• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: 64-bit-Client bringt geringe FPS-Verbesserungen und minimale Ladezeitenverkürzung [Test des Tages]

    Der 64-bit-Client für WoW kann seit einigen Tagen von jedem interessierten WoW-Fan ausprobiert werden, nun gibt es die ersten Benchmarks und Berichte zu den Verbesserungen, die diejenigen unter Euch erwarten können, die ein 64-bit-Betriebssystem auf ihrem Rechner installiert haben. Erste Tests zeigen, dass Ihr Euch auf etwas kürzere Ladezeiten und eventuell etwas höhere Bildwiederholraten einstellen könnt. Besonders große Auswirkungen auf die Performance gibt's mit dem 64-bit-Client allerdings nicht.

    WoW wird seit jeher von Blizzard mit einem 32-bit-Client angeboten, da der mit vielen Betriebssystemen kompatibel ist. In rund sieben Jahren WoW haben sich aber auch die Geflogenheiten der Spieler des MMOs geändert. So setzen viele Gamefans auf bessere Grafikkarten, erhöhten Arbeitsspeicher und schnellere Festplatten. Um den Arbeitsspeicher ab 4 GByte aber auch nutzen zu können, benötigt der Rechner ein entsprechendes Betriebssystem. Und eben auch die Programme, die einen größeren Teil des Arbeitsspeichers adressieren sollen, benötigen eine 64-bit-Version.

    Eine 64-bit-Variante bieten die Entwickler von World of Warcraft seit kurzer Zeit zum Test mit dem PTR zu WoW Patch 4.3.2 an: jeder interessierte WoW-Fan kann sich von Blizzard eine Datei herunterladen, diese in das Verzeichnis des PTR-Clients entpacken und hat bei Spielstart des Testservers dann die Möglichkeit, im Optionsmenü den Haken beim 32-bit-Client zu entfernen und so den 64-bit-Client zu starten. Was aber nun bringt Euch der 64-bit-Client?

    Speicherauslastung mit 64-bit-Client
    Über den Taskmanager Eures Betriebssystems und mit Hilfe eines Zweitmonitors könnt Ihr bequem verfolgen, wie viel Speicher WoW an sich benötigt – und die Mengen unterscheiden sich zwischen 32-bit- und 64-bit-Client nicht wirklich. Auf dem Login-Bildschirm werden etwa 100 bis 200 MByte Speicher in Anspruch genommen, im Spiel selbst etwa 700 MByte. Ein kleiner Vorteil lässt sich allerdings bei den Wartezeiten auf dem Ladebildschirm bemerken, die geringfügig kürzer ausfallen. Auf eine signifikante Änderung hofft Ihr aber umsonst.


    Bildwiederholfrequenz mit 64-bit-Client
    Einen spürbaren Vorteil bringt der 64-bit-Client für WoW auch an dieser Stelle nicht. Ein knapp zwei Minuten langer Flug mit beiden Clients durch die Scherbenwelt förderte kaum Unterschiede zutage. Die Mitarbeiter von wow-serbia.com, die den 64-bit-Client ebenfalls getestet haben, berichten immerhin von einer FPS-Verbesserung von 5 bis 10 Frames, wobei diese Verbesserung erst bei niedrigen Grafikdetails wirklich spürbar ist.

    Grafik mit 64-bit-Client
    Wie schon im buffedCast 281 angesprochen handelt es sich bei einem Wechsel vom 32-bit-Client auf einen 64-bit-Client nicht um eine so gravierende Änderung wie wenn Ihr von DirectX 9 auf DirectX 11 wechseln würdet. Im Prinzip ändert sich mit der aktuellen Version des 64-bit-Clients nur die Menge des Arbeitsspeichers, der von WoW genutzt werden kann und das wirkt sich nicht auf die Grafik des Spiels aus. Aus dem Grund gibt es von dieser Front nichts zu berichten: egal, ob 32-bit- oder 64-bit-Client – WoW sieht unter beiden gleich aus.

    64-bit-Client: Fazit
    Gravierende Unterschiede gibt es zwischen der Performance von 32-bit- und 64-bit-Client bislang nicht. Bislang ist die Fan-Gemeinde aber auch davon ausgegangen, dass ein 64-bit-Client erst mit Mists of Pandaria eingeführt wird. Und erst da wird es spannend, denn für Mists of Pandaria lassen sich dann doch einige Vorteile wünschen und vielleicht dann auch messen. Zum Beispiel detailliertere Darstellungen von Zaubereffekten oder Texturen, kürzere Ladezeiten und höhere FPS-Raten. Die Pre-Pandaria-Variante des 64-bit-Clients könnte sich aber für diejenigen unter Euch lohnen, die viele Addons verwenden. Denn dadurch, dass mehr Arbeitsspeicher adressiert werden kann, sinkt die Gefahr, dass es wie bisher durch die hohe Auslastung durch die WoW-Addons zu Verbindungsabbrüchen kommt.

    Bedenkt aber: Bislang handelt es sich beim WoW 64-bit-Client nur um eine erste Testversion. Spätere Versionen könnten deutlichere Unterschiede bringen. Wenn Ihr den 64-bit-Client ausprobieren wollt, dann nutzt ihn aktuell ausschließlich mit dem Testserver. Mehr über den 64-bit-Client für WoW erfahrt Ihr auch auf pcgameshardware.de.

  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von GroePaz
    Also ich hab´ mir eine 50-GByte-SSD-Festplatte im Schnäppchen-Verkauf für 65 € geholt und nur WoW drauf. Seitdem keine…
    Von skyline930
    "Rechenleistung" != Gamingleistung. Aber gut, wenn man zu viel Geld hat um überteuerte Hardware zu kaufen, die von…
    Von Nuelo
    Genau!

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Elenenedh Google+
      11.01.2012 18:30 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      GroePaz
      am 12. Januar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich hab´ mir eine 50-GByte-SSD-Festplatte im Schnäppchen-Verkauf für 65 € geholt und nur WoW drauf.
      Seitdem keine Ruckler mehr, und wechseln der Chars etc. geht alles im 10sek. Takt ..
      Das bringt vermutlich mehr als alles andere - aber mal abwarten.
      Rysis007
      am 11. Januar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ich bin ja mal gespannt ob das noch besser wird. ich hoffe es denn mit einem 6kern prozessor und 8gb ram erhoffe ich mir mehr als nur ein kleinen unterschied....für was hat man sonst solche "rechenleistung" wenn sie nicht gefordert wird
      skyline930
      am 12. Januar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Rechenleistung" != Gamingleistung. Aber gut, wenn man zu viel Geld hat um überteuerte Hardware zu kaufen, die von keinem Spiel genutzt werden kann, bitte..
      Nuelo
      am 12. Januar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Genau!
      Healnatz
      am 12. Januar 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      deine rechenleistung wird von wow wohl nie gefordert.. installier dir seti@home und lass das nebenbei laufen machste was für die wissenschaft und deine resourcen werden genutzt.
      Vranthor
      am 11. Januar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      This beta 64-Bit version World of Warcraft does not match the installed version of the game

      You must acquire a new 64-Bit build in order to keep using the 64-Bit version, or use the 32-bit version.

      Bei mir gehts nimmer mit der .exe die hier auf buffed zur verfuegung gestellt wurde.
      Scande
      am 11. Januar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Testrechner hat ein Octacore?

      Hosenschisser
      am 12. Januar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mein Notebook hat nen i7 mit 4 Kernen, im Gerätemanager werden aber 8 angezeigt. Es wird wohl jeder Kern virtuell gespiegelt oder so. Naja mir auch egal, hauptsache das ding geht an wenn ich den Knopp drücke.
      Sharqaas
      am 11. Januar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Nö ist ein Quadcore mit Hyperthreading.
      Dwarim
      am 11. Januar 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Warte noch bis er in der finalen Version verfügbar ist, bin auch mal gespannt was diese Komprimierung durch den Launcher für Auswirkungen hat, hoffe dann passt WoW wieder auf meinen 32gb usb stick
      Bezzlebub
      am 11. Januar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      na das der ordner noch viel größer wird mein ordner auf meinem alten rechner war 35GB+ groß aber zum glück kommt mit 4.3.2 ja noch das tool im launcher was den ordner aufräumt
      ink0gnito
      am 11. Januar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Und diese Updates kann man löschen? Habe da einige Dateien die zusammen ~4GB ergeben, heißen 3.3.0.xy - 4.0.0xy Stage 1 bis 3.
      Habe nämlich keine lust neu zu patchen
      ayanamiie
      am 11. Januar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      geheinfach mal in dein patchnordner da liegen einige gb drinne glaubsmal
      matthi200
      am 11. Januar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      lösch das game und machs neu drauf gibt dir paar gb an speicher wieder die sonst ungenutzt belegt sind^^
      minuba
      am 11. Januar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Was genau kotzt dich denn daran an? Bezzlebub
      Bezzlebub
      am 11. Januar 2012
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      mein WoW ordner ist jetzt bei 27GB habe es erst wieder vor na woche installiert mal sehen wie es später aussieht kotzt nämlich echt an
      Bezzlebub
      am 11. Januar 2012
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      dacht ich mir schon das die verbesserungen durch 64bit client am anfang gering sein wird aber hey besser als nichts
      mal sehn was der 64bit client bring bei MoP
      Avienne
      am 11. Januar 2012
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Im Prinzip bringts auch erst mal nicht viel. WoW hat bei mir noch nie deutlich mehr als 1GB RAM genutzt, also wird es auch nicht davon profitieren können, daß es jetzt theoretisch mehr als 4GB nützen könnte.
      Einen kleinen Vorteil hat man noch dadurch, daß es ein paar zusätzliche CPU-Befehlssätze nutzen kann und bei 64bit-Zahlen effizienter ist. Viel mehr als die genannten 10FPS wird da auch mit MOP nicht drin sein (wobei das auch noch stark von der restlichen Hardware abhängig ist).
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 02/2017 PC Games 01/2017 PC Games Hardware 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 XBG Games 01/2017
    PC Games 01/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
863414
World of Warcraft
WoW: 64-bit-Client bringt geringe FPS-Verbesserungen und minimale Ladezeitenverkürzung [Test des Tages]
Der 64-bit-Client für WoW kann seit einigen Tagen von jedem interessierten WoW-Fan ausprobiert werden, nun gibt es die ersten Benchmarks und Berichte zu den Verbesserungen, die diejenigen unter Euch erwarten können, die ein 64-bit-Betriebssystem auf ihrem Rechner installiert haben. Erste Tests zeigen, dass Ihr Euch auf etwas kürzere Ladezeiten und eventuell etwas höhere Bildwiederholraten einstellen könnt. Besonders große Auswirkungen auf die Performance gibt's mit dem 64-bit-Client allerdings nicht.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-64-bit-Client-bringt-geringe-FPS-Verbesserungen-und-minimale-Ladezeitenverkuerzung-Test-des-Tages-863414/
11.01.2012
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2012/01/WoW_64-bit_client.jpg
world of warcraft,blizzard,mmo
specials