• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Warlords of Draenor: Die neue Tiefschwarze Grotte

    Mit Warlords of Draenor kommen nicht nur neue Dungeons und Schlachtzüge ins Spiel, denn die Entwickler von Blizzard überarbeiten auch einige Klassiker - so etwa die Tiefschwarze Grotte, die wir für euch besucht und gefilmt haben.

    Der WoW-Dungeon Tiefschwarze Grotte für Helden auf Stufe 22 im Westen des Eschentals am Zoramstrand existiert schon seit Classic-WoW. Damals war es die erste Berührung der Spieler mit dem Schattenhammer-Kult, der die alten Götter verehrt und in der Erweiterung Cataclysm eine wichtige Rolle spielte. Doch wer gedacht hat, dass mit dem Ende von Mists of Pandaria die alten Götter in World of Warcraft verschwinden würden, hat sich geirrt. Denn in Warlords of Draenor sind sie in diesem Dungeon präsenter denn je!

    Wir haben die umgemodelte Tiefschwarze Grotte für euch besucht und die Änderungen für euch im Video festgehalten. Denn zwar war die Tiefschwarze Grotte aufgrund ihrer anfänglichen "Unerreichbarkeit" kein Kult-Dungeon wie die Todesminen oder Burg Schattenfang, einen Besuch ist sie dennoch wert!

    Die alte und neue Story
    Die Tiefschwarze Grotte war in Classic WoW ein geheimnisvoller Ort, über den die Nachtelfen viele Geschichten kannten. Die erzählten sie unseren Helden gerne in Questtexten. Ein grober Umriss: Einst war die Grotte ein Tempel der Mondgöttin Elune, bis er im Meer versank. Es waren die Naga, die die Ruinen beanspruchten und dort Aku'Mai verehrten, eine riesige Hydra und ein Schoßtier der Alten Götter. Das zog auch die Hexenmeister des Schattenhammer-Kults an, der in Classic WoW das alte Monster verehrte.

    Nach der WoD-Überarbeitung wurde viel von der Story beibehalten. Noch immer beherrscht der Schattenhammer-Kult die Höhlen. Murlocs und Naga kommen hingegen kaum noch vor. Einige davon, wie der alte Murlocboss Gelihast, wurden sogar auf den Altären der Hexenmeister geopfert und liegen dort nur noch, um von neugierigen Spielern entdeckt zu werden. Das und einige weitere blutige Opferszenen geben dem Dungeon einen viel düstereren Anstrich als noch zur Classic-Zeit. Darüber hinaus hat der Schattenhammer-Kult offenbar mehr in den Höhlen vor, als nur die Verehrung einer alten Bestie. Die allgegenwärtigen Tentakel und Stimmen der alten Götter machen klar, dass deren Einfluss stärker geworden ist.

    20:53
    Warlords of Draenor: Die neue Tiefschwarze Grotte
    Spielecover zu World of Warcraft: Warlords of Draenor
    World of Warcraft: Warlords of Draenor


    Was hat sich spieltechnisch verändert?
    Der Aufbau des Dungeons ist exakt gleich geblieben. Teilweise verwirrende Höhlengänge, Abzweigungen und Umwege wurden für Warlords of Draenor nicht entfernt. Auch die Ruinen zu Beginn der Instanz, bei denen Spieler drei gut gezielte Sprünge bewältigen müssen um nicht ins Wasser zu fallen, sind geblieben. Einziges Zugeständnis von Blizzard: Hat ein Gruppenmitglied den "Sprungabschnitt" geschafft, kann er ein Seil spannen, damit gescheiterte Verbündete oder Gruppen nach einem Wipe die Sprungprüfung umgehen können.

    Interessant ist auch, dass viele Bosse abseits des direkten Weges zum Ende der Instanz nun auch in der Dungeon-Übersicht als "optional" gelistet werden. Wer diese Gegner besiegt erhält extra Beute, Erfahrungspunkte und etwas Silber. Dazu steht hinter jedem optionalen Boss ein Altar, der per Klick einem Charakter den "Segen der Tiefschwarzen Grotte" und damit einen zehnprozentigen Buff der Attribute verleiht, 60 Minuten hält der Spaß an. Alle Altäre geben denselben Segen und können nach einem Wipe wieder besucht werden. Wer also Probleme mit einem Bossgegner hat, erhält hier einen hilfreichen Stärkungszauber.

    Überhaupt sind die Bosse im Dungeon deutlich anspruchsvoller geworden. Jeder von ihnen hat nun einen bis zwei Angriffe mit hohen Schadenswerten, die sich vorher am Boden über gefährliche Bereiche ankündigen. Wer nicht aufpasst, landet schnell beim Geistheiler. Einige Feinde wurden sogar ganz ausgetauscht. So begegnet man nicht mehr Lady Sarevess und ihrer Naga-Eskorte, sondern der Hexenmeisterin Domina und ihren Schattenhammer-Kultisten. Besonders nervig: Die Leerwandler der Trash-Gegner ziehen Charaktere nach ihrem Tod heran und verursachen Schattenschaden über Zeit. Wer beim Ausweichen einem der zahllosen Tentakel an den Wänden zu nahe kommt, wird hochgehoben und langsam zerquetscht, bis jemand den Fangarm erledigt.

    Auch Endboss Aku'Mai wurde komplett überarbeitet und ähnelt jetzt am ehesten Megaera aus dem Thron des Donners, samt Giftspucke und zweier zusätzlicher Köpfe. In dem engen Höhlenraum ist das Vermeiden der Giftflächen sogar überraschend anspruchsvoll.

    Warum sollte mich ein Level-20-Dungeon eigentlich interessieren?
    Dass Blizzard die Tiefschwarze Grotte nur für Stufe-20-Twinks überarbeitet hat, ist höchst unwahrscheinlich. Das wäre zu viel Programmieraufwand für zu wenig Spielinhalt. Stattdessen dürfte die Grotte wohl mit entsprechend verbesserten Gegnerstufen zu einer Stufe-100-Szenario umgewandelt werden. Mit einer Dauer von 20 bis 30 Minuten bis zum Endboss (ohne Zusatzgegner) wäre das aber wohl das bisher längste Szenario der Geschichte. Vielleicht wird auch ein heroischer Dungeon daraus. Spaß macht die neue Tiefschwarze Grotte allemal. Schauen wir, ob die WoW-Entwickler noch mehr damit vorhaben.

  • Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Derulu
    Es kommt sowohl, als auch
    Von Lexian
    ich dachte da kommt mal was neues und nicht immer das alte
    Von Zhiala
    Naja, es war schon nicht leicht 3 voreiligen aber Ahnungslosen Helden und einem Stoffi der sich nicht allein zum…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Battlecrew: Space Pirates Release: Battlecrew: Space Pirates Dontnod Entertainment
    Cover Packshot von Skyforge Release: Skyforge
    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    • DirkWalbruehl
      05.07.2014 19:30 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Lexian
      am 08. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich dachte da kommt mal was neues und nicht immer das alte
      Derulu
      am 08. Juli 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Es kommt sowohl, als auch
      Imba-Noob
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Murloc heißt "Gelihast" und nicht "Geilhast"
      Lareine
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      wenigstens bleibt der Aufbau gleich. muss ja nicht alles so drastisch gekürzt werden wie der versunkene Tempel.
      auf die neuen Bosse bin ich aber mal gespannt!
      Acid_1
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Low-Level Inis anspruchsvoller? Ich bin dabei!

      Die Veränderungen deuten wohl mehr auf eine Lvl100 Hero-Version als ein Szenario hin.

      Ich freu mich auf jeden Fall darauf, die neue Version auszuprobieren, vor allem, da nichts am Layout verändert wurde, wie beim Tempel von Atal'Hakkar (die Ur-Version war 10000x besser).
      Zhiala
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja, es war schon nicht leicht 3 voreiligen aber Ahnungslosen Helden und einem Stoffi der sich nicht allein zum nächsten Schalter traute "da könnte doch noch ne pat sein oder?" zu erklären wan bitte wer sein Rädchen zu klicken hat und dann dem wimmernden Kuttenträger Geleitschutz zu geben^^

      Trozdem, so wie es jetzt ist machts keinen Spass mehr, da fehlt einfach zu viel. Was kommt als nächstes? Blackrocktiefen zusammenkürzen? Da finden sich auch nicht immer Leute die alle Bosse killen wollen oder auch nur im Ansatz den Weg kennen aber ich wär schon traurig wenns auch so eine "durchrennen und plündern" Inni würd.
      BlackSun84
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es ist schon gut, dass einige alte Instanzen gestrafft wurden, denn manche waren wirklich zu lang. Ich erinnere mich an einen normal funktionierenden Gnomeregan-Run von vornweg 4-5 Stunden. Das war mir bereits 2005 zu viel.
      Crosis
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      nun die urversion war wirklich ein wenig zu groß, daraus hätte man praktisch nen ganzen raid machen können. die kastrierte version ist allerdings auch ein bisschen zu wenig xD
      Rudi TD
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Derulu:

      Und trotzdem kannst du dich noch immer akribisch an Details erinnern.
      BoP78
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nix gegen Inis in denen man sich verlaufen kann, aber der Tempel war in der Urfassung nur ekelhaft (und in der überarbeiteten Version langweilig - ein Zwischending wäre mal gut gewesen).
      LoveThisGame
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Derulu wir sind heute in 2014. Die Instanz wurde zu einer Zeit kaputt bearbeitet als es bereits Instanzkarten gab, und so groß ist die Instanz nun auch wieder nicht das man die Schlangenstatuen nicht hätte in dieser Zeit finden können.

      Das man da nicht unbedingt auf Anhieb drauf gekommen ist das man diese in einer bestimmten Reihenfolge aktivieren muss kann ich nachvollziehen, allerdings ist das kein Grund eine Instanz derart zu kastrieren!

      Wenn mit einem Klick auf eine der Statuen direkt der Endboss freigeschaltet gewesen wäre hätte das wohl niemanden überfordert, man sollte aufhören alles was ein bisschen verzweigter ist immer in diese Schläuche für Gehirnamputierte zu verwandeln!
      Derulu
      am 05. Juli 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 4x gebufft
      ZITAT:
      "(die Ur-Version war 10000x besser). "


      Dritte jemals besuchte Instanz, Besuch an einem Samstag um 21:30 mit einer Gruppe, bestehend aus 5 Fremden die allesamt noch nie zuvor dort waren (noch keine Instanzkarten ins Spiel integriert, 3 Instanzquests im Questlog). Abbruch der Instanz am Sonntag 3:45, ohne den finalen Endboss besiegt oder überhaupt gesehen zu haben (dafür jeden Mob gefühlte 20 Mal umgehauen, wegen Respawn), Fazit von 5 Spielern: "nie wieder", keinen der Spieler jemals wieder gesehen. Das nächste Mal erst wieder in WotLk solo mit Level 80 besucht, nächste besuchte Instanz Normalversion Mechanar auf Stufe 70 auf Betteln der Gilde)
      Soviel zum Thema "besser" (= das dürfte wohl von Spieler zu Spieler unterschiedlich ausfallen, was gut und was besser ist)
      LoveThisGame
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Verstehe nur nicht weshalb die Instanz überarbeitet wird, dann aber nur im Lowlevel spielbar bleibt, zudem die Anzahl der Maxlevel Instanzen sowieso zu wünschen übrig lässt. Daher hätte ich es gerne gesehen BFD als 100er HC zu bekommen.

      Als Szenario dürfen sie die Ini gerne behalten, in meinen Augen ein gescheiterter Modus die Szenarien!
      Crosis
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wer die hc szenarien mit dem dafür benötigten mindesGS mal gemacht hat weiß wie schwer die eigentlich sind. das 540+ spieler die nur für TP da reingehen da auch schnell durchwollen und den kram allein regeln können ist kein wunder.

      weiterhin ein klarer "Die Community macht das Spiel kaputt" Slogan von mir
      LoveThisGame
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Und dass das Spiel durch irgendwas "kaputtgemacht" wird, sehe ich kein bisschen."


      Gehörst wohl zu denen die irgendwann die Lichter ausmachen wenn Blizzard so weitermacht.
      Acid_1
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und genau darum geht es bei Szenarien, falls das noch nicht bekannt war.
      Und dass das Spiel durch irgendwas "kaputtgemacht" wird, sehe ich kein bisschen.
      Szenarien sind halt Content für Spieler, die die meiste Zeit über nicht viel Zeit zum spielen haben.
      Ich gehe gern Szenarien, weil das mal eine kurzweilige Beschäftigung ist, da man auch nicht lange warten muss, während man auf eine Ini oder ein LfR Flügel wartet und ich keinen Bock auf farmen oder sonstiges habe.
      LoveThisGame
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wann wird endlich mal begriffen das nur weil Spieler etwas häufig nutzen es noch lange keinen Spaß macht!

      Die NHC Variante hat mich nicht einen Funken interessiert, außer der Handvoll die in die Levelphase eingebaut waren, und HC sind diese Szenarien nichts anderes als TP Esel, eben das typische "GoGo OgOg sind wir noch nicht in 10 Sekunden durch" was das Spiel mehr und mehr kaputt macht!
      Derulu
      am 05. Juli 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Als Szenario dürfen sie die Ini gerne behalten, in meinen Augen ein gescheiterter Modus die Szenarien! "


      Ich denke, der Entwickler sieht das anders (wenn man betrachtet, wie ausgiebig und immer ausgiebiger er das "neu erfundene" System nutzt, inzwischen auch immer häufiger für Solo-Story-Szenarien ... derartige Nutzung ist in der Regel ein Zeichen dafür, dass das Zeug zumindest "ausreichend" angenommen wird, dass es sich lohnt, dort "Aufwand" rein zu stecken).
      Da es bereits existente Gebiete instanziert, benötigen die Teile keine Dungeondesigner für das Environment und können somit "einfach" von Questdesignern erstellt werden, was zur Folge hat, dass sie im Vergleich zu Dungeons relativ schnell erstellter Gruppeninhalt sind (durch den Verzicht auf die "Holy Trinity" mit noch dazu sehr sehr kurzen Wartezeiten für die Spieler) und dadurch wiederum die Dungeondesigner "frei" sind um vor allem die Raids zu bauen (ein 5er Dungeon hat immerhin einen ähnlich hohen Arbeitsaufwand für Dungeondesigner, wie ein kleinerer Raid)
      Wanderpokal
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ton Quali ist ne Katastrophe. Entweder richtig machen, oder ganz bleiben lassen.
      Fenya
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich glaub, das war die erste Instanz, die ich je in wow gespielt habe. In der Classic Beta. Mit null Plan von irgendwas.
      pk-cyborg
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Höhlen des Wehklagens
      ayanamiie
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      mir gefiel eigendlich immer die brachland inni am besten hab gerade den namen vergessen.

      Die coole höhle deviatfische angeln die war so hammer stimmig da hab ich std verbracht^^.
      BlackSun84
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Schattenhammer war eben schon immer interessant, auch und gerade seit WoW mit seinem vorläufigen Höhepunkt in Cataclysm.
      Crosis
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wundert mich halt warum eine solche sache nicht mit cata gemacht wurde. wenn die story passen müsste wie blizz das ja so oft sagt würde das bedeuten das der schattenhammer iwie zurückkehren muss. da es weniger questtechnisch sein wird(gebiete werden jawohl nicht überarbeitet) können die dödel ja auch nur ins gespräch kommen weil sie durchs portal reisen und auf draenor alte götter wiederbeleben wollen... das hätte eindeutig in cata kommen sollen, mit nagas noch drinne und hinweisend auf den nicht rausgegebenen raid Meeresschlund.
      .:Vodoo:.
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Auch die Ruinen zu Beginn der Instanz, bei denen Spieler drei gut gezielte Sprünge bewältigen müssen um nicht ins Wasser zu fallen, sind geblieben."

      schon seit Classic unnötig! Rechts von der stelle wo man springt kann man ein Berg hoch gehen und tada direkt der 1. Boss. Das rum gehopse hab ich schon seit Classic nie gemacht.
      Cyrus_the_Virus
      am 06. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      http://www.youtube.com/watch?v=LaXpb2BY9IE

      ab min. 3:40 sieht man es. das geht echt schon sehr, sehr lange. ich spiele zwar nicht mehr aktiv, aber ich war in dieser ini so oft. ging schon zu bc zeiten. ob auch schon zu classic, keine ahnung mehr.
      .:Vodoo:.
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      je nach sicht weise
      also wenn man bei den quest gebern vorbei geht und beim wasser sich vorne rechts orentiert
      LoveThisGame
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn dann links von besagter Stelle.
      ayanamiie
      am 05. Juli 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also bitte benutzt skype oderso bei sowas die sprachqualität is wirklich extrem schlecht der eine leise der andere laut dann dat mädel dazwischen^^
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 04/2017 PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1127645
World of Warcraft: Warlords of Draenor
Warlords of Draenor: Die neue Tiefschwarze Grotte
Mit Warlords of Draenor kommen nicht nur neue Dungeons und Schlachtzüge ins Spiel, denn die Entwickler von Blizzard überarbeiten auch einige Klassiker - so etwa die Tiefschwarze Grotte, die wir für euch besucht und gefilmt haben.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Warlords-of-Draenor-Spiel-42978/Specials/Warlords-of-Draenor-Die-neue-Tiefschwarze-Grotte-1127645/
05.07.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/07/WoW_Warlords_of_Draenor_Tiefschwarze_Grottet_003-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
specials