• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW Mists of Pandaria: Tolle Welt, zu viele Tages-Quests - Ergebnisse unserer Zufriedenheitsumfrage

    Die aktuelle WoW-Erweiterung Mists of Pandaria ist inzwischen seit über einem Monat auf den Liveservern zu World of Warcraft spielbar. Wir wollten wissen, wie die Pandaria-Abenteuern den buffed-Lesern bisher gefallen. Und Ihr habt zahlreich geantwortet.


    Mit Mists of Pandaria gibt's für WoW-Spieler nach langer Durststrecke endlich wieder neue Inhalte. Aber kommen die auch gut an? Wie gefallen den WoW-Fans die Pandaren, Szenarien, Mönche und die weiteren Neuerungen der aktuellen Erweiterung? Wir wollten's wissen und haben um Eure Teilnahme bei unserer Zufriedenheitsumfrage aufgerufen. Über 13.000 Teilnehmer haben ihre Stimmen abgegeben und uns ihre Meinungen zu Mists of Pandaria gesagt.

    Und dabei kommt Mists of Pandaria gut weg. Auf die wichtige Frage "Wie bewertest Du WoW: Mists of Pandaria insgesamt?" antworteten 34 Prozent der Teilnehmer mit "Sehr gut" und 44,1 Prozent mit "Gut". Zusammengenommen knapp über 20 Prozent der Umfrage-Teilnehmer bewerten die aktuelle WoW-Erweiterung mit "Mäßig" oder "Schlecht". 41,3 Prozent der Teilnehmer geben auch an, Mists of Pandaria hätte ihre Erwartungen übertroffen.

    WoW Mists of Pandaria: Die WoW-Erweiterungen im Vergleich WoW Mists of Pandaria: Die WoW-Erweiterungen im Vergleich Mists of Pandaria schneidet damit insgesamt etwas schlechter ab als Cataclysm in der vergleichbaren Umfrage einen Monat nach Release. Cataclysm bewerteten nach den ersten Wochen 52,9 Prozent der Teilnehmer mit "Sehr gut" und 32,4 Prozent mit "Gut". Auf "Mäßig" und "Schlecht" entfielen zusammengenommen lediglich 14,7 Prozent. Allerdings stürzte Cataclysm in der Folge-Umfrage zwei Monate nach Release auch deutlich ab. In dieser nämlich bewerteten nur noch 22,9 Prozent der Teilnehmer die WoW-Erweiterung mit "Sehr gut". "Mäßig" und "Schlecht" brachten es gemeinsam auf 38,4 Prozent. Blüht Mists of Pandaria – das jetzt bereits schlechter abschneidet – ein ähnliches Schicksal? Oder bietet die neue WoW-Erweiterung im Endgame genug Abwechslung? Wir werden in einigen Wochen überprüfen, ob das aktuelle Ergebnis Bestand hat.

    WoW: Mists of Pandaria – Schnell auf Stufe 90 & Pandaren-Mönche

    Die meisten Teilnehmer unserer Umfrage ließen sich beim Weg auf Level 90 nicht viel Zeit. Lediglich 14,5 Prozent waren zum Zeitpunkt der Umfrage noch am Leveln – deutlich über die Hälfte der Teilnehmer geben dagegen an, "schon lange" die neue Maximalstufe erreicht zu haben. Und offenbar gibt's für den Hauptcharakter auch noch viel zu tun. Den Umfrage-Ergebnissen zufolge zumindest bleiben Twinks bei vielen WoW-Spielern vorerst noch im Urlaub. 69,5 Prozent der Teilnehmer haben bisher noch keinen Twink bis Level 90 gespielt.

    WoW Mists of Pandaria: Mönche sind Pandaren WoW Mists of Pandaria: Mönche sind Pandaren Es hatte auch noch längst nicht jeder WoW-Fan die Gelegenheit, das Dasein als Mönch auszuprobieren. 37,2 Prozent der Teilnehmer haben bisher noch keinen Mönch gespielt, möchten aber. Lediglich 18,6 Prozent geben an, überhaupt kein Interesse an der neuen Klasse zu haben. Neugierig zumindest machen die Martial-Arts-Kämpfer aber. Und das in allen drei Spezialisierungen. Bei der Frage "Welche Spezialisierung gefällt Dir bislang am besten?" zumindest schneiden Braumeister (30,8 Prozent), Nebelwirker (29,8 Prozent) und Windläufer (39,5 Prozent) recht ausgeglichen ab.

    Anders sieht's da schon bei der Völkerwahl für die Mönche aus – die dominieren nämlich eindeutig die Pandaren mit schlappen 84,6 Prozent. Das dürfte angesichts der naheliegenden Kombination aus neuer Klasse und neuem Volk aber auch nicht weiter überraschend. Unter den bisherigen Völkern sind Menschen und Blutelfen noch die beliebtesten für Mönche.

    WoW: Mists of Pandaria – Rundum gut

    Bei den Einzelwertungen für die verschiedenen Bereiche und Elemente von Mists of Pandaria herrscht weitestgehend Einigkeit unter den Teilnehmern unserer Umfrage. Ob Grafik, Vertonung, Animationen der Pandaren, Rüstungsdesign oder optische Gestaltung der Dungeons – am häufigsten werden alle Elemente jeweils mit "Gut" bewertet. Grobe Ausreißer gibt es keine. Beim Rüstungsdesign schlägt die Tendenz jedoch beispielsweise etwas kräftiger in Richtung "Mäßig" aus. Der asiatische Einschlag bei der Equipment-Gestaltung kommt also längst nicht bei jedem WoW-Fan gut an.

    Bildergalerie: World of Warcraft
    Bild 1-3
    Klickt auf ein Bild, um die Bilderstrecke zu starten! (13 Bilder)

    Auch die Belohnungen der Dungeons kommen in der Bewertung schlechter weg als so manch anderes Spielelement von Mists of Pandaria. Möglicherweise fehlen vielen Spielern beispielsweise zusätzliche Belohnungen wie mögliche Mount-Drops, die zumindest in den Fünfer-Instanzen von Mists of Pandaria fehlen. Zudem zeigt sich deutlich, dass das Pandaria-Endgame für viele Spieler noch keine Rolle spielt. Sowohl zum Herausforderungsmodus der Fünfer-Instanzen als auch zum Mogu'shangewölbe trauen sich die meisten Teilnehmer unserer Umfrage keine abschließende Bewertung zu. Die einzelnen Bewertungen könnt Ihr unserer Bildergalerie entnehmen.

    WoW: Mists of Pandaria – Tops & Tages-Quests

    WoW Mists of Pandaria: Einzelwertungen zu Spielinhalten WoW Mists of Pandaria: Einzelwertungen zu Spielinhalten Was aber gefällt unseren Lesern an Mists of Pandaria besonders gut – und was ist den WoW-Machern gründlich misslungen? Das wollten wir in zwei Fragen wissen, zu denen die Teilnehmer unserer Umfrage eigene Antworten formulieren konnten. Zu den positiven Seiten von Pandaria zählt für die Teilnehmer unserer Umfrage dabei vor allem das Entdecken der neuen Welt. Sowohl die Gestaltung Pandarias als auch der Ansporn zur Entdeckung gefällt vielen unserer Lesern. Auch Quests, Raids, Herausforderungsmodus und Haustierkämpfe wurden immer wieder gelobt – und entsprechend auch insgesamt die gerade im Vergleich zu Cataclysm gestiegene Endgame-Vielfalt. Blizzard liefert ein rundes Paket ab. Sowohl für Spieler, die gerne einfach mehr von bekannten Endgame-Inhalten hätten – als auch für Spieler, die sich mehr Abwechslung wünschen. So lässt sich das Fazit unserer Leser zusammenfassen.

    Auf der Liste der Nerv-Faktoren stehen dagegen für viele Spieler die Tages-Quests ganz weit oben. Zu viele Ruf-Fraktionen, bei denen man zu langwierig das Ansehen steigern muss – das ist längst nicht jedermanns Sache. Zumal sich viele Teilnehmer zu den Tages-Quests förmlich gezwungen fühlen. So manchem Spieler wäre schon geholfen, könnte man den Ruf auch ohne tägliche Aufgaben ausbauen. Viele Umfrage-Teilnehmer kritisierten den Wegfall der Ruf-Wappenröcke. Das ist dann aber auch der einzige Kritikpunkt, bei dem sich viele Spieler einig sind. Kritisiert werden zusätzlich ein zu geringer Schwierigkeitsgrad der heroischen Instanzen, die "unpassenden" Haustierkämpfe oder zu dicke Pandaren – aber das vergleichsweise vereinzelt.

    Entsprechend gestalten sich dann auch die Wünsche für kommende Patches. Oft genannt wurden Vereinfachungen für das Ruf-System – oder komplette Überarbeitungen. Auch eine Anhebung des Raidfinder-Schwierigkeitsgrades und mehr Story-Quests wurden öfter gefordert. Außerdem oft gewünscht: größere Taschen. Interessant, dass sowohl bei Tops als auch bei Flops zwar das neue Talentsystem zur Sprache kommt – aber fast nur in Ausnahmefällen. Die meisten WoW-Spieler scheinen sich an die Änderungen gewöhnt oder sich mit ihnen abgefunden zu haben und ihnen keine allzu große Bedeutung mehr beizumessen.

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Hanon
    Also die Bossmechanik lernst du im LFR nicht wirklich und ein gefühl wieviel schaden welcher angriff macht auch nicht…
    Von Nemaru
    @ Jaegermeister95 Dir ist schon klar , dass man für die epic Tapferkeitspunkte brauch? Zu Cata konnte man die nämlich…
    Von War-Rock
    Dich zwingt auch niemand Equip für Tapferkeitspunkte zu kaufen. Du kriegst dein Gear auch über Heros, LFR und Raids.…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • buffed.de Redaktion
      07.11.2012 15:36 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      zerre
      am 09. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      der ganze daily kram ist mir eientlich egal, da ich lieber in bgs gehe. was mich da im moment am meisten stört ist die tatsache das sich in den bgs nur noch bots rumtreiben.
      ich war eben mit einem anderen spieler im auge des sturms und wir waren die einzigen die nicht gebotet haben...
      auf ally seite genau das gleiche!
      wie kann sowas sein? ich bin echt mal gespannt was blizz dagegen machen will...
      Hechti
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wieso sehen die Leute, die täglichen Quests als Zwang? Es ist jedem selbst überlassen, ob er und wie viele tägliche Quests er absolviert. WoW hat die Leute durch WotLK und Cata damit verwöhnt, alles in wenigen Tagen erreichen zu können. Ganz schlimm ist die Situation für Möchtegern Profis, die durch erheblichen Zeitaufwand, sich damit brüsten konnten komplett ausgerüstet zu sein. Es sind genau diese Leute, die sich heute beschweren wenn sie eine halbe Stunde pro Tag opfern müssen um tägliche Quests zu machen. Ist ja auch Mist, wenn man nicht in OG oder sonst wo abhängen kann, während man auf die nächste Ini wartet um in einer Viertelstunde dadurch zu rushen. Klar, es dauert seine Zeit bis man auf Respektvoll ist um sich alle Sachen für Tapferkeitspunkte kaufen zu können. Wie können diese Leute aber dann BC die Note 1 geben und gleichzeitig MOP für ihre täglichen Quests als schlecht kritisieren. Das ist absolut irrsinnig. In BC bist du gar nicht daran vorbei gekommen auch tägliche Quests zu absolvieren um die möglichst gut für die Heros auszurüsten. Vorher brauchtest du dir nicht mal eine Gruppe suchen, von einem Raid will ich erst gar nicht schreiben. Und auf die Insel von Quel'Danas will ich gar nicht erst näher eingehen.
      War-Rock
      am 09. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dich zwingt auch niemand Equip für Tapferkeitspunkte zu kaufen. Du kriegst dein Gear auch über Heros, LFR und Raids. Wenn man eben Tapferkeispunkte als Hauptquelle für Equip haben will, muss man halt Dailys machen. In BC musstest du dafür Kara Markenfarmruns dingern, oder Heros machen, wenn du überhaupt marken haben wolltest - wobwohl es da eigentlich schon so gear gab. Nun gibt es mehrere Wege an Equip zu kommen. Optimal gelöst. Zumindest im Vergleich zum aus heutiger sicht relativ schwachen BC.
      Blackwing
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich glaub du hast BC nie wirklich richtig erlebt, oder?
      Sicher... Da wurden die ersten Tagesquesten eingeführt... Aber Equipment damit farmen? Zu Beginn? Fehlanzeige. Das ging tatsächlich erst später mit der Insel. Eigentlich gabs für die Tagesquesten und die entsprechenden Ruffraktionen nur Gimmicks wie den Netherdrachen oder Reitrochen. Also keine "Must haves" sondern nur "Nice to haves".
      Ruf musste man damals in den Instanzen verdienen die entsprechenden Fraktionen zugeordnet waren. Hier kam man bis Respektvoll in den normalen Instanzen, um sich dann einen Hero Schlüssel kaufen zu können, ohne den man da gar nicht rein kam. Dort konnte man dann weiter Ruf ansammeln um auch Ehrfürchtig zu werden.

      Ich glaube, was heute viele stört, mich zugegebener Maßen eingeschlossen, ist die Tatsache das du dazu gezwungen wirst Tagesquesten zu machen, wenn du Equipment für Tapferkeitspunkte kaufen willst.
      Würde es bei den Rüstmeistern Äquivalente mit anderen Stats/Designs geben, und die Tapferkeitspunkt Rüstmeister ohne Beschränkung ihre Waren anbieten, wäre der Aufschrei nur halb so groß. So werde ich aber, als passionierter Instanzengänger, gegängelt Tagesquesten zu machen, damit ich diese Tapferkeitspunkte überhaupt ausgeben kann. Denn, wenn du mit frisch 90 alle weiteren Questen links liegen lässt, bist du bei keiner Fraktion wohlwollend, geschweige denn Respektvoll. Und das stört.
      Tschinkn
      am 07. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die Tagesquests o.a. dailies (nicht: "daylies") sind alles andere als Pflicht. Es gibt keine Pflichtfraktionen mehr, weil es keine Kopf-Verzauberungen mehr gibt und die Schulterverzauberungen bei den Inschriftenkundigen erhältlich sind.

      Das Tagesquest-Konzept erlaubt es durchaus, einfach nur bei einer oder sogar bei keiner Fraktion den Ruf zu verbessern. Zum Raideinstieg reichen Gegenstände der Stufe 463 aus den heroischen Instanzen. Außerdem stehen da zwei dicke Weltbosse, die bereitwillig dickes Gear fallen lassen. Und das ganz ohne "daylies".

      Wer Tapferkeitspunkte ausgeben will, konnte das mit einem Minimum an Aufwand tun. Und das Tapferkeitspunkte-Cap ist hoch genug, um Tapferkeitspunkte bis Patch 5.1 zu sparen und dann in Item-Aufwertungen zu investieren.

      Das mit den Wappenröcken war lächerlich. Man hätte die Wappenröcke und Fraktionen in Cataclysm und zum Teil in WotLK auch komplett weglassen können und stattdessen einfach alles direkt für Tapferkeits- und Gerechtigkeitspunkte zuänglich machen könnnen.

      Das neue System ist besser. Es schafft Spielinhalte und Spielinhalte beugen Langeweile vor. WoW ist mehr als nur Dungeons und Raids. War es schon immer, wollte es immer sein.
      Das verstehen viele aber leider nicht. Diese Menschen verstehen wenig bis nichts. Nicht mal Englisch. Gäbe es keine deutsche Sprachversion und wäre nicht über jedem Questitem ein dickes Glitzern oder gar ein Zahnrad, so würde es diese Spieler gar nicht geben.
      Dagonzo
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Die Tagesquests o.a. dailies (nicht: "daylies") sind alles andere als Pflicht."

      Beides falsch
      http://www.duden.de/rechtschreibung/Daily
      Aber irgendwie immer das selbe, wie mit Standart, was eigentlich Standard geschrieben wird. Naja was solls, manche lernen es nie.

      Zum Spiel. Ich finde es einfach so gut wie es ist.
      Annovella
      am 07. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      45% bewerten TBC mit der Schulnote "1". Wen wunderts? TBC <3
      NeoDragon84
      am 07. November 2012
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      das echt zum wegschmeissen hier manchmal^^ wenn man bedenkt das einige schon jahrelang spielen, monatelang irgendwelche raids nach items abgefarmt haben und sich hier nun ausheulen das sie n paar wochen daylis, wenn überhaupt (vielleicht nur tage^^) machen müssen um diese scheiss fraktionen auf erfürchtig zu bekommen, könnt ich mich kaputt lachen.... und das nennt man denn auch noch n grund dafür das das n scheiss addon is^^
      *ironie an* "oh mein gott, ich bekomm mein char nich sofort nach einer woche und erlangen von stufe 90 auf gegenstandstufe 480" *ironie aus*
      echt ..^^ keiner weiteren bemerkung würdig.....
      für meinen geschmack is mop n geniales addon, die haben mehrere sau geile sachen eingebaut. das einizge , was ich auch nich soooo sonderlich hitverdächtig finde is das bei den daylis einige items wirklich ne miese droprate haben. aba auch damit kann ich gut leben. und muss mich hier nich auskotzen. wenn das nun mal so is is das nun mal so. dann dauerts halt mal länger. dann hab ich auch halt länger spass an wow.
      Nemaru
      am 09. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Jaegermeister95
      Dir ist schon klar , dass man für die epic Tapferkeitspunkte brauch?
      Zu Cata konnte man die nämlich einfach mit Gold bei den Fraktionen kaufen.
      Ich weis ehrlich gesagt nicht wie du die 2 epics vor 90 bekommen konntest..
      Jaegermeister95
      am 08. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich habe z.B. gegen Daily Q garnix, ABER was man dafür alles bekommt, dagegen hab ich was. in Cata z.B. gabs ein Item pro Fraktion u Spezialisierung. Man nenne mir einen slot den man nicht auf 489 bringen kann mit irgendeiner Fraktion etc. bevor ich überhaupt 90 wurde hatte ich schon 2 epics... und wennn man gold auch noch hat na dann sin schon 5 oder so drinnen. Und das selbe prinzip im lfr: ITEMS OHNE ENDE gegen einen Schwierigkeitsgrad der naja... nicht sehr anspruchsvoll ist
      Paladox
      am 07. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich finde auch die vielen Dailys in Ordnung, da man in Cataclysm und Wotlk mit dem Wappenröcken einfach viel zu schnell Ruf bekam. Auch die kleineren Geschichtsstränge nach nahezu jeder Rufstufe sind ganz nett. Mich persönlich nervt es nur, dass die Twinks erst den Lotus wieder von 0 auf Respektvoll farmen müssen, um andere Fraktionen freizuschalten. Aber dem wirkt ja Blizzard demnächst gut entgegen.
      Espe89
      am 07. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich verstehe beide Seiten. Mir geht es darum, dass es mir zu viele Daylies geworden sind, die irgendwie dann doch sehr wenig Spaß machen. Es ist ein stiller Zwang, der auf die Leute ausgeübt wird. Natürlich sind die Daylies gerade für Blizz sinnvoll: Die Leute nörgeln nicht rum, sie hätten nichts zu tun. Zufrieden sind wir aber deswegen nicht, weil es einfach derbe wenig Spaß macht (am besten) jeden Tag das selbe zu tun. Und dennoch ist es wirklich notwendig die Daylies zu machen, da man sonst auf den Tapferkeitspunkten sitzen bleibt.

      Das ist es, was mich so stört. Da hätt ich gern wieder das Markensystem zurück, bei dem man noch 120 Marken für ein Item gebraucht hat, aber hauptsache ich MUSS nicht mehr die Daylies machen.

      Tägliche Aufgaben hab ich im RL genug. Da will ich es in WoW nicht auch noch haben.
      Nemaru
      am 07. November 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Sehe ich genauso...

      Diejenigen, die sich über die vielen daylies beschweren sind dann auch meistens die, die sich Classic zurück wünschen...

      Damals musste man ja nichts tun um in WoW "erfolgreich" zu sein...(Ironie?)
      DieNette
      am 07. November 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Eigentlich finde ich MoP ganz gut gelungen, jedenfalls besser, als ich es mir damals nach der Ankündigung von Pandas & Asia-Style vorgestellt habe.
      Aber es gibt doch auch eine ganze Menge (unnötige) Dinge, die einen fahlen Beigeschmack hervorrufen: der schlimmste für mich(mit mehreren (Berufs)Twinks), ist massig, immerwieder gleiche, auf die Dauer nervende Dailys, die man machen MUSS(ja!) wenn man denn auch die Tapferkeitspunkte ausgeben möchte, bzw die guten Rezepte möchte.
      Versteht mich nicht falsch ich hab nichts dagegen mir mit meinem Main den Ruf zu erabeiten oder gewisse Dinge zu farmen, das ganze aber mit jedem Twink erneut auf die gleiche Art tun zu müssen macht keinen Spass auch wenn mit 5.1 wohl eine kleine Erleichterung für Ruf kommt ist das keine befriedigende Lösung.
      Zb auf meinem Erz+Kräuter-Farmchar stapeln sich die Harmoniegeister sinnlos, während meine Ingi/Inschriftler, Schmied, Lederer, Schneider jeden Tag auf die Farm rennen und für die Bauern questen um wenigstens etwas voran zukommen. Erfolge/Mounts/Pets dagegen sind doch auch accountweit(das finde ich sehr gut), aber diese Inkonsequenz nervt mich etwas.

      Es gibt aber noch einige andere Kleinigkeiten/Unstimmigkeiten die mich stören:

      - Galleon ist viel zu selten da
      - manche Rare-Mops sind dauernd da, egal wie oft sie gelegt werden, andere nie
      - verstreuen von Punktehändlern über den neuen Kontinent
      - Gerechtigkeitspunkte schnell am Cap und nichts mehr da wofür man sie ausgeben könnte wenn man (recht schnell) blaues Herozeug oder besseres hat.
      - Pflanzensamen kann man nicht in Kräutertaschen ablegen
      - einige Erfolge scheinen nicht so zu funktionieren wie die Beschreibung es darstellt(zb bei den Shado-Pan)...dabei muss ich auch gerade an den nervigen Tank-Begleiter denken der gerne mall alles und jeden pullt

      Was ich auch nicht verstehe ist, wieso neue Dinge wie zb. die Prügelgilde eingeführt werden, die nur eine Handvoll Spieler nutzen können, dafür also Ressourcen(Programmierer/Designer/Zeit) aufgewendet werden, es aber dann andererseits heisst für Sachen die alle betreffen(zb neuere Charaktermodelle) sei keine Zeit da bzw es kommt irgendwann mal.

      So, auch wenn das jetzt viel nach Meckerei klingt, im Grossen und Ganzen gefällt mir Mop
      Nexilein
      am 07. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Als "Selbstversorger" hat man in der Tat mit einigen Hürden zu kämpfen, aber das ist auch gut so!
      Entweder es wird rege gehandelt, oder man stellt sich die wichtigen Dinge einfach selber her... ich bin für das Handeln.
      Derulu
      am 07. November 2012
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "für die Gegner, das Design der Prügelarena usw. werden sicher auch Grafiker benötigt... "


      Die Gegner sind jetzt keine neuen Designs Aber stimmt, 1-2 Designer wird man brauchen
      DieNette
      am 07. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      1. es kann aber immer nur einer zur selben Zeit kämpfen, der Rest guckt zu
      2. für die Gegner, das Design der Prügelarena usw. werden sicher auch Grafiker benötigt...
      Derulu
      am 07. November 2012
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Was ich auch nicht verstehe ist, wieso neue Dinge wie zb. die Prügelgilde eingeführt werden, die nur eine Handvoll Spieler nutzen können, dafür also Ressourcen(Programmierer/Designer/Zeit) aufgewendet werden, es aber dann andererseits heisst für Sachen die alle betreffen(zb neuere Charaktermodelle) sei keine Zeit da bzw es kommt irgendwann mal."


      1. Ist auch der Fightclub irgendwann für alle (und nicht nur wenige)nutzbar, einzig der zugang ist etwas verzögert (Jedes Mitglied, kann pro Woche einen weiteren Spieler einladen was nach wenigen Wochen so ziemlich alle Spieler auf deinem Server betreffen sollte)
      2. sind das 2 völlig verschiedene Berufe, die das machen (das eine sind Charakterdesigner, also in erste Linie Grafiker an denen es hängt, beim anderen sind es "Contentdesigner", also Programmierer).
      Teldriir
      am 07. November 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Wenn ich schon wieder lese, dass einige einen höheren Schwierigkeitsgrad im LFR fordern, könnte ich schon wieder kotzen. Der ist genau wie er sein sollte. Bosse ansehen, Mechaniken beiläufig einstecken und die Instanz erleben. Wer was forderndes will, soll sich um Himmels Willen nen 10er oder nen 25er auf normal suchen. Der LFR ist für uns Casuals, die wenig Zeit haben um 2 Stunden an einem Boss rumzumachen...
      Hanon
      am 10. November 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also die Bossmechanik lernst du im LFR nicht wirklich und ein gefühl wieviel schaden welcher angriff macht auch nicht aber ich wäre für einen LFR Hc wo man das lernt als zusatz da müssen ja casuals sich nicht anmelden gibt ja eh denn normalen LFR modus.
      Chakusa Cazador
      am 07. November 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      so, habe mir heute nach fast 2 jahren wow abstinenz auch das addon zugelegt ... ich werde mit schwerpunkt gruppenspiel und rollenspiel spielen und mich interessierten weder items noch ruf oder raids ... gemütlich spielen und spass haben und nicht versuchen mit leuten ohne leben konkurieren zu wollen. Dieses ganze hopp hopp und go go sowie sich in irgendwelche zwänge drängen zu lassen verderben das ganze spiel.


      Man sieht sich
      Tidra-on
      am 07. November 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Zitat: "Mists of Pandaria schneidet damit insgesamt etwas schlechter ab als Cataclysm in der vergleichbaren Umfrage einen Monat nach Release. "

      Da solltet ihr vielleicht die Umfrage im Ganzen im Blick halten, und nicht nur ein Kriterium. Sieht man nämliche alle Punkte zusammengezogen, liegt MoP knapp zwischen BC und Woltk...mit gehörigem Abstand vor Cata. Man sollte immer die Gesamtheit betrachten.

      Im Übrigen was hier einige Kommentare betrifft, die behaupten das die Fanboys verantwortlich wären für das gute Ergebnis. Gerade jene sind eben die die das "Ruf grinden" und die stellenweise "Lächerliche Schwere" der Dungeons bemängeln. Das nach einem Monat rund 35-40 % zu Raids und Co noch keine Angaben machen können betrachte ich sogar als dicken Pluspunkt wie schon damals zu BC.

      Klar habe auch ich noch einige Kritikpunkte zu MoP, wie zb. das lieblose reinklatschen der Szenarien ab lev 90, das bestätige Aufwärmen der alten Instanzen, die völlig sinnfrei einfach eingeschoben werden. usw. Die zwar tolle Umsetzung von Farmville und deutliche Aufwertung des Kochberufes, dafür aber völlig lieblose unfordernde Skillen der andern Berufe...Scheider, VZ etc. ist derzeit einfach lachhaft...

      Aber auch hier gilt, im grossen und ganzen zu urteilen und da kommt MoP mehr als deutlich vor Cata, und vielleicht auch vor Woltk (wobei man hierzu abwarten muss wie spätere Raids und Inhalte nachkommen, vor allem bei Raids wirds schwer Woltk dank Ulduar ,Ic und den drei nachgeschobenen Heroinstanzen zu übertreffen).
      Satanine
      am 07. November 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Hiho,

      also MoP ist bisher gut gelungen...auf jeden Fall besser wie Cata....aber:

      Mich nerven am meisten diese tägliche (Ruf) Questen, man wird hier tatsächlich gezwungen zu Questen damit man sich die Tapferkeits - Gerechtigspunkte Items holen kann!!! Da wäre ich wieder für das Wappenrock System....ab einem bestimmten Ruf (Freundlich oder Wohlwollend) könnte man sich einen Wappenrock kaufen und über die Inis den Ruf erarbeiten! Was ich auch nicht so gut finde ist dieses Serverübergreifende, dies stört beim Questen massiv....da ständig zu überlaufen Gebiete sind und damit die Questgegenstände/NBC´s zu wenig sind oder zu selten dropen...gerade Questgegenstände (bei den täglichen) sollten eine 100% Droprate bekommen!

      Dieses tägliche Quests Problem oder Rufthema sollte Blizzard nochmal überarbeiten....es kann nicht sein das ich jetzt mit über 1000 Tapfergeitspunkten keine Items bekomme nur weil mir der Ruf fehlt...!!!

      LG
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1034337
World of Warcraft
WoW Mists of Pandaria: Tolle Welt, zu viele Tages-Quests - Ergebnisse unserer Zufriedenheitsumfrage
Die aktuelle WoW-Erweiterung Mists of Pandaria ist inzwischen seit über einem Monat auf den Liveservern zu World of Warcraft spielbar. Wir wollten wissen, wie die Pandaria-Abenteuern den buffed-Lesern bisher gefallen. Und Ihr habt zahlreich geantwortet.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Mists-of-Pandaria-Tolle-Welt-zu-viele-Tages-Quests-Ergebnisse-unserer-Zufriedenheitsumfrage-1034337/
07.11.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/11/WoW_Mists-of-Pandaria_Zufriedenheitsumfrage_Bewertung.jpg
world of warcraft,blizzard,mmo
specials