• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW Geschichte: Die Gebrüder Bronzebart - Leser-Special von Loofi

    Sechs Jahre lang saß der stolze König Magni Bronzebart für die WoW Spieler sichtbar auf dem Thron von Eisenschmiede. Seine kleinen Brüder Muradin und Brann spielten in Nordend wichtige Rollen. Doch was passiert ab dem 7. Dezember 2010? Hier könnt ihr etwas über die berühmten Zwergenbrüder nachlesen und wohin es sie mit Cataclysm verschlägt.

    Die Zwerge existieren in der Welt von Warcraft schon seit vielen Jahrtausenden, seit dem die Titanen Azeroth nach ihren Vorstellungen erschaffen haben. Doch die Geschichte der Zwerge ist noch jung, da sie erst mit dem Zusammentreffen der Menschen gelernt haben, ihre Geschichte zu wahren. Heute will ich mich drei besonders bekannten Zwergen widmen, den Gebrüdern Bronzebart.

    Madoran Bronzebart war zu Zeiten des Krieges der drei Hämmer, in dem die drei großen Zwergenklans um die Herrschaft über Eisenschmiede kämpften, Anführer des Bronzebartklans. Seitdem der Klan der Dunkeleisenzwerge vertrieben wurden und die Zwerge des Wildhammerklans ihre neue Heimat im Hinterland fanden, herrschten die Bronzebärte über Eisenschmiede.

    Als ältester von drei Söhnen folgte der starke und zugleich scharfsinnige Magni seinem Vater Madoran auf den Thron. Er war ein weiser König und hatte eine große Begabung sowohl als Krieger als auch als Schmied. Während des Zweiten Krieges zwischen Allianz und Horde, kämpfte Magni mit seinen beiden Brüdern und weiteren Zwergen an der Seite der Menschen.

    Muradin in der Thronhalle von Eisenschmiede. Muradin in der Thronhalle von Eisenschmiede. Quelle: wowpedia.org Muradin, der mittlere der Bronzebartbrüder, hatte die Aufgabe zwischen den Menschen von Lordaeron und den Zwergen in Khaz Modan zu vermitteln. So lernte er den jungen Prinz Arthas Menethil kennen, dem Muradin sein Wissen über den Kampf lehrte. Der vielseitige Zwerg war aber auch ein Gründungsmitglied der Forscherliga und genoss es auf Reisen zu gehen und neue Länder zu entdecken. Bei einem seiner Streifzüge durch Nordend entdeckte er das legendäre Schwert Frostgram. Die Geschehnisse um Arthas und seinen Rachefeldzug gegen Mal'Ganis sind wohl bekannt und auch, dass Muradin bei der Bergung von Frostgram schwer verletzt wurde. Da Arthas den Zwerg für tot hielt, schrieb er dem König von Eisenschmiede vom Ableben Muradins.
    Magni war sichtlich erschüttert über den Tod seines kleinen Bruders. Doch als er sah, was Arthas für grausame Taten mit dem Schwert vollbrachte, das für den Verlust seines Bruders verantwortlich war, ergriff ihn große Wut und er schmiedete den Aschenbringer, um Muradin zu rächen.

    Doch der König von Eisenschmiede kam nicht zur Ruhe. Seine Tochter Moira wurde von Dunkeleisenzwergen entführt und von deren Anführer Dagran Thaurissan gefangen gehalten. Das war zumindest Magnis Ansicht. Seine Tochter ging aber aus Liebe zu Dagran und erwartete ein Kind mit ihm. Nachdem man als Spieler Thaurissan getötet hatte und die Prinzessin befreien wollte, schickte die Prinzessin den Spieler zurück zu Magni, mit den Worten, dass der Thronfolger, ihr ungeborenes Kind, ein Dunkeleisenzwerg sein werde. Der König war darüber äußerst erzürnt, wo es doch so viel Missgunst zwischen den Bronzebärten und den Dunkeleisenzwergen seit dem Krieg der drei Hämmer gab. Aber dies war nicht die einzige Sorge des ältesten Bronzebartes. Sein kleinster Bruder brachte den König auch um den Schlaf.
    Artwork von Brann Bronzebart. Artwork von Brann Bronzebart. Quelle: eu.battle.net
    Der jüngste der Gebrüder Bronzebart, Brann, war ein Forscher durch und durch. Ebenso wie Muradin ging er auf viele Expeditionen in ganz Azeroth, von denen er sich nicht immer meldete, was Magni sehr ängstigte. Brann hatte es besonders die Geschichte der Entstehung der Zwerge angetan und war ganz verrückt danach, mehr über die alten Titanen herauszufinden. Auch ihn verschlug es nach Nordend, wo er seinen tot geglaubten Bruder entdeckte. Dieser litt die letzten Jahre an Amnesie, schlug sich aber inzwischen als König der Frosterben, den Zwergen aus Nordend, durch. In einer schönen Questreihe in den Sturmgipfeln erlebt man als Spieler die Wiedervereinigung der drei Brüder. Brann widmete sich weiter der Forschung und entdeckte Ulduar. Muradin dagegen schloss sich dem Kampf gegen den Lich König in der Eiskronenzitadelle an.

    König Magni Bronzebart vor dem Kataklysmus. König Magni Bronzebart vor dem Kataklysmus. Quelle: wowhead.com Mit dem Erwachen von Todesschwinge haben die Brüder neue Aufgaben. Während der Unruhen der Elemente, das Event das den Kataklysmus ankündigte, wollte König Magni Bronzebart Eisenschmiede schützen und er benutzte eine alte Schrifttafel der Titanen aus Ulduar in den Tiefen von Alt-Eisenschmiede. Mit der Tafel wollte Magni herausfinden, was die Erdbeben verursacht. Doch er wurde eins mit der Erde und versteinerte.

    Daraufhin beanspruchte Magnis Tochter Moira, die sich jetzt Thaurissan nennt, den Thron von Eisenschmiede. Um keine politischen Unruhen aufkommen zu lassen, wurde der Rat der drei Hämmer gegründet, bestehend aus den Repräsentanten der drei großen Zwergenklans. Die Dunkeleisenzwerge werden von Moira vertreten, der Wildhammerklan von Falstad Wildhammer und die Bronzebärte von Muradin, der nach dem Sieg über den Lichkönig aus Nordend zurückgekehrt ist. Diese drei sind nun im Thronsaal von Eisenschmiede anzutreffen und kümmern sich ab sofort um die Politik der Zwerge.
    Brann wird es wieder in die unbekannten Regionen Azeroths verschlagen, denn mit dem Kataklysmus wurden neue Gebiete freigelegt und der Zwerg wird es sich nicht nehmen lassen, seinen Ruf als bester Forscher zu verteidigen. Wir können gespannt sein, wie es mit den Brüdern weiter geht!

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Zomb2k
    Korrekt, er lernte das Kämpfen von Muradin und von Uther. Nach der Kampfausbildung mit Muradin hat er bei Uther die…
    Von XT-002 Dekonstruktor
    Wer das alles ganz genau wissen will: Lest die WoW-Bücher "Arthas" und "Weltenbeben" Ich finde, dass die…
    Von Tweetycat280
    Fehlerteufel da fehlt die Schlacht um Eisenschmiede Moira wollte Alleinherrscherin werden stellvertretend für ihren…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Loofi
      01.12.2010 09:59 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      XT-002 Dekonstruktor
      am 01. Dezember 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wer das alles ganz genau wissen will:
      Lest die WoW-Bücher "Arthas" und "Weltenbeben"

      Ich finde, dass die Zusammenfassung im Beitrag aber sehr gut gelungen ist, sowohl inhaltlich, als auch vom Sprachstil her.

      MfG

      Offtopic-P.S.: Lasst das WoW-Buch "Sturmgrimm" im Regal im Laden stehen. Furchtbar und einfach nur grausig. *schauder*
      Tweetycat280
      am 01. Dezember 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Fehlerteufel

      da fehlt die Schlacht um Eisenschmiede Moira wollte Alleinherrscherin werden stellvertretend für ihren Sohn

      Anduin Wrynn trat als Schlichter auf und rief den Rat der 3 Hämmer ins Leben
      Aerys
      am 01. Dezember 2010
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich sags mal so, Uther hat ihm die Palatugenden bei gebracht aber Muradin hat ihm das Kämpfen gezeigt. Kann man gut im Buch über Arthas lesen.
      Hiiragi
      am 01. Dezember 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Genau wie du sagst das Kmäpfen hat er von Muradin ... lest das buch es ist echt zu Empfehlen
      Indinya
      am 01. Dezember 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich weiss es auch nicht genau,glaube aber das arthas das kämpfen von uther gelernt hat,da dieser immerhin sein lehrmeister im orden der silbernen hand war.anduin lothar war zusammen mit medivh einer der freunde von könig lane aus sturmwind und sein bester berater.das dürfte vor der zeit von arthas menethil gewesen sein da er am ende des 2en krieges starb.erschlagen mit doomhammer,jenen hammer den nun thrall trägt.aber kann mich auch irren =) hab ich mir nur grade aus diversen büchern und wc2-3 zusammen gereimt ^^
      ÐaÐelia
      am 01. Dezember 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hmm eher hat Arthas doch sein Wissen über das Kämpfen von Anduin Lothar. Schließlich war er ein Paladin der Silbernen Hand. Also ich würde mal behaupten das er das Kämpfen von Muradin hat ist unwahr. Belehrt mich eines besseren.
      Zomb2k
      am 02. Dezember 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Korrekt, er lernte das Kämpfen von Muradin und von Uther. Nach der Kampfausbildung mit Muradin hat er bei Uther die Paladin-Tugenden gelernt.
      Desweiteren vermisse ich ein wenig den Kampf um Eisenschmiede. Moira versuchte durch abschottung nach aussen IF unter ihre Kontrolle zu bringen, wurde allerdings von Sturmwind aus und mit Hilfe von Anduin Vrynn vereitelt, so entstand das mit den 3 Zwergen-Fraktionen in IF.

      Aber alles in allem gut geschrieben und zusammen gefasst.

      Gruß,
      Zomb
      SrpskiMacak
      am 01. Dezember 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Kann man in den wow büchern nachlesen, dass er am meisten von muradin gelernt hat.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 02/2017 PC Games 01/2017 PC Games Hardware 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 01/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
802335
World of Warcraft
WoW Geschichte: Die Gebrüder Bronzebart - Leser-Special von Loofi
Sechs Jahre lang saß der stolze König Magni Bronzebart für die WoW Spieler sichtbar auf dem Thron von Eisenschmiede. Seine kleinen Brüder Muradin und Brann spielten in Nordend wichtige Rollen. Doch was passiert ab dem 7. Dezember 2010? Hier könnt ihr etwas über die berühmten Zwergenbrüder nachlesen und wohin es sie mit Cataclysm verschlägt.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Geschichte-Die-Gebrueder-Bronzebart-Leser-Special-von-Loofi-802335/
01.12.2010
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/11/Bronzebartbr_der.jpg
world of warcraft
specials