• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Berufe - Das ändert sich mit Warlords of Draenor am Handwerk

    Das Berufs- und Handwerks-System von World of Warcraft galt nie als das ausgereifteste, komplexeste oder spaßigste unter Online-Rollenspielen. Über die Jahre gab es einige Verbesserungen in Detail und Komfort - mit grundlegenden Änderungen sparten die Entwickler allerdings. Ob sich das durch Warlords of Draenor und die Garnisonen ändert?

    Die kommende WoW-Erweiterung Warlords of Draenor krempelt das Berufs-System von World of Warcraft vergleichsweise kräftig um - bislang läuft aber noch die Beta, bitte behaltet im Hinterkopf, dass sich zum Start von WoW: Warlords of Draenor noch einiges ändern kann! Nach dem aktuellen Stand müssen sich langjährige WoW-Spieler in einigen Punkten umgewöhnen. Und das beginnt nicht etwa erst im Endgame, sondern direkt zum Start. Um die Berufe eurer Charaktere für die neue Maximalstufe 700 "freizuschalten", klappert ihr nämlich nicht zu Beginn der Level-Phase sämtliche Trainer ab - stattdessen werdet ihr zu Leseratten.

    Um die Berufe bis zu Stufe 700 (Draenormeister) ausbauen zu dürfen, müsst ihr nämlich die passenden Bücher finden. Für die Schmöker gibt es dabei unterschiedliche Quellen - abhängig davon, ob es sich um Sammel- oder Produktionsberufe handelt. Für Sammel- und Sekundärberufe ist die Freischaltung am einfachsten: Ihr erbeutet die Bücher nämlich schlichtweg von Gegnern in Draenor. Egal ob Kürschnerei, Erste Hilfe, Kräuterkunde und so weiter - während eurer ersten Spielstunde im Startgebiet eurer Fraktion solltet ihr alle Bücher "eurer" Berufe gefunden haben.

    Händler für die Vorlagen und Baupläne Draenors gibt's in der Garnison in den entsprechenden Gebäuden und auf Ashran in der Fraktionshauptstadt. Händler für die Vorlagen und Baupläne Draenors gibt's in der Garnison in den entsprechenden Gebäuden und auf Ashran in der Fraktionshauptstadt. Quelle: buffed Anders sieht's bei herstellenden Berufen aus. Die sind nämlich direkt an die Garnison geknüpft - allerdings ebenfalls nicht mit großem Aufwand verbunden. Recht früh im Quest-Verlauf der Haupt-Handlung kommt ihr an einen Punkt, der euch zum Garnisons-Ausbau auffordert. Im Zuge dieser kleinen Aufgaben-Reihe erhaltet ihr sowohl die Bücher zum Erweitern eurer Berufs-Skills als auch die Baupläne für die Garnisons-Gebäude, die zu den Berufen des jeweiligen Charakters gehören.

    Dass wir von Berufen im Plural schreiben, ist übrigens kein Fehler. Die Belohnung passt sich tatsächlich dem jeweiligen Charakter an. Hat ein Charakter beispielsweise einen Sammel- und einen Produktionsberuf, so erhält er durch die Quest ein Buch und einen Bauplan für den Produktionsberuf. Nutzt ein Charakter zwei Produktionsberufe, so gibt's als Belohnung auch zwei Bücher und zwei Baupläne. Wer zwei Produktionsberufe ausübt, muss also keinen zusätzlichen Aufwand investieren.

    Neue Ressourcen

    Was sich nicht ändert: Ressourcen baut ihr über bekannte Methoden ab. Erzadern abbauen, Pflanzen pflücken, Tiere häuten - so weit, so bekannt. Neu hingegen: Zusätzlich zu den eigentlichen Erzen (z. B. Schwarzfelserz), Pflanzen (z. B. Frostwurz) und Fellen (z. B. Rohes Tierleder) ergattert ihr weitere Materialien, die explizit als Handwerksmaterialien ausgeschrieben sind. Dabei handelt es sich beispielsweise um Prächtige Felle, Echteisenerz und Gorgrondfliegenfallen. Diese zusätzlichen Materialien benötigen herstellende Handwerker größtenteils, um aus ihnen hochwertige Materialien wie Hexenzwirnstoff und Poliertes Leder herzustellen, die wiederum für epische Handwerksvorlagen eingesetzt werden.

    Wir erklären das draenorische Crafting am Beispiel des Schneiders: Nach Abschluss der Folianten-Quest stellt ihr einmal am Tag aus 20 Prächtigen Fellen und 10 Gorgrondfliegenfallen einige Exemplare Hexenzwirnstoff her. Dies ist der "eigentliche" neue Draenor-Stoff, der nach der Fertigung auch an euren Charakter gebunden ist. Pro Herstellung erhaltet ihr mindestens vier Exemplare Hexenzwirnstoff - je erfahrener ihr als Schneider seid, desto mehr Stoff stellt ihr her. Der Hexenzwirnstoff wird für alle Items benötigt, die ihr mit der Draenor-Schneiderei herstellen wollt. Und dieser Stoff lässt sich tatsächlich ausschließlich selbst herstellen. Die für WoW so typischen Stoff-Drops von humanoiden Gegnern gibt es in Draenor nicht mehr.

    Habt ihr die Maßschneiderei in eurer Garnison errichtet, könnt ihr dort außerdem täglich einen Arbeitsauftrag starten. Mit 20 Prächtigen Fellen wird einmal am Tag eine Lieferung Hexenzwirnstoff generiert. Je höher die Stufe der Maßschneiderei ist, desto mehr Stoff kommt beim Arbeitsauftrag heraus, da ihr dem Gebäude schneidernde Gefolgsleute zuweisen könnt.

    Weiterbildung

    Auch das Erlernen neuer Rezepte ändert sich in Warlords of Draenor maßgeblich. Als Vorlage dient den Entwicklern offenkundig das unter anderem aus dem Berufs-Endgame von Mists of Pandaria bekannte Entdeckungs-System. Derzeit können Charaktere mit Produktionsberufen einmal am Tag hochwertige Zutaten wie zum Beispiel Himmlischen Stoff oder Ausgeglichene Trilliumbarren herstellen und erlernen nebenbei zufällig das Rezept eines weiteren Items. Zumindest für die Launch-Fassung von Warlords of Draenor wird dieses System zum Standard - verliert allerdings den Zufallsfaktor. Und das funktioniert - wir bleiben beim Schneider-Beispiel - so:

    Solche Bücher, die ihr selbst herstellt, sind die Währung für Rezepte und Vorlagen für die herstellenden Berufe. Solche Bücher, die ihr selbst herstellt, sind die Währung für Rezepte und Vorlagen für die herstellenden Berufe. Quelle: buffed Eine erste Ladung an Rezepten bekommt ihr durch die bereits beschriebene Bücher-und-Bauplan-Quest. Anschließend rennt ihr jedoch nicht alle Nase lang zum Trainer. Stattdessen könnt ihr einmal am Tag einen Buchband "Die Geheimnisse der Draenor-Schneiderei" herstellen. Mit diesen Buchbändern kauft ihr in der Maßschneiderei in eurer Garnison oder bei den Schneiderhändlern in Ashran Handwerksrezepte. Erst über die Fertigung dieser Gegenstände habt ihr übrigens die Chance, auch die neue Maximalstufe 700 zu erreichen. Die Start-Rezepte bieten euch nämlich kaum Skill-Ups. Die anderen Rezepte gewähren euch - verbunden mit happigen Ressourcen-Kosten - dafür auch mal 10 Skill-Punkte für eine Fertigung. In der Beta benötigen alle Rezepte für herstellende Berufe lediglich den jeweiligen Skill auf Stufe 1, das kann sich aber noch ändern.

    Item-Upgrades und Werte-Neuverteilung

    Mit produzierenden Berufen wird in Warlords of Draenor aber nicht einfach nur produziert. Mit ihnen wird auch verändert. Denn die Item-Upgrades gegen Tapferkeitspunkte gibt es in Warlords of Draenor zwar nicht mehr, dafür gibt es Item-Upgrades durch Berufe. Schneider stellen beispielsweise Hexenzwirnfärbungen her, mit denen sich die Gegenstandsstufe von geschneiderten (!) Items steigern lässt.

    • die Hexenzwirnfärbung für Experten steigert das Itemlevel eines geschneiderten Gegenstands von 640 auf 655
    • die Hexenzwirnfärbung für Meister erhöht die Gegenstandsstufe noch einmal auf 665


    So ganz verschwinden die Gegenstands-Aufwertungen also nicht. Vorstellbar wäre sogar, dass im Zuge von Updates und neuem Endgame-Equipment auch verbesserte Upgrade-Items ins Spiel kommen. Euer komplettes Equipment lässt sich allerdings nicht aufrüsten. Ihr könnt nämlich maximal drei selbst hergestellte Items tragen - zumindest ist das noch aktuell im August in der Beta so.

    Eine weitere Besonderheit: Bei hergestellten Items werden die sekundären Attribute zufällig ausgewürfelt. Da können natürlich auch mal Eigenschaften auf einem Gegenstand landen, die ihr da eigentlich nicht haben möchtet. Auch hier gibt es Abhilfe durch Berufe: Mit speziellen Items - Hexenzwirngarn für Schneider - werden die Sekundärattribute von geschneiderter Rüstung der Gegenstandsstufe 640 oder höher neu ausgewürfelt. Diablo 3 lässt grüßen. Für 10 Prächtige Felle und 5 Hexenzwirnstoffe gehört ein solches Garn euch, sobald ihr das Rezept vom Händler gekauft habt.

    Handwerksgebäude in der Garnison: Vollprofi gegen Vollnoob

    Es ist hinlänglich bekannt, dass ihr über Garnisonsgebäude begrenzten Zugriff auf Berufe erhaltet, die euer Held nicht erlernt hat. Doch wie unterscheidet sich das Repertoire des Vollprofis von dem des Berufsneulings? Erstaunlich wenig. Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht: Unser Beta-Druide (Kürschnerei und Lederverarbeitung) und unser Beta-Priester (Verzauberung und Schneiderei) errichteten beide eine Maßschneiderei in ihren Garnisonen.

    Berufsgebäude in der Garnison erlaubt euch einen limitierten Zugriff auf die Herstellungsberufe die euer Held nicht beherrscht. Berufsgebäude in der Garnison erlaubt euch einen limitierten Zugriff auf die Herstellungsberufe die euer Held nicht beherrscht. Quelle: buffed Der Druide hatte über die Maßschneiderei Zugriff auf dieselben Rüstungsvorlagen wie unser Priester. Einziger Unterschied: Der Nicht-Schneider lässt den NPC in der Garnison nähen, während der Schneider selbst stickt und strickt. Einige Einschränkungen gibt es aber für den Nicht-Schneider:

    • einige Vorlagen lassen erst nähen, wenn die Maßschneiderei Stufe 2 oder 3 erreicht hat - und das nimmt Zeit in Anspruch
    • der Nicht-Schneider kann zwar Hexenzwirngarn (Sekundärwerte neu auswürfeln) herstellen, aber keine Hexenzwirnfärbungen (Gegenstandsaufwertung)
    • der Nicht-Schneider hat keinen Zugriff auf speziellere Items wie das neue Teppich-Mount, das Elekk-Plüschtier (Haustier) und eine Tasche mit 30 Plätzen
    • Es gibt also durchaus noch "Exklusivitätsvorteile" für diejenigen, die einen Beruf selbst ausüben. Uns hat dennoch der Umfang überrascht, in dem Charaktere Berufe ausüben können, die sie nicht erlernt haben.

    Erste Hilfe: Huch!

    Die Erste Hilfe dürfte von vielen Spielern inzwischen hauptsächlich gelevelt werden, um Erfolge zu sammeln. Natürlich sich Bandagen längst nicht völlig nutzlos - ihr Nutzwert stieg im Verlauf der Erweiterungen aber auch nicht gerade an. In Warlords of Draenor sieht der Beruf - nicht zuletzt durch den Wegfall von Stoff-Drops - etwas anders aus:

    • Heiltränke werden über die Erste Hilfe hergestellt
    • Verbände fallen weg
    • Mit Erste Hilfe werden Toniken und Gegengifte hergestellt, die bis Stufe 100 Gift- und Krankheits-Debuffs entfernen, wenn man sich beim Verzehr in Draenor aufhält. Außerdem verringern sie die Dauer nachfolgender Gift- beziehungsweise Krankheits-Effekte zwei Minuten lang um 50 Prozent. Die Dinger können nicht in Instanzen genutzt werden, aber für die Schlacht auf Ashran dürften sie sich beispielsweise lohnen.

    Sammelberufe sind kein Muss!

    In einer Garnison auf Stufe 2 gibt es drei Gebäudeplätze, die bereits belegt sind - und zwar vom Kräutergarten, von der Mine und von der Anglerhütte. Diese Gebäude schaltet ihr über das Erledigen von Quests frei, die ihr ab Garnisons-Stufe 2 von NPCs erhaltet. Die Mine beispielsweise reinigt ihr von einem widerlichen Gorenbefall, danach ist sie einsatzbereit. Einmal am Tag könnt ihr in Kräutergarten und Mine Draenor-Ressourcen einsammeln, also Kräuter und Erze. Der Clou: Dafür müsst ihr den Sammelberuf nicht erlernt haben! Natürlich ist die Ressourcen-Ausbeute pro Tag begrenzt. Ob euch der Ertrag tatsächlich ausreicht, um einen Sammelberuf komplett aufzugeben, solltet ihr genau prüfen. Aber so oder so ist der Zugang zu Extra-Ressourcen nettes Goodie, das ihr mitnehmen solltet.

    04:32
    WoW Warlords of Draenor - das Cinematic Intro (dt.)
    Spielecover zu World of Warcraft: Warlords of Draenor
    World of Warcraft: Warlords of Draenor
  • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Avalanche
    Was vielleicht noch wichtig wäre zu erwähnen: Man kann sich zwar jede Menge verschiedene 640er Items selber herstellen…
    Von Mahdi
    Habe einen Kräuterer in Pandaria nachgelevelt. Das hat den Vorteil das man fliegen kann und man noch ein paar hundernt…
    Von -GASH-
    Würde es auch besser finden, wenn auch die Twinks auf die Garni vom Main zugreifen könnten. Aber Blizzard findet das…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Launethil Google+
      31.08.2014 19:00 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Avalanche
      am 22. Dezember 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was vielleicht noch wichtig wäre zu erwähnen: Man kann sich zwar jede Menge verschiedene 640er Items selber herstellen, aber insgesamt maximal 3 gleichzeitig tragen. Blöd, wenn man sich alle 5 Teile herstellt und 2 quasi net anziehen kann.
      Erdwusel
      am 13. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kann ich eigentlich auch selber erlernen wie ich Erz verhütte oder geht das nur über die Garnison?
      Bis jetzt hab ich zwar das Buch um auf 700 zu kommen, kann die neuen Erze aber selber nicht verhütten.
      AddyRedrum
      am 13. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Soweit ich das bisher beurteilen kann, verhüttet der Bergbauer keine Erze mehr. Schmiede können nun aber aus Erzen Barren herstellen.
      Shmandric
      am 13. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe mir einen Druiden "geboostet". Dem würde ich jetzt gerne Bergbau und Kürschnern beibringen, hat einer von euch einen Tip, wie ich das am schnellsten hinkriege?
      Mahdi
      am 04. Dezember 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Habe einen Kräuterer in Pandaria nachgelevelt. Das hat den Vorteil das man fliegen kann und man noch ein paar hundernt EXP bekommen. - Wenn man es ein bissel beschleunigen will.
      Derulu
      am 13. November 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Einfach auf Draenor leveln (wenn auch vll. nicht gerade jetzt) und dabei abbauen und kürschnern - die "Aufholmechanik" erlaubt jetzt ja, überall alles machen zu können, wenn auch vll. mit weniger effektivem Ergebnis
      Astronimo
      am 12. Oktober 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Mal ne kurze frage,habe das irgendwie noch nicht mitbekommen.
      Gibt es pro realm für deine chars nur eine garnison ? Also nutzen die twinks dann die selbe garnison?
      Oder muss jeder char seine eigene garnison bauen?
      Also ich würde es schon besser finden ,wenn alle chars von deinem realm (natürlich fraktionsbedingt) die selbe garnison nutzen würden.
      -GASH-
      am 14. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Würde es auch besser finden, wenn auch die Twinks auf die Garni vom Main zugreifen könnten. Aber Blizzard findet das natürlich nicht gut. Du sollst ja so viel Zeit wie möglich an sie verschwenden und so lange wie möglich von der Realität abgehalten werden^^
      Derulu
      am 12. Oktober 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Jeder Charakter für sich...
      Fremder123
      am 04. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bin zwiegespalten. Grundsätzlich klingt das erstmal nicht übel, zumindest kommt so scheinbar etwas Leben in die mehr als angestaubte Berufsbude. Ich find die derzeitige Mechanik mit dem täglichen Cooldown gar nicht mal so übel und hab auch nix dagegen wenn das beibehalten wird. Dass einiges an die Garnison gebunden ist stört mich zumindest jetzt auch nicht so sehr.

      Was mir aufstößt: Mit jedem Berufstwink die Hauptquest machen MÜSSEN ohne Alternative, weil man sonst keine Rezepte bekommt könnte ab dem 3. oder 4. Char dann doch lästig/ nervig werden. Und Erste Hilfe könnten sie eigentlich komplett abschaffen. Mal ehrlich, keine Verbände mehr? Dafür Entgiftungen die nicht im instanzierten PvP nutzbar sind und nur auf Draenor? Welche Waldundwiesenspinne verteilt denn solch krasse Debuffs dass man daran ohne Gegengift krepiert? Keine. Schade drum.
      AddyRedrum
      am 13. November 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Erste Hilfe kann, Heiltränke, Bandagen und Mittel gegen Krankheiten und Gifte herstellen.
      Pandyran
      am 06. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Na ja erste Hilfe hat ja wirklich keinen besonderen Nutzen mehr zZ,ob sich das ändert wenn man dann mit erste Hilfe Heiltränke machen kann?
      Derulu
      am 04. September 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Mal ehrlich, keine Verbände mehr? Dafür Entgiftungen die nicht im instanzierten PvP nutzbar sind und nur auf Draenor? Welche Waldundwiesenspinne verteilt denn solch krasse Debuffs dass man daran ohne Gegengift krepiert? Keine. Schade drum. "


      Reine Heiltränke hat ab WoD auch die Erste Hilfe und nicht mehr der Alchi (der hat einen Mana- Heiltrank) . Damit ist doch schon wieder ein klein wenig Sinn gegeben

      Oh..und in den Spieldaten war zumindest irgendwann auch ein Verband mit drin
      http://wod.wowhead.com/spell=172539
      infinty
      am 04. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      tja, und noch nen grund wow goodbye zu sagen. ich will abenteuer spielen und keine häuser baue. aber das ist ja als crafter pflicht
      Avalanche
      am 05. September 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Na dann "tschöö", ein Meckerer weniger im Spiel, hooray!
      Derulu
      am 04. September 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      ZITAT:
      "aber das ist ja als crafter pflicht "

      Ist es nicht

      Aber "Pflicht" ist es trotzdem für alle (die über Quests leveln), weil es der zentrale Questhub im Addon ist.
      Lynan
      am 02. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nun, das Craftingsystem selber ist weiterhin nicht besonderes, aber mal Hand aufs Herz, wieviel Leute wollen schon ein Craftersystem wie in Everquest 2 oder Ultima Online. Eigentlich nur die Leute die wirklich gerne lieber Crafter und Händler spielen als Abenteurer.
      OK, ich gehöre zu den Exemplaren die beides mögen und gerade die Beta nutze ich dazu, um mir meinen "Plan" zurecht zu legen, wie bekomme ich meinen Char am schnellsten mit best möglicher Effizienz raidtauglich equipt und da war Schneidern und Juwe mir immer dienlich.

      Aber ich persönlich fand das Craftersystem in Star Wars Galaxy mit Abstand am besten. Nicht nur weil man wirklich brauchbare Dinge herstellen konnte, die man im PvP oder PvE gut nutzen konnte, sondern weil es sehr viel Spielraum für eigenen Erfindungsgeist und Initiative gelassen hat. Die Skill selber waren nicht so hart zu maxen wir jetzt z.B, in EQ 2, aber doch um einiges anspruchsvoller als in WOW.
      Man mußte Berufe richtig hochlernen. Dazu muß man sagen, ich habe das Game seit Beginn gespielt und man konnte noch alle Berufe frei wählen und umlernen wie man wollte. Egal ob Pistoleer, Createrhandler (so ne Art Hunter) oder einen Bioengineer. Man hatte keine festen Klassen, man konnte 2 verschiedene Berufe maxen oder aber auch und das war das interessante, sie mischen.

      Ich hatte z.B. einen Bioengineer mit Scoutskill und nen Teil aus Medic. Ich habe mit dem ganze Rancorennester nur mit einer Spritze gelegt. (DNA absaugen tötet die Viecher) Der Vorteil war der Scout. Die haben mich nicht einmal bemerkt.
      Medic habe ich auch fürs Tiere herstellen gebraucht.
      Ich habe z.B. Reittiere hergestellt mit hoher Kinetic und hoher HP. Mit den Viechern habe ich mich damals dumm und dämlich verdient, weil die im PvP sehr beliebt waren. Man konnte da richtig die Reittiere oder Mopeds den Leuten unter dem Hintern wegschießen. Der Nachteil an den Mopeds, waren die kaputt, blieben sie kaputt. Die Tiere konnte man wieder aufstellen. Umso mehr die ausgehalten haben umso besser war das und da man mit den Rezepten experimentieren und seine eigenen Produkte herstellen konnte, war das ne richtig tolle Sache. Gildenleute von mir haben z.B, eine richtig gute Rüstung herstellen können, die ging damals auch super weg.

      Ressorucen hat man da mit Harvester abgebaut. Allerdings war das richtig geil gemacht. Man konnte Ressorucen unterschiedlicher Qualität abbaun und das ist immer an unterschiedlichen Orten gespwant. Es gab eine Onlineliste die sich jeden Tag aktualisiert hat, wo man herauslesen konnte, welche Ress wo mit welcher qualität gespwant ist und dann ist man möglichst fix losgezogen, weil gerade bei richtig guter Ress waren die orte sehr schnell mit Harvester vollgepflastert.
      Die standen da so lange da, bis die Quelle versiegt ist. Umso besser die Ress, umso besser die Produkte.

      Ich weiß, das hat alles nichts mit WoW zutun, man möge mir verzeihen. Manchmal bin zu nostalgisch. Wollte nur mal erläutern wieso das für mich das Beste war.
      Pandyran
      am 06. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Danke für die ausführliche Info Derulu.Irgendwie blicke ich auf den ganzen Seiten nie so richtig durch,deshalb hatte ich mir auch die Videos angeschaut.Obwohl ich eigentlich ziemlich gut Englisch spreche,umso älter ich werde um so fauler werde ich mir alles zu übersetzen ^^
      Hab wohl auch ein Händchen dafür immer die ganzen Negativ Dinge zu finden und zu lesen in den Foren.

      Das mit den Zelten finde ich gut,kommt mir aber bekannt vor weil es so etwas in der Art bei Rift gibt.Das sind aber definitiv Neuerungen die ich begrüße und in die richtige Richtung die sie da einschlagen.
      Derulu
      am 06. September 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 2x gebufft
      So - extra nochmal nachgelesen

      Die Baupläne für die Gebäude deiner Berufe dropppen im Spielverlauf, noch während deine Garnison auf Stufe 1 ist (du hast aber auf Stufe 1 nur einen passenden Bauplatz - Sammelberufe ausser Kürschner kriegen ihre Gebäude aber automatisch in jeder Garnison). Während des Levelns wiederum, baust du deine Garnison auf Stufe 2 aus und bekommst einen zweiten passenden Bauplatz. Der "Händler" für die Rezepte steht da schon ab Stufe 1 des Gebäudes und verkauft dir die Rezepte. Und die Stufe 3 Baupläne für Gebäude (damit du dann sämtliche Boni hast, die so ein gebäude bietet) musst pro Account nur ein eiziges Mal einmal freispielen.

      - Stufe 1 des Gebäudes ermöglicht die Itemerstellung
      - Stufe 2 ermöglicht es, einen Follower dort als Arbeiter anzustellen, es gibt einen speziellen Bonus (beim Lederer zB. kann man "Zelte" erwerben, welche Werte buffen, wenn man sie aufstellt, beim Schneider sind es Fahnen und Banner mit demselben Effekt, beim Schmied verschwindet die Zerstörbarkeit der Items) und man kann pro 3 Arbeitsaufträge (zB. um berufsspezifische Ressourcen, die einen täglichen CD haben, herzustellen - selbst kann man, je nach Skill pro Tag 5-10 Stück dieser Ressourcen herstellen - oder um diese ressourcen zu einem Item verarbeiten zu lassen, wobei die Follower nicht alle Items herstellen können) erteilen
      - Stufe 3 erlaubt es, 5 Arbeitsaufträge zu erstellen
      Pandyran
      am 06. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ahh,das hört sich ja ganz anders an als die Infos die ich so in den Foren von meckernden Usern gelesen habe ^^

      Waren wahrscheinlich ähnlich schlecht informiert wie ich.

      ich danke dir für die Info,hatte schon die Befürchtung das würde ein endlos "Grind" werden bei 4 Chars die ich immer auf max spiele
      Derulu
      am 06. September 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Nein Pandyran...du musst das nicht machen, die Berufsgebäude deiner Hauptberufe bekommst du schon ziemlich am Anfang des Levelweges, darüber hinaus brauchst du nicht mehr viel. Auf Tier 2 baust du die garnison auch während des Questens aus und damit sollte es das gewesen sein

      Es ist schon von Anfang mitberücksichtigt, dass nicht jeder die Garnison intensiv nutzen wird wollen...ma kann TROTZDEM die Berufe skillen und die Rezepte lernen (mit nur relativ wenig Aufwand um daran zu kommen) und man kann TROTZDEM auch die wertvollen Items bauen (jedes Material der Berufe ist handelbar, auser die Teile mit CD) - man ist nur unzter Umständen etwas weniger "effektiv" darin, als jemand, der sich intensiv um die Garnison kümmern will, dafür wird man selbst wahrscheinlich in anderen Spielbereichen wieder effektiver sein

      ZITAT:
      "Die Garni zählt ja immer nur für einen char."


      Ganz so ist das übrigens auch nicht - laut Auskunft des gestrigen Q&A auf Twitch, sind die Baupläne der Stufe 3 der Gebäude accountweit, sobald sie ein Cahr frei geschalten hat - dh. wenn man seine Twinks via Questen levelt kommt man automatisch auf Stufe 2, mehr muss man dann nicht mehr an Zeit reinstecken, denn wenn der main sich auf Tier 3 alles erspielt hat, kann das der Twink auch nutzen
      Pandyran
      am 06. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wenn du jeden Char spielst das der auch alles "abbekommt" ziehst du doch zig mal das Dings mit der Garni durch,oder nicht?!Klar kann man jetzt sagen "mußte ja nicht..." aber wenn ich die berufe bei allen vernünftig skillen will bleibt wohl nichts anderes übrig?!

      Die Garni zählt ja immer nur für einen char,muss also wie farma rama im Tal der 4 winde pro char gemacht werden.
      Derulu
      am 03. September 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Pandyran, was muss man in der Garnison zigmal wiederholen? Fakt ist nämlich: Absolut nichts "musst" du da wiederholen. Sie gibt Vorteile (wie mehr "Stoffe" - auf Tier 3 und Skill 700 15 statt nur mit Skill 700 10 Stück und mehr Rohstoffe), die man nutzen kann, aber man braucht sie nicht zu nutzen - man muss einmal das Gebäude seines eigenen Berufes bauen, damit kann man die Rezepte kaufen kann und es hat sich erledigt - den Bauplan kriegt man kostenlos (für ALLE Gebäude) sobald man die Garnison auf Tier 2 ausbaut, was bereits in der Levelphase passiert bzw. was man, wenn man nicht über Quests leveln will, für Gold kaufen kann.
      Pandyran
      am 03. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Die Frage sollte eher lauten, mal ehrlich wie viele Spieler wollen ein Craftingsystem welches die Garnison derart stark mit einbezieht!"


      Möglicherweise urteile ich vorschnell und bin später anderer Meinung,aber was ich bisher sah und lesen durfte bin ich ganz und gar nicht begeistert.

      Das mit jedem Twink quasi machen müssen,weil sonst was fehlt,sieht für mich nach Spielzeit strecken aus,genau wie das Flugverbot.

      Na ja ich hab WoD schon,leider,schau mir das mit wenigstens einem Char an bevor ich mein Urteil fälle und wenn's mir nicht passt bin ich weg.

      Alles zigfach wiederholen zu müssen,bis es zu den Ohren rauskommt,das kann ich auch auf der Arbeit ^^

      Ich meine ich mach auch dailies,aber das freiwillig.Wenn ich aber mit jedem meiner 4 Lieblingschars den ganzen Garni Kram durchmachen "muss",ist das kein Spaß mehr für mich.Ich entscheide wie ich spiele.So sollte es zu mindest sein.


      Edit:

      ZITAT:
      "Eigentlich nur die Leute die wirklich gerne lieber Crafter und Händler spielen als Abenteurer."


      Das gehört aber auch zu einem Rpg dazu.

      Ich zB hatte sehr viel Spaß als ich bei UO einen reinen Crafter (Carpentry,Cooking,Tailoring etc) hochgezogen und dann meine Waren an meinem Haus per eigener Vendoren (Händler) verkauft habe.

      Es war mal eine Möglichkeit überwiegend ohne Mord und Totschlag aus zu kommen.Mier gefiel das sehr und ich glaube nicht das ich da der einzige war/bin.

      Oder SWG,meine eigene Speederfabrik ^^...ich hab ständig versucht bessere Mats für bessere Ergebnisse zu finden...


      Ja das war geil!....und fehlt mir.


      hat Archage so etwas eigentlich?


      Edit:Edit:

      ZITAT:
      "Nicht nur weil man wirklich brauchbare Dinge herstellen konnte, die man im PvP oder PvE gut nutzen konnte, sondern weil es sehr viel Spielraum für eigenen Erfindungsgeist und Initiative gelassen hat. "



      Yep,unbestreitbar geil.Es hat richtig Laune gemacht.Dagegen ist WoW Handwerk.......na ja ohne Worte.


      Edit:Edit:Edit:

      Ich hab jetzt den ganzen Post mal durchgelesen von dir,hätte ich vorher machen sollen ^^

      auch jemand der SWG so geliebt hat wie ich^^

      Man was würde ich dafür geben,ein neues SWG mit besserer Grafik und leichterem Einstieg damit es mehr Leute anzieht....
      LoveThisGame
      am 03. September 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Die Frage sollte eher lauten, mal ehrlich wie viele Spieler wollen ein Craftingsystem welches die Garnison derart stark mit einbezieht!
      Lexian
      am 01. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      sagen wir es einfach mal so schlecht kann es nicht mehr werden
      Pandyran
      am 03. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dachte ich auch mal übers Pvp.Anfang Cata wurde ich eines besseren belehrt und der "Abstieg" zieht sich bis heute wie ein roter Faden durchs Game.
      Lynan
      am 01. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Im Bericht steht bei Prächtigen Felle Kürchnern in Klammern hintendran, das ist nicht korrekt. Die bekommt man nicht durch Kürchnern, die bekommt in dem man Wildtiere tötet. Im Frostfeuergrad droppen die Frostwölfe und die Feldermäuse das, im Schattenmondtal wohl die dort ansässigen Wölfe.

      Ganz am Anfang dachte ich auch ich bekomme das Zeugs von Kürchnern und wollte mich im beta forum darüber aufregen das ich jetzt nach 10 Jahren WoW zum Schneidern Kürchnern hinzunehmen muß. Ist aber nicht so.
      Allerdings haben sie schneidern trotzdem in die Richtung vom Lederer gequetscht, weil Felle (der neue Stoff) und Leder die einzigen Ressourcen sind für die man ein extra Gebäude aufstellen muß nämlich die Scheune. Die bietet zwar später noch andere nützliche Boni, aber trotzdem finde ich das gerade zu Beginn unnütz.

      Zumal man mit der Falle nach Nagrand tappen darf (im Moment jedenfalls) wegen der ersten Quest und um dann umständlich das gewünschte Tier (je nach art der ress) in die Falle zu buxieren. *toll* ..Ab Stufe 2 der Scheune darf man dann noch dasselbe für Fleisch machen. Ich finde das alles nicht wirklich toll. In der Beta habe ich z.B. eine Verzaubererhütte aufgestellt, weil die für mich mehr Nutzen hatte als die Schneiderhütte. Weil ohne Fell nix schneidern. Und das letzte was ich zu Beginn machen werde ist beim lvln noch extra fell farmen. Es soll angeblich vereinzelte Oger geben die auch Fell gedroppt haben, mir ist bisher keiner begegnet. Genau genommen habe ich erst gorgrond die ersten Quests gehabt, wo man Tiere töten mußte die fell droppen. katzenmenschen, katzen, wölfe, feldermäuse...waren bisher meine Farmopfer.

      Die Scheune funzt im Moment leider nicht, man kann den Auftrag nicht abholen. Deshalb kann ich nicht sagen wieviel man da raus bekommt.

      Noch nen Extra: dazu kommt das die Tiere im Frostfeuergrad im gegensatz zum Schattenmondtal recht ungünstig verteilt sind. Wenn ich das jetzt mal rein zweckmäßg sehe, kann ich die Fledermäuse zwar farmen mit dem Hunter für Stoff, aber nicht kürchnern und es gibt nur eine kleine Ecke mit Frostwölfen wo beides gehen würde, sonst würd ich sagen ich farm das mit dem Hunter. Im Schattenmondtal ist alles voll mit Wölfen. Naja, aber vielleicht ändert sich da noch was, wenn man keine Felle beim lvln bekommt, so wie die ganze Zeit der Stoff, ist das halt irgendwo am Ziel vorbei geschossen.

      In der Tat ist der Schneider irgendwie so bissl ins Hintertreffen geraten. Bin eben mal testhalber mit meinem Hunter die ersten Frostfeuerquests machen gegangen. Da hat man sehr schnell im vorbei laufen noch paar Viecher für Leder gekillt. Zumal der Hunter sich im Gegensatz zum Schatten sich das um einiges Leichter macht, aber das ist wieder nen gaanz anderes Thema. ...und da wird eh noch dran gefeilt.
      Elenenedh
      am 03. September 2014
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich hab die Klammern mal weggenommen weil so der Eindruck von Berufsexklusiven Items entstanden ist - aber nein, Prächtige Felle sind nicht Kürschnerexklusiv, ich hab die als Schneider auch gefunden.
      Derulu
      am 02. September 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Ich habe unmengen von dem Echteisenerz, das ich nicht sondieren kann, obwohl es dran steht. Ka, ob da nun nur der Tooltip falsch ist, oder es buggy ist. "


      Der Tooltip ist falsch, sondieren gibt es doch in der Form nicht mehr, Steine (es gibt nur noch eine Art von Stein, den Taladitkristall) werden hergestellt wieder Hexerstoff oder Leder mit einem ähnlichen "Zauber" mit einer Abklingzeit von 24h - für Taladitkristall verwendet man aktuell 20 Schwarzfelserze und 10 Echteisenerze und dann kriegt man je nach Skill eben 4 bis 10 (auf Skill 700) Taladitkristalle pro Tag raus

      http://wod.wowhead.com/spell=170700#recipes
      Lynan
      am 02. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Pandryan: Das Video ist nen tolles Video, man erfährt einiges übers Schneidern, aber es ist etwas älter. Im Moment bekommt man für einen Auftrag z.B. keine 5 hexenstoff mehr, sondern nur 4.
      Es ist auch keine Pflicht eine Schneiderhütte als Schneider zu baun. Weil er im Video so schön "muß" gesagt hat. Aber man bekommt halt zusätzlichen hexerstoff der nicht zu verachten ist.

      Auch sieht man bei seinem Hexerbuch gut, weil das sieht genauso aus wie bei mir, das er nicht das neue Rezept hat womit man die neuen Secrets herstellen kann. Ich habs ja leider auch nicht.

      Das mit dem Handelsposten war aber sehr interessant und ich werde jetzt auch gleich mal einloggen und mir so ein Ding aufstellen.
      Dann muß halt irgendein anderes Gebäude daran glauben, weil die Option die Ressourcen einzutauschen, durchaus die Beste "erstmal" sein dürfte.
      Ich habe unmengen von dem Echteisenerz, das ich nicht sondieren kann, obwohl es dran steht. Ka, ob da nun nur der Tooltip falsch ist, oder es buggy ist. Aber das ist nun einmal beta, das wird alles noch gerade gerückt

      Die Herstellungskosten der Sachen haben sich im übrigen auch erhöht. Was aber nicht sooo schlimm ist, weil man bekommt durch einemalige Herstellung auch mehr Hexerstoff raus...Mit Skill 600 4 + je höher steigendem Skill mehr. Bei 700 sind es 10. Da ich auch noch Juwe habe konnte ich das dort testen, weil das hatte ich recht schnell gemaxt.

      Ich glaube die Scheune baue ich auf meiner Main einmal für die Avs und dann darf mein Hunter sich damit rumärgern.
      Derulu
      am 02. September 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      @Lynan:

      Es droppen diesmal keinerlei Rezepte in Raids oder Instanzen (im ersten Tier).
      Es gibt in WoD im ersten Raidtier für jeden Slot

      - Kopf, Schultern, Brust, Armschienen, Handschuhe, Hosen, Stiefel bei Schneider/Lederer/Schmied <- diese Items haben "zufällige" Sekundärwerte, die man mit einem herstellbaren Item neu würfeln kann und wechseln das Primärattribut neben Ausdauer, also Intelligenz, Stärke oder Beweglichkeit je nach aktuell gewähltem Specc mit dem Charakter mit;
      - Umhänge beim Lederer/Schneider;
      - Schmuck, Halskette, Ringe <- hergestellt vom Juwelier bzw. bei Schmuckstücken teilweise vom Ingenieur;
      - Nebenhand und Stäbe vom Inschriftenkundler;
      - andere Waffen vom Schmied;
      - Schußwaffe vom Ingenieur

      und in jeder Rüstungsart herstellbare epische Items mit Itemlevel 640 (das ist das Niveau vom LfR Hochfels), welche man mittels hergestellten Items aus demselben Beruf, nur wenn man diesen Beruf hat, aufwerten kann auf 655 (Niveau Hochfels Normal) und dann noch einmal auf 665 (das ist Niveau Gießerei Normal) und von denen man insgesamt 3 gleichzeitig anlegen kann.
      Bei Waffen vom Schmied sind es erst rare 630er Waffen, die man auf 640 und 655 aufwerten kann.
      Lynan
      am 02. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden

      @Durulu ZITAT:
      "Die Rezepte hast du schon gesehen . Die Ressource "Savage Blood" aus Tier 3 der Scheune benötigen Lederer und Schneider, um die Items (beim Lederer "Burnished Essence" und "Greater Burnished Essence") herstellen zu können, welche ihre 640er gecrafteten Epics auf 655 und danach auf 665 aufwerten können...

      http://wod.wowhead.com/spell=171286

      Extra Epics damit herstellen kann man nicht, für die eigentlichen Epics (Stufe 640) braucht man die ganz normalen Berufsmats "


      Ich meinte eigentlich eher so Kleidungsrezepte die aktuell auch in Raids droppen bzw. die man am Schluß über die Speziallressource erlernt hat. Die normalen Epics brauchen die nicht, das weiß ich, allerdings kann man ja auch maximal 3 davon anziehen. (außer den Umhang)

      Die Upgraderezepte hatte ich mich garnicht angeguckt gehabt.
      Das Problem ist aber auch, das mein Schneider leider auch nicht das Rezept hat für die neuen Secrets. Mein Hunter hat es gestern beim Ledererbuch auch nicht mitbekommen. Schätzungsweise habe ich mir die Rezepte deshalb nicht angesehen, weil ich sie mir eh nicht holen kann.
      Ich halt alles noch etwas buggy. ^^

      Aber gut zu wissen. Ich hoffe ja immer noch darauf, das man die fehlenden Rezepte irgendwie nachträglich erhält, über irgendeine Option.
      Weil so kann man leider garnicht weiter testen.
      Derulu
      am 02. September 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Die Berufeguides im I-Net gehen ja bisher nur bis 600. "


      Weil halt auch noch keiner weiß, ob das in der Beta auch für den Live so bleiben wird auch, weil auch noch gar nicht alles mit drin ist. Der "ausführlichste" Guide ist noch der von wowhead, der weiter unten schon gepostet wurde

      http://www.wowhead.com/news=240518/warlords-of-draenor-professions-overview#leatherworking-and-skinning
      Pandyran
      am 02. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Danke für die Info Lynan.Es machte den Anschein zu erst als würde Kürschnern unnütz werden.

      Bin zwar trotzdem skeptisch nach dem was ich im Video sah und hoffe das hier vorher mal so etwas wie ein Handwerksguide für WoD erscheint bevor WoD released wird.

      Die Berufeguides im I-Net gehen ja bisher nur bis 600.
      Derulu
      am 02. September 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      " die man später für Epic Item Herstellung benötigt. Die Rezepte habe ich bisher noch nirgends gesehen, die kommen sicher erst noch."


      Die Rezepte hast du schon gesehen . Die Ressource "Savage Blood" aus Tier 3 der Scheune benötigen Lederer und Schneider, um die Items (beim Lederer "Burnished Essence" und "Greater Burnished Essence") herstellen zu können, welche ihre 640er gecrafteten Epics auf 655 und danach auf 665 aufwerten können...

      http://wod.wowhead.com/spell=171286

      Extra Epics damit herstellen kann man nicht, für die eigentlichen Epics (Stufe 640) braucht man die ganz normalen Berufsmats
      Lynan
      am 02. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Pandryan: nein, Leder bekommt man immer noch ganz normal aus Kürchnern. Prächtige Felle sind aber kein Leder, sondern der neue Stoff und den kann man nicht kürchnern, der droppt von bestimmten Tieren und den Katzenmenschen. (bisher)
      Stoff droppt halt nicht von NPCs außer den Katzenmenschen.

      Video kann ich mier hier leider nicht anschaun, mache ich heute Abend zuhause dann.

      @Tweetycat: Guides wird es auf den angesagten Seiten mit Sicherheit geben. Einfach mal Wow berufeguide googlen.

      Der letzte Bonus der Scheune bekommt man wenn sie auf Stufe 3 ist und dann kann man Elite Tiere (gibt es im hinteren Bereich von Nagrand massig) in die falle packen und bekommen eine rare ressource (weiß die Bezeichnung gerade nicht auswendig) die man später für Epic Item Herstellung benötigt. Die Rezepte habe ich bisher noch nirgends gesehen, die kommen sicher erst noch.
      Pandyran
      am 02. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      So ich hab mir mal ein Video auf Youtube dazu angesehen,weil ich keinen Beta Zugang habe.Das Video ist nicht von mir ich verlinke das dennoch mal hier an dieser Stelle,Thx an Gnitter für das video.

      https://www.youtube.com/watch?v=ZSy3WSnqxzI


      Sieht nach Hardcore farmen aus....
      Pandyran
      am 02. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Für mich hört sich das alles so an:ich kann nicht mehr Kürchnern und habe Drops stattdessen?Ich habe keine Drops mehr was Stoff angeht,wie bisher, sondern muss den quasi selbst anbauen?umwandeln,am haus abholen?

      Bisher ist es so,ich kille 10 Wölfe (als beispiel) hab 10 mal Leder nach dem Kürchnern...jetzt bin ich bei wod vom drop abhängig?oder von dem was das gebäude pro tag hergibt?

      Es läuft auf künstliche Spielzeit Verlängerung raus.Genauso wie das Flugverbot.Es wandern zu viele Spieler zu schnell ab nach jedem Addon,also musste was her um den Fortschritt zu bremsen.

      Langsam gefällt mir immer weniger was ich lese,wenn ich das richtig verstanden habe!
      Tweetycat280
      am 01. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich sags mal so wäre gut wenn für jeden Beruf ein Guide von 600 - 700 erscheinen würde.

      Mal was anderes was ist den mit den Letzten Spezialisierungen haben die noch einen Einfluß auf die Rezepte??

      Es gibt ja noch Ingi Goblin und Gnom und bei den Alchis sind es ja noch Tränke Elixiere und Transmutationen und vorallem die Ingis haben ja spezifische Mounts und Pets
      VILOGITY
      am 01. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Früher hab ich auch über "Angeln" den Kopf geschüttelt, aber damit kann man eigentlich ganz nett Gold machen
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1133929
World of Warcraft: Warlords of Draenor
WoW: Berufe - Das ändert sich mit Warlords of Draenor am Handwerk
Das Berufs- und Handwerks-System von World of Warcraft galt nie als das ausgereifteste, komplexeste oder spaßigste unter Online-Rollenspielen. Über die Jahre gab es einige Verbesserungen in Detail und Komfort - mit grundlegenden Änderungen sparten die Entwickler allerdings. Ob sich das durch Warlords of Draenor und die Garnisonen ändert?
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Warlords-of-Draenor-Spiel-42978/Specials/WoW-Berufe-Das-aendert-sich-mit-Warlords-of-Draenor-am-Handwerk-1133929/
31.08.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/08/WoW_Warlords_of_Draenor_Berufe_02-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
specials