• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Storyteller
      18.09.2014 15:01 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Pandha
      am 19. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Danke Dirk, dein Video fasst die Änderung sehr gut zusammen! Ich kann leider noch nicht ganz für mich abschätzen, ob es für mich mehr Spaß macht. Ganz klar, der Fury verliert an Komplexität. Bis dato gehört wohl der Fury mit CS zu den schwierigsten Specs in MoP, weil man ziemlich viel vorausplanen musste, und je nach Procs die ganze Vorrausplanung fürn Arsch gewesen war. Ich sehe noch nicht, wie man die Komplexität zurück bekommt.
      Auf der anderen Seite fragt man sich, will man diese taktische Spielweise als Fury? Ich kann völlig nachvollziehen, dass man das dies nicht mag, und das es absolut nicht zur Fury-Kriegerbeschreibung passt. Ich mochte CS für Fury am Anfang auch nicht, selbst Arms spielte sich weniger taktisch, da CS proccen konnte (und dadurch zufälliger und mit weniger Planung). Es ist also völlig richtig, der Fury sich anders als gewollt spielen lies. Aber man hat sich über MoP daran gewöhnt, und es macht Spaß, wenn man eben diese "Rota" meistern kann.

      Ich wünsche mir für den Fury irgendetwas, das die Komplexität steigert. Ich sehe gerade wenig Gründe, warum Wütender Schlag überhaupt auf 2 stacken sollte, wenn man es wohl sowieso sofort raushauen will. Bisher sieht es nämlich so aus, dass man als Fury nur drauf achten muss, dass man nicht die Wut capped und den Wuteffekt oben halten muss. Alles andere ist eine 0815 Rota im Sinne von, wenn das Ready ist dann nutz dies in dieser Reihenfolge. Es fehlt mir bei "Easy to learn, hard to master" die "hard to master"-Komponente. Wie kann man als guter Spieler noch mehr aus dem Krieger rauskitzeln?

      Ansonsten hoffe ich, dass Blizzard ihr Versprechen hält, wenn sie sagen, sie wollen Arms/Gladiator Stance zur taktischeren Spielweise machen. Ich habe die Beta noch nicht richtig gespielt, aber bisher Klang es für mich nicht so (Slam-Spam?!).

      Gruß Pandha
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1136447
World of Warcraft: Warlords of Draenor
WoW: Warlords of Draenor - Die Änderungen am Furor-Krieger im Video - kein Kolossalles Schmettern mehr!
Auf dem Betaserver von WoW: Warlords of Draenor testet Blizzard derzeit den Build 18888, welcher ein paar deutliche Klassenänderungen birgt. Die wohl einschneidenste aber ist, dass man die Spielweise des Furor-Kriegers umkrämpelt, indem die Entwickler das Kolossale Schmettern entfernt. buffed-Betatester Dirk Walbrühl hat die neue Spielweise des alten Frontschweins auf dem PTR getestet und stellt sie euch im Video vor.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Warlords-of-Draenor-Spiel-42978/News/WoW-Warlords-of-Draenor-Die-Aenderungen-am-Furor-Krieger-im-Video-kein-Kolossalles-Schmettern-mehr-1136447/
18.09.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/08/WoW_Herren_des_Krieges_03-buffed_b2teaser_169.jpg
wow,blizzard
news