• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW Geschichte: Die Vergangenheit von Todesschwinge - Leser-Special von Loofi

    Der Kataklysmus hat ganz Azeroth verändert, doch was ist die Ursache dieser Katastrophe? Wer ist eigentlich dieser Todesschwinge, der in World of Warcraft nun Angst und Schrecken verbreitet? Erfahrt mehr über die Vergangenheit des Drachen und seine Pläne, die Welt zu vernichten.

    Neltharion, der Erdwächter

    Vor langen Zeiten, als Azeroth von den Titanen geformt wurde, wurden die fünf Drachenaspekte erschaffen, um über die Welt zu wachen. Neltharion war einer dieser Aspekte, Anführer des Schwarzen Drachenschwarmes und Wächter über die Erde. Doch in den Tiefen der Erde schlummerten die von den Titanen verbannten Alten Götter. Durch ihre Einflüsterungen manipulierten sie Neltharion und in ihrem Auftrag erschuf er ein mächtiges Artefakt, die Drachenseele. Mit Hilfe der Goblins verfolgte der schwarze Drache die Pläne der Götter und distanzierte sich immer mehr von seinem eigenem Drachenschwarm. Er wurde immer abhängiger von der Drachenseele, wurde paranoid von den Einflüsterungen und arbeitete im Verborgenen gegen die anderen Drachenaspekte. Ihm wurde eingeredet, die anderen Rassen der Welt zu vernichten, um Herrscher über die Welt zu werden.

    Als die Drachen den Nachtelfen im Krieg der Ahnen helfen wollten, sah Neltharion die Gelegenheit das Artefakt zu vollenden. Er überredete die übrigen Drachenaspekte, einen Teil ihrer Kraft dem Artefakt zu geben, um die Brennende Legion zu zerstören. Nur der Erdwächter allein gab seine Kraft nicht, damit er die anderen Drachen mit Hilfe der Drachenseele kontrollieren kann. Von diesen bösen Absichten nichts ahnend, machte sich fast die komplette Drachenschar auf, um den Nachtelfen im Kampf gegen die Dämonen beizustehen.

    [ IMG=1466449 ]Verwandlung zu Todesschwinge

    Neltharion demonstrierte die Macht der Drachenseele und verwendete sie gegen die Brennende Legion, jedoch traf er mit dieser zerstörerischen Kraft nicht nur die Dämonen, auch viele unschuldige Nachtelfen kamen dabei ums Leben. Als die Drachenaspekte Neltharions Wahn erkannten, war es bereits zu spät. Die Versuche der Drachen, ihm die Drachenseele auszureden, fruchteten nicht, im Gegenteil: Neltharions Argwohn wuchs nur noch mehr und er stellte klar, dass er die Welt für sich beanspruchen würde und alle minderwertigen Rassen auslöschen wolle. Malygos, einst der engste Freund Neltharions, erkannte, dass Worte nicht genügten und griff den schwarzen Drachen an. Gegen die Macht des Artefaktes war er aber nicht gewachsen und Neltharion vernichtete fast den kompletten blauen Drachenschwarm. Auch die anderen Drachen konnten nichts ausrichten, da sie durch die Drachenseele kontrolliert wurden.

    Die immense Kraft des Artefaktes veränderte das Erscheinungsbild des schwarzen Drachens. Einige seiner Schuppen platzten ab, aus den Wunden floss Lava und er drohte förmlich auseinander zu reißen. Die Goblins schufen ihm Adamantium Platten und schlugen sie um seinen Körper, damit dieser zusammen hielt. Um nicht weiter durch die Drachenseele zerrissen zu werden, musste er sie weglegen, was den Nachtelfen Malfurion Sturmgrimm die Möglichkeit gab, das Artefakt zu stehlen. Nach dem Sieg der Nachtelfen über die Brennende Legion machten die Drachenaspekte das Artefakt unschädlich, so dass Neltharion es nicht mehr benutzen konnte. Außerdem wurde die Dämonenseele, wie das Artefakt seit dem heißt, gut versteckt. Ebenso wurde Neltharion nun unter einem anderen Namen bekannt: Todesschwinge, der Zerstörer.

    Die Dämonenseele

    Trotz des Verlustes von seinem geliebten Artefakt, verbreitete Todesschwinge immenses Chaos in den nächsten Jahren. Er manipulierte die Erde und verursachte dadurch Kriege, Tod und Schrecken. Er wartete auf eine Gelegenheit, die Dämonenseele wieder zu erlangen. 10000 Jahre später, am Ende des zweiten Krieges zwischen Horde und Allianz, entdeckte der Drache sie.

    Hintergrund der offiziellen WoW-Cataclysm Homepage Hintergrund der offiziellen WoW-Cataclysm Homepage Quelle: eu.battle.net Da er die Dämonenseele nicht selber zur Vernichtung der Welt benutzen konnte, manipulierte er andere, um an seine Ziele zu gelangen. Doch Todesschwinge plante auch die Allianz zu unterwandern. In seiner menschlichen Gestalt, als Lord Daval Prestor, schaffte der Drache es durch seine Magie die menschliche Anführer zu manipulieren und König von Alterac zu werden, doch die Magier von Dalaran, die Kirin Tor, deckten sein falsches Spiel auf und so setzte er wieder auf die Dämonenseele.

    Nekros Schädelberster war Anführer der Orks in Grim Batol und im Besitz des mächtigen Artefaktes. Der Goblin Kryll, der Nekros beriet, handelte jedoch in Todesschwinges Auftrag. Die beiden entführten den roten Drachenaspekt Alexstrasza und zwangen sie Drachen für die Horde zu brüten. Das Ziel des schwarzen Drachens war es, seine Pläne die Welt zu zerstören mit Hilfe einer ultimativen Drachenzucht umzusetzen. Er wollte die Eier von Alexstrasza für sich, hatte jedoch nicht mit dem jungen Magier Rhonin gerechnet, dem es gelang, die Dämonenseele dem Ork Nekros zu entwenden und endgültig zu zerstören. Dadurch erhielten die anderen Drachenaspekte ihre volle Kraft zurück und Todesschwinge musste fliehen.

    Der Schwarze Drachenschwarm

    Todesschwinge versteckte sich in Tiefenheim, dem Reich der Erde in der Elementarebene. Der in Azeroth verbliebene schwarze Drachenschwarm war aber inzwischen nicht untätig.

    Die Tochter des schwarzen Drachenaspektes Onyxia, die Brutmutter aller schwarzen Drachen, kam gleich nach ihrem Vater und schlich sich als Mensch namens Katrana Prestor in die Politik der Allianz ein. Sie war letztendlich verantwortlich für die Entführung des Königs Varian Wrynn, der sich schließlich befreien und Onyxia vernichten konnte.

    Auch ihr großer Bruder Nefarian hielt weiter am Plan des Vaters fest. Er unterjochte die Orks vom Schwarzfels und machte sich die Schwarzfelsspitze zum Thron. Von dort aus startete er Angriffe gegen die Menschen und experimentierte mit den Drachen der verschiedenen Schwärme, um die chromatischen Drachen zu erschaffen. Doch die WoW Spieler verhinderten dies, in dem sie Nefarian im Pechschwingenhort vernichteten.

    Todesschwinge war auf der Suche nach der ultimativen Brut für seinen Schwarzen Schwarm und schuf die Zwielichtdrachen, eine Mischung aus Nether- und den schwarzen Drachen. Sartharion, der im Obsidiansanktum die Eier der Zwielichtdrachen bewacht, konnte jedoch besiegt werden, wodurch auch diese Pläne von den tapferen Spielern der World of Warcraft vereitelt wurden.

    Jetzt sinnt Todesschwinge nach Rache an allen Rassen und will Azeroth vernichten. Mit seinem gewaltsamen Ausbruch aus Tiefenheim löste er den Kataklysmus aus. Der Schattenhammerkult mit seinem Anführer Cho'Gall ist Todesschwinge treu ergeben und wird uns ab dem 7. Dezember das Leben schwer machen.

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Mondschlag/Telina
    Nette Zusammenfassung . Einiege wichtiege Sachen stehen drinn so das sich die meisten ein Bild machen können . Wre es…
    Von Zuogolpon
    sehr schön gemacht, kompliment. Aber warum haben wir Maly gekillt?
    Von koewi
    wär mal cool, wenn mal einer was genaues schreibt ... der Text ist schön geschrieben, aber wenn sich in den…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Loofi
      27.11.2010 19:44 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Mondschlag/Telina
      am 01. Dezember 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nette Zusammenfassung . Einiege wichtiege Sachen stehen drinn so das sich die meisten ein Bild machen können . Wre es Genau wissen will sollte sich die Buchreihe holen

      Gute Text GZ
      Zuogolpon
      am 30. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      sehr schön gemacht, kompliment.
      Aber warum haben wir Maly gekillt?
      koewi
      am 30. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      wär mal cool, wenn mal einer was genaues schreibt ...



      der Text ist schön geschrieben, aber wenn sich in den kommentaren

      soviele zweifel auftun ... wieviel wert hat das ganze dann noch ???



      hat nicht einer alle bücher gelesen und kann die ganze geschichte

      mal genau erzählen

      ArcaneFrostFire
      am 29. November 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Unvollständig und auch fehlerhaft. Für die Zwielichtdrachen
      werden sämtliche Drachenschwärme benötigt - nicht nur
      Netherdrachen und die Schwarzen. Der Unterschied zu dem von Nefarius
      geschaffenen Chromatischen Drachenschwarm ist, dass Sintharia nicht nur
      Blut, sondern die Essenzen der Drachenschwärme verwendete.
      Vergessen wurde, dass Deathwing sich zu der Zeit, in der Lady Sinestra
      die ersten Zwielichtdrachen schuf, tief in Grim Batol versteckte, Nach
      dem angeblichen Tod seiner ehemaligen Gefährtin führte er
      diese Experimente fort und perfektionierte seine Zwielichtdrachen. Die
      Drachen, die neben Sartharion die Eier bewachen, sind ebenfalls das Werk
      Deathwings. Alle Zwielichtdrachen sind damals dennoch nicht gestorben,
      siehe Halion.
      Lion333
      am 29. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sehr gut geschrieben jetzt weiß ich auch warum er Rache nehmen
      will =)
      Smon
      am 29. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schon ganz cool geschrieben

      Aber mich würde mal interessieren woher man soviel über zb.
      Todesschwinge erfährt, würde gerne die komplette Story (soweit
      sie dies nicht schon ist) lernen.

      Lg
      McSepp
      am 29. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Verwandlung von Neltharion zu Deathwing kann man in der "Krieg
      der Ahnen"-Trilogie nachlesen. Das zweite Buch
      "Dämonenseele" behandelt eben jene...
      Demonea
      am 28. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mal n paar gute Bilder vom früheren Deathwing wären cool, da
      er ja nicht immer so roxor aussah. ^^
      Magicious
      am 28. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Vergesst nicht, dass Krasus der neue Aspekt der Magie wird, und Nozdormu
      in der Drachenöde am Bronzeschrein auftaucht, dass heißt,
      dass er nicht verschwunden ist, sondern sehr wohl noch da ist.
      Zusammengezählt sind also alle 5 Aspekte mehr oder weniger voll
      verfügbar P.S.: Eine Frage stellt sich mir allerdings, ob
      Deathwing in einem direkten Duell mit einem Wächter von Tirisfal
      eine Chance gehabt hätte, wo ihm schon der Schüler von einem
      (Khadgar) solche Probleme bereitete?
      Magicious
      am 29. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hmm - stimmt ihr habt ja recht... es war Kalcegos - tut ja aber
      außer dem namen nichts zur sache
      Manameus
      am 29. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hab mich schon gewundert, weil doch Kraus vom roten Schwarm ist.
      Kalecgos macht da mehr Sinn, als einer vom blauen Schwarm, der noch
      zumal mit der geschichte um die Magie des Sonnenbrunnenplateaus so
      involviert war. Bin jedenfalls gespannt.. was ich bislang mitbekommen
      hat, wird Cata deutlich mehr für Lore-Fans bieten, als die letzte
      Erweiterung *freu*
      Tweetycat280
      am 28. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Falsch der neue Wächter wird/Ist Kalcegos mach mal die Quests ind Aszhara
      Avaranji
      am 28. November 2010
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      … und auch diesen Mal werden die tapferen WoW-Spieler siegen!
      Tweetycat280
      am 28. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Da fehlt einiges



      zb Deathwings Reise nach Draenor und sein Kampf gegen Gruul und Khadgar



      es gibt ab da eine Lore Lücke Deathwing wird von Khadgar u Gruul
      auf Draenor schwer verwundet, aber wie er zurückkehrt steht dort
      nicht immerhin verkehrt er da noch unter seinem Pseudonym. (Vorallem da
      Tag des Drachens nach Durchs Dunkle Portal spielt)



      Laut Nacht des Drachens befindet sich Deathwing unter Grim Batol und
      nicht unterm Mahlstrom/Tiefenheim



      PS ist euch schonmal aufgefallen das es auf der World Map 2Stufe noch
      die Nördlichen Pestländer da sind
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
801942
World of Warcraft
WoW Geschichte: Die Vergangenheit von Todesschwinge - Leser-Special von Loofi
Der Kataklysmus hat ganz Azeroth verändert, doch was ist die Ursache dieser Katastrophe? Wer ist eigentlich dieser Todesschwinge, der in World of Warcraft nun Angst und Schrecken verbreitet? Erfahrt mehr über die Vergangenheit des Drachen und seine Pläne, die Welt zu vernichten.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Geschichte-Die-Vergangenheit-von-Todesschwinge-Leser-Special-von-Loofi-801942/
27.11.2010
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/11/Todeschwinge2.jpg
world of warcraft,online-rollenspiel,blizzard
specials