• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Azurblauer Wasserschreiter - schnappt ihn euch vor Warlords of Draenor

    Ihr kehrt gerade nach längerer Auszeit zu WoW zurück, habt Mists of Pandaria weitestgehend ignoriert oder habt zwar gespielt, euch jedoch nie fürs Ruf-Farmen begeistern können? Dann haben wir einen Tipp für euch: Holt euch den Azurblauen Wasserschreiter für Warlords of Draenor. Das Reittier macht euch das Quest-Leben immer dann einfacher, wenn es um den Hass-Gegner vieler Spieler geht: das Wasser.

    Viele WoW-Spieler kennen das sicher: Egal ob beim Leveln, beim Abreißen täglicher Quests oder Abfarmen diverser Rar-Mobs an der Küste der Zeitlosen Insel – Wasser nervt, und zwar ganz gewaltig! Wer nicht gerade Schamane oder Todesritter spielt, dank diverser Klassenfertigkeiten den Jesus machen und einfach über das kühle Nass hinwegspazieren kann, den nervt Wasser noch viel mehr. Selbst wenn man bei einer Quest nur ein schmales Rinnsal überqueren müssen, in dem man für zwei Meter den Boden unter den Füßen verliert, geht einem das ganze Abenteuer doch schon auf den Senkel. Man könnte nun argumentieren: "Aber ... wir können doch drüberfliegen!" Stimmt, meistens jedenfalls.

    Alles sehr bodenständig

    Bald in Draenor ist Fliegen keine Alternative, selbst nach dem Erreichen der Maximalstufe 100, und zwar mindestens bis Patch 6.1, wenn nicht sogar bis zum Ende von WoD. Übers Wasser gleiten ist also nicht drin, wie wär's denn stattdessen mit drüberreiten? Natürlich sind ein paar schmale Flüsse oder Seen in Quest-Gebieten kein Weltuntergang. Hätten wir jedoch die Wahl, einfach darüber hinwegzureiten, dann würden wir es tun. Und wir haben die Wahl! Das Tier, das wir euch nun vorstellen, werden viele von euch sicherlich schon kennen, einige vielleicht sogar selbst besitzen. Da sich derzeit aber auch wieder viele Rückkehrer in Azeroth einfinden, wollen wir ihn noch einmal hervorheben: den Azurblauen Wasserschreiter.

    Dieses Reittier könnt ihr kaufen, und zwar bei Meisterangler Nat Pagle, der in MoP nicht nur eine lebende Legende, sondern auch der Rüstmeister der Fraktion Die Angler ist (untergebracht südöstlich der Küste der Krasarangwildnis). Um den Wasserschreiter zu erwerben, bedarf es jedoch eines ehrfürchtigen Rufs bei den Anglern ... und an genau diesem Punkt verdrehen die meisten Spieler schon die Augen, ohne zu wissen, welch unheimlich praktischer reitbarer Untersatz ihnen damit durch die Lappen geht!

    Das Sammeln von Rufpunkten allein geht den meisten ja schon gegen den Strich; verständlich nach dem Daily-Quest-Massaker in MoP. Kommt dann aber noch der Nebenberuf Angeln ins Spiel, der auf einer Spannungsskala irgendwo zwischen Photosynthese und Geschirr spülen liegt, winken auch die letzten potenziellen Zielpersonen ab. Doch zum einen lohnt sich der wirklich überschaubare Aufwand und hey: Aktuell gibt's doch eh nichts zu tun, oder? Wie also kommt man zu Angler-Ruf?

    Daily Quests

    Möglichkeiten, an Angler-Ruf zu gelangen, gibt es viele – die offensichtlichste sind natürlich tägliche Quests. Von denen gibt es "offiziell" aber nur drei Stück, und die sind in zehn Minuten erledigt. Das Angebot fällt dabei jeden Tag etwas anders aus; einige der Aufgaben lassen sich abhandeln wie jede andere tägliche Quest auch: Gehe dorthin, haue das um, bringe jenes zurück. Andere wiederum erfordern das Auswerfen der Angelrute. Ihr müsst den Nebenberuf also zumindest erlernt haben (geht auch direkt bei Nat Pagle), die Angelfertigkeit an sich ist aber eher nebensächlich, auch wenn sich eure Fertigkeit durchaus darauf auswirkt, wie schnell ihr die Items für eine Quest aus dem Wasser zieht. Wir haben eine spezielle Quest ("Schockierend!") sowohl mit Fertigkeit 600 als auch 23 probiert und geklappt hat es in beiden Fällen, in Letzterem allerdings deutlich langsamer. Positiver Nebeneffekt: Wenn ihr für eine Quest die Angelrute auswerft, erhöht ihr eure Fertigkeit ganz nebenbei.

    Seltene Spezialfische

    Bei euren Raubzügen durch pandarische Gewässer kann es abhängig vom Angelort passieren, dass ihr Fische an den Haken bekommt, deren Icon mit einem Ausrufezeichen versehen ist. Diese Spezialfische (insgesamt drei verschiedene) starten ebenfalls tägliche Quests und werden bei Nat Pagle abgegeben. Jeder dieser Fische schenkt euch Ruf bei den Anglern UND bei Nat Pagle. Letzterer ist für den Erhalt des Wasserschreiters aber uninteressant! Fündig werdet ihr am besten an diesen Orten:

    • Fliegender Tigergurami: Werfen Sie Ihre Angel im Inland der Krasarangwildnis aus, an den Flüssen direkt nördlich der Anlegestelle.
    • Fintenfisch: Angeln Sie einfach an den Stegen der Anlegestelle.
    • Stachelfischalpha: Die beste Chance haben Sie am See von Binan (Kun-Lai-Gipfel).

    Hinweis: Auch die seltenen Fische haben wir beim Test mit Angelfertigkeit 23 erwischt, die Häufigkeit kann aber durchaus variieren. Fakt ist: Mit einer Angelfertigkeit von +550 solltet ihr die Biester schnell kriegen, da Blizzard deren Drop-Chance stark erhöht hat.

    Bonus-Ruf durch Szenarien/Dungeons

    Denkt daran, dass ihr beim Besuch von zufälligen Szenarien (normal und heroisch) sowie Dungeons zusätzliche Ruf-Punkte für eine MoP-Fraktion eurer Wahl abgreifen können. Öffnet das Ruf-Fenster und klickt den Stern neben "Angler" an. Pro Tag könnt ihr nun über ein zufälliges normales und ein heroisches Szenario sowie über einen heroischen Dungeon Ruf-Punkte ergattern.

    Bonus-Ruf durch Ruf-Boni

    Nutzen Sie, wenn möglich, Ruf-Boni. Menschen etwa erhalten durch Diplomatie automatisch zehn Prozent mehr Ruf aus allen Quellen. Eine weitere Möglichkeit findet sich einmal monatlich auf dem Dunkelmond-Jahrmarkt. Dreht dort ein paar Runden mit dem Karussell, um weitere zehn Prozent Ruf abzustauben.

    Wer komplett ohne Ruf-Bonus farmt und jeden Tag sämtliche Quellen ausschöpft, benötigt mindestens 13 Tage bis Rufstufe Ehrfürchtig. Bedenkt aber, dass ihr für Szenarien und Dungeons auch noch Gold und natürlich Tapferkeitspunkte erhaltet! Anhand unserer Tabelle seht ihr, wie viele Rufpunkte ihr pro Tag sammeln könnt.

    Ruf-QuelleRufpunkte (+10 / +20 Prozent Bonus-Ruf)
    Tägliche Angler-Quests (maximal 3 am Tag)1.500 (1.650 / 1.800)
    Nat-Pagle-Fische (maximal 3 am Tag)1.050 (1.155 / 1.260)
    Tägliches Zufalls-Szenario (normal)200 (220 / 240)
    Täglicher Zufalls-Dungeon (heroisch)330 (330 / 360)
    Gesamt pro Tag3.250 (3.575 / 3.900)

    Ist das Vieh denn ein Muss?

    Ganz ehrlich: Nein! Natürlich kommt ihr auch in Draenor mit der einen oder anderen Wasseroberfläche in Berührung, das Ende der Welt bedeutet das aber noch lange nicht. Und im Vergleich zu älteren Gebieten sind die neuen Zonen sogar recht trocken. Wenn ihr aber ohnehin noch nach einer Beschäftigung sucht, um die Zeit bis WoD zu überbrücken – warum nicht auch den Wasserschreiter farmen? Was man hat, hat man – und egal ob ihr eines oder zehn Bächlein überqueren müsst: Drüberreiten ist immer besser als schwimmen zu müssen. In diesem Sinne – Petri Heil!

    05:34
    WoW: Was geschieht zwischen Mists of Pandaria und Warlords of Draenor?
    Spielecover zu World of Warcraft
    World of Warcraft
  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von andreas2568
    Alter ist das peinlich der Artikel wurde am 19.10 gemacht? Also das war 4 Tage nachdem es keine Tapferkeitspunkte mehr…
    Von Wynn
    Heutzutage wirste schneller arbeitslos als das du "Der Euro ist sicher" sagen kannst. Aber da bei dir nur Vorurteile…
    Von peeping-tom
    "Na ja ... Stärken zeigt das Mount vor allem im Bereich unter 60 und beim Questen in Pandaria. Zusammen mit dem…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Maroonaar Google+
      19.10.2014 13:45 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Shiningone
      am 19. Oktober 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Na ja ... Stärken zeigt das Mount vor allem im Bereich unter 60 und beim Questen in Pandaria. Zusammen mit dem Tundramammut sollte das zur Grundausstattung eines Accounts gehören.

      Sobald man Besitzer seines Bauernhofes ist, bekommt man die Chance, per Anbau-Aufträgen weiteren Ruf für eine Fraktion zu sammeln. Allerdings bin ich gerade zu faul, um nachzusehen, ob das auch für die Angler gilt. *g* Zusätzlich gibt es im Süden der Schreckensöde einen Aussenposten der Angler. Dort gibt es zwar keine Dailys aber auch etwas zusätzlichen Ruf. Ganz zu schweigen davon, dass man ab Respektvoll ein Item kaufen kann, mit dem man accountweit 50% mehr Ruf bekommt für die Angler.

      Am schnellsten angelt man die Quest-Fische für Nat übrigends aus Schwärmen zusammen mit dem uralten pandarischen Glücksbringer. Für das Angeln in Schwärmen reicht übrigends auch ein Angelskill von 1. In WoD bekommt man übrigends die Möglichkeit, sich Nat Pagle als Bewohner seiner Garnision zu erarbeiten. Den Ruf, den man sich bei ihm jetzt erarbeitet, wird übrigends übernommen. Ganz verschwendet ist die Mühe also nicht.

      Angeln selber scheint übrigends wieder wichtiger zu werden in WoD. Neben Köchen werden auch Alchimisten viele Fische ge-/verbrauchen. Zusätzlich bilden Fische die Zutat für Heiltränke, die per erste hilfe hergestellt werden. Anders als bisher wird aber der Angelskill wieder eine Rolle spielen: je höher der ist, umso ertragreicher wird die Ausbeute beim Angeln sein. Angeln in Schwärmen dagegen wird in Draenor an Bedeutung verlieren. Wer jetzt also noch Angeln nachskillt, der verschwendet damit gewiss keine unnötige zeit.
      Annovella
      am 18. Oktober 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Es ist super einfach, dort Ruf zu Farmen. Nicht jedem liegt es, aber diejenigen, die dazu keine Lust haben, dürfen sich auch nicht beschweren, wenn sie an so etwas nicht herankommen.
      Ruf "Farmen" gehört schon immer zu WoW dazu. Es wurde lediglich über die Jahre immer einfacher. Habe aktuell knapp 90 Fraktionen auf Ehrfürchtig. Kann man nebenbei über die Jahre alles in Ruhe machen.
      Arrclyde
      am 20. Oktober 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja, "nebenbei" ist vielleicht schon etwas salopp ausgedrückt. Schließlich muss man noch direkt Daylies machen, ist nicht wie in der guten alten WotLK Zeit wo man sich sein Equip aus den Vorraids über Heros gefarmt hat und nebenbei noch den Ruf mittels Wappenröcke voll gemacht hat.
      Annovella
      am 19. Oktober 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hm. Vorhin mal beim Dampfdruckkartell Ruf gefarmt. Hab 16k Ruf in circa 3 Stunden gemacht. So krass schwer scheint das nicht mehr zu sein.
      Annovella
      am 18. Oktober 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja. Man braucht im Schnit 1-2 Wochen für eine Fraktion. Wenn man von beginn an spielt und sich sagt: "in jedem Monat mache ich eine Fraktion fertig", klingt dss nicht mehr so viel. Bei den meisten Fraktionen reicht es eben, in 1-2 Wochen jeden Tag 15-30 Minuten was zu nachen. Gibt natürlich Härtefälle, wie z.B. das Dampfdruckkartell, da muss man echt für über seinen Schatten springen. Ich bin da z.B. seit Classic immer noch irgendwo bei respektvoll.
      Micro_Cuts
      am 18. Oktober 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Kann man nebenbei über die Jahre alles in Ruhe machen."


      Nebenbei? Okay dann erleuchte mich mal ^^
      erban
      am 18. Oktober 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Aktuell gibt's doch eh nichts zu tun, oder?"

      Korrekt, deshalb lässt sich derzeit bequem was neues spielen/probieren. Archeage als Neuzugang zum Beispiel, ansonsten gibt's nen haufen mittlerweile an qualitativ hochwertigen f2p spielen + trials. Secret World und EVE Online fallen mir da als erste für ein komplett anderes Erlebnis ein. Dann noch Biowares Star Wars Spiel, Landmark wer bauen mag, Darkfall Online für die Hardcore PvP Leute. Gibt eine lange Liste zu erkunden.

      matthi200
      am 18. Oktober 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Um den Wasserschreiter zu erwerben, bedarf es jedoch eines ehrfürchtigen Rufs bei den Anglern ... und an genau diesem Punkt verdrehen die meisten Spieler schon die Augen"

      Verständlich.
      Loony555
      am 18. Oktober 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Und das /mountspecial sieht superulkig aus, wenn das Viech plötzlich 3 Meter hoch ist..
      Alleine schon dafür muss man das Mount einfach lieben.
      Fabi_an
      am 18. Oktober 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hab bis vor kurzen noch keine Wolkenschlange reiten dürfen. Solche Ziele sind einfach nichts für mich, da schwimm ich lieber
      Micro_Cuts
      am 18. Oktober 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Um den Wasserschreiter zu erwerben, bedarf es jedoch eines ehrfürchtigen Rufs bei den Anglern ... und an genau diesem Punkt verdrehen die meisten Spieler schon die Augen, ohne zu wissen, welch unheimlich praktischer reitbarer Untersatz ihnen damit durch die Lappen geht!"


      Ich hasse Ruf farmen. Inzwischen hat es WoW ja etwas aufgelockert und man kann auch durch die täglichen Instanz bisschen was dazu farmen. Aber im Grunde bleibt es doch bei den immer wieder gleichen Quests die dazu noch tierisch langweilig sind.

      Würden die das Ruf farmen endlich etwas freundlicher gestalten und lockerer ... aber so ne. Macht mir kein Spaß.
      Tassalia
      am 18. Oktober 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hmm, ist der Bericht nicht bisschen altbacken.
      Jeder hat das Reittier schon,sagen wir fast jeder.
      Wie wär es mal mit aktuellen berichten, z,b, was es in draenor
      So zu entdecken gibt.
      Aber nicht ein Bericht über ein fast 2 Jahre altes Reittier!!!!

      Sry , die kritik musste mal sein.
      Arrclyde
      am 20. Oktober 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Flugmounts brauchen wir eh nicht mehr...von daher!"

      Abwarten

      @Micro-Cuts:
      Ich habs auch nicht. Das "jeder hats, oder fast jeder" war auch nur so eine allgemeine Floskel denke ich.
      RocknRoland89
      am 18. Oktober 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gabs nicht in letzter Zeit genug News zu Wod?
      Ich fand den Hinweis schon gut mit dem Mount, da es ja keine Flugmounts zum release gibt ist das schon ganz nützlich.
      Micro_Cuts
      am 18. Oktober 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich hab es nicht xD
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1139543
World of Warcraft
World of Warcraft: Azurblauer Wasserschreiter - holt ihn euch vor WoD
Ihr kehrt gerade nach längerer Auszeit zu WoW zurück, habt Mists of Pandaria weitestgehend ignoriert oder habt zwar gespielt, euch jedoch nie fürs Ruf-Farmen begeistern können? Dann haben wir einen Tipp für euch: Holt euch den Azurblauen Wasserschreiter für Warlords of Draenor. Das Reittier macht euch das Quest-Leben immer dann einfacher, wenn es um den Hass-Gegner vieler Spieler geht: das Wasser.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Azurblauer-Wasserschreiter-schnappt-ihn-euch-vor-Warlords-of-Draenor-1139543/
19.10.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/09/WoW_Mists-of-Pandaria_Die-Angler_01_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
specials