• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      13.02.2014 19:00 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      BlackSun84
      am 13. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Als Illidan nach der Zerstörung Draenors in die Scherbenwelt kam und Kael'thas in die Festung der Stürme der Naaru einzog, sah Velen die Zeit gekommen, erneut zu flüchten. Seine Verbündeten zogen gemeinsam mit ihm los, um die Exodar von der Festung der Stürme zu stehle"

      Stehlen passt nicht direkt. Die Blutelfen unter Kael'thas Führung stürmten die Festung der Stürme, die von Naaru, genau wie die Manaschmieden, dafür erschaffen worden ist, den Nethersturm zu stabilisieren, damit dieser nicht noch weiter in den Nether abdriftet. Bei dieser Schlacht flüchteten die unterlegenen Draenei unter Velens Führung mit der Exodar durch einen Dimensionssprung und schlugen nach Sabotage durch Blutelfen hart auf den Mythosinseln auf.

      Man muss allerdings auch sagen, dass die Draenei mit ihrer Flucht die Legion auch zu immer neuen Welten geführt und damit dem Untergang preisgegeben haben, da, außer Azeroth und ein paar anderen Welten, die meisten idR. wenig Chancen gegen die Legion haben. Diese saugt die arkane Energie einer Welt aus, nimmt vielleicht noch ein paar zu Dämonen mutierte Lebewesen mit und übrig bleibt eine tote Welt.

      So oder so, in WoD muss man einfach wieder beide Fraktionen zumindest durchquesten.
      KodiakderBär
      am 13. Februar 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      finde es immer wieder interesant das viele vergessen das velen mehr aufm kastn hat als nur visionen. bevor sageras nach argus kamm war velen der mächtigste der drei un er beherscht immer noich magie in einem ausmasse das vielen einfach die kinnlade runter klappen würde ich persönlich finde es sehr schade das man velen immer nur auf seine visionen reduziert
      Derulu
      am 14. Februar 2014
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      "Retcon"(retroactive continuity" - Eine Änderung einer bereits bestehenden Geschichte im Zuge eines neuen geschichtlichen Ereignisses
      Bei den Draenei: Vor BC, wo die Dranei "erfunden" wurden, da es nicht Sargeras, der die Eredar verdorben hat, sondern die Story lautete, dass die Eredar Sargeras verdorben haben und schon immer "Dämonen" waren...und dann hat Chris Metzen die Geschichte vergessen und die "Draenei" wurden als Spielerrasse erfunden und die Gedchichte umgeschrieben
      Efgrib
      am 14. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "geretcont" - ge-was??
      Derulu
      am 13. Februar 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      " ich persönlich finde es sehr schade das man velen immer nur auf seine visionen reduziert "


      Recht viel mehr tut er nunmal scheon seit Jahren nicht mehr (seit er in WoW aufgetaucht ist und die Lore zu den Draenei geretcont wurde)
      Aladan
      am 13. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hm, das Ende des Artikels wirkt etwas eigenartig.

      Velen besitzt nicht nur die Kraft der Visionen, sondern ist auch ein extrem starker (wenn nicht sogar der stärkste) Anwender des Lichts (ausgenommen die Naaru). Ich glaube, er kann sich sehr wohl wehren. Im Trailer zu WoD sieht es fast so aus als würde er ein riesiges Schutzschild aus Licht errichten oder ähnliches..
      Eyora
      am 13. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Valen spielt in einer Liga mit Kil'jaeden und Archimonde, klar die beiden wurden durch Sageras verstärkt, aber wie oben beschrieben haben die Naaru Valen ebensoche Kräfte verliehen.
      Er sieht nicht gerade wie der typische Kämpfer aus, aber unterschätzen sollte man ihn nicht.
      Ich denke nicht das es in Azeroth viele gibt, die es mit ihm aufnehmen könnten.
      Eyora
      am 13. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      *Jubel*

      Finde ich super eure Lore-Artikel zu den Helden.
      Ich wünschte mir nur, es gäbe auch eine weibliche Draenei-Heldin, das ist ziemlich diskriminierend.

      Sind eigentlich alle Naaru mit nach Draenor gekommen oder blieben auch einige auf Angus?
      Und wie hieß Draenor bevor die Draenei dort eintrafen?
      Pferdesalamie
      am 16. Februar 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      es gibt doch eine weibliche Drarnei Heldin "Iridi".
      die auch nen naarustab besitzt, der ziemlich mächtig sein soll.
      kamm im Buch Nacht des Drachen vor wer weis vielleicht findet man die ja im nächsten addon in wow wieder.
      Arrclyde
      am 14. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hinten anstellen Eyora. Auf meinem Server war mein Draenei zu BC-Zeiten der zweite Level 70 Draenei-Krieger überhaupt. Paladine und vor allem Shamanen gab es schon zu tausenden zu der Zeit.
      Eyora
      am 13. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja, mein Lieblingsvolk in WoW hatte es schon nicht einfach.

      Bei der Geschichte ist es fast ein Wunder, das es meine Draenei gibt.
      Variolus
      am 13. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Kommt darauf an, was du mit "Flucht" meinst ^^

      Die Flucht von Argus fand selbstverständlich davor statt.
      Als die Orks die dämonische Hexermagie erlernten metzelten sie 80% der Draenai ab. Die Überlebenden, die sich nicht in Sicherheit bringen konnten, verwandelten sich. Die unberührten Draenei zogen sich in die Zangarmarschen zurück, wo sie eine Weile in Sicherheit schienen. Letztendlich traf sie dort Nobundo wieder, der seine Verbindung zu den Elementen in Nagrand entdeckte. Danach suchten sie nach Wegen von der zerschmetterten Welt zu entkommen. Als sinnvollste Möglichkeit erwies sich eines der Schiffe der Festung der Stürme, die Exodar. Die Blutelfen, die im Gefolge von Illidan auf die Scherbenwelt kamen versuchten diese zur selben Zeit zu erobern, als mögliche Quelle der Magie. Beim Kampf gegen die Blutelfen auf der Exodar wurde diese beschädigt/sabotiert, worauf hin sie auf Azeroth abstürzte (Flucht von Draenor ^^).
      Arrclyde
      am 13. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Danke für die ausführliche Beschreibung.

      Aber war die Verwandlung in die Zerschlagenen jetzt vor oder nach der Flucht von Velen?
      Variolus
      am 13. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Verwandlung der Draenai in Zerschlagene und Verlorene wurde in dem Roman "Der Aufstieg der Horde" beschrieben. Darin geht es unter anderem um die Flucht der Draenai von Argus und ihrem Stranden auf der Heimatwelt der Orks. Als diese durch Gul´dan zu Hexenmeistern wurden, nutzen sie die dämonischen Magien um die Draenai in etwas Böses zu verwandeln, um ihrem Herren zu dienen. Die "Glücklicheren" wurden zu den Zerschlagenen, die weniger Glücklichen wurden zu den vollkommen entarteten Verlorenen. Durch die Verwandlung verloren sie die Verbindung zum Licht, die für die Draenai spirituell sehr wichtig war. Nobundo war kurz davor aufzugeben, als er eine Antwort auf seine Gebete hörte. Die Luftelementare nahmen Kontakt zu ihm auf und brachten ihm den Schamanismus bei. Mit diesem Wissen wurde er wieder von seinen Vettern aufgenommen und wurde der erste Schamane, der alle anderen lehren sollte.
      Arrclyde
      am 13. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Lok'tar.....

      Oder so

      Also deine Sorge ist unbegründet, denn diese weibliche Draeneiheldin ist schon angekündigt worden. Ich finds gut, bin gespannt was die daraus stricken.

      Aber die Lore in dem Artikel verwundert mich doch sehr. Diese Mutierten Draenei, die Zerschlagenen, ich hab immer gedacht die sind erst so geworden mit der Zerschlagung von Dreanor und mit der Fluch der Draenei vor den blutrüstigen und von der Brennenden Legion manipulierten Horden der Orks. So wie es im Ankündigungsvideo "Verrat" zum Black Temple gezeigt wurde. War das nicht auch ein Shamane?

      Ich dachte die Zeitlinie war so:
      Sargaras verirbt die Eredar, Velen flieht mit den jetzt Draenei genannten Ereder nach Draenor, Trifft dort auf die friedlichen Stämme der Orks, als die Verderbten Ereder spitzkriegen wo die Flüchtlinge sind verderben sie die Orks und ein Krieg entbrennt, Die Orks jagen Draenor in die Luft und Velen flieht erneut und DANN werden aus den zurückgelassenen Draenei die Verlassenen.

      Irgendwie bin ich grade voll durcheinander. O.o
      Eyora
      am 13. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Naja...er hieß halt "Welt""


      *grübel* Nun müssen wir nur noch raus bekommen, was "Welt" auf orkisch heißt.
      Derulu
      am 13. Februar 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      " Die Orcs gaben ihrem Planeten einfach keinen Namen."


      Naja...er hieß halt "Welt"
      Hosenschisser
      am 13. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Draenor ist schon der Name der Draenei für ihre neue Heimat. Die Orcs gaben ihrem Planeten einfach keinen Namen.

      Als die Eredar unter Velen von Argus flüchteten, nannten sie sich Draenei, was übersetzt "die heimatlosen" bedeutet.
      Variolus
      am 13. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Edit: dummer Fehler, will ja nichts falsches behaupten.
      Der Name Draenor stammt von dem Eredarwort Draenai (Heimatlose) ab. Sie nannten den Planeten nach ihrer Ankunft so.

      Warum die Orks diesen auch übernahmen liegt wohl an der anfänglichen "Freundschaft" zwischen beiden Völkern...
      Eigentlich ein Lorefehler, der wahre Name (also der ursprüngliche orkische) ist nicht überliefert.
      Eyora
      am 13. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "tut mir leid Eyora aber ich glaub so langsam das du in WoW kein Spiel mehr siehst, sondern ein Lebensinhalt!"


      ????? Nein, eigentlich nicht.

      ZITAT:
      " Anders würde man auf solche Gedanken nicht kommen!"


      Sowas fällt mir spontan ein.
      Cemesis
      am 13. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      tut mir leid Eyora aber ich glaub so langsam das du in WoW kein Spiel mehr siehst, sondern ein Lebensinhalt! Anders würde man auf solche Gedanken nicht kommen!
      Eyora
      am 13. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "nur weil es keine weibliche Dreanei-Heldin gibt findest du es diskriminierend?"


      In einem solch fortschrittlichen und weisen Volk, wie den Draenei, sollte man von mehr Gleichberechtigung ausgehen.

      ZITAT:
      "Du schießt den Vogel wieder ab, Eyora!"


      Deshalb hab ich ja einen als Avatar.
      Cemesis
      am 13. Februar 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      nur weil es keine weibliche Dreanei-Heldin gibt findest du es diskriminierend?

      Du schießt den Vogel wieder ab, Eyora!
      Derulu
      am 13. Februar 2014
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Ich wünschte mir nur, es gäbe auch eine weibliche Draenei-Heldin, das ist ziemlich diskriminierend. "


      Eine der Hauptstoryfiguren des Addons wird eine Draenei-Priesterin mit Anleihen an "Jeanne d'Arc"
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1109274
World of Warcraft
WoW: Die Helden von Warlords of Draenor - Prophet Velen vorgestellt
Mit der nächsten WoW-Erweiterung geht's zurück in die Warcraft-Vergangenheit. Und die bringt so manche namhaften Charaktere mit sich, die erstmals in World of Warcraft auftreten. Da fragt sich vielleicht so mancher: Wer sind diese Warlords of Draenor? Und wer sind eigentlich ihre Gegenspieler? Wir stellen Euch die Protagonisten von Warlords of Draenor in unserer Artikelreihe vor.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Die-Helden-von-Warlords-of-Draenor-Prophet-Velen-vorgestellt-1109274/
13.02.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/04/velen-full_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
specials