• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • SGlanzer
      05.03.2015 14:19 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Tweetycat280
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich find es nicht gut, weil es demnächst auch in WoW eine 2 Klassen gesellschaft geben wird.

      Es P2Win ist und nur Blizz der Gewinner am Ende

      Blizz kaum Content in WoD bringt aber so ein M.ll wie Selfie Twitter und bald FB (ja wartet es nur ab)

      Das Addon schon Teuer war und keine Leistung im Vergleich zu den anderen

      Diese Gründe + die wachsende Ingame Community die sowas (Goldkauf, SELFIE, TWITTER) auch noch GUt heißt, haben mich dazu gebracht nach über 8 Jahren meinen Account zu kündigen.
      ZAM
      am 06. März 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Bitte beachtet die Netiquette und Community-Regeln. Sie dienen dem guten Umgang miteinander, damit Ihr respektvoll und freundlich miteinander kommunizieren könnt. Wir möchten ungern Beiträge entfernen, weil der Tonfall nicht passt.
      Pandyran
      am 06. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Angefangen hats mit dem Arsenal.Jeder kann quasi jederzeit sehen wann und wie oft du zockst.Der gläserne Spieler.Man brauch nur einen Chrarnamen quasi und weiß bescheid.Von Anfang an war ich dagegen,aber Kritik daran lassen die meisten anderen WoW Spieler nicht zu.Irgendwann hat man's dann "gefressen" und lebt (spielt) damit.

      Dann kamen so Ideen wie den Ingame Shop,es geht weiter mit Twitter und demnächst noch einen Shop für mein Sp D3?

      Blizz befindet sich schon seit geraumer Zeit für mich im steilen Sturzflug Richtung Boden.

      Allein schon der Preis für das Addon,die bisher abgelieferte Leistung und das im Vergleich mit früheren Addons,stoßen mir ganz übel auf.

      Lange geb ich dem Ganzen auch nicht mehr.Was mich persönlich angeht!Für ein paar Facebook Spielchen so viel Geld ist mir zu happig.
      DerPrinzz82
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      01:52 <3
      Zahleb
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Meine Vermutung ist folgende:

      Ein Spieler möchte ingame-Gold und kauft eine WoW-Marke für sagen wir mal 10€. Diese Marke setzt er ins AH und Blizzard zeigt ihm einen Gegenwert von 10000 Gold an. (Das dürfte in etwa dem Preis entsprechen, den auch der externe Goldseller verlangt).
      Diese 10000 Gold erhält der Spieler, sobald die WoW-Marke aus dem AH gekauft wird. Das bedeutet aber nicht, daß der Käufer der Marke im AH dafür nur 10000 ingame-Gold ausgeben muß. Dieser Preis wird vermutlich sehr viel höher liegen. Ich persönlich schätze irgendwo zwischen 50k und 100k Gold.
      So nimmt Blizzard Gold aus dem Spiel und ermöglicht gleichzeitig "legalen" Goldkauf.
      Derulu
      am 05. März 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Was ist denn anders zitiert ???"


      Seltsam, ich bin der festen Meinung, vorhin wurde mir irgendwie der von mir fett markierte Teil in deinem Zitat nicht angezeigt *grübel*
      Zahleb
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Mit "immer" ist nicht gemeint, der Preis bliebe jederzeit derselbe, sondern, dass egal zu welchem Zeitpunkt, ein Spanier denselben Preis hat, wie ein Deutscher"


      Das ist mir schon klar, irgendwie schreiben wir aneinander vorbei

      Was ist denn anders zitiert ???


      OT: Kann man irgendwo abstellen, daß das Video automatisch startet ?
      Derulu
      am 05. März 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Mit "immer" ist nicht gemeint, der Preis bliebe jederzeit derselbe, sondern, dass egal zu welchem Zeitpunkt, ein Spanier denselben Preis hat, wie ein Deutscher

      Woher zitierst du überhaupt Oo , im Original ist der beitrag den du zitiert hast nämlich ein klein wenig anders
      ZITAT:
      "
      F: Ich brauche Spielzeit! Wie kaufe ich eine WoW-Marke aus dem Auktionshaus?
      A: Wenn ihr das Auktionshaus besucht, wird euch der aktuelle Marktwert einer WoW-Marke in eurer Region angezeigt – ihr müsst keine Gebote abgeben und alle Marken in derselben Region kosten immer gleich viel Gold. Wenn ihr euch entscheidet, eine Marke zu kaufen, wird sie euch durch die Spielpost zugesandt und ihr könnt sie sofort gegen Spielzeit einlösen."


      http://eu.battle.net/wow/de/blog/18141101/
      Zahleb
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Die Marken haben nicht alle denselben Preis, im selben FAQ steht, dass sich der Preis in Gold "dynamisch" anhand von Angebot und Nachfrage ändern wird."



      Aus den FAQ:

      ZITAT:
      "F: Ich brauche Spielzeit! Wie kaufe ich eine WoW-Marke aus dem Auktionshaus?

      A: Wenn ihr das Auktionshaus besucht, wird euch der aktuelle Marktwert einer WoW-Marke in eurer Region angezeigt – ihr müsst keine Gebote abgeben und alle Marken in derselben Region kosten immer gleich viel Gold. Wenn ihr euch entscheidet, eine Marke zu kaufen, wird sie euch durch die Spielpost zugesandt und ihr könnt sie sofort gegen Spielzeit einlösen."
      Derulu
      am 05. März 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Das heißt: Der Goldwert, den ich als Ersteller der Auktion garantiert bekomme, muß nicht identisch mit dem Wert sein, den der Käufer bezahlt. "


      Das liegt aber daran, dass die Token nach dem "First Come, First Serve Prinzip" verkauft werden, dh. was als erstes eingestellt wurde, wird als erstes verkauft. In der Zeit zwischen Einstellen und Verkauf kann aber durchaus einiges an Zeit und somit einiges an etwaigen Preisänderungen liegen. Damit der Verkäufer aber dadurch nicht der Dumme ist, bekommt er garantiert den Preis, zu dem er eingestellt hat, die Differenzen trägt oder kassiert Blizzard.

      ZITAT:
      "Da die Marke ja immer für einen Festpreis im AH steht und alle Marken denselben Wert haben"


      Die Marken haben nicht alle denselben Preis, im selben FAQ steht, dass sich der Preis in Gold "dynamisch" anhand von Angebot und Nachfrage ändern wird.

      Meine Aussage war: an Zeitpunkt X sieht Verkäufer A, der einen Token einstellen will, denselben Preis wie Käufer B der inb der selben Sekunde einen Token aus dem AH kauft. Käufer C, der 12h später rein schaut um zu kaufen, wird (unter Umständen) einen anderen Preis sehen, ebenso Verkäufer D, der 24h später seinen Token einstellen will - aber: an jedem beliebigen Zeitpunkt X ist genau zu diesem Zeitpunkt der Preis für beide Seiten derselbe, für Käufer wie für Verkäufer.
      Zahleb
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Nein wird er nicht, es ist zu jeder Zeit derselbe Preis, wie der, den zum selben Zeitpunkt ein Verkäufer angezeigt bekommt. "


      Also das lese ich in den FAQ auf der battle.net aber anders. Dort heißt es u.a.:

      ZITAT:
      "F: Was passiert, wenn sich die Summe des Kostenvoranschlags von dem tatsächlichen Verkaufspreis unterscheidet?
      A: Ihr erhaltet immer genau die Goldmenge, die euch beim Einstellen der Auktion genannt wurde, egal wie der Marktwert aussieht, wenn die Auktion abgeschlossen wird."


      Da die Marke ja immer für einen Festpreis im AH steht und alle Marken denselben Wert haben, kann der Unterschied ja nur von Blizzard bestimmt werden.

      Das heißt: Der Goldwert, den ich als Ersteller der Auktion garantiert bekomme, muß nicht identisch mit dem Wert sein, den der Käufer bezahlt.
      Derulu
      am 05. März 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "kauft eine WoW-Marke für sagen wir mal 10€"


      Es wurde bereits klar gestellt, dass der Preis höher als ein normales Abo sein wird (= >12,99€)

      ZITAT:
      "Diese 10000 Gold erhält der Spieler, sobald die WoW-Marke aus dem AH gekauft wird. "



      Das ist korrekt, der Verkäufer erhält immer den Preis, der zum Zeitpunkt seines Einstellens ins Auktionshaus ausgerufen war.

      ZITAT:
      "Dieser Preis wird vermutlich sehr viel höher liegen"


      Nein wird er nicht, es ist zu jeder Zeit derselbe Preis, wie der, den zum selben Zeitpunkt ein Verkäufer angezeigt bekommt.

      Eine etwaige Differenz, trägt bzw. erhält Blizzard. Einfach gesagt: Spieler A stellt seinen Token ein, zu dem Zeitpunkt beträgt der Preis 10.000 Gold, der Verkäufer reiht seinen Token damit in die "Warteschlange" ein. Als sein Token an der Reihe ist verkauft zu werden, beträgt der Preis nur noch 9800 Gold. Der Käufer zahlt nur 9800 Gold, der Händler erhält die 10.000 Gold, zu denen er den Token eingestellt hat, der Unterscheid von 200 Gold wird neu generiert. Ähnliches passiert, wenn der Preis für den Käufer zum Zeitpunkt 10.200 Gold beträgt, die Differenz von 200 Gold wird "vernichtet".
      fereman
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Sorry muss aber mal kritisieren. Diese Show gerade eben war so langweilig... nicht nur für uns als Zuschauer, sondern wohl auch für die Moderatoren. Irgendwie seid ihr da am einschlafen oder ihr passt als Team nicht zusammen. Ihr solltet euch mal ein wenig was überlegen, wie ihr vor der Cam etwas lockerer und vor allem lustiger rüberkommt.

      si bin weg.

      bb
      Blades
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hallo,

      wenn schon dann bitte korrekt. Ihr macht den Eindruck als würde Blizzard den preis komplett bestimmen und das ist falsch. Mal aus dem blog dazu:

      "Der Goldwert einer Marke wird dynamisch anhand von Angebot und Nachfrage bestimmt. Wenn ihr eine Marke ins Auktionshaus stellt, wird euch abhängig vom aktuellen Marktwert der Goldbetrag angezeigt, den ihr erhaltet, wenn die Auktion erfolgreich abgeschlossen wird. Wenn ihr euch entscheidet, den Posten ins Auktionshaus zu stellen, wird diese Summe registriert und ihr erhaltet auch genau diese Menge Gold, sobald ein anderer Spieler eure Marke kauft."

      Den Anfangswert am Anfang legt Blizzard fest und garantiert beim Verkauf den Preis zum Zeitpunkt des Einstellens. Blizzard legt NICHT dauerhaft nach eigenem Gutdünken den Preis des tokens fest.
      Derulu
      am 05. März 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Spanien hat doch die selbe Region wie Deutschland, nämlich EU."


      Ich habe nichts anderes gesagt, es war nur ein Beispiel, welche Dimension mit "Region" gemeint ist^^
      Snoggo
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Spanien hat doch die selbe Region wie Deutschland, nämlich EU.

      Spannender wird dabei, ob sie dann auch endlich mal die Transfergrenzen für Chartransfers beim Gold deutlich anheben oder ganz entfernen.

      Immerhin landet ja über den Tokenumweg Gold von Server A auf Server B (sofern ich das wiederum richtig verstanden habe, gibt es ja "nur" ein Token-AH für alle Server einer Region).

      Derulu
      am 05. März 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Blizzard legt NICHT dauerhaft nach eigenem Gutdünken den Preis des tokens fest. "


      Das ist halt die Frage, inweit ein regionsweit exakt gleicher Preis (zB. in Spanien zu jeder Zeit gleich viel Gold wert, wie in Deutschland), ohne die jeweiligen einzelnen Servergegebenheiten, -größen, -wirtschaften zu beachten und ohne Einfluss von über- oder unterbietenden Anbietern/Käufern, berechnet "nur" anhand der menge der gerade im Auktionshaus die gerade im Auktionshaus steht (denn genau das ist deises "Angebot/Nachfrage"-Ding, nach dem nach Blizzard sich angeblich den Preis bestimmt - wie viele Token liegen gleichzeitig drin und wie schnell gehen die einzelnen dann wieder raus) wirklich "dynamisch" sein kann^^
      Ogil
      am 05. März 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Jain. Soweit ich das verstehe wird der Preis anhand einer Formel aus Angebot/Nachfrage errechnet und wie die genau aussieht und welche Parameter/Grenzen diese hat legt Blizzard fest. Das heisst der Preis wird vermutlich innerhalb genau definierter Grenzen schwanken aber nicht frei durch den Markt gebildet.
      Euzone
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Nach 1:48min bin ich fast eingeschlafen ....
      Ogil
      am 05. März 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich dachte mir "Na ob die Tanja auch mal was sagen darf?" und dann haette ich es fast verpasst
      Pandyran
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jo,die beiden sind sehr gechilled ^^
      Nate6
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Da hätten die auch gleich die Monatsgebühren wegfallen lassen können.. naja ein weiterer Schritt Richtung Free2Play. Man braucht nur Geduld...
      Arrclyde
      am 06. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Nate6:
      ZITAT:
      "Denkt nicht ständig in Form eines Aktionärs.."


      Doch genauso muss man denken. genau deshalb wir sowas wie spleener schrieb:
      ZITAT:
      "Solange die >1 Mio Abbonenten haben wird dat ding nicht free2play."

      auch nicht passieren. WOW wird lange vor 1 Mio. Abonnenten ein Hybrid (oder F2P) Model einführen. Einfach weil man dann ganz sicher mehr Geld verdient als mit einer lächerlichen Million Abos (wow Maßstäbe: 12 mio. maximal, 100 Mio. erstellte Accounts).
      Derulu
      am 05. März 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Oh der Preis steht schon fest für das Token? Wusste ich garnicht..."


      Tut er nicht, es ist aber bereits angekündigt von Ion Hazzikostas (Interview mit VentureBeat vom 3.3.2015, wenige Stunden nach der offiziellen Vorstellung der Token), dass der Preis des Tokens auf jedem Fall über dem eines normalen Abos liegen wird (also "teurer" als das" teuerste" Abo, was in DE/AT bei 12,99€ liegt).
      Nate6
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Oh der Preis steht schon fest für das Token? Wusste ich garnicht...
      Wieso sollte es nicht günstiger sein?

      Denkt nicht ständig in Form eines Aktionärs..

      Naja ist ja auch egal^^ selbst WENN es F2Play wird, werden sicher nicht sehr viel mehr das Spiel spielen...
      Pandyran
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schüler und Studenten haben so viel Zeit genug Gold zu farmen?Sollte eigentlich nicht so sein,oder?

      Wobei einem dann auch wieder vieles klarer wird in Bezug auf Pisa-Studie ^^
      Spleener
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ne, aber ganz weit davon entfernt. Solange die >1 Mio Abbonenten haben wird dat ding nicht free2play.
      Die Aktion richtet sich voll gegen die Goldseller und an die Schüler/Studenten die sich genauer überlegen müssen wo sie Ihr Geld ausgeben und bereits jetzt schon Gold per ebay verkaufen.
      Derulu
      am 05. März 2015
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Da hätten die auch gleich die Monatsgebühren wegfallen lassen können."


      DAS musst du mir jetzt aber erklären. Denn eigentlich ist es mit dem Token so, dass auf jeden Fall für die Spielzeit mit Geld bezahlt wird, mit dem Token sogar "teurer", weil er mehr kosten wird. Im Grunde ändert sich "einnahmenseitig" dadurch sogar mehr nach oben als nach unten (weil der Token eben mehr kostet als ein normales Abo und ihn erst mal jemand bezahlen muss, damit ein anderer, aber eben nur er, für sich "gratis" spielt - der Verkäufer zahlt mehr als doppelte Abogebühr; 1+1,1 = 2,1 und damit mehr als das bisherige 1+1)
      Spleener
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wieso empört? Ich bin davon absolut begeistert
      - Abbo wird sofort gekündigt und nur noch per Token ab und zu mal aktiviert. Gerade bei dem momentan Spielhalt für nicht Raider absolut genial. Beim LFR reichen momentan 1-3 Besuche pro Flügel bis man alle Rüstungsplätze mit dem item Level oder besser aus der Garnision besetzt hat.
      - Für das Gold wird statt irgendwelchen sinnlosen Mounts dann Tokens gekauft. Sollte der der Goldkurs momentan ca. 0,7€ pro 1k WoW gold halten kann ich damit locker für über ein Jahr kostenlos spielen.

      Einzig bis jetzt erkennbarer Nachteil werden leicht erhöhte AH preise sein, da die bisherigen Goldseller mit dem Modell nicht mehr funktionieren werden. (Token nach kauf aus dem AH seelengebunden, kein weiterverkauf )
      Rat Beast!
      am 05. März 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Huch, noch keiner was geschrieben?
      Da hätte ich mehr erwartet. Los, empört Euch!!
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
video
1152566
World of Warcraft
WoW: Experten-Meinung zur WoW-Marke
Mit der WoW-Marke kündigt Blizzard ein neues Bezahlmodell für den kommenden Patch 6.1.2 für Warlords of Draenor an. Die Marke (die euch 30 Tage Spielzeit gewährt) ist im Shop gegen Echtgeld zu haben und kann im Auktionshaus im Spiel gegen Gold verkauft werden. Spieler können wahlweise ihr Abo also auch mit Gold bezahlen. Sebastian und Tanja haben sich ein Bild vom neuen Bezahlmodell gemacht und diskutieren über die Auswirkungen im Spiel, Goldverkäufer, Pay-to-Win und vieles mehr.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Videos/WoW-Unsere-Meinung-zur-WoW-Marke-1152566/
05.03.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/03/E5A41E62-B3FC-B980-E27EDC4529E75C80_b2teaser_169.jpg
wow,blizzard
videos
http://vcdn.computec.de/ct/2015/3/62176_sd.mp4