• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • World of Warcraft: ​10 Erfolge, mit denen ihr euch die Zeit bis Legion vertreiben könnt

    World of Warcraft: So viel Zeit noch bis Legion. Doch die kann man ja prima mit Erfolgen füllen. Quelle: Blizzard

    Wir immer zum Ende eines WoW Add-ons, gilt es auch aktuell, sich die Zeit bis zum nächsten Release zu vertreiben. Wir zeigen euch zehn Erfolge, in die ihr eine ganze Menge Zeit investieren könnt.

    Warlords of Draenor ist zumindest gefühlt bereits zu Ende und Legion lässt noch eine ganze Weile auf sich warten. Der ein oder andere nutzt diese Zeit und widmet sich anderen Spielen. Aber eine ganze Menge Spieler halten ihrem Lieblings-MMO weiterhin die Treue und sei es nur um weiterhin am wöchentlichen Raid teilnehmen zu können. Bleibt die Frage, womit man sich seine Zeit in World of Warcraft sonst noch vertreiben kann, wenn Garnison und Questgebiete ausgelutscht sind.

    In dieser Phase eines Add-ons, und da kann man seine Uhr nach stellen, kommen die Jäger und Sammler wieder aus ihren Löchern gekrochen und jagen den begehrten Erfolgspunkten hinterher. Zugegeben, uns geht es da kaum anders. Das belohnende Aufploppen eines neuen Erfolgs verschafft mitunter extreme Befriedigung, besonders wenn man schon lange darauf hin gearbeitet hat. Grund genug sich mal anzuschauen, mit welchen Erfolgen man die lange Zeit bis Legion überbrücken könnte.

    World of Warcraft: Der Meister der Lehren

          

    World of Warcraft: Um Meister der Lehren zu werden, müsst ihr fast alle Quests in allen Kontinenten erledigen. World of Warcraft: Um Meister der Lehren zu werden, müsst ihr fast alle Quests in allen Kontinenten erledigen. Quelle: buffed Der Meister der Lehren beinhaltet, dass ihr mehr oder weniger alle Quests erledigt habt, die World of Warcraft euch bietet. Während die meisten Spieler die Aufgaben auf Draenor mittlerweile schon durch haben werden, gibt es in der alten Welt aber noch jede Menge Abenteuer zu erleben. Besonders wer seit Jahren in Azeroth unterwegs ist, kennt die mit Cataclysm überarbeiteten Gebiete vielleicht noch gar nicht. Hier werden wunderschöne Geschichten erzählt und nebenbei erfährt man eine Menge über die vergangenen Epochen unserer liebsten Fantasy-Welt. Aber auch die Quests in der alten Scherbenwelt haben ihren Reiz. Immerhin sind sie ja die Vorgeschichte zu dem, was uns im kommenden Add-on erwartet. World of Warcraft: Seid ihr erst einmal Meister der Lehren, gibt es nicht mehr viele Ausrufezeichen in der Welt für euch. World of Warcraft: Seid ihr erst einmal Meister der Lehren, gibt es nicht mehr viele Ausrufezeichen in der Welt für euch. Quelle: buffed

    Besonders zeitaufwändig ist die Sache mit einem Charakter auf Maximalstufe übrigens nicht. Zum einen fallen alle Gegner mit dem ersten Schlag um und zum anderen könnt ihr euch im Gegensatz zu früher fast überall in die Lüfte schwingen und zwischen den Quests hin und her fliegen. Als Belohnung bekommt ihr für jede Zone einen Erfolg, sobald ihr die benötigte Zahl an Quests abgeschlossen habt. In der Regel handelt es sich dabei um alle geschichtlich relevanten Aufgaben im jeweiligen Gebiet. Wenn ihr das für alle Kontinente in World of Warcraft erledigt habt, dann bekommt ihr neben dem Erfolg auch noch den gleichnamigen Titel und dürft euch fortan "Meister der Lehren" nennen. Einen coolen Wappenrock mit eigenem Ausrufezeichen bekommt ihr noch obendrauf.

    World of Warcraft: Die Nemesis-Erfolge

          

    World of Warcraft: 500 tote Menschen sind nötig, um sich Menschentöter nennen zu dürfen. World of Warcraft: 500 tote Menschen sind nötig, um sich Menschentöter nennen zu dürfen. Quelle: buffed Das Add-on neigt sich dem Ende und der gesamte PvE-Content ist bereits erledigt? Dann wird's wohl Zeit anderen Spielern eines auf den Deckel zu geben. Wir meinen natürlich den heldenhaften Kampf Mann gegen Mann, oder wohl eher Orc gegen Gnom. Das Heiligtum des Gladiators versorgt euch in eurer Garnison mit Quests, welche bei Erledigung einen zusätzlichen Erfolg inklusive Titel einbringen. Die sogenannten Nemesis-Quests. Hierfür müsst ihr Mitglieder der feindlichen Fraktion um die Ecke bringen – und nicht gerade wenige. Für jeden einzelne Quest, deren Aufgabe das Töten einer bestimmten Rasse darstellt, müsst ihr sage und schreibe 500 feindliche Spieler auf die Matte schicken. Ihr könnt euch jetzt wahrscheinlich schon grob vorstellen, wie viel Zeit ihr auf Ashran verbringen könnt, bis ihr alles erledigt habt.
    World of Warcraft: Die Kills für die Quest müssen auf Draenor sein, da bietet sich Ashran geradezu an. World of Warcraft: Die Kills für die Quest müssen auf Draenor sein, da bietet sich Ashran geradezu an. Quelle: buffed Während ihr für das Abschließen der einzelnen Quests jeweils fünf Erfolgspunkte und einen passenden Titel wie beispielsweise "Trolljäger" bekommt, erhaltet ihr nach der Erledigung aller Aufgaben zehn weitere Punkte und den glorreichen Beinamen: "Kriegsherr von Draenor". Dafür ist allerdings eine weitere Quest nötig, die ihr im Kolosseum von Hochfels bekommt. Um "Kampf, Sieg, Gruß!" abzuschließen müsst ihr schlappe 100 Gladiatoren in der Arena bei Hochfels töten. Aber keine Sorge – nach den mehreren tausend gegnerischen Spielern, stellen euch die paar Gladiatoren vor keine besonders große Herausforderung mehr.
    Wichtig zu wissen ist aber noch, dass ihr immer nur eine Quest gleichzeitig erledigen könnt, was das Ganze natürlich enorm in die Länge zieht. Besonders das Töten von Pandaren kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Habt ihr vergessen, welche Rasse ihr niedermetzeln sollt, könnt ihr natürlich einfach in eurem Questlog schauen. Weit cooler ist aber die brennende Statur in eurer Garnison. Hier steht eine Figur des jeweiligen Volkes in Flammen, die es für euch zu töten gilt.

    World of Warcraft: Die Feuerprobe

          

    World of Warcraft: 30 Wellen in der Feuerprobe zu überstehen, ist nicht gerade leicht. World of Warcraft: 30 Wellen in der Feuerprobe zu überstehen, ist nicht gerade leicht. Quelle: buffed Die Feuerprobe wurde eigentlich ins Spiel implementiert, um Anfängern eine Möglichkeit zu geben, eine neue Klasse oder Spezialisierung ungestört testen zu können. Aber auch für Fortgeschrittene bietet die kleine Solo-Arena einiges an Spielspaß, wenn man sich darauf einlässt. Neben den üblichen Erfolgen für Gold, Silber und Bronze könnt ihr auch den Endlos-Modus bestreiten. Hier gilt es gegen immer stärker werdende Wellen an Gegnern zu bestehen. Schafft ihr es 30 Wellen durchzuhalten, dann werdet ihr neben den Erfolgen (eine pro zehn Wellen) mit einem passenden Titel belohnt. Tanks werden beispielsweise zu: "Der bewährte Verteidiger". Hier könnt ihr eine Menge Zeit rein versenken, denn je nach spielerischem Können, braucht es eine ganze Menge Erfahrung, 30 Wellen unbeschadet zu überstehen. World of Warcraft: In der Feuerprobe könnt ihr eure Klassenbeherrschung auf die Probe stellen. World of Warcraft: In der Feuerprobe könnt ihr eure Klassenbeherrschung auf die Probe stellen. Quelle: buffed
    Einen zusätzlichen Erfolg können besonders Hybrid-Klassen noch abgreifen. Wer es schafft in einer falschen Spezialisierung die Silber-Prüfung erfolgreich abzuschließen, also etwa die Heiler-Herausforderung im Tank-Spec, der bekommt den Erfolg: "Da hat jemand das Spiel nicht verstanden". Natürlich müsst ihr dafür keinen Hybriden spielen, aber ein Magier besitzt halt doch irgendwie weniger Heilzauber als Schatten-Priester. Schafft ihr das Ganze sogar in Gold, gibt es noch einen weiteren Erfolg obendrauf.
    Neben den Erfolgspunkten verbessert ihr hierbei zugleich auch noch euer Spiel. Besonders die 30 Wellen sind nur erreichbar, wenn ihr euren Charakter wirklich gut beherrscht. Bessere Ausrüstung nutzt euch nämlich gar nichts. Die Gegner, die euch erwarten, werden automatisch an eure Gegenstandsstufe angepasst.

    World of Warcraft: Der Dunkelmondjahrmarkt

          

    World of Warcraft: Last Man Standing in der Dunkelmond-Todesgrube und ein cooles Schmuckstück abgreifen. World of Warcraft: Last Man Standing in der Dunkelmond-Todesgrube und ein cooles Schmuckstück abgreifen. Quelle: buffed Am ersten Wochenende im Monat stattet der Dunkelmondjahrmarkt Azeroth einen Besuch ab. Hier gibt es nicht nur Spaß und Spiel für die gesamte Gnomen-Familie, sondern auch jede Menge Erfolge abzustauben. Jede der Attraktionen auf dem Markt bietet euch diverse unterschiedliche Erfolge, die ihr euch verdienen könnt. Eine bestimmte Menge an Treffern bei "Hau-den-Gnoll" oder das Dunkelmondrennen schnell genug abzuschließen. Nebenbei könnt ihr noch das Dunkelmond-Kaninchen um die Ecke bringen und dabei mit etwas Glück sogar noch ein Haustier abstauben. Und für die PvP-Spieler gibt es ja noch die Dunkelmond-Todesgrube, in der ihr euch alle drei Stunden mit anderen Haudraufs um Ruhm, Ehre und ein PvP-Erbstück streiten könnt.
    Wollt ihr hier massig Erfolge abgrasen, dann habt ihr zumindest an dem betreffenden Wochenende ordentlich was zu tun. Wir wünschen viel Spaß auf dem Markt.

    World of Warcraft: Doppelagent

          

    World of Warcraft: Zwei Charaktere auf Maximalstufe und ihr seid ein Doppelagent. World of Warcraft: Zwei Charaktere auf Maximalstufe und ihr seid ein Doppelagent. Quelle: buffed Um den Erfolg "Doppelagent" zu erhalten müsst ihr einen Allianz- und einen Hordecharakter auf die Maximalstufe bringen. Das geht mit Level-Boost und Erbstücken mittlerweile recht zügig, wir raten euch, das Ganze etwas gemächlicher anzugehen. Ihr habt eurer ganzes WoW-Leben nur Horde gespielt und in Erdlöchern und Holzhütten gewohnt? Warum nicht mal einen Allianz-Charakter leveln und die Vorzüge von steinernen Hallen und abgestürzten Raumschiffen erleben? Aber mal ganz im Ernst, jede Fraktion hat so viele schöne Geschichtsstränge, die ihr vielleicht noch nie erlebt habt. Gebiete, die ihr noch nie bereist habt und Charaktere, denen ihr noch nie begegnet seid. Eine Erfahrung, die sich definitiv lohnt. Und wenn ihr die Geschichte besonders intensiv erleben möchtet, dann macht's doch wie Kollege Karsten und geht einfach mal "Bewusst twinken."

    World of Warcraft: Ruhm des Draenorhelden

          

    Twinken ist nichts für euch und PvP findet ihr nur nervig? Dann schnappt euch vier Freunde und macht die Dungeons von Draenor unsicher. In World of Warcraft: Für den Rohm des Draenorhelden müsst ihr jede Menge Erfolge in den Dungeons erledigen. World of Warcraft: Für den Rohm des Draenorhelden müsst ihr jede Menge Erfolge in den Dungeons erledigen. Quelle: buffed jeder 5er-Instanz gibt es mehrere Erfolge abzugreifen, die mal schwer und mal leichter zu erreichen sind. Einige davon sind sogar richtig knifflig und verlangen euch ein gehöriges Maß an Koordination und spielerischem Können ab. Habt ihr alle Erfolge erledigt, dann bekommt ihr neben dem "Ruhm des Draenorhelden" auch noch ein schickes Mount. Wobei sich die Frage stellt ob man den Frostebenenkampfeber als schick bezeichnen kann. Martialisch trifft die Sache wahrscheinlich besser. In jedem Fall habt ihr hier die Möglichkeit die Dungeons mit euren Freunden nochmal von einer anderen Seite kennenzulernen, statt das x-te Mal einfach blind durchzurennen.

    World of Warcraft: Ruhm des Draenor-Schlachtzüglers

          

    Was in Dungeons funktioniert, geht natürlich auch in den Schlachtzügen. Zwar braucht ihr hier mindestens neun weitere Freunde und die Erfolge sind deutlich schwieriger, dafür fällt aber auch die Befriedigung nach dem erfolgreichen Abschluss World of Warcraft: Jede Menge Erfolge aus Hochfels und der Schwarzfelsgießerei sind nötig, um an den Blutschreitergronnling zu kommen. World of Warcraft: Jede Menge Erfolge aus Hochfels und der Schwarzfelsgießerei sind nötig, um an den Blutschreitergronnling zu kommen. Quelle: buffed einer jeden Herausforderung deutlich größer aus. Und auch die Belohnung in Form des extrem coolen Mounts Blutschreitergronnling gibt nochmal eine extra Portion Motivation. Falls ihr die Erfolge angehen wollt, plant aber gleich von vorne herein mehrere Abende ein. Einige Erfolge, wie beispielsweise "Stanz mit dem Tod" oder "Asche zu Asche", sind nämlich auch mit steigender Ausrüstungsstufe ziemlich knackig und bedürfen einige Versuche.Das ganze gibt es übrigens zweigeteilt. Erledigt ihr die Erfolge im Hochfels und der Schwarzfelsgießerei, erhaltet ihr den "Ruhm des Draenor-Schlachtzüglers". Die Herausforderungen in der Höllenfeuerzitadelle dagegen belohnen euch mit dem "Ruhm des Schlachtzüglers des Höllenfeuers" und dem Mount Lodernder Terrorwolf.

    World of Warcraft: Der längste Tag

          

    Wer sich bisher ausgiebig mit Haustierkämpfen beschäftigt hat, der dürfte diesen Erfolg schon lange nebenbei eingestrichen haben. Für alle anderen aber gilt: Schnappt euch eure Armee der Kuscheltiere und macht euch auf die Reise zu eurem längsten Tag! World of Warcraft: Um alle Haustiertrainer zu besiegen, solltet ihr einiges an Zeit einplanen. World of Warcraft: Um alle Haustiertrainer zu besiegen, solltet ihr einiges an Zeit einplanen. Quelle: buffed Um den Erfolg abzuschließen, müsst ihr nämlich mal eben alle täglichen Haustierquests erledigen. Und das sind eine ganze Menge. Selbst versierte Haustiertrainer dürften dafür locker mehrere Stunden benötigen. Neben dem Erfolg streicht ihr zusätzliche jede Menge Erfahrung für eure kleinen Begleiter ein und werdet am Ende noch mit einem gekennzeichneten makellosen Haustierkampfstein belohnt. Um von den vielen Erfahrungspunkten zu profitieren, solltet ihr jede Menge Haustiere dabei haben, die noch auf nicht auf der Maximalstufe sind. Setzt ihr diese in den Kämpfen ein, dann regnet es massig EP für die süßen Kleinen. Hatte ihr vorher ein paar wenige Kampfhaustiere, besitzt ihr danach eine schlagkräftige Pet-Battle-Armee.

    World of Warcraft: Der Feldfotograf

          

    Ein Erfolg für wahrlich eitle Menschen. Ziel ist es, mit seiner S.E.L.F.I.E-Kamera an insgesamt 43 verschiedenen Orten in der ganzen Welt ein Foto von sich selbst zu schießen. Hübscher Nebeneffekt der großen Reise ist, World of Warcraft: Jede Menge Selfies für einen Erfolg. Es wird gemunkelt, dass fast alle Blutelfen diesen Erfolg schon haben. World of Warcraft: Jede Menge Selfies für einen Erfolg. Es wird gemunkelt, dass fast alle Blutelfen diesen Erfolg schon haben. Quelle: buffed dass ihr einige der schönsten Orte zu sehen bekommt, die diese Welt zu bieten hat. Wann wart ihr das letzte Mal Uthers Grabmal besuchen oder habt den Leuchtturm von Westfall bestiegen? Besonders Spieler die später eingestiegen sind und hauptsächlich per Dungeons gelevelt haben, können ihr einige der schönsten Ecken zu sehen bekommen, die es in World of Warcraft gibt.
    Möchtet ihr zwar Erfolge erledigen, aber trotzdem nicht mehr Zeit als nötig damit verbringen? Dann könnt ihr den "Feldfotograf" auch prima mit dem "Meister der Lehren", "Doppelagent" oder mit "Der längste Tag" verbinden.

    World of Warcraft: Am Rande des Wahnsinns

          

    World of Warcraft: Um euch 'Der Wahnsinnige' nennen zu dürfen, müsst ihr definitiv auch wahnsinnig sein. World of Warcraft: Um euch "Der Wahnsinnige" nennen zu dürfen, müsst ihr definitiv auch wahnsinnig sein. Quelle: buffed Zu guter Letzt haben wir noch einen der Erfolge, von denen jeder schon mal überlegt hat, ob er ihn machen soll, aber schon vor dem Beginn wieder kapituliert hat. Denn der Name ist hier Programm. Ihr müsst Ruf sammeln bei einigen Fraktionen, die euch vorher im Spiel wahrscheinlich noch nie über den Weg gelaufen sind. Das knifflige dabei sind besonders die Blutsegelbukaniere und die die Goblinfraktionen, denn diese sind bis aufs Blut verfeindet. In der Praxis bedeutet das nichts anderes, als dass jedes Mal wenn ihr positiven Ruf bei einer Seite bekommt, euer Ruf auf der anderen Seite rapide sinkt. Ihr könnt also nicht beide Fraktionen gleichzeitig erledigen, sondern müsst das Ganze nacheinander erledigen.

    World of Warcraft: Um in Beutebucht Wachen zu töten, solltet ihr euch zu einer Gruppe formieren. Alleine wird's ziemlich knifflig. World of Warcraft: Um in Beutebucht Wachen zu töten, solltet ihr euch zu einer Gruppe formieren. Alleine wird's ziemlich knifflig. Quelle: buffed Besonders zeitintensiv wird das bei den Blutsegelbukanieren. Denn die Wachen in Beutebucht und Gadgetzan geben wenig Ruf und sind alleine kaum zu töten. Glücklicherweise müsst ihr aber diese Fraktion aber als einzige nicht auf Ehrfürchtig bringen, sondern nur auf Wohlwollend. Den Ruf beim Dunkelmondjahrmarkt dagegen habt ihr mittlerweile recht zügig zusammen.

    World of Warcraft: Rabenholdt

    Die wahre Qual kommt aber erst mit der Fraktion von Rabenholdt. Um hier Ehrfürchtig zu werden braucht ihr zwingend einen Schurken. Bis zur Stufe Wohlwollend könnt ihr euch noch hochgrinden in dem ihr Gegner in Burg Stromgarde niedermetzelt. Für die letzte Stufe funktioniert das aber leider nicht und ihr habt nur eine einzige Möglichkeit. World of Warcraft: Bis zur Stufe 'Wohlwollend' bei Rabenholdt könnt ihr auf Burg Stromgarde Mobs niedermetzeln. World of Warcraft: Bis zur Stufe "Wohlwollend" bei Rabenholdt könnt ihr auf Burg Stromgarde Mobs niedermetzeln. Quelle: buffed Ihr müsst Schwere Plunderkisten beim Schurkengroßmeister Fahrad abgeben. Diese bekommt ihr nur als Schurke über die Fähigkeit Taschendiebstahl bei Gegnern der Stufe 55 - 60. Allerdings sind die Kisten handelbar. Ihr müsst also entweder mit eurem eigenen Schurken stundenlang Gegner beklauen oder ihr bezahlt einen Schurken eures Vertrauens dafür. Bei letzterem solltet ihr aber mit über 30 Gold pro Kiste rechnen. Wie teuer das wird könnt ihr euch jetzt selbst ausrechnen, denn ihr braucht mindestens 1400 Kisten.

    Habt ihr das alles erledigt, dann bekommt ihr die Heldentat "Am Rande des Wahnsinns" und einen zusätzlichen Titel. Fortan dürft ihr euch "Der Wahnsinnige" nennen. Aber glaubt uns: Wer diese Strapazen auf sich genommen hat, der trägt diesen Titel vollkommen zu Recht.

    Wie sieht's mit euch aus? Habt ihr noch Bock auf Erfolge oder tretet ihr bis Legion etwas kürzer und investiert eure Zeit in andere Spiele? Sagt uns in den Kommentaren, mit welchen Erfolgen ihr euch gerade rumschlagt.

    Mehr zu diesem Thema findet ihr auf unserer Themenseite zur World of Warcraft.

    Wenn euch das gefallen hat, interessiert ihr euch vielleicht auch dafür: PC 6

    WoW: 10 Dinge, die ihr über Azeroth noch nicht wusstet!

      Erfahrt mehr über die spannenden und gut versteckten Geschichten rund um Azeroth und seinen Bewohnern. Wir liefern euch zehn weitere Dinge!
    WoW: Der nervigste und schwierigste Boss in der Drachenseele ist Todesschwinges Rückgrat. Wenn ihr hier zu lange braucht und es euch nur ums Gold geht, dann lasst es ab hier lieber bleiben. PC 18

    WoW: Tipps zum Farmen alter Raids - 10.000 Gold in 2 Stunden

      Wir zeigen euch, wie ihr mit wenig Aufwand und 2 Stunden Zeit 10.000 Gold verdienen könnt, indem ihr einfach die alten Raids abklappert.
    WoW: Ob der Taure auch zuviel Fight Club geguckt hat? PC 2

    WoW Die witzigsten Anspielungen in Achievements (Teil 1)

      Die Namen der WoW-Achievements sind gespickt mit verschiedensten Easter-Eggs. Wir verraten euch, welche Erfolge das sind und was sich dahinter verbirgt.
    05:54
    WoW: Langeweile in WoW? Wir warten auf Legion!
    Spielecover zu World of Warcraft
    World of Warcraft
  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Imba-Noob
    Die Schweren Plunderkisten sind auch von gewöhnlichem Trash in der Außenwelt (40er bis 60er Gebiete) und in Dungeons…
    Von Golddieb
    Damit wäre man echt super lange "beschäftigt". Spaß und Nutzen sind jedoch gering. Ich warte auf mein Anno. Und mit…
    Von Grabrag
    Meister der Lehren: Kann ich auch nur jedem empfehlen, es sind einige neue Questreihen dazugekommen, die richtig gut…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Karangor
      02.11.2015 14:16 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Imba-Noob
      am 03. November 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die Schweren Plunderkisten sind auch von gewöhnlichem Trash in der Außenwelt (40er bis 60er Gebiete) und in Dungeons (BRT, LBRS) plünderbar.
      Golddieb
      am 03. November 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Damit wäre man echt super lange "beschäftigt". Spaß und Nutzen sind jedoch gering. Ich warte auf mein Anno. Und mit Fallout kann man sich dann auch noch super über die Zeit bringen bis Legion.

      P.S.: "Besonders zeitaufwändig ist die Sache ist die Sache..."
      Grabrag
      am 03. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Meister der Lehren:
      Kann ich auch nur jedem empfehlen, es sind einige neue Questreihen dazugekommen, die richtig gut sind!
      Und man kann für jedes Gebiet (im Untererfolg) sehen wieviele Quest noch zu machen sind,
      das war früher anders, da mußten xxxx Quests pro Kontinent gemacht werden und da die eine die noch fehlte zu finden ...

      Doppelagent:
      Falsches Bild (Dunkelmond Duellant)

      Der längste Tag:
      Sollte man in der Bonuswoche machen, da gibt es nochmal EP dazu.

      Der Wahnsinnige:
      ZITAT:
      "Denn die Wachen in Beutebucht und Gadgetzan geben wenig Ruf und sind alleine kaum zu töten. "

      Wie jetzt? Wir reden von den kleinen, grünen Aushilfsorcs (Gobos) die in BootyBay abgammeln?
      Ich war lange nicht mehr da, sind die stärker geworden?

      Die Typen in Burg Stormgarde geben 2-3 Rufpunkte, nur als Info. (kann sich jeder selbst ausrechnen)
      Und die 1400 Kisten a 30 Gold = 42k, hat doch jeder in der Portokasse.
      Das Problem ist nur das man keinen findet der Wahnsinnig genug ist 1400 davon zu klauen.

      Das Rächtschaibprogramm hat zwar an manchen Stellen wieder versagt,
      ZITAT:
      "Besonders zeitaufwändig ist die Sache ist die Sache mit einem Charakter auf Maximalstufe übrigens nicht."

      aber ansonsten netter Artikel!
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1176443
World of Warcraft
World of Warcraft: ​10 Erfolge, mit denen ihr euch die Zeit bis Legion vertreiben könnt
Wir immer zum Ende eines WoW Add-ons, gilt es auch aktuell, sich die Zeit bis zum nächsten Release zu vertreiben. Wir zeigen euch zehn Erfolge, in die ihr eine ganze Menge Zeit investieren könnt.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/World-of-Warcraft-Draenor-Legion-ReleaseErfolge-Zeit-Langeweile-1176443/
02.11.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/11/book-cycle-of-hatred-full-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft
specials