• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Updated

    WoW: Die WoW-Marke knackt die 100.000 Gold-Grenze (Stand 25. November 2016)

    Hier seht ihr ein Bild der WoW-Marke. Quelle: buffed

    Die WoW-Marke, die ihr im Spiel für Gold kaufen könnt, um euer WoW-Abo zu bezahlen, hat in den vergangenen Monaten eine enorme Wertsteigerung mitgemacht. Dieser Kurs bleibt auch weiterhin bestehen. Wir halten euch wöchentlich über den Preis des WoW-Tokens auf dem Laufenden.

    In WoW dient die WoW-Marke dazu, sein Abonnement und somit seine Spielzeit pro Monat mit der Ingame-Währung Gold finanzieren zu können. Wer Spielzeit braucht, kauft sich diese im Auktionshaus von WoW. Wer legal an Gold kommen will und im Real Life die nötigen Euro-Scheine parat hat, kann sich die Marke umgekehrt für 20 Euro im Ingame-Shop kaufen. Somit haben Spieler die Möglichkeit legal Gold zu erlangen. In diesem Artikel halten wir euch über die Preisentwicklung der WoW-Marke auf dem laufenden und geben euch wöchentliche Updates zum Preis des WoW-Tokens.


    WoW-Marke - Stand 25. November: Preis erreicht die 100.000 Gold-Grenze

    Der Goldkurs der WoW-Marke - Stand: November 2016 Der Goldkurs der WoW-Marke - Stand: November 2016 Quelle: wowtoken.info Der Preis für die WoW-Marke steigt weiterhin rasant an. Kostete das Token vor rund vier Wochen noch rund 80.000 Gold, ist es Ende November 2016 nicht mehr unter zirka 100.000 Gold im Auktionshaus zu haben. Es ist zu erwarten, dass sich dieser Trend auch über die kommenden Feiertage und im neuen Jahr fortsetzt, denn seit dem Release der sechsten World of Warcraft-Erweiterung Legion haben sich die Handelspreise für Ge- und Verbrauchsgegenstände im Auktionshaus vervielfacht.


    WoW-Marke - Stand 31.Oktober: Preis steigt weiter an

    Der Preisanstieg der letzten zwei Wochen hält an. Mittlerweile kostet die WoW-Marke fast dauerhaft über 80.000 Gold und zieht mit 83.526 Gold ziemlich an. Wie man auf wow.token.info sehen kann, erhaltet die Marke nur noch in den frühen Morgenstunden für unter 80.000 Gold. Am teuersten, mit 84.245 Gold, war das WoW-Token am letzten Freitag.  WoW: Preis für die WoW-Marke steigt weiter an (Stand 31. Oktober 2016) (1) Quelle: buffed Der Preisanstieg der letzten zwei Wochen hält an. Mittlerweile kostet die WoW-Marke fast dauerhaft über 80.000 Gold und zieht mit 83.526 Gold ziemlich an. Wie man auf wow.token.info sehen kann, erhaltet die Marke nur noch in den frühen Morgenstunden für unter 80.000 Gold. Am teuersten, mit 84.245 Gold, war das WoW-Token am letzten Freitag.


    WoW-Marke - Stand 24. Oktober: Preis für die WoW-Marke steigt auf knapp 80.000 Gold

    Am 24. Oktober steigt der Preis für die WoW-Marke wieder deutlich an. Mittlerweile liegt der Preis für das WoW-Token bei knapp 80.000 Gold. WoW: Preis für die WoW-Marke steigt auf knapp 80.000 Gold (Stand 24. Oktober 2016) (1) Quelle: buffed Letzte Woche hielten wir die kurzzeitigen Preisausschläge vom Freitag und Sonntag, als der Preis für die WoW-Marke auf über 76.000 Gold anstieg, noch für ein vorübergehendes Phänomen. Dabei waren das nur die Vorboten für das, was wir mittlerweile im Shop und im Auktionshaus sehen müssen: Momentan liegt der Preis für die WoW-Marke wieder bei knapp 80.000 Gold! Heute Nacht stieg der Preis sogar auf 80.922 Gold an.

    Und der Grund dafür? Scheinbar haben sich die WoD-Millionäre dazu entschieden, nicht nur kurz in Legion rein zu schauen, sondern der neuen Erweiterung eine Chance zu geben. Viele haben deshalb die Marken für Gold aufgekauft und sich einen Vorrat angelegt, was den Goldpreis für die WoW-Marke steigen lässt.


    WoW-Marke - Stand 17. Oktober: Auffälliger Preisanstieg am Sonntag

    Der Preis für die WoW-Marke steigt nicht unerheblich an. Schuld daran ist ein auffälliger Preisanstieg von Sonntag, der jetzt aber wieder langsam abflacht. WoW: Auffälliger Preisanstieg der WoW-Marke am Sonntag (Stand 17. Oktober 2016) (1) Quelle: buffed Im Vergleich zu den letzten Wochen ist der Preisanstieg der WoW-Marke nicht unerheblich. Normalerweise sagen wir euch an dieser Stelle meist, dass dies an der Uhrzeit liegt, an der wir den Preis für das WoW-Token abrufen. In diesem Fall hat der Preisanstieg aber andere Gründe. Wie im Verlauf von wow.token.info und in der Grafik unten zu sehen, schlug die Preiskurve am Freitag und Sonntag ungewöhnlich hoch aus. Der Preis für die WoW-marke stieg auf über 76.000 Gold an. Mittlerweile normalisiert sich der Preis wieder und wir erwarten, dass ihr das Token weiterhin zwischen 69.000 und 72.000 erhalten werden könnt. Auf wowtoken.info kann man die Preisanstiege von Freitag und Sonntag deutlich verfolgen. Scheinbar haben hier viele Spieler zugeschlagen und sich Spielzeit zugelegt WoW: Auffälliger Preisanstieg der WoW-Marke am Sonntag (Stand 17. Oktober 2016) (2) Quelle: wowtoken.info


    WoW-Marke - Stand 10. Oktober: Preis bewegt sich weiter um die 70.000 Gold

    WoW: Preis der WoW-Marke steigt minimal an (Stand 10. Oktober 2016) (1) WoW: Preis der WoW-Marke steigt minimal an (Stand 10. Oktober 2016) (1) Quelle: buffed Der Preis für die WoW-Marke steigt leicht an, im Vergleich zu den letzten Wochen müsst ihr euch beim Kauf des WoW-Tokens aber nicht in Unkosten stürzen. Schaut man sich den Preisverlauf auf wowtoken.info in den letzten sieben Tagen an, zeigt der Verlauf fast eine gerade Linie an. Wer etwas Gold sparen will, muss schon Frühaufsteher sein. Dann gibt's die Marke für gut 3.000 bis 4.000 Gold günstiger. Wenn ihr die WoW-Marke um die Mittagszeit oder Abends kauft, müsst ihr meist gut 70.000 Gold hinblättern. Alchemisten und Kräuterkundige sollten dieser Tage kein Problem damit haben, diese Summe schnell wieder einzuspielen.


    WoW-Marke - Stand 4. Oktober: Preis fällt leicht unter die 70.000er-Grenze

    In der zweiten Oktoberwoche bleibt der Preis für die WoW-Marke weitestgehend unverändert. Der Preis schwankt weiterhin zwischen 67.000 und 71.000 Gold. WoW: Preis der WoW-Marke bleibt weitestgehend unverändert (Stand 4. Oktober 2016) (1) Quelle: buffed Nach dem Feiertag sehen wir kaum eine Veränderung in der Preisentwicklung der WoW-Marke. Schaut man sich den Preisverlauf auf wowtoken.info an, schwankt das WoW-Token in den letzten sieben Tagen zwischen 67.253 und 70.735 Gold. Nachtaktive oder Frühaufsteher haben die Chance bis zu 5.000 Gold zu sparen.


    WoW-Marke - Stand 26. September: Preis bleibt unverändert hoch

    Ende September bleibt der hohe Preis für die WoW-Marke unverändert und wird sich in den nächsten Wochen bei rund 70.000 einpendeln. WoW: Preis der WoW-Marke bleibt unverändert hoch (Stand 26. September 2016) (1) Quelle: buffed Im Gegensatz zur letzten Woche verändert sich der Preis für die WoW-Marke kaum. Mit gut 70.000 Gold kann man momentan einen Monat Spielzeit in WoW erwerben. Frühaufsteher bekommen die Marke gegen 5 und 6 Uhr etwas günstiger - zu dieser Uhrzeit spart ihr etwa 3.000 bis 3.500 Gold. Das WoW-Token sollte sich jetzt um die 70.000er Marke einpendeln. Einen Preisanstieg werden wir wohl erst sehen, wenn die ersten die Schnauze voll haben von der neuen Erweiterung.


    WoW-Marke - Stand 20. September: Nach dem Legion-Start steigt der Preis wieder an

    Der Preisabfall der ersten Wochen hielt nicht lange an. In der vorherigen Wochen spekulierten wir schon darüber, ob die WoW-Marke nicht sogar unter die 60.000er Grenze rutschen würde. Die letzten Tage haben jedoch einen ganz anderen Trend gezeigt. Mittlerweile müssen Spieler wieder knapp über 70.000 Gold für das WoW-Token hinblättern. Echtgeldkäufer freut's, wer günstig Spielzeit mit Gold erwerben wollte, hat das Momentum spätestens jetzt verspielt. Wir sind gespannt, inwieweit der Preis für die Marke noch ansteigen wird.
    Mit dem Start von Legion sank der Goldpreis für die WoW-Marke rapide. Drei Wochen später sieht das wieder ganz anders aus. Mit knapp über 70.000 Gold kostet das WoW-Token wieder fast genau so viel wie in WoD. WoW: Preis der WoW-Marke steigt wieder an (Stand 20. September 2016) (1) Quelle: buffed


    WoW-Marke - Stand 12. September: Preis für Die WoW-Marke pendelt sich ein

    Der Preis für die WoW-Marke hat sich in der dritten Septemberwoche zwischen 61.000 und 65.000 Gold eingependelt. Der Preis für die WoW-Marke hat sich in der dritten Septemberwoche zwischen 61.000 und 65.000 Gold eingependelt. Quelle: buffed Nachdem wir in der letzten Woche den Start von Legion auch beim Preis der WoW-Marke deutlich spüren konnten, scheint sich der Preis jetzt im 61.000 bis 65.000 Bereich einzupendeln. Wer ein bisschen Gold sparen will, kauft sich die WoW-Marke zwischen 5 und 7 Uhr morgens oder in der späten Nacht. Tagsüber kratzt der Preis für das Token an der 65.000 Gold Grenze. Damit ist die Marke über 10.000 Gold günstiger als noch zum Ende von Warlords of Draenor. Wir schätzen, dass der Preis nun einige Wochen erst einmal so bleiben wird und die Tendenz eher wieder Richtung 70.000 Gold gehen wird, anstatt noch günstiger zu werden.



    WoW-Marke - Stand 5. September: Preis so tief wie vor fast einem Jahr

    Der Preis für die WoW-Marke ist mit dem Start von lLgion wieder ordentlich gefallen und ist durchschnittlich für 64.000 Gold zu haben WoW: Legion-Start macht die WoW-Marke für Gold günstiger (Stand 5. September2016) (1) Quelle: buffed Als die WoW-Marke eingeführt wurde, startete der Preis bei circa 35.000 Gold. Wer damals die Preisentwicklung abgewartet hat und später kaufen wollte, hat sich selber ins Fleisch geschnitten. Denn der Preis für das WoW-Token stieg rasant an. Vor fast einem Jahr kletterte der Goldpreis von knapp unter 50.000 Gold auf konstante 62.000 Gold und höher. Wie sich die Preise seitdem entwickelt haben, wissen wir: Anfang des Jahres 2016 kletterte er immer weiter auf bis zu 90.000 Gold.

    Fast zum selben Zeitpunkt, 1 Jahr nach dem Preisanstieg, fällt der Preis für die WoW-Marke wieder rasant ab. Das haben wir dem Legion-Start zu verdanken, der sich jetzt auch beim Preis des WoW-Tokens bemerkbar macht, nachdem wir letzte Woche noch unsere Zweifel hatten. Viele Spieler sind zurückgekehrt und haben sich mit Echtgeld etwas Gold für den Start in die neue Erweiterung gekauft. Wer immer noch auf seinen Garnisons-Millionen sitzt und etwas Geld im real life sparen will, sollte sich jetzt ein paar WoW-Marken sichern, bevor der Preis in ein paar Monaten wieder ansteigt.


    WoW-Marke - Stand 31. August: Preisentwicklung ungewiss

    Am letzten Tag im August steigt der Preis für die WoW-Marke wieder deutlich an. Wird das WoW-Token zu Beginn von Legion doch teurer anstatt günstiger? WoW: Zieht der Preis für die Marke jetzt doch an? (Stand 31. August 2016) (1) Quelle: buffed In den Tagen vor dem Start von WoW: Legion sank der Preis für die WoW-Marke unter 70.000 Gold. Der Tiefstpreis lag zwischenzeitlich sogar bei 65.044 Gold für ein WoW-Token. Heute Mittag ist der Preis - verglichen mit den Wochen davor - auf einem Rekordhoch von 76.301 Gold. Zugegeben, Mittags ist die schlechteste Zeit, da der Preis dann meist am höchsten liegt. Der Preisanstieg von fast 10.000 Gold ist jedoch selbst für die Mittagszeit viel zu hoch. Steigt der Preis für die Marke jetzt doch an, anstatt weiter zu fallen? Das kann man nur schwer sagen. Es könnte sein, dass viele neue Spieler mit Gold die Marke im Auktionshaus aufkaufen und den Preis damit in die Höhe treiben, theoretisch könnte der Preis aber auch wieder fallen, wenn die Rückkehrer etwas Gold haben wollen und die Marke für Echtgeld kaufen. Die Preisentwicklung genau vorauszusagen, ist zum Start der Erweiterung daher unmöglich. Momentan sehen wir einen krassen Preisanstieg, der wieder Richtung 80.000 Gold tendiert. Wir sind gespannt auf die Zahlen der nächsten Woche.



    WoW-Marke - Stand 22. August: Kleiner Preisanstieg, aber immer noch günstig

    Heute Morgen liegt er Preis für die WoW-Marke bei 73.363 Gold. Der Preis für das WoW-Token ist etwas angestiegen, teilweise könnt ihr die Marke aber immer noch für unter 70.000 Gold ergattern. Der beste Zeitpunkt dafür ist entweder Nachts zwischen 2 und 4 Uhr oder Früh am Morgen zwischen 6 und 9 Uhr. Je näher wir der Erweiterung kommen, desto wahrscheinlicher wird es, dass der Preis für die WoW-Marke konstant im 60.000er Bereich bleibt.


    WoW-Marke - Stand 15. August: Preis für die WoW-Marke sinkt weiter Richtung 70.000 Gold

    Heute Morgen steht der Preis für die WoW-Marke bei 72.310 Gold. Im Gegensatz zur Vorwoche (75.748) ist das ein Preisabfall von 3.438 Gold! Sonntagmorgen konnte man das WoW-Token sogar für unter 70.000 Gold erhalten. Hier lag der Preis bei 69.713. Die Tendenz hin Hinblick auf Legion geht weiter RIchtung der 60.000er Grenze.


    WoW-Marke - Stand 8. August: Preis für die WoW-Marke fällt weiter stark ab

    Legion rückt näher und der prophezeite Preisabfall der WoW-Marke ist endlich eingetroffen. Statt wie in den vergangenen Wochen und Monaten an der 90.000er Grenze zu kratzen, erreicht der Preis für das WoW-Token jetzt nur noch selten die 80.000 Gold! Heute Morgen steht der Preis bei 75.748 Gold. Im Verlauf des Tages wird der Preis für die WoW-Marke wohl wieder in Richtung 72.000 Gold fallen.



    WoW-Marke - Stand 1. August: WoW-Marke so günstig wie lange nicht mehr

    In der ersten Augustwoche sinkt der Preis für die WoW-Marke erneut. Wenn es so weiter geht, wird der Preis konstant unter der 80.000er Marke bleiben. In der ersten Augustwoche sinkt der Preis für die WoW-Marke erneut. Wenn es so weiter geht, wird der Preis konstant unter der 80.000er Marke bleiben. Quelle: buffed Ist das endlich der erhoffte Preisabfall kurz vor der Erweiterung? Das WoW-Token ist so günstig wie nie. Der Höchstpreis für diese Woche lag bei 81.128 Gold und der Tiefstpreis bei 76.562 Gold! Zum Vergleich: Vor gut einer Woche kratzen wir noch regelmäßig an der 90.000er-Grenze, Stand 1. August 2016 ist die Marke über 10.000 Gold günstiger geworden!



    WoW-Marke - Stand 25. Juli: Der Preis für die WoW-Marke bleibt niedrig, der angekündigte Preisabfall bleibt jedoch aus

    Der Preis der WoW-Marke ist im Gegensatz zu den vergangenen Wochen weiter günstig, der rapide Preisabfall, der für Patch 7.0 prophezeit wurde, ist jedoch nicht eingetreten. WoW: Der prophezeite Preisabfall bleibt bisher aus (Stand 25. Juli 2016) (1) Quelle: buffed Mit dem Start von Patch 7.0.3 vermuteten viele in der Community, dass sich durch die Wiederkehr vieler Spieler der Preis für die WoW-Marke deutlich verringern würde. Zwar ist der Preisabfall in unserer Grafik ziemlich deutlich, der Preis für das Token ist laut wowtoken.info in der letzten Woche jedoch eher gestiegen. Am 21. Juli betrug der Preis sogar knapp 90.000 Gold und fiel nur noch selten unter die 70.000er Marke. Wir sind gespannt, ob sich der Preis für die WoW-Marke mit Legion doch noch in die 70.000er Region begibt.


    WoW-Marke - Stand 18. Juli: Der Preis für die WoW-Marke pendelt sich ein

    Der Preis für die WoW-Marke bleibt auch in der vierten Juliwoche günstig. WoW: Goldpreis der WoW-Marke bleibt weiter niedrig (Stand 18. Juli 2016) (1) Quelle: buffed Auch in der vierten Juliwoche bleibt der Preis für die WoW-Marke weiter günstig. Das WoW-Token ist wie in den letzten zwei Wochen für 79.000 bis gut 85.000 zu haben. Am Mittwoch den 20. Juli erscheint endlich der Pre-Patch zu WoW: Legion, wir sind gespannt, ob und wie sich der Preis für die WoW-Marke dann verändern wird.


    WoW-Marke - Stand 11. Juli: Die WoW-Marke wird immer günstiger

    WoW: Legion rückt näher. Das wirkt sich nicht nur auf die Abonnentenzahlen aus, sondern auch auf den Preis der WoW-Marke. Woche für Woche wird die Marke immer günstiger. Viele in der WoW-Community nehmen an, dass der Preis für das WoW-Token bis zum Release von WoW: Legion noch einmal deutlich fallen wird. WoW: Goldpreis der WoW-Marke fällt weiter ab (Stand 11. Juli 2016) (1) Quelle: buffed
    Der günstige Preis für die WoW-Marke hält auch in dieser Woche weiter an. Gegen Mittag (wenn sie über den Tag gesehen am teuersten ist) liegt der Preis bei gut 84.000 Gold. Lag der Höchstpreis für das WoW-Token in den letzten Wochen noch bei über 90.000, übertraf der Höchstwert der letzten sieben Tage nie die 87.000. Gegen 3 Uhr nachts und 8 Uhr morgens bekommt man die WoW-Marke sogar für knapp unter 80.000. Trotz des immer günstiger werdenden Preises raten viele Spieler in der Community mit einer größeren Anschaffung von WoW-Marken trotzdem noch zu warten. Laut ihnen wird der Goldpreis noch günstiger werden, je näher wir WoW: Legion kommen. Das könnte tatsächlich der Fall sein, zu 100 Prozent würden wir das aber nicht unterschreiben.


    WoW-Marke - Stand 4. Juli: Preis für die WoW-Marke sinkt stark

    In der zweiten Juli-Woche fällt der Preis der WoW-Marke weiter. Das WoW-Token kratzt mittlerweile nur noch selten an der 90.000er Marke und ist teilweise sogar für unter 80.000 Gold zu haben. WoW: Goldpreis der WoW-Marke fällt weiter ab (Stand 4. Juli 2016) (1) Quelle: buffed Statt sich weiter im 85.000 bis 90.000er Bereich zu bewegen, kann die Marke in dieser Woche sogar für 80.000 und am Wochenende sogar für 79.898 Gold erworben werden. Damit ist der letzte Woche angesprochene Tiefstwert aus dem März tatsächlich unterboten worden. Über 88.000 Gold steigt der Preis für das WoW-Token nur noch um die Mittagszeit. Wer etwas Gold sparen möchte kauft daher am besten früh morgens oder Nachts.

    WoW-Marke - Stand 27. Juni: Preis für die WoW-Marke sinkt weiter

    Ende Juni sinkt der Preis für die WoW-Marke weiter. WoW: Kurs der WoW-Marke sinkt weiter leicht ab (Stand 27. Juni 2016) (1) Quelle: buffed Der Trend von letzter Woche hält weiter an. Zum Wochenanfang sinkt der Preis des WoW-Tokens weiter um ein paar Hundert Gold. Den letzten Anstieg gab es am 22. Juni, als die Marke mal wieder die 90.000er Marke knapp mit 90.116 Gold übertrat. Seitdem liegt der Preis seit langen wieder unter 90.000 Gold. Sonntagnacht (26. Juni 2016) fiel der Preis sogar auf 80.906 und lies sie nach Mitte März fast wieder in die 70.000er rutschen.


    WoW-Marke - Stand 21. Juni: Preis für die WoW-Marke auf neuem Tiefstwert seit 3 Monaten

    In der vierten Juniwoche fällt der Preis der WoW-Marke überraschend. Über 90.000 Gold steigt das WoW-Token nur noch selten. In der vierten Juniwoche fällt der Preis der WoW-Marke überraschend. Über 90.000 Gold steigt das WoW-Token nur noch selten. Quelle: buffed Wenn wir euch das wöchentliche Update zum Preis der WoW-Marke liefern, schauen wir uns den Preis zwischen 11 und 12 Uhr an. Zu dieser Uhrzeit liegt der Kurs für das WoW-Token meist relativ hoch. Daher tendiert er meist über oder knapp in Richtung der 90.000er Grenze. An diesem Tag müssen wir jedoch feststellen, dass selbst heute Mittag der Preis bei 89.499 Gold liegt. So niedrig war er seit 3 Monaten nicht mehr. Schaut man sich den Wochenverlauf auf wowtoken.info an, sieht man, dass diese Woche die WoW-Marke sogar für gut 82.000 Gold zu haben war und nur einmal am Dienstag weit über 90.000 lag. Zum Vergleich: Bis auf einen Ausreißer am 2. Juni lag der Tiefstwert Anfang des Monats noch bei rund 86.000 Gold und die Höchstpreise schlugen regelmäßig um die 91.000 und höher aus. Wenn die WoW-Marke auf diesem Kurs bleibt, könnten wir nächste Woche seit langem wieder eine Periode sehen, in welcher der Preis für das WoW-Token nicht über 90.000 Gold steigt!

    WoW-Marke - Stand 15. Juni: Preis für die WoW-Marke stabilisiert sich wieder knapp unter der 90.000er Grenze

    So viel kostet die WoW-Marke in der dritten Juniwoche. WoW: Kurs der WoW-Marke tendiert weiter Richtung 90.000+ (Stand 15. Juni 2016) (1) Quelle: buffed Der Preis bleibt im Vergleich zu den letzten zwei Wochen weitestgehend unverändert. Wer Abends oder Nachts eine Marke für Gold kaufen will, muss dafür 86.000 bis 88.000 Gold hinlegen. Der Höchstpreis lag in der letzten Woche übrigens bei 93.476 (um 11:52 Uhr). Wer Spielzeit mit Gold kaufen will, sollte also nicht während der Mittagszeit einkaufen. Am günstigsten war die Marke am Montag den 13.6 (86.061 Gold).


    WoW-Marke - Stand 31. Mai: Preis für die WoW-Marke bald konstant über 90.000?

    Der Stand der WoW-Marke tendiert am 31. Mai weiter Richtung 90.000 +. Das Token kostet in der 6. Mai-Woche knapp 92.000 Gold. WoW: Kurs der WoW-Marke tendiert weiter Richtung 90.000+ (Stand 31. Mai 2016) (1) Quelle: buffed Auch in der letzten Mai-Woche tendiert der Preis für die WoW-Marke in Richtung 90.000. Wer in der Woche günstig ein WoW-Token für Gold kaufen möchte, muss gut 87.000 Gold auf den Tisch legen. Der Höchstpreis der Marke betrug in diesem Monat 95.386 Gold.



    WoW-Marke - Stand 23. Mai: Preis für die WoW-Marke auf 92.556 gesunken

    Der Trend hält weiter an und so werden wir in den nächsten Wochen wohl keine WoW-Marke mehr unter 90.000 Gold bekommen. WoW: Kurs der WoW-Marke tendiert weiter Richtung 90.000+ (Stand 23. Mai 2016) (1) Quelle: buffed Wie bereits letzte Woche prognostiziert, erhält man die WoW-Marke immer noch unter der 90.000er Marke. Das Zeitfenster um den idealen Preis abzupassen, beziehungsweise eine Marke für unter 90.000 Gold zu kaufen, wird jedoch immer kleiner. Langsam aber sicher schreiten wir weit über die 90.000er Marke und werden, wenn der Trend weiter anhält, bald kein WoW-Token mehr unter diese magischen Grenze bekommen. Der Höchststand für die WoW-Marke war diese Woche übrigens bei 95.335 Gold.



    WoW-Marke - Stand 17. Mai: Preis für die WoW-Marke bei 90.288 angekommen

    Der Trend der WoW-Marke geht in der 4. Maiwoche weiter RIchtung 90.000. WoW: Kurs der WoW-Marke tendiert weiter Richtung 90.000+ (Stand 17. Mai 2016) (1) Quelle: buffed Zugegeben, unsere Preismessung findet meist Vormittags statt. Zu diesem Zeitpunkt ist der Preis für die WoW-Marke immer etwas höher. Man bekommt das Token am Abend auch für knapp unter 90.000 Gold. Wenn man sich den Trend im Vergleich zum Vormonat anschaut, sieht man jedoch deutlich, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis die 90.000 ganz normal sein werden. Wir warten immer noch gespannt die Preisentwicklung kurz vor der Erweiterung ab, wenn viele Spieler wieder zurückkehren werden.


    WoW-Marke - Stand 10. Mai: Preis für die WoW-Marke bei 90.288 angekommen

    Nach einer langen Zeit zwischen 82.000 und 88.000 ist der Preis für die WoW-Marke jetzt auf über 90.000 angestiegen. Das Token kostet am 10. Mai 90.288 Gold. WoW: Preis für die WoW-Marke sprengt die 90.000er Grenze (Stand 10. Mai 2016) (1) Quelle: buffed Wir haben uns lange gefragt, wann die magische Grenze von 90.000 Gold endlich langfristig gebrochen wird. Dieser Zeitpunkt scheint jetzt da zu sein. Momentan geht der Trend in Richtung 91.000 Gold für ein WoW-Token. Dieser Trend wird wahrscheinlich auch in den nächsten Wochen weiter gehen. Spätestens wenn das Legion-Pre-Event startet, werden sich viele Spieler für Gold Spielzeit kaufen und den Preis in die Höhe steigen lassen. Das freut diejenigen, welche die WoW-Marke für Echtgeld erwerben.


    WoW-Marke - Stand 2. Mai: Preis für die WoW-Marke weiter unverändert

    Am 2. Mai ist der Preis für die WoW-Marke so gut wie unverändert. WoW: Preis für die WoW-Marke bleibt unverändert hoch (Stand 2. Mai 2016) (1) Quelle: buffed Im Gegensatz zur Vorwoche sehen wir beim Preis der WoW-Marke keine Veränderung. Der Preis kratzt immer wieder an der 90.000er Marke und ist Nachts um die 84.000 Gold zu haben.


    WoW-Marke - Stand 25. April: Preis für die WoW-Marke stabil zwischen 84.000 und 88.000 Gold

    Auch in der vierten Aprilwoche bleibt er Preis für die WoW-Marke mehr oder weniger unverändert. Das Token kostet weiterhin zwischen 84.000 und 88.000 Gold. WoW: Preis für die WoW-Marke zieht wieder etwas an (Stand 18. April 2016) (1) Quelle: buffed Am 20. April war es tatsächlich das erste Mal soweit und die magische Grenze von 90.000 Gold wurde geknackt. Lange hielt der Preis aber nicht an. Mittlerweile bewegen wir uns, ähnlich wie letzte Woche, zwischen 84.000 und 88.000 Gold.


    WoW-Marke - Stand 18. April: Preis für die WoW-Marke bewegt sich weiter um die 88.000er Marke

    So viel kostet die WoW-Marke am 18. April. Der Preis für die WoW-Marke bewegt sich mittlerweile konstant um die 88.000er Marke. Quelle: buffed Nach langer Zeit ist der Preis für die WoW-Marke mal wieder einigermaßen konstant. Für diejenigen, die sich die Marke für Gold kaufen, ist der Preis allerdings ziemlich hoch. Auch wenn die Garnison in WoD einiges an Gold einspielt, sind knapp 90.000 nicht gerade wenig. Nachtschwärmer und Frühaufsteher können die Marke teilweise für 82.000 Gold abstauben.


    WoW-Marke: Stand 11. April: Preis für die WoW-Marke steigt wieder etwas an.

    So viel kostet die WoW-Marke am 11.April. Mittlerweile schwankt der Preis der Marke zwischen 80.000 und 89.000 Gold. Quelle: buffed Der Preis für die WoW-Marke steigt wieder leicht an, die 90.000er Marke haben wir aber immer noch nicht überschritten. Der Preis schwankt je nach Tageszeit extrem. In der Nacht bekommt man die Marke bereits für gut 80.000 Gold. Über den Tag und am Abend bewegt sich der Preis zwischen 85.000 und 88.000 Gold.


    WoW-Marke: Stand 4. April: Preis für die WoW-Marke sinkt um fast 3.000 Gold.

    So viel kostet die WoW-Marke am 4. April. Die WoW-Marke steigt diese Woche ausnahmsweise mal nicht. Der Preis fällt auf gut 86.000 Gold. Quelle: buffed Nachdem wir letzte Woche noch prognostiziert haben, dass der Preis für das WoW-Token bald die 90.000er Marke knacken wird, geht der Preis jedoch nun etwas zurück. Mittlerweile bewegen wir uns wieder um die 86.000 Gold herum. Nachtaktive bekommen die Marke gegen 3 Uhr sogar für gut 82.000 Gold. Wirklich günstig ist das aber immer noch nicht.


    WoW-Marke: Stand 29. März: WoW-Token bald auf 90.000 Gold.


    Die WoW-Marke bewegt sich langsam aber sicher auf die 90.000er Marke zu. Am nähesten waren wir am 26. März, als die Marke ein neues Hoch von 89.409 Gold erreichte. Nächste Woche erwarten wir die 90.000er Grenze zu überschreiten.
    WoW: Preis für die WoW-Marke steigt weiter an! (Stand 29. März 2016) (1) WoW: Preis für die WoW-Marke steigt weiter an! (Stand 29. März 2016) (1) Quelle: buffed


    WoW-Marke: Stand 22. März: Ein neuer Höchststand ist erreicht. Für 20 Euro erhaltet ihr aktuell 87.389 Gold.

    Der Goldkurs der WoW-Marke. Die WoW-Marke errreicht auf europäischen Servern einen neuen Höchststand und liegt am 22. März bei 87.389 Gold. Quelle: buffed


    WoW-Marke: Stand 15. März 2016 - WoW-Token erreicht neuen Höchststand von 82.767 Gold

    Auch in dieser Woche das gleich Bild: Der Preis für die Marke bewegt sich um die 80.000 Gold herum und steigt am heutigen Tag sogar auf einen neuen Höchstpreis von knapp 83.000 Gold. Echtgeld-Käufer freut das, die andere Seite überlegt sich mittlerweile, ob man das Monatsabo nicht doch wieder mit Echtgeld bezahlen sollte (oder sogar muss). Der Goldkurs der WoW-Marke. WoW-Marke: Der Preisanstieg für die WoW-Marke scheint kein Ende zu nehmen und erreicht am 15. März einen neuen Höchststand von 82.767 Gold. Quelle: buffed



    WoW-Marke: Stand 8. März 2016 - WoW-Token Preis steigt erstmals auf über 78.000 Gold

    Der Goldkurs der WoW-Marke. Lange Zeit bliebt der Preis zwischen 72.000 und 76.000 Gold. Am 8. März wurde erstmals die 78.000er Grenze durchbrochen. Der Trend geht weiter in Richtung Preisanstieg. Quelle: buffed Der Preis für die WoW-Marke in Europa steigt weiter stetig an. Heute am 8. März erreichte das Token 78.354 Gold. Entwickelt sich dieser Trend weiter, werden wir nächste Woche die 80.000er Marke knacken.


    WoW-Marke: Stand 28. Februar 2016 - WoW-Token Top-Preis bleibt auf 75.000

    Der Goldkurs der WoW-Marke. WoW-Marke: Eine Woche später liegt der Preis für das WoW-Token weiterhin zwischen 70.000 und 75.000 Gold. Quelle: buffed Nach dem doch sehr krassen Anstieg pendelt sich der Preis für die WoW-Marke nun zwischen 70.000 und 75.000 Gold ein. Ob der Preis nochmal ansteigt oder erst einmal unverändert bleibt, werden die nächsten Wochen zeigen. Dadurch dass viele Spieler wieder in WoW reinschauen werden, je näher die Erweiterung rückt, gehen wir davon aus, dass der Preis für die WoW-Marke eher ansteigen als abflachen wird. Der Punkt, an dem der Gold-Preis im Auktionshaus für die Spieler zu hoch wird, ist noch nicht erreicht.


    WoW-Marke: Stand 21. Februar 2016 - WoW-Token erreicht mit fast 75.000 Gold Rekordhoch!


    Diese Woche müssen wir einen starken Anstieg von zuvor Rund 68.000 auf knapp 75.000 Gold feststellen. Einen derart rasanten Anstieg gab es das letzte Mal im Oktober 2015.

    Der Goldkurs der WoW-Marke. WoW-Marke: Im Februar steigt der Preis für die WoW-Marke über 11.000 Gold an. Quelle: buffed

    Was sind die Gründe für den Preisanstieg?

    Im Grunde ist die Antwort simpel: Angebot und Nachfrage lassen den Preis ansteigen. Wie es scheint, gibt es momentan wenige Spieler welche die Marke für Echtgeld kaufen und viele Spieler die sie im Auktionshaus für Gold erwerben. Blizzard kann den Preis natürlich auch selber regulieren, betont jedoch, dass sich der Preis nach Angebot und Nachfrage richtet. Ob Blizzard doch heimlich an den Rädchen im Hintergrund dreht oder nicht, überlassen wir an dieser Stelle den Verschwörungstheoretikern.

    Warum steigt der Preis nur in Europa so stark an?

    Um Diese Frage beantworten zu können, müsste man natürlich selbst einen Blick auf die Zahlen werfen, die nur Blizzard zur Verfügung stehen. Die Antwort die man zu diesem Punkt immer wieder aus der Community hört, ist, dass viele Spieler in Europa (Russland wird hier oft genannt) mehr Gold farmen und es daher mehr Käufer der Marke gibt. Mehr Käufer und weniger Verkäufer = Anstieg des Preises. In einigen europäischen Ländern ist der Kauf einer Marke nicht ganz so günstig. Für Spieler in den USA scheint das Bezahlen des Abonnements mit Echtgeld weniger gravierend zu sein. Ohne die Zahlen von Blizzard, ist das aber wie gesagt nur Spekulation.

    WoW-Marke: Die Preisentwicklung von Januar bis Mitte Februar

    Der Goldkurs der WoW-Marke. WoW-Marke: Im Januar gab es kaum Auffälligkeiten in der Preisentwicklung. Anfang Februar zieht der Preis für das WoW-Token jedoch mächtig an. Quelle: wowtoken.info Am 8. Februar sieht man erstmals eine Veränderung in der Preispanne der WoW-Marke. Anfang Februar zieht der Preis auf 66.358 Gold an. Am 12. Februar müssen WoW-Spieler das erste Mal über 70.000 Gold für ein WoW-Token hinblättern. Seitdem scheint der Preis unregelmäßig zu steigen und beträgt mittlerweile über 74.000 Gold. Das ist für Käufer der Marke gut, wer jedoch Spielzeit mit der WoW-Währung kauft, muss deutlich mehr ausgeben als noch vor einem Monat.


    Ältere Meldung vom 24.12.2015

    Im April 2015 wurde die WoW-Marke ins Spiel eingeführt, über die ihr WoW praktisch kostenlos spielen könnt. Denn wer die WoW-Marke für Gold im Auktionshaus kauft und sie anschließend benutzt, bekommt 30 Tage Spielzeit für seinen Account gutgeschrieben. Wer viel Zeit hat, WoW zu spielen und Gold zu farmen, kann so gratis WoW spielen.

    Wer nicht so viel Elan ins Spiel stecken will, der shoppt im Blizzard-Shop eine WoW-Marke für Echtgeld und stellt sie ins Auktionshaus, um an einen guten Schwung Gold zu kommen. Und das lohnt sich für die Spieler schon seit einiger Zeit richtig. Denn auf den europäischen Servern ist das WoW-Marken-Angebot augenscheinlich eher knapp. Entsprechend sind die Preise in den vergangenen Wochen durch die Decke gegangen.

    WoW: Die WoW-Marke in Europa - Preisentwicklung

    Diese Preisentwicklung hat sich schon im Juni abgezeichnet. Teilweise gingen die WoW-Marken für 57.000 Gold ins Auktionshaus. Nach einem konstanten Preis von etwa 48.000 Gold im August entwickelt sich der Preis seither ständig nur in eine Richtung, und zwar nach oben.
    UPDATE: Die 65.000er-Grenze wurde das erste Mal am Mitte November 2015 durchbrochen. Nun, Ende Dezember, liegen die Preise in der 52. Kalenderwoche zwischen 57,779 und 65,779 - je nachdem zu welcher Uhrzeit ihr das Auktionshaus checkt. Das Tief der 57.000er-Marke hatten wir am 2. Dezember, das letzte Mal als die WoW-Marke im Preis so gefallen ist, war im Oktober. Die 65.000 werden mittlerweile nur noch selten erreicht - die Marke hat sich um die 60.000 eingependelt. Manche gehen davon aus, dass die WoW-Marke stetig etwas günstiger wird, je näher wir der Erweiterung Legion kommen. Ist euer WoW-Held knapp bei Kasse und ihr wollt über die WoW-Marke mit Gold handeln, dann stehen die Zeichen für euch günstig. Zur Erinnerung: Der Startpreis der WoW-Marke lag im April bei 35.000 Gold. Wollt ihr ein Auge auf die Preisentwicklung haben, dann schaut auf der Webseite WoWToken.info vorbei, denn dort findet ihr die aktuellen Preise. Der Goldkurs der WoW-Marke. WoW-Marke: Nach dem heftigen Preisanstieg pendelt sich die WoW-Marke in Europa bei 60.000 Gold ein. Ausschläge bis auf 65.000 sind mittlerweile eine Seltenheit. Quelle: wowtoken.info

    WoW: Die WoW-Marke in den USA und Asien - Preisentwicklung

    UPDATE: Die Entwicklung sieht auf den amerikanischen WoW-Servern übrigens ähnlich aus. Gestartet mit 30.000 Gold ist der Goldpreis für die Marke in den ersten Tagen unter 20.000 Gold gefallen. Inzwischen gibt's für eine WoW-Marke in Amerika immerhin rund 36.000 Gold. Ende Dezember liegen die Preise auf den Nordamerikanischen Servern zwischen 36.236 und knapp 41.000 Gold. Die 41.000 am Anfang Dezember waren jedoch eine Ausnahme, die marke liegt eher stabil um die 36.000er-Marke. Die Nordamerikaner müssen im Vergleich zu den Europäern ebenfalls tiefer in die Tasche greifen, wobei der Unterschied immer noch rund 25.000 Gold beträgt. Auf chinesischen Servern zeigt sich eine ähnliche Entwicklung wie auf unseren Realms, in Taiwan hingegen hat sich der Goldpreis von anfangs 250.000 Gold mittlerweile zwischen 170.000 und 175.000 Gold eingependelt. Auf koreanischen Servern lässt sich mit dem Verkauf einer WoW-Marke inzwischen auch ganz gut Gold scheffeln: Hier liegen die Preise zwischen 182.000 und 195.000 Gold.
    Der Goldkurs der WoW-Marke. WoW-Marke: Bei den Amerikanern steigt der Preis hingegen an. Im Dezember erhalten sie das erste mal 41.000 Gold für die Marke. Quelle: wowtoken.info Die europäische WoW-Marke kostet im Blizzard-Shop 20 Euro. Das ist zwar mehr als das Geld, was ihr in ein Monatsabo steckt. Dafür habt ihr aber die Garantie der Entwickler, dass diese Art von Goldhandel sicher ist.

    Erfahrt in unseren Artikeln mehr zur WoW-Marke! In WoW 100.000 Gold illegal für 35,79 Euro oder legal für 40 Euro kaufen? Die WoW-Marke über den Shop zu erwerben, ist deutlich sicherer. PC 53

    WoW: Hat die WoW-Marke die Goldverkäufer aus Azeroth vertrieben?

      Die WoW-Marke erlaubt es Spielern legal Gold bei Blizzard zu kaufen. Aber hat die Marke auch dafür gesorgt, dass Spieler weniger Gold bei Drittanbietern kaufen?
    World of Warcraft: So sieht die aktuelle Preisentwicklung für die WoW-Marke in Taiwan aus. PC 10

    WoW: 349.240 Gold für eine WoW-Marke - das kostet der Token auf anderen Kontinenten

      Im EU-Auktionshaus legt ihr derzeit knappe 40.000 Gold für die WoW-Marke auf den Tresen. Doch auf asiatischen Servern zahlt ihr teilweise über 300.000 Gold dafür.
    PC 27

    WoW-Marke: Absturz in US, Höhenflug in EU

      Nachdem die WoW-Marke zuerst auf den US-amerikanischen Servern veröffentlicht wurde, ließ sich ein relativ schneller Preisverfall beobachten. Zeitweise war die bei 30.000 Gold gestartete US-WoW-Marke nur knapp 20.000 Gold wert. In Europa läuft’s andersherum: Innerhalb der ersten 24 Stunden kostete die EU-WoW-Marke schon mehr als 44.000 Gold.
  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Jundarer
    Genau diese Dataminings meine ich ja. Klar konnte man schon immer Gold fuer Echtgeld verkaufen, aber so was machen die…
    Von War-Rock
    Verbindung zwischen Gold und Echtgeld gibts ja schon immer. Von daher verstehe ich das Argument für den Anstieg…
    Von Kamikasi
    Bei der Inflation derzeit wundert es mich eher das die Marke nicht weiter steigt... 1 Blut von Sargeras ~ 400 Gold,…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • SGlanzer
      25.11.2016 00:01 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Kamikasi
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bei der Inflation derzeit wundert es mich eher das die Marke nicht weiter steigt... 1 Blut von Sargeras ~ 400 Gold, Fjarnskaggl/Fuchsblume 40 Gold pro Stück, Sternlichtrose ca. 130Gold, Besudelte Verstärkungsrune ca. 600 Gold.

      Sollten die weiteren Optionen für die Marke Live gehen wird der Preis definitiv schnell ansteigen.
      Ob dann auch die Limits von maximal 36 Marken gekauft für Gold im Zeitraum von 24 Monaten wegfällt weiss nur Blizzard, im übrigen kann man auch nur maximal 10 im Inventar haben sprich uneingelöst.
      Mahdi
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nachdem neulich berichtet wurde das neben der Spielzeit auch andere Dienste wie Servertransfers und Umbenennung mit den Tokken bezahlt werden könnten, ging der Preis richtig hoch. Die Anzahl der Spieler die ihr Gold legal bei Blizz über Marken kaufen, ist leider nicht so hoch, wie ich mir wünsche; als jemand der Spielzeit Ingame per Gold kauft. Aber andersrum betrachtet, wenn ich für 20 Euros nur 50k Gold bekomme, ist das kein besonderer Anreiz, da der Goldseller ein Vielfaches dessen bietet.
      Wenn die Pläne umgesetzt sind und auch andere Dienst über die Marken bezahlbar sind, wird die Nachfrage nach Marken noch weiter ansteigen.
      Ich finde es super wenn ich auch einen Transfer mit Ingame Gold bezahlen könnte und mir auf dem neuen Server dann für einen 20ger eine legale ansehnliche Anschubfinanzierung ermöglichen kann.
      Progamer13332
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      meiner meinung geht die spielerzahl langsam wieder runter, in den suchtools gibt es nicht mehr soviele gruppen für m+ oder wolrdquests und der chat ist auch ruhiger geworden ^^
      HugoBoss24
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      geht eigentlich. man findet auf onyxia tag und nacht gruppen für einfach alles. im ah verdient man sich noch immer ne goldene nase mit sternenlichtrosen und edelsteinen.
      dettweilertj
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      So siehts aus!!!
      Ich finde sogar das die Spielerzahl sehr schnell sinkt, die ersten 2 Monate war Chrossrealming in den Worldquestzonen bei uns unmöglich, danach waren es 3 Server und mittlerweile sind es bei uns schon bis zu 7 Server, die in den WQ Zonen gechrossrealmed werden!!
      Freundesliste und Gildenaktivität lässt auch immer mehr nach!
      Die Marke wird sogar noch deutlich ansteigen, wenn man mit 7.15 die Battle.net dienste bezahlen kann
      Arrclyde
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      WoW..... entweder der Markt für Marken ist gesättigt und es hat jeder genug Gold (die Nachfrage scheint ja da zu sein, nur gibt es kaum Leute die Marken verkaufen wollen) oder es spielen wieder weniger Leute und das Angebot is deswegen sehr beschränkt.

      Aber 100k für die Marke ist schon ne Hausnummer für die EU-Region.
      Jundarer
      am 26. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Genau diese Dataminings meine ich ja. Klar konnte man schon immer Gold fuer Echtgeld verkaufen, aber so was machen die meisten halt nicht. Dadurch, dass man mit Gold bald alle Blizzard-Produkte und Microtransactions kaufen kann steigt die Nachfrage natürlich extrem. Es ging vorher genauso darum wie viele ihr Abo mit Gold kaufen können und wollen, wie es darum ging wie viele ihr Geld für Gold ausgeben. So direkt kann man das also so nicht mit der Bereitschaft Geld für das Spiel auszugeben verbinden.
      Jetzt geht es dazu noch um die Bereitschaft mit Gold andere Produkte zu kaufen, wofür anscheinend anscheinend ja sehr viel mehr Leute bereit sind.
      War-Rock
      am 26. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Verbindung zwischen Gold und Echtgeld gibts ja schon immer. Von daher verstehe ich das Argument für den Anstieg irgendwie nicht. An sich sind die Markenpreise schon ein guter indikator für die allgemeine Bereitschaft der Spielerschaft Echtgeld für ein Abo zu bezahlen. Denn wenn viele dazu bereit sind, ist die Nachfrage halt gering und damit die Preise für die WoW Marke. Umgekehrt führt eine sinkende Bereitschaft echtgeld für das Spiel zu bezahlen, dann natürlich zu steigenden Preisen. Insofern impliziert allein schon die Logik die Kausalverbindung und nicht erst die Korrelation.
      Natürlich gibt es auch noch andere Gründe, z.b. die letzten Dataminings. Auch die psychologische Reaktion auf einen Preisanstieg ("shit schnell kaufen bevor der Preis noch weiter steigt"), führt oft zu einem weiteren Preisanstieg.
      Jundarer
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @DieNette ne das hat damit nichts zu tun. Der größte Faktor ist die direkte Verbindung von Gold und echtem Geld. Correlation does not imply causation ist hier das Wichtige. Ich weiß nicht wo du und viele anderen Leute diesen Pessimismus her haben, aber das hält man ja nicht aus
      Snoggo
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es könnte natürlich auch mit dem Datamining zu tun haben, welches Strings gefunden hat, die beschreiben, wie Marken in Guthaben umgewandelt werden können.

      Die Strings waren tagelang auf Hearthpwn bekannt, interessierte aber kaum jemanden, hab trotzdem wieder auf 10 Marken aufgefüllt.
      Kaum wurden die auf MMO-Champ gepostet, explodierten die Preise innerhalb weniger Stunde um über 10K.
      hockomat
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also leer sind die Server garantiert nicht das kann man so nicht sagen. Ich denke eher das die Leute sich anfangs viele Marken gekauft haben und jetzt erstmal genug haben
      DieNette
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich seh da schon einen Zusammenhang zwischen Markenpreis und Abozahlen, auch wenn Blizz die nicht mehr veröffentlichen will, man merkt halt wie voll die Server/Freundeslisten/2er sind(auch trotz Crossrealm)
      Mitte-Ende von WoD war die Marke bei ca 80k und die Abo-Zahlen waren im Keller, Ende WoD und Anfang Legion ging die Marke runter(ca 60-70k?) und die Abo-Zahlen rauf. Und jetzt ist sie auf 100k und die Abozahlen sind dann wohl noch tiefer als Mitte-Ende WoD.
      DarthMarkus1st
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      100k ist schon heavy
      Mist, wollte ursprünglich über die Marke das Winterhauchfest spielen, aber bei 100k werde ich wohl doch Euro investieren
      Tweetycat280
      am 01. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ist doch klar es spielen wieder wenige Leute, dadurch steigt der Preis ja klingt komisch ist aber so.

      Die Leute die zu Legion wieder angefangen haben brauchten Gold also haben Sie sich die Marke geholt.

      Dadurch das mehr Markenanbieter da waren gingen die Preise in den Keller.

      Nun sind die Tokenverkäufer gesättigt genug von gekauften Erfolge und fast alles durch gespielt somit brauchen Sie kein Gold mehr. Ergo setzten sie keine Marken mehr rein ins Spiel. Dadurch wird es wieder teurer.

      Oder Blizzard hat gemerkt es ist zuviel Gold im Umlauf weil die Spieler wieder Sellruns machen können und hat den preis nach oben korrigiert.
      Jundarer
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hier auch "Correlation does not imply causation". Der Anstieg hat im größten Teil mit der direkten Verbindung von Gold und echtem Geld zu tun. Sellruns und ähnliches erhöhen zudem nicht die Menge an Gold im Umlauf und kreieren so auch keine Inflation.

      Ich stimme mit der Begründung warum am Anfang die Marken billiger wurden zu, aber dass sie gestiegen sind kann nicht direkt in Verbindung von weniger Spieler gesetzt werden. Da gibt es zu viele Faktoren.
      Skabeast
      am 19. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es ist wie an der Börse, hätte ich nur damals meine Million in die Marken investiert, als diese 20-30 K gekostet hatten.......dann wäre ich jetzt mehrfacher Millionär.
      Mayestic
      am 25. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Für mich ehrlich gesagt immer noch ein Schnäppchen.
      So teuer wie Flasks verkauft werden verdient man sich als Spieler der nicht raidet dumm und dämlich dran.
      Daher behaupte ich einfach mal das wir nicht mehr lange warten müssen bis sie 90 oder 100000 Gold kostet und selbst dann wäre sie Dank Alchemie und Raid-Geilheit bei den aktuellen Preisen bezahlbar.
      Arrclyde
      am 25. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nicht ganz, dann hättest du jetzt nur mehr Gold über und jede Menge Spielzeit. Marken die für Gold inGame gekauft werden können nur noch verwendet aber nicht wiederverkauft werden.
      Restodude
      am 17. Oktober 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Die Länge Eures Artikels zu diesem Thema ist für mich fast der größte Knaller.

      Gut, vielleicht für manche interessant aber; ich zock ehrlich gesagt jeden Abend seit Jahren und hab für das Thema Wow-Marke nicht so viel übrig...

      Jetzt die Frage: hmmmmm geh ich mal eine Stunde irgendwas arbeiten, als Student von mir aus im Service oder Tanke, als was weiß ich nicht junger Mensch ebenfalls eine Stunde Service/Tanke/Autowaschen/zehntausend Berufe/Jobs die mir einfallen mit denen ich mir mit 16 damals schon Hobbies finanziert habe....,
      ODER farm ich jetzt mal spontan 10 Tage Dauerzocken, die nebenbei kostenpflichtig sind und versuche den nächsten Monat rauszuhauen?

      Sorry, aber kein Verständnis so wirklich. Mir Latte das es die Marken gibt, wenn man so viel Gold über hat, dann bitte, dann kauft einen Monat oder sowas, ich zahl n Zehner und bin sicher in der Zeit des Gold farmens, hätte man wahrscheinlich für Oma Kasullke auch eben einkaufen gehen können
      Keltrias
      am 24. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da' spricht einer aus Erfahrung. Wo sind diese Statistiken?
      erban
      am 24. Oktober 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Die Marke gibt es weil es scheinbar genug WoW-Gold-Millionäre gibt die nichts sinnvolles mit Gold anzufangen wissen. Nicht damit sich jeder Schüler keinen Job zu suchen braucht. "


      Die Marke gibts Primär für mehr Einnahmen für Blizz. Sie holen sich ihren Anteil vom Goldhändler Markt damit ab. Mehr Unterschied macht die Existenz auch nicht.

      Das ist aber nebensächlich für den Effekt. Das die Leute mit wenig € am ehesten zum virtuellen farmen neigen sollte kein Geheimnis sein.
      Master_DeluXXXe
      am 18. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Er regt sich sehr wahrscheinlich über sein Leben auf, Arbeitet sein ganzes Leben, immer in unterbezahlten jobs und ist auch mit seiner gesamtsituation unzufrieden.

      Anders kann ich mir nicht erklären wieso er über etwas meckert was ihn 0 nachteile bietet.
      und in 10 tagen dauerzocken würde man locker 5 jahre WoW finanzieren können

      Wenn ich mal farme sind das 7-12k die Stunde, wenn ich es locker angehe.
      Arrclyde
      am 17. Oktober 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Klingt ja fast so als wärest du GEGEN die WoW-Marke.

      Das hat auch nichts mit "10 Stunden Gold farmen oder für Oma Kasullke einkaufe gehen" zu tun. Die Marke gibt es weil es scheinbar genug WoW-Gold-Millionäre gibt die nichts sinnvolles mit Gold anzufangen wissen. Nicht damit sich jeder Schüler keinen Job zu suchen braucht.

      Und nur mal ganz nebenbei: Der Anteil der Arbeitslosen die WoW spielen ist eher gering (gibt Statistiken) und die allermeisten die WoW spielen sind schon lange keine 12 mehr, die allermeisten haben wohl einen Job und wissen was arbeiten ist. Darüber gibt es auch Statistiken: der Durchschnittszocker in Deutschland ist zwischen 30 und 35.

      Also worüber genau regst du dich hier so auf?
      Raffer
      am 26. September 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Soviel Gold, wie man bei WQ und Ordenshalle ect. erhält müsste die Marke mind. 100K und mehr kosten. Mein Goldbestand ist in den letzten 4 Wochen um 40K gestiegen und bin nicht so der Goldorientierte...einfach durch zocken halt...
      Jundarer
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Halt genau wie man Gold bekommen sollte. Durchs zocken.
      projectNeo
      am 06. September 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nicht so verwunderlich, viele Wiedereinsteiger haben sich gleich Spielzeit gekauft. Ich denke der Markt ist grade etwas überfüllt von Marken. In 2-3 Monaten dürfte das wieder anders aussehen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1175507
World of Warcraft
WoW: Die WoW-Marke knackt die 100.000 Gold-Grenze (Stand 25. November 2016)
Die WoW-Marke, die ihr im Spiel für Gold kaufen könnt, um euer WoW-Abo zu bezahlen, hat in den vergangenen Monaten eine enorme Wertsteigerung mitgemacht. Dieser Kurs bleibt auch weiterhin bestehen. Wir halten euch wöchentlich über den Preis des WoW-Tokens auf dem Laufenden.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Marke-Token-Gold-1175507/
25.11.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/10/Karussell_Wow_Gold-Marke-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
specials