• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW-Lore: Verräter der eigenen Art - Die Geschichte des schwarzen Drachenschwarms

    Der Schwarze Drachenschwarm und sein Anführer Todesschwinge sind die Erzfeinde aller anderen Drachen in WoW. Sie bringen Tod und Verrat. Dies ist ihre Geschichte.

    Vor Millionen von Jahren kamen die Titanen nach Azeroth. Sie besiegten die Alten Götter und schufen neues Leben. Als ihr Werk beendet war, übertrugen sie den Drachenaspekten, den mächtigsten und größten Wesen des Planeten, die Aufgabe Azeroth zu schützen. Jedem Anführer der einzelnen Drachenschwärme gaben sie einen Teil ihrer Macht. So wurden die Drachenaspekte geschaffen. Seitdem wachen die Drachenschwärme über das Schicksal Azeroths.

    Die schwarzen Drachen haben sich verändert. Sie sind nicht länger Wächter der Erde sondern gewalttätig und böse. Die schwarzen Drachen haben sich verändert. Sie sind nicht länger Wächter der Erde sondern gewalttätig und böse. Quelle: Buffed Die schwarzen Drachen wurden ebenso wie die anderen Schwärme von den Titanen mit einer Aufgabe betraut. Sie sollten die Erde und die tiefen Höhlen Azeroths schützen. Mit ihrer Macht vermochten sie Berge und Täler zu formen, und dem Land ein neues Aussehen geben. Diese Kunst sollten sie zum Schutze der Sterblichen einsetzen. Der Aspekt der Schwarzen war Neltharion. Er erhielt seine Macht von dem Titan Khaz'goroth. Neltharion war einer der mächtigsten der Drachen und ein guter Freund des blauen Aspekts Malygos. Lange schützen die Schwarzen gemeinsam mit den anderen Schwärmen Azeroth, doch dann wählten sie einen anderen Weg.

    Bevor die Titanen nach Azeroth kamen, herrschten die Alten Götter, die sich dem Chaos verschrieben haben. Die Titanen besiegten diese Wesen und verbannten sie tief in die Erde in magische Gefängnisse. Dort sollten sie auf ewig schmoren. Jahrtausende verhielten sich die gefangenen Götter ruhig, doch dann begannen sie sich zu regen. Zwar konnten sie nicht selbst entkommen, aber es gelang ihnen, mit ihrem Geist andere Wesen zu beeinflussen und zu verderben. Der Erdwächter Neltharion war eines ihrer ersten bekannten Opfer.

    Neltharion, der eigentlich als gut und tapfer galt, wurde von den Alten Göttern vollständig eingenommen und plante einen furchtbaren Verrat. Er wollte allein über Azeroth herrschen, und beschloss die anderen Schwärme zu vernichten. Dazu schuf er mit Hilfe der Alten Götter die Drachenseele, ein magisches Artefakt, das die Macht der Drachen speichern konnte. Im Krieg der Ahnen suchten die Drachen einen Weg die Brennende Legion zu besiegen. Neltharion schlug vor, die Drachenseele als Waffe zu nutzen. Jeder Drache, vor allem die Aspekte, sollte einen Teil ihrer Macht darin speichern. Die Aspekte folgten Neltharions Rat, nichts seinen Verrat ahnend. Neltharion selbst gab seine Macht nicht mit in die Seele. Bei einem Angriff gegen die Legion wandte er sich gegen seine Brüder. Die Drachenseele konnte die anderen Drachen kontrollieren und in ihrem geschwächten Zustand konnten sie sich nicht wehren. Nur der blaue Schwarm widerstand und wurde im Kampf gegen die Schwarzen beinahe vollständig vernichtet. Am Ende musste Neltharion fliehen, doch das war erst der Anfang.

    Mit WoW: Cataclysm ist der Aspekt des Schwarzen Drachenschwarms mächtiger denn je. Mit WoW: Cataclysm ist der Aspekt des Schwarzen Drachenschwarms mächtiger denn je. Quelle: Buffed Neltharion war vollkommen dem Wahnsinn verfallen und von nun an nannte er sich Todesschwinge, der Aspekt des Todes. Aber nicht nur er war verdorben. Sein ganzer Schwarm wurde verrückt und die Drachen veränderten sich. Aus den Wächtern der Erde wurden bösartige Kreaturen, deren Leben aus Gewalt und Hass bestand. Obwohl sie selbst starke Verluste erlitten haben, jagten sie den blauen Schwarm weiter, um ihn vollständig zu vernichten. Todesschwinge selbst wählte ein anderes Vorgehen. Er wurde zum Meister der Intrigen.

    Da die anderen Drachen die Drachenseele so verzaubert hatten, dass er sie nicht mehr nutzen konnte, sorgte Todesschwinge dafür, dass sie den Orcs in die Hände fiel. Seine Einflüsterungen brachten den Drachenmalklan dazu, die Königin der Drachen, Alexstrasza gefangen zu nehmen und als Sklavin zu halten. Natürlich verfolgte Todesschwinge einen eigenen Plan. Er wollte Alexstraszas Eier für sich, und auf lange Sicht wollte er sie zu seiner Sklavin und Gefährtin Im Schwarzfels züchtet Todesschwinges Sohn Nefarian eine neue Drachenart, die chromatischen Drachen. Im Schwarzfels züchtet Todesschwinges Sohn Nefarian eine neue Drachenart, die chromatischen Drachen. Quelle: Buffed machen. Die Orcs waren nur Mittel zum Zweck. Doch er hatte sich verrechnet. Korialstrasz, Alexstraszas jüngster Gefährte, war fest entschlossen seine Geliebte zu befreien. Als die Orcs die Drachenkönigin in ein anderes Lager verlegen wollten, wollte Todesschwinge sich die Eier holen. Doch auch die anderen Drachen waren bereits zur Stelle. Dem Magier Rhonin gelang es, beauftragt von Korialstrasz, die Drachenseele zu zerstören. Und plötzlich sah sich Todesschwinge vier Aspekten gegenüber, die ihre volle Macht zurückerhalten hatten. Er konnte nur noch fliehen. Schwer angeschlagen zog er sich in die Tiefen der Erde zurück. In Tiefenheim erholte er sich und ersann neue Pläne.

    In seiner Abwesenheit zerfiel der Schwarze Drachenschwarm. In nur kleinen Gruppen tyrannisierten sie aber weiterhin die anderen Drachen und Azeroth. Todesschwinges Kinder Onyxia und Nefarian führten die Pläne ihres Vaters weiter. Onyxia schlich sich als Lady Katrana Prestor am Hofe Sturmwinds ein und plante dessen Vernichtung. Nefarian hatte sich im Schwarzfels eingenistet und widmete sich abstrusen Experimenten. Er wollte chromatische Drachen schaffen, eine Züchtung, die alle Eigenschaften aller Drachen in sich trug. Dazu entführte er Welpen der anderen Schwärme und nutzte sie für seine Versuche. Aber auch Todesschwinges Kinder waren in ihren Intrigen nicht erfolgreich. Gleiches galt für Sinestra, Gefährtin von Todesschwinge, die sich an der Erschaffung des Zwielichtdrachenschwarms versuchte. Sie konnten von verbündeten Sterblichen vernichtet werden. Es lag also alles an Todesschwinge selbst.

    Auch Todesschwinges Gefährtin Sinestra hat sich nach seiner Rückkehr wieder dem Aspekt des Todes angeschlossen. Auch Todesschwinges Gefährtin Sinestra hat sich nach seiner Rückkehr wieder dem Aspekt des Todes angeschlossen. Quelle: Buffed Dieser hatte seine Zeit in Tiefenheim genutzt: Er erhielt eine neue Rüstung aus Elementium und auch sein Plan zur Vernichtung Azeroths nahm neue Gestalt an. In einer gewaltigen Explosion kam er zurück. Dabei wurde ganz Azeroth verwüstet und seitdem kämpfen die sterblichen Völker gegen die Zerstörung und Todesschwinges Diener. Der Schattenhammerklan hat sich dem Aspekt des Todes angeschlossen und dringt immer weiter in die Gebiete der Sterblichen vor. Außerdem sammelt Todessschwinge neue Verbündete, Al'Akir, Lord der Luft, und Ragnaros, der Lord des Feuers, kämpfen an der Seite des ehemaligen Erdenwächters. Und auch die Überlebenden des schwarzen Schwarms stehen wieder auf seiner Seite. Nie war Todesschwinge seinem Ziel näher, ganz Azeroth zu vernichten.

    Doch damit dieser Plan gelingen kann, muss er erst noch seine größten und gefährlichsten Feinde ausschalten: die anderen Drachenschwärme. Keine leichte Aufgabe. Sein Diener, der Herr des Zwielichts, hat bereits das Treffen der Drachen im Wyrmruhtempel erfolgreich gestört. Zeit die nächsten Schritte einzuleiten. Denn wie schon im Krieg der Ahnen, hält Todesschwinge auch diesmal eine Geheimwaffe in der Hinterhand, mit der er die anderen Drachenschwärme endgültig vernichten will.

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Kezpa
    so heißt es später nachdem die energie gespeichert wurde und neltharion zu todesschwinge wurde
    Von Derulu
    Es wurde als "Drachenseele" erschaffen...nach der Auslöschung des blauen Schwarms bekam es von den Drachen den Namen…
    Von palakunde
    Heißt das Teil nicht Dämonenseele? Im Buch "Tag des Drachen" zB heißt es so...

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Azlarka
      19.09.2011 10:43 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      palakunde
      am 19. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Heißt das Teil nicht Dämonenseele?
      Im Buch "Tag des Drachen" zB heißt es so...
      Kezpa
      am 19. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      so heißt es später nachdem die energie gespeichert wurde und neltharion zu todesschwinge wurde
      Derulu
      am 19. September 2011
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Es wurde als "Drachenseele" erschaffen...nach der Auslöschung des blauen Schwarms bekam es von den Drachen den Namen "Dämonenseele" verpasst, weil seine Macht nichts Gutes, sondern etwas Dämonisches/Diablolisches inne hatte (auch kein Wunder, hat Deathwing doch heimlich Dämonen entführt und ihre Essenzen in das Ding gesperrt)
      Obi-Lan-Kenobi
      am 18. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eine Korrektur: Neltharion hat mit Hilfe der anderen Drachen die Drachenseele erschaffen, im Hinterkopf aber schon dabei, sie danach zu vernichten. Die anderen Drachen wussten es nicht.
      Also viele Bücher hab ich nicht über WoW gelesen (3) und zwar nur die Reihe mit dem Drachenkrieg.^^
      White_Sky
      am 18. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Was ist eigentlich mit Sabellian/Baron Zobelmähne?
      .:Vodoo:.
      am 18. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich fand besonders in Warcraft 3 und beim add on die lore cool
      (Arthas vs Illidan, Rexxars angriff auf Threamore, Der Kampf um den Weltenbaum)
      max85
      am 18. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde die Lore zu Warcraft auch toll, ich bin ein großer Fan von den Universum.
      Aber noch ist die Hoffnung vom Schwarzen Schwarm nicht ganz zerstört, es gibt noch ein einziges unverdorbenes Ei und ich denke das wird in der Zukunft noch eine wichtige Rolle spielen. Wärend einer Questreihe im Ödland beschützt man das Ei vor Deathwing
      Superxero
      am 18. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      genau solange blizz sich daran orientiert, und nicht am ende Thrall der erdenwächter also der nachfolger von Neltharion wird is alles in ordnung^^
      Skymarshal001
      am 18. September 2011
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Also ich finde es sehr schön das buffed hier immer wieder Artikel über die WoW Lore veröffentlicht auch wenn diese auf das wesentliche aus Platz und Zeit gründen reduziert sind ist doch sehr lesenswert ich würde mir wünschen das sich viel mehr Spieler die Zeit nehmen würden und sich mal mit der Lore von WoW auseinandersetzen würden. Das würde vielen Spielern die Spielwelt sehr viel näher bringen und ihn vermitteln das WoW eben doch mehr ist als die Jagt nach immer neuen Tier Sets und Waffen usw.
      qqqqq942
      am 18. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wieso hat Korialstrasz Alexstrasza erst geholfen, sie dann aber verraten?
      Derulu
      am 18. September 2011
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Spoiler 2:



      aus sämtlichen Eiern in allen Sankten
      Dragon02031987
      am 18. September 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Spoiler


      Er hat die Drachen nicht verraten sondern sozusagen beschützt denn aus den Eiern wären chromatische Drachen geschlüpft.
      Dragon02031987
      am 18. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hatte mal irgendwo was gelesen das die Netherdrachen sich aus den Eiern von Todesschwinges Gefährtin Sinestra entwickelt hätten ist da was dran?

      Und wer sind diese Sterblichen Verbündeten gewesen die Sinestra vernichten haben sollen?
      Dragon02031987
      am 18. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also genaugenommen doch irgendwie von Sinestra^^
      White_Sky
      am 18. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Netherdrachen entstanden von den Eiern der schwarzen Drachen in Draenor, als Ner'zhul es mit seinem Portalen in Stücke zerriss (obwohl das hier nirgendswo im Artikel erwähnt wird...) und Sinestra wurde in Nacht der Drachen im Grim'batol von Rhonin, Krasus und Co. aufgehalten. Naja, eigentlich von ihrer eigenen Schöpfung Dragonax.
      Karli1994
      am 18. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wer ist eigentlich der Herr des Zwielichts kann mich wer pls spoilern
      Superxero
      am 18. September 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hierbei keine infos aus "Drachendämmerung" ? O.o
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
845100
World of Warcraft
WoW-Lore: Verräter der eigenen Art - Die Geschichte des schwarzen Drachenschwarms
Der Schwarze Drachenschwarm und sein Anführer Todesschwinge sind die Erzfeinde aller anderen Drachen in WoW. Sie bringen Tod und Verrat. Dies ist ihre Geschichte.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Lore-Verraeter-der-eigenen-Art-Die-Geschichte-des-schwarzen-Drachenschwarms-845100/
19.09.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/09/WoW_Todesschwinge_110916133534.jpg
specials