• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Uldum

    WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Uldum Im Süden des WoW-Kontinents Kalimdor taucht mit Cataclysm die Zone Uldum auf mysteriöse Weise auf. Was eigentlich gar nicht so mysteriös ist: Die Zone ist der Geschichte nach schon seit Ewigkeiten zwischen Tanaris und Silithus zu finden, nur wird sie durch titanische Maschinen vor den gemeinen Heldenaugen versteckt. Der Kataklysmus sorgt für Störungen der Funktionalität von Obelisken, mit Cataclysm taucht Uldum also plötzlich auf. Und bringt reichlich Quest-Spaß für Helden der Stufe 83. Mit dem Quest-Angebot Uldums kommt Ihr in WoW: Cataclysm locker auf Stufe 84 und erlebt dabei noch so viele szenische Zwischensequenzen wie in keiner Zone zuvor. Selbst das Schattenhochland wartet bisher bei Weitem nicht mit so vielen filmischen Elementen auf, wie die kalimdorische Wüstenregion Uldum. Doch was erwartet Euch zwischen den öden Dünen und den Niederungen des Nilos? Das erfahrt Ihr, wenn Ihr unseren Erfahrungsbericht lest. Allerdings auf eigene Gefahr: Wie üblich ist unser Bericht mit einigen dicken Spoilern versehen!

    WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Uldum Was erwartet Euch also in Uldum? Vor allem eine neue Fraktion: die Ramkahen, abstammend von den Tol’vir, die in der Vergangenheit den Titanen zur Seite standen. Die felligen, felinen Vierbeiner gibt es in allen möglichen Variationen, vor allem aber in zwei Fraktionen: Die Neferset werden von dem Dschinn Siamat beeinflusst, einem Schergen Al‘Akirs. Und Al’Akir wiederum hat sich Todesschwinge ange- schlossen. Die Ramkahen hingegen, die eine Cataclysm-Fraktion bilden, werden von König Phaoris und seinem Bruder Nadun angeführt. Da Ihr für Phaoris recht viele Aufträge erledigt, begegnet Ihr den katzenähnlichen Lebewesen fast überall im Wüstenstaub. Die Missionen für Phaoris und Co umfassen den einen dicken Auftragsbrocken in Uldum.

    WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Uldum Der andere Teil wird von den Abenteuern des Harrison Jones dominiert. Und diese werden nicht nur exzellent erzählt, sondern erinnern obendrein frappierend an den ersten Indiana-Jones-Film Jäger des verlorenen Schatzes. Das ist nur logisch, schließlich spielt der Film eine geraume Zeit in Ägypten. Und da Uldum dem afrikanischen Land extrem nachempfunden ist, sind die Parallelen nicht weiter verwunderlich. Und auch die Quests erinnern immer wieder an Indis Abenteuer. In Uldum allerdings geht es nicht um eine mythische Kiste, sondern um die merkwürdigen Obelisken. Die müssen sich doch irgendwie aktivieren lassen denkt sich Harrison Jones und bittet Euch um Hilfe. So begleitet Ihr den Abenteurer durch die Wüstenregion und trefft obendrein auf die Kontrahenten Belloc und Schnottz. Sorgt Jones nicht für Beschäftigung, dann greift Ihr Schnottz unter die Arme und versucht herauszufinden, was er eigentlich in Uldum treibt.

    In unserem Bericht zur neuen Cataclysm-Zone Uldum erfahrt Ihr mehr zu den Abenteuern im heißen Wüstenwind. Bisher kann die Zone noch nicht komplett durchgespielt werden, denn sowohl Jones als auch Schnottz und Phaoris bieten momentan noch keine Folgeaufträge an.

    WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Uldum Quest-Auftakt in Tanaris

    Eure Tour durch die Wüste beginnt … in einer anderen Wüste. Ihr trefft Euch vor den Toren Uldums in Tanaris mit einem Treck von Forschern, die die ersten Schritte in das unbekannte Land wagen wollen. Ihr hüpft an der wüsten Gobi – einem Kamel – vorbei auf einen Wagen und erlebt Eure erste Zwischensequenz. In der wird Euer Team von Pygmäen umzingelt und Ihr landet im Anschluss im Knast in der Verlorenen Stadt der Tol’vir. Dort brecht Ihr nicht nur aus einem eisernen Gefängnis aus, sondern helft Ramkahen-Prinz Nadun bei der Flucht vor einigen Neferset und deren Anführer Siamat. Besonders lustig: Durch den Rauch der Brände, die Ihr vorher gelegt habt, stellt Ihr mit Euren Mitgefangenen das Aussehen von Ramkahen nach, um unentdeckt flüchten zu können. Die Neferset können schließlich nur Eure Silhouetten sehen. Somit war der Manataur geboren, der bei den Entwicklern von Cataclysm für so viel Spaß gesorgt hat.

    WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Uldum Mar’at

    Nachdem Ihr König Phaoris‘ Bruder Nadun aus den Fängen der Pygmäen befreit habt, bittet Euch der Monarch, mit einigen seiner Hauptmänner zu reden. Denn er befürchtet einen Rachefeldzug der Neferset. So werdet Ihr von Mar’at, dem königlichen Sitz aus in alle Himmelsrichtung entsendet und helft Phaoris‘ Untergebenen natürlich bei der Erledigung einiger Aufgaben. Für Asaris sammelt Ihr beispielsweise Relikte, bei Teneth werft Ihr Euch wagemutig in den Kampf gegen Pygmäen. In Orsis stoßt Ihr schließlich auf merkwürdige, windige Machen- schaften – ein Anzeichen, dass Al’Aqirs Schergen gegen die Ramkahen vorgehen wollen.

    WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Uldum Kammer der Sterne

    Bevor wir allerdings den Ramkahen weiter unter die Arme greifen, haben wir uns dazu entschlossen, uns auf ein zweifelhaftes Abenteuer mit Harrison Jones einzulassen, der uns an einem Grabmahl im Norden Uldums erwartet. Jones will die Grabkammer auf- sprengen, hat es mit dem explosiven Hilfsmaterial allerdings etwas übertrieben. Die Lunte kann noch in Brand gesetzt werden, dann müssen wir uns allerdings schleunigst in einer Kiste verstecken und werden von der Explosion meterweit durch die Luft geschleudert – ganz wie im vierten Indiana-Jones-Film. Und das ist nur der Auftakt zu allerhand zerstörerischen Maßnahmen, die Jones in der Kammer der Sterne ergreift. Das auch nun, um den Obelisken in der Kammer zu aktivieren. Was dann passiert? Niemand weiß es. Aber das hält Jones nicht davon ab, nach dem Einschaltknopf zu suchen. Natürlich helfen wir dem Archäologen dabei, nicht nur Seilstücke zu sammeln, sondern auch steinalte Statuen zu ramponieren, um den Obilisken letztendlich zu aktivieren. Dabei passiert an sich noch nichts. Noch nicht. Aber die Zone ist schließlich riesig. Jones wird schon noch mehr Spielzeug finden, mit dem er sich beschäftigen kann.

    WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Uldum Orsis

    Im Auftrag der Ramkahen geht’s in Orsis weiter. Die Stadt wurde von Al’Aqirs Untergebenen dafür bestraft, dass sich ihre Bewohner nicht Todesschwinge anschließen wollten. Dort rettet Ihr für Prinz Nadun einerseits Überlebende des elementaren Angriffs. Zum anderen buddelt Ihr in halb im Sand ver- sunkenen Ruinen nach Hinweisen auf ein mächtiges Zepter. Um das allerdings zusammensetzen zu können, müsst Ihr zwei fiese Kolosse besiegen, die ebenfalls verschüttet wurden. Nach Eurem Sieg werdet Ihr von Nadun zu seinem Bruder nach Ramkahen geschickt; Eure Abenteuer in Orsis sind eher schnell vorbei.

    WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Uldum Tam‘at

    In dem Stützpunkt der Ramkahen trefft Ihr wieder auf Nadun, der Euch bittet, mit diversen Untergebenen einen Plausch zu halten und ihnen notfalls unter die Arme zu greifen. All das dient dazu, diese Hauptmänner davon zu überzeugen, in einen Krieg gegen Al’Akir und die Neferset zu ziehen. Außer einen Flugpunkt hat Tam‘at momentan noch nicht viel mehr zu bieten, wird aber vermutlich mit Erscheinen von Cataclysm noch mit allerhand Händlern gefüllt.

    WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Uldum Nilos-Damm

    Im Damm findet Ihr Hohepriester Amet, einer der drei Kommandeure, deren Stimme Ihr für den Krieg gegen die Neferset braucht. Doch bevor er Euch das „Okay“ gibt, helft Ihr ihm giftige Seeschlangen auszurotten und deren gelegte Eier gleich mit zu erledigen. So erhofft sich Amet klarere Visionen – denn davon hängt ab, ob er den Ramkahen in den Krieg gegen die Neferset, Al’Akir und schlussendlich auch Todesschwinge folgen will. Ihr besiegt für Amet obendrein die Mutter aller Seeschlangen. Einen Einfluss darauf, ob Amet für oder gegen den Krieg stimmt, habt Ihr noch nicht, da Uldums Quests noch nicht komplett implementiert sind. Ihr überlasst Amet also erst einmal seinen Visionen und zieht weiter zum Außenposten der Legion der Ramkahen, um mit Kommandant Kamses zu sprechen.

    WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Uldum Außenposten der Legion der Ramkahen

    Kamses würde seine Truppen nur zu gerne in einen Krieg gegen die Neferset schicken, allerdings auch erst dann, wenn das schwächste Mitglied seiner Mannen gestärkt wurde. Darum dürft Ihr Euch kümmern. Ihr sucht den Ramkahen Salhet auf und werdet schnell Zeuge seiner Unfähigkeit. Zumindest im Bogenschießen und im Umgang mit dem Schwert stellt sich der Rekrut Salhet ungeschickter als ein Gnomen-Magier an. Dafür ist er in einem anderen Gebiet sehr versiert: Ein ganzes Rudel Löwen hat Salhet abgerichtet. Damit richtet er allerhand Schaden unter den fiesen Hyänen an, die er Tag für Tag erledigen soll. In einer Demonstration dürft Ihr die Löwen steuern und die Gegner zerfetzen. Im Anschluss berichtet Ihr Kamses davon, der sich total begeistert zeigt. Sobald Ihr die Ramkahen noch mit Rekruten und Ausrüstung versorgt habt, gibt’s auch am Außenposten nichts mehr zu tun.

    WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Uldum Quelle: Buffed Felder von Akhenet

    Vizier Tanotep ist der dritte im Bunde derer, die ihre Zustimmung zum Ramkahen-Krieg geben müssen. Während Ihr Rekruten für Kamses sucht, schaut Ihr auch bei Tanotep vorbei und stellt fest, dass er seinen Sohn vermisst. Denn der wurde von den Neferset gefangengenommen. Natürlich müsst Ihr ein paar Neferset aus dem Weg räumen, um den Aufenthaltsort von Tanoteps Sohn Akhet herauszufinden.

    Den findet Ihr schließlich in der Schuppengrube im Süden Uldums beim Delta des Nilos. Neferset Caimas hält ihn dort gefangen und hetzt Euch bei der Befreiungsaktion noch Krokodile auf den Hals. Lustig: Um Caimas selbst zu besiegen, müsst Ihr Kroko-Babys erst von Euch abschütteln, damit sie dann den Neferset angreifen. Tanotep dankt Euch die Befreiung seines Sohnes mit dem Versprechen, bei der Abstimmung für den Krieg zu einzustehen. Wie die Quest-Reihe um Phaoris und Nadun endet, können wir noch nicht sagen, da sie noch nicht vollständig in die Beta implementiert ist.

    WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Uldum Quelle: Buffed Obelisk der Sonne

    Auf zum Obelisken und damit in das nächste Jones-Abenteuer, das diesmal fast durchgehend an den ersten Indiana-Jones-Film Jäger des verlorenen Schatzes erinnert. Kaum landet Ihr am Obelisken, prügelt sich Harrison mit einem bulligen Seemann während im Hintergrund die Rotoren einer Flugmaschine wirbeln. Ihr erledigt für Jones eine Reihe kleinerer Aufträge wie das Zusammensetzen einer titanischen Steuereinheit und das Um-die-Ecke-bringen von mehreren Schnottz-Offizieren. Die interessieren sich nämlich auch brennend für den Obelisken. Mit der Steuereinheit aktiviert Ihr einen titanischen Wächter, der Euch dabei hilft, den Obelisken anzuschmeißen.

    Jones ist zufrieden und flüchtet mit Euch in die Flugmaschine, verfolgt von Schnottz‘ Untergebenen. In einer filmreifen Zwischensequenz hebt Ihr vom Landeplatz beim Obelisken ab – nicht ohne dass der bullige Seemann zufällig in die Blätter der Rotoren kommt. Ihr landet dann am Damm des Nilos, wo Harrison Jones eine kleine Denkpause einlegt. Für die nächsten ein, zwei Wochen. Denn auch seine Quest-Reihe ist noch nicht komplett in die Cataclysm-Beta eingebaut.

    WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Uldum Schnottz Landeplatz

    Eine Anlaufstelle für Quests habt Ihr noch. Am Obelisken der Sonne habt Ihr Dokumente gefunden, die Schnottz, Jones‘ Gegenspieler gehören. In dessen Lager trefft Ihr auch auf Belloc – einen Blutelfen in einem modisch geschnittenen weißen Anzug. Die Ähnlichkeit, zu Indiana Jones‘ Kontrahenten René Belloq ist kaum zu übersehen. Schnottz hat nicht nur Belloc sondern auch andere illustere Gäste um sich versammelt: Schauspieler, Dichter, Denker. Die wollen im Verlauf der Quest-Reihe, in der Ihr Geister vermöbelt, gefallene Soldaten entkleidet, einen Truthahn von seinem Fluch befreit, faulenzende Arbeiter antreibt, Füchse fangt, titanische Statuen wegbombt… flüchten. Denn eine unbekannte Macht greift Schnottz‘ Camp an und bringt den kleinen Goblin mit dem liebenswürdigen Dialekt fast um die Ecke. Die kulturell bewanderten Gäste nehmen flink Reißaus. Schnottz hingegen ist sich – wie schon Phaoris und Jones – nicht sicher, wie die Geschichte weitergeht – auch hier hören die unterhaltsamen Quest-Abenteuer erst einmal auf.

    WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Uldum Hier geht's zurück zur großen Cataclysm-Übersicht von buffed.de.

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von Olliruh
    geh doch hast ja gelesen wo das ist :)
    Von Elmony
    Ich will dahiiiiin!! :D
    Von Sejko
    jo 57 sieht sehr stark nach worldboss aus coole sache ;=) endlich ma was open world ^ vieleicht gibts ja auch…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • buffed.de Redaktion
      22.11.2010 09:55 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Olliruh
      am 16. September 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      geh doch hast ja gelesen wo das ist
      Elmony
      am 16. September 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich will dahiiiiin!!
      Sejko
      am 16. September 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      jo 57 sieht sehr stark nach worldboss aus

      coole sache ;=)

      endlich ma was open world ^
      vieleicht gibts ja auch wieder open pvp ^^ wie zu classic zeiten (tarrens mühle;Thyrs hand; etc)
      Darknight281
      am 15. September 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @36 wollen wir es mal hoffen
      Gammelhai
      am 15. September 2010
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Was ist das auf Bild 57 ? Sieht aus wie ein World-Boss und wird hoffentlich einer sein :> aber irgentwie fehlen mir auf den Bildern die Npcs und Mobs, wirkt alles so unbelebt oder ist das weil es die Beta ist ?
      PureLoci
      am 15. September 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich glaube die Designer bei WoW sind Indy-Fans. Wer das mit Uldum nicht glaubt, dem ist nicht zu helfen. Hier treiben es die Entwickler echt auf die Spitze. Herrlich.
      jullip
      am 14. September 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      die katzenviecher sehen bisschen aus wie die von guild wars 2
      Icelemon
      am 14. September 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ 31: Kamele werden als mounts verfügbar sein
      Aridios
      am 14. September 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      taucht harrison jones eigentlich noch woanders auf als in nordend und in zul aman? in uldaman z.B. ? ich kenn ihn leider nur aus zul aman und aus grizzlyhügeln.
      Azəri_Uşaq
      am 14. September 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      bei der oberen bildreihe bild 14
      kamel wär en geiles mount^^
      oder irgendwann werden noch leute kommen und sich die ramkahen als spielbares volk wünschen ...lol...
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
801324
World of Warcraft
WoW: Cataclysm - Beta - Zonen - Uldum
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Cataclysm-Beta-Zonen-Uldum-801324/
22.11.2010
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/07/RTEmagicC_Banner_63.jpg.jpg
specials