• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • World of Warcraft: Brennende Legion vs, Alte Götter - Wer ist die größere Bedrohung?

    Brennende Legion oder die Alten Götter? In WoW: Legion steuert Azeroth ein weiteres Mal auf die Apokalypse zu. Überall regnet es grünes Feuer vom Himmel und in den Tiefen des Ozeans regt sich eine uralte, finstere Kreatur, vor der wir selbst in unseren Träumen nicht sicher sind. Wie mächtig sind die beiden Gegner, die uns auf den Verheerten Inseln erwarten und welches Übel ist am Ende schlimmer?

    Alles, was wir bisher über die Entstehung des Warcraft-Universums wissen, ist, dass es bis zur Ankunft der geheimnisvollen Titanen ein dunkler, kalter Ort war. Erst die Titanen brachten Ordnung und Licht in das Durcheinander der Welten, die im Chaos des Weltalls vor sich hin vegetiert haben.


    Es bleibt ein ewiges Rätsel, woher die Titanen ursprünglich stammen und wohin sie nach getaner Arbeit wieder verschwinden. Doch uralte Aufzeichnungen berichten von ihrem ewigen Kampf gegen das Böse aus dem Wirbelnden Nether, das ihre Schöpfung bedrohte.
    Sargeras, Anführer der Brennenden Legion World of Warcraft: Sargeras machte jahrtausendelang die Dämonen Welle für Welle nieder, bis er den Glauben an seine Mission verlor und die Brennende Legion gründete. Quelle: Blizzard

    WoW: Die Brennende Legion

          

    Die Titanen sind gottähnliche Wesen, die durch das chaotische Universum reisen und die Welten neu ordnen. Legenden berichten, dass die Giganten mit Haut aus Metall und Stein inzwischen unzählige Planeten erobert und neu geformt haben, darunter auch Azeroth und Draenor. Ihre größten Feinde sind die Dämonen, die im Chaos des Wirbelnden Nethers leben, und uralte Kreaturen, die unter den Namen Alte Götter bekannt sind. Beide Parteien trachten danach, das Werk der Titanen zu vernichten. Vor langer Zeit trug Sargeras, der Champion des Tinanen-Pantheons, die Schlacht direkt zum Chaos des Wirbelnden Nethers und forderte Myriaden Dämonen zum Kampf heraus. Die Dämonenscharen fielen wie ein Aasschwarm über seine Armee her und obwohl die Bestien gegen den Titanen keine Chance hatten, zermürbte der endlose Kampf schließlich Sargeras' Verstand. Denn egal wie viele Dämonen Sargeras im Kampf erschlug, das Chaos nahm kein Ende. Jeder Dämon, den er zurück in den Nether schleuderte, kam binnen weniger Augenblicke wieder zurück. Angesichts der schieren Übermacht brodelte es im Inneren des Titanen. Das ewige Blutbad ergab für Sargeras keinen Sinn mehr und er begann, an seiner Mission zu zweifeln. Schließlich verlor Sargeras den Verstand und wechselte auf die dunkle Seite der Macht. Er befreite alle inhaftierten Dämonen aus ihren titanischen Gefängnissen und gründete die Brennende Legion.

    Inzwischen besteht die Brennende Legion aus unzähligen Dämonenvölkern. Sargeras' Oberbefehlshaber Archimonde setzte mehr auf Eroberung und rohe Gewalt, deshalb bevorzugte er die Annihilan, die auch unter dem Namen Grubenlords bekannt sind. Der Eredarlord rekrutierte sie als seine persönlichen Diener und Generäle, die bis heute den Kern der Legion bilden. Kil'jaeden favorisiert dagegen subtilere Taktiken und arbeitet lieber mit den verschlagenen Nathrezim zusammen. Mit ihrer Hilfe infiltriert die Legion die Gesellschaft ihrer Opfer und zermürbt sie von innen heraus, bevor die restliche Dämonenarmee eintrifft. Während die Brennende Legion mit seiner vollen Stärke zuschlägt und die Welten wüst und leblos zurücklässt, sorgt Kil'jaeden dafür, dass neue Kreaturen und Völker die Reihen der Brennenden Legion weiter auffüllen. Der wahre Schrecken der Brennenden Legion besteht jedoch darin, dass die mächtigsten Dämonen im Wirbelnden Nether Zugang zu allen Zeitlinien und Realitäten haben. Gut, auf den ersten Blickt wirken die Macht und Möglichkeiten, die Sargeras und seine Leutnants haben, einschüchternd. Macht unsere Gegenwehr noch Sinn, wenn die Brennende Legion immer wieder zurück kehrt?

    04:05
    WoW: Legion: Deutscher Cinematic-Trailer von der BlizzCon

    WoW: Sargeras' Legion scheitert

          

    Azeroths Streitkräfte stehen also einer unfassbar großen und unsterblichen Dämonenarmee gegenüber. Doch warum bescherte die Übermacht der Brennenden Legion Sargeras bisher keinen Erfolg? Obwohl der Dunkle Titan die Nachtelfenkönigin Azshara und die Hochgeborenen im Krieg der Ahnen für seine Zwecke gewinnen konnte, scheiterte die Brennende Legion am Ende kläglich. Jahrtausende später tauchte Sargeras erneut in Azeroth auf, doch diesmal täuschte er die Wächterin Aegwynn und erlangte die Kontrolle über ihren Sohn Medivh. So führte eins zum anderen und Sargeras gelang es, unter Medivhs Deckmantel ein weiteres Mal Azeroth an den Rand der Zerstörung zu bringen. Diesmal benutzte er die korrumpierten Orcs, die durch das Dunkle Portal nach Azeroth einfielen und ganze Landstriche verwüsteten. Erst im letzten Augenblick durchkreuzten Khadgar und Anduin Lothar Sargeras' ausgeklügelten Plan und töteten Medivh.

    Wenige Jahre später erschuf Kil'jaeden aus dem Geist des Orcschamanen Ner'zhul ein Werkzeug, mit dem er Azeroth endlich unterwerfen konnte – die Geburtsstunde des Lich-Königs und der Geißel. Doch selbst das Erscheinen von Archimonde, der es auf den Weltenbaum Nordrassil abgesehen hatte, konnte der Brennenden Legion nicht den erhofften Sieg bringen. Auch Kil'jaden wurde vom Pech verfolgt. Zum einen verriet der Lichkönig seinen Herrn und Meister, zum anderen scheiterte er beim Versuch, durch den Sonnenbrunnen nach Azeroth zu gelangen.

    World of Warcraft: Im Grabmal von Sargeras ruht der Avatar des Dunklen Titanen. Steckt im Monument genug magischer Energie, um Sargeras nach Azeroth zu beschworen? World of Warcraft: Im Grabmal von Sargeras ruht der Avatar des Dunklen Titanen. Steckt im Monument genug magischer Energie, um Sargeras nach Azeroth zu beschworen? Quelle: Blizzard Das lag unter anderem daran, dass die Bewohner Azeroths jedes Mal die Dämonenarmee mit vereinten Kräften zurückschlagen konnten. Doch vielleicht ist unser Widerstand der Grund dafür, dass Sargeras und seine Legion sich so sehr auf unsere Welt fixiert haben. Denn aus allen unzähligen Welten und Realitäten, die die Brennende Legion bereits erobert oder zerstört hat, bietet ein kleiner, unbedeutender Planet der mächtigen Legion bereits seit Jahrtausenden erfolgreich die Stirn.
    Außerdem brauchen Sargeras und seine Dämonen unfassbar große Mengen an magischen Energien, um sich in der Realität zu manifestieren. Nicht mal die Magie des Brunnens der Ewigkeit war stark genug, um Sargeras nach Azeroth zu beschwören. Sind wir auf den Verheerten Inseln also vor Sargeras sicher? Nein. Laut Cory Stockton, Lead Content Designer von WoW, sollte der Anführer der Brennenden Legion - Sargeras persönlich! - im nächsten Add-on auftauchen. Die Entwickler sind sich nur noch nicht sicher, wie sie den Dunklen Titanen im Spiel darstellen werden. Schließlich ist Sargeras' Körper so gigantisch, dass es eine wahre Herausforderung wäre, ihn in seiner voller Pracht zu zeigen. Wir wissen nicht genau, ob der Entwickler im Interview von Sargeras' Illusion oder von seinem physischen Körper sprach. Eins ist allerdings klar: Sollte der Dunkle Titan tatsächlich in seiner wahren Gestalt auf den Verheerten Inseln auftauchen, dann löscht allein seine brennende Präsenz alles Leben auf Azeroth augenblicklich aus.

    WoW: Die Alten Götter

          

    Alles nur geklaut?
    Unübersehbare Ähnlichkeiten zwischen den Schöpfungen von Lovecraft und den Figuren in World of Warcraft - Zufall oder Absicht? Der Mythos der Alten Götter und deren Diener basieren mutmaßlich auf den Werken von H. P. Lovecraft. Nicht nur der berühmte „Cthulhu-Mythos“ weist namentliche Ähnlichkeiten zum Alten Gott C‘thun auf, sondern auch die auffällige Affinität zwischen Lovecrafts Kreationen und WoW-Figuren wie z. B. Yogg-Saron, der Alte Gott des Todes, der doch sehr nach Yog-Sothoth, der Schöpfung von Lovecraft, klingt. Diese Ähnlichkeiten können kein Zufall sein. Auch das Design der Alten Götter entspricht den Beschreibungen der Monster in Lovecraft-Büchern.
     
    Doch die finsteren Dämonen sind nicht unser einziges Problem. Gigantische und überaus bösartige Kreaturen bedrohen Azeroth, und lauern ebenfalls darauf die Schöpfung der Titanen ins Chaos zu stürzten. Die Rede ist vom größten Mysterium des Warcraft-Universums - den Alten Göttern. Zusammen mit der Brennenden Legion, sind die Alten Götter eine immer wiederkehrende Bedrohung in der Geschichte von Warcraft. Ihre finsteren Machenschaften gehen sogar über Azeroths Grenzen hinaus. Der beste Beweis dafür der bisher unbekannter Alter Gott, der beinahe in der Scherbenwelt auftauchte.

    Ohne Zweifel, die Alten Götter sind fremdartige und bizarre Kreaturen, deren einziges Ziel ist, das Universum ins Chaos zu stürzen. Lange bevor die Titanen Azeroth neu ordneten, herrschten die Alten Götter über den damals noch jungen Planeten. Ihnen zu Ehren errichteten die insektenartigen Aquir unzählige Tempel und Obelisken. Das war das dunkle Zeitalter des Schwarzen Imperiums, in dem kein Wesen vor dem Wahnsinn und Blutdurst der Alten Götter sicher war. Weitere Hinweise auf das geheimnisvolle Schwarze Imperium gibt uns die Artefakt-Waffe des Schattenpriesters:

    "Dieser furchterregende Dolch wurde vor Urzeiten aus der Klaue eines Alten Gottes gefertigt, und zu Hochzeiten des Schwarzen Imperiums benutzten ihn dunkle Priester in Opferritualen."

    Außerdem lüftet Blizzard ein weiteres Geheimnis. Denn bisher waren die Herkunft und der Einflussbereich der Alten Götter ungewiss, doch in der Beschreibung des Schattenpriesters steht:

    "Wie alle Priester verbringen sie einen Großteil ihres Lebens im Gebet, doch sie ziehen Kraft aus der Leere und bewegen sich daher gefährlich nahe am Machtbereich der Alten Götter. Wer einen derart alten und verderblichen Einfluss wirklich versteht, verfällt dem Wahnsinn."

    World of Warcraft: Lauf offiziellen Quellen gibt es fünf Alte Götter. Bisher sind uns jedoch nur vier Alte Götter namentlich bekannt: C'Thun, Yogg-Saron, N'Zhoth und Y'shaarj. World of Warcraft: Lauf offiziellen Quellen gibt es fünf Alte Götter. Bisher sind uns jedoch nur vier Alte Götter namentlich bekannt: C'Thun, Yogg-Saron, N'Zhoth und Y'shaarj. Quelle: Blizzard Die Alten Götter sind also die Manifestation der Leere und Herrscher über eine eigene Dimension, in der nur das Chaos und der Wahnsinn regieren. Ob die Leere, aus der die Alten Götter geboren waren, mit der Leere des Wirbelnden Nethers identisch ist, bleibt ein Rätsel. Schließlich erklärte Alex Afraisabi, der Creative Director von World of Warcraft, in einem Tweet, dass die Alten Götter anders funktionieren als die Dämonen die Leere. Gut, die Alten Götter haben (noch) keinen Zugriff auf die unzähligen Realitäten da draußen. Doch das macht sie nicht zu einer geringeren Bedrohung als die Brennende Legion. Ganz im Gegenteil. Laut Herold Horizontiss ist der Einfluss der Alten Götter im ganzen Universum so groß, dass niemand auf dieser Welt oder darüber hinaus die Kraft besitzt, sie zu beugen, nicht einmal die Brennende Legion. Yogg-Sarons Leutnant Volazj, spricht sogar darüber, dass die Alten Götter außerhalb des Kreislaufs von Leben und Tod existieren. Deshalb ist es möglich, dass die Brennende Legion etliche Welten nicht erobern, geschweige vernichten konnte, weil sie (wie die Titanen bereits zuvor) am Widerstand der Alten Götter scheiterte.
    World of Warcraft: Das Schwarze Imperium erstreckte sich über ganz Azeroth. Im Zentrum des dunklen Reichs befand sich die Schwarze Zitadelle, in der die Alten Götter ruhten. World of Warcraft: Das Schwarze Imperium erstreckte sich über ganz Azeroth. Im Zentrum des dunklen Reichs befand sich die Schwarze Zitadelle, in der die Alten Götter ruhten. Quelle: Blizzard

    WoW: Die Armeen des Schreckens

          

    World of Warcraft: Bis heute dienen die finsteren Nachfahren der Aquir den Alten Göttern. Die Bekanntesten Völker sind die Neruber und die Klaxxi. World of Warcraft: Bis heute dienen die finsteren Nachfahren der Aquir den Alten Göttern. Die Bekanntesten Völker sind die Neruber und die Klaxxi. Quelle: Blizzard Azeroths Geschichte lehrte uns bereits, dass die Alten Götter jedes Schlupfloch nutzen, um aus ihren Gefängnissen zu entkommen. Erinnert ihr euch? Blizzard kombinierte bereits in WoW-Classic und Wrath of the Lich King mehrere Bedrohungen - Die Geißel und den Alten Gott Yogg-Saron. Der letzte bekannte Alte Gott N'zhot kann die Invasion der Brennenden Legion also durchaus als Ablenkung für seinen nächsten Ausbruchsversuch nutzen. Dazu liefert uns die Kurzgeschichte "Die leere Schriftrolle" einen kleinen Ausblick auf die mögliche Zukunft von Azeroth, wenn es keine Helden mehr gibt, die gegen das Böse kämpfen:

    "Das schutzlos zurückgelassene Dunkle Portal wurde von der Brennenden Legion zurückerobert. Uralte Schrecken erhoben sich aus der See und es gab keine Kämpfer mehr, die sie hätten aufhalten können. Azeroths Berge brannten und schmolzen dahin. Seine Ozeane kochten, bis nichts mehr von ihnen übrig blieb. Dann wurde alles dunkel."

    Im Klartext: Zunächst fällt die Brennende Legion in Azeroth ein und darauf steigt dann das uralte Böse aus dem Ozean empor. Während sich die Helden auf den Weg zu den Verheerten Inseln machen und sich auf Sargeras' Armee konzentrieren, wird auch N'zoth seine Diener mobilisieren und ebenfalls in Azeroth einfallen. Und der Alte Gott lässt nicht ein paar beliebige Bösewichte auf uns los, sondern ruft den Alptraumlord Xavius, den ersten Satyr, und die Nagakönigin Azshara auf den Plan.

    World of Warcraft: Die Bauten der spinnenartigen Neruber erinnern stark an die Gebäude der Aquir während des Dunklen Zeitalters. World of Warcraft: Die Bauten der spinnenartigen Neruber erinnern stark an die Gebäude der Aquir während des Dunklen Zeitalters. Quelle: Blizzard Doch auch wenn das Böse in WoW: Legion von allen Seiten naht, wissen wir dass unsere Welt etwas Besonderes ist. Erst vor wenigen Jahren erwähnte Dave Kosak, Lead Narrative Designer von WoW, in einem Interview, dass Azeroth ein kosmisches Geheimnis umgibt und die Brennende Legion und die Alten Götter unsere Welt aus diesem Grund um jeden Preis erobern möchten. Fakt ist, dass die Titanen Nozdormu und den Bronzenen Drachenschwarm nicht grundlos für eine besonders wichtige Aufgabe auswählten, über die einzig wahre Zeitlinie zu wachen. Das bedeutet, dass das Pantheon bereits damals vom Einfluss der Brennenden Legion auf alle Realitäten Bescheid wusste.

    Gut, die Titanen gaben den Drachen-Aspekten große Macht, um über Azeroth zu wachen, doch sie haben die Bedrohung, die von den Alten Göttern ausgeht, maßlos unterschätzt. Es ist kein Geheimnis mehr, dass Neltharion, alias Todesschwinge, N'zoths Einflüsterungen zum Opfer gefallen war. Man munkelt sogar, dass die Alten Götter auch die Drachen-Aspekte Nozdormu und Malygos über zig Umwege in den Wahnsinn getrieben haben. Yseras Leutnants verwandelten sich bereits in schreckliche Bestien und ihr Reich wurde zum Smaragdgrünen Alptraum. Was aus der Herrin des Traums wurde, wissen wir nicht, doch auch ihr Ziehsohn Cenarius konnte dem Einfluss des Alten Gottes nicht widerstehen. Und das macht die Alten Götter so gefährlich. Sie sind unsichtbar… und doch überall präsent. Kein Wesen, egal ob sterblich oder unsterblich, ist von ihren Einflüsterungen gefeit. Selbst die göttlichen Titanen-Wächter hatten gegen den Wahnsinn der Alten Götter keine Chance. Warum sollten Sargeras und die Dämonen da eine Ausnahme sein? Fakt ist: Früher oder später kommen auch C'thun und Yogg-Saron zurück. Denn anders als die Dämonen, können wir die Alten Götter nicht töten, nur zurück schlagen.

    World of Warcraft: Algalon, der Herold der Titanen, hätte Azeroth beinahe zerstört, weil seine Meister unsere Welt nicht den Alten Göttern überlassen wollten. World of Warcraft: Algalon, der Herold der Titanen, hätte Azeroth beinahe zerstört, weil seine Meister unsere Welt nicht den Alten Göttern überlassen wollten. Quelle: Blizzard

    WoW: Die Apokalypse

          

    Außerdem sind sie viel enger mit Azeroth verbunden, als man es zunächst vermuten mag. Selbst die Titanen, die mächtigsten Wesen im Universum, konnten die Alten Götter nicht vernichten. Denn ihr Tod würde auch für Azeroth das endgültige Aus bedeuten. Erinnert ihr euch noch an die Sha in Mist of Pandaria? Als die Titanen den siebenköpfigen Alten Gott Y'shaarj erschlugen, verdarb sein Geist in Form der Sha das Land. Kaum auszudenken, was mit Azeroth passiert wäre, wenn die Titanen alle fünf Götter getötet hätten.

    Angesichts aller Schrecken, die uns in World of Warcraft: Legion erwarten, fällt es uns schwer zu beurteilen, welches Übel am Ende größer ist. Denn unsere Helden stecken in einer Zwickmühle, gefangen zwischen der Bedrohung aus dem All und den finsteren Kreaturen, die in den Tiefen Azeroths auf uns lauern. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Brennenden Legion und die Alten Göttern sich verbünden und uns erneut herausfordern. Haben wir auf den Verheerten Inseln dann noch eine Chance?
    Was meint ihr? Welche Bedrohung ist großer - Alte Götter oder die Brennende Legion? Übrigens, mehr zum Thema WoW: Legion findet ihr auf unseren Themenseite.

    Hier findet ihr weitere spannende Artikel: PC 0

    World of Warcraft : Alle Klassenänderungen in WoW: Legion

    Updated von Glanzer Sebastian  In unserem Sammelartikel seht ihr alle Klassenänderungen zu WoW Legion komprimiert auf einen Blick.
    J. Allen Brack ist von der Niedlichkeit unseres Redaktions-Otschis total beeindruckt. PC 40

    World of Warcraft: Legion - "Möglicherweise stellt sich unser Draenor-Plan nun als Fehler heraus"

    Updated von Braun Susanne  Auf der Blizzcon 2015 haben wir mit Executive Producer J. Allen Brack über Legion und die Content-Flaute mit dem Ende einer Erweiterung gesprochen.
    World of Warcraft Legion: Die Heilungen des Paladin basieren künftig auf dessen verlorenen Lebenspunkten. PC 29

    World of Warcraft: Was sich für Tanks in Legion ändern wird

    Updated von Sattler Philipp  Tanks können sich zum Start von World of Warcraft Legion auf einige gravierende Änderungen einstellen. Denn Blizzard dreht einiges an den Mechaniken herum.
    Und Videos gibt es hier: WoW: Highlights der Blizzcon 2015 - Community-Recap 3:26 WoW: Highlights der Blizzcon 2015 - Community-Recap Warcraft: The Beginning: Was passiert im Warcraft-Film? 4:40 Warcraft: The Beginning: Was passiert im Warcraft-Film? WoW: Tapferkeitspunkte und Item-Aufwertung in Patch 6.2.3 5:10 WoW: Tapferkeitspunkte und Item-Aufwertung in Patch 6.2.3 WoW: Gänsehautmomente in Azeroth 6:13 WoW: Gänsehautmomente in Azeroth
    • Atheanel
      14.11.2015 00:01 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Caleydon
      am 16. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      So stark können die Alten Götter und auch die Dämonen nicht sein, schließlich haben wir schon einige davon besiegt (auch wenn sie vielleicht irgendwann wieder kommen).
      Imba-Noob
      am 15. November 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich glaube dass keine Seite siegen kann und der Kampf ewig währt. Chaos und Ordnung brauchen einander, das eine kann ohne das andere nicht existieren. Sie selbst wissen es nicht, sondern folgen nur ihrer Bestimmung.
      Revya
      am 15. November 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      warten wir es an ich würde schwer davon ausgehen das (zumindest bei den DK Waffen ist es bekannt) es Waffen gibt die Seelen bzw. Geister verschlingen können warum sollten die alten Götter eine Ausnahme sein? Das man Sie töten kann haben die Titanen bewiesen aber das ist nur eine Vermutung daher lasse ich mich überraschen.
      BlackHawk2O
      am 14. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Jez habe ich mal ne frage zu: "Der wahre Schrecken der Brennenden Legion besteht jedoch darin, dass die mächtigsten Dämonen im Wirbelnden Nether Zugang zu allen Zeitlinien und Realitäten haben."
      Wurde das eig. erst mit WoD eingeführt um des recycling von Archimonde zu erklären?

      Habe davor nämlich noch nie etwas davon gehört, dass die Legion in der Zeit reisen kann wie sie lustig ist. Macht storytechnisch halt auch 0 sinn. Aber so ist es ja eig. auch mit allen Zeitreisen weshalb WoD auch so kacke war.
      Derulu
      am 15. November 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Sicher, dass die immer einen anderen Namen haben?
      Geroniax
      am 15. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Aber handelt es sich bei den Wichteln, Succubi, Leerwandlern und co nicht immer um andere Dämonen? Weil die auch andere Namen haben?
      Variolus
      am 14. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dämonen kehren nach ihrem Tod in einer "unserer" Welten in den Wirbelnden Nether zurück. Dort regenerieren sie und können irgendwann wieder auftauchen. Scheinbar dauert es mit wachsender Macht der Dämonen jedoch immer länger, bis sie wieder erscheinen (was auch erkären sollte, warum Hexer ihre Leerwandler, Wichtel, Succubi und Co. sofort wieder rufen können, während andere, mächtigere Dämonen eine Abklingzeit haben ^^).
      Endgültig vernichten kann man Dämonen nur im Nether selbst.
      Bis zu dem letztend Punkt war das wohl vor allem durch die Mechanik des Hexers, der immer wieder den selben Dämonen beschwört, schon seit Classic klar.
      Derulu
      am 14. November 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Der Nether ist das, worin sämtliche Realitäten und Zeitlinien eingebettet liegen, er umfließt alle Realitäten.
      Atheanel
      am 14. November 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ja, es kling seltsam und unglaublich, aber Blizzard hat das Ganze tatsächlich auf Twitter erklärt :/ Der Wirbelnde Nether ist eine eigene Dimension, von der aus die Dämonen beliebig durch Raum und Zeit reisen können, vorausgesetzt, ein netter Hexer (z.B Gul'dan) macht ihnen an der richtigen Stelle die Tür auf. Ich glaube allerdings, dass Blizz sich selbst mit WoD und Archimondes Rückkehr etwas verrant hat...
      Shaila
      am 14. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es sind eindeutig die alten Götter wesentlich mächtiger als alles andere. Sie scheinen generell eine uralte Macht im Universum zu sein und ich wage sogar so weit zu gehen, dass Sargeras letztlich nichts weiter ist, als ein "Produkt" des Urbösen, welches von den alten Göttern ausging. Ihn ereilte vermutlich ein ähnliches Schicksal wie Neltharion.

      Nach der Lore wurde Sargeras von der bösartigkeit der Völker, auf welche er traf korrumpiert, unter anderem durch die Nathrezim und weitere. Doch die entscheidende Frage ist doch: Woher rührte deren Bösartigkeit? Waren sie schon immer von Natur aus so bösartig? Oder waren vermutlich nicht auch hier alte Götter im Spiel.

      Ich glaube daher auch nicht, dass die Titanen (einschließlich Sargeras) die ultimative Spitze der Kräfte im WoW-Universum darstellen, sondern das es letztlich zu einem Konflikt zwischen dem Urbösen (Alte Götter) und ihren Gegenspielern (wo für mich derzeit die Naaru in Frage kommen) kommen wird.
      Anastar
      am 14. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Aber die Naaru muss ja auch wer erschaffen haben..., die sind bestimmt nicht aus sich selbst entstanden.
      Denke die Titanen sind der Gegenpol der Alten Götter, auch wenn man die Titanen nicht von Prinzip unbedingt als "Gut" ansehen kann..., schließlich gehen die auch über Leichen um einen Planeten von Grund auf Neu zu gestalten.
      Anastar
      am 14. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mir wäre ein AddOn mit dem Thema um die Alten Götter auch lieber gewesen, als gegen die Legion zu kämpfen.
      Aber: Selbst wenn Blizz Obermacker Sargeras in Spiel bringen sollte, dann doch "BITTE BITTE" nur in einem Wirtskörper á la Aegwynn vs. Sargeras. Denn ist ja bekannt, was geschieht, wenn Sargeras eine Welt betritt (s.o. - der Planet verbrennt instant).
      Mir wäre es allerdings auch Recht, wenn nach der Legion die Alten Götter versuchen direkt in das Geschehen einzugreifen - entweder um die restlichen Sterblichen zu beeinflussen um die Dämonen nieder zu knüppeln und sie dann zu befreien (weil sie sich als Gönner herausgeben) oder um uns den Rest zu geben *G*.
      BlackSun84
      am 14. November 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Unterm Strich wäre ein Sieg einer von beiden Fraktionen das Ende der Sterblichen auf Azeroth. Die Legion will die magischen Energien, die Alten Götter wollen sich wieder erheben. Und wie man am Krieg der Ahnen gesehen hat, wäre der Sieg der Legion am Ende sogar der Sieg der Alten Götter. Ich hätte aber gerne mal ein Addon richtig um das Thema Alte Götter, u.a. mit den ganzen Ausmaßen von Azjol'Nerub.
      Atheanel
      am 14. November 2015
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Ich glaube nicht, dass Alte Götter und die Brennende Legion einfach nebeneinander existieren können. Sollten die letzten Helden Azeroths fallen, dann werden beide Parteien wohl oder übel gegeneinander kämpfen müssen.
      Außerdem, wenn N'zoth einen Zugang zum Wirbelnden Nether (im Smaragdgrünen Traum z.B) findet, dann hält ihn nichts davon ab, auch Dämonen/Titanen in den Wahnsinn zu treiben und das ganze Universum zu erobern.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1177862
World of Warcraft
World of Warcraft: Brennende Legion vs, Alte Götter - Wer ist die größere Bedrohung?
Brennende Legion oder die Alten Götter? In WoW: Legion steuert Azeroth ein weiteres Mal auf die Apokalypse zu. Überall regnet es grünes Feuer vom Himmel und in den Tiefen des Ozeans regt sich eine uralte, finstere Kreatur, vor der wir selbst in unseren Träumen nicht sicher sind. Wie mächtig sind die beiden Gegner, die uns auf den Verheerten Inseln erwarten und welches Übel ist am Ende schlimmer?
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/World-of-Warcraft-Brennende-Legion-Alte-Goetter-Bedrohung-1177862/
14.11.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/11/sargeras-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard
specials