• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Teradonis
      31.08.2015 10:13 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Frödl
      am 02. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich muss gestehen, dass ich der Aussage im Artikel zustimme. Dämonenjäger an die Macht - so soll es geschehen!
      Irinii
      am 01. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wie man auch nur annähernd etwas positives an komplett unbalancierten Klassen finden kann, entzieht sich meiner Kenntnis. Aber gut, es gibt immer Wirrköpfe auf der Welt
      Irinii
      am 01. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich seh nichts positives, wenn 70% der Spielerschaft erstmal Demonhunter spielen. Es ist wie schon gesagt, nicht ausbalanciert.

      Andererseits ist es doch schön wenn der Monk zwar locker mithalten kann als DD/Tank/Heal, ihn aber nicht den Großteil der Spieler spielt. So kann man sich immerhin als Monk-Individuum abgrenzen von den ganzen Mitläufern.
      Derulu
      am 01. September 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Das "Positive" ist, dass auch Spieler von "Altklassen" erstmal auf den Dämonenjäger umsteigen und, selbst wenn er dann generft wird, eventuell da hängenbleiben, weil ihnen die Spielweise zusagt. Ist er von Anfang an auf die anderen Klassen balanciert, sind es weniger Leute, die ihn "ausprobieren"(und damit auch weniger " hängenbleiben"), ist der "Probieranreiz" (und zwar "im Progress" und nicht nur als "Gammeltwink") geringer, weil - wieso denn? Man hat doch bereits ein Klasse...
      Blutzicke
      am 01. September 2015
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      "Zwei meiner Kumpels wurden faktisch gezwungen, für den Raid auf Todesritter umzusteigen."
      Wer's glaubt wird seelig! ... im PvE war der DK zwar vielseitig und lustig, aber sicher nicht übermächtig im Damage (oft genau zwischen Furorkrieger und Retri) und als Tank war er die erste Zeit sogar oft drittklassige und verschrien. Das einzige geile am DK waren seine speziellen Fähigkeit, wie Selbstheilung durch Schaden, Herzstoß-Cleve auf 2 Ziele, Todesgriff, 1min-Wiederauferstehung als Ghul, Tod und Verfall mit Stun... und bis auf Todesgriff ist dem DK wirklich alles auf maximale Einheitslangeweile weg generft worden, weil die Altklassenkellerkinder sowas ja nicht hatten und das Forum dementsprechend zuheulten... und dann ging ja auch schon Ghostcawlers Klassenverbreiung los mit dem Beginn vom Ende des Spaßes in WoW: Catacysm
      zampata
      am 01. September 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Nix davon wovon im Artikel die Rede ist wird benötigt... Das ist nur der Weg für noch mehr Murks den Blizzard in letzter Zeit schon genügend Verzapft hat.

      Die Klassen benötigen wieder mehr Tiefgang, so dass das alte Konzept
      "easy to learn, hard to master" wieder greift.
      Es ist einfach unendlich langweilig wenn man eine Klasse durch Lesen der einen einzigen Seite kennen lernt.

      Genauso wenig wie wir wiede 250 von 300 Todesritter brauchen genauso wenig brauchen wir 300 Dämonenjäger. Und seien wir ehrlich, der Mönk ist einfach gleich als ziemlich langweiliger Charakter entworfen worden. Aber gut das kommt halt raus, wenn Kungfu Panther das Vorbild der Klasse ist.
      Geroniax
      am 01. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Nein, Der Kung-Fu Panda war Vorlage für den Pandaren Mönch da Klasse und Rasse zur selben Zeit erschienen und die Pandaren die "Meister" dieser Kunst sind. Immerhin richten sich die Fähigkeiten des Mönch auch an der Rasse der Pandaren, man kann sich als Mönch nach Pandaria teleportieren und auch sonst sind die ein oder anderen Fähigkeiten des Mönch mit einem Pandaren Bild gekennzeichnet.
      Derulu
      am 01. September 2015
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Der Kung-Fu Panther (der eigentlich ein Panda sein sollte) war Vorbild für einen Zwergen- oder Troll-Mönch?
      Trisea
      am 01. September 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Doch!!! genau das wird im Spiel gebraucht !
      Damit die Leute, die schon zum lachen in den Keller gehen, noch mehr zu jammern und motzen haben!
      Es ist ein Spiel und da sollte man auch mal etwas nicht so verdammt Ernst sehen !
      Norbertz3006
      am 31. August 2015
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Vielleicht liegt es einfach daran, dass der Mönch dem Großteil vom style als auch von den Mechaniken einfach nicht zugesagt hat und es den meisten deswegen einfach nicht wert war ihn dauerhaft zu spielen?!

      Vielleicht sollte man eine Klasse einfach interessant und trotzdem" balanced" gestalten?

      Sorry, aber ihn "OP" zu machen, damit ihn Leute dauerhaft spielen ist so ziehmlich die kursichtigste und sinnloseste Lösung die ich je gelesen habe....
      Trisea
      am 01. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das in dem Artikel auch viel Ironie steckt?!....ja die beisst ^^
      Chamni
      am 31. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe den allgemeinen Hass gegen Mönche nie ganz verstanden ebenso wenig wie die Aussage, sie passen nicht ins Spiel. In Classic gab es doch schon einen Mönch, wenn mich mein Gedächtnis nicht trübt, war das ein Boss bei der Anti-Geißel-Gruppierung da.

      Das, was den Mönch wohl verglichen zum Jäger unbeliebt gemacht hat, scheint mir die Tatsache zu sein, dass man ihn spielen können muss, um etwas so bewegen. Egal, welche Rolle. Bei Jäger heißt's "Kopf auf Sperrfeuer" und der Schaden ist geritzt. Bisschen pauschal, aber verglichen zum Windwalker verhält es sich so.

      Ich hoffe natürlich nicht, dass Mini-Illidan so brutal wird, aber es wird wahrscheinlich so kommen.
      bltpgermany
      am 01. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Ich habe den allgemeinen Hass gegen Mönche nie ganz verstanden"

      Die Klasse Mönch gab es schon zu zeiten von Diablo 1 (1996). Also mal gut vor 20 Jahren.

      Das es Spieler nicht toll finden, wenn eine solche "neue" Klasse in ein Spiel kommt, muss man nicht wirklich erklären oder?
      IceWolf316
      am 31. August 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Es ist doch immer so. Neue Klassen werden viel gespielt, aber keiner kann sie leiden. War beim DK auch so. Dabei vergessen die Leute, das die Standart Klassen seit classic im Game waren und man Zeit hatte sich mit der jeweiligen Spielweise ausreichend auseinander zu setzen. Der DK damals war für viele ein Dorn im Auge, ich habe damals mein Heim in einem Blood-DK gefunden und dieser war bis zu WoD mein Main-Char, als Raid Tank unterwegs gewesen und so weiter und so fort. Der Mönch hat nach dem der DK max war auch viel Zeit gekriegt um zu wachsen und zu lernen.

      Aber viele Leute rushen nur so durch den Content um ganz fix im End Game anzukommen und dann wundern diese sich, das ihr Dk/Monk nicht gern gesehen wird weil er schlecht gespielt ist...

      Geduld heißt das Zauberwort, aber die fehlt 95% der WoW Spielern. Etwas das mich dazu veranlasst hat, dem Game nach WoD den rücken zu kehren
      IceWolf316
      am 31. August 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Gut, das mir die Meinungen anderer Spieler immer völlig egal waren, ausser es waren meine Freunde und Bekannten. Ich habe gerne meinen Mönch (sogar asl Pandaren) gespielt. Sowohl als Tank als auch als DD.
      BlackSun84
      am 31. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Als PVEler stören mich etwas zu starke Klassen weniger, aber ich denke in Sachen Mönch, dass das Problem einfach das war, dass man bei Level 1 gestartet ist. Bei von mir aus Level 95 mit einem Dämonenjäger zu starten und direkt auf 100 in Legion weiterzuspielen ist halt doch interessanter, als wieder die alte Welt zu besuchen, die man selbst nach der Überarbeitung schon kennt. Dazu dann nochmal die Touren durchs arg alte BC und Wrath, darauf hätte ich auch keine Lust gehabt.
      bltpgermany
      am 01. September 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich muss immer stutzen, wenn diese angebliche Hürde "alte Welt" genannt wird. Ich habe von Level 1 auf 60 26 Stunden Spielzeit gebraucht (letzte Woche). Mag viel erscheinen, aber 2005 hat man dafür noch 16 Tage Spielzeit gebraucht. Und ganz nebenbei bekommt man rein gar nix von der alten Welt mit. Ab Level 16 oder so meldet man sich nur noch im Dungeon Browser an und geht eine Instanz nach der anderen. Dazwischen eine Quest zu machen, dafür reicht die Zeit erstens nicht, und zweitens steigt man so schnell im Level, dass die Quests nach einer Stunde grau sind.
      IceWolf316
      am 31. August 2015
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich fand die Reise durch die alte Welt mit meinem Tojin wesentlich interessanter und aufregender als das komplette Warlords of Draenor...
      Rywn
      am 31. August 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Meiner Meinung nach reicht schon der Name aus damit die Klasse beliebt ist^^
      Mönch war einfach ein fail wusste damals schon bei der Ankündigung das der n flop
      wird. Auserdem find ich den Beitrag sehr Schurken beleidigent
      Dafür braucht man eben noch skill im Gegensatz zu 90% der anderen Klassen/ Spielweisen
      4theelder
      am 31. August 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Also Mönch ist überhaupt nicht fail . Eine sehr gute klasse und im Gegensatz zum schurken hat sie noch potential. Ein schurke muss auch nicht weniger oder mehr mit aufmerksamkeit gespielt werden als andere Klassen.
      strombergfan
      am 31. August 2015
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Also was den Mönch angeht....als Heiler ist er einfach bombe! Ich liebe es, meinen persönlichen Mönchheiler an meiner Seite zu haben und ich liebe es, selber einen Mönch als Heiler zu spielen. Vielleicht liegts daran, dass ich nicht brain-afk spiele und doch mehr Wert auf Skill lege, denn wer nur mal 5 min einen Guid liest, sich etwas mit der Klasse, die er spielt beschäftigt und nicht mit Scheuklappen durch die World of Warcraft rennt, der kann eigentlich ALLE Klassen gut spielen und imba-tauglich machen! Klar wird der DH erstmal overpowerd sein, damit die ganzen Kiddies erstmal Ruhe geben und ihre Illidanse in sämtlich Schreibvariationen erstellen können ( Gott, davor graut mir noch mehr, als vor den "Imbär-Dämätsch-WIN-Button-Drückern"). Allerdings wird das Geheule dann umso heftiger, wenn Blizz wieder auf den Boden der Tatsachen kommt und einsieht, dass man auch einen DH angleichen muss, damit die anderen Klassen wieder durch Skill spielbar sind und auch nur ein DH eher mit Skill zu spielen ist und nicht, weil Blizz meint es erstmal übertreiben zu müssen.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1169687
World of Warcraft
World of Warcraft: Warum der Dämonenjäger imba werden muss und keiner Mönch spielen will
Wenn in WoW: Legion der Dämonenjäger kommt, muss er übermächtig werden - zumindest für die ersten paar Monate. Sonst droht ihm das schreckliche Schicksal der ungeliebten Mönche aus Mists of Pandaria - er wird zur Nischen-Klasse für Liebhaber.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Legion-Daemonenjaeger-imba-1169687/
31.08.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/06/WoW_Illidan_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,wow,blizzard,mmorpg
specials