• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW-Lore: Herrscherin wider Willen - Die Geschichte von Tyrande Wisperwind

    Tyrande ist die erfahrene Anführerin der WoW-Nachtelfen. Seit mehr als zehntausend Jahren lebt sie in Azeroth und hat alle großen Kriege erlebt. Kaum jemand ist so gut geeignet, um die Geschicke eines Volkes zu leiten - doch Tyrande wollte nie die Nachtelfen anführen. Ihre Pläne und Träume sahen ganz anders aus.


    Tyrande wurde vor beinahe vierzehntausend Jahren geboren. Sie wuchs zusammen mit den Sturmgrimm-Zwillingen Malfurion und Illidan auf. Ihre Kindheit war unbeschwert, und das Trio war nahezu unzertrennlich. Doch als die drei erwachsen wurden, änderte sich ihre Beziehung. Sowohl Illidan als auch Malfurion verliebten sich in die schöne Tyrande und zwischen den beiden herrschte von da an eine angespannte Stimmung. Als die Zeit gekommen war, folgte Tyrande dem Ruf des Mondtempels und ließ sich zu einer Priesterin der Mondgöttin Elune ausbilden. Elune ist die höchste Göttin der Nachtelfen, die es als große Ehre ansehen, ihr zu dienen. Zur selben Zeit ließ Malfurion sich vom Halbgott Cenarius zu einem Druiden ausbilden, und Illidan übte sich in arkaner Magie.

    Die Ausbildung der drei war gerade erst abgeschlossen, als eine schreckliche Gefahr das Leben der Nachtelfen bedrohte. Königin Azshara hatte sich mit dem Führer der Brennenden Legion verbündet und öffnete Tore für die Armeen von Sargeras. Die Nachtelfen waren von ihrer eigenen Königin verraten worden, und ein schrecklicher Krieg entbrannte. Die Sturmgrimm-Zwillinge und Tyrande stellten sich gegen die Königin und organisierten zusammen mit Cenarius und den Drachenaspekten den Widerstand. Im Krieg starb die alte Hohepriesterin der Elune, Dejahna. Kurz vor ihrem Tod erwählte sie Tyrande als ihre Nachfolgerin. Nun hatte Tyrande das höchste Amt der Nachtelfen inne.

    Mit vereinten Kräften konnten die Verbündeten die Brennende Legion schlagen, doch der Preis war hoch. Illidan hatte aus Eifersucht die Angriffspläne der Widerständler an Azshara verraten, und die Verbündeten liefen in eine Falle. Tyrande wurde schwer verletzt. Malfurion konnte Azshara besiegen, aber dabei implodierte der Brunnen der Ewigkeit. Die ungeheure Machtquelle riss bei ihrer Zerstörung den gesamten Kontinent auseinander und teilte Kalimdor für immer.

    Am Fuße von Berg Hyjal kämpfte Tyrande an der Seite von Malfurion gegen die Brennende Legion. Am Fuße von Berg Hyjal kämpfte Tyrande an der Seite von Malfurion gegen die Brennende Legion. Quelle: Buffed Die überlebenden Nachtelfen bauten sich am Berg Hyjal eine neue Heimat auf. Tyrande erholte sich und bekannte sich offen zu ihrer großen Liebe Malfurion. Illidan hatte das Rennen um die Gunst der schönen Elfe verloren. Nun wollte er sich nur noch auf seine arkanen Studien konzentrieren und schuf mit gestohlenem Wasser aus dem alten Brunnen der Ewigkeit am Berg Hyjal eine neue Machtquelle. Ein unglaublicher Verrat. Malfurion bestrafte seinen Bruder und kerkerte in für alle Zeit ein. Die Drachenaspekte versiegelten den neuen Brunnen der Ewigkeit, indem sie den Weltenbaum Nordrassil auf ihm errichteten, Dieser Baum schenkte den Nachtelfen ewiges Leben. Als Dank dafür verpflichteten die Druiden und Malfurion sich, mit dem grünen Drachenaspekt Ysera in den smaragdgrünen Traum zu gehen. Sie würden für Jahrtausende schlafen, um Azeroths Parallelreich zu schützen. Tyrande flehte Malfurion an, nicht zu gehen - aber er stellte das Wohl der Welt über sein persönliches Glück und verließ Tyrande. Die Hohepriesterin blieb allein zurück und führte von nun an das Volk der Nachtelfen.

    Tyrande wollte nie herrschen, sondern sich nur dem Dienst der Göttin hingeben und gemeinsam mit Malfurion leben. Doch ihre Träume wurden zerstört. Zehntausend Jahre erfüllte sie ihre Pflicht und lenkte die Geschicke der Nachtelfen. Dann griff die Brennende Legion erneut an und schickte die gefürchtete Geißel nach Kalimdor. Tyrande erkannte, dass die Elfen gegen diesen Feind nicht allein bestehen konnten und erweckte die Druiden aus dem smaragdgrünen Traum. Malfurion war zurück, endlich. Doch noch immer konnten die beiden nicht friedlich miteinander leben, erst musste die Geißel geschlagen werden. Am Berg Hyjal kam es zur finalen Schlacht. Sargeras' Diener Archimonde konnte besiegt werden. Allerdings wurde dabei der Weltenbaum zerstört, und die Nachtelfen verloren ihre Unsterblichkeit. Der Preis für die Rettung der Welt.

    Tyrande zahlte ihn gern, denn endlich war Malfurion wieder bei ihr, und sie konnten gemeinsam herrschen. Doch das Glück währte nicht lange. Einige Druiden unter der Führung von Fandral Hirschhaupt wollten einen neuen Weltenbaum pflanzen, um ihre Unsterblichkeit zurückzuerlangen. Malfurion war strikt dagegen und ließ dies nicht zu. Doch dann fiel er plötzlich in ein seltsames Koma. Er lebte, doch seine Seele hatte den Körper verlassen. Tyrande brachte Malfurion zur Mondlichtung und stellte Priesterinnen zu seinem Schutz ab. Sie konnte Fandral nicht aufhalten, ein neuer Weltenbaum wurde gepflanzt. Auch Tyrande billigte dies nicht, doch ihr blieb keine Wahl. Sie zog mit ihrem Volk in die Wipfel Teldrassils und regiert von dort aus – erneut allein.

    Endlich vereint: Malfurion und Tyrande. Endlich vereint: Malfurion und Tyrande. Quelle: Buffed Erst als seltsame Dinge in Azeroth geschehen und die Völker von ihren eigenen Alpträumen heimgesucht werden, begreift Tyrande, was ihrem geliebten Malfurion zugestoßen war: Er war in einem Alptraum gefangen. Zusammen mit Broll Bärenfell macht sie sich auf den Weg in den smaragdgrünen Traum. Dort erwartet die beiden Chaos. Der Traum wurde vom Alptraumlord korrumpiert und ist zu einem schrecklichen Reich verkommen. Doch Tyrande schreckt nicht zurück. Gemeinsam mit Broll und den grünen Drachen befreit sie Malfurion. Mit Unterstützung der anderen Völker schaffen sie es, den Alptraumlord zu besiegen und Ysera, den grünen Drachenaspekt, zu erlösen.

    Der smaragdgrüne Traum erholt sich, und Ysera kämpft nun am Berg Hyjal gegen die Schergen von Todesschwinge. Und Tyrande ist wieder mit Malfurion vereint. Mit den beiden Drachen Alexstraza und Ysera als Zeugen schließen sie den Bund fürs Leben. Nach vierzehntausend Jahren gibt es endlich ein Happy End für die Mondpriesterin und den Druiden. Nun herrschen sie gemeinsam – und hoffentlich für immer.

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Naphalin
    Die Verwicklungen um den Smaragdgrünentraum wären doch mal was, was wirklich Potential hat ein Addon mit einer tollen…
    Von gildenmeister
    Sehr schöner Beitrag. Habe aber trotzdem noch eine Frage : Kann mir jemand sagen, wo die Geschichte von der Befreiung…
    Von BlackSun84
    Tyrande müsste nur aktiver sein, denn ingame steht sie außer kurz vor Cata seit Jahren im Tempel des Mondes herum. Da…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Azlarka
      15.04.2011 09:00 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Naphalin
      am 17. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Verwicklungen um den Smaragdgrünentraum wären doch mal was, was wirklich Potential hat ein Addon mit einer tollen Geschichte abzugeben. Bin die vielen Drachen echt mal leid und man käme ein wenig zur ursprünglichen Geschichte zurück. ^^
      gildenmeister
      am 16. April 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sehr schöner Beitrag.

      Habe aber trotzdem noch eine Frage :
      Kann mir jemand sagen, wo die Geschichte von der Befreiung des Smaragdgrünen Traums vom Alptraumlord nachzulesen ist ?
      Ich meine damit Bücher bzw. WoW Questtexte, da ich mir nicht vorstellen kann, dass es aus anderen Quellen stammen könnte.

      Für diejenigen, die die Geschichte um Tyrande bis zur Pflanzung des ersten Weltenbaumes interessiert, kann ich die Warcraft Romanreihe "Krieg der Ahnen" empfehlen.
      BlackSun84
      am 15. April 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Tyrande müsste nur aktiver sein, denn ingame steht sie außer kurz vor Cata seit Jahren im Tempel des Mondes herum. Da verspielt Blizzard Potential.
      DarkHephaistos
      am 15. April 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Sehr schön geschrieben. Macht mir immer wieder Spaß, solche Hintergrund Infos zu bekommen. Macht weiter so.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
820515
World of Warcraft
WoW-Lore: Herrscherin wider Willen - Die Geschichte von Tyrande Wisperwind
Tyrande ist die erfahrene Anführerin der WoW-Nachtelfen. Seit mehr als zehntausend Jahren lebt sie in Azeroth und hat alle großen Kriege erlebt. Kaum jemand ist so gut geeignet, um die Geschicke eines Volkes zu leiten - doch Tyrande wollte nie die Nachtelfen anführen. Ihre Pläne und Träume sahen ganz anders aus.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Lore-Herrscherin-wider-Willen-Die-Geschichte-von-Tyrande-Wisperwind-820515/
15.04.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/04/WoW_Lore_Tyrande-Tyrande.jpg
world of warcraft cataclysm,blizzard,mmo
specials