• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW-Lore: Die Geschichte von Robogenieur Thermadraht

    Im neusten Teil unserer WoW-Serie zu den Hintergrundgeschichten der Instanz-Bosse widmen wir uns diesmal dem kleinsten Volk Azeroths. Ein durchgeknallter Gnom, der eine ganze Stadt zerstört ist unser Hauptdarsteller. Erfahrt hier die Geschichte von Robogenieur Thermadraht, dem König von Gnomeregan.

    Sicoo Thermadraht war einst ein ehrgeiziger und begabter Gnomeningenieur. Zusammen mit seinem besten Freund Gelbin Mekkadrill erfand er viele nützliche (und auch weniger nützliche, dafür explosive) Maschinen, die das Leben der Gnome erleichtern sollten. Bei den Gnomen gibt es seit jeher keinen König, sondern es ist üblich den begabtesten und erfolgreichsten Tüftler zum Anführer zu wählen. Sicco Thermadraht wollte unbedingt Hochtüftler von Gnomeregan werden, doch das Volk entschied anders. Sicco war zu ehrgeizig und oftmals schlampig bei seinen Arbeiten und so wurde Thermadrahts Freund Mekkadrill zum Hochtüftler gewählt. Ein schwerer Schlag für das Ego von Thermadraht! Doch es gelang ihm zumindest, zum Berater Gelbins zu werden. Sicco hatte den Traum einmal der oberste Tüftler zu werden noch nicht aufgegeben - so ersann er einen perfiden Plan, um Mekkadrill in Verruf zu bringen und an dessen Stelle treten zu können.

    Die Troggs kamen aus der Erde und überrannten Gnomeregan. Bis heute ist nicht geklärt, warum es zu diesem Angriff kam und wie sie in die Stadt gelangten. Die Troggs kamen aus der Erde und überrannten Gnomeregan. Bis heute ist nicht geklärt, warum es zu diesem Angriff kam und wie sie in die Stadt gelangten. Während des zweiten Krieges, als die anderen Völker Azeroths gegen die Brennende Legion kämpften, wurde Gnomeregan selbst angegriffen. Aus den Tiefen der Erde drangen Trogg-Horden in die Technikerstadt ein und wollten die Gnome überrennen. Die Gerüchte wurden zwar nie bestätigt, aber heute glauben viele Gnome, dass Thermadraht bereits bei dieser Invasion seine Finger im Spiel hatte und den Troggs die Tore öffnete. Jedenfalls sahen sich die Gnome einer beinahe unschlagbaren Bedrohung gegenüber. Thermadraht nutzte seine Position als Berater und schlug Hochtüftler Mekkadrill einen riskanten Gegenschlag vor. Er hatte ein spezielles, radioaktives Gas entwickelt, dass die Troggs töten sollte, für Gnome jedoch ungefährlich sei So war zumindest seine Aussage. In Wahrheit hatte er aber die Zahlen seiner Gasexperimente gefälscht. Das Gas würde nicht nur die Troggs töten, sondern auch einen Teil der Gnome. Ein kalkuliertes Risiko, denn am Ende wollte Thermadraht Mekkadrill die Schuld an den Toten in die Schuhe schieben.

    Mekkadrill war zwar skeptisch, doch letztendlich ließ er das tödliche Gas in die Gänge Gnomeregans pumpen und so nahm die Katastrophe ihren Lauf. Die Troggs blieben von dem Gas beinahe unbeeinflusst und die Gnome starben in Scharen. Nur ein Bruchteil der Gnome konnte sich retten. Dennoch ging Thermadrahts Plan nicht auf. Das Volk hielt zu Mekkadrill und wählte ihn erneut zum Anführer. Thermadraht selbst war aus unbekannten Gründen bei der Explosion der Gasbomben mitten in Gnomeregan. Wie durch ein Wunder überlebte er. Die Stadt war inzwischen komplett verseucht und von Troggs überlaufen. Die Gnome mussten Gnomeregan aufgeben und fanden ein neues Heim bei den Zwergen in Eisenschmiede.

    Ob es die giftigen Dämpfe waren oder ob Thermadrahts Ehrgeiz endgültig in Wahnsinn umschlug lässt sich nicht sagen, aber nach dem Rückzug der Gnome nach Eisenschmiede kürte sich Thermadraht selbst zum neuen König Gnomeregans. Er übernahm die Herrschaft über die Troggs und die verbliebenen Gnome, die sich durch die Gase in Lepragnome gewandelt hatten.

    In seinem Thronsaal bastelt der selbsternannte König an seinen Maschinen. Für sich selbst hat er eine Roboterhülle geschaffen, damit er größer und stärker wird. In seinem Thronsaal bastelt der selbsternannte König an seinen Maschinen. Für sich selbst hat er eine Roboterhülle geschaffen, damit er größer und stärker wird. Als die überlebenden Gnome begriffen, dass Thermadraht sein eigenes Volk verraten hatte, verurteilte Hochtüftler Mekkadrill ihn zum Tode. Nur leider kam niemand an ihn heran, denn Gnomeregan war noch immer verseucht und nicht zugänglich. So fristeten die Gnome weiter ihr Dasein im Exil. Einige Abenteuer wagten sich in die Tunnel der Technikerstadt und glaubten den Anführer erlegt zu haben, doch es erwies sich als Finte. Thermadraht, der seit dem Verseuchungsunfall in einem selbstgebauten Roboter sitzt, hatte mehrere Duplikate seiner selbst angefertigt und so die Eindringlinge getäuscht.

    Aber das Volk der Gnome vergisst nicht so leicht den Tod Tausender. Thermadraht hatte über zwei Drittel der Gnome ausgelöscht und der Zeitpunkt der Rache sollte kommen. Nachdem die Expeditionen aus Nordend zurückkehrten rief Mekkadrill seine Verbündeten zur Operation Gnomeregan. Die Stadt sollte endlich zurückerobert und gereinigt werden. Die Allianz drang mit geballter Kraft in die Tunnel ein und eroberte Stück für Stück die Stadt von den Troggs zurück. Natürlich konnte Thermadraht das nicht zulassen. Er löste zahlreiche Fallen aus und versuchte verzweifelt die Eindringlinge aufzuhalten, aber vergebens. Gnomeregan wurde zum Gefängnis für den selbsternannten König. Die Gnome sichern Bereich für Bereich, der Raum für Thermadraht und seine Untergebenen wir immer kleiner. Es ist also nur noch eine Frage der Zeit bis Thermadraht endlich für den Verrat an seinem Volk und den Tod tausender Gnome bezahlen wird.

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Lareine
    interessanter beitrag. würd mich freuen, mehr davon zu sehen. die warcraft lore ist echt spannend. :)
    Von Lareine
    wieso geht man als allianzler in den flammenschlund? damit hilft man doch der horde... ;) also rein lore-technisch…
    Von Imba-Noob
    Die heroischen Versionen von Kloster und Scholomance sollen überarbeitet werden. Das Kloster soll in zwei Flügel…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Azlarka
      10.01.2012 10:30 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Lareine
      am 14. Januar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      interessanter beitrag.
      würd mich freuen, mehr davon zu sehen.
      die warcraft lore ist echt spannend.
      Imba-Noob
      am 10. Januar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich finde solche Artikel, die einem die Lore näher bringen toll. Ich bin selbst sehr Lore-interessiert, habe aber die Bücher nicht gelesen. Ich bin zwar lesebegeistert und hab mal reingeschnuppert, die Bücher treffen aber meinen Nerv nicht und ich finde sie zu langwierig. Ich bringe mir selbst die Lore näher durch google, Artikel, die mich interessieren, die WoW-Wiki und natürlich durch viele Questreihen seit Classic schon. Daher bin ich für solche Artikel immer dankbar.

      "Es ist also nur noch eine Frage der Zeit bis Thermadraht endlich für den Verrat an seinem Volk und den Tod tausender Gnome bezahlen wird."

      Hmmmm, zeichnet sich hier die Idee für ein neues Instanzen-Remake (mit MoP sollen ja erst mal die Scholomance und Kloster für Stufe 90 wiederkommen), eine Solo/Mini-Instanz (werden mit MoP eingeführt) oder gar ein neuer Raid ab?
      Imba-Noob
      am 11. Januar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die heroischen Versionen von Kloster und Scholomance sollen überarbeitet werden. Das Kloster soll in zwei Flügel unterteilt werden: Friedhof und Bibliothek bilden einen Flügel, Waffenkammer und Kathedrale den zweiten Flügel. Die Scholomance soll komprimiert, kleiner und übersichtlicher werden. Diese Änderungen sollen nur den heroischen Mode betreffen, im normalen Mode soll alles beim alten bleiben.
      John Sinclair
      am 10. Januar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Immer wieder Interessant die Hintergrund Geschichten aus der Wow Lore
      weiter so !
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
863126
World of Warcraft
WoW-Lore: Die Geschichte von Robogenieur Thermadraht
Im neusten Teil unserer WoW-Serie zu den Hintergrundgeschichten der Instanz-Bosse widmen wir uns diesmal dem kleinsten Volk Azeroths. Ein durchgeknallter Gnom, der eine ganze Stadt zerstört ist unser Hauptdarsteller. Erfahrt hier die Geschichte von Robogenieur Thermadraht, dem König von Gnomeregan.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Lore-Die-Geschichte-von-Robogenieur-Thermadraht-863126/
10.01.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/01/WoW_Bosslore_Gnomeregan1.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
specials