• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Vashj'ir

    WoW: Cataclysm bietet hochstufigen WoW-Helden im aktuellen Betastadium neue Inhalte lediglich in homöopathischen Dosen. Die beiden ersten Instanzen Schwarzfelshöhlen und Thron der Gezeiten haben wir Euch bereits ausführlich vorgestellt. Auch den Quests aus Hyjal haben wir uns gewidmet. Bleibt noch Vashj’ir, das zweite mögliche Startgebiet für angehende Cataclysm-Abenteurer ab Stufe 80. Wir geben Euch in diesem Artikel zunächst einen grundsätzlichen Überblick, ohne Story-Spoiler. Anschließend geht es dann weiter mit einem detaillierten Spielbericht zu den gelungenen und den weniger gelungenen Quests aus Vashj’ir.

        WoW Cataclysm: Vashj'ir WoW Cataclysm: Vashj'ir WoW: Cataclysm – Vashj‘ir, allgemeine Eindrücke

    Seit der Ankündigung von WoW: Cataclysm wird Vashj’ir heiß diskutiert. Als erste komplette Unterwasser-Zone hatte das Gebiet in der Erwartungshaltung der WoW-Spieler einen schweren Stand. Bisher verfügbare Unterwasser-Quests nerven viele Fans von World of Warcraft mit schwieriger Navigation, unübersichtlichen Kämpfen und vor allem mit Zeitdruck – wem entsprechende Buffs oder Gegenstände fehlen, der muss regelmäßig auftauchen, Luft schnappen und erneut auf Gegnerjagd gehen. In Bezug auf Vashj’ir können wir Entwarnung geben. Im Verlauf der ersten Quests erlernen Spieler die Unterwasser-Atmung und das Herumlaufen auf dem Meeresboden. Nach den ersten zehn Minuten kann man dann am Boden „andocken“ und sich fortbewegen als wäre man an Land. Man kommt dabei auch schneller voran als würde man schwimmen. Sogar der Einsatz von Reittieren ist möglich. In einer späteren Quest-Reihe wird dann sogar ein Unterwasser-Reittier freigespielt.

    WoW Cataclysm: Vashj'ir WoW Cataclysm: Vashj'ir Vashj’ir lebt von der grafischen Gestaltung. Ausladende Korallenriffs, unzählige bunte Fisch-Schwärme, imposante Walhaie und Schiffswracks, die zu Tauchgängen einladen – Vashj’ir sieht bombig aus. Giblins – eine Art Meeresgoblins – hausen in Riesenmuscheln und horten dort von Schiffbrüchigen erbeutete Schätze. Wir tauchen durch dicht bewachsene Tangwälder und finden Quest-Geber in Unterwasser-Höhlen. Vashj’ir belebt World of Warcraft nicht nur optisch sondern auch spielerisch. Denn in Vashj’ir wird in vielen Dimensionen gekämpft. Da sind Quest-Gegner nicht nur vor oder hinter der eigenen Spielfigur, sondern auch mal drüber oder drunter. Die Orientierung fällt gerade bei den ersten Quests schwer. „Wo ist denn nun diese verflixte Schatzkiste?“ – nach den ersten 30 Minuten gewöhnt man sich aber an die neue Unterwasser-Erfahrung, das Questen geht flott von der Hand.

    WoW Cataclysm: Vashj'ir WoW Cataclysm: Vashj'ir Vashj’ir profitiert dabei von der modernen Quest-Gestaltung frei nach Wrath of the Lich King. Linear spielen wir uns von Quest-Stützpunkt zu Quest-Stützpunkt und haben dabei selten mehr als sechs Aufgaben auf einmal zu erfüllen. Und deren Ziele liegen im Regelfall auch nah beieinander. Unnötig langweiliges Geschwimme von A nach B nach A nach C entfällt. Nach zwei oder drei Quest-Durchgängen ist ein Aufgaben-Gebiet dann abgehakt und die Vashj’ir-Story bringt uns zum nächsten Zwischenstopp. Schön: Dabei verändert sich auch das optische Umfeld. Sind wir anfangs von Schiffswracks umgeben, geht es später tiefer hinab. Die Meereswelt verändert sich, wir bekämpfen neue Gegnertypen, schwimmen an U-Booten vorbei. In späteren Abschnitten weicht dann das Flair eines Taucherurlaubs in der Karibik düsteren Meereslandschaften.

    WoW Cataclysm: Vashj'ir WoW Cataclysm: Vashj'ir Trotzdem gefällt uns Vashj’ir im derzeitigen Zustand längst nicht so gut wie Hyjal. Es gibt weitaus mehr Füller-Aufgaben, die losgelöst sind von der eigentlichen Handlung. Echte Story-Entwicklung setzt erst in der letzten Stunde ein. Da wird Vashj’ir spannend und mündet in einer großen Ingame-Zwischensequenz, die die Brücke schlägt zum ersten Fünfer-Dungeon des Gebiets: dem Thron der Gezeiten. Allerdings fällt ebenso auf, dass Vashj’ir derzeit noch alles andere als fertig ist. Manche Quests funktionieren nicht einwandfrei, Zwischensequenzen sind noch nicht fertig gestaltet, vielen Gegnern fehlen die endgültigen Animationen. Bleibt zu hoffen, dass der Beta-Feinschliff aus Vashj’ir ein wesentlich runderes Erlebnis macht. Für alle, die mehr Details wissen möchten, geben wir im Folgenden einen Überblick über den Geschichts- und Quest-Verlauf der Zone. Aber Achtung: Ab jetzt gibt’s Spoiler.

    WoW Cataclysm: Das Vashj'ir-Abenteuer beginnt in einem Schiffswrack WoW Cataclysm: Das Vashj'ir-Abenteuer beginnt in einem Schiffswrack WoW: Cataclysm – Vashj‘ir, ab ins Meer

    Das Abenteuer Vashj’ir beginnt für Allianz-Spieler im Hafen von Sturmwind. Hordler beginnen die entsprechende Quest-Reihe dagegen vor den Toren Orgrimmars. Mit dem Schiff geht es zu einer unlängst aufgetauchten Landmasse, um die sich Varian Wrynn und Garrosh Höllschrei zanken. Doch endlich in Vashj’ir angekommen, wird das Schiff von Riesententakeln in die Tiefe gezogen. Der eigene Charakter ist bewusstlos und wird von Naga verschleppt. Rettung naht durch den Irdenen Ring, die Vashj’ir-Fraktion. Unter den Fittichen von Erunak Steinsprecher lernen wir die Unterwasser-Fortbewegung von Vashj’ir.

    WoW Cataclysm: Wir treffen die Giblins WoW Cataclysm: Wir treffen die Giblins Anschließend erledigen wir kleinere Aufträge, die vor allem das Schiffsunglück aufarbeiten. Wir retten ertrinkende Soldaten, liefern uns einen ersten Schlagabtausch mit Riesenkrabben und lernen die Giblins kennen – kleine raffgierige Meeresgoblins. Außerdem machen wir einen Abstecher über die Meeresoberfläche und finden eine unscheinbare Insel. Dort stehen Flugmeister für Horde und Allianz bereit, die Flüge zum Festland anbieten. Innerhalb von Vashj’ir sorgen Mantarochen-„Flug“punkte für schnelle Fortbewegung.

    WoW Cataclysm: Die Naga greifen unseren Stützpunkt an WoW Cataclysm: Die Naga greifen unseren Stützpunkt an Nachdem die ersten kleineren Aufträge erledigt sind und wir uns in Vashj’ir eingelebt haben, müssen wir den ersten Quest-Stützpunkt aufgeben. Die Naga haben uns aufgespürt und greifen an. In einem kleinen Event sollen wir die Angreifer zurückschlagen, müssen jedoch den Rückzug antreten. Um die Naga drehen sich dann auch die nächsten Quests. Wir sollen herausfinden, was die Meeresbewohner im Schilde führen. Und wir versuchen sogar, sie zu zähmen. Wirklich gut gelingt uns das allerdings nicht. Hier erleben wir auch das erste kleine Story-Highlight: Wir treffen auf Harrison Jones. Der Schatzsucher hat in Vashj’ir unter anderem Schwierigkeiten mit einem Riesenhai. Für den hatte er eigentlich bereits einen explosiven Snack präpariert – allerdings haben wir Harrison den Sprengstoff in einer vorangegangenen Quest stibitzt. Ups! Wir helfen dem Abenteurer aber selbstredend aus, besorgen neuen Sprengstoff und verfüttern den Happen unter Einsatz unseres Lebens an den Hai. Dumm nur: Harrison kann zwar seinen Schatz bergen, der ist aber verflucht. Harrison fristet sein Dasein als Skelettmännchen. Helfen kann nur der örtliche Giblin-König. Doch damit der uns hilft, sollen wir einen Konkurrenten ermorden, der es auf seinen Posten abgesehen hat. Für uns die erste echte unterhaltsame Quest-Reihe in Vashj’ir.

    WoW Cataclysm: Mit dem Hai gegen die Naga WoW Cataclysm: Mit dem Hai gegen die Naga Quelle: Buffed Es geht spaßig weiter: Wir reiten einen Hai und lassen das treue Tier Naga fressen. So wird man das Problem auch los. Im Anschluss retten wir einige Gefangene aus der nahegelegenen Naga-Siedlung und klauen den schuppigen Bösewichten ihre Waffen – klassische WoW-Quests, wie wir sie schon seit vielen Jahren erledigen. Nachdem die Naga-Bedrohung sondiert ist, ziehen wir weiter. Bevor es jedoch zum nächsten Quest-Stützpunkt geht, verdienen wir uns ein Unterwasser-Reittier. Auf dem Rücken eines Rochen sausen wir einen Parcours entlang und sollen im richtigen Moment Hindernissen ausweichen, indem wir uns auf Tastendruck nach links, rechts oder geradeaus ausrichten. Dieses Event funktioniert noch nicht einwandfrei, zählt aber auch im aktuellen Beta-Stadium zu den Vashj’ir-Highlights. Zumal wir im Anschluss mit einem schnellen Reittier unterwegs sind. Bisherige Mounts kommen unter Wasser nämlich nicht voll auf Touren.

    WoW Cataclysm: Im Inneren des Riesengeschöpfes Nespirah inszenieren die Entwickler spannende Quests WoW Cataclysm: Im Inneren des Riesengeschöpfes Nespirah inszenieren die Entwickler spannende Quests Nach einer Reihe unspektakulärer Aufgaben verschlägt es uns ins Innere von Nespirah – einer riesigen Kreatur, die still auf dem Meeresboden ruht. Es stellt sich heraus, dass die Naga das arme Geschöpf manipulieren und als Kriegsmaschine einsetzen wollen. Wir bekämpfen also Naga im Inneren von Nespirah, direkt neben dem schlagenden Herz der Kreatur. Zum Glück können wir die Gefahr noch abwenden. Insgesamt aber eine sehr schöne Quest-Episode innerhalb von Vashj’ir, zumal wir zwischendrin immer wieder mit Nespirah selbst kommunizieren.

    WoW Cataclysm: Wir sind Naga WoW Cataclysm: Wir sind Naga Jetzt allerdings sind die Naga endgültig zu weit gegangen. Wir gehen der Sache auf den Grund und erforschen die Vergangenheit der Zone. Cool: Wir schwimmen nicht nur in Naga-Ruinen herum, sondern spielen in Geschichtsrückblicken selbst eine Naga. In mehreren kleinen Quest-Reihen erleben wir die Schlachten zwischen Naga und Kvaldir. Diese Sonderaufträge machen Spaß, weil unsere Figur mit jeder Rückblende weitere Fähigkeiten dazulernt. Gegen Ende rücken wir den Kvaldir mit Ansturm-Attacken, Klingenwirbeln und anderen Attacken zuleibe. Nebenbei lernen wir Lady Naz’jar kennen, später ein Boss in der Fünfer-Instanz Thron der Gezeiten. Hier offenbart sich auf der große Twist: Die Naga wollen unter ihrer Anführerin Azshara den Elementarlord Neptulon stürzen. Keine guten Aussichten.

    WoW Cataclysm: Die Naga-Streitmacht WoW Cataclysm: Die Naga-Streitmacht In den letzten Quest-Reihen wird es deshalb richtig düster. In den tiefsten Tiefen von Vashj’ir erleben wir, wie die Naga und die Schattenhammer die Welt verderben wollen. Wir retten einen Gefährten von Nespirah vor dem Untergang, schlagen uns mit Gesichtslosen herum und bekämpfen allerlei schattenhafte Ekel-Tentakel. Vashj’ir dreht zu diesem Zeitpunkt richtig auf, verpackt die Quests in eine packende Handlung. Mehrfach schippert uns ein U-Boot zu Quest-Stützpunkten, in deren Nähe uns große Gegner erwarten. Das Geschehen gipfelt schließlich in einer extralangen Ingame-Sequenz, die Azsharas Angriff auf Neptulon inszeniert. Wir rücken mit den Allianz-Truppen im U-Boot ein, das uns jedoch von den Naga auseinandergenommen wird. Nachdem wir mit den Soldaten durch die Naga vorgestoßen sind, beginnt das große Finale. Neptulon wird direkt angegriffen. Ein Riesenkrake greift zieht den Elementarlord in einen Strudel hinab. Nachdem die Filmsequenzen abgeschlossen sind, können wir hinterher tauchen, und landen im Instanz-Knoten von Vashj’ir, wo die Story im Thron der Gezeiten fortgesetzt wird.

    Wollt Ihr mehr zur Instanz erfahren, findet Ihr bei uns einen ausführlichen Bericht und ein Video zum Thron der Gezeiten. Ein kommentiertes Video zu den Quest-Highlights aus Vashj’ir liefern wir Euch voraussichtlich in der buffedShow 199. Auf dem Rest dieser Seite findet Ihr außerdem noch grundsätzliche Infos zu Vashj'ir sowie zusätzliche Bilder aus der Zone.

    WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Vashj'ir

    Vashj'ir: Die Versunkene Stadt

    Nur kurz nach der Veröffentlichung der offiziellen Cataclysm-Informationen zu Berg Hyjal legen die Entwickler von WoW nach und präsentieren den Spielern einige Infohappen zur Unterwasserzone Vashj'ir. Dem veröffentlichten Text zufolge wurde Lady Vashjs Heimatstadt ebenso wie Teile der Region Azsharas in den Tiefen des Meeres versenkt und dort von den Naga, den ehemaligen Nachtelfen, in Besitz genommen.Die Region ist eine der beiden „Startgebiete“ für Stufe-80-Helden und entführt Euch in die Unterwasserwelt südlich des Mahlstroms. Mittels U-Boot und neuen Techniken wird Euch der Meeresboden zur Erkundung von Neptulons Reich einladen. Außerdem werdet Ihr Augenzeuge der Kämpfe zwischen Naga und Meeresvrykul – und werdet vermutlich auch einen großen Part in der Auseinandersetzung zwischen den beiden Völkern einnehmen. Dazu gibt's mit Thron der Gezeiten und Der Meeresschlund zwei neue Instanzen für fünf Mann. Einzig über die Raid-Instanz, die sich in dem Gebiet befinden soll, verraten die Entwickler noch nichts.

    Mehr über Vashj'ir erfahrt Ihr in dem Text, der auf der offiziellen WoW-Webseite veröffentlicht wurde. Übrigens haben wir schon einmal über die im Rahmen der BlizzCon 2009 veröffentlichten Infos über Vashj'ir spekuliert, den Artikel zur Unterwasserzone findet Ihr hier.

    Vashj'ir: Überleben in der Tiefe

    Einst eine große Stadt der Hochgeborenen, Heimat einiger der meistverehrten Nachtelfen Kalimdors, wurde Vashj’ir während der Teilung vom großen Meer verschlungen und galt als für immer verloren. Königin Azshara, früher eine geliebte Anführerin der Hochgeborenen, entging dem Tod in den Tiefen des Meeres als der Brunnen der Ewigkeit implodierte. Doch diese Rettung war mit hohen Kosten verbunden, denn die Königin und viele ihrer Anhänger verwandelten sich in die furchtbaren Naga und waren fortan verdammt, für Jahrtausende die Meere zu durchwandern. Für die heutigen Bewohner von Azeroth bleibt die Existenz dieses Volkes weitgehend im Verborgenen. Lediglich der Irdene Ring hat erfahren, dass Azsharas Naga die Kontrolle über Vashj’ir übernommen haben. Ihre Ziele bleiben unbekannt, während die Schreie der Elemente aus dem Abgrund nach Azeroth dringen.

    Die versunkene Stadt

    Vashj’ir ist ein Gebiet für den Stufenbereich von 78 bis 82 in World of Warcraft: Cataclysm. Spieler werden die Tiefen des großen Meeres erkunden und die Naga daran hindern, unermessliche Macht aus dem Reich von Neptulon dem Gezeitenjäger zu schöpfen. Das weitläufige Unterwassergebiet wird von einem bisher nicht dagewesenen Überlebenskampf gegen die überwältigende Überzahl der Naga geprägt sein und mehrere Knotenpunkte für Quests beinhalten – darunter Schiffe und Unterseeboote der Horde und Allianz – neue Mechaniken für die Reise und den Kampf unter Wasser, mehrere abgeschlossene und trockene Unterseehöhlen, zwei neue Instanzen für fünf Spieler (‚Thron der Gezeiten‘ und ‚Der Meeresschlund‘) und zum ersten Mal die Möglichkeit, die Ruinen der einstmals mächtigen Stadt Vashj’ir zu erkunden!

    Hilferuf aus einer auf hoher See gefundenen Flaschenpost

    Brauche Hilfe. Nicht viel Zeit. Ich bin in etwas gefangen, das nur ein Albtraum sein kann.

    Noch vor ein paar Tagen habe ich frische Seeluft geschnuppert. Wir waren fest entschlossen, die Horde zu besiegen und die wichtigsten Handelsrouten für uns zu gewinnen. Ihre Flotte kam in Reichweite. Unsere Welt ging unter im tosenden Schlachtenlärm, dem Gestank von Schießpulver und dem kalten Griff nackter Angst. Rückblickend kann ich nun aber sagen, dass das noch keine wahre Angst war.

    Wir waren nicht alleine in diesen Gewässern. Unsere Seeschlacht erregte Aufmerksamkeit und machte uns zur Beute. Als unser Kahn bereits leck geschlagen hatte, erhob sich plötzlich eine gewaltige Kreatur aus der Tiefe, zerschmetterte das Schiff und zog uns auf den Meeresboden. Alles geschah so schnell. Ich habe sofort Wasser getreten und darauf gehofft, im dichten Seetang auf andere Überlebende zu stoßen, während ich dabei wild nach Luft schnappte. In diesem Moment begann der Angriff. Von überall kamen die Naga, ein gewaltiger, grausamer Schwarm. Viele von uns wurden gefangen genommen. Fast zu Tode geprügelt erwachte ich, in Ketten gelegt und voller Schmerzen.

    Hier sitze ich noch immer. Ich kann unser Gefängnis lediglich als sehr groß und irgendwie lebendig beschreiben. Wir sind nun in den Händen der Naga. Überlebende Kameraden, die sich in einem besseren Zustand befinden als ich, werden zu Sklavenarbeit gezwungen.

    Einer entkam. Thomas. Er war nicht weit gekommen, als ich ihn schon wieder sah. Bevor er zur Arbeit gezwungen wurde, sprach er in wilder Panik von einer großen Schale, die dieses lebendige Gefängnis umgebe. In der Ferne seien weitläufige, nachtelfische Ruinen, merkwürdige Rituale der Naga und Meeresvrykul, die unsere Peiniger bekämpfen. Er machte nur wenig Sinn. Könnte verrückt sein. Oder ich bin verrückt, mit der Hoffnung, dass die Vrykul für unsere Freiheit kämpften.

    Neue Patrouille. Warnt Sturmwind. Versunkene Stadt ist nicht unbewohnt. Naga planen etwas Schreckliches. Hilfe, bitte!

    WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Vashj'ir Hier geht's zurück zur großen Cataclysm-Übersicht von buffed.de.

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Sakure
    @80 das stimmt nicht den 1. bauen die quests nacheinander auf du kannst nicht einfach eine auslassen da du die…
    Von Farukedos
    hmmmmm................ihr könntet ja uns das volle gebiet in mehreren vids zeigen und noch wie man dort hinkommt und…
    Von qqqqq942
    @ Geroniax naja kann natürlich sein - kann aber auch sein, dass sich dort einfach die Leute versammeln, die Tagsüber…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • buffed.de Redaktion
      22.11.2010 09:55 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Sakure
      am 15. November 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @80 das stimmt nicht den 1. bauen die quests nacheinander auf du kannst nicht einfach eine auslassen da du die folgequests sonst nicht bekommes. und 2. bekommt man auch ienen buff der das tempo unter wasser auf 60% erhöht

      @85 hinkommen tust du wie auch in fast jedes andere gebiet durch den heldenaufruf in den Hauptstädten... musst dan an den nördlichsten sw anlegehafen mit nem schiff dahin fahren und rest geheimnis da es sonst Spoilert
      Farukedos
      am 11. Oktober 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      hmmmmm................ihr könntet ja uns das volle gebiet in mehreren vids zeigen und noch wie man dort hinkommt und wie dei ersten qs gehen
      qqqqq942
      am 03. September 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ Geroniax naja kann natürlich sein - kann aber auch sein, dass sich dort einfach die Leute versammeln, die Tagsüber keine Zeit haben... In so eine Spamminggilde würd ich aber bestimmt nicht gehen...
      den Spamm hab ich schon gemeldet(er hat nicht nur hier sondern auch in vielen anderen Beiträgen gespammt)
      Skikurt
      am 10. August 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      mal was neues und wie siehts mit Open PvP unter Wasser aus?
      Geroniax
      am 01. August 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      "Nachtraidgilde" wenn ich das schon höhere denke ich an fettbäuchige Hartz 4 empfänger oder Schulschwänzer die nichts besseres zu tun haben als 24/7 WoW zu Spielen.
      Wolf-Link
      am 18. Juli 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      also ich spiel ja hexer ich kann auf die atem quest verzichten
      lichkingmast
      am 16. Juli 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      den quest call of duty xD lol bessere schleichwerbung gibt es echt nicht mensch blizzard xD
      scrulli
      am 15. Juli 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      WhiteSeb
      am 15. Juli 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das is mir schon klar.

      Daher kann man ja aber noch Dagon und seinen Kult mit einbringen und ein paar andre.
      Und bei dem Kult kann man dann Ruf farmen xD
      Ich würd mit machen
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
801352
World of Warcraft
WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Vashj'ir
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Cataclysm-Beta-Zonen-Vashjir-801352/
22.11.2010
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/07/RTEmagicC_2010_07_13_TV-Box_Vashjir.jpg.jpg
specials