• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW Addons: Umfrage-Auswertung - Update: Video zu beliebtesten Addons

    WoW-Addons. Die einen lieben sie, die anderen hassen sie, und dem nächsten wieder könnten sie egaler nicht sein. Wir wollten von euch wissen, zu welcher Sorte WoW-Fan ihr gehört und auf welches Addon ihr am liebsten niemals verzichten wollt! Schaut euch die Ergebnisse an! Wir haben die News für euch um ein Addon-Video erweitert, in dem Sebastian euch die beliebtesten Helfer für Spieler von WoW vorstellt. Das Video zu den WoW-Addons findet ihr gleich unter dem zweiten Absatz.

    Update 20. September 2014: Die Ergebnisse unserer Umfrage zur Nutzung von Addons in World of Warcraft waren ziemlich eindeutig. Mehr als 80 Prozent aller WoW-Spieler sagen Ja zu den kleinen Gameplay-Helferlein, die manchmal nur die Benutzeroberfläche aufhübschen, ab und zu aber sogar Heldenleben retten können.

    Sebastian von unseren MMORE-Kollegen ist den Vorlieben der WoW-Spieler bezüglich Addons auf den Grund gegangen und stellt euch in seinem Video die beliebtesten und vielleicht wichtigsten Erweiterungen für die Benutzeroberfläche von World of Warcraft. Direkt unter diesem Absatz gehts los. Die Originalmeldung mit der Auswertung der Umfrage zu WoW-Addons findet ihr unterhalb des Videos.

    10:47
    WoW: Video-Check - diese Addons retten Heldenleben
    Spielecover zu World of Warcraft: Warlords of Draenor
    World of Warcraft: Warlords of Draenor


    Originalmeldung 6.September 2014: Addons ja oder nein – es gibt viele WoW-Spieler, die wenigstens einmal im Rahmen ihrer Azeroth-Karriere mit dieser Entscheidung auseinandersetzen mussten. Die einen finden Addons klasse, weil sich das Interface ihrer Helden damit anpassen lässt. Die anderen wieder hassen WoW-Addons, weil sich ihr Effekt manchmal wie schummeln anfühlt. Manche kommen nicht drum herum, mit ihnen zu spielen, weil die Raidleiter es von ihnen erwarten. Und wieder anderen sind die kleinen Helferlein zu World of Warcraft total schnuppe.

    Wir wollten von euch wissen, wie ihr das Ganze seht, zu welcher Fraktion ihr gehört und auf welche Addons ihr nicht verzichten wollt – beziehungsweise welche Komfortfunktion ein Addon bieten muss, dass ihr als Liebhaber des klassischen WoW-Interfaces über euren Schatten springt und doch einen Helfer installiert. Die Ergebnisse dieser Umfrage, an der mehr als 4.700 WoW-Fans teilgenommen haben, könnt ihr euch nachfolgend anschauen.

    WoW: Jaaaaaaaaa! zu Addons

    Es ist nicht wirklich verwunderlich, dass viele WoW-Fans mögen und nutzen. Schließlich erfüllten die kleinen Helfer schon früh nach dem Start von World of Warcraft im Jahr 2004 den Wunsch nach erweiterten Konfigurationsmöglichkeiten der Benutzeroberfläche. Und erlaubten sogar Fans von Warcraft 3, sich ein bisschen in der neuen 3D-Welt heimisch zu fühlen. Mit Hilfe von Addons standen euch Funktionen zur Verfügungen, die von Blizzards Entwicklern mitunter erst nach Jahren ins Spiel eingebaut wurden oder die heute immer noch nicht zu finden sind. Deswegen überrascht es uns auch nicht, dass mehr als 80 Prozent der Umfrageteilnehmer sagen "Ja, ich benutze ein Addon für WoW".

    Die teuersten Online Rollenspiele, die jemals produziert wurden. Platz 10: World of Warcraft. Warcraft-3-Feeling gefällig? Das war dank WoW-Addons schon 2005 möglich. Man konnte es allerdings auch stark übertreiben! Quelle: buffed Diejenigen, die kein WoW-Addon benutzen fragten wir danach, ob sie mit der Benutzeroberfläche zufrieden sind. "Im Grunde schon" sagen die meisten und zwar 55,83 Prozent der Befragten. Die anderen 44,17 Prozent der Teilnehmer sagten, dass es zwar ein paar Dinge gibt, die sie gerne anpassen würden. Aber dafür wollen sie auf kein Addon zurückgreifen. Es gibt ja sogar ein paar Anpassungsmöglichkeiten im WoW-Interface. Etwas erstaunlich ist: Fast 62 Prozent derjenigen, die das klassische Interface mögen, haben keine der Blizzard-Optionen zur Anpassung genutzt. Bei ihnen sie die Benutzeroberfläche so aus, wie sie von Blizzard geliefert wird.

    Was für eine Funktion oder Möglichkeit würde diejenigen unter euch ohne Addons doch dazu bringen, zumindest mit einem kleinen Helfer zu liebäugeln? Die Antworten sind vielfältig. Anständige Anzeigen für Debuffs und Schaden-über-Zeit-Zauber auf dem Ziel zum Beispiel, Hilfen für Bosskämpfe oder einfach Damagemeter. Hilfen für die Jagd nach seltenen Gegnern sind genauso gefragt wie Addons, die Taschen übersichtlicher machen. Viele von euch antworteten außerdem, dass es für sie einfach keinen Grund gibt, ein Addon zu installieren, denn das Standard-Interface reicht ihnen für das, was sie spielen. Andere sprechen hingegen ein Thema an, das grundsätzlich nicht ganz einfach ist: WoW-Addons vereinfachen ihnen das Spiel zu sehr, manche fühlen sich sogar fast als Cheater.

    WoW-Addons: Klasse statt Masse!

    Zurück zu den Addon-Nutzern! Trotz der Beliebtheit der WoW-Addons von Drittentwicklern zeigen sich unsere Fans eher bescheiden, wenn es um die Menge an Addons geht, die sie installieren. Satte 47,20 Prozent der Befragten haben maximal 10 Addons installiert, wenn wir mal von den Konfigurationsmöglichkeiten in Deadly Boss Mods. Konfigurationsmöglichkeiten in Deadly Boss Mods. Quelle: Buffed Blizzard-Addons absehen. 32,32 Prozent der Umfrageteilnehmer haben bis zu 20 Addons installiert, 9,40 Prozent gar bis zu 30. Und dann kommt noch ein kleiner Sprung: Knapp 400 der Befragten haben mehr als 30 Addons in ihrem Addon-Verzeichnis. Holla die Waldfee!

    Und auf welches Addon würdet ihr nicht verzichten wollen? Der erste Platz geht in unserer Umfrage unangefochten an Deadly Boss Mods (oder auch DBM), die Raid-Helfer, die von euch extrem häufig genannt werden. Auf den Plätzen dahinter folgen Bagnon, Bartender, Healbot und Grid mit ebenfalls vielen Erwähnungen.

    WoW-Addons: Schick und praktisch?

    Wir haben uns in der Umfrage bei euch danach erkundigt, welchen Zweck eure Addons hauptsächlich erfüllen – sind sie dafür da, die WoW-Benutzeroberfläche aufzuhübschen oder erfüllen sie nur einen praktischen Nutzen? Oder habt ihr vornehmlich Addons installiert, die schick und schlau sind? Anhand der abgegebenen Stimmen lässt sich ablesen, dass ihr größtenteils auf Addons, die rein optische Effekte haben, pfeift. Zumindest praktisch sollen sie sein sagen 48,68 Prozent. Und wenn sie dann auch noch schick aussehen, dann sind sie noch besser – zumindest haben 49,16 Prozent der Umfrageteilnehmer für "hübsch und praktisch" gestimmt. Recht so, die meisten Addons erfüllen mittlerweile nicht nur einen ästhetischen sondern auch einen praktischen Nutzen.


    Eure kleinen Helfer müssen allerdings auch gepflegt werden. Erscheint ein größerer WoW-Patch, kann es mitunter dauern bis der Addon-Autor die Möglichkeit hat, die Aktualisierung durchzuführen. Und selbst wenn die neue Version zeitnah verfügbar ist, müssen die Daten immer noch heruntergeladen werden und im Addon-Verzeichnis verstaut werden – selbst wenn ihr ein Programm dazu nutzt sind immer noch einige Klicks nötig. Und manchmal müssen alle Anpassungen, die ihr mit einer vorherigen Version des WoW-Addons im Spiel vorgenommen habt, noch einmal durchführen. Oder das Addon was ihr eigentlich haben wollt gibt's in der aktuellen Fassung nicht auf Deutsch. Es kann halt immer mal was schiefgehen.

    Da ist es wenig verwunderlich, dass knapp 49 Prozent der Umfrageteilnehmer keine Lust auf das Aktualisieren der Addons haben und es als lästig empfinden. Fast 36 Prozent der Abstimmenden hingegen sind die nötigen Handgriffe schon in Fleisch und Blut übergegangen, so dass ihnen der Pflegeaufwand nichts ausmacht. Und immerhin 18,41 Prozent haben gar Spaß daran, das Interface neu zu sortieren.

    WoW-Addons: Das Aus! Was dann?

    Manchmal kommt es aber auch vor, dass Addons überhaupt nicht aktualisiert werden; etwa weil der Entwickler keine Zeit oder keine Lust mehr hat, sich um das Ding zu kümmern. Entsprechend ist es auch schon bei mehr als 50 Prozent der Umfrageteilnehmer vorgekommen, dass mehr als ein Addon das sie benutzten nicht mehr weiterentwickelt wurde. Knapp 26 Prozent der Befragten ist das einmal passiert. Und 23,81 Prozent Das WoW-Addon Bagnon sorgt für Ordnung im Chaos, wenn es erst einmal entsprechend von euch konfiguriert wurde. Das WoW-Addon Bagnon sorgt für Ordnung im Chaos, wenn es erst einmal entsprechend von euch konfiguriert wurde. Quelle: Buffed können sich glücklich schätzen, dass das mit den bei ihnen aktiven Addons bislang nicht passiert ist.

    Immerhin: Unter denjenigen, die schon einmal den "Verlust" eines kleinen Helfers beklagen mussten, fanden immerhin 37,13 Prozent recht schnell einen adäquaten Ersatz. Bei 51,28 Prozent der Befragten hat es allerdings ein kleines Weilchen gedauert. Und 11,58 Prozent der Teilnehmer haben sich nicht die Mühe gemacht, nach einem ähnlichen WoW-Addon zu suchen.

    Ein kleines Fazit: Egal, ob ihr nun Addons nutzt oder nicht, nicht nur bei Online-Rollenspielen wie World of Warcraft sind die kleinen Helfer inzwischen fester Bestandteil des Spielerlebnisses. Denn heute wollen euch die Entwickler der MMORPGs noch viel mehr als früher die Chance geben, eure Benutzeroberfläche anzupassen – sei es nun über eigene Bedienelemente oder über eine Schnittstelle, die es Fans erlaubt, Addons zu programmieren. Und das ist doch gut, nicht? Was ist eure Meinung zum Thema? Wie sucht ihr beispielsweise nach einem Ersatz-Addon, wenn eines wegfällt?

    07:39
    WoW-Addon: ReforgeLite
    Spielecover zu World of Warcraft
    World of Warcraft
  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von ZAM
    Du meinst BEN! ..seit ein paar Wochen, nachdem ich es mal wieder durchgespielt hatte. ^^
    Von Arrclyde
    Danke Zam für die Aufklärung. Btw, seit wann hast du den Volltrottel (Full Throttle wenn mein Gedächtnis mich nicht…
    Von ZAM
    Lustig - Bis eben gab es die Funktionalität noch nicht, dass die Foren-Ignoreliste in den Kommentaren berücksichtigt…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Elenenedh Google+
      20.09.2014 09:05 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Farukedos
      am 07. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Addons: ja(skada, dbm, atlasloot, rogue power bars, battleground targets[oder wie das gena hieß], omni cc, auctinator)

      aber keine custom-UI(elvui, bartender, ...) addons die man ewig anpassen muss, die dann auch noch verbuggt sind und dann auch noch den Bildschirm füllen.... verstehe nicht was die Leute an der Blizzard-UI nicht mögen
      Crosis
      am 08. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      manche mögen einfach nicht das die skillleisten so weit an den rand gerückt sind und passen sich diese entsprechend näher an den char heran um die abklingzeiten auf diese art besser im auge behalten zu können aber jeden das seine^^
      punkten1304
      am 07. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Es ist nicht wirklich verwunderlich, dass viele WoW-Fans mögen und nutzen" <<<< da wird wohl nen Wörtchen fehlen, da der Satz sich einfach falsch anhört^^ bzw unvollständig.
      Shurchil
      am 07. September 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Addons ja.

      Recount nein.
      Arrclyde
      am 09. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Solche klassenspezifischen Sonderaufgaben sollten Standard sein. Sind sie natürlich nicht bei jedem. Aber naja."


      Sollten ist aber nicht ist. Ich frage mich wie groß der Teil der Spieler wirklich ist die das auch so machen. Mach dir mal nicht zu viele Gedanken um meine Spielweise. Ich war damit zufrieden wie es war solange ich gespielt habe.

      ZITAT:
      "Was meinst, warum so viele Leute über Aegwynn meckern? "Asiserver" usw. Ist er nicht, aber Außenstehende glauben das."


      Aegwynn ist ein Magnet. Ein FOTM-Server der durch einige polarisierende Personen "berühmt" gemacht wurde so dass ziemlich viele dort hin sind um mit den "Besten" zusammen zu spielen. Das zieht nunmal auch einen Haufen Leute an die niemand haben will: die ganzen möchtegern-Progamer die meinen die Server-Wahl entscheidet darüber wie gut man spielt. Die also dafür sorgen das der Server einen so tollen Ruf hat.

      ZITAT:
      "Ich weiß nicht, wie viel DPS du machst. Aber ich wette mit dir um ne Kiste Bier, dass du mit AddOns mehr machen würdest."

      Warte mal..... ich dachte hier geht es um Spielverständnis. DPS ist aber nur ein kleiner Teil davon. Abgesehen liest sich das so als bist du ein Schurken-Spieler vom Server Aegwynn....
      Annovella
      am 09. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Richtiges Raiden fängt bei einigen bereits mit Flex an. Es gibt Stammraids für Flex. In diesen Raids sind meistens eher schlechter eq. Spieler mit wenig Erfahrung. Flex raiden sicher nicht nur 5%, sondern 80 oder so, kA. gerade. Aber eben das kann schon "richtiges" Raiden sein.

      Natürlich nutzen einige es nur, um gegen andere Leute anzustänkern. Aber in welchen Bereichen und wie viele tun dies? Im PvP habe ich noch nie jemanden erlebt, der meckert, weil man im Recount zu wenig DPS macht. (Höchstens, weil man zu wenig Schaden laut der Statistik gemacht hat - und das ist total der Schwachsinn.) Aber ansonsten? Dir fallen die negativen Leute halt eher auf, weil sie die Klappe aufreißen. Aber 9 von 10 Spielern tun dies eben nicht. Obwohl sie so ein AddOn nutzen. Es ist eben nur deine negative subjektive Meinung. Negatives fällt Menschen eher auf als positives. Was meinst, warum so viele Leute über Aegwynn meckern? "Asiserver" usw. Ist er nicht, aber Außenstehende glauben das.

      Ich weiß nicht, wie viel DPS du machst. Aber ich wette mit dir um ne Kiste Bier, dass du mit AddOns mehr machen würdest. Oh. Und mehr Spaß hättest.

      Ja, du bist unser Held! Der Offtank! *jubel*
      Nicht böse gemeint, aber sowas ist doch mehr als Standard. Ich tank als Schurke Garrosh HC im Chi Ji Tempel das eine große Add mit geglyphtem Entrinnen, wenn wir nur einen Tank haben. Solche klassenspezifischen Sonderaufgaben sollten Standard sein. Sind sie natürlich nicht bei jedem. Aber naja.
      Arrclyde
      am 08. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es mag ja sein das ihr die Dinge NICHT als Penismeter nutzt. der Großteil der lauten Minderheit benutzt es aber falsch um Leute zu diffamieren und auszusortieren. Komischerweise benutze ich kein DMG-Meter, ich achte nur auf die Buffs und die Umgebung und auf das was um mich rum passiert. Achte darauf was um mich passiert und wo ich als nächstes nützlicher bin. Kennst du noch die "anspruchsvollen" BC-Heros? Ich habe Off getankt wenn der Maintank das nicht gepackt hat... als MS-Warri mit geskillter Kniesehne Adds gekitet. Das ohne Addons, nur durch meine Art zu spielen.... weißt schon, Held in schillernder Rüstung und so. Aber ich bin sicher nur ein ganz durchschnittlicher Spieler und nicht der Überpro.

      Ich befinde mich im DMG nie ganz oben im Raid. Aber ganz ohne Addons auch nie ganz unten und ich habe auch bis auf ganz wenige Ausnahmen keine Aggro gezogen. Aber ich durfte sehen das andere "aussortiert" wurden weil sie nicht so gespielt haben wies es einigen nicht gepasst hat.

      @Todbringer93:
      Was ist denn richtiges Raiden? das was die Minderheit der oberen 3-5% als richtiges Raiden bestimmt? Oder bedeutet "Raiden" Man stellt sich einer Aufgabe mit einem großen Verband von Leuten und bezwingt diese (Also durch kommen, nicht höher, schneller, weiter).
      Todbringer93
      am 08. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @ Puss in Boots, Annovella hat die Vorteile schon größtenteils genannt, daher brauche ich sie nicht zu wiederholen. Tut mir leid, wenn du keine Ahnung vom richtigen Raiden hast und meinst, im Kindergarten-LFR braucht man das ja nicht, außer um zu posen... ich spreche vom richtigen Raiden, wo es wie Annovella bereits erwähnte äußerst wichtig ist, um genannte Dinge zu analysieren. Natürlich werden zur besten Analyse noch die Logs hochgeladen und ausgewertet, aber das macht man nicht eben schnell während eines Raidabends, sondern als Vorbereitung zum nächsten Raidtag.
      Annovella
      am 08. September 2014
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Immer diese Begriffe wie "Penismeter". Und immer wieder die Leute, die denken Recount/Skada sei nicht nützlich. Da sprechen wirklich die ahnungslosen und unmotivierten Spieler.
      Sobald man zumindest NHC raidet, sollte jeder DD genug Motivation haben sich mit anderen DDs messen zu wollen. Penislänge? Ich bitte euch. Sowas ist ein spaßiger Wettbewerb. Ich will doch Schaden machen! Dafür bin ich doch DD, oder nicht? Ich will eine saubere Rota spiele! Dafür braucht man einige AddOns zur Übersicht. Eines davon ist eben ein Dmg-AddOn. Seine Leistung wird dort in einfachster Form visualisiert. Und ein DD hat nun einmal die Hauptaufgabe "Schaden machen". Natürlich auch andere wie nicht-sterben; auf die richtigen Gegner gehen usw.
      Wer als DD keinen Spaß am Schaden machen hat, soll lieber kein DD spielen.
      Und Recount bietet keine nützlichen Infos? Ouh man, ihr habt echt keine Ahnung, gar keine. Recount zeigt so unendlich vieles an. Man erkennt z.B. auch, welcher Spieler auf welche Gegner wie viel Schaden gemacht hat. In welchen Fällen das nützlich ist? Z.B. Horridon (Adds - aber kein aktueller Content mehr). Man sieht, wer durch was und wie viel Schaden bekommen hat, wer wie viele Dispells gemacht hat. Man sieht welcher Spieler welche Fähigkeiten zu welchem prozentualen Anteil genutzt hat und kann diesem dann Tipps geben.

      Typisch Menschen. Typisch Deutsche. Ist wie im BvB-Thread über Reus seine neue Verletzung. Jeder schreibt rein "scheiße Löw, scheiß Länderspiele, scheiß Gegenspieler!" aber keiner sieht das Wahre. Wenn ihr es nicht nutzen wollt: Okay. Aber redet etwas nicht ungerechtfertigt schlecht. Vor allem nicht, wenn ihr keine Ahnung habt.
      Und nehmt nicht die Spieler als Beispiel, die im LFR jeden Spieler flamen, die unter einem sind(obwohl selbst im LFR einige DDs lieber nicht rein sollten mit ihren 30k DPS trotz Ilvl 530. Hab einen 460er Meleeshami gespielt, vorher noch nie gespielt und 1x einen Guide durchgelesen und 80k gemacht. Es geht alles.).
      Wenn ihr vor einem Zebrastreifen steht, meckert ihr auch rum, weil ihr stehen bleiben müsst, weil ihr die Vorteile eines solchen Streifens nicht wisst, hm?
      Nexilein
      am 08. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das sind dann die, die ständig meinen, ihr Recount posten zu müssen, aber regelmäßig im Dreck liegen, weil sie es nicht packen, sich mal zu bewegen, zu unterbrechen etc. ... naja, sie müssen halt auf ihr Recount achten. DAAMAAAGE! "


      Ja, solche gibt es.
      Es zeugt aber nicht gerade von Reife hier zu verallgemeinern, denn es gibt auch genügend Spieler die Recount nur für sich persöhnlich als Analysetool nutzen. Wenn du kein Damagemeter nutzt ist das deine Sache, aber dennoch ist es ein super Tool für all jene die ihre Spielweise optimieren wollen...
      Crosis
      am 08. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Puss in Boots: recount hat in genau 2 situationen einen wirklichen nutzen.

      1. boss geht enrage ohne das Spieler gestorben sind -->DPS nachgucken wer nicht genug schaden macht


      2. heiler gehen OoM oder raid verreckt -->Healmeter gucken ob alle heiler auch heilen, was hybriden so heilen, gucken was die DDs an schaden fressen welcher vermieden werden kann

      natürlich sagt das nicht unbedingt was über den skill der spieler aus etc. aber es gibt einfache fakten relativ exakt wieder. und damit kann man den raid effektiver gestalten. heutzutage halt kaum noch genutzt sondern nur um seine roxxordps zu posten oder leute zu kicken die semiafk beim trash dabei sind.
      Todbringer93
      am 07. September 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Wenn du nicht raiden gehst und keine Infos darüber benötigst, ob du alles richtig machst, absolut verständlich
      LoveThisGame
      am 07. September 2014
      Kommentar wurde 7x gebufft
      Melden
      Wer seine Klassen/Specs auf einem einigermaßen guten Niveau spielen möchte kommt in Zeiten von komplexen Bossen und noch komplexeren Klassen/Specs an Addons nicht vorbei!

      Wer meint ein einigermaßen guter Spieler zu sein und auf Addons verzichtet der lügt sich entweder selbst in die Tasche oder hat eine fehlerhafte Selbsteinschätzung!

      Ohne Addons mag das ohne ambitioniert zu spielen sicherlich funktionieren eben wenn man einfach nur so vor sich hin daddelt.
      Wer allerdings in WoW bestimmte Ziele im Endgame verfolgt wird früher oder später feststellen das Blizzards UI einfach seine Grenzen hat, ganz egal ob im PvP oder PvE.

      Die Umfrage ist ja eindeutig, wenn von knapp fünftausend befragten Spielern rund 80% sagen sie benutzen Addons, kann man sich eben ausmalen wie ambitioniert die restlichen 20% wohl unterwegs sein werden.

      Arrclyde
      am 09. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Denn ich habe noch nie jemanden, mit dem ich über längere Zeit schrieb, so einen Tunnelblick haben sehen."


      Und das von jemanden der soviel Pathos in die Kommentare eineer SPIELEseite gießt wie das hier:
      ZITAT:
      "Und jain, ich bin kein Profi mehr. Nicht mehr so richtig. Ich habe im PvP und PvE vieles erreicht und war ein Top-Spieler in jeder Hinsicht. Mittlerweile ziehe ich Leute nur noch durch irgendwelche Sachen. CM und sowas. Aber ich sehe mich nicht mehr als Top-Spieler. Eher als Rentner, der sein Wissen weiter trägt. Ich fing vor Jahren schon an Neulinge das Spiel beizubringen. Und das hat Früchte getragen. Jeder "Schüler" hat vieles erreicht. Jeder wurde ein guter Spieler."


      Ich erweitere mal deinen Horizont:
      Die allermeisten spielen nicht um was zu erreichen, ein Held zu werden oder um zur Elite zu gehören die mit dem "Erreichten" in einem Spiel prahlen zu können. Diesen Drang zu den Top-Spielern zu gehören haben nur eine Hand voll von Leuten im Vergleich zu der Menge die das SPiel überhaupt spielen.

      Und Nein, ich gehöre sicher nicht dazu. Mich interessiert es nicht zu den Top-Spielern zu gehören. Und im Gegensatz zu deinem "Helden-Lebenslauf" in WOW hab ich nie behauptet ein superduper-Topspieler zu sein. Ich bin grade so gut das ich alles im Spiel auch schaffe was ich mir vorgenommen habe. Und in dem ein oder anderen Fall ein bisschen schneller und ein bißchen besser als jemand der ständig mit Addons spielt. Ich bin eben einer von diesen Gelegeneheits-Spielern. Du weißt schon, hier die Gruppe die die meisten Spieler in WOW stellt, und nach denen Blizzard den größten Teil ihres Spiels immer wieder tweaked und dran rumschraubt.
      Annovella
      am 09. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Und jain, ich bin kein Profi mehr. Nicht mehr so richtig. Ich habe im PvP und PvE vieles erreicht und war ein Top-Spieler in jeder Hinsicht. Mittlerweile ziehe ich Leute nur noch durch irgendwelche Sachen. CM und sowas. Aber ich sehe mich nicht mehr als Top-Spieler. Eher als Rentner, der sein Wissen weiter trägt. Ich fing vor Jahren schon an Neulinge das Spiel beizubringen. Und das hat Früchte getragen. Jeder "Schüler" hat vieles erreicht. Jeder wurde ein guter Spieler. Die Voraussetzung? Motivation und ein weiter Horizont.
      Ich kenne jede spielerische Schicht an WoW-Spielern bezüglich Talent, Alter usw. Du bleibst mir dennoch weiterhin ein Rätsel. Denn ich habe noch nie jemanden, mit dem ich über längere Zeit schrieb, so einen Tunnelblick haben sehen.
      Annovella
      am 09. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Damals hat das Clearen aber auch so lang gedauert, weil man 40 Leute zusammenkratzen musste. Und von diesen 40 Leuten 20 Leute AFK waren - und 10 keine Ahnung hatten usw.
      Ich meine.. Ouro ist der Boss, der am Längsten lebte.. 114 Tage oder so, kann das sein? Ich hab ihn damals geprogressed. Seien wir mal ehrlich: Was konnte der Boss? Jeder Rarmob auf der zeitlosen Insel hat mehr drauf und erfordert mehr Können.
      Blizzard hat sich weiterentwickelt: Ihre Mobs haben mehr drauf. Aber die Community hat sich auch weiterentwickelt: Sie sind über die Jahre besser geworden, die Methoden haben sich verbessert. Ich weiß noch, wie ich zu Classic und TBC gegen 5, nein, gegen 7 Rank14 Spieler gleichzeitig siegen konnte. Warum? Weil damals 90% der Spieler geklickt haben. Ich möchte das Klicken nicht groß jetzt ansprechen. Aber damals sind die Leute rumgelaufen.. sowas siehst du heute nahezu gar nicht mehr. In jedem Random-BG laufen heutzutage nur noch Personen rum, die zumindest die wichtigsten Fähigkeiten z.B. durch Maus- oder Tastaturknopfdruck aktivieren.
      ZITAT:
      "Aber Gut nach euer Definition bin ich auch ein verdammt guter und ausdauernder Marathon Läufer..... wenn ich mit meiner Karre antreten darf (leiiiicht überspitzt geschildert)."
      Das ist eine absolut falsche Denkweise, die du hast. Du sagst hier, Spieler mit AddOns würden leistungsspezifische Vorteile kriegen. Das tun sie aber nicht. Du wirst in einem Raid nie jemanden finden, der schon eine höhere Stufe hat als die Maximalstufe ist. Aber genau das hast du hier quasi gerade als Beispiel herangezogen. Die Voraussetzungen sind alle gleich, für jeden Rennfahrer auf der Straße. Was für einen Unterschied würden also AddOns nun machen, wenn man es auf ein Rennen ableiten möchte? Ganz einfach: Vorbereitung. Spieler, die AddOns nutzen, sind besser vorbereitet. Haben mehr "Plan" von dem, was sie erwartet. Wie es in einem Rennen aussehen würde? Sie würden beispielsweise die richtige Reifenwahl treffen. Regnet es, oder nicht? Dafür hätten sie den Wetterbericht angesehen. Du - ohne AddOns, also ohne Wetterbericht - hättest in den Himmel gesehen und aus Gefühl gesagt "hm joa, regnet wohl".
      AddOns sind keine Stützräder, die den Spielern helfen voranzukommen. Sie sind ein Teil der Vorbereitung auf das, was sie tun wollen. In einem Raid beispielsweise gehört es zum Teil der Vorbereitung, Bufffood, Falsks, Pots und relevante AddOns zu haben. Im PvP gehört GladiatorLosSA und Gladius zum Standard-Repertoire. Für RBG BattlegroundTargets.
      Das alles, einschließlich AskMrRobot und SimCraft gehören zu WoW dazu. Es ist ein fester Bestandteil, der von jedem Casual genutzt wird.
      Von jedem? Nein. Nicht von jedem. Es gibt einige verbitterte Menschen voller Eitelkeit, die es nicht akzeptieren können, das die Welt sich verändert. In der Realität bleiben diese Menschen irgendwann auf der Strecke. In WoW auch: Sie werden nicht bei jedem Raid mitgenommen.
      Arrclyde
      am 08. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Je mehr man sich auf eine Situation spezialisieren muss, desto mehr ist man sicher auch abhängig von den Addons."


      Was meinst du wohl warum alles so dicht getimed ist? Das ist eine Spirale: Härte Encounter bringen präzisere und komfortablere Addons, nach sich deren Gebrauch ein verschärfen der Encounter nach sich ziehen. Man bedenke wie lange das Clearen des Endgamecontents früher gedauert hat und was es heute dauert. Blizzard entschleunigt an der falschen Stelle.
      Arrclyde
      am 08. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @Annovella:
      ZITAT:
      "Was hat ein Duell mit einem guten Spieler bezüglich AddOns zutun? "


      Gegenfrage, die du dir ja selber mit deinem Text beantwortet hast: Was hat das nutzen von Addons, die einem vieles erleichtern, Dinge abnehmen (Stichwort: Warnton bevor die Suppe am Boden wahrnehmen muss) mit spielerischem Können zu tun? Um deine Frage zu beantworten Duelle haben einen Hauch mehr mit "Können" und Spielverständnis zu tun als das nutzen von Krücken, Schwimmflügeln und Stützräder aka Addons die einem die "Arbeit erleichtern".

      ZITAT:
      "Was, wenn man auf vieles achten muss und selbst ein perfekter Spieler nicht ohne AddOns schafft?"


      Wieso guter Spieler wenn er für das Bewältigen Helferlein benötigt? Aber Gut nach euer Definition bin ich auch ein verdammt guter und ausdauernder Marathon Läufer..... wenn ich mit meiner Karre antreten darf (leiiiicht überspitzt geschildert).

      Es wird immer wieder von Wettkampf geredet und Herausforderungen geschwafelt, dabei wird nur alles erdenkliche, mögliche und unmögliche getan um genau das was viele so angeblich suchen weitest gehend zu minimieren und zu "vereinfachen".

      ZITAT:
      " Man muss gaaaaanz oben auf den Monitor schauen und dort die Buffs mühsam rauskramen. "Oh, ich hab seit 10 Sekunden kein Zerhäckseln aktiv."; "Oh, ich hab ein Trinketprocc nicht sinnvoll genutzt.""


      Ganz richtig. Aber wenn alle die Dinger an der gleichen Stelle haben, dann ist die Voraussetzung für allen von vorne herein gleich. Beim Herunterladen von Drittanbietersoftware schon wieder nicht. Und ein guter Spieler müsste sich auf sein Gefühl und sein Timing verlassen.

      [quote] In den Augen eines Noobs ist ja jeder ein guter Spieler. /quote]
      Und in den Augen der wenigen Elitisten sind alle die nicht nach dem streben was sie selber als würdig erachten Noobs. Also nicht so schlimm.
      Teires
      am 08. September 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Weil das der Punkt ist, an dem der Spieler merkt, wie schlecht Blizzards UI ist und wie viele (ungemerkte) Fehler man macht, wenn man ohne AddOns spielt."

      Je nach Sichtweise könnte man statt UI auch der Mechanik und Gameplay die Schuld zuschieben.

      Je mehr man sich auf eine Situation spezialisieren muss, desto mehr ist man sicher auch abhängig von den Addons.
      Annovella
      am 08. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Mann gegen Mann der einen mit der andere Ohne Addons, und wenn der ohne in über 80% der Fälle gewinnt dann darf er sich in meinen Augen sehr wohl als "einigermaßen guten Spieler" betiteln."
      Weil Duelle auch so viel mit Talent zutun haben *Kopfschüttel*
      Klasse >>>> Gear >>>> Interesse an Duelle >> Erfahrung im 1on1 als Klasse X gegen Klasse Y > Skill.
      Was hat ein Duell mit einem guten Spieler bezüglich AddOns zutun? Duelle kann man natürlich ohne spielen. Da braucht man auch keine Übersicht haben, man muss nur auf sich und einen kleinen Gegner achten. Was aber, wenn man auf einmal zwei Mates hat und drei Gegner? Was, wenn man 10, 15 oder gar 40 Gegner hat? Was, wenn man auf vieles achten muss und selbst ein perfekter Spieler nicht ohne AddOns schafft? Alleine die Buffleiste von WoW ist so schlecht. Egal ob Zerhäckseln, Trinketprocs oder sonstiges: Man muss gaaaaanz oben auf den Monitor schauen und dort die Buffs mühsam rauskramen. "Oh, ich hab seit 10 Sekunden kein Zerhäckseln aktiv."; "Oh, ich hab ein Trinketprocc nicht sinnvoll genutzt."
      AddOns wie ElvUi, RoguePowerBars oder TellMeWhen kann man so einstellen, das man an einer für sich nützlichen und sinnvollen Stelle die nützlichen und sinnvollen Buffs anzeigen lassen kann.
      Warum man erst ein guter Spieler ist, wenn man erkennt, dass man AddOns braucht? Weil das der Punkt ist, an dem der Spieler seinen Horizont erweitert. Weil das der Punkt ist, an dem der Spieler merkt, wie schlecht Blizzards UI ist und wie viele (ungemerkte) Fehler man macht, wenn man ohne AddOns spielt.
      Wenn jemand ohne AddOns spielt und so selbstsicher und tatkräftig dazu steht, würde ich gerne Videos eines solchen Spielers sehen. Da ist es mir auch egal, ob Random-BG, Raid oder Arena. Irgendwas. Wer ein guter Spieler ist, ist absolut eine subjektive Meinung. In den Augen eines Noobs ist ja jeder ein guter Spieler.
      Arrclyde
      am 08. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Der Mann muss MMO-Spiele gekannt haben ... "


      Ganz eindeutig.... vor allem die sehr laute Minderheit der sogenannten "progamer"

      Spaß beiseite, nur weil man das selber nicht hinbekommt, oder es einem selber zu anstrengend ist bedeutet das noch lange nicht das es völlig ausgeschlossen ist. Vor allem weil die Spitzen-Disziplinen in WOW (HC-Progress, Arena-Gladi) ganz sicher kein Maßstäbe sind für die breite Masse sind.
      Teires
      am 08. September 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wer meint ein einigermaßen guter Spieler zu sein und auf Addons verzichtet der lügt sich entweder selbst in die Tasche oder hat eine fehlerhafte Selbsteinschätzung!"

      Ich finde du unterschätzt den menschlichen Verstand, dessen Anpassungsfähigkeit und vor allem den Wert des Nutzen von Erfahrung (etwas, das Zeit benötigt) gewaltig.
      Beziehungsweise siehst du scheinbar Spezialisierung als einzige Form von "gut sein". Eines aus meiner Sicht einschränkendes Verständnis.
      Arrclyde
      am 08. September 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wer meint ein einigermaßen guter Spieler zu sein und auf Addons verzichtet der lügt sich entweder selbst in die Tasche oder hat eine fehlerhafte Selbsteinschätzung!"


      Oder er hat gemerkt das er im Duell (organisiert oder 1on1) oder bei schwierigen Eoos- und Elitegegnern keinerlei Probleme hat und das sogar Recht zügig geht den Sieg davon zu tragen. Dann denke ich mal darf er sich zu Recht einen recht passablen Spieler nennen.

      Ich weiß nicht wo ihr die Grenze zieht, aber ein "einigermaßen guter Spieler" bedeutet für mich NICHT jedes DPS/HPS auf die Millisekunde auszutarrieren oder gar im Progressrennen mitmischen. der "einigermaßen gute Spieler" fängt für mich schon früher an und ganz besonders da wo man das dierekt messen kann.... Mann gegen Mann der einen mit der andere Ohne Addons, und wenn der ohne in über 80% der Fälle gewinnt dann darf er sich in meinen Augen sehr wohl als "einigermaßen guten Spieler" betiteln.

      Und ja dabei bin ich schon Zeuge geworden. Ich persönlich habe nie so hoch in der Arena mitgemischt oder irgendwelche DMG-Spitzen im Raid gefahren. Aber beim PVP kann ich dir sagen das es gegen Krück... ich meine Addon-Nutzer noch etwa 52% zu 48% ausgegangen ist zu letzt. So sehr wie manche das hie r meinen muss man seinen Charakter auch nicht optimieren.

      Oh und nur einen kleine Randinfo für alle Illusionisten hier:
      ZITAT:
      "Ohne Addons mag das ohne ambitioniert zu spielen sicherlich funktionieren eben wenn man einfach nur so vor sich hin daddelt."

      Ratet mal was der allergrößte Teil der Spielerschaft in WOW eigentlich tut.... richtig: sie daddeln so vor sich hin. "ernsthafte Ambitionen" haben wohl eher nur ein kleiner Teil der Community.
      Annovella
      am 07. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich stimme LoveThisGame in jedem Punkt zu. Mehr gibt es da eigentlich gar nicht zu sagen.
      punkten1304
      am 07. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      was das Endgame und Hardcoreplay angeht, hast du sicherlich recht, auch wenn ich nie Teil dessen war. Ich finde es aber, ok WoW is alt, bedenklich das man dort dann fast nur noch mit bestimmten addons voran kommt, man einfach ohne eben diese nicht mitgenommen wird oder sonstiges. Ich hoffe das sich Blizzards nächstes MMO von dieser Art und Weise wegbewegen wird. Man muss es sich nur mal selbst vorsprechen..."ich brauche addon xy und dies und das, einfach xx externe, nicht zum eigentlichen Spiel gehörende Erweiterungen um das Spiel in seiner gänze spieln zu können"...nix für mich
      Crosis
      am 07. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      wobei das auch immer darauf ankommt wie komplex die bosse sind und wie gut die gruppe zusammen spielt bzw ausgerüstet ist. unser raid hatte in SoO nhc beispielsweise erst mit garrosh zu DBM gegriffen weil die bosse davor einfach zu einfach waren um einen timer von nöten zu machen.

      auf HC haben wir dann natürlich weiter DBM genutzt aber inzwischen wo man die bossmechaniken praktisch auswendig kennt und die timer im gedächnis praktisch schon nebenherlaufen könnte das auch ohne DBM für einige bosse gehen.

      gerade auf niedrigen schwierigkeitsstufen sind viele spieler zu faul einfach mal nur die augen aufzumachen um auf die bossfähigkeiten zu reagieren. und das merkt man häufig wenn mal durch eine ältere version die timer nicht genau sind oder durch einen patch nicht aktiv ist. dann verkacken auf einmal eigentlich gute spieler bei den simpelsten fähigkeiten.
      timinatorxx
      am 06. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Meine standart Addons die ich benutze sind Bartender und Atlas Loot mehr brauche ich nicht
      HollyRose
      am 06. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ich finde es sehr schade das MobMap nicht mehr weitergeführt wurde.
      Brausewolf
      am 06. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Titan Bar, Recount, ct mod, Atlas, Omen, Deadly Boss Mod, Bug Grabber, Silverdragon, NPC Scan, random mount inklusive kleinerer zusatz add ons für die bereits genannten nen Auktions Add on und kleine helferlein add ons damit es fixer geht.

      Im laufe der zeit sind viele add ons verschwunden da blizzard selbst einige eingebaut hat oder die funktion aus dem spiel entfernt wurde oder das add on wurde nicht weiter entwickelt, ohne add ons wäre schon murks aber wenn blizzard nachlegt kann ich evtl demnächst einige wieder entfernen.
      Wynn
      am 06. September 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Seit beginn von wow in den letzten 10 Jahren nahmen die Anzahl der Addons immer weniger ab bei mir weil Blizzard viele Funktionen von Addons in wow integrierte
      Annovella
      am 07. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Viele ist übertrieben. Sagen wir lieber "einige"
      Tikume
      am 06. September 2014
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Man kann sich natürlich streiten, ob das WoW Interface so mies ist oder die Add Ons es so sehr verbessern.
      In einigen Fällen wie z.B. den Taschen tendiere ich zu ersterem.
      Natürlich haben Addons ihren Reiz und ich habe sie in Wow auch genutzt.

      Mittlerweile ist es mir lieber, wenn MMO's keine Addons unterstützen. Man hat weniger Stress und es ist fairer.
      Annovella
      am 07. September 2014
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Mittlerweile ist es mir lieber, wenn MMO's keine Addons unterstützen. Man hat weniger Stress und es ist fairer."
      Was in WoW auch funktionieren würde. Dazu müsste Blizzard aber verdammt viel an ihrem Interface ändern. Nach und nach schleichen sich einige "AddOns" ja in WoW ein. Beispielsweise der Ausrüstungsmanager. Damals hatte man dazu noch ein AddOn.
      DeadlyBossMods könnte man z.B. auch einbinden. Nicht unbedingt mit den Alarmsignalen, aber die Timer sind z.B. sehr nützlich und übersichtlich. (PvE und PvP).
      Micro_Cuts
      am 06. September 2014
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich habe zu meiner aktiven WoW Zeit immer ohne Addons gespielt.

  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1135065
World of Warcraft
World of Warcraft: Addons - spielt ihr mit oder ohne? Unsere Umfrage-Auswertung
WoW-Addons. Die einen lieben sie, die anderen hassen sie, und dem nächsten wieder könnten sie egaler nicht sein. Wir wollten von euch wissen, zu welcher Sorte WoW-Fan ihr gehört und auf welches Addon ihr am liebsten niemals verzichten wollt! Schaut euch die Ergebnisse an! Wir haben die News für euch um ein Addon-Video erweitert, in dem Sebastian euch die beliebtesten Helfer für Spieler von WoW vorstellt. Das Video zu den WoW-Addons findet ihr gleich unter dem zweiten Absatz.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-Addons-Umfrage-und-Video-mit-den-beliebtesten-Addons-1135065/
20.09.2014
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2014/09/WoW_Addons_Classic-pc-games_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
specials