• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW-Lore: Die Mogu

    Die Mogu gehören zu den neuen Gegenspielern, die mit Mists of Pandaria von den WoW-Machern in die WoW-Lore eingeführt werden. Und sie sind mächtige Feinde. Wir geben einen kurzen Überblick über die Mogu-Historie.


    Wer sich im Verlauf der Quests von Mists of Pandaria nicht weiter mit der Geschichte der aktuellen WoW-Erweiterung beschäftigt, der tut die Mogu möglicherweise ab als "die Typen mit den Steinbestien". Tatsächlich aber sind die Mogu ein ganz entscheidender Teil der Lore rund um Pandaria - und dürften auch im weiteren Verlauf von Mists of Pandaria noch eine entscheidende Rolle spielen.

    Denn einst herrschten die Mogu über den Kontinent, den wir heute als Pandaria kennen. Zu einer Zeit vor der Katastrophe am Brunnen der Ewigkeit als das heutige Pandaria noch Teil des großen Kontinents Kalimdor war. Und die Herrschaft der Mogu war keine angenehme. Mit eiserner Faust und nach dem Recht des Stärkeren unterjochten die Mogu schwächere Völker wie die Pandaren. Aber die Mogu waren nicht immer so mächtig.

    Durch den Kontakt mit den Wassern aus dem Tal der Ewigen Blüten wurden die Mogu größer, stärker und intelligenter. Außerdem beherrschen sie Magie auf eine Art und Weise, die so manche Kaldorei vor Neid erblassen ließe. Mogu spezialisieren sich nicht auf unterschiedliche Magie-Arten, werden nicht zu Magiern oder Hexenmeistern - Magie ist einfach Teil der Mogu. Die früheren Herrscher von Pandaria konzentrierten sich dabei vor allem auf die Fähigkeit, Fleisch nach ihrem Willen zu formen. So entstanden beispielsweise die Saurok, von den Mogu veränderte Reptilien, die sich letztendlich aber nicht kontrollieren ließen.

    WoW-Lore: Die Mogu - Der Donnerkönig

    WoW-Lore: Lei Shen - der Donnerkönig WoW-Lore: Lei Shen - der Donnerkönig Quelle: Buffed Das zweite Spezialgebiet der Mogu: Lebewesen in Stein verwandeln - und umgekehrt. Nach dem gescheiterten Saurok-Experiment kreierten sich die Mogu entsprechend Untertanen unter anderem aus Jade. Wirklich gefährlich wurden die Mogu aber erst unter der Führung von Lei Shen, dem Donnerkönig. Lei Shen vereinte die Mogu unter der gemeinsamen Angst vor den Mantis. Aus diesem Grund ließ Lei Shen auch die große Mauer errichten, die noch heute in Pandaria steht - den Schlangenrücken. Dass sich Lei Shen Legenden zufolge vor allem durch die Hilfe eines magischen Artefakts seine Macht und seine Position erkämpfte, könnte dabei für die weitere Geschichte noch spannend werden. Stammt dieses Artefakt von den Titanen? Die Parallelen zwischen den magischen Fähigkeiten der Mogu und dem Fluch des Fleisches jedenfalls sind unverkennbar.

    WoW-Lore: Die Mogu - Der Fall

    Die Mogu erschufen sich also ein eindrucksvolles Königreich. Sie schotteten sich von den Mantis ab. Was konnte so eine Übermacht zu Fall bringen? Die Mogu unterschätzten die Pandaren. Zwar untersagte man den Pandaren wohlweißlich den Umgang mit Waffen. Allerdings rechneten die Mogu nicht mit der Cleverness und der Geduld der Pandaren, die über Jahre hinweg ihre eigenen Körper zu Waffen machten und das Mogu-Königreich in einer koordinierten Revolution stürzten. Seither waren die Mogu lange Zeit keine echte Gefahr mehr - auch Lei Shen kam schließlich ums Leben.

    WoW-Lore: Die Mogu - Die Rückkehr

    Prophet Khar'zul und die Zandalari brachten Lei Shen zurück Prophet Khar'zul und die Zandalari brachten Lei Shen zurück Quelle: Buffed Jetzt aber fordern die Mogu ihr Königreich zurück. Und da sich die Nebel um Pandaria gelichtet haben, stehen auch alte Verbündete wieder an ihrer Seite: die Zandalari-Trolle, die bereits früher eine Allianz mit den Mogu schlossen. Und die neuen alten Verbündeten werfen bereits dunkle Schatten über das Land. Unter dem Propheten Khar'zul ist es den Zandalari offenbar gelungen, Donnerkönig Lei Shen wieder ins Leben zurückzuholen. Dessen Verbleib ist vorerst unklar - aber es glaubt wohl niemand daran, dass sich dieser Umstand nicht bald ändert.

    Mit den Zandalari an seiner Seite gäbe Lei Shen sicher genug Stoff für eine künftige Raid-Instanz ab. Aber auch abseits von Lei Shen sind noch viele Fragen rund um die Mogu ungeklärt, auf die wir hoffentlich noch Antworten bekommen. Gab es tatsächlich Verbindungen zu den Titanen? Oder vielleicht sogar zu den Alten Göttern? Existieren noch Mogu, die nicht durch die Wasser im Tal der Ewigen Blüten verändert wurden? Besteht eine Verbindung zwischen eben diesen Wassern und dem Brunnen der Ewigkeit? Die Mogu könnten sich zu einem interessanten Teil der Warcraft-Geschichte entwickeln.

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Aleahcim
    ich auch :D war n bisschen enttäuscht das nach Lei Shens kurzem Come Back nichts mehr kam Mogumäßig :-/ ich hoffe das…
    Von Llandysgryff
    Mag sein, aber es ist wohl eindeutig(er), das es Parallelen zur Entstehung des Wing Chun(g), oder wie man es…
    Von Llandysgryff
    Wie kann eine Schildkröte teil eines Kontinentes gewesen sein ..... nun ja, wenn man die gesamte WoW-Lore so umbiegt,…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Battlecrew: Space Pirates Release: Battlecrew: Space Pirates Dontnod Entertainment
    Cover Packshot von Skyforge Release: Skyforge
    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    • buffed.de Redaktion
      07.10.2012 09:48 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Llandysgryff
      am 11. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie kann eine Schildkröte teil eines Kontinentes gewesen sein ..... nun ja, wenn man die gesamte WoW-Lore so umbiegt, das sie zur Erweiterung passt, dann passiert so etwas wohl ganz einfach.
      maos
      am 08. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich liebe reine Lore Artikel! Danke buffed-Team!
      btw.: Die Geschichte hat Parallen mit der Entstehungsgeschichte von Capoeira(zu sehen als Tanz bei männlichen Trollen) in Brasilien:
      Die Sklaven dort, meist angekettet an den Händen, haben das Üben ihres beinlastigen Kampfsports als Tanz zu ritueller Musik getarnt.


      Llandysgryff
      am 11. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mag sein, aber es ist wohl eindeutig(er), das es Parallelen zur Entstehung des Wing Chun(g), oder wie man es hierzulande nennt, Kung-Fu gibt, speziell zu den Shaolin.

      Die gibt es nämlich rein zufällig schon ein klein wenig länger
      Tsukasu
      am 07. Oktober 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich will die als Spielbare Rasse haben*_*.
      Aleahcim
      am 10. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich auch war n bisschen enttäuscht das nach Lei Shens kurzem Come Back nichts mehr kam Mogumäßig :-/ ich hoffe das wars noch nicht mit ihnen im Spiel <3. Da sie dasselbe Modell wie die Draenei haben habe ich Hoffnung das man sie villeicht irgendwann spielen kann ^_^. Außerdem kann doch nicht jeder von ihnen son Ar.... sein xD.
      Kersyl
      am 07. Oktober 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      An sich ja ganz nett...
      Aber wie kann ein von nicht Pandaria stammender Stamm "ein alter verbündeter" sein?
      (Zandalari)

      Ich meine...Es ist doch niemand raus und rein von Pandaland, oder etwa doch?
      Hosenschisser
      am 07. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Erst nachdem der letzte Kaiser der Pandaren Pandaria in Nebel verschwinden lies, ist keiner mehr raus und rein. Die Pandaren stammen auch nicht aus Pandaria, sondern haben vor dem Krieg der Ahnen, wegen der für sie zu riskanten arkanen Magieanwendung der Nachtelfen, Kalimdor verlassen und haben sich auf Pandaria niedergelassen.

      Dort wurden sie irgendwann von den Mogu versklavt. In Sklaverei lernten sie den waffenlosen Kampf und konnten sich so irgendwann aus der Knechtschaft befreien und wurden die neuen Herren von Pandaria. Pandaria heißt Pandaria, weil die Pamdaren ihre neue Heimat nach sich selbst benannten.

      Mogu und Zandalari waren/sind Verbündete.
      BlackSun84
      am 07. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Trolle sind mit den Aquir mit die ältesten Lebewesen und wahrscheinlich sogar schon älter als Mogu, Pandaren & Co.
      Cloudsbrother
      am 07. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nun die Trolle sind ja mit die erste Zivilisation auf dem Planeten. Wie alt der Zandalariestamm nun ist weis ich nicht, ich würde aber sagen verdammt alt. Also vielleicht alt genug damit sie vor 12.000 Jahren, als der Kontinent den wir als Pandaria kennen noch zum Ur-Kalimdor gehörte, mit den Mogu die damals sicher bereits existierten befreundet waren.

      Also wirklich ein "sehr" alter Verbündeter.
      max85
      am 07. Oktober 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Interessant, interessant...!
      Cerby
      am 07. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Mantis erinnern ein wenig an diese Insektenviecher rund um C´thun aus AQ20/40 seinerzeit. Die Mantis-Königin hat ja, begleitet von schwarzem Magie-Zeugs, auch ein Rad ab - ein weiterer der Alten Götter im Hintergrund? Bin mir ziemlich sicher dass es da Zusammenhänge gibt in der Lore.
      Hosenschisser
      am 07. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Spoiler ist interessant. Sowas hab ich auch vermutet als Blizzard die Sha präsentierte.
      BlackSun84
      am 07. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wäre nur logisch, wenn die Mantis ein Zweig der Aquir sind, die nach der Zerschlagung des eigenen Imperiums durch die beiden Trollimperien im Bereich westlich der Mauer landeten. Die anderen Bereiche waren die späteren Quiraj in Silithus und Neruber in Northrend.
      Flavastulta
      am 07. Oktober 2012
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Da bestehen durchaus Zusammenhänge:

      Die Mantis haben früher einen alten Gott, Y'Shaarj verehrt. Dieser wurde getötet, wahrscheinlich von den Titanen, hinterließ jedoch seinen "letzten Atem", aus denen die Sha hervorgingen. Die Mantiskönigin ist von einem der Sha besessen. Außerdem geht man davon aus, dass die Mantis mit den Qiraj und den Nerubern verwandt sind und eine gemeinsame Abstammung von der Aqir haben, das ist aber nicht gesichert, soweit ich weiß.
      Aridios
      am 07. Oktober 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      (sehen für mich aus wie Orcs, die ein bisschen zu oft mit ihrem Gesicht gegen den Schlangenrücken gerannt sind...)

      Find ich cool von euch, dass ihr etwas über die neuen Völker informiert^^ Was kommt denn als nächstes? Die Mantis, oder die Yaungol?
      Calthras2
      am 08. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja das Model is von dem Alienvolk der Allianz
      Calthras2
      am 07. Oktober 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich versteh nur nicht warum wir die Zandalari wieder vertreiben sollen.
      Sie waren die Erstbewohner von Azeroth, die ersten Humanoiden, wurden von den Kal'dorei vertrieben und ebenso von den ach so tollen "Helden" wie wir es sind.

      Jeder hat das Recht auf Leben und Heimat. Nur weil die Trolle etwas rückständig sind, (Menschen-, Trollopfer Voodoo etc.) müssen sie alle vernichtet werden??

      Nicht die Trolle sind die Bösen, sondern wir.

      Möge König Rastakhan's Imperium wieder zu alten Glanz erstrahlen!!
      Shelung
      am 08. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Herr von Hosenschisser,

      die Quelle die du suchst befindet sich im spiel selbst.
      Auf eine der Rollen im Spiel.

      Und ja die Trolle waren VOR den Titanen da.
      In der Welt aus Chaos in denen es Götter/Ihre Diener gab. Gibt es durchaus Trolle.
      Wie das geht?

      Trolle hatten früher ein Reich das mindestens die ganzen östlichen Königreiche umfasst oder sagen wir sehr viel mehr.
      Sie habe auch schon einmal die Aquir zurück geschlagen.
      Sie sind ein Volk das sich sehr von anderen Unterscheidet den sie sind nicht nur stark sondern auch schlau und habe die gabe ganze Körperteile in kürzester zeit nachwachsen zu lassen *sofern nötige götter Verbindung...*


      Das mit den Nachtelfen erfährst du bei einem der Erkundungs erfolge.

      Als die Pandas den Aufstand anfingen haben die Mogu die Trolle um hilfe gerufen. Diese hielten die Nachtelfen zu dem Zeitpunkt wie die Mogu die Pandaren.
      Die pandas befreiten die Nachtelfen damit auch sie ihre Revolution beginnen konnten und schlugen gemeinsam ihre Feinde.


      Zumahl ich sicher bin es gab eine menge Völker vor den Titanen.
      Zumeist aber nicht Spielbar.
      Hosenschisser
      am 08. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Glaub ich dir nicht. Dann wärst du echt ein extremer Ausnahmefall.

      PS: Amerika ist nur stellvertretend für deine Heimat. Stell dir vor, Morgen früh steht jemand vor deiner Tür und sagt er habe ein Jahrhunderte altes Besitzrecht des Grund und Bodens auf dem dein Heim steht und er fordert es zurück. Glaube nicht, daß du anfängst zu Packen.
      Calthras2
      am 08. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich war immer der Meinung, dass Amerika den Indianer gehören sollte, also ja ich würde meine Heimat verlassen
      Hosenschisser
      am 07. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also würdes du, mal angenommen du wärst gebürtiger US-Amerikaner, sofort deine Heimat verlassen, wenn die noch verbliebenen Indianerstämme dies von dir verlangen oder würdest du DEINE HEIMAT verteidigen wollen?
      Calthras2
      am 07. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gibt es denn einen aussagekräftigen Grund warum wir die Zandalari bekämpfen?
      Sie wollen nur zurück was ihnen gehört.
      Mir würde es auch nicht gefallen, wenn irgendwelche "Helden" mich aus meinem Haus rauswerfen ;]
      Hosenschisser
      am 07. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Vor den Titanen? Bitte Quelle.
      Bisherige Informationen besagen, daß die Titanen ein von den Alten Göttern in Chaos regiertes Azeroth vorfanden. Ausser Elementaren war da nicht viel. Evtl. noch die Aqir, da bin ich mir aber nicht sicher.

      Nachtelfen als Sklaven? Quelle bitte.
      Bisher wird gemunkelt, daß Nachtelfen von einem Trollstamm abstammen, der sich am Brunnen der Ewigkeit niederlies. Desweiteren waren es Nachtelfen die zu großen Teilen für die Zerschlagung des Trollimperiums verantwortlich waren.

      Warum wir wieder gegen die Zandalari kämpfen, erklärt sich in Patch 4.1 und im Kun Lai Gipfel.
      Shelung
      am 07. Oktober 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich gebe dir Vollkommen recht.

      Troll und Tauren waren VOR den Titanen und allen anderen spielbaren Völkern da. Sie hatten wie die Mogu auch die Nachtelfen als sklaven *wird in MOP durch rollen erklärt*

      Wir wollen jedes Volk verteidigen und jeder soll ein recht auf seine Heimat haben aber WIR die tollen HELDEN vertreiben sie aus IHRER Heimat dem Schlingendortal usw.

      Ich war schon zu Zul aman Zeiten auf ihrer seite. Sie wollen NUR das zurück was rechtmäßig ihnen gehört.



      Natürlich muss man ihnen Einhalt geben aber wir verteidigen auch alle anderen Völker die böse Herscher und pläne hatten. Darunter fällt JEDES Volk. Und die PANDAS? Naja selbst sie gewähren den Yaungol ihr reich sowie sie auch die Mantis nur in ihrem Halten.


      Zum Abschluss... Ist doch Interessant das die Mogu einzig die Trolle, Tauren/Yaungol und Mantis als Starke Völker ansehen oder?
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 04/2017 PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1028642
World of Warcraft
WoW-Lore: Die Mogu
Die Mogu gehören zu den neuen Gegenspielern, die mit Mists of Pandaria von den WoW-Machern in die WoW-Lore eingeführt werden. Und sie sind mächtige Feinde. Wir geben einen kurzen Überblick über die Mogu-Historie.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Lore-Die-Mogu-1028642/
07.10.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/10/WoW-Lore_Mogu_Donnerkoenig.jpg
world of warcraft,blizzard,mmo
specials