• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: "Cutting Edge"-Raid-Erfolge, Raid-Nerfs, Herausforderungsmodus und mehr - Entwickler antworten auf Spielerfragen

    Blizzards WoW-Entwickler haben eine Reihe von Fragen der WoW-Spieler beantwortet. Zur Sprache kommen beispielsweise der Raid-Fortschritt in Pandaria und der Herausforderungsmodus.

    Blizzard stellte uns ein umfangreiches Q&A zur Verfügung. Die WoW-Entwickler antworten in dieser "Frage und Antwort"-Runde auf zahlreiche Spieler-Fragen. Dabei wird beispielsweise der Raid-Fortschritt für Pandaria näher beschrieben. Demnach ist aktuell noch nicht klar, ob es angesichts des Schlachtzugbrowsers im weiteren Verlauf der Erweiterung wieder möglich sein wird, einige Raid-Tiers zu überspringen, weil weitere heroische Instanzen entsprechende Ausrüstung bieten.

    Außerdem berichten die WoW-Macher von "Cutting Edge"-Erfolgen. Diese Achievements sollen Gilden auszeichnen, die Raid-Inhalte vor etwaigen Nerfs meistern. Die Entwickler wollen Raid-Inhalte zwar auch weiterhin im Nachhinein abschwächen, um mehr Spielern ein Weiterkommen zu ermöglichen - wer die Instanzen bereits vorher durchspielt soll allerdings belohnt werden. Auch der Herausforderungsmodus kommt noch einmal zur Sprache.

    Das Team hinter World of Warcraft bestätigt noch einmal, das nicht geplant ist, diesen Modus nach und nach zugänglicher zu machen - vereinzelte Balancing-Anpassungen könnte man allerdings nicht kategorisch ausschließen. Im Folgenden findet Ihr die vollständige Liste an Fragen und Antworten (auf die Auswahl der Fragen hatten wir keinen Einfluss). Wir bedanken uns bei Blizzard für das Zusenden des Q&A.

    Dungeon-Herausforderungen

    Frage aus der Community: Ihr habt angemerkt, dass die Herausforderungsmodi beispielsweise zusätzlich Gegner oder Mechaniken enthalten können, die es nicht in der heroischen Version des Dungeons gibt. Gibt's da Beispiele für und wird das gleich für die Bronze-Challenge aktiv sein?

    Antwort der Entwickler: Die Herausforderungsmodi enthalten ganz bestimmt zusätzliche Gegner und Mechaniken, allerdings werden die nicht auf eine spezifische Challenge oder einen bestimmten Level ausgelegt sein. Euer erster Versuch wird einige Zeit in Anspruch nehmen und Ihr werdet den vermutlich innerhalb der Bronze-Zeit abschließen. Danach werdet Ihr mit den Herausforderungen und Euren Fähigkeiten arbeiten und herumprobieren, um einen Run schneller abzuschließen und damit auch irgendwann die Silber- und die Gold-Herausforderung einzufahren.

    Frage aus der Community: Die Idee, die Ausrüstung im Herausforderungsmodus zu normalisieren und anzugleichen ist toll, da man dadurch keine Vorteile durch besseres Gear hat. Werden die Herausforderungsmodi mit der Zeit generft oder sollen sie zum Ende der Erweiterung die gleiche Schwierigkeiten bieten wie zum Start?

    Antwort der Entwickler: Wir wollen die Herausforderungsmodi nicht nerfen. Es kann passieren, dass ein Dungeon selbst generft wird, was wiederum Einfluss auf die Herausforderungen haben könnte. Allgemein aber soll der Einstieg in die Herausforderungsmodi nicht leichter werden. Sie wurden nicht mit derselben Design-Philosophie entworfen, wie beispielsweise Raids.

    Frage aus der Community: Es gibt Befürchtungen, dass der Herausforderungsmodus der Instanzen früher oder später generft werden wird. Haltet Ihr das für möglich?

    Antwort der Entwickler: Wir können nicht garantieren, dass wir diese Instanzen niemals anpassen werden – aber sie sollen schwierig sein und nicht im Verlauf der Zeit leichter werden. Es besteht natürlich die Chance, die wir auch bereits in der Vergangenheit erwähnten, dass wir einen Dungeon pauschal abschwächen – das könnte dann auch Einfluss auf den Herausforderungsmodus haben. Wir können schlichtweg nicht garantieren, dass wir das Tuning des Herausforderungsmodus nach Veröffentlichung niemals anpassen. Da steckt aber eine andere Philosophie dahinter als beispielsweise bei Raids, die wir manchmal durch einen Debuff zugänglicher machen. Unserer Einschätzung nach haben die meisten Spieler eine gute Chance, die Bronze-Medaille zu erreichen. Wir haben aber nicht vor, die Anforderungen für Silber- und Gold-Medaillen mit der Zeit zu senken.

    PvP

    Frage aus der Community: Plant Ihr Anpassungen für das Schlachtfeld-UI, mit denen sich beispielsweise als Team ausweisen kann oder der die Schlachtfeld-Typen in Kategorien (Capture the Flag, Murderball, Payload etc) einteilt, damit sich Einsteiger besser zu Recht finden?

    Antwort der Entwickler: Momentan gibt es keine Pläne für Anpassungen.

    Frage aus der Community: Was könnt Ihr tun um sicherzustellen, dass Arena-Teams nicht zu Beginn einer PvP-Saison für eine Weile spielen und dann auf ihren Ratings sitzen, um die Gladiator-Belohnungen zu erhalten? Das sorgt für Probleme, weil in den höheren Ranks nur wenige Leute spielen, die anderen wollen ihr Rating nicht verlieren. Und deswegen tritt man eigentlich ständig nur gegen die gleichen Spieler an.

    Antwort der Entwickler: Es ist wirklich schwierig, so etwas zu messen. Aber normalerweise sehen wir eigentlich nicht besonders viele Leute, die ein Rating erreichen und dann erfolgreich darauf sitzenbleiben.

    Frage aus der Community: Manche Spieler sind besorgt, dass PvE-Schmuckstücke wieder für Probleme im PvP sorgen könnten. Gibt es Pläne, die Balance zwischen PvE- und PvP-Ausrüstung zu wahren?

    Antwort der Entwickler: Spieler werden viel opfern, wenn sie in Mists of Pandaria PvE-Schmuckstücke fürs PvP-Spiel verwenden. PvP-Macht ist einfach ein gutes Attribut – und soll PvP-Schmuckstücke gegen ihre PvE-Pendants ausbalancieren.

    Frage aus der Community: Seitdem die PvP-Schmuckstücke zusätzliche Attribute haben, sind die meisten zufrieden damit und hoffen, dass das den PvP-Schmuck interessanter als PvE-Äquivalente macht. Wird sich das wieder ändern, weil die heroische Rüstung im Itemlevel über der PvP-Rüstung liegt? Warum ist das so? Die Spieler sind der Meinung, dass die Itemlevel zwischen PvE- und PvP-Rüstung ähnlich sein sollten. Zumindest sollte der Unterschied in der Höhe der Attribute nicht so gravierend ausfallen.

    Antwort der Entwickler: Den Unterschied im Itemlevel gibt es, weil PvP-Macht nicht zum Attribut-Budget eines Items zählt. Die PvP-Attribute machen aber den Unterschied mehr als wett, wenn sie mit ähnlichen PvE-Gegenständen verglichen werden.

    Frage aus der Community: Manche Spieler frustriert es, neue Team-Zusammenstellungen oder Taktiken für Arena-Matches nicht austesten zu können, ohne direkt ihre Wertung aufs Spiel zu setzen oder ein neues Team zu gründen.

    Antwort der Entwickler: Eine Rückkehr der Skirmish-Matches ist extrem unwahrscheinlich. Wir wissen, dass einige Spieler sie gerne mochten. Die Betonung liegt hier auf "einige". Sie wurden nur von einem kaum nennenswerten Prozentsatz der Spieler genutzt – und sie von Entwicklerseite her zu unterstützen wäre keine Kleinigkeit.

    Frage aus der Community: Charakteren mit Erbstücken kann in niedrigstufigen Schlachtfeldern kaum jemand das Wasser reichen. Für neue Spieler und für Spieler ohne Erbstücke ist das sehr frustrierend. "BG-Twinks" haben bereits einen eigenen Matchmaking-Pool – plant Ihr eine ähnliche Lösung auch für dieses Problem?

    Antwort der Entwickler: Erbstücke entsprechen Items seltener Qualität des gleichen Levels. Diese Gegenstände im PvP abzuschwächen wäre seltsam, wenn in Dungeons gleichwertige Items zu haben sind. Charaktere mit Erbstücken erhalten zudem weiterhin Erfahrungspunkte, wenn sie sich nicht ins "Twink-Matchmaking" einreihen.

    Frage aus der Community: Könnten in Zukunft hochrangige Belohnungen (wie Ausrüstung oder Gladiator-Titel) für das 2v2-Arena-PvP zurückkehren? Viele 2v2-Fans finden das PvP-Spiel seit der Änderung nicht mehr so interessant wie früher.

    Antwort der Entwickler: Über 2v2-Spiele kann man sich nach wie vor die meisten PvP-Belohnungen erspielen. Wir haben aber nach wie vor den Eindruck, dass der Zusatz an Koordination in 3v3- und 5v5-Gruppen stärker belohnt werden sollte. Deshalb haben sie Zugang zu Titeln, Mounts, Waffen und den neuen Prestige-Sets – das sind neue Sets mit coolerem Aussehen aber den gleichen Werten wie ihre Pendants. Wenn Spieler den 2v2-Modus bevorzugen, dann ist das großartig. Unserer Ansicht nach wird ihre Leistung im Vergleich zu 3v3- und 5v5-Teams ausreichend belohnt.

    Frage aus der Community: Viele Spieler wünschen sich Wege, neue Spieler besser ans PvP heranführen zu können – vor allem in Bezug auf Schlachtfelder. Viele Spieler haben den Eindruck, das Spiel müsste hier mehr Tutorials bieten. Was denkt Ihr darüber?

    Antwort der Entwickler: Wir wollen, das Schlachtfelder leichter zu erlernen sind. In der Zukunft wollen wir beispielsweise etwas ähnliches wie das Dungeonkompendium anbieten – dort würden dann Hintergründe und grundsätzliche Taktiken der Schlachtfelder erklärt. Wir könnten uns auch Demo-Videos vorstellen, die eine Übersicht des Schlachtfelds und der Mechaniken zeigen. Vielleicht teilen wir die Spieler auch beim Matchmaking noch stärker nach der Qualität ihrer Ausrüstung auf – sofern das die Wartezeiten nicht zu sehr verlängert.

    Interface und Technik

    Frage aus der Community: Mit der Einführung der Transmogrifikation interessieren sich mehr und mehr Spieler für das Aussehen ihres Helden, müssen den Look aber zuweilen ruinieren, um einen Tabard zu tragen, der einen bestimmten Buff bringt. Plant Ihr eine Option wie das Verstecken von Wappenröcken?

    Antwort der Entwickler: Der Grund warum wir sowas bisher nicht eingeführt haben ist der Sinn hinter einem Wappenrock; der dient schließlich dazu, dass die Helden mit Stolz die Farben einer Fraktion oder ihrer Gilde repräsentieren können. Natürlich wissen wir aber auch, dass Wappenröcke zum Pflichtkleidungsstück werden, wenn sie bestimmte Boni bringen. Aus dem Grund gewähren Wappenröcke in Mists of Pandaria keinen Ruf mehr. Ruf und Fraktionen funktionieren in Mists of Pandaria ein bisschen anders als in den zuvor veröffentlichten Erweiterungen. Neben den Wappenröcken, die irgendwelche Ruf-Boni geben, gibt's kaum noch weitere, die irgendwelche Extras haben, deswegen sollten sich die Helden auch nicht mehr dazu genötigt fühlen, einen Wappenrock zu tragen.

    Frage aus der Community: Mit Account-weiten Erfolgen, Reittieren und Haustieren könnte man doch auch Account-weite Zugangsbeschränkungen ermöglichen, wenngleich es natürlich keine Attunement-Quests mehr gibt.

    Antwort der Entwickler: Wir haben nicht vor, noch einmal Zugangs-Quests ins Spiel zu bringen oder Quests über mehrere Charaktere auf einem Account teilen zu lassen. Wir müssen auch mal einen Strich ziehen; es gibt halt Dinge, die ein Charakter sich verdienen muss. Wir wollen das Spielen von Twinks ja nicht komplett uninteressant machen.

    Frage aus der Community: Warum wurde der Auktionshauszugang in Pandaria wieder entfernt?

    Antwort der Entwickler: Zuerst wollen wir sicherstellen, dass unsere Server stabil laufen. Pandaria wird stark bevölkert sein. Wir glauben, dass das Modell von The Burning Crusade und Wrath of the Lich King schon so gepasst hat, wir sehen eigentlich kein Problem darin, dass die Spieler für das Auktionshaus in die Hauptstädte zurückkehren müssen. Außerdem verhindern wir so, dass die Städte zu Geisterstädten werden.

    Frage aus der Community: Plant Ihr Verbesserungen an der Gildensuche? Es wäre toll, wenn es beispielsweise mehr Möglichkeiten gäbe, die eigene Gilde zu bewerben – oder eine bessere Darstellung der Gildenliste. Das würde es sowohl Gilden als auch Bewerbern erleichtern.

    Antwort der Entwickler: Wir wissen derzeit nicht genau, wie viele Leute das System wirklich nutzen. Wir arbeiten daran, hier bessere Daten zu bekommen. Falls wir dann sehen, dass sich Entwicklungsaufwand lohnen würde, werden wir daran arbeiten.

    Frage aus der Community: Plant Ihr, Preise, die Menge der Fächer oder die Item-Beschränkungen des Leerenlagers anzupassen?

    Antwort der Entwickler: Mit der Veröffentlichung von Mists of Pandaria gibt's vorerst keine Änderungen am Leerenlager.

    Schlachtzüge

    Frage aus der Community: Seid Ihr mit dem Zeitpunkt zufrieden, zu dem Ihr in Drachenseele den Buff freigeschaltet habt? Manche Spieler waren der Meinung, dass das zu früh angefangen hat.

    Antwort der Entwickler: Ja, wir sind mit dem gewählten Zeitpunkt sehr zufrieden. Das Timing jedes Nerfs wurde komplett auf Basis der uns vorliegenden Daten beschlossen. Wenn wir gesehen haben, dass der Fortschritt und die Teilnahme an den Raids durchschnittlich dadurch abgenommen hat, dass die Raid auf sogenannte Roadblocks, also zu schwere Bosse, getroffen sind, haben wir den nächsten Nerf eingebaut, um die Spieler damit zu ermutigen, es weiter zu versuchen. Jedes Mal, wenn wir das gemacht haben, sehen wir die Aktivitäten in der Drachenseele im Vergleich zu den Vorwochen wieder sprunghaft ansteigen.

    Diejenigen unter den Spielern, die innerhalb einer Woche durch einen Fortschritts-Abschnitt kommen oder die nicht sehr lange von einem Road Block aufgehalten werden, können sich vermutlich nie mit unserem Vorgehen anfreunden. Sie nehmen es als Nerfs von Inhalten wahr, die bereits machbar sind. In der Vergangenheit haben wir schon gesagt, dass wir es den Casual-Spielern, die am normalen und vielleicht auch ein bisschen am heroischen Modus teilnehmen, nicht zumuten wollen, sich an einem Boss Wochen und Monate die Zähne auszubeißen. Für die gesamte Community ist es besser, wenn wir bestimmte Ziele über die Zeit zugänglicher machen, bevor sie den Mut verlieren und nicht mehr spielen. Das ist insbesondere dann wichtig, wenn wir so lange Durststrecken wie zwischen Drachenseele und Mists of Pandaria haben.

    Frage aus der Community: Viele Raider wünschen sich mehr Anerkennung für das Bewältigen von Inhalten, bevor diese abgeschwächt werden. Habt Ihr darüber nachgedacht?

    Antwort der Entwickler: Ja, dafür gibt es die neuen "Cutting Edge"-Heldentaten. Die kann man nur erspielen, bevor Instanzen durch Debuffs abgeschwächt werden oder bevor die nächste Raid-Stufe erscheint. Wir werden sehen wie das funktioniert, aber unser Plan ist, diese Art von Belohnungen für kommende Raid-Tiers beizubehalten.

    Frage aus der Community: Könntet Ihr Details zum Fortschritt durch die Raid-Stufen von Mists of Pandaria verraten? Da der Schlachtzugsbrowser für alle Raid-Stufen von Anfang an dabei ist, fragen sich einige Spieler, ob man sich ab Tier 14 vorarbeitet – oder ob spätere neue heroische Instanzen das Überspringen mancher Raid-Stufen ermöglichen?

    Antwort der Entwickler: Mit jeder neuen Raid-Stufe setzt auch der Schlachtzugsbrowser eine höhere Gegenstandsstufe als Minimum voraus. Das sorgt im weiteren Verlauf der Erweiterung für einen natürlichen Fortschritt. Spieler erhalten durch heroische Instanzen die nötige Gegenstandsstufe für die erste Stufe des Schlachtzugsbrowsers. Dort sammeln sie dann Ausrüstung für die zweite Stufe, und so weiter. Dieser Weg wird natürlich nicht für jeden Spieler erforderlich sein – vor allem wenn man in normalen und heroischen Raids unterwegs ist. Es ist derzeit noch zu früh, um über mögliche weitere heroische Instanzen mit erhöhter Itemlevel-Voraussetzung zu sprechen.

    Frage aus der Community: Rein auf die Handlung bezogen – wie zufrieden seid Ihr mit den drei Drachenseele-Instanzen? Viele Spieler waren über die Entwicklung von Benedictus sehr überrascht, weil kaum jemand diesen Twist kommen sah.

    Antwort der Entwickler: Wir wollten den Verrat von Benedictus ursprünglich stärker in der Handlung verankern. Wir hatten aber leider nicht ausreichend Zeit um den Charakter so auszubauen wie wir hofften.

    Frage aus der Community: Könntet Ihr Euch vorstellen, dass Schlachtzugsbrowser-Raids sich die Lockouts mit normalen und heroischen Raids teilen?

    Antwort der Entwickler: Das könnte passieren, derzeit gibt es aber keine konkreten Pläne. Da müssten viele logistische Probleme geklärt werden, damit das sinnvoll funktioniert – und derzeit würde sich die Arbeit daran nicht lohnen.

    Frage aus der Community: Viele Spieler hatten viel Spaß mit dem Schacht-Event aus Karazhan oder der Belagerung aus Ulduar. Gibt es Pläne, in Zukunft mehr solcher Spezial-Events in Raids einzubauen?

    Antwort der Entwickler: Wir werden versuchen, solche Events einzubauen wenn sie sich anbieten. Sie erfordern viel Arbeit, machen aber auch viel Spaß. Das Schach-Event basiert beispielsweise auf einem Konzept, das ein Entwickler in seiner Freizeit ausarbeitete, um dem Dungeon-Team eine Demo präsentieren zu können. Er entwickelte es weiter, es war großartig – und wir haben es ins Spiel übernommen.

    Frage aus der Community: Plant Ihr, den Schlachtzugsbrowser für Hardcore-Raider komplett uninteressant zu machen? Manchen Spielern missfällt die Vorstellung, für Upgrades den Schlachtzugsbrowser nutzen zu müssen. Sie argumentieren, dass dieser "Zwang" auch bei kleineren Upgrades nach wie vor besteht. Die meisten Gilden würden das System immer noch nutzen, auch für einen minimalen Vorteil.

    Antwort der Entwickler: Für Spieler, die in organisierten Gilden normale und heroische Raids spielen, würden wir den Schlachtzugsbrowser gerne vollständig aus dem Weg durchs Endgame fernhalten. Uns ist aber auch klar, dass kompetitive Gilden jeden möglichen Vorsprung ausnutzen wollen. Wenn alle Spieler mit blauen Items aus Instanzen ins Endgame starten, dann nehmen diese Spieler jedes kleine Upgrade mit, das sie bekommen können. Durch Anpassungen am Loot-System im Schlachtzugsbrowser haben wir einige der ermüdenden Taktiken entschärft (beispielsweise die Durchführung zahlreicher Gilden-Runs, um die bestmögliche Loot-Ausbeute zu erzielen). Schlachtzugsbrowser-Loot aus folgenden Raid-Stufen wird zudem schwächer sein als heroische Beute aus der vorherigen Stufe. Wir werden außerdem weiterhin neue Möglichkeiten diskutieren, den Druck auf kompetitive Gilden in dieser Hinsicht zu schwächen. Allerdings hat das Ganze für die Community auch positive Effekte. Wenn erfahrene Raid-Spieler im Schlachtzugsbrowser spielen, können sie ihr Wissen an die eigentliche Zielgruppe des Systems weitergeben.

    Serverbevölkerung

    Frage aus der Community: Die Spieler, die auf einem Server mit niedriger Bevölkerungsdichte spielen, sind darüber besorgt, dass die Server-übergreifenden Zonen nicht ihre Probleme lösen werden. Die Städte würden sich immer noch leer anfühlen, die Wirtschaft wird dadurch nicht verbessert und auch das Recruitment für Gilden wird nicht einfacher.

    Antwort der Entwickler: Wir verstehen, dass die Server-übergreifenden Zonen nicht alle Bevölkerungs- und Gleichgewichts-Probleme beheben werden. Allerdings sind wir gespannt, welche Effekte sie genau haben werden. Wir werden die Bevölkerungsdichte der Server und das Gleichgewicht zwischen den Fraktionen weiterhin sehr genau im Auge behalten.

    Frage aus der Community: Gibt es mit der Einführung der Server-übergreifenden Zonen auch wieder Gruppen-Quests mit Elite-Monstern?

    Antwort der Entwickler: Nein, wir werden weder Elite- noch Gruppen-Quests nach Pandaria bringen. Die Szenarien sind dazu gedacht, solche Quests zu ersetzen. Dazu bieten sie eine Server-übergreifende Suchoption, um das Problem der Spieler zu lösen, die keine Gruppen für Elite-Quests finden, sobald die erste Welle der levelnden Spieler durch Pandaria geschwappt ist, und es etwas ruhiger geworden ist.

    Lore & Quests
     
    Frage aus der Community: Welche Rolle spielte die Horde in Cataclysm? Einige Spieler haben das Gefühl, die Horde stand kaum im Rampenlicht. Thrall hatte zwar eine wichtige Rolle, aber agierte nicht im Namen der Horde.
     
    Antwort der Entwickler: Die Horde hatte viele Fortschritte in Cataclysm – sowohl bei Story und Charakteren als auch beim Landgewinn. Meist hören wir von Spielern auch, dass Cataclysm sich zu stark um die Horde drehte.
     
     
    Frage aus der Community: Gibt es Pläne, die Geschichte um Koltira und Thassarian in Zukunft weiterzuerzählen?
     
    Antwort der Entwickler: Wir waren froh, für diese Charaktere einen guten Aufhänger gefunden zu haben und würden früher oder später sehr gerne zu ihnen zurückkehren.
     
     
    Frage aus der Community: In The Burning Crusade drehten sich viele Dungeon-Quests um die Geschichte der Instanzen. In Cataclysm war das nicht der Fall. Plant Ihr, das in Zukunft wieder zu ändern?
     
    Antwort der Entwickler: Wir glauben, Dungeon-Quests erfüllten nicht wirklich den für sie vorgesehenen Zweck. Sie haben die Handlung nicht wirklich vorangebracht und vermittelten teilweise eher den Eindruck, sie einzuschränken. Heutzutage versuchen wir, die Geschichte der Dungeons besser mit den jeweiligen Zonen zu verknüpfen. Ein gutes Beispiel aus Mists of Pandaria hierfür ist das Tal der Vier Winde – die Quest-Geschichte dort ebnet den Weg für das, was in der Brauerei Sturmbräu passiert.
     
     
    Frage aus der Community: Viele Spieler vermissen Klassen-Quests. In diesem Zusammenhang wird oft angeführt, dass Klassen-Quests unter anderem viel zum Verständnis der Geschichte der Klassen beitrugen. Wie sieht die Zukunft für Klassen-Quests aus?
     
    Antwort der Entwickler: Wir lieben Klassen-Quests und haben in Mists of Pandaria auch einige coole Mönchs-Quests eingebaut. Das Problem ist einfach, dass diese Quests unsere Quest-Designer viel Zeit kosten – und wir haben jetzt elf Klassen. Wir haben aber Pläne für einige wirklich großartige Legendary-Quests für den weiteren Verlauf der Erweiterung.
     
     
    Frage aus der Community: Viele Spieler wünschen sich Fraktions-spezifische Quests. Sie wünschen sich einen stärkeren Fokus auf die beiden Fraktionen und glauben, solche Quests könnten dabei helfen. Was denkt Ihr darüber?
     
    Antwort der Entwickler: Viele der Pandaria-Gebiete verfügen über Fraktions-spezifische Storylines. Einige Tages-Quests und auch Szenarien beschäftigen sich der Horde und der Allianz und bauen den Konflikt auf, der mit Patch 5.1 losbrechen soll. Die Notwendigkeit für spannende Fraktions-Quests in Mists of Pandaria ist einer der Gründe, warum wir weniger Zeit für Klassen-spezifische Quests hatten. Wir tun das, was unserer Meinung nach den meisten Spielern wichtig ist.
     
     
    Allgemein
     
    Frage aus der Community: Wie steht Ihr zum Schwierigkeitsgrad der Level-Phase? Viele Spieler, vor allem langjährige, finden das Leveln zu einfach und sind der Meinung, der Schwierigkeitsgrad sollte stetig anziehen. Kritisiert werden dabei unter anderem fehlende Elite-Gegner und fehlende Gruppen-Quests.
     
    Antwort der Entwickler: Auch wir finden die Level-Phase stellenweise zu leicht. Wir wollten sicherstellen, dass neue Spieler nicht verschreckt werden – wir wollen aber auch niemanden langweilen. Man muss eine gewisse Angst davor haben, dass der Charakter sterben könnte. Wir haben in einigen Teilen der Welt bereits Änderungen an den Spawn-Punkten vorgenommen, um etwas mehr Gefahr ins Spiel zu bringen (vor allem im Level-Bereich 1 bis 20). Wir wollen das Spiel nicht frustrierend werden lassen, aber gerade in den Zonen für Level 85 bis 90 muss man mehr darauf achten, wie der eigene Charakter positioniert ist, mit welchen Gegnern er es zu tun, und so weiter.
     
     
    Frage aus der Community: Gibt es Pläne für einen neuen Satz an Haustieren für die Kinderwoche? In Cataclysm gab es beispielsweise kein Update.
     
    Antwort der Entwickler: Dazu gibt es noch keine konkreten Pläne – aber da wir Pandaren-Kinder entworfen haben, würde es Sinn machen, sie früher oder später mit der Kinderwoche zu verknüpfen.
     
     
    Fragen aus der Community: Könntet Ihr Euch eine weiße Haarfarbe für Worgen vorstellen (vielleicht eine Albino-Version)? Einige Spieler wünschen sich weißes Fell für ihre Charaktere, und derzeit kommt dem nur ein heller Grauton am nächsten.
     
    Antwort der Entwickler: Darüber können wir nachdenken. Derzeit gibt es aber keine konkreten Pläne für zusätzliche Worgen-Fellfarben.
     
     
    Frage aus der Community: Ist ein Update des Zerglinglasso geplant, um das Modell an das Zergling-Aussehen aus Heart of the Swarm anzugleichen?
     
    Antwort der Entwickler: Derzeit ist das nicht geplant. Das ist deutlich komplizierter als einfach das Modell von einem Spiel ins andere zu übernehmen.
     
  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Annovella
    "Antwort der Entwickler: Es ist wirklich schwierig, so etwas zu messen. Aber normalerweise sehen wir eigentlich nicht…
    Von Blubidub
    Ob sie es ignorieren weiß ich nicht, aber das Blizzard die Lore aus dem Spiel in die Bücher ausgliedert, gefällt mir…
    Von Blubidub
    Für die Minderheit der Pro-Gilden, die gerne zeigen, was sie geschafft haben, sicherlich eine gute Idee mit den…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Launethil
      15.09.2012 17:22 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Annovella
      am 17. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Antwort der Entwickler: Es ist wirklich schwierig, so etwas zu messen. Aber normalerweise sehen wir eigentlich nicht besonders viele Leute, die ein Rating erreichen und dann erfolgreich darauf sitzenbleiben."

      Gott habe ich gelacht. Stimmt. Es sind ja nur die gesamten Top 100 jeder Battlegroup im 2on2, 3on3 & 5on5 die auf ihren Raitings sitzen. Glaubt mir, ich hab ein Jahr lang alles genaustens verfolgt & nichtmal 10% der Top100 Spieler haben sich überhaupt noch auf ihren Charakter eingelogged. "Mal ebend Gladirating spielen & dann off bis next Season cy@"
      Die letzten Erfolge der ganzen Spieler liegt mindestens 6 Monate zurück.
      Einfach lächerlich.
      Blubidub
      am 16. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Für die Minderheit der Pro-Gilden, die gerne zeigen, was sie geschafft haben, sicherlich eine gute Idee mit den Cutting-Edge Erfolgen. Dann nimmt vl auch das motzen in den Foren ab.
      Ansonsten relativ unspektakulär, da war das "Ask me Anything" gerade im Bereich der Lore besser.
      Dank diesem lebte in mir nämlich wieder die Hoffnung auf, das wir in 5.1 Trolle auf Zandalar schlachten dürfen^^ (Dunkelspeere ausgenommen, ihr seid toll cool, gerade da meiner Meinung nach Voljin neben Baine der beste Fraktionsanfürer ist )
      Heinz918011
      am 15. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      lfm scholo, nur mit gold av w/me
      Baldrujat
      am 15. September 2012
      Kommentar wurde 7x gebufft
      Melden
      manche sachen hören sich ganz gut an. aber bei manchen anderen sachen wieder kann ichs einfach nicht fassen. Bei vielem sprechen sie darüber wieivel Zeit es ihnen kostet sowas oder das sie zum entwickeln nicht genug zeit hatten um sowas einzuführen..Sie schei**en geld wie keine andere spielefirma und ihnen stehen weißgott wieviele ressourcen zu verfügung das ganze einzuführen aber sie haben die langsamste patch politik eines p2p games
      rift z.B bringt klasse patches alle einanhalbmonate raus mit genug inhalten und sie verdienen nicht einmal annähernd soviel wie blizzard, produzieren aber mehr als sie...
      Blizzards updates dauern ne ewigkeit bis sie rauskommen und am ende gibts nur wenig neues wieso frag ich mich immer...

      das klingt jetzt nach nem hater aber trz freu ich mich auf MoP^^ ich würd nur einfach gern verstehen wieso sie scheinbar "keine zeit haben solche sachen mal mit in patches einzubeziehen,zB klassenquests
      Blubidub
      am 16. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ob sie es ignorieren weiß ich nicht, aber das Blizzard die Lore aus dem Spiel in die Bücher ausgliedert, gefällt mir im Allgemeinen nicht. Dann sollen sie doch zumindest in Kurzform die Buchinhalte ins Spiel bringen, dann wäre alles viel spannender. Geärgert hatte mich das Vor allem am Anfang von Cata, da man wenig bis gar nichts über den unfairen Tod Baines oder auch die Machtwechsel in Ironforge und die Rückeroberungsmission von König Varian im Spiel gesehen hatte. So ein kleiner Flashback, gerne auch in einem kleinen Ingamevideo, wäre interessant gewesen.
      Sarothan
      am 15. September 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich wette deine Fragen wurden bei solchen Q&A's oft gestellt, aber immer wieder ignoriert. Ich verstehe auch nicht, warum vieles zu lange dauert, dann aber trotzdem nicht so viel zu bieten hat, wie man es sich aus der langen Zeit erhofft. Ich habe das Buch Thrall gelesen und habe mich schon auf die Weiterführung der Story von Benediktus gefreut, eben so auf das Schicksal des Chromatischen Drachens, der praktisch wiederbelebbar ist und damit ein begehrtes Ziel wäre. Der Drachenseelepatch kam fast ein halbes Jahr nach dem feurerlande-Patch raus, wenn man mindestens eine Person an die Storyline von Benediktus gesetzt hätte, dann wäre mehr bei raus gekommen.
      Kersyl
      am 15. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich würd gern wissen, wieso der Palatank mich mit seinem Avengersshield onehittet, nur weil ich keine Lust auf Expboni habe im lowlevel.
      Imbaprogamer1987
      am 15. September 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Weil sie zu viel zeit damit verbringen ihre $$$ zu zählen.
      Kersyl
      am 15. September 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      WTB Herausforderungsmodus für raids.
      LF Leute, die meine Satzung für die Idee unterschreiben. Zahle in Gold oder epic mounts.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1024604
World of Warcraft
WoW: "Cutting Edge"-Raid-Erfolge, Raid-Nerfs, Herausforderungsmodus und mehr - Entwickler antworten auf Spielerfragen
Blizzards WoW-Entwickler haben eine Reihe von Fragen der WoW-Spieler beantwortet. Zur Sprache kommen beispielsweise der Raid-Fortschritt in Pandaria und der Herausforderungsmodus.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Cutting-Edge-Raid-Erfolge-Raid-Nerfs-Herausforderungsmodus-1024604/
15.09.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/09/WoW_Mists_of_pandaria_dungeons_tor_der_untergehenden_sonne.jpg
world of warcraft,blizzard,mmo
specials