• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Feuerlande nach Nerfs zu leicht - "Eine weitere Abschwächung tut nicht Not" - Umfrage-Auswertung zur zweiten Feuerlande-Schwierigkeits-Umfrage

    Nach der Abschwächung der Feuerlande-Bosse im normalen und im heroischen Modus der WoW-Raid-Instanz haben wir Euch abermals gefragt: Wie schwer findet Ihr die Feuerlande. Das Ergebnis der Umfrage ist eindeutig: Die Nerfkeule der Entwickler hat die Feuerlande-Bosse kritisch getroffen, die Raid-Instanz ist der überwältigenden Mehrheit nun zu einfach.

    Es war schon ein starkes Stück als die WoW-Entwickler beschlossen, dass die Bosse im aktuellen Raid-Content - in den Feuerlanden - um den 20. September 2011 herum abgeschwächt werden sollten. Das ist das bislang erste Mal, das aktuelle Raid-Inhalte signifikant generft wurden, BEVOR die neuen Inhalte - der Raid Drachenseele - verfügbar wurde. Viele WoW-Fans, die gerne in die Schlachtzüge tigern, fanden bereits das befremdlich. Schließlich wurde in vorherigen WoW-Erweiterungen erst generft, als die nächste Erweiterung (Wrath of the Lich King und Cataclysm) in greifbarer Nähe waren; also etwa einen Monat bevor sie offiziell veröffentlicht wurden.

    So empfanden die Spieler den Schwierigkeitsgrad der Bosse in den Feuerlanden VOR den Nerfs. So empfanden die Spieler den Schwierigkeitsgrad der Bosse in den Feuerlanden VOR den Nerfs. Quelle: Buffed Das hat sich im Rahmen von WoW: Cataclysm bereits insofern geändert, als dass die Starter-Raids Pechschwingenabstieg, Bastion des Zwielichts und Thron der Vier Winde generft wurden, sobald der Feuerlande-Schlachtzug verfügbar wurde. Die heroischen Modi übrigens blieben unangetastet und bieten auch heute noch eine knackige Herausforderung. Nun ist es also soweit gekommen, dass eine erste Nerf-Welle die Feuerlande überrollt hat, bevor der Kampf gegen Todesschwinge überhaupt spielbar ist - und das wird er noch eine ganze Weile nicht sein. Auch die heroischen Modi mussten dran glauben. Und will man dem Teil der buffed-Community Gehör schenken, der an unserer Umfrage zur Feuerlande-Schwierigkeit nach den Nerfs teilgenommen hat, dann darf es bitteschön keine weiteren Abschwächungen der Bosse geben. Dumm nur, dass sich die Entwickler bei der Ankündigung der Schwierigkeits-Anpassung so vage ausgedrückt haben, das nicht klar ersichtlich ist, ob es sich nur um eine erste Nerfwelle handelt oder ob die Abschwächungen bereits komplett abgeschlossen sind.

    Nach den Nerfs ergibt sich bei der Bewertung der Schwierigkeit ein sehr viel anderes Bild. Nach den Nerfs ergibt sich bei der Bewertung der Schwierigkeit ein sehr viel anderes Bild. Quelle: Buffed Mehr als 2.000 Spieler unserer Community sind aber etwa der Meinung, dass es nun gut sei. Eine überwältigende Mehrheit von 73,5% der Teilnehmer haben nach den Nerfs gesagt, dass die Feuerlande im normalen Modus nun zu einfach sind. Zum Vergleich: VOR den Abschwächungen waren das 28,4% von rund 3.000 Teilnehmern. Und auch der Prozentsatz derjenigen, die den heroischen Modus der Feuerlande-Bosse als zu leicht ansehen, hat ordentlich zugelegt. Nicht verwunderlich. Denn die Spieler, die zuvor schon im heroischen Modus unterwegs waren, empfanden die Schwierigkeit zu großen Teilen als "genau richtig".

    Natürlich haben sich die Abschwächungen auch Auswirkungen auf den Fortschritt der Raid-Gilden gehabt. Lagen vor den Abschwächungen vor allem die normale Version des Kampfes gegen Ragnaros und die ersten Gehversuche im heroischen Modus im Trend, so haben vor allem die Gilden im heroischen Modus einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht. Der Kampf gegen Ragnaros ist und bleibt auch nach den Abschwächungen eine Herausforderung, selbst im normalen Modus. Was allerdings die anderen Bosse der Feuerlande angeht, so mussten sie scheinbar gewaltig in ihrer Schlagkraft einbüßen. Denn ein gutes Viertel der Umfrage-Teilnehmer für den heroischen Modus hat inzwischen bereits sechs von sieben heroischen Bossen niedergerungen, während sich der Progress vor den Nerfs hauptsächlich bei ein bis zwei heroischen Bossen einpendelte. Auch die Gesamtsumme der Spieler, die nach den Nerfs recht einfach für sie neue Bosse gelegt haben, übertrifft bei weitem die Menge der Helden, die in der ersten ID keine neuen Obermotze in den Feuerlanden angegangen sind.

    Vor allem Alysrazar, Ragnaros und Shannox werden nach den Nerfs als sehr viel einfacher empfunden. Vor allem Alysrazar, Ragnaros und Shannox werden nach den Nerfs als sehr viel einfacher empfunden. Quelle: Buffed Das Bild der beliebtesten beziehungsweise unbeliebtesten Bosse hat sich ebenfalls verschoben. Zwar bietet Euch Alysrazar weiterhin am meisten Spaß, doch der Feuerfalke hat auch bei den von den Mechaniken her unbeliebtesten Bossen einige Stimmen eingesackt. Das mag damit zusammenhängen, dass Alysrazar von mehr als 500 Spielern nach den Nerfs als erheblich einfacher empfunden wird - schließlich ist es möglich, den Flattermann inzwischen in kürzester Zeit zu besiegen und vor allem die Tornado-Phase stellte keine ernstzunehmende Gefahr mehr dar. Spitzenreiter beim unbeliebtesten Boss ist und bleibt dennoch Lord Rhyolith - selbst nach den Anpassungen werden die Spieler mit dem Steinriesen nicht warm. Im heroischen Modus ist übrigens Ragnaros am beliebtesten.

    Die Mehrheit der Umfrageteilnehmer verbringt weniger Zeit in den Feuerlanden. Die Mehrheit der Umfrageteilnehmer verbringt weniger Zeit in den Feuerlanden. Quelle: Buffed Fast ebenso überwältigend wie der Vote zur Schwierigkeit der Feuerlande ist auch das Ergebnis zur Zeitersparnis. Wir haben Euch gefragt, ob Ihr für Bosse "auf Farm" nun weniger Zeit investiert. 89,9% der Teilnehmer stimmen für "Wir brauchen definitiv weniger Zeit für unser Farm-Pensum als noch vor den Nerfs", 8,8% benötigen noch genauso viel Zeit während 1,3% gar länger in den Feuerlanden unterwegs sind. Als Fazit lässt sich also festhalten: Die Spieler benötigen im Schnitt weniger Zeit pro Boss und Progress-Gilden kommen schneller vorwärts. Nicht zu vergessen: von vielen Spielern wird die Instanz nun als zu leicht empfunden.

    Angenommen die Entwickler kündigten weitere Abschwächungen der Feuerlande-Bosse an, die möglicherweise nicht so krass ausfallen wie der 15-25%-Nerf - gäbe es dafür überhaupt irgendeine Veranlassung? Schließlich könnte das vor allen denjenigen unter den WoW-Spielern vor den Kopf schlagen, die gerne mehrere Stunden in der Woche in aktuellen Raid-Instanzen verbringen und die Herausforderungen dort suchen. Doch welche Herausforderung bliebe noch, wenn es zu einem neuerlichen Raid-Nerf käme? Und zum Abschluss könnte noch folgende Frage bedacht werden: Wie lange wird es dauern, bis Todesschwinge kritisch von der Nerf-Keule getroffen wird? Oder - meint Ihr, dass mit dem Schlachtzugsbrowser-Schwierigkeitsgrad mit Patch 4.3 den Raid-Nerfs tatsächlich ein Riegel vorgeschoben wird?

    Uns bleibt nichts anderes als abzuwarten. Eine Meinung können wir uns aber jetzt schon bilden - diskutiert die Ergebnisse und Eure Schlussfolgerungen gerne in den Kommentaren. Die Ergebnisse der ersten Umfrage zur Schwierigkeit der Feuerlande vor den Nerfs findet Ihr ebenfalls auf buffed.de.

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Dinea
    schön geschrieben :).. selbst wenn man jetzt nen char bis L70 macht und dann wieder bc spielen will wäre es nicht mehr…
    Von Super PePe
    BC kann man einfach nicht mehr dem Spieler zu muten. Nicht nach 2 Addons die einem alles Instant hinterhergeworfen…
    Von Dinea
    Also mir hat das BC Prinzip am besten gefallen! Ich hatte erst zu BC angefangen und war da natürlich nicht in einer…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Elenenedh Google+
      10.10.2011 10:11 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Dinea
      am 10. Oktober 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Also mir hat das BC Prinzip am besten gefallen! Ich hatte erst zu BC angefangen und war da natürlich nicht in einer Topgilde.. Anfangs haben wir versucht die t4 bosse zu legen.. das war für normale ja nicht soo einfach.. Mit t6 wurden die t5 ini´s leichter gemacht und wir gingen da rein und hatten unsere herrausforderung.. als 2.4 kam war dann der schwarze tempel die neue herrausforderung.. mir war einfach NIE (!) langweilig obwohl ich viel gespielt habe.. Auch in BC konnte man ALLES sehen.. Nur eben der eine etwas eher, der andere etwas später... Und ich fande die T6 Spieler immer als etwas besonderes, auch wenn für mich zu der zeit an t6 nicht zu denken war.. Man wusste einfach der Spieler hat was drauf, und hat sie auch etwas bewundert.. Aber Neid? Niemals!

      Mit wotlk bin ich dann in eine richtige Raidgilde gewechelt, habe alle aktuellen hc´s geschafft (Außer Lk HM 25 wegen Raidauflösung) ... aber ich hatte nie das gefühl das sei etwas besonderes weil ja jeder depp in der ini war.. In Cata Raide ich fast garnichtmehr.. Ich war anfang Cata mal nen paar wochen in den Raidini´s, hab mir feuerlande 2 mal angeschaut und da schon fast raggi gelegt vor dem nerf und jetzt eigentlich keine motivation mehr.. Ich hoffe das des nächste addon mich wieder begeistern kann.

      Ich erinner mich noch wie blizzard über cata sagte das epische gegenstände wieder episch sein sollen und man sie nich an jeder ecke hinterher gepfiffen bekommt.. Leider wurde ich da entäuscht...
      Dinea
      am 11. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      schön geschrieben .. selbst wenn man jetzt nen char bis L70 macht und dann wieder bc spielen will wäre es nicht mehr das gleiche weil auch da alles totgenerft wurde.. leider... sonst hätt ich noch nen 70er
      Super PePe
      am 11. Oktober 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      BC kann man einfach nicht mehr dem Spieler zu muten. Nicht nach 2 Addons die einem alles Instant hinterhergeworfen haben.
      Wer BC t4 Spielen wollte, musst vorher Heros gehen. Um aber Heros gehen zu können, musst man ein gewissen Content auf 70 oder bis 70 gespielt haben. Je nachdem in welche Heros man wollte, benötigte man Schlüssel. Hatte man die, konnte man sich an die Raid-Pres machen um sich den Zugang zu erspielen (wurde mit 2.4 vereinfacht).
      Also man spielte mit dem Bewusstsein: 70 werden. Dann mit 70 ohne weiteres echte LVL-UP sich langsam das nächste "Level" im Content zu erreichen. Je nach Können ging es schneller oder langsamer. Der Itemwert eines gewonnenen Item in einer Hero/Raid war weitaus höher als in WOLK/Cata. Das lag an dem Tempo indem Blizzard den Content auf lvl 70 zugänglich machte. Nicht das es schwerer war - es war ein anderes Spielen. Man war sich darüber im klaren das man wenn man 70 ist nicht innerhalb von 2h raidtauglich war. Klar gab es auch da richtige Hardcoregilden die ein Raidchar innerhalb von Tagen Contenttauglich brachten aber das war ein enormer Kraftakt.
      Heute wird man 85 und ist nach 30-420 min raidtauglich ohne einmal das Gasthaus verlassen zu haben (ohne Hilfe von Gilden oder Freunden). Wenn man vom Spiel heute nichts mehr mitbekommen will und nur noch raiden will, ist das alles kein Thema mehr. Es ist die Regel. Und trotz dieser enormen Vereinfachung - eines Abspecken eines so genialen Spieles auf eine Barbiepuppe mit lila Kleidern (mehr ist von WoW nicht mehr übrig geblieben), also das Reduzieren auf im Gasthaus stehen und von da alles zu erreichen (Heros/BGS/Arena/Raids). Ist es den meisten scheinbar immernoch zu anstrengend und darum nerft Blizzard ein Spiel zu tode. Wie gesagt nicht nur Raids. Im Grunde wurde soviel generft, die das Spiel ausmachten. Klar kann man immernoch odlschool spielen aber die breite Masse und da sollte wir ehrlich sein jammert stehend in den Hauptstädten rum, will Content aber im Grund dreht sich alles nur noch um eine große vollgepackte Lootkiste für die man bloß nichts machen will. Und hat man diese bekommen, wird das Wehklagen laut "sowenige Content und dafür zahltman?". Im Grunde wäre da eine Barbiepuppe mit dem Stempel lvl 85 und 3 lila Kleidern die günstigere Alternative als monatlich € zu zahlen um doch nicht mehr zu erleben als den /2 und ein Raum mit einem todgenerften Boss.
      Zu BC Zeit wäre man für derlei Spielverhalten allein weil es ein Ding der Unmöglichkeit war, ausgelacht wurden. Und diese Diskrepanz innerhalb dieser Addons in einem Spiel, entwertet im Grunde das Spiel und das Erlebnis und das Vergnügen.
      Oft beschleicht mich, beim Kauf von Items aus dem AH, vom Vendor und das schnelle unkomplizierte Craften ohne groß den Finger krumm zu machen, das Gefühl aus alten DOS Tagen, wo man mal fix gecheatet hat weil man kein Nerv hatte sich wirklich mit dem LVL oder einem gesamten Spiel zu beschäftigen - es war im Grunde unbefriedigend - ein einfacher Selbstbetrug.
      Naphalin
      am 10. Oktober 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Der Raidfinder für 4.3 gibt die Richtung ja schon ein wenig vor. In Zukunft (ob nah oder fern) werden wir einen einsteiger, einen normalen und einen hardcore Modus vorfinden.

      So kann dann wirklich jeder alles sehen (jeder mag selbst entscheiden, wie er das findet) und drastische Nerfs im normalen Modus werden vielleicht weniger drastisch ausfallen.

      Ich selbst kann sagen, dass mir der normale Modus zu leicht ist und der Spielspass gedämpft wird. Glücklicherweise können wir jetzt endlich auf hc stellen. Mal schauen, vielleicht heule ich ja bald, dass der zu schwer ist

      LG
      VILOGITY
      am 10. Oktober 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Das hoffe ich auch das jeder somit alles sehen kann und reine Random Raider über den RF "glücklich" werden........aber ich fürchte auch da wird es wieder recht viele geben denen selbst das zu schwer, zu lang zu kompliziert etc ist.
      Random Only mit leuten die sich nicht kennen und nicht aufeinander eingespielt sind, ist halt jeder Raid "schwerer" als für ne Stamm die sich 2x die Woche treffen.
      Super PePe
      am 10. Oktober 2011
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ich gehe schon lange nicht mehr jede Woche raiden. War vor dem Nerf 2 mal drin und nach dem Nerf 1mal. Beidemale mit dem gleichen Ergebnis. Raggi HC überlasse ich dann den Dauerraidern bei uns. Im Grunde ist jeder Nerf überflüssig. Wen Blizzard meint die Spieler benötigen Hilfe bevorzuge ich die Lösung von ICC mit dem abschaltbaren Buff.
      Das Argument "ich will alles sehen" ist in meinen Augen sinnfrei. Wer wirklich alles sehen will, sollte auch wollen alles zu sehen und das heißt sich auf den Weg begeben wirklich jeden Raid zu machen. Spätestens in Wolk angekommen wird einem schnell klar: Es ist immer ein Mix altbekannter Bossmechaniken in neuer Umgebung. Das "Anspruchsvolle" darin liegt nur schnellstmöglich mit der Umgebung klar zu kommen und das Wesentliche des Kampfes zu erkennen. Einmal aus dem Blick aktuellen Content gesehen, werden Nerfs überflüssig.
      Super PePe
      am 10. Oktober 2011
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      @Thestixxxx

      Da man aber auch ohne Nerf alles sehen kann, ist dieser Einwand hinfällig. Oder anders gesagt: Es wird keinem Spieler Spielinhalt vorenthalten (wow ist kein pay4content/item Spiel).

      Die Aussage liegt vielmehr in der Ungeduld und dem Neid von Spielern begründet. Sei es durch weniger Spielzeit pro ID oder durch Unerfahrenheit. Aber selbst Spieler mit wenig Spielzeit haben die Möglichkeit selbst durch ID-Verlängerung sich jeden spielbaren Content zu erspielen.
      Blizzard änderte jedoch nach BC ihre Philosophie (Übernahme durch eine große Spieleschmiede) und zementierte nun Stück für Stück den Teufelskreis der (starken/schnellen) Nerfs. Masse statt Klasse. Fehlendes Klassenverständnis. Fehlender Ehrgeiz. Fehlendes Zusammenspiel. Gesteigerte Itemgeilheit. Gier nach immer mehr und schnelleren Content. usw.
      Aber im Grunde gilt immernoch der Grundsatz für jeden Topf gibt es ein Deckel.

      Und wenn du das Gefühl hast, dir wird Content vorenthalten, den du nicht sehen kannst und ohne dem wird es dir langweilig solltest du dich fragen ob es am Spiel oder doch mehr an deiner Ungeduld und deinem Neid auf andere liegt. Weil wie kann was langweilig werden, wenn man den Weg noch nicht zu ende gegangen ist?
      Es wird doch eher ein Schuh daraus: Oh nun haben ich wirklich alles gesehen nun kommt die Langeweile. Also kündige ich mein Account bis neuer Content kommt.
      Thestixxxx
      am 10. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das Ding ist wenn man nicht alles sehen kann wirds dann Langweilig und man kann seinen Account kündigen.
      Saleas
      am 10. Oktober 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich finde, dass der Nerf zu hart und zu früh war. Ich erkläre jetzt auch warum ich so empfinde. Ich schreibe mit Absicht empfinden usw. damit Flamer nicht mit objektiv und so nem kram ankommen können. Das ist meine subjektive Wahrnehmung. Das nur vorweg.

      Ich hatte vor dem Nerf 6/7 nhc down mit einer 10er gilde in der wir jede id randoms mitgenommen haben, weil wir die leute nicht voll bekommen haben. Dass wir in dieser Gilde Raggi nicht down bekommen haben lag nicht an dem zu schwerern Encounter sondern lediglich am Unvermögen der Spieler und da nehm ich mich nicht heraus. Die Gilde löste sich dann auf und ich wechselte den Server in eine 25er gilde die pre 2/7 hc down hatten.

      In der Nerf ID legten wir auch wenn wir mehrere Trys pro Encounter brauchten direkt 6/7 hc und Ragi nhc. Wie kann man bitte erklären, dass ein Nerf angebracht war angesichts dieser Daten. Gerade im hc suchen Spieler Herausforderungen und die sind im Grunde nicht mehr wirklich gegeben. Ragnaros mal außen vor, aber den hats auch nicht erwischt.

      Also was ist mit den ganzen Spielern die etwas zeit investieren und eine Herausforderung beim Raid suchen. Die wurden alle vor den Kopf gestoßen. Und meiner Meinung nach ist es nicht, dass Leute alles sehen wollen wie hier schon so oft gesagt wurde, sondern Leute die ohne Aufwand die items in den Hintern geschoben haben wollen.

      Ich war die Woche mit einem Freund in den Firelands. Er hat ewig nicht gespielt und keine xp also bin ich mit einem Twink mit. 7/7 in 1,5 std. Das hat mir keinen Spaß gemacht und ihm auch nicht. Er meinte er geht jetzt halt nur um die Items abzufarmen.

      Ich finde Nerfs grundsätzlich nicht verkehrt aber in angemessener Höhe und zum richtigen Zeitpunkt damit die breite Masse der Spieler damit zurecht kommt. In meiner subjektiven Wahrnehmung finden es viele zu leicht und langweilen sich.

      So wenn ihr wieder nach Beweise schreit: Char: Saleas Realm: Nozdormu.
      Armory http://eu.battle.net/wow/de/character/nozdormu/Saleas/simple
      wowprogress http://www.wowprogress.com/character/eu/nozdormu/Saleas
      Alpax
      am 10. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich für meinen Teil bin kein Profi-Raider ... will auch nicht sein ... denoch will ich für mein Geld alles sehen (muss nat. nicht hc sein) ... ok vor dem nerf hatte meine Gilde 3 von 7 down ... jetzt sind wir bei 6/7 wobei wir auch jetzt noch viel wipen ... an 7/7 ist atm. nicht zu denken denn bei raggi funktionierts überhaupt nicht ... der ist nichtmal fast down ... meistens wipen wir in der ersten hammer-phase (wo die adds aufn hammer zu laufen) ... also zu leicht ... in keinster weise .... und ICH würde auch einen weiteren nerf nicht anprangen ...
      Darkblood-666
      am 10. Oktober 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Na wenn´s an den Hammerphasen scheitert, kann ich mir vorstellen dass es entweder an Einteilung/Kommunikation mangelt oder aber an fehlendem Klassenverständniss von mindestens einem Spieler. Sowas ist doch lösbar.
      Wenn es an Schaden fehlen würde wärt ihr ja gar nicht bis Ragnaros gekommen.

      Die Hammerphase hat uns auch den ein oder anderen Try gekostet bis wir uns die Ziele Sinnvoll aufgeteillt hatten.

      Was mir immerwieder auffällt ist dass der Erfolg einer Raidgruppe am stärksten vom Raidleiter beeinflusst wird. Ein Raidleiter der keine Ahnung von den stärken und schwächen seiner Mitspieler hat oder nicht in der Lage ist die Gruppe taktisch richtig zu koordinieren, kann eine Gilde enorm ausbremsen. Leider sind gute Raidleiter selten, womit auch erklärt wäre wieso viele Gilden derart schwer vorran kommen.

      Natürlich gibt es noch dutzende weitere Faktoren, aber dieser kam mir gerade so in den Sinn.
      Unrealrules
      am 10. Oktober 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      nur weil es deine gilde nicht schafft muss es noch leichter werden?
      mit dieser einstellung ist doch ganze spiel seit wotlk so easy geworden
      und BC halten immernoch die meisten als das beste addon. Und was war an BC so besonders? Ja dass der Pve-Content sehr anspruchsvoll war.

      Ich habe den eindruck das manche bei Super Mario auch am liebsten Cheats hätten. Bald is das Spiel schwerer als der nhc Content.

      NightCreat
      am 10. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hab vor langer zet mit wow aufgehört (wenn ich die nerfkeule und den progress meiner alten gilde sehe berechtigt)
      in den ersten FL wochen hab ich mit meiner Gilde 6/7 nhc im 25er gelegt und Raggi angetryt. da mir das irgendwie zu schnell ging und mich hardmode noch nie reizte, weil selber boss nur stärker, hab ich beschlossen mal wieder vllt auch für immer ne wow pause zu machen.
      vor dem nerf hatte dann meine gilde noch raggi + 2/7 hcs down gehabt (glaube shannox und majordomus) un kaum nach dem nerf innerhalb von 2 ids 6/7 hc...

      mal im ernst zu leicht muss es nicht werden oder war es zu wotlk selbstverständlich das fast jede gilde 11/12 icc hc hatte oder pdok 50 trys left? mittlerweile soll man ja selbst hc alles sehen und legen können.

      hoffentlich wird ab dem nächsten addon der content wieder auf bc niveau, da auch nun mit 4.3 der easy mode kommt sehe ich eigendlich keinen grund mehr normal mode oder heroic mode je zu nerfen
      Pluto-X
      am 09. Oktober 2011
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      /sign @CatInWonderland
      da hat jemand alles auf den Punkt gebracht.
      Annovella
      am 09. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und wieder jemand den legendären Stab bekommen auf Frostwolf. Das ist der 26. Jeden Tag min. einer.
      Jaja Nuvielle... geh selbst auf den Realm und schau Abends mal vorbei
      SonicTank
      am 10. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mhm, 26 von wievielen Spielern? Ich mein Frostwolf wär ein recht stark bevölkerter Realm, also 26 Chars mit dem Legendary klingt nicht wirklich nach vielen.
      CatInWonderland
      am 09. Oktober 2011
      Autor
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Ich finde es ein wenig schade, wie sich die Leute bei den Kommentaren hier gegenseitig herabsetzen müssen. Da werden erfolgreiche Spieler als Pseudo Pros beschimpft und Spieler, die weniger spielen als Noobs. An sich sei es doch jedem gegönnt auf seine eigene Art Freude am Spiel zu haben! Natürlich stört es Leute, die gerne raiden und die schon mehr down hatten etwas mehr wenn die Bosse nun sehr einfach sind - und umgekehrt ist es für andere ärgerlich ohne sichtbaren Progress sinnlos viel zu wipen. Mit meinem Shadow bin ich in einer Gruppe, die vor dem Nerf 2 Hc Bosse down hatte und jetzt mit dem Nerf recht schnell auf 5 Hc Bosse gekommen ist. Wir raiden auch nur 2 mal die Woche und hatten ziemliche Progress Probleme aufgrund von Spielermangel oder unzuverlässigen Gruppenmitgliedern. Allerdings fühle ich mich deshalb nicht als besserer Mensch oder wünsche mir einen ProGamerOrden (Vorsicht Ironie..) und einige scheinen es hier bereits als reine Provokation zu empfinden, wenn man mehr als nur einen Boss vor dem Nerf gelegt hatte..
      Für mich perönlich waren die Nerfs zu extrem und zu früh aber das ist meine persönliche Ansicht und ich missgönne niemandem seine Epics und Bosskills. Ich denke nur ein wenig Toleranz ist auch auf der Seite der wenig-Spieler gefordert, die diese ja genauso einfordern!
      Al von Malygos
      am 09. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Meine Meinung - nicht mehr und nicht weniger:

      WoWProgress taugt nicht einen Millimeter zur Ermittlung des Progress - weil dort nur Gilden ihren Progress eintragen, deren Spieler das möchten!

      Es gibt sicherlich zahllose Gilden, deren Mitglieder diese Webseite noch nicht einmal kennen...

      Wir als Gilde haben gerade einmal einen (in Zahlen: 1) Boss down. Und wir sind natürlich nicht bei irgend einem Internetportal gemeldet, um mit diesem einen Post-Nerf-Kill anzugeben. Das wollen wir auch gar nicht!

      Wir möchten nach einer gewissen Zeit (und dem X-ten Nerf) alle zugänglichen Bosse in der aktuellen Instanz einmal gesehen haben. Unsere Zeit ist gekommen, wenn der nächste Content-Patch mit der nächsten Schlachtzug-Instanz verfügbar ist. Dann gehen wir los und legen die weichgespülten Bosse - und wir freuen uns auch dann noch!

      Nur Blizzard hat die echten, verlässlichen Zahlen, die wirklich Auskunft darüber geben können, wie viele Spieler in die Feuerlande ziehen und wie viele Bosse dort daraufhin liegen.

      Und wenn Blizzard dann sagt, dass ist denen zu wenig, dann glaube ich das!
      Unrealrules
      am 10. Oktober 2011
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      man muss sich nich bei wowprogress anmleden oder registrieren
      es müssen legdiglich einige spieler über das wow armory gecheckt werden
      Es sind außerdem zu 99% alle gilden drin die was in progress auf sich halten.
      und wenn dir eine solche seite nich gefällt was regst du dich drüber auf und gehst ihr nicht aus dem weg?
      nur jeder spieler der ehrgeiz hat regt sich auf wenn content generft wird obwohl man noch gar nich es wollte weil man nich 5 tage die woche raidet.
      der nerf kam zu früh
      SonicTank
      am 10. Oktober 2011
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Bingo...

      Ich persönlich denke aber, das auch solche Seiten, wie die von dir genannte, einen Überblick zum aktuellen Stand geben. Denn gerade die Gilden, die was auf sich halten, melden sich doch da an, oder irre ich mich?

      Und die Zahlen auf wowprogress sehen auch nicht gerade so aus, als ob FL nach dem nerf leichter wär´..
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
848617
World of Warcraft
WoW: Feuerlande nach Nerfs zu leicht - "Eine weitere Abschwächung tut nicht Not" - Umfrage-Auswertung zur zweiten Feuerlande-Schwierigkeits-Umfrage
Nach der Abschwächung der Feuerlande-Bosse im normalen und im heroischen Modus der WoW-Raid-Instanz haben wir Euch abermals gefragt: Wie schwer findet Ihr die Feuerlande. Das Ergebnis der Umfrage ist eindeutig: Die Nerfkeule der Entwickler hat die Feuerlande-Bosse kritisch getroffen, die Raid-Instanz ist der überwältigenden Mehrheit nun zu einfach.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Feuerlande-nach-Nerfs-zu-leicht-Eine-weitere-Abschwaechung-tut-nicht-Not-Umfrage-Auswertung-zur-zweiten-Feuerlande-Schwierigkeits-Umfrage-848617/
10.10.2011
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2011/10/WoW_Feuerlande_Umfrage2_Schwierigkeit_08.jpg
specials