• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW Cataclysm Beta: Burg Schattenfang

    Mit WoW: Cataclysm verpassen die WoW-Macher dem Kult-Dungeon Burg Schattenfang eine gründliche Überarbeitung. Das Gemäuer selbst verändert sich zwar nicht, spielerisch bleibt jedoch kaum ein Stein auf dem anderen. Arugal und seine Worgen mussten nämlich ausziehen. Stattdessen machen sich untote Adelige in der Burg breit - was genau die Herrschaften dort verloren haben, wollen wir an dieser Stelle nicht vorwegnehmen. Die Quest-Gebiete der Worgen und der Untoten erzählen die volle Geschichte. Burg Schattenfang steht in WoW: Cataclysm auch in einer heroischen Fassung zur Verfügung. Dieser Artikel basiert jedoch auf der normalen Version für Spieler im Stufenbereich zwischen 16 und 26.

    WoW: Cataclysm - Burg Schattenfang WoW: Cataclysm - Burg Schattenfang Am Start von Burg Schattenfang erwarten Euch wie in jeder überarbeiteten Instanz die passenden Quest-Geber. Allianz-Spieler schlagen sich mit dem Worgen Ivar Blutfang und seinen Kumpels durch die Instanz. Horde-Anhänger dagegen schlagen sich auf die Seite von Todespirscherkommandant Belmont und seinen Streitkräften. Burg Schattenfang fügt sich damit nahtlos in den Konflikt zwischen Worgen und Verlassenen ein, die auch hier um die Vorherrschaft rangeln. Die Aufgaben führen Euch von einem Boss-Gegner zum nächsten. Habt Ihr einen der Obermotze besiegt, rücken auch die NPCs vor.

    Die ersten Trash-Gegner sind keine große Herausforderung. Allerdings erwarten Euch neue Feinde. Statt Worgen machen nun Geißel-Spuker und Ghule den ersten Abschnitt des Dungeons unsicher. Während die Ghule Giftwolken wirken, patrouillieren die Spuk-Gesellen flink und unberechenbar durch die Gänge. Tanks sollten also vorsichtig sein, bevor sie zum nächsten Pull ansetzen. Andernfalls hat der Spielertrupp leicht mit mehr Widersachern zu tun als geplant war.

    WoW: Cataclysm - Burg Schattenfang WoW: Cataclysm - Burg Schattenfang Baron Ashbury nimmt den Platz von Rotkralle im Zellenbereich ein. Der Priester setzt der Gruppe mit einem Schattenzauber zu. Fies wird's jedoch, wenn der Baron den Zauber "Asphyxiate" (ersticken) wirkt. Dann hält er die gesamte Gruppe im magischen Würgegriff und saugt den Helden die Lebensenergie aus. Er lässt die Truppe erst wieder frei, wenn die Spieler so gut wie gestorben sind. Doch der arrogante Baron will noch mehr "Spaß" haben und wirkt einen Flächen-Heilzauber auf all seine Gegner, damit der Kampf weitergehen kann. Allerdings päppelt Euch der Baron nicht komplett hoch, ein Heiler in der Spielertruppe muss den Rest übernehmen. Denn sonst beißt jemand beim Asphyxiate-Zauber schnell ins Gras. Außerdem hat der Baron noch einen Heilzauber für sich selbst auf Lager.

    WoW: Cataclysm - Burg Schattenfang WoW: Cataclysm - Burg Schattenfang Der Innenhof von Burg Schattenfang gehört Horror-Ungetümen und Geistern früherer Burg-Bewohner, die Euch im Nahkampf zusetzen oder Schattenblitze verschießen. Die gleichen Widersacher erwarten Euch auch in der Küche und im Speisesaal von Burg Schattenfang. Auch in diesem Bereich streifen wieder die Spuker umher, beim Anlocken der Gegner ist also Vorsicht geboten. Den Worgen Klingenklaue sucht Ihr in der Küche übrigens vergebens.

    WoW: Cataclysm - Burg Schattenfang WoW: Cataclysm - Burg Schattenfang Baron Silberlein bewacht noch immer den Speisesaal. Allerdings ist er nicht mehr allein. Im Verlauf des Kampfes beschwört er nämlich zwei der Geister der bekannten Worgen-Mini-Bosse. Klingenklaue, Rotkralle, Odo und Wolfmeister Nandos können zufällig ausgewählt in den Kampf eingreifen. Das Beschwören der Wölfe scheint an bestimmte Lebenspunkt-Marken des Barons gebunden zu sein. Die Schadensausteiler sollten sich also zurückhalten können, um nicht zu riskieren, beiden Worgen auf einen Schlag gegenüberzustehen. Die Gegner haben freilich auch noch weitere Fähigkeiten auf Lager. Silberlein beispielsweise senkt vorübergehend die Heilleistung eines Spielers. Klingenklaue dagegen kann Spieler kurzzeitig auf den Boden festnageln, wo sie langsam verbluten.

    Nach dem Sieg gegen Silberlein geht es für Allianz-Spieler ohne Umwege weiter. Horden-Anhänger dagegen erleben ein kleines Story-Event. Verlassenen-Aufpasser und Oberster Kriegsfürst Cromush taucht in der Burg auf, und erkundigt sich, ob die Truppen auch wie mit Garrosh vereinbart nur eine abgeschwächte Version der Seuche verwenden. Um wirklich sicherzugehen schließt sich Cromush dem Trupp an.

    WoW: Cataclysm - Burg Schattenfang WoW: Cataclysm - Burg Schattenfang Kommandant Grüntal steht ebenfalls noch an seinem angestammten Platz. Der Bursche hat allerdings einen fiesen Kniff dazugelernt. Bewegt der Tank den Boss zu oft, schlägt Grüntal mit einem besonders kräftigen Hieb zu, der dem Boss zudem einen stapelbaren Stärkungszauber verpasst. Erreicht dieser drei Aufladungen, verschießt Grüntal mit seinem Schild einen Schadenszauber in gerader Linie von sich weg. Die Spieler sollten sich natürlich so schnell wie möglich aus der Schusslinie begeben. Ihr fragt Euch, warum der Tank den Boss denn überhaupt bewegen sollte? Weil Grüntal regelmäßig "Entweihung" wirkt.

    WoW: Cataclysm - Burg Schattenfang WoW: Cataclysm - Burg Schattenfang Auf den Burgmauern setzt Ihr Euch nach wie vor mit Geister-Soldaten auseinander. Außerdem sitzen nun versteinerte Gargoyles auf den Burgzinnen, die zum Leben erwachen, sobald Ihr Euch ihnen nähert. In der ehemaligen Fledermaus-Behausung fehlen mit WoW: Cataclysm übrigens sowohl die Fledermäuse als auch Odo. Der ehemalige "Rarespawn"-Gegner Todeshöriger Captain scheint übrigens zum garantierten Widersacher geworden zu sein. Zumindest sind wir ihm bei jedem unserer Instanz-Durchläufe begegnet. Dabei kann es sich aber natürlich auch um einen Bug handeln.

    WoW: Cataclysm - Burg Schattenfang WoW: Cataclysm - Burg Schattenfang Lord Walden nimmt in der Bibliothek den Platz von Fenrus ein. Der Magier verschießt Eissplitter, die direkten Frostschaden verursachen und kurze Zeit einen kleinen Flächeneffekt hinterlassen. Außerdem bewirft Walden zufällig ausgewählte Spieler mit Gift-Phiolen und kleinen Eisbomben. Diese schleudert er allerdings auf die Position des gewählten Zieles und nicht auf die Figur selbst. Man kann den gefährlichen Geschossen also ausweichen. In der heroischen Fassung dürfte dieser Kampf den Spieler extrem viel Bewegung abverlangen. Nach dem Sieg gegen Walden trennen Euch nur noch wenige Trash-Gruppen vom Gefecht mit dem neuen Endgegner Lord Godfrey. Der hat in der Horde-Version des Dungeons übrigens Aufpasser Cromush vergiftet. Ein kleines Story-Gimmick, das aber zumindest derzeit keinerlei Auswirkungen zeigt.

    WoW: Cataclysm - Burg Schattenfang WoW: Cataclysm - Burg Schattenfang Lord Godfrey ist ein schießwütiger Geselle. Er hält stets zwei Revolver im Anschlag, mit denen er unter anderem zufällig gewählten Zielen eine verfluchte Kugel entgegen schickt. Sein Hauptangriff jedoch ist die "Pistol Barrage". In einem kegelförmigen Bereich vor Godfrey deckt er alle Ziele mit einem wahren Kugelgewitter ein, das dicken Schattenschaden verursacht. Der Attacke kann man aber leicht entfliehen. Zwei Asse hat der Endboss aber noch im Ärmel: Er beschwört immer wieder eine Handvoll Ghule und verteilt außerdem einen Debuff, der die Effektivität von Heilzaubern auf dem Ziel reduziert.

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von LoveThisGame
    bin kein freund davon vorhandene soielinhalte zu verändern man stelle sich den noob vor der am 7.12 seinen account…
    Von Mograin
    Lord Godfrey ist ein held entkommt einer wahnsinnigen um danach Gilneas und Lordaeron zu untewerfen
    Von Battletanker-Kargath
    Ich wart auf TotalBicuits Shadowfang Run Video, der einfach ne geile Aussprache :D http://www.youtube.com/watch…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • buffed.de Redaktion
      22.11.2010 09:55 Uhr
      Mitglied
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      LoveThisGame
      am 11. Oktober 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      bin kein freund davon vorhandene soielinhalte zu verändern man stelle sich den noob vor der am 7.12 seinen account erstellt er hat keine ahnung wie die ini vorher war find ich nicht gut aber ansonsten siehts relativ gelungen aus
      Mograin
      am 02. Oktober 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Lord Godfrey ist ein held entkommt einer wahnsinnigen um danach Gilneas und Lordaeron zu untewerfen
      Mayestic
      am 28. September 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @60 wo ist der Bus ? dich schreckt es ab und andere lockt es an daher ziemlich uninteressant. wenn einem nicht gefällt geht man halt aber blizzard wird es verschmerzen können wenn ich meinen account kündige oder du deinen
      Rishna
      am 28. September 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Blizzard im Shareholder recycling Wahn.

      Hoffentlich recyclen sie dann gleich noch die alten Raidinstanzen zu den ersten neuen Raidinstanzen, wird mir dann eine Menge an Abbogebühren sparen.
      sensêij1988
      am 28. September 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      schade das auf HC die ini noch nicht Fertig ist hat mordsmässigen Spaß gemacht
      Butragueno
      am 28. September 2010
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      ... so nun möchte ich als etwas "ältere" Spielergeneration auch mal meinen Senf dazugeben. Vor über einem Jahr habe ich aufgehört WoW zu spielen und dies hatte verschiedenste Gründe.

      - Einmal die Entwicklung der Community, weg vom entspannten Gruppenspiel und Raids hin zu ... Alles , egal wie, so schnell wie es geht. Das Gruppenspiel auch gerade für mich als Gelegenheitsspieler stand immer im Vordergrund. Gemeinsam Sachen entdecken, zusammen Erfolge feiern, und das ohne Zeitdruck. Leider ist dieses in WoW immer schwieriger geworden, und das durch alle Altersklassen hinweg. Es muss schnell gehen, sonst könnte man ja was verpassen, oder andere sind noch epischer

      - Die Oberflächlichkeit, ja gewiss bin ich auch kein Kind der harmlosen Worte, aber Anstand und Benehmen außerhalb von Gildenevents sind teilweise gar nicht mehr möglich gewesen, weil immer nur noch DPS, AddHeal etc. zählte und wahrhaftig habe ich mein Job als Heildruide seit 2004 nicht schlecht gemacht, ja und auch das war mein einziger Char, ich hatte nicht die Zeit für mehr, aber dafür beherrsche ich ihn ziemlich gut.

      Es wird immer die einen geben die sagen oh man nix Neues, nur Level 85, alte Welt etc. etc. und die die sich über das historische Freuen, weil sie sich von Anbegin an mit dem Spiel identifizieren (gleich dazu gesagt, es zählt nicht die Playtime, sondern die reine Identifikation). Ich wäre dafür den Content zu erschwehren, dass nicht alles alles schaffen, das muss auch nicht sein!
      InfinitasAntares
      am 28. September 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich freu mich auf die ini, wenn noch BRT, LBRS und UBRS und evt noch Zul Farrak überarbeitet werden bin ich glücklich. mir gefallen die alten ini, vorallem die Obere Schwarzfelsspitze
      Mattu
      am 27. September 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      back to the roots

      schön, schön... freu mich auf die Inni, ich mag einfach Burgen und Schlösser... und BSF war als ich 2007 mit WoW anfing meine erste Inni, bei der mir bewusst wurde: "gehst du da mit deiner 20er jägerin allein rein, stirbst du... das braucht ne gruppe hier"
      BlackSun84
      am 27. September 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Story geht halt weiter. In WC2 kämpfte man auch in Lordaeron mit Orcs und Trollen gegen Menschen, in WC3 dann mit Untoten gegen die Menschen. Das ist ja auch nur ein Austausch der Models, wenn man es so will. Was soll denn sonst in die Instanz? Plötzlich eine pinke Freiheitsstatue mit orangenen Teddybären, die Samba tanzen?
      Asyth7331
      am 27. September 2010
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      #51:

      Keiner hat recht,aber anscheinend willst du das nicht verstehen.

      Nummero 50 hat nicht Recht weil es Spieler gibt die lieber mehr neu als alt haben und Nummero 51 hat nicht Recht weil es genau die andere Sorte auch gibt,nämlich Spieler die lieber alt als neu haben

      Weiter diskutiern bringt euch da auch ned weiter,kommt eh immer aufs selbe hinaus
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
801347
World of Warcraft
WoW Cataclysm Beta: Burg Schattenfang
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Cataclysm-Beta-Burg-Schattenfang-801347/
22.11.2010
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2010/09/RTEmagicC_Banner_78.jpg.jpg
specials