• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Updated

    WoW: Preis für die WoW-Marke kurz vor der 200.000er Marke (Stand 20. März 2017)

    Hier seht ihr ein Bild der WoW-Marke. Quelle: buffed

    Die WoW-Marke, die ihr im Spiel für Gold kaufen könnt, um euer WoW-Abo zu bezahlen, hat in den vergangenen Monaten eine enorme Wertsteigerung mitgemacht. Dieser Kurs bleibt auch weiterhin bestehen. Wir halten euch wöchentlich über den Preis des WoW-Tokens auf dem Laufenden.

    In WoW dient die WoW-Marke dazu, sein Abonnement und somit seine Spielzeit pro Monat mit der Ingame-Währung Gold finanzieren zu können. Wer Spielzeit braucht, kauft sich diese im Auktionshaus von WoW. Wer legal an Gold kommen will und im Real Life die nötigen Euro-Scheine parat hat, kann sich die Marke umgekehrt für 20 Euro im Ingame-Shop kaufen. Somit haben Spieler die Möglichkeit legal Gold zu erlangen. In diesem Artikel halten wir euch über die Preisentwicklung der WoW-Marke auf dem laufenden und geben euch wöchentliche Updates zum Preis des WoW-Tokens.

    Update: Der Artikel ist mittlerweile zu einem Monster angewachsen. Wir haben ihn daher deutlich entschlackt. Wenn ihr die Preisentwicklung der WoW-Marke im letzten Jahr verfolgen wollt, könnt ihr dies in der Bildergalerie am Ende des Artikels tun.


    WoW-Marke - Stand 20. März: Preis für die WoW-Marke kurz vor der 200.000er Marke

    Der Preis für die WoW-Marke steigt in der vierten Märzwoche wie erwartet weiter an. Langsam aber sicher nähert sich das WoW-Token der 200.000 Gold-Marke. WoW: Preis für die WoW-Marke kurz vor der 200.000er Marke (Stand 20. März 2017) (1) Quelle: buffed Wie bereits am letzten Montag prophezeit, steigt der Preis für die WoW-Marke wieder an. Mit gut 193.000 Gold für ein Token sind wir nicht mehr weit davon entfernt, dass man sich mit 100 Euro eine Millionen Gold kaufen kann. Zugegebenermaßen trat dieser Höchstwert erst vor wenigen Stunden auf. Wir beobachten weiter, ob der Preis für die WoW-Marke wirklich so rapide ansteigt oder dies nur ein Ausreißer ist.


    WoW-Marke - Stand 13. März: Preis für die WoW-Marke zieht wieder an

    Nachdem es so aussah, als wenn sich der Preis für die WoW-Marke langsam angepasst hätte, stieg das Token nun um 10.000 Gold an. Somit nähern wir uns langsam aber sicher der 200.000er-Marke. Dann wären 100€ eine Millionen Gold wert. Wer vor hat die Marke mit Gold zu kaufen und anschließend in battle.net-Guthaben umzuwandeln, darf sich also nicht mehr all zu viel Zeit lassen, bevor die WoW-Marke eventuell zu teuer wird. Spieler die Gold benötigen und 20€ über haben, freuen sich weiterhin über den steigenden Preis des WoW-Tokens. WoW: Preis für die WoW-Marke zieht wieder an (Stand 13. März 2017) (1) Quelle: buffed Nachdem es so aussah, als wenn sich der Preis für die WoW-Marke langsam eingependelt hätte, stieg das Token nun um 10.000 Gold an. Somit nähern wir uns langsam aber sicher der 200.000er-Marke. Dann wären 100€ eine Millionen Gold wert. Wer vor hat die Marke mit Gold zu kaufen und anschließend in battle.net-Guthaben umzuwandeln, darf sich also nicht mehr all zu viel Zeit lassen, bevor die WoW-Marke eventuell zu teuer wird. Spieler die Gold benötigen und 20€ über haben, freuen sich weiterhin über den steigenden Preis des WoW-Tokens.


    WoW-Marke - Stand 6. März: Die WoW-Marke kostet weiterhin um die 175.000 Gold

    In der zweiten Märzwoche sinkt der Preis für die WoW-Marke leicht, bleibt im Gegensatz zu den letzten zwei Wochen jedoch relativ unverändert. Wer ein Token ergattern will, muss immer noch zwischen 170.00 und 180.000 Gold auf den Tisch legen. WoW: Die WoW-Marke kostet weiterhin um die 175.000 Gold (Stand 6. März 2017) (1) Quelle: buffed Der Preis für die WoW-Marke bleibt unverändert hoch. Im Gegensatz zur Vorwoche sinkt der Wert des Tokens um gerade einmal 600 Gold. Große Preisunterschiede zwsichen den Uhrzeiten gibt es ebenfalls nicht mehr. Wenn ihr 5.000 bis 6.000 Gold sparen wollt, könnt ihr bis 2 Uhr Nachts wach bleiben, Zwischen 22 und 0 Uhr liegt der Preis in der Regel am höchsten.


    WoW-Marke - Stand 27. Februar: Preis pendelt sich nach dem battle.net-Update ein

    Nachdem das WoW-Token nun auch für Hearthstone-Kartenpackungen und Overwatch-Lootkisten genutzt werden kann, hat sich der Preis zwischen 170.000 und 180.000 Gold eingependelt. WoW: Preis der WoW-Marke nach dem Update (Stand 27. Februar 2017) (1) Quelle: buffed Der Preis für die WoW-Marke hat sich nun erst einmal eingependelt. Momentan liegt der Preis für die WoW-Marke zwischen 170.000 und 180.000 Gold. Die nächsten Wochen werden zeigen, ob es Spielern weiterhin wert ist die Marke für Gold zu kaufen und dann in battle.net-Guthaben umzuwandeln, um sich damit andere Güter in Blizzardspielen zu kaufen. Sollte das nicht der Fall sein und es Spielern nun wert sein mit Echtgeld ein bisschen Gold zu ergattern, dürfte der Preis wieder ein wenig fallen.


    WoW-Marke - Stand 20. Februar: Der Preis nach dem Update

    Seit Anfang Februar könnt ihr die WoW-Marke dazu nutzen, um damit 12,99 € zu eurem battle.net-Guthaben hinzuzufügen. Mit eurem battle.net-Guthaben könnt ihr nicht nur WoW-Spielzeit erwerben, sondern euch euch Kartenpackungen in Hearthstone und Lootboxen in Overwatch kaufen. Das macht Gold in WoW natürlich noch wertvoller. Dementsprechend sah der Preisanstieg der letzten Wochen aus.
    Der Preisverlauf der WoW-Marke auf wowtoken.info zeigt deutlich, wann ihr quasi mit WoW-Gold Hearthstone-Kartenpackungen und Overwatch-Lootboxen kaufen könnt. WoW: Preis der WoW-Marke nach dem Update (Stand 20. Februar 2017) (1) Quelle: wowtoken.info Wie auf wowtoken.info zu sehen, müsst ihr mittlerweile zwischen 160.000 und 170.000 Gold hinblättern, um euch einen Monat Spielzeit in WoW zu kaufen. Die Zeiten, in denen man sich mal eben ein paar Monate Spielzeit für Gold kauft, sind damit auch für die Superreichen vorbei. Wer fix Gold in WoW braucht und 20 € über hat, den freut's.


    WoW-Marke - Stand 9. Januar: Preis der WoW-Marke auf neuem Rekordhoch

    Die Goldmarke erreicht im neuen Jahr ein Rekordhoch. Mittlerweile kostet ein Monat Spielzeit in WoW knapp 120.000 Gold. WoW: Preis der WoW-Marke auf neuem Rekordhoch (Stand 9. Januar 2017) (1) Quelle: buffed Seit November letzten Jahres ist der Preis für die WoW-Marke nicht mehr unter die 100.000-Gold-Grenze gefallen. Seitdem bekommt man für sein Echtgeld immer mehr Gold im Spiel. Mittlerweile liegt der Preis für das WoW-Token bei knapp 120.000 Gold. Der Grund für diese Preisentwicklung ist, dass Spieler weiterhin Spielzeit für Gold kaufen, auch wenn sich das mittlerweile fast nur noch superreiche Spieler leisten können. Was die Spielerzahlen angeht, kann man spekulieren, dass der hohe Preis für das Token positiv zu bewerten ist.


    WoW-Marke - Stand 25. November: Preis erreicht die 100.000 Gold-Grenze

    Der Goldkurs der WoW-Marke - Stand: November 2016 Der Goldkurs der WoW-Marke - Stand: November 2016 Quelle: wowtoken.info Der Preis für die WoW-Marke steigt weiterhin rasant an. Kostete das Token vor rund vier Wochen noch rund 80.000 Gold, ist es Ende November 2016 nicht mehr unter zirka 100.000 Gold im Auktionshaus zu haben. Es ist zu erwarten, dass sich dieser Trend auch über die kommenden Feiertage und im neuen Jahr fortsetzt, denn seit dem Release der sechsten World of Warcraft-Erweiterung Legion haben sich die Handelspreise für Ge- und Verbrauchsgegenstände im Auktionshaus vervielfacht.

    WoW-Marke - Stand 31.Oktober: Preis steigt weiter an

    Der Preisanstieg der letzten zwei Wochen hält an. Mittlerweile kostet die WoW-Marke fast dauerhaft über 80.000 Gold und zieht mit 83.526 Gold ziemlich an. Wie man auf wow.token.info sehen kann, erhaltet die Marke nur noch in den frühen Morgenstunden für unter 80.000 Gold. Am teuersten, mit 84.245 Gold, war das WoW-Token am letzten Freitag.  WoW: Preis für die WoW-Marke steigt weiter an (Stand 31. Oktober 2016) (1) Quelle: buffed Der Preisanstieg der letzten zwei Wochen hält an. Mittlerweile kostet die WoW-Marke fast dauerhaft über 80.000 Gold und zieht mit 83.526 Gold ziemlich an. Wie man auf wow.token.info sehen kann, erhaltet die Marke nur noch in den frühen Morgenstunden für unter 80.000 Gold. Am teuersten, mit 84.245 Gold, war das WoW-Token am letzten Freitag.


    WoW-Marke - Stand 24. Oktober: Preis für die WoW-Marke steigt auf knapp 80.000 Gold

    Am 24. Oktober steigt der Preis für die WoW-Marke wieder deutlich an. Mittlerweile liegt der Preis für das WoW-Token bei knapp 80.000 Gold. WoW: Preis für die WoW-Marke steigt auf knapp 80.000 Gold (Stand 24. Oktober 2016) (1) Quelle: buffed Letzte Woche hielten wir die kurzzeitigen Preisausschläge vom Freitag und Sonntag, als der Preis für die WoW-Marke auf über 76.000 Gold anstieg, noch für ein vorübergehendes Phänomen. Dabei waren das nur die Vorboten für das, was wir mittlerweile im Shop und im Auktionshaus sehen müssen: Momentan liegt der Preis für die WoW-Marke wieder bei knapp 80.000 Gold! Heute Nacht stieg der Preis sogar auf 80.922 Gold an.

    Und der Grund dafür? Scheinbar haben sich die WoD-Millionäre dazu entschieden, nicht nur kurz in Legion rein zu schauen, sondern der neuen Erweiterung eine Chance zu geben. Viele haben deshalb die Marken für Gold aufgekauft und sich einen Vorrat angelegt, was den Goldpreis für die WoW-Marke steigen lässt.


    Der Preis der WoW-Marke 2016 in der Bildergalerie

    Erfahrt in unseren Artikeln mehr zur WoW-Marke! WoW: WoW-Marke. PC 16

    WoW: Blizzard-Mitarbeiter gewährt Spieler 48 Stunden, um WoW-Marke zu farmen

      Erfahrt hier, warum ein Spieler von einem Blizzard-Mitarbeiter 48 Stunden Zeit bekam, um sich eine WoW-Marke zu farmen.
    WoW: WoW-Marke. PC 4

    WoW: Wird die WoW-Marke bald Teil des Währungs-Systems im Battle.net?

      WoW: Wird die WoW-Marke bald Teil des Währungs-Systems im Battle.net? - Was erwartet uns in Zukunft mit den WoW-Marken? Das lest ihr bei uns!
    In WoW 100.000 Gold illegal für 35,79 Euro oder legal für 40 Euro kaufen? Die WoW-Marke über den Shop zu erwerben, ist deutlich sicherer. PC 53

    WoW: Hat die WoW-Marke die Goldverkäufer aus Azeroth vertrieben?

      Die WoW-Marke erlaubt es Spielern legal Gold bei Blizzard zu kaufen. Aber hat die Marke auch dafür gesorgt, dass Spieler weniger Gold bei Drittanbietern kaufen?
  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Mindphlux
    Damit hat sich dieses Thema leider für mich erledigt. 200k sind schon enorm hoch, das bekomme ich mit meiner…
    Von Stormhw
    Kaufe eigentlich nur noch diese WoW-Marke für Gold und die Preise sind recht hoch Geworden , und ja man kann Gold…
    Von Rasgaar
    Ich kaufe mir ab und an eine Marke um wieder an ein bisschen Gold zu kommen. Da ich weder rauche, noch trinke noch…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Battlecrew: Space Pirates Release: Battlecrew: Space Pirates Dontnod Entertainment
    Cover Packshot von Skyforge Release: Skyforge
    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    • SGlanzer
      20.03.2017 13:46 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Mindphlux
      17:16 Uhr
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Damit hat sich dieses Thema leider für mich erledigt. 200k sind schon enorm hoch, das bekomme ich mit meiner Spielweise längst nicht mehr rein. Ich habe aktuell noch 11 Tage, danach wird eventuell die übliche Pause bis zum nächsten Addon eingeläutet. In den letzten Monaten habe ich mit Ingame Gold mein Abo weitergeführt. Andernfalls hätte ich mein Abo wohl schon früher wieder eingefroren.


      -Mp
      Stormhw
      am 10. März 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kaufe eigentlich nur noch diese WoW-Marke für Gold und die Preise sind recht hoch Geworden , und ja man kann Gold Farmen allerdings müsste man denn ganzen Tag davor sitzen und die Sachen Farmen um die ins Auktionshaus zu stellen .
      Und es wird immer Leerer bei WoW ich selber weiß garnicht mehr was ich machen soll , und denn ganzen Tag Farmen habe ich auch keine Lust mehr .
      Es ist alles viel zu Einfach Geworden Schnell bekommt man ein Item lvl von 870 zusammen im Browser Suche werden oft leute Gesucht die ein Item lvl von 900 haben selbst bei Smaragdgrüner Alptraum Normal , Beschreibung steht oft Legendär Items Farmen man kann sowieso nur 2 tragen ...
      Rasgaar
      am 28. Februar 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich kaufe mir ab und an eine Marke um wieder an ein bisschen Gold zu kommen.
      Da ich weder rauche, noch trinke noch sonst ein teures Laster habe, gönne ich mir das.
      Somit muss ich ingame nicht farmen oder stundenlang im Auktionshaus Wirtschaftssimulation betreiben

      Lieber pushe ich alle Berufe, kaufe mir ab und an ein etwas teureres Pet / Mount aus dem AH, oder mal ein bisschen Bufffood und Fläschchen wenn ich Mythic+ gehe.
      Bösemuhkuh
      am 25. Februar 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich hab meine erste Marke um knappe 65000 gekauft, ganz schön in die höhe gegangen der Preis
      Stichbimbuli
      am 24. Februar 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich mache pro Tag zwischen 100.000 und 150.000 Gold Gewinn , manchmal auch mehr.
      Somit sind die Kosten für die Marke einfach nur lächerlich.
      Tej Asylum
      am 21. Februar 2017
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Jemand kauft also für 20€ diese Marke, ich müßte sie dann mit 160.000 Goldstücken oder noch viel mehr im Auktionshaus kaufen und bekomme damit nur 12.99€ als Aufladung im Battle.net oder 30 Tage Spielzeit? Nicht schlecht Blizzard, das sind fast 54% mehr Einnahmen für jede Marke, die ihr verkauft !!!

      Da bezahl lieber mein Abo weiterhin als Abbucher monatlich oder vierteljährlich! Dies kommt mir bei weitem günstiger (ein Unterschied von mindestens 84,12€ / Jahr, also mindestens 6 Monate Spielzeit) oder hol mir eine Gamecard für unter 27€ und spiele 60 Tage! Und würde ich ein Battle.net-Guthaben brauchen ... die Aufladekarten für 20€ hängen bei jedem Discounter oder Fachmarkt an der Kasse neben all den anderen Aufladebons zum mitnhemen, und da bekomm ich dann echte 20€!

      Aber anscheinend gibt es genug Leute weltweit, die das nicht durchschauen! Blizzard reibt sich die Händchen, weil sie legal die dümmsten der Dummen abzocken!
      Annovella
      am 27. Februar 2017
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ja, genau, die Leute durchschauen es nicht....
      Schonmal von einer Win-Win Situation gehört?
      Bei diesem Trade ist niemand der Dumme, weil alle Parteien einen Vorteil haben:
      Tokenkäufer erhält Ingamegold
      Tokenkäufer erhält Spielzeit/Guthaben für Ingamegold
      Blizzard erhält effektiv mehr Geld pro 30 Tage Spielzeit + mehr potentielle Shopkäufer

      Ich hab paar 100 Euro Bnetguthaben und brauch in meinem Leben nie wieder etwas für Blizzardspiele zahlen. Das Geld erhielt ich durch Gold, wovon ich nebenbei soviel bekomme, dass es mir egal ist. Ich habe null Verlust gemacht und brauche nie wieder Geld investieren.
      Andere erhielten davon Gold, weil sie genug Geld haben und sich gerne mit dem Gold ingame etwas kaufen wollen, auch sie haben damit eine Win-Situation.
      Blizzard ohnehin.

      Sowas nennt man eine Win-Win-Win-Situation. Dumm sind die, die simpelste wirtschaftliche Prozesse missverstehen und leute, die um ihrem inhaltlosen Beitrag mehr Stärke verleihen, ein Ausrufezeichen an der Stelle setzen, an der ein Punkt gehört.

      Danke Merkel!
      Kamikasi
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bei der Inflation derzeit wundert es mich eher das die Marke nicht weiter steigt... 1 Blut von Sargeras ~ 400 Gold, Fjarnskaggl/Fuchsblume 40 Gold pro Stück, Sternlichtrose ca. 130Gold, Besudelte Verstärkungsrune ca. 600 Gold.

      Sollten die weiteren Optionen für die Marke Live gehen wird der Preis definitiv schnell ansteigen.
      Ob dann auch die Limits von maximal 36 Marken gekauft für Gold im Zeitraum von 24 Monaten wegfällt weiss nur Blizzard, im übrigen kann man auch nur maximal 10 im Inventar haben sprich uneingelöst.
      Mahdi
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nachdem neulich berichtet wurde das neben der Spielzeit auch andere Dienste wie Servertransfers und Umbenennung mit den Tokken bezahlt werden könnten, ging der Preis richtig hoch. Die Anzahl der Spieler die ihr Gold legal bei Blizz über Marken kaufen, ist leider nicht so hoch, wie ich mir wünsche; als jemand der Spielzeit Ingame per Gold kauft. Aber andersrum betrachtet, wenn ich für 20 Euros nur 50k Gold bekomme, ist das kein besonderer Anreiz, da der Goldseller ein Vielfaches dessen bietet.
      Wenn die Pläne umgesetzt sind und auch andere Dienst über die Marken bezahlbar sind, wird die Nachfrage nach Marken noch weiter ansteigen.
      Ich finde es super wenn ich auch einen Transfer mit Ingame Gold bezahlen könnte und mir auf dem neuen Server dann für einen 20ger eine legale ansehnliche Anschubfinanzierung ermöglichen kann.
      Progamer13332
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      meiner meinung geht die spielerzahl langsam wieder runter, in den suchtools gibt es nicht mehr soviele gruppen für m+ oder wolrdquests und der chat ist auch ruhiger geworden ^^
      erban
      am 21. Februar 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Leute sind einfach älter geworden womit Zeit wertvoller geworden ist als Geld.
      justblue
      am 20. Februar 2017
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "meiner meinung geht die spielerzahl langsam wieder runter, in den suchtools gibt es nicht mehr soviele gruppen für m+ oder wolrdquests und der chat ist auch ruhiger geworden ^^"


      Ich weiß, dass sich das viele sehnlichst wünschen, damit sie endlich sagen können, sie hätten es ja immer schon gesagt. Allerdings glaube ich, dass das Gegenteil der Fall ist. Es wollen sich immer mehr Spieler Spielzeit via Gold kaufen, was den Preis ansteigen lässt. Das ist eher ein Indiz dafür, dass die Spieleranzahl steigt.
      HugoBoss24
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      geht eigentlich. man findet auf onyxia tag und nacht gruppen für einfach alles. im ah verdient man sich noch immer ne goldene nase mit sternenlichtrosen und edelsteinen.
      dettweilertj
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      So siehts aus!!!
      Ich finde sogar das die Spielerzahl sehr schnell sinkt, die ersten 2 Monate war Chrossrealming in den Worldquestzonen bei uns unmöglich, danach waren es 3 Server und mittlerweile sind es bei uns schon bis zu 7 Server, die in den WQ Zonen gechrossrealmed werden!!
      Freundesliste und Gildenaktivität lässt auch immer mehr nach!
      Die Marke wird sogar noch deutlich ansteigen, wenn man mit 7.15 die Battle.net dienste bezahlen kann
      Arrclyde
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      WoW..... entweder der Markt für Marken ist gesättigt und es hat jeder genug Gold (die Nachfrage scheint ja da zu sein, nur gibt es kaum Leute die Marken verkaufen wollen) oder es spielen wieder weniger Leute und das Angebot is deswegen sehr beschränkt.

      Aber 100k für die Marke ist schon ne Hausnummer für die EU-Region.
      Jundarer
      am 26. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Genau diese Dataminings meine ich ja. Klar konnte man schon immer Gold fuer Echtgeld verkaufen, aber so was machen die meisten halt nicht. Dadurch, dass man mit Gold bald alle Blizzard-Produkte und Microtransactions kaufen kann steigt die Nachfrage natürlich extrem. Es ging vorher genauso darum wie viele ihr Abo mit Gold kaufen können und wollen, wie es darum ging wie viele ihr Geld für Gold ausgeben. So direkt kann man das also so nicht mit der Bereitschaft Geld für das Spiel auszugeben verbinden.
      Jetzt geht es dazu noch um die Bereitschaft mit Gold andere Produkte zu kaufen, wofür anscheinend anscheinend ja sehr viel mehr Leute bereit sind.
      War-Rock
      am 26. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Verbindung zwischen Gold und Echtgeld gibts ja schon immer. Von daher verstehe ich das Argument für den Anstieg irgendwie nicht. An sich sind die Markenpreise schon ein guter indikator für die allgemeine Bereitschaft der Spielerschaft Echtgeld für ein Abo zu bezahlen. Denn wenn viele dazu bereit sind, ist die Nachfrage halt gering und damit die Preise für die WoW Marke. Umgekehrt führt eine sinkende Bereitschaft echtgeld für das Spiel zu bezahlen, dann natürlich zu steigenden Preisen. Insofern impliziert allein schon die Logik die Kausalverbindung und nicht erst die Korrelation.
      Natürlich gibt es auch noch andere Gründe, z.b. die letzten Dataminings. Auch die psychologische Reaktion auf einen Preisanstieg ("shit schnell kaufen bevor der Preis noch weiter steigt"), führt oft zu einem weiteren Preisanstieg.
      Jundarer
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @DieNette ne das hat damit nichts zu tun. Der größte Faktor ist die direkte Verbindung von Gold und echtem Geld. Correlation does not imply causation ist hier das Wichtige. Ich weiß nicht wo du und viele anderen Leute diesen Pessimismus her haben, aber das hält man ja nicht aus
      Snoggo
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es könnte natürlich auch mit dem Datamining zu tun haben, welches Strings gefunden hat, die beschreiben, wie Marken in Guthaben umgewandelt werden können.

      Die Strings waren tagelang auf Hearthpwn bekannt, interessierte aber kaum jemanden, hab trotzdem wieder auf 10 Marken aufgefüllt.
      Kaum wurden die auf MMO-Champ gepostet, explodierten die Preise innerhalb weniger Stunde um über 10K.
      hockomat
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also leer sind die Server garantiert nicht das kann man so nicht sagen. Ich denke eher das die Leute sich anfangs viele Marken gekauft haben und jetzt erstmal genug haben
      DieNette
      am 25. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich seh da schon einen Zusammenhang zwischen Markenpreis und Abozahlen, auch wenn Blizz die nicht mehr veröffentlichen will, man merkt halt wie voll die Server/Freundeslisten/2er sind(auch trotz Crossrealm)
      Mitte-Ende von WoD war die Marke bei ca 80k und die Abo-Zahlen waren im Keller, Ende WoD und Anfang Legion ging die Marke runter(ca 60-70k?) und die Abo-Zahlen rauf. Und jetzt ist sie auf 100k und die Abozahlen sind dann wohl noch tiefer als Mitte-Ende WoD.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1175507
World of Warcraft
WoW: Preis für die WoW-Marke kurz vor der 200.000er Marke (Stand 20. März 2017)
Die WoW-Marke, die ihr im Spiel für Gold kaufen könnt, um euer WoW-Abo zu bezahlen, hat in den vergangenen Monaten eine enorme Wertsteigerung mitgemacht. Dieser Kurs bleibt auch weiterhin bestehen. Wir halten euch wöchentlich über den Preis des WoW-Tokens auf dem Laufenden.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Marke-Maerz-2017-Token-Gold-1175507/
20.03.2017
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/10/Karussell_Wow_Gold-Marke-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
specials