• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Updated

    WoW: Der prophezeite Preisabfall bleibt bisher aus (Stand 25. Juli 2016)

    Hier seht ihr ein Bild der WoW-Marke. Quelle: buffed

    Die WoW-Marke, die ihr im Spiel für Gold kaufen könnt, um euer WoW-Abo zu bezahlen, hat in den vergangenen Monaten eine enorme Wertsteigerung mitgemacht. Dieser Kurs bleibt auch weiterhin bestehen. Wir halten euch wöchentlich über den Preis des WoW-Tokens auf dem Laufenden.

    In WoW dient die WoW-Marke dazu, sein Abonnement und somit seine Spielzeit pro Monat mit der Ingame-Währung Gold finanzieren zu können. Wer Spielzeit braucht, kauft sich diese im Auktionshaus von WoW. Wer legal an Gold kommen will und im Real Life die nötigen Euro-Scheine parat hat, kann sich die Marke umgekehrt für 20 Euro im Ingame-Shop kaufen. Somit haben Spieler die Möglichkeit legal Gold zu erlangen. In diesem Artikel halten wir euch über die Preisentwicklung der WoW-Marke auf dem laufenden und geben euch wöchentliche Updates zum Preis des WoW-Tokens.


    WoW-Marke - Stand 25. Juli: Der Preis für die WoW-Marke bleibt niedrig, der angekündigte Preisabfall bleibt jedoch aus

    Der Preis der WoW-Marke ist im Gegensatz zu den vergangenen Wochen weiter günstig, der rapide Preisabfall, der für Patch 7.0 prophezeit wurde, ist jedoch nicht eingetreten. WoW: Der prophezeite Preisabfall bleibt bisher aus (Stand 25. Juli 2016) (1) Quelle: buffed Mit dem Start von Patch 7.0.3 vermuteten viele in der Community, dass sich durch die Wiederkehr vieler Spieler der Preis für die WoW-Marke deutlich verringern würde. Zwar ist der Preisabfall in unserer Grafik ziemlich deutlich, der Preis für das Token ist laut wowtoken.info in der letzten Woche jedoch eher gestiegen. Am 21. Juli betrug der Preis sogar knapp 90.000 Gold und fiel nur noch selten unter die 70.000er Marke. Wir sind gespannt, ob sich der Preis für die WoW-Marke mit Legion doch noch in die 70.000er Region begibt.


    WoW-Marke - Stand 18. Juli: Der Preis für die WoW-Marke pendelt sich ein

    Der Preis für die WoW-Marke bleibt auch in der vierten Juliwoche günstig. WoW: Goldpreis der WoW-Marke bleibt weiter niedrig (Stand 18. Juli 2016) (1) Quelle: buffed Auch in der vierten Juliwoche bleibt der Preis für die WoW-Marke weiter günstig. Das WoW-Token ist wie in den letzten zwei Wochen für 79.000 bis gut 85.000 zu haben. Am Mittwoch den 20. Juli erscheint endlich der Pre-Patch zu WoW: Legion, wir sind gespannt, ob und wie sich der Preis für die WoW-Marke dann verändern wird.


    WoW-Marke - Stand 11. Juli: Die WoW-Marke wird immer günstiger

    WoW: Legion rückt näher. Das wirkt sich nicht nur auf die Abonnentenzahlen aus, sondern auch auf den Preis der WoW-Marke. Woche für Woche wird die Marke immer günstiger. Viele in der WoW-Community nehmen an, dass der Preis für das WoW-Token bis zum Release von WoW: Legion noch einmal deutlich fallen wird. WoW: Goldpreis der WoW-Marke fällt weiter ab (Stand 11. Juli 2016) (1) Quelle: buffed
    Der günstige Preis für die WoW-Marke hält auch in dieser Woche weiter an. Gegen Mittag (wenn sie über den Tag gesehen am teuersten ist) liegt der Preis bei gut 84.000 Gold. Lag der Höchstpreis für das WoW-Token in den letzten Wochen noch bei über 90.000, übertraf der Höchstwert der letzten sieben Tage nie die 87.000. Gegen 3 Uhr nachts und 8 Uhr morgens bekommt man die WoW-Marke sogar für knapp unter 80.000. Trotz des immer günstiger werdenden Preises raten viele Spieler in der Community mit einer größeren Anschaffung von WoW-Marken trotzdem noch zu warten. Laut ihnen wird der Goldpreis noch günstiger werden, je näher wir WoW: Legion kommen. Das könnte tatsächlich der Fall sein, zu 100 Prozent würden wir das aber nicht unterschreiben.


    WoW-Marke - Stand 4. Juli: Preis für die WoW-Marke sinkt stark

    In der zweiten Juli-Woche fällt der Preis der WoW-Marke weiter. Das WoW-Token kratzt mittlerweile nur noch selten an der 90.000er Marke und ist teilweise sogar für unter 80.000 Gold zu haben. WoW: Goldpreis der WoW-Marke fällt weiter ab (Stand 4. Juli 2016) (1) Quelle: buffed Statt sich weiter im 85.000 bis 90.000er Bereich zu bewegen, kann die Marke in dieser Woche sogar für 80.000 und am Wochenende sogar für 79.898 Gold erworben werden. Damit ist der letzte Woche angesprochene Tiefstwert aus dem März tatsächlich unterboten worden. Über 88.000 Gold steigt der Preis für das WoW-Token nur noch um die Mittagszeit. Wer etwas Gold sparen möchte kauft daher am besten früh morgens oder Nachts.

    WoW-Marke - Stand 27. Juni: Preis für die WoW-Marke sinkt weiter

    Ende Juni sinkt der Preis für die WoW-Marke weiter. WoW: Kurs der WoW-Marke sinkt weiter leicht ab (Stand 27. Juni 2016) (1) Quelle: buffed Der Trend von letzter Woche hält weiter an. Zum Wochenanfang sinkt der Preis des WoW-Tokens weiter um ein paar Hundert Gold. Den letzten Anstieg gab es am 22. Juni, als die Marke mal wieder die 90.000er Marke knapp mit 90.116 Gold übertrat. Seitdem liegt der Preis seit langen wieder unter 90.000 Gold. Sonntagnacht (26. Juni 2016) fiel der Preis sogar auf 80.906 und lies sie nach Mitte März fast wieder in die 70.000er rutschen.


    WoW-Marke - Stand 21. Juni: Preis für die WoW-Marke auf neuem Tiefstwert seit 3 Monaten

    In der vierten Juniwoche fällt der Preis der WoW-Marke überraschend. Über 90.000 Gold steigt das WoW-Token nur noch selten. In der vierten Juniwoche fällt der Preis der WoW-Marke überraschend. Über 90.000 Gold steigt das WoW-Token nur noch selten. Quelle: buffed Wenn wir euch das wöchentliche Update zum Preis der WoW-Marke liefern, schauen wir uns den Preis zwischen 11 und 12 Uhr an. Zu dieser Uhrzeit liegt der Kurs für das WoW-Token meist relativ hoch. Daher tendiert er meist über oder knapp in Richtung der 90.000er Grenze. An diesem Tag müssen wir jedoch feststellen, dass selbst heute Mittag der Preis bei 89.499 Gold liegt. So niedrig war er seit 3 Monaten nicht mehr. Schaut man sich den Wochenverlauf auf wowtoken.info an, sieht man, dass diese Woche die WoW-Marke sogar für gut 82.000 Gold zu haben war und nur einmal am Dienstag weit über 90.000 lag. Zum Vergleich: Bis auf einen Ausreißer am 2. Juni lag der Tiefstwert Anfang des Monats noch bei rund 86.000 Gold und die Höchstpreise schlugen regelmäßig um die 91.000 und höher aus. Wenn die WoW-Marke auf diesem Kurs bleibt, könnten wir nächste Woche seit langem wieder eine Periode sehen, in welcher der Preis für das WoW-Token nicht über 90.000 Gold steigt!

    WoW-Marke - Stand 15. Juni: Preis für die WoW-Marke stabilisiert sich wieder knapp unter der 90.000er Grenze

    So viel kostet die WoW-Marke in der dritten Juniwoche. WoW: Kurs der WoW-Marke tendiert weiter Richtung 90.000+ (Stand 15. Juni 2016) (1) Quelle: buffed Der Preis bleibt im Vergleich zu den letzten zwei Wochen weitestgehend unverändert. Wer Abends oder Nachts eine Marke für Gold kaufen will, muss dafür 86.000 bis 88.000 Gold hinlegen. Der Höchstpreis lag in der letzten Woche übrigens bei 93.476 (um 11:52 Uhr). Wer Spielzeit mit Gold kaufen will, sollte also nicht während der Mittagszeit einkaufen. Am günstigsten war die Marke am Montag den 13.6 (86.061 Gold).


    WoW-Marke - Stand 31. Mai: Preis für die WoW-Marke bald konstant über 90.000?

    Der Stand der WoW-Marke tendiert am 31. Mai weiter Richtung 90.000 +. Das Token kostet in der 6. Mai-Woche knapp 92.000 Gold. WoW: Kurs der WoW-Marke tendiert weiter Richtung 90.000+ (Stand 31. Mai 2016) (1) Quelle: buffed Auch in der letzten Mai-Woche tendiert der Preis für die WoW-Marke in Richtung 90.000. Wer in der Woche günstig ein WoW-Token für Gold kaufen möchte, muss gut 87.000 Gold auf den Tisch legen. Der Höchstpreis der Marke betrug in diesem Monat 95.386 Gold.



    WoW-Marke - Stand 23. Mai: Preis für die WoW-Marke auf 92.556 gesunken

    Der Trend hält weiter an und so werden wir in den nächsten Wochen wohl keine WoW-Marke mehr unter 90.000 Gold bekommen. WoW: Kurs der WoW-Marke tendiert weiter Richtung 90.000+ (Stand 23. Mai 2016) (1) Quelle: buffed Wie bereits letzte Woche prognostiziert, erhält man die WoW-Marke immer noch unter der 90.000er Marke. Das Zeitfenster um den idealen Preis abzupassen, beziehungsweise eine Marke für unter 90.000 Gold zu kaufen, wird jedoch immer kleiner. Langsam aber sicher schreiten wir weit über die 90.000er Marke und werden, wenn der Trend weiter anhält, bald kein WoW-Token mehr unter diese magischen Grenze bekommen. Der Höchststand für die WoW-Marke war diese Woche übrigens bei 95.335 Gold.



    WoW-Marke - Stand 17. Mai: Preis für die WoW-Marke bei 90.288 angekommen

    Der Trend der WoW-Marke geht in der 4. Maiwoche weiter RIchtung 90.000. WoW: Kurs der WoW-Marke tendiert weiter Richtung 90.000+ (Stand 17. Mai 2016) (1) Quelle: buffed Zugegeben, unsere Preismessung findet meist Vormittags statt. Zu diesem Zeitpunkt ist der Preis für die WoW-Marke immer etwas höher. Man bekommt das Token am Abend auch für knapp unter 90.000 Gold. Wenn man sich den Trend im Vergleich zum Vormonat anschaut, sieht man jedoch deutlich, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis die 90.000 ganz normal sein werden. Wir warten immer noch gespannt die Preisentwicklung kurz vor der Erweiterung ab, wenn viele Spieler wieder zurückkehren werden.


    WoW-Marke - Stand 10. Mai: Preis für die WoW-Marke bei 90.288 angekommen

    Nach einer langen Zeit zwischen 82.000 und 88.000 ist der Preis für die WoW-Marke jetzt auf über 90.000 angestiegen. Das Token kostet am 10. Mai 90.288 Gold. WoW: Preis für die WoW-Marke sprengt die 90.000er Grenze (Stand 10. Mai 2016) (1) Quelle: buffed Wir haben uns lange gefragt, wann die magische Grenze von 90.000 Gold endlich langfristig gebrochen wird. Dieser Zeitpunkt scheint jetzt da zu sein. Momentan geht der Trend in Richtung 91.000 Gold für ein WoW-Token. Dieser Trend wird wahrscheinlich auch in den nächsten Wochen weiter gehen. Spätestens wenn das Legion-Pre-Event startet, werden sich viele Spieler für Gold Spielzeit kaufen und den Preis in die Höhe steigen lassen. Das freut diejenigen, welche die WoW-Marke für Echtgeld erwerben.


    WoW-Marke - Stand 2. Mai: Preis für die WoW-Marke weiter unverändert

    Am 2. Mai ist der Preis für die WoW-Marke so gut wie unverändert. WoW: Preis für die WoW-Marke bleibt unverändert hoch (Stand 2. Mai 2016) (1) Quelle: buffed Im Gegensatz zur Vorwoche sehen wir beim Preis der WoW-Marke keine Veränderung. Der Preis kratzt immer wieder an der 90.000er Marke und ist Nachts um die 84.000 Gold zu haben.


    WoW-Marke - Stand 25. April: Preis für die WoW-Marke stabil zwischen 84.000 und 88.000 Gold

    Auch in der vierten Aprilwoche bleibt er Preis für die WoW-Marke mehr oder weniger unverändert. Das Token kostet weiterhin zwischen 84.000 und 88.000 Gold. WoW: Preis für die WoW-Marke zieht wieder etwas an (Stand 18. April 2016) (1) Quelle: buffed Am 20. April war es tatsächlich das erste Mal soweit und die magische Grenze von 90.000 Gold wurde geknackt. Lange hielt der Preis aber nicht an. Mittlerweile bewegen wir uns, ähnlich wie letzte Woche, zwischen 84.000 und 88.000 Gold.


    WoW-Marke - Stand 18. April: Preis für die WoW-Marke bewegt sich weiter um die 88.000er Marke

    So viel kostet die WoW-Marke am 18. April. Der Preis für die WoW-Marke bewegt sich mittlerweile konstant um die 88.000er Marke. Quelle: buffed Nach langer Zeit ist der Preis für die WoW-Marke mal wieder einigermaßen konstant. Für diejenigen, die sich die Marke für Gold kaufen, ist der Preis allerdings ziemlich hoch. Auch wenn die Garnison in WoD einiges an Gold einspielt, sind knapp 90.000 nicht gerade wenig. Nachtschwärmer und Frühaufsteher können die Marke teilweise für 82.000 Gold abstauben.


    WoW-Marke: Stand 11. April: Preis für die WoW-Marke steigt wieder etwas an.

    So viel kostet die WoW-Marke am 11.April. Mittlerweile schwankt der Preis der Marke zwischen 80.000 und 89.000 Gold. Quelle: buffed Der Preis für die WoW-Marke steigt wieder leicht an, die 90.000er Marke haben wir aber immer noch nicht überschritten. Der Preis schwankt je nach Tageszeit extrem. In der Nacht bekommt man die Marke bereits für gut 80.000 Gold. Über den Tag und am Abend bewegt sich der Preis zwischen 85.000 und 88.000 Gold.


    WoW-Marke: Stand 4. April: Preis für die WoW-Marke sinkt um fast 3.000 Gold.

    So viel kostet die WoW-Marke am 4. April. Die WoW-Marke steigt diese Woche ausnahmsweise mal nicht. Der Preis fällt auf gut 86.000 Gold. Quelle: buffed Nachdem wir letzte Woche noch prognostiziert haben, dass der Preis für das WoW-Token bald die 90.000er Marke knacken wird, geht der Preis jedoch nun etwas zurück. Mittlerweile bewegen wir uns wieder um die 86.000 Gold herum. Nachtaktive bekommen die Marke gegen 3 Uhr sogar für gut 82.000 Gold. Wirklich günstig ist das aber immer noch nicht.


    WoW-Marke: Stand 29. März: WoW-Token bald auf 90.000 Gold.


    Die WoW-Marke bewegt sich langsam aber sicher auf die 90.000er Marke zu. Am nähesten waren wir am 26. März, als die Marke ein neues Hoch von 89.409 Gold erreichte. Nächste Woche erwarten wir die 90.000er Grenze zu überschreiten.
    WoW: Preis für die WoW-Marke steigt weiter an! (Stand 29. März 2016) (1) WoW: Preis für die WoW-Marke steigt weiter an! (Stand 29. März 2016) (1) Quelle: buffed


    WoW-Marke: Stand 22. März: Ein neuer Höchststand ist erreicht. Für 20 Euro erhaltet ihr aktuell 87.389 Gold.

    Der Goldkurs der WoW-Marke. Die WoW-Marke errreicht auf europäischen Servern einen neuen Höchststand und liegt am 22. März bei 87.389 Gold. Quelle: buffed


    WoW-Marke: Stand 15. März 2016 - WoW-Token erreicht neuen Höchststand von 82.767 Gold

    Auch in dieser Woche das gleich Bild: Der Preis für die Marke bewegt sich um die 80.000 Gold herum und steigt am heutigen Tag sogar auf einen neuen Höchstpreis von knapp 83.000 Gold. Echtgeld-Käufer freut das, die andere Seite überlegt sich mittlerweile, ob man das Monatsabo nicht doch wieder mit Echtgeld bezahlen sollte (oder sogar muss). Der Goldkurs der WoW-Marke. WoW-Marke: Der Preisanstieg für die WoW-Marke scheint kein Ende zu nehmen und erreicht am 15. März einen neuen Höchststand von 82.767 Gold. Quelle: buffed



    WoW-Marke: Stand 8. März 2016 - WoW-Token Preis steigt erstmals auf über 78.000 Gold

    Der Goldkurs der WoW-Marke. Lange Zeit bliebt der Preis zwischen 72.000 und 76.000 Gold. Am 8. März wurde erstmals die 78.000er Grenze durchbrochen. Der Trend geht weiter in Richtung Preisanstieg. Quelle: buffed Der Preis für die WoW-Marke in Europa steigt weiter stetig an. Heute am 8. März erreichte das Token 78.354 Gold. Entwickelt sich dieser Trend weiter, werden wir nächste Woche die 80.000er Marke knacken.


    WoW-Marke: Stand 28. Februar 2016 - WoW-Token Top-Preis bleibt auf 75.000

    Der Goldkurs der WoW-Marke. WoW-Marke: Eine Woche später liegt der Preis für das WoW-Token weiterhin zwischen 70.000 und 75.000 Gold. Quelle: buffed Nach dem doch sehr krassen Anstieg pendelt sich der Preis für die WoW-Marke nun zwischen 70.000 und 75.000 Gold ein. Ob der Preis nochmal ansteigt oder erst einmal unverändert bleibt, werden die nächsten Wochen zeigen. Dadurch dass viele Spieler wieder in WoW reinschauen werden, je näher die Erweiterung rückt, gehen wir davon aus, dass der Preis für die WoW-Marke eher ansteigen als abflachen wird. Der Punkt, an dem der Gold-Preis im Auktionshaus für die Spieler zu hoch wird, ist noch nicht erreicht.


    WoW-Marke: Stand 21. Februar 2016 - WoW-Token erreicht mit fast 75.000 Gold Rekordhoch!


    Diese Woche müssen wir einen starken Anstieg von zuvor Rund 68.000 auf knapp 75.000 Gold feststellen. Einen derart rasanten Anstieg gab es das letzte Mal im Oktober 2015.

    Der Goldkurs der WoW-Marke. WoW-Marke: Im Februar steigt der Preis für die WoW-Marke über 11.000 Gold an. Quelle: buffed

    Was sind die Gründe für den Preisanstieg?

    Im Grunde ist die Antwort simpel: Angebot und Nachfrage lassen den Preis ansteigen. Wie es scheint, gibt es momentan wenige Spieler welche die Marke für Echtgeld kaufen und viele Spieler die sie im Auktionshaus für Gold erwerben. Blizzard kann den Preis natürlich auch selber regulieren, betont jedoch, dass sich der Preis nach Angebot und Nachfrage richtet. Ob Blizzard doch heimlich an den Rädchen im Hintergrund dreht oder nicht, überlassen wir an dieser Stelle den Verschwörungstheoretikern.

    Warum steigt der Preis nur in Europa so stark an?

    Um Diese Frage beantworten zu können, müsste man natürlich selbst einen Blick auf die Zahlen werfen, die nur Blizzard zur Verfügung stehen. Die Antwort die man zu diesem Punkt immer wieder aus der Community hört, ist, dass viele Spieler in Europa (Russland wird hier oft genannt) mehr Gold farmen und es daher mehr Käufer der Marke gibt. Mehr Käufer und weniger Verkäufer = Anstieg des Preises. In einigen europäischen Ländern ist der Kauf einer Marke nicht ganz so günstig. Für Spieler in den USA scheint das Bezahlen des Abonnements mit Echtgeld weniger gravierend zu sein. Ohne die Zahlen von Blizzard, ist das aber wie gesagt nur Spekulation.

    WoW-Marke: Die Preisentwicklung von Januar bis Mitte Februar

    Der Goldkurs der WoW-Marke. WoW-Marke: Im Januar gab es kaum Auffälligkeiten in der Preisentwicklung. Anfang Februar zieht der Preis für das WoW-Token jedoch mächtig an. Quelle: wowtoken.info Am 8. Februar sieht man erstmals eine Veränderung in der Preispanne der WoW-Marke. Anfang Februar zieht der Preis auf 66.358 Gold an. Am 12. Februar müssen WoW-Spieler das erste Mal über 70.000 Gold für ein WoW-Token hinblättern. Seitdem scheint der Preis unregelmäßig zu steigen und beträgt mittlerweile über 74.000 Gold. Das ist für Käufer der Marke gut, wer jedoch Spielzeit mit der WoW-Währung kauft, muss deutlich mehr ausgeben als noch vor einem Monat.


    Ältere Meldung vom 24.12.2015

    Im April 2015 wurde die WoW-Marke ins Spiel eingeführt, über die ihr WoW praktisch kostenlos spielen könnt. Denn wer die WoW-Marke für Gold im Auktionshaus kauft und sie anschließend benutzt, bekommt 30 Tage Spielzeit für seinen Account gutgeschrieben. Wer viel Zeit hat, WoW zu spielen und Gold zu farmen, kann so gratis WoW spielen.

    Wer nicht so viel Elan ins Spiel stecken will, der shoppt im Blizzard-Shop eine WoW-Marke für Echtgeld und stellt sie ins Auktionshaus, um an einen guten Schwung Gold zu kommen. Und das lohnt sich für die Spieler schon seit einiger Zeit richtig. Denn auf den europäischen Servern ist das WoW-Marken-Angebot augenscheinlich eher knapp. Entsprechend sind die Preise in den vergangenen Wochen durch die Decke gegangen.

    WoW: Die WoW-Marke in Europa - Preisentwicklung

    Diese Preisentwicklung hat sich schon im Juni abgezeichnet. Teilweise gingen die WoW-Marken für 57.000 Gold ins Auktionshaus. Nach einem konstanten Preis von etwa 48.000 Gold im August entwickelt sich der Preis seither ständig nur in eine Richtung, und zwar nach oben.
    UPDATE: Die 65.000er-Grenze wurde das erste Mal am Mitte November 2015 durchbrochen. Nun, Ende Dezember, liegen die Preise in der 52. Kalenderwoche zwischen 57,779 und 65,779 - je nachdem zu welcher Uhrzeit ihr das Auktionshaus checkt. Das Tief der 57.000er-Marke hatten wir am 2. Dezember, das letzte Mal als die WoW-Marke im Preis so gefallen ist, war im Oktober. Die 65.000 werden mittlerweile nur noch selten erreicht - die Marke hat sich um die 60.000 eingependelt. Manche gehen davon aus, dass die WoW-Marke stetig etwas günstiger wird, je näher wir der Erweiterung Legion kommen. Ist euer WoW-Held knapp bei Kasse und ihr wollt über die WoW-Marke mit Gold handeln, dann stehen die Zeichen für euch günstig. Zur Erinnerung: Der Startpreis der WoW-Marke lag im April bei 35.000 Gold. Wollt ihr ein Auge auf die Preisentwicklung haben, dann schaut auf der Webseite WoWToken.info vorbei, denn dort findet ihr die aktuellen Preise. Der Goldkurs der WoW-Marke. WoW-Marke: Nach dem heftigen Preisanstieg pendelt sich die WoW-Marke in Europa bei 60.000 Gold ein. Ausschläge bis auf 65.000 sind mittlerweile eine Seltenheit. Quelle: wowtoken.info

    WoW: Die WoW-Marke in den USA und Asien - Preisentwicklung

    UPDATE: Die Entwicklung sieht auf den amerikanischen WoW-Servern übrigens ähnlich aus. Gestartet mit 30.000 Gold ist der Goldpreis für die Marke in den ersten Tagen unter 20.000 Gold gefallen. Inzwischen gibt's für eine WoW-Marke in Amerika immerhin rund 36.000 Gold. Ende Dezember liegen die Preise auf den Nordamerikanischen Servern zwischen 36.236 und knapp 41.000 Gold. Die 41.000 am Anfang Dezember waren jedoch eine Ausnahme, die marke liegt eher stabil um die 36.000er-Marke. Die Nordamerikaner müssen im Vergleich zu den Europäern ebenfalls tiefer in die Tasche greifen, wobei der Unterschied immer noch rund 25.000 Gold beträgt. Auf chinesischen Servern zeigt sich eine ähnliche Entwicklung wie auf unseren Realms, in Taiwan hingegen hat sich der Goldpreis von anfangs 250.000 Gold mittlerweile zwischen 170.000 und 175.000 Gold eingependelt. Auf koreanischen Servern lässt sich mit dem Verkauf einer WoW-Marke inzwischen auch ganz gut Gold scheffeln: Hier liegen die Preise zwischen 182.000 und 195.000 Gold.
    Der Goldkurs der WoW-Marke. WoW-Marke: Bei den Amerikanern steigt der Preis hingegen an. Im Dezember erhalten sie das erste mal 41.000 Gold für die Marke. Quelle: wowtoken.info Die europäische WoW-Marke kostet im Blizzard-Shop 20 Euro. Das ist zwar mehr als das Geld, was ihr in ein Monatsabo steckt. Dafür habt ihr aber die Garantie der Entwickler, dass diese Art von Goldhandel sicher ist.

    Erfahrt in unseren Artikeln mehr zur WoW-Marke! In WoW 100.000 Gold illegal für 35,79 Euro oder legal für 40 Euro kaufen? Die WoW-Marke über den Shop zu erwerben, ist deutlich sicherer. PC 53

    WoW: Hat die WoW-Marke die Goldverkäufer aus Azeroth vertrieben?

      Die WoW-Marke erlaubt es Spielern legal Gold bei Blizzard zu kaufen. Aber hat die Marke auch dafür gesorgt, dass Spieler weniger Gold bei Drittanbietern kaufen?
    World of Warcraft: So sieht die aktuelle Preisentwicklung für die WoW-Marke in Taiwan aus. PC 10

    WoW: 349.240 Gold für eine WoW-Marke - das kostet der Token auf anderen Kontinenten

      Im EU-Auktionshaus legt ihr derzeit knappe 40.000 Gold für die WoW-Marke auf den Tresen. Doch auf asiatischen Servern zahlt ihr teilweise über 300.000 Gold dafür.
    PC 27

    WoW-Marke: Absturz in US, Höhenflug in EU

      Nachdem die WoW-Marke zuerst auf den US-amerikanischen Servern veröffentlicht wurde, ließ sich ein relativ schneller Preisverfall beobachten. Zeitweise war die bei 30.000 Gold gestartete US-WoW-Marke nur knapp 20.000 Gold wert. In Europa läuft’s andersherum: Innerhalb der ersten 24 Stunden kostete die EU-WoW-Marke schon mehr als 44.000 Gold.
  • World of Warcraft

    World of Warcraft

    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von SGlanzer
    Vor allem ohne das Gold aus der Garnison sind 80.000 in Zukunft für einige sehr viel Gold. Zuvor lag der Preis aber…
    Von martog1
    Also ich finde den Preis nicht niedrig. Bin warscheinlich in der Minderheit mittlerweile mit meinem einem Char den ich…
    Von Maisie
    Zitat von Vanitra: "- die Garnison bleibt erhalten, man kann täglich die Goldmissionen in Garnison und Hafen…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    Cover Packshot von Black Desert Online Release: Black Desert Online
    Cover Packshot von Squad Release: Squad
    • SGlanzer
      25.07.2016 16:30 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      martog1
      am 20. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich finde den Preis nicht niedrig.
      Bin warscheinlich in der Minderheit mittlerweile mit meinem einem Char den ich wirklich spiele und da sind 80.000 dann doch schon sehr schmerzhaft.
      Finde Twinken total öde un das alles dann nochmal durch zu spielen. Mir graust es schon mit 2 chars die langweilige Garnison ein zu sammeln.
      SGlanzer
      17:24 Uhr
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Vor allem ohne das Gold aus der Garnison sind 80.000 in Zukunft für einige sehr viel Gold. Zuvor lag der Preis aber lange um die 90.000.
      Kamikasi
      am 12. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Im übrigen gibt es ein Maximum an WoW Marken bzw Spielzeit die man im vorraus einlösen kann und zwar sind es 22x30 Tage, habe es eben gemerkt, hatte 8 Marken im Inventar und 14x30 Tage im vorraus eingelöst, es kam die Meldung ihr habt zu viele Marken. Man kann auch nur 10 Marken im Inventar Accountweit haben.

      Maximal könnte ich bis Mai 2018 einlösen.

      Comp4nyX2
      am 04. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also mir wird der aktuelle Preis im Spiel von ca. 80k angesagt.
      Also weit weg von 84 oder gar 86.
      SGlanzer
      am 04. Juli 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Wir aktualisieren den Artikel meist um die Mittagszeit, da ist der Preis immer etwas höher. Aber dazu gibt's darunter ja noch die Erklärung.
      Vanord
      am 27. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich glaube Blizzard wird den Preis auf 60k reduzieren, damit Kauft man zum Start von Legion dann mehr marken.
      Vanord
      am 28. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dafür gibt es genau so wenig beweise, wie für den Weihnachtsmann.
      Meine Theorie ist, in der Zeit von WoD wollte Blizzard nicht zu viele, die ihr Abo über Gold bezahlen, daher der Hohe Gold Preis, jetzt wo kaum noch Abo laufen, kaufen auch weniger Gold. In Legion werden die Spieler vermehrt Gold kaufen und dabei Spiel es keine Rolle ob 90 oder nur 50k für 20 Euro, die Spieler kaufen dann eben zwei damit sie auf ihre 100k kommen. Wer für 20€ Mounts im Shop Kauft, der kauft auch für 20€ 50k Gold in massen.
      So würde es ein Börsen Unternehmen machen und das ist Blizzard nun mal leider.
      Caleydon
      am 27. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Blizzard beeinflusst den Preis nicht oder diktiert ihn, sondern Angebot und Nachfrage regeln den Preis.

      Jedes Gebiet hat seinen eigenen Preis.

      Tokens gegen Euro werden zudem eher gekauft wenn der Goldpreis hoch ist - man also mehr Gold für das Token erhält.
      Progamer13332
      am 31. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich wüsste ja gerne mal mit welchem volumen die marke gehandelt wird am tag, ist bestimmt in den letzten monaten extrem zurück gegangen
      Shinta
      am 23. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Aufm Todeszirkel sind wir schon bei ~94k, zumindest letzten Mittwoch
      LoveThisGame
      am 23. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Der Server spielt keine Rolle, die Dinger kosten auf allen Servern EU-weit überall exakt das Selbe.
      Samuhatschi
      am 23. Mai 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Mich würde es nicht wundern, wenns bald steil bergab geht und die token wieder bei 40-50k liegen.

      Mit Legion kommen evtl viele Spieler hinzu, die das Golddrucken in WoD verpasst haben. Ergo, legt man 20,-€ auf den Tisch und erhofft sich so schnell viel Gold.
      Tori
      am 21. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja ich sage genau das Gegenteil. Das Golddrucken in Legion wird genau so wie in WoD weitergehen.

      Die 10g Belohnung die man öfters bei den Quests sieht sind doch nur ein Paltzhalter.
      Erinnert euch an die 35k Belohnung die von Buffed als Bug bezeichnet wurde, ich würde mal sagen das war kein Bug sondern der Durchschnitt einer Goldquest die wie die welche es im Hafen gab.

      Blizzard hat das Goldcap massiv erhöht das machen die nicht einfach so für lustig.

      Wer sein WoD-Gold vor der Infaltion in Legion als Wert mitnehmen will sollte jetz oder besser kurz vor Legion die Marken kaufen und diese dann für das 4 Fache wieder raushauen.

      Ist halt jedem selber überlassen ich jedenfalls denke nicht das man für eine Pandariaquest 15g bekommt und für eine Legionquest nur 10g und die Leute mit mehreren Millionen im Gepäck die Wirtschaft rushen lässt. In meinen Augen wäre das ein Headshot für den Handel.
      Arrclyde
      am 15. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Situation 1:
      Die ganzen Rückkehrer und Neulinge die mit dem Prepatch kommen werden den Preis für die Marke dann wieder drücken, da sie mit einem prallen Goldbeutel in die Erweiterung starten wollen."


      Du gehst davon aus das es viele Menschen gibt die ZUSÄTZLICH zum Kaufpreis von Legion und dem monatlichen Abo noch extra Geld für Spielgeld locker machen? Das schon zur Einführung nicht so viele gewesen geschweige denn die Mehrheit. Außerdem.... ich denke auch die Rückkehrer sind nach WoD was Legion angeht erst mal skeptisch.

      ZITAT:
      "Situation 2:
      Die ganzen Rückkehrer, die mit ihren einigermaßen bis randvoll gefüllten Goldbeuteln für lau spielen wollen drücken den Preis doch über die 100k Marke."

      Wenn es denn dann welche zu kaufen gibt. Das Angebot ist davon abhängig wie viele Leute bereit sind pro Monat doppelte Abogebühren zu bezahlen. Da dürfte jetzt eigentlich sogar die schwächste Birne im Leuchter drauf gekommen sein.


      ZITAT:
      "Ich vermute ja eher, dass die erste Situation realistischer ist, aber man weiß ja nie^^"

      Abwarten würde ich sagen. Ich kann mir nicht vorstellen das die Leute nach WoD immer noch alles ohne Vorbehalte und ohne zu Hinterfragen Blizzard das Geld für wenig bis keine Leistung in den Rachen schmeißen. Legion hat, völlig ungeachtet davon wie es aussieht, durch WoD einen eher suboptimalen Start. Ich halte Szenario 2 für realistischer, einfach weil es viel mehr Spieler gibt die mit Gold spielen wollen als "Dumme" die doppelt Geld locker machen für etwas das so wenig Spielspaß bietet wie WoD. Und da keiner in die Zukunft schauen kann, müssen wir wohl warten bis es soweit ist.
      Thorak1988
      am 01. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      An die 100k Marke glaube ich noch nicht so wirklich.

      Mal angenommen, der Legion-Prepatch schlägt 4 Wochen vor Release ein, sind es "nur" noch 2 Monate.

      Situation 1:
      Die ganzen Rückkehrer und Neulinge die mit dem Prepatch kommen werden den Preis für die Marke dann wieder drücken, da sie mit einem prallen Goldbeutel in die Erweiterung starten wollen.

      Situation 2:
      Die ganzen Rückkehrer, die mit ihren einigermaßen bis randvoll gefüllten Goldbeuteln für lau spielen wollen drücken den Preis doch über die 100k Marke.

      Ich vermute ja eher, dass die erste Situation realistischer ist, aber man weiß ja nie^^
      Arrclyde
      am 24. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Frage ist doch: erreicht die Marke vor Legion noch die 100k Marke.
      LoveThisGame
      am 23. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ganz meine Meinung, wer in WoD frühzeitig ausgestiegen ist bzw erst gar nicht dran teil genommen hat, der hat sicherlich jede Menge Bedarf in Sachen Gold.

      Schließlich haben sehr viele Spieler, die in WoD mehr oder weniger durchgehend aktiv waren, inzwischen Summen angehäuft an die sie vor WoD nicht im Traum zu denken wagten.

      Wie immer bei neuen Addons, die Preise für Mats, Crafting Gear, VZ, Gems, BoE Items und sonstige Dinge werden astronomische Höhen erreichen in den ersten Tagen und Wochen.

      Durch die "Goldesel" werden die Preise sicherlich nochmal ganz andere Höhen erreichen, als man das bisher kannte.

      Irgendwo logisch, solang es Spieler gibt die sich derartige Preise leisten können, dank Multi-Garni-Melken, wird es derartige Preise geben.

      Deshalb wird mir allein schon beim Gedanken an dieses pure RNG Legion Crafting einfach nur schlecht.
      Kryos
      am 10. Mai 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Viel zu wenig. Braucht man weiter 22 Marken = 440 Euro für ein Spinnenmount in Legion.
      Tori
      am 22. Juni 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was wetten wir dass mitte Legion keine Sau sich mehr umdreht wenn ein Spinnenmount durchkommt ?
      Bis dahin hat eh jeder zweite eins.
      Das war damals in Wotlk mit dem Mammut auch so. Nur das das Mammut natürlich noch einen zusatznutzen hat mit den Händlern das Spinnenmount müsste da schon goldene Eier legen denn leider spielt meine Frau nicht WoW folglich kann ich wohl keinen damit erschrecken.
      Imba-Noob
      am 19. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bin gespannt ob / wie sich das späte Releasedatum von Legion auswirken wird.
      Denkologe
      am 18. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Etwas schwachsinnig, den Preis der WoW-Marke um 11 Uhr zu checken. Jetzt ist er bei unter 85 000 und ihr sagt, er sei konstant bei 88 000. Die Leute spielen eher Abends und daher interessiert es sie auch mehr, wie hoch der Preis abends ist und nicht morgens um 11...
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 08/2016 PC Games MMore 08/2016 PC Games 08/2016 PC Games Hardware 08/2016 play³ 08/2016 Games Aktuell 08/2016 XBG Games 03/2016
    PC Games 08/2016 PCGH Magazin 08/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1175507
World of Warcraft
WoW: Der prophezeite Preisabfall bleibt bisher aus (Stand 25. Juli 2016)
Die WoW-Marke, die ihr im Spiel für Gold kaufen könnt, um euer WoW-Abo zu bezahlen, hat in den vergangenen Monaten eine enorme Wertsteigerung mitgemacht. Dieser Kurs bleibt auch weiterhin bestehen. Wir halten euch wöchentlich über den Preis des WoW-Tokens auf dem Laufenden.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Marke-Token-Gold-1175507/
25.07.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/10/Karussell_Wow_Gold-Marke-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
specials