• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW Lore: Der Alte Gott und das Sha

    Das Sha lässt sich in ganz Pandaria finden und sprudelt aus dem Boden wie eine schwarze Seuche. Das Sha macht allen Bewohnern des zauberhaften WoW-Eilands Pandaria das Leben schwer, und kontrolliert die unterschiedlichsten Lebewesen, um Euren Helden den Hintern versohlen zu können. Doch woher kommt das Sha eigentlich?

    Mit dem Sha haben die WoW-Helden einen neuen Feind, dem sie auf dem neuen Kontinent Pandaria auf den ölig-schwarzen Leib rücken können. Doch woher kommt eigentlich das Sha, das mit jedem negativen Gedanken und Gefühl in Pandaria aus dem Boden bricht? Wir haben uns bei den Klaxxi auf Spurensuche begeben. Denn die Klaxxi, die zu dem insektenartigen Volk der Mantis gehören, sind enger mit dem Sha verbunden, als man zuerst annehmen will.

    Die Spurensuche nach den Ursprüngen des Sha führt erwartungsgemäß in die Schreckensöde, denn diese Region Pandarias trieft vor Sha. Die ehemals so erhabenen und schöne Bäume sind durchdrungen von dem schwarzen Sha, und es braucht keinen Meisterdetektiv um darauf zu schließen, dass die Mantis unter ihrer Anführerin Großkaiserin Shek'zeer vom Sha besessen sind. Aber halt: Mitten in der Schreckensöde findet sich ein kleiner Stamm Widerständler, der sich nicht mit dem plötzlichen Wahnsinn Shek'zeers abfinden kann. Es handelt sich um die Klaxxi, die die Großkaiserin ohne große Umschweife absetzen wollen. Das Problem dabei ist, dass sich die Klaxxi, die als Archivare und Bewahrer der Kultur der Mantis dienen, der Hilfe von Außenstehenden bedienen müssen. Denn nur unsere Helden können ohne großes Trara die Paragons der Klaxxi befreien, mit deren Hilfe es dem korrumpierten Teil der Mantis an den Kragen gehen soll.

    Das Herz der Angst ist der Hauptstützpunkt der Mantis, die wiederum vom Sha der Angst kontrolliert werden. Das Herz der Angst ist der Hauptstützpunkt der Mantis, die wiederum vom Sha der Angst kontrolliert werden. Quelle: Buffed Bis es aber soweit ist, müssen wir uns durch die Klaxxi-Ränge schlagen. Erst bei einem ehrfürchtigen Rang nämlich trauen uns die Klaxxi soweit über den Weg, dass sie uns in ihr großes und schockierendes Geheimnis einweihen. Denn die Klaxxi wissen ganz genau, woher das Sha kommt - und was es zuvor war. Dass die Mantis vom Sha übernommen wurden, wird jedem Helden bei einem Besuch im Herz der Angst klar, wenn sich nämlich herausstellt, dass es nicht Großkaiserin Shek'zeer ist, die den Schwarm der Mantis willenlos gegen die Bevölkerung Pandarias schickt. Das Sha der Angst steckt dahinter und hat die Kontrolle über den gesamten Schwarm übernommen, was es übermütig herausposaunt. Aber hinsichtlich der Ursprünge des Sha sind wir keinen Deut schlauer.

    Die Klaxxi wollen die Großkaiserin Shek'zeer stoppen und müssen dabei selbst Opfer bringen. Die Klaxxi wollen die Großkaiserin Shek'zeer stoppen und müssen dabei selbst Opfer bringen. Quelle: Buffed Deswegen kehren wir zurück zu den Klaxxi, denn Kil'ruk lädt uns zu einem Spaziergang ein, der uns die ganze Tragweite des Sha eröffnen wird. In der Brutkammer unter Klaxxi'vess wird unseren Helden eröffnet, dass die Mantis gemessen an den meisten Bewohnern Azeroths uralt sind - ihre Ursprünge haben die Mantis in dem Ursprungs-Insektenvolk Aqir, die bereits lange vor der Ankunft der Titanen auf Azeroth lebten und von den Alten Göttern erschaffen wurden. Seit jeher sind die Abkömmlinge der Aqir - also Neruber, Qiraji und eben auch Mantis - davon besessen, alles nicht-insektoide Leben zu vernichten.

    Da die Alten Götter die Insektenvölker Azeroths geschaffen haben, sollten sie sich der bedingungslosen Treue sicher sein können. Und so verehren auch die Mantis einen Alten Gott, nämlich die sieben Köpfe des Y'Shaarj. Die Silithid, Abkömmlinge der Qiraji, wurden von C'thun geschaffen, und bereiteten die Welt auf die Rückkehr des Alten Gotts vor - so zumindest der Plan. Am weitesten entwickelt haben sich wohl die Neruber, die zwar kein Konzept der Verehrung kennen, doch bis zu einem gewissen Punkt von C'thun kontrolliert wurden. Es macht aber den Anschein, als würden die Neruber keinem Alten Gott Tribut zollen.

    In einer Brutkammer unter Klaxxi'vess liegt das Geheimnis des Sha verborgen. In einer Brutkammer unter Klaxxi'vess liegt das Geheimnis des Sha verborgen. Quelle: Buffed Zurück aber zur Geschichte Y'shaarjs. Kil'ruk klärt uns darüber auf, dass der Alte Gott Hoffnung und Mut einatmete und an ihrer Stelle Verzweiflung und Angst ausatmete. Als die Titanen Azeroth und Y'shaarj fanden, zerstörten sie den Alten Gott. Mit seinem letzten Atemzug verseuchte er regelrecht das Land, das selbst heute noch heimgesucht wird. Nämlich von nichts anderem als dem Sha - das manifestierte Sha sind Abbilder Y'Shaarjs.

    Bevor sich unsere Helden wieder auf den Weg an die Oberfläche von Klaxxi'vess begeben, gibt uns Kil'ruk noch einen wohlgemeinten Ratschlag. Sollten die Alten Götter jemals zurückkehren, dann werden die Mantis an ihrer Seite stehen, und die weisesten unter der den Helden sollten das ebenfalls tun. Das Sha - von den Ho-zen auch "ikk" genannt - ist der Fluch Y'Shaarjs, den nicht nur die Titanen über Pandaria gebracht haben, sondern auch die Pandaren selbst. Das Sha ruhte Jahrtausende inaktiv im Land. Um aber sein Reich vor der sicheren Zerstörung durch den Kataklysmus zu schützen unternahm der letzte Kaiser Pandarias - Shaohao - eine Quest, um sich selbst von Zweifel, Verzweiflung, Wut, Angst, Hass und Gewalt zu reinigen, und eins zu werden mit Pandaria. Seine "Bürden" wurden in das Land selbst verbannt – und weckten wahrscheinlich so die gewaltige Menge an Sha, die von den Titanen bereits dorthin verbannt wurden. Shaohao gab seinen Untertanen vor seinem Verschwinden den weisen Rat, jeden Tag auszukosten und in der Nacht mit einem reinen Gewissen schlafen zu gehen.

    Das Sha der Wut in Kun-Lai. Das Sha der Wut in Kun-Lai. Quelle: Buffed Während die Pandaren sich mit ihrer ruhigen und friedvollen Art Mühe gegeben haben, das Sha möglichst nicht zu nähren, ist die plötzliche Ankunft der streitlustigen Horde und Allianz natürlich ein gefundenes Fressen für kleine und große Sha. Apropos große Sha: Momentan gibt es sechs Sha, nämlich genau die, von denen Shaohao sich gereinigt hat. Das Sha der Wut ist der Weltboss in Kun-Lai, das Sha der Verzweiflung ist Euch beim Questen im Tempel des Roten Kranich über den Weg gekrochen. Das Sha des Zweifels ist Boss im Tempel der Jadeschlange, das Sha der Angst hat sich nach der Übernahme der Mantis in der Terrasse des Endlosen Frühlings eingenistet, übrigens genau der Ort, an dem Shaohao eins wurde mit Pandaria.

    Das Sha des Hasses hat von Taran Thu Besitz ergriffen und wird ultimativ in der Tonlongsteppe gestellt. Das Sha der Gewalt wurde von den Shado-Pan eingesperrt, konnte aber ausbrechen und ist nun Boss im Kloster der Shado-Pan. Y'Shaarj aber hatte sieben Köpfe. Es müsste also noch ein siebtes Sha geben, das sich irgendwo versteckt hält. Könnte dieses Sha für Garroshs krassen Ausbruch verantwortlich sein? Was meint Ihr?

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Kezpa
    Taschentuch? Wut - Zorn - wir wissen was gemeint ist.... hass ist auch dieselbe richtung ist aber dennoch ein Sha für…
    Von Beokin
    @Flavastulta: Gebe Dir zwar soweit recht, aber die Zerstörung von Azeroth durch das Ableben aller AG ist eine Frage,…
    Von SrpskiMacak
    Allem anschein nach will calthras keine anderen meinung akzeptieren und tatsachen das es sogar von blizzard…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Elenenedh Google+
      10.12.2012 18:28 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Superxero
      am 12. Dezember 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      "Das Sha ruhte Jahrtausende inaktiv im Land. Um aber sein Reich vor der sicheren Zerstörung durch den Kataklysmus zu schützen unternahm der letzte Kaiser Pandarias - Shaohao - eine Quest,"

      Bitte "Kataklysmus" in "Teilung der Welt/Kontinente" ändern oder dergleichen sonst ist es zeittechnisch missverständlich.
      maos
      am 11. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Reicht denn wirklich nicht, dass einfach nur einer der vielen alten Götter am Leben bleibt, damit der Planet Azeroth weiter existieren kann?! Müssen es den alle sein?
      Beokin
      am 18. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Flavastulta: Gebe Dir zwar soweit recht, aber die Zerstörung von Azeroth durch das Ableben aller AG ist eine Frage, inwiefern sich das Blizzard weiter vorstellen will. Es ist ja nicht der einzige Tode Alte Gott, den wir kennen, an der Küste bei Dunkelküste, glaube Zoramstrand, liegt ja auch ein Skelett eines alten Gottes. Natürlich würden die negativen Essenzen der AG Besitz der Welt ergreifen, aber inwiefern dadurch eine tatsächliche Zerstörung erfolgt ist fraglich.

      Nehmen wir das Volk der Aqir, hier haben die AG sogar Schöpfungskraft bewiesen, also rein objektiv betrachtet, eine positive Form von Macht.

      Die SHA's wiederum dagegen sind Abbilder, können aber, wie man anhand Pandaria sieht, auch "inhaftiert" werden, es wäre also denkbar, das man alle Götter vernichten kann und dennoch Azeroth nicht zerstört.

      Im schlimmsten Fall werfen wir die AG durch das Portal auf die Scherbenwelt und gut ist
      Fumika
      am 11. Dezember 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Zudem muss mann auch vl ma überlegen, das der Tod der anderen AG vl einen anderen effekt hervorruft.

      Dieser hier brachte die Sha (7 köpfe 7 emotionen oder ?)
      Die anderen Götter sehen anders aus und haben andere Titel zb Yogg-Saron = "Bestie mit 1000 Mäulern" soweit ich mich erinnere.

      Vl hätte ihr tod n anderen effekt.
      Vl explodiert wirklich einer von denen oder der Teil wo er lebt fällt in sich zusammen, unheilbare Seuchen, mutierungen aller Lebewesen etc mann könnte endlos spekulieren.

      Zerstöhrung des Planeten is nicht = Planet macht Bumm, vieles kann das Armageddon sein.
      Flavastulta hatt dort einige gute besispiele genannt.
      Flavastulta
      am 11. Dezember 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @ Karantor:

      Das ist auch immer noch gültig. Die Frage ist nur, wie diese Zerstörung aussieht. Die bisherigen Quellen haben dazu keine konkrete Aussage gegeben. Explodiert der Planet? Stürzt er in sich zusammen, weil die AG so eine große Masse des Planeten ausmachen? Regnet es Hundewelpen? Man wusste es nicht. Jetzt, da wir von Y'Shaarj, seinem Ableben und den Sha erfahren haben können wir nachvollziehen, was hier mit Zerstörung gemeint ist. Würde eine derartige böse Energie von 4, 5 oder mehr AG in der Welt rumtoben wäre es unmöglich gewesen, dass sich das Leben, wie es heute auf Azeroth da ist, entwickelt hätte. Möglicherweise hätte in dem Fall auch das "Omega-Protokoll" der Titanen gegriffen, also Reorganisation des Planeten. Alles auseinandernehmen und von Grund auf neu zusammensetzen. Siehe Algalon.

      P.S.: Es gibt keine "eigentliche Lore". Es gibt Blizzards Lore. Und wenn Blizzard morgen Varian zu einem Gnom patcht ist Varian halt schon immer ein Gnom gewesen
      Karantor
      am 11. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Flavastulta ist es in der eigentlichen Lore so das wenn die alten Götter tot sind Azeroth zerstört wird deswegen hatten die Titanen die alten Götter auch nicht ausgelöscht weil sie damit ganz Azeroth zerstört hätten. Und dadurch das Blizzard die gesamte ursprüngliche Lore übern Haufen wirft gibts jetzt auch das mit den Sha
      Cheers Karantor
      Flavastulta
      am 11. Dezember 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es ist ja nicht so, dass beim Tod des letzten alten Gottes automatisch die Weltuntergangsmaschine angeworfen wird. Mit "Die AG sind tief in Azeroth verwurzelt" ist gemeint, dass selbst, wenn es gelingt, den AG wirklich zu töten, was bis jetzt nur den Titanen im Fall Y'Shaarj geschafft haben, ihre böse Präsenz erhalten bleibt und vielleicht noch schlimmere Formen annimmt, sich verbreitet etc., siehe Sha. Die Pandaren haben es geschafft, mit dieser bösen Energie zu leben, aber würde die Essenz aller AG freigesetzt werden, wäre Azeroth wohl nicht mehr bewohnbar.

      Die Vernichtung der AG wäre also kein "Per Anhalter durch die Galaxis"-Weltuntergang, wo der ganze Planet einfach in die Luft gesprengt wird. Es wäre mehr so ein "Terminator 4"-Weltuntergang, nur dass statt Skynet jetzt die Essenzen der AG die Welt ins Chaos stürzen und die wenigen Überlebenden im Blut der Toten ertrinken und son Kram halt...
      Theopa
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wurde nicht schon zum großen Teil gesagt, wieso Garrosh zum Boss wird?

      Ich hatte das so in Erinnerung:

      Garrosh macht unter OG Experimente, um die Horde durch das Sha zu stärken, was aber anscheinend solche Ausmaße annimmt, dass der Rest der Horde es nicht Azeptieren kann.
      Die folgende Reaktion Garroshs auf ein "Hör auf damit!" kann sich dann wohl jeder vorstellen...
      Hosenschisser
      am 11. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das erklärt allerdings nicht die Charakterveränderung in der Zeit vom Steinkrallengebirge bis zum Angriff auf Theramore. Irgendwas muß/sollte da in der Zwischenzeit noch vorgefallen sein.
      Bersi23
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sha hin oder her. Ich frage mich nur WARUM muss immer ein hohes Tier der Horde korrumpiert werden,damit es zum Krieg kommt?
      Das zeigt jedes mal nur das wir armen Orc´s zu leicht beeinflußbar sind. Hoffe es gibt eine besser lösung als Garrosh @ Sha in besitz nahme.
      g3rr0r
      am 12. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Little-Zero

      War bei mir ganz genau so ^^ schon beim ersten treffen mit Garrosh dachte ich mir so, du kommst auch noch dran. Aber naja ich freu mich schon Richtig drauf
      Little-Zero
      am 11. Dezember 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Gerade das "Böse" hat die Orcs erst nach Azeroth geführt
      Medivh, der von Sargeras' Geist besessen war, hat das schwarze Portal geöffnet und die Orcs, dank Gul'dans Hilfe, nach Azeroth geführt. Hätte Kargath damals Medivh net getötet, er ist dannach als Prophet wieder auferstanden, dann hätte Medivh bzw. Sargeras die Orcs dazu benutzt um den Körper von Sargeras zu bergen. Denn Aegwyn hatte den Körper von Sargeras so versiegelt (nach dem sie ihn geschlagen hat), dass kein Bewohner Azeroths ihn bergen kann.

      Da die Orcs kampflustig sind, sind die leicht zu manipulieren wenn sie wissen das ein Kampf als Belohnung auf die wartet ^^

      Aber das Garrosh einmal ein Boss darstellen würde oder zumindest gestürzt wird, war mir schon in der Boreanischen Tundra bewusst. Der hat so eine Art an sich gehabt, dass man dachte: Es ist nur eine Frage der Zeit ....

      soviel von mir xD
      Flavastulta
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In WoW wird immer irgendwer korrumpiert, damit irgendetwas passiert. Und da scheinbar alles was böse ist für die Orks riecht wie Süßigkeiten sind die halt immer mal wieder dran
      Powermax90
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich tippe mal auf das "Sha des Todes" oder "Sha der Qualen"

      Garrosh wird durch dieses Sha besessen - keiner merkt das. Aber wäre etwas zu offensichtlich. Die idee kam ja ganz früha auf, dass das Sha von Garrosh besitzt ergreift.
      Xarson
      am 12. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Seit wann ist Tod und Qual eine Emotion ? :/
      Little-Zero
      am 11. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Garrosh bekommt sicher nur "Geflüster" von den Alten Göttern, so wie einst Neltharion bevor er dann Wahnsinnig wurde.
      Garrosh sucht momentan nach einer mächtigen Waffe und auf mmo-champion.com war nen audiofile wo garrosh sowas sagte wie: "Ich kann... diese... Kraft KONTROLIEREN!!!" ich denke mal, es ist das fehlende "Sha" was er in sich aufnehmen wird und dadurch vollends zum "Endboss" von Pandaria wird.
      Hosenschisser
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da alle bisher bekannten Sha, Emotionen/Gefühle darstellen, sollten diese beiden ausgeschlossen sein.

      KodiakderBär
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich würd sagen das garrosh nicht durch das sha das noch fehlt zu dem wurde der er inzwischen ist. begründung als garrosh theramore weg gebombt hat wusste er noch nichtma was von pandaria wo die sha halt lauern.

      was mich eher interesieren würde is ob es vielleicht auch irgend wo unter den östlichen königreichen ein käfer volk gibt
      blizz sagte ja das dieses böse was tief unter tirisfal lauert KEIN alter gott ist und da es auf jedem anderen kontinent je ein humanoides käfervolk gibt und zumindest zwei auf tiefe unterirdische bauwerke stehen...
      Eyora
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Garrosh besessen ist, glaube ich nicht. Von einem Sha besessen würde auch keinen Sinn machen, da die Sha ja nur in Pandaria waren. Garrosh kommt aber erst zwei Monate nach dem Spieler nach Pandaria und der Angriff auf Theramore erfolgt ja auch schon vorher.
      Flavastulta
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dass ihm das ohne jeden äußeren Einfluss einfach nur zu Kopf gestiegen ist halte ich für eine zu große plötzliche Veränderung seines Charakters. Eventuell wird Blizzard es so hindrehen, aber das wäre verschenktes Storypotential. Es erscheint mir einfach zu offensichtlich, wie sich sein Character um 180° gewendet hat. Das muss nicht ein Sha zur Ursache haben; hinter seinem neuen besten Freund Malkorok steckt sicher mehr als es den Anschein hat. Aber momentan ist das alles nur Spekulation.
      Nataku
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich würd eher vermuten, dass ihm einfach die Macht als Kriegshäuptling zu Kopf gestiegen ist und er deshalb ein noch größeres A*loch geworden ist. Darüberhinaus geh ich davon aus, dass er sich seine Sha-Infektion jetzt im Laufe seiner Pandarenkampagne einfängt.
      Flavastulta
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die durchdachtesten Spekulationen bezüglich des 7. Sha gehen vom Sha des Stolzes oder vom Sha der Paranoia aus.

      Der Sha des Stolzes würde, wäre er in Garrosh gefahren, Sinn ergeben, wenn man sich dessen Entwicklung vom Jammerlappen in Nagrand zum heutigen, auf Krawall gebürsteten Kriegshäuptling anschaut. Evtl. steckt der auch schon seit Cataclysm in ihm, irgendeine Möglichkeit wie das geht kann man sicher aus dem Hut ziehen. Denn anders kann man seine Entwicklung von "Ich exekutier den General, der die Druidenschule weggebombt hat" zu "Ich bediene mich hinterhältigster Taktiken und schicke sinnlos Hordekrieger in den Tod um Theramore wegzubomben, weil der Schwarzfelsork hier auch meint, dass das eine gute Idee ist" kaum erklären. Sein Arschlochtum seit Tides of War ist so out-of-character im Vergleich zu vorher, dass irgendetwas einschneidendes wie eine Besessenheit von einem Sha (oder einem Dämon, WoW 6.0 lässt grüßen?) dafür ursächlich sein muss, wenn Blizzard seine Geschichte nicht völlig verhunzt hat.
      Ayaron
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      er ist vielleicht noch nicht besessen, wird es aber mit Sicherheit werden.
      Ich tippe auf eine Kombination aus allen Sha's. Jedes Sha sagt ja beim "ableben" dass es wieder kommt.

      "Rache" kann ich mir nicht vorstellen, ist ja keine Emotion.
      Fernandez85
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Doch das glaub ich schon, das Garrosh besessen sein kann. Ein Sha fehlt ja noch... 'Rache' wäre doch noch eine nette Option die evtl. gut zu Garrosh passen könnte. Für die er auch besonders empfänglich und prädestiniert wäre... leichte Beute quasi.

      Er sympathisiert ja auch total mit der 'Politik' die die Mogu hinsichtlich der Pandaren (Ursprungspandaria) betrieben haben. Diese Versklavung und Unterdrückung. Weswegen er ja nun auch auf der Suche nach dieser 'Götterglocke' ist (Schildwall-Lore-Quest).

      Was gäbe es denn Tolleres als alle niederen Völker (alles außer Orcs quasi, aus seiner Sicht) zu unterwerfen und dem ein oder anderen das ein oder andere heimzuzaheln?
      Fernandez85
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das Sha der Wut in Kun-Lai."


      Es ist immer noch das Sha des Zorns in Kun-Lai und nicht das Sha der Wut.

      Im Übrigen wurde dieses Thema bereits vor Monaten von der WoW-Community bereits ausführlich in den öffentlichen WoW-Foren diskutiert.

      Also was die Aktualität der Beiträge hier betrifft bin ich mittlerweile wirklich alles andere als begeistert... Aber das nur am Rande.

      So long...
      Kezpa
      am 29. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Taschentuch?

      Wut - Zorn - wir wissen was gemeint ist.... hass ist auch dieselbe richtung ist aber dennoch ein Sha für sich....
      Nataku
      am 11. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Herold Volazj aus Ahn'kahet flüstert uns auch zu, dass die alten Götter "außerhalb des Kreises" sind. D.h Leben und Tod spielt für sie nicht unbedingt die Rolle, die sie für Sterbliche spielen. Abgesehn davon bezweifel ich, dass ein Haufen dahergelaufener "Helden" alte Götter völlig vernichten kann (und in jedem andern großen Bosskampf hatten wir Hilfe von irgendwem). Die einzigen, die das bisher zustande brachten, waren nunmal die Titanen, und die sind uns weit über, immerhin können die mit Programmen wie Algalon ganze Sternensysteme in einem Wimpernschlag auslöschen.
      Derulu
      am 11. Dezember 2012
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Es bleiben danach ja nur noch 2...nachdem Yogg'Saron ja auch erledigt ist"


      Weder Ygg'Saron noch C'thun sind komplett tot, lediglich ihre körperlichen Präsenzen wurden von uns besiegt (aber wie man in Cataclysm bei Cho'gall sieht, der sich mit dem Geist des "toten" C'thun verbunden hat, ist "körperlich zerstört" bei den Großen Alten nicht gleichbedeutend mit "tot")
      Pacster
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      *dieser alte gott bei pandaria ist tot es heißt ja auch das er als er starb mit seinem letztem atemzug die sha ersdchaffen hatte*

      Ich sag nur: Horkrux. =P
      Den guten werden sie sicher bis zum Ende der Expansion ausschlachten(also wohl auch irgendwie wieder zum Leben erwecken). Es bleiben danach ja nur noch 2...nachdem Yogg'Saron ja auch erledigt ist. Ganz einfach ist es ja nicht für Blizz plötzlich neue Übergegner in die Lore zu packen von denen wir bisher nie was gehört haben aber die gleichzeitig stärker als der Lich King udn Todesschwinge sein müssten. Man kann ja Sargeras nicht jede 2. Expansion auspacken...und auf die Titanen wird man die Spieler ja owhl erstmal nicht loslassen.
      KodiakderBär
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      es war von anfang an die rede das es insgesamt 5alte götter gab einer wurde von den titanen getötet einen hielten sie für tot drei sperten sie ein
      c-thun wurde für tot gehalten
      dieser alte gott bei pandaria ist tot es heißt ja auch das er als er starb mit seinem letztem atemzug die sha ersdchaffen hatte
      Siriso
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich steh total auf das Sha, es hat einfach Style
      ...auch die kleineren Versionen, die mit dem Kamm auf den Rücken, sehen auch sehr geil aus ^^
      Calthras2
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Als die Titanen Azeroth und Y'shaarj fanden, zerstörten sie den Alten Gott. Mit seinem letzten Atemzug verseuchte er regelrecht das Land, das selbst heute noch heimgesucht wird."


      Wenn Y'Shaarj vernichtet sein sollte, dann gäbe es heute kein Pandaria. Die Titanen versiegelten den Alten Gott in Azeroth und zerstörten ihn nicht.
      Alte Götter sind die Wurzeln von Azeroth. Sterben alle Götter ist das der wahre und entgültige Kataklysmus
      SrpskiMacak
      am 13. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Allem anschein nach will calthras keine anderen meinung akzeptieren und tatsachen das es sogar von blizzard geschrieben worden ist schon damals das die titanen einen getötet haben.
      Flavastulta
      am 11. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Es muss ja irgendwie nen Grund haben, wieso Pandaria nicht auf der Karte zu sehen war und dann plötzlich doch."

      Das liegt an den Nebeln, die das Land 10.000 Jahre lang umgeben haben (MISTS of Pandaria). Wenn du wissen willst, wie dieser Nebel zustande kam:

      http://www.wowpedia.org/Quest:The_Seven_Burdens_of_Shaohao

      Dafür war Shaohao, der letzte Kaiser der Pandaren, verantwortlich, der dadurch Pandaria vor der Brennenden Legion schützen wollte. Warum sich die Nebel gerade jetzt verzogen haben und durchdringbar geworden sind weiß man noch nicht, es könnte mit dem Cataklysmus zu tun haben, ähnlich wie dei Uldum, könnte aber auch ganz andere Ursachen haben.
      Derulu
      am 11. Dezember 2012
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      " Es muss ja irgendwie nen Grund haben, wieso Pandaria nicht auf der Karte zu sehen war und dann plötzlich doch"


      Und es muss auch einen Grund geben, warum die Klaxxi fest daran glauben, dass Y'Shaarj zurückkommen wird und sie dann wieder an seiner Seite kämpfen werden
      Cemesis
      am 11. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Könnte es vielleicht etwas damit zu tun haben das Y'shaarj vielleicht wirklich tot war, vielleicht sogar vernichtet und auf irgend einer weise zurück geholt wurde? Es muss ja irgendwie nen Grund haben, wieso Pandaria nicht auf der Karte zu sehen war und dann plötzlich doch. Ich mein, weil ja gesagt wurde, wenn ein alte Gott stirbt, auch das Land an den es gebunden ist vernichtet wird. Da die Zeit auf Pandaria trotzdem weiter getickt hat aber auf unsere bekannten Kontinet nicht zu sehen war, muss da ja was passiert sein was mit den alten Gott zu tun hat.
      Flavastulta
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Richtig, und damit ist genau das gemeint, was ich bzw. Nataku geschrieben haben. Einen haben sie gekillt, das hat riesiges Chaos gegeben, welches wir heute in Pandaria bekämpfen. Deshalb beschlossen sie, die anderen nicht zu töten ("als dass sie ALLE hätten vernichten können"), sondern lieber einzusperren, da Azeroth es offenbar nicht verkraftet hätte, wenn so viel "böse Energie" freigesetzt worden wäre, ob daraus jetzt Sha oder sonstwas entsteht.

      Ich sehe nicht, inwiefern dein Post dies widerlegt.
      Nataku
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hm...ändert nichts an der Tatsache, dass THE ONE AND ONLY BLIZZ HIMSELF gesagt hat, dass Y'shaarj tot ist.

      Und du hast fett markiert, was ich bereits gesagt hab. Töte ALLE, und Azeroth geht drauf, töte einen, und es passiert nicht.

      Danke, Flavastulta.
      Calthras2
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nach einem langen Krieg gingen die Titanen schliesslich siegreich hervor, doch die alten Götter waren zu eng mit der Welt selbst verbunden,als dass sie alle hätten vernichtet werden können, ohne das Gleichgewicht und die Stabilität Azeroths zu gefährden. Die Titanen lösten das Problem, indem sie die Alten Götter tief unter die Erde, mit der sie verbunden waren, verbannten, wo sie keinen Schaden verursachen und Einfluss ausüben konnten und begannen damit, die Welt von Azeroth neu zu formen


      Quelle: http://forscherliga.wikia.com/wiki/Alte_G%C3%B6tter
      Flavastulta
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Nataku: Wie in meinem Edit beschrieben wird es so gewesen sein, ja.

      P.S.: Cooler Name / Avatar, ist ein großartiger Manga
      Nataku
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Flavastulta kam mir zuvor, schade.^^

      Btw, Calthras, nirgends wird gesagt, dass wenn EIN alter Gott stirbt, Azeroth draufgeht, nur dass das passiert, wenn alle draufgehn.

      Und irgendwie müssen die Titanen ja auch auf den Trichter gekommen sein, dass so etwas passieren könnte, warum nicht "learning by doing"? Einen getötet, den Rest verschont.
      Flavastulta
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      At the end of the Klaxxi questline, the mantid mentioned that at one point in time, they worshipped Y'shaarj, an old god. However, he was slain by the Titans and was split into "shadows of his former self". Is he, in some way, in relations with the Sha and will we see Y'shaarj in future content patches?
      Y'shaarj breathed love and exhaled hate, inhaled peace and breathed violence... Plus, his name was y'SHAarj. It's pretty safe to connect the dots. :smileyhappy: But Y'shaarj itself is very, very, very dead.

      Quelle: http://www.mmo-champion.com/content/2932-Best-Buy-Developer-Q-A

      Weitere Informationen: http://www.wowpedia.org/Y%27Shaarj

      Vermutlich war es so: Die Titanen haben Y'Shaarj vernichtet und gesehen, was passiert -> Sha-Energie wird freigesetzt. Da dachten sie sich, sperren wir den Rest der Bande lieber ein und werfen den Schlüssel weg, das ist sicherer. Also kann man davon ausgehen, dass mit "Azeroths Zerstörung" im Fall des Ablebens der alten Götter gemeint ist, dass diese bei ihrem Ableben die Sache noch viel schlimmer machen. Die alten Götter sind sozusagen Säcke voll mit böser Energie, wenn man den Sack kaputtschlägt verteilt sich der Kram, wenn man ihn sicher wegsperrt eben nicht.

      Zu den anderen alten Göttern: Y'Shaarj wurde von den Titanen gekillt, sein Körper ausgelöscht. Das was wir in AQ und Ulduar veranstaltet haben war wahrscheinlich nicht mehr als winzige Manifestationen der jeweiligen Götter kaputtzuhauen, die dabei waren, sich zu regenerieren und auf unserer Ebene der Existenz wieder zu manifestieren, nachdem sie von den Titanen verbannt wurden. Das ist natürlich nur Spekulation, aber eine sinnvolle Erklärung dessen, was bezüglich der alten Götter bis jetzt im Spiel getan und gesagt wurde.
      Calthras2
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dann gib mir die Quelle ich will es sehen!
      Hosenschisser
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Du kannst es noch 100 mal abstreiten. Trotzdem ist es so und so auch nachlesbar.
      Malvred
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich kann nur bestätigen, dass ein Alter Gott definitiv zerstört wurde. Also sein Körper ist definitiv weg. Da die Sha aus diesem entstanden sind kann man natürlich behaupten, dass er irgendwie weiterlebt, aber sind die Sha "Söhne" oder "wiedergeburten" dieses Gottes oder nur überbleibsel von ihm? Sie sollen ja aus seinem letztem Atem entstanden sein, und wenn man etwas ausatmet gehört dies kaum zur selben Person. Also denke ich, dass der Alte Gott tot ist.

      Genau aus diesem Grund wussten die Titanen ja, dass wenn sie auch die anderen töten würden wahrscheinlich etwas ähnliches geschehen könnte, weshalb sie die anderen Weggesperrt haben und nicht ebenfalls getötet haben.
      Calthras2
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es wurde kein Alter Gott vernichtet, Herr Hosenschisser.

      Wir haben hierbei nur ihren Körper vernichtet, aber den Gott selber nicht.
      Wenn schon schlau daher reden, dann bitte richtig
      Hosenschisser
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ein alter Gott wurde vernichtet. Daran gibt es keinen Zweifel. Mitlerweile befindet sich der Beweis sogar in WoW.
      Calthras2
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es kann kein Alter Gott tot sein, sonst wäre Azeroth zerstört.
      Du meinst sicher den Gesichtslosen in der Meistergleve.

      Viele behaupten es sei ein Gott, aber das ist nicht so
      Lord-of-dwarven
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die Klaxxi erzählen einem aber sehrwohl wärend des Spazierganges das er ZERSTÖRT wurde. Wenn ist es ein Fehler seitens Blizzard oder wirklich so gewollt.
      Eyora
      am 10. Dezember 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Einer ist doch tod, daher wissen die Titanen doch das sie die anderen wegsperren müssen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1039620
World of Warcraft
WoW Lore: Der Alte Gott und das Sha
Das Sha lässt sich in ganz Pandaria finden und sprudelt aus dem Boden wie eine schwarze Seuche. Das Sha macht allen Bewohnern des zauberhaften WoW-Eilands Pandaria das Leben schwer, und kontrolliert die unterschiedlichsten Lebewesen, um Euren Helden den Hintern versohlen zu können. Doch woher kommt das Sha eigentlich?
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Lore-Der-Alte-Gott-und-das-Sha-1039620/
10.12.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/07/WoW_Mists_of_Pandaria_Sha_des_Zorns_02.jpg
world of warcraft,blizzard,mmo
specials