiedenste klassenspezifische Gegenstände und letztlich hängt die Einführung dieser Items nur davon ab, wie das Art-Team mit der Arbeit vorankommt. Langsam, aber sicher, würde ich sagen.

    Johann Trasch: Also getreu dem Motto: "Der Köcher ist fertig, heute machen wir die Jäger glücklich. Die Schurken kommen halt als nächstes an die Reihe".

    Tom Chilton: Exakt.

    Tanja Adov: Kannst du uns was zu Szenarien verraten? Wird es da genauso viele geben wie in MoP? Und wie sieht es mit Dungeons aus?

    Tom Chilton: Das hängt größtenteils davon ab, was die Spieler wollen. Wenn die Nachfrage nach Dungeons steigt, werden wir Dungeons nachschieben. Wollen die Spieler lieber mehr Szenarien, werden wir vorzugsweise mehr davon liefern. Abwarten, Tee trinken und sehen, in welche Richtung sich die Nachfrage entwickelt. Wir haben von einigen Spielern mitbekommen, dass ihnen die (heroischen) Szenarien gefallen haben und sie diese vermissen werden. Wenn der Großteil der Leute diese Meinung teilt, werden wir auch die Mittel und Wege finden, diesbezüglich aufzustocken. Ich habe aber auch von vielen Leute gehört, die sich mehr Dungeons wünschen. Je nach letztendlichem Feedback werden wir versuchen, unsere Schwerpunkte zu legen.

    Johann Trasch: Bezüglich der Szenarien: In Warlords of Draenor nutzt ihr sie primär als Einzelspielerinhalte, wie etwa in Shattrath. In all diesen Szenarien, genau wie während des Levelns, bin ich diesmal zweifelsfrei der Held der Stunde - im Gegensatz zu vorher, als wir als kleiner Handlanger hinter Thrall hergelaufen sind, eine großartige Verbesserung. Dieses Gefühl, der Held der Geschichte und der Kommandeur einer mächtigen Garnison zu sein – wird dieses Gefühl auch bis in die Raids bestehen bleiben? Werde ich auch da der Held sein und nicht wieder Typen wie Thrall?

    Tom Chilton: Ich kann dir ehrlicherweise nicht sagen, ob wir dieses Prinzip in den Raids genauso gut umsetzen konnten, wie in den Level-Inhalten. Es ist uns aber wichtig, genau diese Philosophie weiter voranzutreiben. Was wir definitiv nicht wollen, ist, dass während eines Schlachtzugs irgendein heldenhafter NPC daherkommt und sich mit den für euch gedachten Lorbeeren schmückt. An dieser Stelle können wir definitiv noch bessere Arbeit leisten … wir müssen aber natürlich auch auf die anderen Spieler im Raid achten, damit die sich nicht wie das fünfte Rad am Wagen fühlen (lacht).

    Tanja Adov: Ich finde die Richtung, in die es sich entwickelt, großartig. Du kommst in deine Garnison und jeder salutiert vor dir, dem Kommandanten. In den früheren Erweiterungen war man stets nicht mehr als … naja, irgendein Typ mit einer Knarre.

    Johann Trasch: Ein Frage zum späteren Verlauf von Warlords of Draenor: Ihr habt ja bereits geschrieben, dass ihr für weitere Patches bereits neue Dungeons plant. Aber wie sieht's da genau mit der Beute aus; wird die dann so gut sein, dass ich mit meinem neuen Twink nicht in den Raidbrowser muss?

    Tom Chilton: Das wissen wir derzeit noch nicht. Primär kommt es darauf an, an welchem Punkt während Warlords of Draenor die Instanzen eingeführt werden. Kommen sie mit einem Patch, der gleichzeitig ein neues Raid-Tier liefert? Davor? Danach? Die erhältlichen Belohnungen sind demnach stark davon abhängig, unter welchen Gegebenheiten der dazugehörige Dungeon erscheint, und das ist aktuell noch schwer zu sagen. Wir reden hierbei aber ausschließlich von Patch-Inhalten. Die heroischen Instanzen, die zum Start von Warlords of Draenor spielbar sein werden, belohnen euch mit Ausrüstung, die deutlich besser ist als die Beute aus normalen Dungeons, werden aber keine Voraussetzung sein, um den Raidbrowser betreten zu können, in dem es nochmals deutlich besseren Loot geben wird. Selbst wenn ihr also nicht in der Lage sein solltet, die heroischen WoD-Dungeons zu spielen, könnt ihr euren Charakter dennoch weiter verbessern. Die Menge an verfügbaren Belohnungen setzt sich also aus vielen verschiedenen Quellen zusammen.

    Johann Trasch: Vor ein paar Monaten meintest du auch einmal, dass ich als Raider zuerst die heroischen Dungeons abklappern soll und mit der Beute von dort direkt in den normalen Raid starten kann. Was würdest du einem unerfahreneren Spieler empfehlen, der sich noch etwas schwer tut: Es so zu tun, wie eben beschrieben, oder würdest du ihn zuerst in den LFR schicken?

    Tom Chilton: In letzterem Fall fährst du wahrscheinlich besser, wenn du zuerst normale Dungeons besuchst und dich anschließend für den LFR anmeldest, für den du keine weiteren Voraussetzungen erfüllen musst, um an bessere Items zu kommen. Um heroische Dungeons besuchen zu dürfen, müsst ihr hingegen zuerst die Feuerprobe bestreiten und dort mindestens eine Silbermedaille erspielen – das ist zumindest der gegenwärtige Plan.

    Tanja Adov: Warum habt ihr die alten Classic-Dungeons für Stufe 25 bis 30 überarbeitet?

    Tom Chilton: Wann, oder? Ich habe jetzt die Frage nicht ganz verstanden. Du meinst wie etwa den Kral der Klingenhauer?

    Tanja Adov: Ja, genau.

    Tom Chilton: Nun, es besteht die Möglichkeit, dass wir ein System einführen werden, das wir "Timewalker-Dungeons" nennen. Dieses System soll euch erlauben, euren Charakter herunter zu skalieren, um eine alte Instanz auf demselben Level wie der Rest einer niedrigstufigen Gruppe spielen zu können. Wir überlegen schon länger, mit welchem Patch wir dieses Feature einführen wollen. Die Einführung dieses Systems steht also durchaus zur Debatte, aber wir sind uns noch nicht einig, mit welchem Patch, das bleibt also noch abzuwarten.

    Johann Trasch: Weil du vorhin die Silbermedaille erwähnt hast: Ich hab vor einigen Tagen gelesen, dass auch die Feuerprobe ein paar Verbesserungen abbekommen soll. Wie sollen diese Verbesserungen genau aussehen, bereitet mich die künftige Feuerprobe tatsächlich ausreichend auf den LFR vor?

    Tom Chilton: Nun, die Feuerprobe ist ein guter Ort, um herauszufinden, inwieweit man seine Spielweise bereits verfeinert hat und ob man bereit ist, auch ein paar größere spielerische Hürden in Angriff zu nehmen. Aktuell sind wir noch damit beschäftigt, die Feuerprobe für Spieler der Stufe 100 anzupassen; sobald das passiert ist, sind die Spieler natürlich dazu eingeladen, die Änderungen auszuprobieren.

    Johann Trasch: Eine letzte Frage zur Feuerprobe: Habt ihr mal daran gedacht, über Belohnungen wie die Gold- oder die Welle-30-Medaille zusätzliche Features freizuschalten? Etwa dass Spieler mit einer Gold-/Welle-30-Medaille die Möglichkeit erhalten, sich über den Dungeon-Browser auch für Spielinhalte anzumelden, die man normalerweise nicht mit einer Zufallsgruppe bestreiten würde, Challenge-Modes beispielsweise.

    Tom Chilton: Das ist auf jeden Fall eine coole Idee, die man durchaus in Erwägung ziehen kann; das Konzept dahinter ähnelt ja im Grunde dem der Silbermedaille als Voraussetzung für den Besuch heroischer Dungeons. Die Möglichkeit besteht auf jeden Fall!

    PCG MMORE: Vielen Dank für das Gespräch!

  • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Altonis
    Naja wenn Sylvanas wieder etwas anstellt und vielleicht einen Krieg in den Hintergedanken hat, dürfte er wenigstens…
    Von Puss in Boots
    @ Derulu Die Logik vielleicht? ;) Ruht gleich neben der 1. Temporalen Direktive. Oder Horden von Leutchen, die es…
    Von Hosenschisser
    Die Zahl ist mir völlig egal. Wüßte nicht was ich dazu sagen sollte.

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • buffed.de Redaktion
      16.08.2014 11:20 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      The_Mystery_Man
      am 16. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich wundere mich bisher niemanden zu lesen warum das Datum da falsch steht, wenn auch nur um einen Tag. Hatte in erster Linie nur deswegen sogar die Seite geöffnet, weil ich mir dachte, haben die es verschoben oder wieso sehe ich ein anderes Datum. Schau in die Kommentare, nichts, schau auf die Seite des Spiels und sehe 13.11.14 und nicht 14. Ist eigentlich meiner Meinung das Erste was auffällt, ohne den ganzen Text zu lesen und ich denke im Text steht dazu nichts, weil die allgemeine Seite des Spiels sonst auch ein Tag später anzeigen würde, in deutscher Sprache (nur am Ende die zusatz Erklärung, weil ich noch den Text nicht gelesen habe, falls doch irgendwo irgendwas erklärendes dazu steht).
      Hosenschisser
      am 16. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Zahl ist mir völlig egal. Wüßte nicht was ich dazu sagen sollte.
      4theelder
      am 15. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      aehhm.. Velen stirbt?? und aeh die wollen Thrall killen? Gibt es dann keine Weltenverteidiger mehr wie die Mutter von Medivh? Könnte es nicht eher sein, dass Jaina in die magischen Gefilde aufsteigt? Ich versteh ja dass man überchars los werden will, aber Velen hatte noch gar nicht so einen Auftritt und wer soll die Draeneis führen Maraad? kann nicht sein odeR?
      Derulu
      am 16. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Hach, wenn ihr wüsstet, wer noch alles stirbt...und nicht "alternativ" ist^^ (Talador-End-Solo-Szenario ftw.)
      Calthras2
      am 15. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Alternativ-Velen stirbt, ja. Aber nicht der alte Kautz in der Exodar. Der lebt noch heute ganz alleine mit all den Draenei auf der Azurmythinsel.

      Aber ich finde es spannend, wenn Blizzard die Story á la Geroge Martin gestaltet und einfach mal die wichtigsten Hauptcharaktere aus dem Weg räumt.
      Der Tod unseren einst geliebten Bolvar war schon tragisch genug..ICH WILL MEHR!
      Dagonzo
      am 15. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Die Rolle, die die Legion spielt, wird im Verlauf der Erweiterung zwar wichtiger, steht allerdings keinesfalls im Mittelpunkt. Das kann sich in der Zukunft aber durchaus noch ändern!"


      Ja logisch, denn wenn man nach den alten Geschichten über die ganzen Addon nachdenkt und welcher Reihenfolge sie erscheinen soll(t)en, müsste rein theoretisch das nächste, also 6. Addon ja "Die Brennende Legion" oder so ähnlich heißen.

      Sylvanas hingegen ist ein großartiger Charakter mit unglaublich viel Potenzial, spielt in dieser Erweiterung aber kaum eine Rolle. Wir möchten sie in zukünftigen Geschichten auch deutlich mehr einbinden, aber ob sie auch eine tragende Rolle spielen wird …? Vielleicht (grinst).

      Die Untoten würden natürlich auch perfekt in ein Addon passen, was von der brennenden Legion handelt.
      Das letzte Addon und Cataclysm war mir persönlich auch nicht düster genug. Ist sehr wünschenswert, wenn in dieser Richtung wieder mehr passieren würde. Zumal Sylvanas meine Lieblingscharaktere in WoW ist. Gilt sicherlich auch für viele andere Spieler.
      Altonis
      am 15. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      hm fände es auch interessant zu wissen, ob die weniger aktiven "großen" Charaktere auch mal eine größere Rolle spielen werden, wie Graumähne, Baine oder der Zwergenrat.
      Altonis
      am 16. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja wenn Sylvanas wieder etwas anstellt und vielleicht einen Krieg in den Hintergedanken hat, dürfte er wenigstens mal einen Schritt ins Freie wagen
      Dagonzo
      am 15. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kann ich mit nicht vorstellen. Zum einen würde es sicherlich dann zu viel zum anderen sind viele von diesen nicht interessant genug.
      LoveThisGame
      am 15. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Die heroischen Instanzen, die zum Start von Warlords of Draenor spielbar sein werden, belohnen euch mit Ausrüstung, die deutlich besser ist als die Beute aus normalen Dungeons, werden aber keine Voraussetzung sein, um den Raidbrowser betreten zu können, in dem es nochmals deutlich besseren Loot geben wird. Selbst wenn ihr also nicht in der Lage sein solltet, die heroischen WoD-Dungeons zu spielen, könnt ihr euren Charakter dennoch weiter verbessern. Die Menge an verfügbaren Belohnungen setzt sich also aus vielen verschiedenen Quellen zusammen."


      Und damit ist es nun offiziell! Wenn der Chef persönlich diese Aussage tätigt darf man sicher davon ausgehen das das so live gehen wird. Wer zu schlecht spielt für heroische Instanzen bekommt im LFR das deutlich bessere Gear hinterher geworfen, welch eine Logik, wo sind nur die Zeiten hin als gutes spielen in einem Spiel noch belohnt wurde?

      Naja es kommt wohl genau so wie ich vor einigen Monaten schon befürchtet habe, es wird rund 4-5 Wochen ein tolles Endgame Design sein. Und nach LFR Öffnung ein und der selbe Krampf wie MoP!

      Ohne mich, nein Danke! Ich habe definitiv keine Lust jeden Twink wieder durch den LFR zu schleifen!

      ZITAT:
      "Das hängt größtenteils davon ab, was die Spieler wollen. Wenn die Nachfrage nach Dungeons steigt, werden wir Dungeons nachschieben. Wollen die Spieler lieber mehr Szenarien, werden wir vorzugsweise mehr davon liefern. Abwarten, Tee trinken und sehen, in welche Richtung sich die Nachfrage entwickelt. "


      Auch diese Aussage ist in höchstem Maße fragwürdig! Wie soll sich die Nachfrage nach Dungeons steigern, wenn diese schon wenige Wochen nach Release vom LFR entwertet werden? Was wird der Spieler wohl machen sobald der LFR geöffnet ist und der erste Twink ausgerüstet werden möchte?
      Wird der Spieler 5er HC´s spielen und schlechteres Gear wählen, oder wird der Spieler direkt den LFR nutzen und das bessere Gear wählen?
      Was wird wohl dabei herauskommen wenn Blizzard die Zahlen auswertet was häufiger genutzt wurde?

      Bei dieser Logik seitens Blizzard kann ich nur mit dem Kopf schütteln, sie machen ständig den selben Fehler und sind der Annahme das das was häufig genutzt wird auch Spaß machen muss, vergessen dabei aber das die Alternativen nicht konkurrenzfähig sind.
      Derulu
      am 16. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "die Ausrüstung aus dem LFR ist schlechter als die von Hero inis"


      Lies noch mal, was Tom Chilton sagt

      ZITAT:
      "Die heroischen Instanzen, die zum Start von Warlords of Draenor spielbar sein werden, belohnen euch mit Ausrüstung, die deutlich besser ist als die Beute aus normalen Dungeons, werden aber keine Voraussetzung sein, um den Raidbrowser betreten zu können, in dem es nochmals deutlich besseren Loot geben wird. Selbst wenn ihr also nicht in der Lage sein solltet, die heroischen WoD-Dungeons zu spielen, könnt ihr euren Charakter dennoch weiter verbessern. Die Menge an verfügbaren Belohnungen setzt sich also aus vielen verschiedenen Quellen zusammen.""


      =
      Ausrüstung: 5er NHC < 5er HC < LfR
      Schwierigkeit: 5er NHC < LfR < 5er HC
      "Bedingungen":
      a) 5er NHC -> LfR (-> Normalraid)
      b) 5er HC -> Normalraid

      ZITAT:
      "kann ich nur betreten wenn man die Feuerprobe in Silber gemeistert "


      Auch nicht ganz korrekt: Wenn ich sie über den LfG besuchen will, muss ich die Silbermedaille haben, PreMade-Gruppen können auch so rein
      Tweetycat280
      am 16. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Vorsicht das stimmt so nicht die Ausrüstung aus dem LFR ist schlechter als die von Hero inis und die Hero Inis kann ich nur betreten wenn man die Feuerprobe in Silber gemeistert hat vorher nur normale Dungeons und LFR das wars

      Der LFR dient nur dafür das Jeder den Content sehen darf nicht für ausrüsten des Chars
      Derulu
      am 16. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Wynn...auch das ist nicht der Inhalt dieser Diskusssion...der ist: "wenn LfR leichter als 5erHC ist und dazu bessere Items gibt, dann bin ich doch gezwungen LfR statt 5erHCs zu nutzen"
      Wynn
      am 16. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dann spiel es halt nicht für dich gibts ja Wildstar zum bsp oder Archage welche atm noch richtung Hardcoregamer sind wo deine digitalen Pixxel noch was wert sind
      Derulu
      am 16. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Wobei man LoveThisGame zugestehen muss, dass es ihm hier nicht um den Main, sondern um "Alts" geht.
      Variolus
      am 16. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      "Ich bin elitär, andere dürfen keine lila Items haben?"
      Vielleicht verstehe ich das bei dir ja falsch aber die meisten derartigen Aussagen klingen immer wieder genau so.

      Daher ein kurzer Erklärungsversuch an dich: die Items aus den HC-Inis sind nur minimal schwächer als die aus dem LFR. Wer wirklich effektiv und vor allem schnell die Normalmodi der Raids durchlaufen will, wird lieber gezielt eine Woche lang sein Grundequip in diesen farmen, als pro Woche nur eine winzige Handvoll Equip aus dem LFR zu holen. Wenn deine Gilde/Raidgruppe genauso denkt wie du, ihr gut seid und schnellst möglich im Raidcontent erfolgreich sein wollt, ist der LFR komplett uninteressant für deinesgleichen. Der LFR startet auch weiterhin nur stückchenweise, das Equip ist zwar Lila aber kaum besser als das aus den HC, die Dropraten liegen nicht bei 100% und lassen sich auch nicht mindestens 7mal die Woche wiederholen um passendes Equip zu erhalten und somit auch innerhalb kürzester Zeit raidfähig zu sein. HCler werden viel schneller Normalraids sehen als Spieler, die den Umweg über LFR gehen!
      Hosenschisser
      am 15. August 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "denke zu sagen wo sind die Zeiten hin in denen man in erheblich schwierigeren heroischen Instanzen besser belohnt wurde als im deutlich einfacheren LFR..."


      In Hero-Inis bekam man noch nie besseres Equip als im LfR.

      Cata 4.3:
      Hero-Ini: 378
      LfR: 384

      MoP 5.0/5.2/5.4:
      Hero-Ini: 463/463/463
      Hero-Szn: -/-/516
      LfR: 483/502/528


      Ps: Darüber ob der LfR Raid ist kann man nicht streiten. Man sollte einfach immer zugrunde legen was es tatsächlich ist und nicht wie man es persönlich sieht.
      LoveThisGame
      am 15. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja Derulu wenn man es von der "romantischen" Seite betrachtet kann man dir nicht widersprechen, nur habe ich meine Zweifel das es ausreichend Spieler gibt die in einem auf einer Itemspirale aufgebauten Spielprinzip deinen beschrieben Weg wählen.

      ZITAT:
      "LfR ist schon Raid."


      Das ist sicherlich eine Frage über die sich streiten lässt. Ich für meinen Teil empfinde den LFR seit seinem erscheinen als Pre-Raid, da meine Ziele höher liegen als der LFR und dieser seit jeher nur Durchgangstation gewesen ist auf dem Weg zum Raid bzw parallel als Durchgangstation gedient hat. Im übrigen gezwungener Maßen da die Alternativen dazu bisher nie in ausreichender Form vorhanden waren, mal sehen ob die CM´s dieses Problem in WoD eventuell doch beseitigen können.

      Mein Satz war sicherlich etwas zu populistisch formuliert. Ich denke zu sagen wo sind die Zeiten hin in denen man in erheblich schwierigeren heroischen Instanzen besser belohnt wurde als im deutlich einfacheren LFR trifft es passender was ich damit sagen wollte.
      Hosenschisser
      am 15. August 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      LfR ist schon nicht mehr Pre-Raid. LfR ist schon Raid. Pre-Raid-Ausrüstungsquelle für den LfR ist der Normale Dungeon.

      PS: Das ist hauptsächlich deine Frage nach den Zeiten als gutes Spielen noch belohnt wurde beantworten wollte, ist doch aus dem Kontext zu lesen.
      Derulu
      am 15. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 3x gebufft
      ZITAT:
      "Wird der Spieler 5er HC´s spielen und schlechteres Gear wählen, oder wird der Spieler direkt den LFR nutzen und das bessere Gear wählen?"


      Wenn es ihm nicht nicht rein nur um "Equip, schnell schnell Equip, egal wie Hauptsache nur Equip" sondern um "familiäreres, angenehmeres Spielen um des Spielens willen, mit Equip für den Normalraid als Nebeneffekt" geht? 5er HCs. Wenn er lieber LfR geht, sein gutes Recht und wenn er den nicht mag und trotzdem geht, sein Pech und wenn ihn seine Mitspieler dazu zwingen, dann sollte er sich eventuell neue Mitspieler suchen...
      LoveThisGame
      am 15. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe auch mit keinem Wort den Raidcontent angesprochen, sondern sprach vom Pre-Raid Ausrüstungsweg von Twinks wie man wohl unmissverständlich herauslesen kann.
      Hosenschisser
      am 15. August 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Komisch, ich werde nach wie vor durch gutes Spiel belohnt. Mit Firstkills zum entsprechenden Zeitpunkt.
      Tweetycat280
      am 15. August 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wow interesssante Sache aber wieso habt Ihr eine Frage nicht gestellt

      Wieso wieder ein Höllschrei als Endboss
      Launethil
      am 15. August 2014
      Autor
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "Das is' aber gar nicht so neu, schon beim Q&A-Panel auf der BlizzCon hat das Tom Chilton schon gesagt...haben nur viele für einen Scherz gehalten, warum auch immer"


      Ja -- ich bin auch etwas überrascht, dass das jetzt noch einmal so hochkocht. Hier die Szene der Blizzcon: https://www.youtube.com/watch?v=JL2v7WTXO9w#t=256

      Ich glaube, wir unterhielten uns auch damals im Podcast verwundert darüber, dass es an vielen Stellen als Scherz abgetan wurde.

      Was die Auswahl an Fragen für Interviews angeht: Das ist ein Fass ohne Boden. Zeit für alle Fragen, die man potentiell stellen könnte, gibt es nie. Ich kann nicht für die Kollegen sprechen, die das Interview führten, ich hätte mir aber beispielsweise keine allzu aufregende Antwort auf eine Höllschrei-Frage erhofft. Da ist sicherlich der Aufbau des Charakters im Verlauf der Erweiterung ein wichtiger Faktor. Garrosh war letztendlich ja auch nicht einfach nur Garrosh. Und dazu werden die Entwickler zu diesem Zeitpunkt schlicht noch nichts verraten.
      Derulu
      am 15. August 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Wieso wieder ein Höllschrei als Endboss"



      Ich nehme an, die Antwort wäre gewesen: "Weil Grommash die Eiserne Horde, DEN Feind des Addons, anführt"


      Das is' aber gar nicht so neu, schon beim Q&A-Panel auf der BlizzCon hat das Tom Chilton schon gesagt...haben nur viele für einen Scherz gehalten, warum auch immer
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1132708
World of Warcraft: Warlords of Draenor
WoW: Dungeons, Garnison und ein grüner Kahlkopf - das Gamescom-Interview zu WoD
Die Katze ist aus dem Sack: Warlords of Draenor erscheint am 13. November 2014, die erste Episode der neuen 5-teiligen Animated-Serie sowie das Cinematic der nunmehr fünften WoW-Erweiterung gab's als Gutzis gleich obendrauf, und beide sorgten für tiefhängende Kinnladen. Den MMORE-Kollegen Johann Trasch und Tanja Adov hat das aber nicht gereicht, daher haben sich die beiden nach der 45-minütigen Veranstaltung Blizzards Game Director Tom Chilton geschnappt und ihn noch ein wenig zu Warlords of Draenor ausgequetscht.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Warlords-of-Draenor-Spiel-42978/Specials/WoW-Warlords-of-Draenor-Dungeons-Garnison-und-ein-Kahlkopf-das-Gamescom-Interview-1132708/
16.08.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/08/WoW_Warlords-of-Draenor_GC-Interview-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
specials