• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Cataclysm - Preview Juni 2010

    WoW: Cataclysm anspielen? Diese Chance lassen wir uns nicht entgehen und besuchen die WoW-Macher zum Cataclysm-Pressetermin im Blizzard-Hauptquartier in Irvine, Kalifornien. buffed-Redakteurin Susanne Braun verbrachte einen Tag bei den WoW-Entwicklern, erfuhr in einer Präsentation Cataclysm-Neuigkeiten, führte Interviews mit den Verantwortlichen Designern hinter World of Warcraft und konnte die dritte WoW-Erweiterung selbst anspielen. Auf den folgenden Seiten findet Ihr alle neuen Infos zu WoW: Cataclysm, einen Anspielbericht und Entwickler-Interviews, in denen wir auch viele Fragen aus der buffed-Community beantwortet werden.

    "WoW: Cataclysm"-Preview - Inhaltsverzeichnis & Links (Bitte gewünschten Punkt anklicken)  

    * Die Gilden-Talentbäume sind gestrichen

    * Pfade der Titanen ebenfalls gestrichen, Glyphen werden grundlegend überarbeitet

    * PvE-Endgame: Raid-IDs wechseln und Raid-Konvertierung von 25 auf 10

    * Grim Batol & Skywall: Die ersten Cataclysm-Raids

    * Archäologie - Sekundärberuf für Sammler & Lore-Fans

    * Änderungen am Nutzer-Interface

    * PvP: Realmpool-übergreifende Schlachtfelder & Schlacht um Gilneas

    * WoW-Lore: Story-Entwicklungen mit Cataclysm

    * Der neue Look: Orgrimmar und Sturmwind

    * Spielbericht & Betastart-Orakel

    * Interview: Greg "Ghostcrawler" Street

    * Interview: Tom Chilton & Alex Afrasiabi

    .

    World of Warcraft: Cataclysm - Was gibt's Neues?

    WoW: Cataclysm - Gilden-Talentbäume sind nicht mehr geplant (das Bild stammt von der BlizzCon 2009) WoW: Cataclysm - Gilden-Talentbäume sind nicht mehr geplant (das Bild stammt von der BlizzCon 2009) Die Gilden-Talentbäume wurden gestrichen

    Bei der Ankündigung im Rahmen der BlizzCon 2009 noch eines der Top-Features für WoW: Cataclysm, jetzt wieder im Entwickler-Papierkorb: Gilden-Talentbäume wird es nach derzeitigen Planungen in Cataclysm doch nicht geben. Falls Ihr Euch mit Euren Gilden-Kollegen bereits auf Massen-Wiederbelebung und Massen-Teleportation gefreut habt, ändert sich aber nicht allzu viel: Boni fürs Gilden-Leveln sind nämlich weiterhin geplant. Aber eben nur ein festgelegter pro Stufenaufstieg der Gilde. Diese sogenannten "Perks" werden automatisch aktiviert, wenn Ihr mit Eurer Gilde einen neuen Level erreicht. Zum Cataclysm-Release sollen Gilden bis auf Stufe 25 leveln dürfen, in unregelmäßigen Abständen könnten große Inhalts-Patches die Maximalstufe erhöhen und neue Perks einführen, so die Entwickler. Genannte Beispiele für Perks im aktuellen Entwicklungsstand waren erhöhte Mount-Geschwindigkeit, mehr gewonnene XP, reduzierte Reparaturkosten oder eben Möglichkeiten zur Massen-Wiederbelebung nach einem Wipe im Gilden-Raid oder zur Massen-Teleportation eines gildeninternen Schlachtzugs in einen Raid-Dungeon. Für den Level-Aufstieg arbeiten alle Gilden-Mitglieder gemeinsam. Es gibt vier Möglichkeiten, für die eigene Gilde Erfahrung zu sammeln: das Töten eines Dungeon- oder Raid-Bosses, das Abschließen eines Gilden-Achievements, der Sieg in einem gewerteten Schlachtfeld mit einer Gilden-Gruppe oder das Abschließen von Quests. Erledigt Ihr ein solches Ziel ohne weitere Gilden-Mitglieder in Eurer Gruppe, erwirtschaftet Ihr keine Gilden-XP sondern erwerbt für Euch selbst Gilden-Reputation. Diese wird für spezielle Belohnungen benötigt, dazu später mehr. Pro Tag lässt sich übrigens nur eine bestimmte Menge an Erfahrungspunkten für die Gilde sammeln. So soll sichergestellt werden, dass große Spielergemeinschaften keinen großen Vorteil gegenüber kleineren Gilden haben.

    Die WoW-Entwickler entschieden sich aus mehreren Gründen für den Wegfall der Talentbäume. So hätte beispielsweise nur der Gildenleiter die Talente auswählen dürfen, um Missbrauch vorzubeugen. Sinnvoll, aber unbefriedigend für alle anderen Mitglieder, die sich eventuell ausgeschlossen gefühlt hätten. Außerdem sollen so eventuelle Streitigkeiten vermieden werden, wenn sowohl ein PvE- als auch ein PvP-Talent zur Wahl stehen. Weitere Gründe für den Wegfall der Gilden-Talentbäume nennt Greg "Ghostcrawler" Street im buffed-Interview zu WoW: Cataclysm.

    Neue Detail-Infos gab es aber auch zu Gilden-Achievements. Die sind weiterhin geplant und dokumentieren Erfolge sowohl im PvE als auch im PvP. Damit ein Gilden-Achievement gezählt wird, muss die entsprechende Gilde den Großteil der Gruppe stellen (derzeit geplant: - 20 Spieler in einer 25er-Gruppe und 7 Spieler in einer 10er-Gruppe). Wie bei bisherigen WoW-Achievements gibt es auch bei Gilden-Erfolgen Meta-Achievements mit besonderes Belohnungen wie Reit- und Flugtieren, Standarten, mehr Platz für die Gildenbank oder ähnlichen Komfort-Extras oder Zier-Gegenständen ohne spielerischen Einfluss. Schaltet eine Gilde auf diese Art beispielsweise ein Mount frei, können alle Mitglieder das entsprechende Item bei speziellen Gilden-Händlern kaufen, die in den Hauptstädten platziert sein sollen. Die Gegenstände sollen ein wenig Gold kosten und ausreichend Ruf mit der eigenen Gilden-Fraktion voraussetzen. Wie Ihr Reputation mit der Sippe sammelt, haben wir weiter oben bereits beschrieben. Der Einsatz von Gilden-Reputation soll verhindern, dass Gilden-Plätze gegen Gold gehandelt werden, wenn Spieler nur ein besonderes Mount abgreifen wollen. Die Belohnungen für Gilden-Achievements sollen Mitgliedern vorbehalten bleiben, die bereits seit längerer Zeit aktives Mitglied einer Sippe sind.

    » zurück zum Inhaltsverzeichnis

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    WoW: Cataclysm - die Pfade der Titanen liegen fürs Erste auf Eis (das Bild stammt von der BlizzCon 2009) WoW: Cataclysm - die Pfade der Titanen liegen fürs Erste auf Eis (das Bild stammt von der BlizzCon 2009) Pfade der Titanen ebenfalls gestrichen, Glyphen werden grundlegend überarbeitet

    Eigentlich hätten die Pfade der Titanen eine Möglichkeit zur Charakter-Entwicklung jenseits von Stufe 85 sein sollen. Über spezielle Glyphen hätten die Spieler die Fähigkeiten ihres Charakters weiter verändern und an persönliche Vorlieben anpassen können. Das war einmal. Die Pfade der Titanen fallen gemeinsam mit den Gilden-Talentbäumen dem Rotstift zum Opfer. Sie hätten das Spiel unnötig verkompliziert, so die Entwickler während der Cataclysm-Präsentation. Außerdem sei den WoW-Machern im Rahmen der Planungen für die Pfade der Titanen klar geworden, dass es derzeit gar keiner Erweiterung des Glyphen-Systems bedarf - vielmehr müsste das aktuelle System selbst grundlegend überarbeitet werden. Gesagt, getan.

    Den derzeitigen Planungen zufolge sollen Glyphen mit WoW: Cataclysm keine Verbrauchsgegenstände mehr sein. Einmal gekauft und einmal erlernt lassen sie sich beliebig oft durchwechseln, ohne dass die Glyphe jedes Mal erneut gekauft oder hergestellt werden muss. Das soll Spieler dazu motivieren, die Glyphen öfter auszutauschen, mit ihnen zu experimentieren oder für bestimmte Spielsituationen verschiedene Glyphen-Sets zu nutzen. Greg "Ghostcrawler" Street räumte ein, dass die Entwickler mit dem aktuellen Glyphen-System ihre eigenen Ziele nicht erreicht hätten. Es gäbe zu klare "Must Have"-Glyphen, die Spieler einmal ausrüsten und nie wieder wechseln würden. Das soll sich mit Cataclysm ändern. In diesem Zuge wird mit "medium glyphs" eine dritte Glyphen-Kategorie eingeführt - Spieler können insgesamt also auch mehr Glyphen nutzen.

    Nagen Inschriftenkundler in WoW: Cataclysm also am Hungertuch? Laut den Entwicklern soll es ihnen eher noch besser gehen. Zum einen seien alle Glyphen attraktiv für andere Spieler, denn die wollen jede Glyphe für ihre Klasse einmal kaufen. Zudem wird darüber nachgedacht, einen neuen Verbrauchsgegenstand ins Spiel zu bringen, der zum Wechsel der ausgerüsteten Glyphen benötigt wird. Und den würden natürlich Inschriftenkundler herstellen. Auch durch Items wie Dunkelmondkarten und besondere Schmuckstücke soll der Einnahmeverlust gedämpft werden.

    Die Pfade der Titanen sind damit übrigens nicht für alle Zeit gestrichen. Laut Greg Street ist es durchaus denkbar, dass die Entwickler das Konzept zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal aus der Schublade ziehen.

    » zurück zum Inhaltsverzeichnis

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    WoW: Cataclysm - das System der Raid-IDs wird stark überarbeitet WoW: Cataclysm - das System der Raid-IDs wird stark überarbeitet PvE-Endgame: Raid-IDs wechseln und Raid-Konvertierung von 25 auf 10

    Seit WoW Patch 3.2.0 können Raid-IDs verlängert werden. In WoW: Cataclysm wird es sogar möglich sein, die ID zu wechseln. Ihr seid in der Eiskronenzitadelle unterwegs, die Raid-Gruppe macht aber nach dem Luftschiffkampf Feierabend und kommt auch für den Rest der Woche nicht mehr zusammen? Dumm gelaufen, vor allem wenn sich einen Tag später die Möglichkeit auftut, mit einer anderen Gruppe und deren ID weiterzumachen. In Cataclysm wäre das kein Problem. Sofern in einer anderen ID bereits alle Bosse gefallen sind, die Ihr auch in Eurer ID erlegt habt (oder mehr), dürft Ihr wechseln. Das soll den Spielern mehr Flexibilität beim Raiden bieten.

    In die gleiche Kerbe schlägt die Möglichkeit, Raid-Größen zu verkleinern. Stellen wir uns vor, der oben genannte Eiskronen-Raid besteht aus 25 Spielern. Am nächsten Abend wären zwar ausreichend Raid-Teilnehmer für eine 10-Spieler-Fortsetzung am Start - aber eben keine 25. In Cataclysm ein potentielles Problem, denn eine Instanz soll sich innerhalb einer Woche nicht mehr in beiden Raid-Größen besuchen lassen (siehe unseren Beitrag "WoW Cataclysm: Ein Raid für alle – zusammengelegte 25- und 10-Mann-Raid-IDs"). Aber es gibt eine Lösung. Ein mit 25 Spielern gestarteter "Raid-Spielstand" lässt sich in einen für 10 Spieler konvertieren. Und das mehrfach, damit es nicht zu Problemen kommt, wenn die restlichen Teilnehmer des Vorabends doch noch einloggen und den Raid ebenfalls fortsetzen möchten. Bis zu drei 10er-Gruppen pro Raid-ID können jeweils an dem "Speicherpunkt" ansetzen, an dem ein 25-Spieler-Raid endete.

    Ein 10-Spieler-Raid lässt sich allerdings nicht in einen 25-Spieler-Raid konvertieren. Die Entwickler argumentieren diese Entscheidung damit, dass es unwahrscheinlich sein dürfte, das am Abend nach einem 10er-Raid plötzlich 15 zusätzliche Spieler zur Verfügung stehen. Außerdem soll ein möglicher Missbrauch der Mechanik verhindert werden. So könnten größere Raid-Gruppen beispielsweise für einen besonders schweren Boss kurzzeitig vom 25-Spieler-Modus auf den 10-Spieler-Modus wechseln, um schwächere Spieler aussitzen zu lassen, und anschließend im 25-Spieler-Modus weitermachen. Ein solches Verhalten wollen die Entwickler von vornherein unterbinden.

    » zurück zum Inhaltsverzeichnis

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Grim Batol & Skywall: Die ersten Cataclysm-Raids

    Die Entwickler ließen sich nur wenig konkrete Infos zum PvE-Endgame von WoW: Cataclysm entlocken. Fest steht: Zum Beginn der Raid-Karriere auf Stufe 85 stürmen Dungeon-Fans drei Schlachtzugsinstanzen, die zum gleichen Raid-Tier gehören. Grim Batol (Bastion of Twilight), Skywall (Throne of the Four Winds) und Blackwing Descent. Zur Rückkehr von Nefarian in Blackwing Descent gab's gar keine Neuigkeiten. Dafür gewährten die Entwickler Einblicke in Skywall, das Königreich der Luftelementare. Bereits bestätigte Gegner sind ein Rats-Kampf ähnlich dem des Rat der Illidari aus dem Schwarzen Tempel oder dem Rat des Blutes aus der Eiskronenzitadelle: Ein Kampf also, in dem Ihr mehrere Gegner gleichzeitig bekämpft. Diese sollen übrigens Dschinns sein, passend zum ägyptischen Thema der Zone Uldum, über die die Skywall zugänglich sein wird. Als weitere Gegner und höchstwahrscheinlicher Endboss begegnet Euch Windfürst Al’Akir.

    In der "Bastion of Twilight", der Raid-Instanz von Grim Batol, zeigen Spieler den Zwielichthammerkultisten, was eine Harke ist. In Grim Batol hockt nämlich der Anführer von Todesschwinges neuen Freunden: Cho'gall, vielen Warcraft-Fans noch bekannt aus Warcraft 2. Der doppelköpfige Oger ist der Endboss der Instanz. Er ist allerdings keineswegs der letzte Boss der Instanz. Den Entwicklern gefiel das Algalon-Konzept eines extra-kniffligen Extrabosses so gut, dass es mit Cataclysm wiederholt wird. Es ist noch nicht entschieden, ob der noch geheime Boss den Spielern wieder nur eine Stunde pro Woche zur Verfügung steht. Aber der Kampf soll knackig schwer werden und derart mit der WoW-Storyline verknubbelt sein, dass er mehr Licht in den Geschichtszweig rund um die Zwielichtdrachen bringt. Um diesen Boss freizuspielen, muss Cho'gall mit 10 oder 25 Spielern im heroischen Modus besiegt werden.

    » zurück zum Inhaltsverzeichnis

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    WoW: Cataclysm - Archäologie, so sah die Interface-Demo für den Zweitberuf auf der BlizzCon 2009 aus WoW: Cataclysm - Archäologie, so sah die Interface-Demo für den Zweitberuf auf der BlizzCon 2009 aus Archäologie - Sekundärberuf für Sammler & Lore-Fans

    Der neue Sekundärberuf Archäologie hätte eigentlich eng mit den Pfaden der Titanen zusammenhängen sollen - bietet aber auch ohne Beitrag zur Charakterentwicklung Sinn. Im Rahmen des Pressetermins vermittelten die WoW-Macher zum ersten Mal einen genaueren Einblick in den neuen Beruf. Demnach können Spieler voraussichtlich ab Stufe 20 in bestimmten Zonen zu Ruinen oder andere Ausgrabungsstätten pilgern. Pro Areal gibt es eine festgelegte Anzahl an vergrabenen Kostbarkeiten. Den Weg zum genauen Fundort erhält man durch Hinweise innerhalb der Ruinen. Wie genau das funktioniert, blieb allerdings unbeantwortet. Zu finden gibt es einen bunten Item-Mix. Von tatsächlich verwendbaren Ausrüstungsgegenständen wie Waffen über pure Spaß-Items oder Pets. Die Entwickler umschrieben Archäologie als Beruf für Sammler, Achievement-Anhänger und Lore-Fans. Archäologen haben aber auch eine Daseinsberechtigung im Gruppenspiel: In Cataclysm-Dungeons sollen an die Wände geschriebene Runen versteckt sein, die nur Archäologen entziffern können. Ist das geschehen, erhält die Gruppe einen Buff, der auf die jeweilige Instanz zugeschnitten ist - in einem besonders großen Dungeon könnte sich beispielsweise die Laufgeschwindigkeit erhöhen. Mehr Infos dazu verrät Greg "Ghostcrawler" Street im buffed-Interview zu WoW: Cataclysm.

    » zurück zum Inhaltsverzeichnis

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Änderungen am Nutzer-Interface

    Die WoW-UI soll aufgeräumter, umfangreicher und hilfreicher werden. Das zumindest scheint das Ziel der Entwickler für Cataclysm zu sein. Wir fassen die größten UI-Neuerungen zusammen, von denen wir in Irvine erfahren haben.

    * Die drei Talentbäume einer Klasse finden alle auf einem Bildschirm Platz - wie auch schon in unserer Preview auf die ersten Cataclysm-Talentbäume zu sehen. Der unübersichtliche Wechsel von Baum zu Baum entfällt.

    * Das Glyphen-Fenster wird nicht nur um neue Glyphen-Plätze erweitert. Auf der rechten Seite des Fensters sind alle für Eure Klasse verfügbaren Glyphen aufgelistet. Die Suche außerhalb des Spiels entfällt.

    * Das Gilden-Tab wird komplett überarbeitet. Ein News-Feed soll hier alle wichtigen Neuigkeiten wie Gilden-Achievements auflisten, besonders dicke Erfolge werden gar zum "Sticky"-Beitrag. Eine weitere Übersicht zeigt bereits freigespielte und noch ausstehende Gilden-Perks sowie den aktuellen XP-Stand. Eine Bestenliste zeigt an, wer am meisten Gilden-Erfahrung sammelt und soll den Ehrgeiz anstacheln. Zudem gibt's noch eine neue Rezept-Suchfunktion, mit der sich bequemer herausfinden lassen soll, welche Gilden-Mitglieder welche Handwerkswaren herstellen können. Ganze Berufslisten der einzelnen Spieler lassen sich so über das Interface einsehen, so wie Ihr aktuell Eure Rezeptlisten in Chats präsentieren könnt. Im Zuge dessen lässt sich der Gilden-Roster auch nach anderen Optionen wie zum Beispiel den Berufen auflisten – inklusive einer Angabe der Punkte, die Ihr in einem Skill gesammelt habt.

    * Schon bevor der eigene Charakter eine Stufe aufsteigt, gibt's im Zauberbuch eine detaillierte Übersicht über automatisch neu erlernte Fähigkeiten und über Skills, die beim Händler gekauft werden können. So erspart Ihr Euch lästige Besuche beim Trainer.

    * Für Arena-Teams muss keine Charter mehr gekauft werden. Die komplette Team-Organisation läuft über ein neues UI-Element.

    » zurück zum Inhaltsverzeichnis

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    WoW: Cataclysm - der Kampf um Gilneas als neues Schlachtfeld WoW: Cataclysm - der Kampf um Gilneas als neues Schlachtfeld PvP: Realmpool-übergreifende Schlachtfelder & Kampf um Gilneas

    Die WoW-Schlachtfelder waren erst Server-exklusiv, funktionieren derzeit Server-übergreifend in Realmpools - und wachsen mit Cataclysm weiter an. Schlachtfelder und gewertete Schlachtfelder sollen regionsübergreifend funktionieren. Ihr tretet also gegen Spieler aus ganz Europa an. Apropos gewertete Schlachtfelder: WoW Game Director Tom Chilton umriss noch einmal das PvP-Konzept für WoW: Cataclysm. PvP-Belohnungen lassen sich in der dritten WoW-Erweiterung mit Ehrenpunkten oder mit Eroberungspunkten finanzieren. Erstere bleiben weitestgehend unverändert. Letztere gibt es entweder für Spiele in den gewerteten Schlachtfeldern oder in den Arenen. Die Menge an pro Woche erreichbaren Eroberungspunkten ist übrigens limitiert, damit sich niemand gezwungen fühlt, sowohl Schlachtfeld- als auch Arena-PvP spielen zu müssen, um das Maximum herauszuholen. Entscheiden sollen allein die spielerischen Vorlieben. Chilton stellte zudem noch einmal klar, dass es für die Teilnahme an gewerteten Schlachtfeldern nötig sei, die Warteschlange mit einer vollen und vorher zusammengestellten Gruppe zu betreten. Der organisatorische Aufwand soll damit in etwa dem von PvE-Raids entsprechend - schließlich gäbe es für Eroberungspunkte auch das bestmögliche PvP-Equipment. Später verriet uns Tom Chilton im buffed-Interview zu WoW: Cataclysm noch, dass die gewerteten Schlachtfelder erst nach dem Release der dritten Erweiterung zur 9. PvP-Saison eröffnet werden.

    Chilton stellte außerdem kurz das Schlachtfeld "Battle for Gilneas" vor. Der Battleground schickt 25 Spieler pro Fraktion in den Kampf um die Stadt Gilneas, der zwischen den Worgen und den Verlassenen tobt. Das Schlachtfeld ähnelt dem Arathibecken und dem Auge des Sturms: Allianz und Horde kämpfen um das in vier Sektoren unterteilte Gilneas. Kontrollierte Sektoren spülen Punkte aufs Konto der eigenen Fraktion. Zum zweiten Cataclysm-Schlachtfeld Zwillingsgipfel hab es dagegen keine Neuigkeiten. Wer die bisherigen Infos verpasst hat, findet alles Wissenswerte in der offiziellen Vorschau auf die Zwillingsgipfel.

    » zurück zum Inhaltsverzeichnis

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    WoW: Cataclysm - die Verlassenen mit tragender Rolle in der Story WoW: Cataclysm - die Verlassenen mit tragender Rolle in der Story Quelle: Buffed WoW-Lore: Story-Entwicklungen mit Cataclysm

    Zur künftigen Entwicklung der Warcraft-Story gab's leider kaum Informationen. Auch die meisten aktuellen Lore-Spekulationen blieben unkommentiert. Geschichten-Erzähler und Quest-Designer Alex Afrasiabi betonte allerdings, dass die Verlassenen eine tragende Rolle in WoW: Cataclysm spielen werden. Denn Sylvanas hat erreicht, wofür sie viele Jahre kämpfte: Arthas ist besiegt. Jetzt hat die Banshee allerdings ganz andere Sorgen. Denn mit dem Ende der Geißel stehen die kinderlosen Verlassenen vor ernsten Nachwuchssorgen, die Reihen der Untoten lichten sich. Zudem mischt sich der misstrauische Kriegshäuptling Garrosh immer mehr in die Geschäfte der Verlassenen ein. Garrosh übrigens, soviel zur allgemeinen "Garrosh vs. Thrall"-Debatte scheint nur vorübergehend das Amt des Kriegshäuptlings zu besetzen. Afrasiabi versicherte jedoch, dass Sylvanas bereits Pläne schmiedet. Gerüchten zufolge sollen sich sogar einige hochrangige und mittlerweile arbeitslose Offiziere der Geißel den Verlassenen anschließen – zum Beispiel Val‘kyrs.

    Es wurde ebenfalls noch einmal betont, dass Cataclysm in der Warcraft-Zeitrechnung klar nach dem Tod von Arthas spielt. Damit wird vor allem für WoW ein komplett neues Kapitel eingeläutet, Azeroth verändert sich. So sollen beispielsweise alle aktuellen Westfall-Quests restlos aus dem Spiel fliegen, da sich die Storyline der Zone längst nicht mehr mit den Defias beschäftigt, die schon lange geschlagen sind. Auch für Allianz und Horde sollen sich mit Cataclysm viele Änderungen ergeben. Eine zentrale Rolle für den Fraktionskonflikt spielt offenbar Tiefenheim, Todesschwinges ehemaliger Rückzugsort. Denn hier kommt es zum erneuten Schlagabtausch der Luftschiffe Orgrimms Hammer und Himmelsbrecher. Allein, während das Allianz-Schiff in Tiefenheim gemütlich Patrouille fliegt, finden Horde-Spieler nur ein qualmendes Wrack vor. Was sich dort genau zugetragen hat, sollen die Tiefenheim-Quests enthüllen.

    Ebenfalls ein zentrales Thema für Cataclysm sind die Elementar-Lords, die teilweise große Auftritte feiern. Die Rückkehr von Feuerlord Ragnaros wurde bereits auf der BlizzCon 2009 enthüllt. Windlord Al'Akir ist der Endboss des Skywall-Raid-Dungeons. Jetzt verrieten die Entwickler auch die Rolle von Erdenmutter Therazane: Die ist nämlich nicht besonders gut auf Todesschwinge zu sprechen, der ihr schönes Tiefenheim bei seinem Ausbruch demolierte. Therazane und ihr Gefolge stellen eine der neuen Cataclysm-Fraktionen und sind laut Entwickler-Aussage das Cataclysm-Pendant zu den Söhnen Hodirs. Um Grind-Frust vorzubeugen, soll sich der Ruf mit dem Erdenmütterchen allerdings nicht nur über Tages-Quests sondern auch über Dungeon-Besuche mit angelegtem Therazane-Wappenrock steigern lassen. Lore-Fans jedenfalls bekommen mit Cataclysm hoffentlich einiges geboten.

    » zurück zum Inhaltsverzeichnis

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    WoW Cataclysm: Der Look von Orgrimmar wird teilweise extrem verändert. Die Hauptstadt der Orcs wird sehr viel düsterer und martialischer. WoW Cataclysm: Der Look von Orgrimmar wird teilweise extrem verändert. Die Hauptstadt der Orcs wird sehr viel düsterer und martialischer. Der neue Look: Orgrimmar und Sturmwind

    Orgrimmar

    Die Hauptstadt der Orcs wird mit WoW: Cataclysm extrem verändert. Der amtierende Anführer ist mit der dritten WoW-Erweiterung Garrosh Höllschrei, nachdem Thrall verschwunden ist. Und Garrosh sorgt dafür, dass die Stadt martialischer aussieht, so wie es sich für die Horde gehört. Wände, Tore und Gebäude werden mit Metall verstärkt; komplette Häuser werden sogar abgerissen und woanders wieder errichtet. Denn wenn Ihr Orgrimmar mit Cataclysm zum ersten Mal betretet, dann seht Ihr nicht mehr die Bank in der Mitte des Tals der Stärke, sondern Garroshs Kriegsfestung, die Euch mit einem düsteren Look begrüßt. Und dieser Look zieht sich durch die ganze Stadt. Dort wo sich jetzt das Tal der Weisheit befindet, lassen sich die Goblins nieder und sorgen auch in Orgrimmar für ein kunterbuntes Chaos. Weiter in Richtung „Hinterausgang“ siedeln die Trolle. Beide Fraktionen sind etwas abseits vom Geschehen, weil beide nicht unbedingt in Garroshs Gunst stehen.

    Im Tal der Weisheit lassen sich die Tauren nieder und errichten dort ihre Tipis. Die Gasse, momentan der düsterste Teil von Orgrimmar, bleibt vom Aussehen fast gleich – nur angesichts all der metallenen Verstärkungen im Horde-Domizil wirkt die Gasse fast schon freundlich und farbenroh. Hinter dem düsteren Durchgang in das Tal der Ehre erwartet Euch eine weitere Überraschung: Im Norden windet sich ein Canyon direkt nach Azshara, um den Goblins die Quest-Reise in die Zone zu erleichtern. Und Ihr findet jeweils ein weiteres Inn, eine Bank und ein Auktionshaus. Sowohl Orgrimmar als auch Sturmwind werden um einen weiteren Handelsdistrikt erweitert, um die Spieler ein wenig mehr zu verteilen. Eine weitere Neuerung erwartet Euch ein Stockwerk höher: Da Ihr in Orgrimmar fliegen könnt, kommt Ihr fixer zu den Zeppelinen nach Unterstadt und Co. Die werden nämlich auf die Klippen des Orgrimmar-Tals errichtet, damit Ihr direkt von der Stadt aus die Luftschiffe nutzen könnt, statt erst vor die Stadttore rennen zu müssen.

    Sturmwind

    Schon am Eingangstor zu Sturmwind seht Ihr mit WoW-Cataclysm eine signifikante Änderung. An den Türmen im Tal der Helden seht Ihr zwei dunkel, krallenartige Abdrücke – eine Hinterlassenschaft von Todesschwinge. Denn kaum erwacht der Schwarzdrache und bricht aus seinem Tempel in Tiefenheim aus, richtet er seine ganze Wut zuerst gegen die Menschen und greift Sturmwind an. Wenn Ihr nun auf Euer Flugmount steigt und abhebt, offenbart sich die ganze Zerstörungskraft von Neltharions Angriffen. Der Park zu Eurer Linken existiert nicht mehr. Einzig ein paar brennende Überreste zeugen noch von dem gemütlichen Eckchen, in dem einst die Druiden-Trainer hausten. Keine Angst: Die Entwickler von Blizzard haben versichert, dass die Lehrer einen anderen Aufenthaltsort gefunden haben. Werft Ihr einen Blick auf den Rest der Stadt, dann fällt Euch gleich die praktische farbliche Einteilung der Viertel auf: blau ist beispielsweise der Handelsdistrikt, braunrote Dachziegel markieren das Zwergenviertel. Äußerst praktisch.

    Apropos Zwergenviertel: Wie Orgrimmar bekommt auch Sturmwind jeweils eine weitere Bank, ein Inn und ein Auktionshaus spendiert. Diese Gebäude findet Ihr in eben jenem Zwergendistrikt. Hinter dem Zwergendistrikt seht Ihr eine Parklandschaft, die es zuvor dort nicht gab. Dort sind Friedhof, Teichlandschaft und sogar einen Pavillon mit Sitzreihen untergebracht. Da können sich dann Pärchen standesgemäß trauen lassen, wenn in der Kathedrale zu viel los ist. Rechts vom Zwergendistrikt seht Ihr wie üblich die Sturmwinder Festung, die um einiges ausgebaut wurde. Jetzt, da die Bewohner Azeroths auch fliegen können, sind Türme und Wehranlagen nicht mehr nur Show sondern echte Teile des Gebäudes. Der Eingangsbereich wurde zudem neu gestaltet. Ihr lauft nicht mehr durch den langen Gang zum Thronsaal sondern betretet das Gebäude, nachdem Ihr draußen einen Springbrunnen und einige Treppen passiert habt. Und damit Ihr immer dran erinnert werdet, wer der König im Haus ist, hat Varian Wrynn ein marmornes Ebenbild seiner selbst in dem Brunnen geparkt.

    » zurück zum Inhaltsverzeichnis

    David Bergmann / Susanne Braun

    WoW: Cataclysm - Preview Juni 2010 Hier geht's zurück zur großen Cataclysm-Übersicht von buffed.de.

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von lunaticblue
    Hm Addons ausmisten^^
    Von Dart
    finds schon witzig das sie den Trailer auf ihrer Offiziellen HP noch nicht abgeändert haben ^^ da steht immernoch das…
    Von ziwsii
    Naja wie immer wird alles gestrichen.

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • buffed.de Redaktion
      16.06.2010 16:28 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      lunaticblue
      am 05. Juli 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hm Addons ausmisten^^
      Dart
      am 01. Juli 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      finds schon witzig das sie den Trailer auf ihrer Offiziellen HP noch nicht abgeändert haben ^^ da steht immernoch das der "Pfad der Titanen" kommen soll
      ziwsii
      am 28. Juni 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja wie immer wird alles gestrichen.
      Thoriumobi
      am 20. Juni 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @284:
      Is klar...
      Tyrnaar
      am 18. Juni 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die gravierenste Änderung meiner Meinung nach: Ghostcrawler hat Haare auf dem Kopf!

      Spaß bei Seite, mir ist es lieber, Blizzard sieht bei manchen Planungen ein, dass sie nicht oder nur schlecht realisierbar/praktikabel sind, als dass sie diese ohne Rücksicht auf Verluste durchkloppen (Stichwort Gildentalentbäume).

      Über den Wegfall des Pfades der Titanen bin ich jedoch schon ein wenig traurig...
      Voodjin
      am 18. Juni 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe mein Account zur Zeit eingefrohren und wollte mit Cataclysm zurückkehren. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass es dicht ist. Dann habe ich mal auf mein BattleNet-Account reingeschaut, um zu gucken, was mit der Cataclysm-Beta ist und gemerkt, dass mein Arbeitskollege seine 3 Monate WoW bezahlt und mir das Raketen-Mount beschert hat (samt 1 Monat kostenloser Spielzeit). Also nochmal rein ins WoW und das Ding ausgepackt.

      Erste Reaktion: "Hm...sieht garnicht mal so schick aus!"...
      Gildenfenster aufgemacht: Außer mir sind noch 2 Leute on (von 50 Accounts!). Freunde, mit dennen man vor ein paar Monaten noch ICC gespielt hat, sind seit Wochen offline. Das Sommerloch scheint bei WoW gerade so richtig in Mode zu sein. Wie kommt es, das in einem Spiel mit angeblichen 11 Millionen Spielern so wenig los in der Gilde ist? Logge ich mich in Age of Conan ein, sind jeden Abend 15-20 Spieler on. Sommerloch scheint ein WoW AddOn zu sein, das mit anderen Spielen wohl nicht kompatibel ist...
      Elenenedh
      am 18. Juni 2010
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde nicht gebufft
      @81: Damit Bosskämpfe beispielsweise einfacher gebalanced werden können und damit Heiler in den Genuss kommen, nicht nur eine Fähigkeit spammen zu müssen, weil der Tank gleich aus den Latschen kippt. Ist da ein größerer Lebenspunkte-Puffer, dann können auch die Heiler mal von den grünen Balken aufschauen.
      virus3003
      am 18. Juni 2010
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Es nervt einfach, dass Blizzard immer ganz viel ankündigt und dann anfängt, wieder alles raus zu streichen. Mein Gott, das sich die Welt ändert und eine neue Rasse dazu kommt, war bei BC auch schon so. Neue Dungeon schön und gut, aber was verändert sich am Spiel ?
      Luaparus
      am 17. Juni 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich sage jetzt auch mal meine Meinung:
      Ich habe mir jetzt eine Seite Kommentare durchgelesen und die meisten waren Kritik (nicht wirklich gut gemeinte). Wenn es auf den anderen Seitern anders aussieht (was ich nicht glaube) dann entschuldigt mir das bitte.
      Also:
      Ich persönlich freue mich auf das Addon. Mein pers. Highlight wird das Fliegen in der alten Welt. Aber auch auf neue Rassen und etc. freue ich mich.
      Klar es wurden einige Sachen gestrichen, vieles is scheiße, was sag ich da alles is scheiße! KACK Blizzard, eine Verschwörung, man will uns das Geld aus den Taschen ziehen, niemand mag mich, ich will Toastbrot!
      LEUTE
      Ich wohne in Deutschland und in dem Bundesland wo ich wohne (HESSEN) zwingt mich nach meinen Erkenntnissen niemand dieses Spiel zu spielen.
      Ich werde WOW weiterhin spielen bis zum ADD-ON.
      Dann werde ich es mir kaufen und anfangen zu spielen. Und wenn ich dann merke das alle Nörgler unter mir recht hatten. Dann werde ich das auf meiner my-buffed Seite posten!
      Und wisst ihr was ich dann mache? Ich gehe auf ,,Accountverwaltung´´ auf der offizielen Blizzard Seite, friere dort meinen Acc ein. Und werde mir denken:
      Ach ja früher war WOW geil, doch dann kam Blizzard mit seiner Großkonzernischen Habgier und hat das Spiel mit ganz voller Absicht kaputt gemacht...

      Damit ist das Thema für mich abgehackt und ich freue mich nur noch auf das ADDON.
      _Boîndil_
      am 17. Juni 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      aber das nen lvl 85 priester 100k hp hat war doch nen scherz oder?
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
790537
World of Warcraft
WoW: Cataclysm - Preview Juni 2010
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Cataclysm-Preview-Juni-2010-790537/
16.06.2010
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/06/RTEmagicC_2010_06_13_tv-box_buffedbeiblizzard_b.jpg.jpg
specials