• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • World of Warcraft: 10 Dinge, die ihr über Azeroth (vielleicht) noch nicht wusstet! - Teil 3

    World of Warcraft: 10 Dinge, die ihr über Azeroth (vielleicht) noch nicht wusstet! - Teil 3 Quelle: Blizzard

    Schade, oft sind die spannenden Geschichten in World of Warcraft gut versteckt. Dabei stecken die verschollenen Storys voller Mord, Verrat und Tragödien. Im letzten Teil unserer Reihe liefern wir euch zehn weitere Geheimnisse, über die wir im Spiel entweder wenig, oder gar nichts erfahren.

    Unsere WoW-Lore-Serie geht in die letzte Runde und diesmal tischen wir euch besonders schaurige und schockierende Geschichten aus Azeroth auf. Es ist ja Halloween - Deshalb legen wir euch auch Veronikas Artikel Die schaurig-traurigsten Orte und Geschichten in und aus Azeroth ans Herz. Viel Spaß beim Gruseln!


    World of Warcraf: Hinter Sara steckt ein Alter Gott, der die Sterblichen gerne in den Wahnsinn treibt. World of Warcraf: Hinter Sara steckt ein Alter Gott, der die Sterblichen gerne in den Wahnsinn treibt. Quelle: Blizzard

    WoW: Sara

          

    World of Warcraf: In der zweiten Kampfphase verwandelt sich Sara in eine bösartige Val'kyr. World of Warcraf: In der zweiten Kampfphase verwandelt sich Sara in eine bösartige Val'kyr. Quelle: buffed Nur wenige Spieler haben die geheimnisvolle Vrykul-Frau namens Sara in der Gefängniskammer von Yogg-Saron je erblickt. Zunächst ruft Sara verzweifelt um Hilfe, etwas später fleht sie die Helden an, sie in Ruhe zu lassen. Wenn Saras Lebenspunkte auf null sinken, zeigt die Vrykul ihr wahres Gesicht - Sie ist das Avatar des Alten Gottes Yogg-Saron. Bis zum Ende des Kampfes schwebt Sara als eine Val'kyr über den aufgedunsenen Körper des Alten Gottes und treibt unsere Helden in den Wahnsinn. Besonders erschütternd sind ihre Schreie:

    "Ich bin das Monster aus euren Alpträumen!"
    "Kniet nieder vor dem Gott des Todes!"

    Das Herausragende an Sara ist, dass sie kein x-beliebiger Charakter ist. So wie Yogg-Sarons Name eine Anspielung an die Werke des berühmten Schriftstellers Lovecraft ist, wurde Sara möglicherweise nach der Mutter des Autors - Sarah Susan Phillips Lovecraft – benannt. Bis heute munkelt man, dass H. P. Lovecraft unter Ödipuskomplex litt und von seiner besitzergreifenden und geisteskranken Mutter extrem abhängig war. Deshalb konnte er keine harmonischen Beziehungen zu anderen Frauen aufbauen. Tragisch.

    World of Warcraf: Der Alte Gott Yogg-Saron mischte in beinahe jeder Geschichte Azeroths kräftig mit. World of Warcraf: Der Alte Gott Yogg-Saron mischte in beinahe jeder Geschichte Azeroths kräftig mit. Quelle: Blizzard

    WoW: Die Visionen im Hirn von Yogg-Saron

          

    Im Kampf gegen Yog-Saron sehen unsere Helden drei Visionen, die die wichtigsten Schlüsselmomente in der Geschichte von Azeroth markieren. Die kurzen Ausflüge in das Hirn des Alten Gottes bestätigen unseren Verdacht, dass Yogg-Saron bei diesen Ereignissen seine Finger... Verzeihung, Tentakel im Spiel hatte:

    Die erste Vision zeigt die Erschaffung der Drachenseele, angestiftet vom ehemaligen Erdwächter Neltharion, der dem Wahnsinn anheim fiel und seine Brüder und Schwestern im Krieg der Ahnen verriet. Erinnert ihr euch? Im Cataclysm-Dungeon umschlangen Yogg-Sarons Tentakel das Drachenartefakt. Der Alte Gott kanalisierten die Macht von Drachenseele in den Brunnen der Ewigkeit, bis dieser implodierte. Ohne Zweifel, Yogg-Saron war auch für die Teilung der Welt verantwortlich.

    In der zweiten Vision sehen wir wie die Halborcin Garona König Llanes ermordet. Nach Llanes Tod fällt Sturmwind in die Hände der Orcs, die auf ihren Eroberungszug für jede Menge Chaos sorgen und unzählige Leben auslöschen. Mit etwas Glück könnt ihr sogar Garonas Dolch, den sie in Llanes Herz jagte, von Yogg-Sarons erbeuten. Auf der blutverschmierten Klinge Königsbann steht:

    "Diese Klinge trägt irgendwie eine tiefe Trauer in sich."

    Schockierendes Detail: Der kleine Varian Wrynn, der zukünftiger König von Sturmwind, musste den Mord an seinem Vater mitansehen.

    Besonders skurril wird es jedoch in der dritten Vision, in der der Lichkönig Bolvar Fordragon foltert. Währenddessen erklingt in der Ritualkammer Yogg-Sarons Stimme, die folgendes verkündet:

    "Er wird es erkennen! Kein König regiert für immer! Nur der Tod ist ewig!"

    Heute wissen wir, dass Yogg-Sarons Worte an den gefallenen Prinzen gerichtet waren. Der Alte Gott prophezeite bereits in Ulduar die Niederlage des Lichkönigs und Athas' baldigen Tod. Kurze Zeit später eroberte das Äscherne Verdikt die Eiskrone und unsere Helden stießen den Lichkönig von seinem Frostthron. Doch als der Geist von Terenas Menethil die letzten Worte an seinen sterbenden Sohn richtete, lief uns ein kalter Schauer über den Rücken! Denn der alte König wiederholte Yogg-Sarons Prophezeiung:

    "... kein König regiert für immer."

    Was hat das Ganze zu bedeuten? War Terenas' Geist in Wirklichkeit Yogg-Saron? Und welche Zukunft erwartet Bolvar, wenn sein Schicksal insgeheim von einem Alten Gott beeinflusst wurde?

    Grauschlund ist die Hauptstadt der Furbolgs in den Grizzlyhügeln. Der große Baumstumpf ist selbst aus großer Entfernung gut sichtbar. Grauschlund ist die Hauptstadt der Furbolgs in den Grizzlyhügeln. Der große Baumstumpf ist selbst aus großer Entfernung gut sichtbar. Quelle: Blizzard

    WoW: Der gebrochene Weltenbaum

          

    Nach Archimondes Angriff auf Nordrassil in der Schlacht um Berg Hyjal, pflanzten die Druiden einen weiteren Weltenbaum in den Grizzlyhügeln. Der neue Baum Vordrassil wuchs ungewöhnlich schnell und seine Macht zog die dort lebenden Furbolgs magisch an. Wenige Jahre später breitete sich in den Grizzlyhügeln eine unheimliche Geisteskrankheit aus, die wilde Tiere und sogar Pflanzen in blutrünstige Bestien verwandelte. Selbst die friedlichen Furbolgs wurden aggressiv und griffen sogar Reisende ohne Vorwarnung an.

    Lange Zeit wussten die Bewohner von Nordend nicht, dass Vordrassils Wurzeln den Alten Gott Yogg-Saron berührten und ihn aus seinem Schlummer weckten. Binnen weniger Jahre verdarb der Alte Gott den Weltenbaum und trieb die ansässigen Furbolgs in den Wahnsinn. Um die Verderbnis aufzuhalten, zerstörten die Druiden schließlich ihre eigene Schöpfung und kehrten Nordend für immer den Rücken. Doch die Furbolgs dachten nicht im Traum daran, Vordrassil zu verlassen. Sie errichteten in der Baumruine sogar ihre Hauptstadt Grauschlund.

    WoW: Die Raid-Bevölkerung der deutschen WoW-Server im Mai 2017 World of Warcraf: Schwarzfaust war ein skrupelloser Herrscher, der seine Kinder dem Schattenrat opferte. Quelle: Blizzard

    WoW: Familie Schwarzfaust

          

    World of Warcraf: Griselda Schwarzfaust - Das einzige Porträt, das von Schwarzfausts Tochter existiert, stammt aus dem Strategiespiel Warcraft I. Sie war das einzige Kind aus der Schwarzfaust-Sippe, das Orgrim mochte. World of Warcraf: Griselda Schwarzfaust - Das einzige Porträt, das von Schwarzfausts Tochter existiert, stammt aus dem Strategiespiel Warcraft I. Sie war das einzige Kind aus der Schwarzfaust-Sippe, das Orgrim mochte. Quelle: Blizzard Schwarzfaust, der erste Kriegshäuptling der Horde, hatte drei Kinder mit seiner Gefährtin Urukal: Griselda, seine älteste Tochter, und die Zwillingsbrüder Rend und Miam. Über Urukal ist wenig bekannt, die Chronisten berichten nur, dass sie sehr früh starb und Schwarzfaust sich danach für seine Sprösslinge wenig interessierte. Erst nachdem seine Tochter Griselda mit einem Oger durchgebrannt war, setzte er alle Hebel in Bewegung, um sie für diesen unerhörten Verrat an der Ehre des Clans zu bestrafen.

    World of Warcraf: Einst war Lordaeron ein blühendes Königreich und der Kronprinz Arthas kein Einzelkind. World of Warcraf: Einst war Lordaeron ein blühendes Königreich und der Kronprinz Arthas kein Einzelkind. Quelle: buffed

    WoW: Arthas' große Schwester

          

    Wusstet ihr, dass Arthas Menethil kein Einzelkind war? Er hatte eine zwei Jahre ältere Schwester namens Calia Menethil. Im Buch – Arthas, der Aufstieg des Lichkönigs, beschreibt der Autor Calia als eine zierliche Frau mit blondem Haar und grünen Augen. Unzählige noble Ritter und Barden schwärmten von der schönen Prinzessin, doch Tarenas Menethil traf für seine Tochter eine andere Wahl.

    World of Warcraf: Todesschwinge nahm gerne die Gestalt eines Menschen an und riss sogar das Königreich Arathi in den Abgrund. World of Warcraf: Todesschwinge nahm gerne die Gestalt eines Menschen an und riss sogar das Königreich Arathi in den Abgrund. Quelle: buffed

    WoW: Prinzessin heiratet Drachen

          

    World of Warcraf: Wusste Todesschwinges Gefährtin Lady Sinestra von seiner neuen Liaison mit der Königstochter? World of Warcraf: Wusste Todesschwinges Gefährtin Lady Sinestra von seiner neuen Liaison mit der Königstochter? Quelle: buffed Calia Menethil war einem adeligen Emporkömmling aus Tarenas' Beraterkreis versprochen. Sein Name war Daval Prestor. Ein blaublütiger Schnösel, ja und? Ha! Der junge, attraktive Mann, der kurz zuvor buchstäblich aus dem Nichts auftauchte, verbarg ein skandalöses Geheimnis. Keiner am Hofe des Königs vermutete, dass Daval Prestor in Wirklichkeit kein Mensch, sondern der Schwarze Drache Todesschwinge war.

    Zunächst machte auch die Prinzessin dem Fremden schöne Augen. Der beste Beweis dafür ist ihre Kupfermünze Prinzessin Calia Menethils Kupfermünze , die ihr aus dem Brunnen von Dalaran fischen könnt:

    "Ich hoffe, dass dieser gutaussehende Edelmann Lord Prestor mich bemerkt! Was für ein Traummann!"

    Doch bald merkte Caria, dass mit Daval irgendwas nicht stimmte. Ihrem Bruder erzählte die Prinzessin sogar, dass sie nicht Davals Frau werden möchte. Kurz vor der Hochzeit verschwand ihr zukünftiger Bräutigam jedoch spurlos und ihre Eltern lösten die Verlobung wenig später auf. Was für ein Drama! Dagegen sehen selbst die Filme von Rosamunde Pilcher alt aus.

    World of Warcraft: Der Sohn von Alleria und Tyrallion wartet bis heute auf seine Eltern. World of Warcraft: Der Sohn von Alleria und Tyrallion wartet bis heute auf seine Eltern. Quelle: buffed

    WoW: Arator, der Erlöser

          

    Die verschollenen Helden Alleria und Tyralion haben einen gemeinsamen Sohn namens Arator. Bis heute wartet er in der Ehrenfeste (Höllenfeuerhalbinsel, Scherbenwelt) auf die Rückkehr seiner Eltern. Der Halbelf kann sich an Alleria und Tyralion kaum erinnern, dennoch erzählt er den Reisenden seinen immer wiederkehrenden Traum: Ein roter Himmel – eine tobende Schlacht – und er kniet vor seinem sterbenden Vater. Ist das nur ein Traum oder sah Arator die Ankunft der Brennenden Legion auf den Verheerten Inseln? Arator hätte zumindest einen guten Grund, sich auf die Suche nach seinen Eltern zu machen, um sie vor dem drohenden Untergang zu warnen.

    WoW: Eingang von Sturmwind World of Warcraf: Im Warcraft-Film tauchen neue Figuren auf, auf die es bisher keinerlei Hinweise gab. Quelle: Blizzard

    WoW: Die geheimnisvolle Lady Taria

          

    Erst vor wenigen Monaten tauchten Fotos von Filmpostern im Netz auf, die Hauptcharaktere des Films in Nahaufnahme zeigen. Auf einem Foto sehen wir eine zierliche Frau in einem eleganten, hellblauen Kleid, unter namens Lady Taria. Doch im Spiel und in den Büchern gibt es keine Figur mit diesem Namen. Wer ist sie?

    Laut Legendary ist Lady Taria die Frau von Llane Wrynn, dem König von Sturmwind. Damit ist sie die Königin von Sturmwind und Mutter von Varian Wrynn, dem aktuellen Anführer der Allianz im World of Warcraft. Laut Chris Metzen, der bei der Schöpfung ihrer Figur mitwirkte, sollte Taria Wrynn dem Warcraft-Film eine weibliche Note verleihen. Ruth Negga schlüpft in die Rolle der Lady, sie beschreibt uns ihren Charakter so: "Sie ist eine stolze Frau, die ihr Land liebt und bereit ist, für eine gerechte Sache zu kämpfen. Sie ist selbstbewusst und fürchtet sich nicht Verantwortung zu übernehmen."

    WoW: Lord Kazzak bittet zum Tanz World of Warcraft: Lange Zeit waren die gewaltigen Verdammniswachen die Sklaven der Titanen. Quelle: Blizzard

    WoW: Verdammnisswachen

          

    Die gigantischen Verdammniswachen waren die Leibwache von Archimonde. Auch wenn als Dämonen bezeichnet werden, bleibt ihre wahre Herkunft bis heute unbekannt. Während der "Grünes Feuer"-Questreihe enthüllt eine beschworene Verdammniswache, dass sie vor Äonen dem Pantheon der Titanen als Sklaven dienten. Jahrtausende lang bewachten die Verdammniswachen die Tore zwischen dem Wirbelnden Nether und der Realität. Der Dunkle Titan Sargeras befreite die versklavten Wächter jedoch vom Joch seiner Geschwister und bot den imposanten Dämonen einen Platz in der Brennenden Legion an.

    World of Warcraft: Der Schrecken der Nacht greift unvorsichtige Abenteurer im Turm von Karazhan an. World of Warcraft: Der Schrecken der Nacht greift unvorsichtige Abenteurer im Turm von Karazhan an. Quelle: Blizzard

    WoW: Schrecken der Nacht

          

    Der Schrecken der Nacht ist ein optionaler Boss im Turm von Karazhan. In TBC bekamen nur wenige Spieler das Drachengerippe je zu Gesicht, weil mindestens ein Held die Geschwärzte Urne Geschwärzte Urne dabei haben musste, um den Schrecken der Nacht zu beschwören. Deshalb ging die tragische Geschichte von einem Drachen, der auszog, um Medivh herauszufordern, im Spiel vollkommen unter. Vor seinem Tod war Arcanagos ein mächtiger Blauer Drache, der die Wächter von Tirisfal und die Gegend rund um Karazhan überwachte.

    World of Warcraf: Während der Questreihe für die Geschwärzte Urne erscheint Arcanagos' Vision über der Terrasse des Meisters. World of Warcraf: Während der Questreihe für die Geschwärzte Urne erscheint Arcanagos' Vision über der Terrasse des Meisters. Quelle: buffed Kurz bevor der Ersten Krieg in Azeroth ausbrach, spürte Arcanagos, dass im Turm von Karazhan etwas faul war. Er stellte Medivh zur Rede und versuchte sogar den Wächter aus seinem Wohnsitz zu vertreiben. Der egozentrische Magier dachte aber nicht im Traum daran, seinen Wohnsitz freiwillig zu verlassen. Und es kam, wie es kommen musste. Arcanagos und Medivh lieferten sich auf der Terrasse des Meisters ein phänomenales Duell, aus dem der Magier als Sieger hervorging. Arcanagos stürzte ab und starb qualvoll am Rande der Berge des Totenwindpasses.

    Einige Jahre später begaben sich unsere Helden im Auftrag der Magier von Kirin Tor auf die Suche nach Arcanagos' sterblichen Überresten. Die Magier brauchten die magische Essenz des Blauen Drachen, doch dafür mussten sie Arcanagos wiederbeleben. Das Ganze ging aber gehörig schief, denn im Kampf gegen Medivh absorbierte der Drache einen großen Teil von Sargeras' dämonischer Energie, die Arcanagos' Geist verdarb. Deshalb verwandelte er sich in einen untoten Wyrm, der bis heute den Totenwindpass terrorisiert.

    Hier findet ihr weitere Artikel: PC 21

    WoW: 10 Dinge, die ihr noch nicht wusstet

      In diesem Artikel stellen wir euch die 10 Dinge, die ihr noch nicht über Azeroth wusstet, vor und lüften ihre Geheimnisse.
    PC 18

    WoW: 10 Dinge, auf die trotz Flaute keiner Bock hat

      Erfolgsjäger machen für ein paar Punkte ja echt vieles - aber beileibe nicht alles. Diese 10 Punkte sind selbst uns Achievement-Suchtis zu öde!
    PC 1

    WoW: Die schaurig-traurigsten Orte und Geschichten in WoW

      Heute ist Halloween, DER Tag der Monster und Gruselgeschichten. Wir haben für euch einige Stories und Orte aus World of Warcraft zusammengetragen, die so richtig für Gänsehaut sorgen. Da ist für jeden was dabei: Zombies, Mörder, Familientragödien und ein Orc, der seine Mama vermisst. Happy Halloween!
    Und Videos: WoW: Die Artefaktwaffen für Schurken in Legion 6:17 WoW: Die Artefaktwaffen für Schurken in Legion WoW: Schatten der Nekropole - Trailer zu WoW Patch 1.11 1:58 WoW: Schatten der Nekropole - Trailer zu WoW Patch 1.11 WoW: Artefaktwaffen für die Priester in Legion 5:50 WoW: Artefaktwaffen für die Priester in Legion
  • World of Warcraft
    World of Warcraft
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    11.02.2005
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
    Von projectNeo
    Verfolge die Artikel schon seit dem ersten, ich freue mich auf mehr :)
    Von max85
    Gab es echt so wenig Gilden die Schrecken der Nacht gemacht haben? Ich weiß noch das ich damals erst anfing mit dem…
    Von Shaila
    Klasse Artikel, Lob dafür! Wollte mal fragen, wo ihr immer die hübschen Bilder herbekommt? Wie jetzt z.B. das von…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Mirage: Arcane Warfare Release: Mirage: Arcane Warfare
    Cover Packshot von Battlecrew: Space Pirates Release: Battlecrew: Space Pirates Dontnod Entertainment
    Cover Packshot von Skyforge Release: Skyforge
    • Atheanel
      01.11.2015 15:16 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      projectNeo
      am 02. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Verfolge die Artikel schon seit dem ersten, ich freue mich auf mehr
      max85
      am 02. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gab es echt so wenig Gilden die Schrecken der Nacht gemacht haben? Ich weiß noch das ich damals erst anfing mit dem Progress raiden, aber selbst unsere kleine neue Gilde hat alles daran gesetzt den Boss machen zu können.
      Shaila
      am 01. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Klasse Artikel, Lob dafür!

      Wollte mal fragen, wo ihr immer die hübschen Bilder herbekommt? Wie jetzt z.B. das von diesem armen Goblin, der unter dem Kernhund zu leiden hat.
      BlackSun84
      am 01. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      "Der Alte Gott kanalisierten die Macht von Drachenseele in den Brunnen der Ewigkeit, bis dieser implodierte. Ohne Zweifel, Yogg-Saron war auch für die Teilung der Welt verantwortlich."

      Es waren drei Götter an dem Thema beteiligt, favorisiert werden Yogg-Saron, N'zoth und ein noch unbekannter (es sollten ja fünf Alte Götter gewesen sein, C'thun galt als tot und Y'shaarj ist es eindeutig). Zur Katastrophe kam es dann, als bei der letzten Schlacht Malfurion die Drachenseele manipulierte, wodurch das Portal in den Nether die Dämonen zurückzog, dann aber unkontrolliert den Großteil des alten Kalimdors zerstörte - und ohne Portal in den Nether, durch das Sargeras in die Welt kommen wollte, konnten auch die Alten Götter nicht entfleuchen.

      TheFallenAngel999
      am 01. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Interessant, interessant. Ich mag die WoW Lore manches wusste ich schon, manche Sachen nicht mehr und manche noch gar nicht.

      Weiß man das Schicksal von Schwarzfaust Tochter und Arthas seiner Schwester? Bei Turalyon und Alleria frag ich mich nur immer was machen die auf den verheerenden Inseln? Wie kommen die da hin? Sind sie ja in der Scherbenwelt verschollen, wie kommen die dann nach Azeroth? Bin gespannt was wir erfahren.

      Gerne mehr darüber und mahct mal was auch über andere Figuren über Medivh und Aegwyn würde ich gerne wieder mein Wissen auffrischen, ich hoffe das beide oder zumindest einer von ihnen in Legion auftaucht.
      Zeru1984
      am 01. November 2015
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Gerne mehr
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1176379
World of Warcraft
World of Warcraft: 10 Dinge, die ihr über Azeroth (vielleicht) noch nicht wusstet! - Teil 3
Schade, oft sind die spannenden Geschichten in World of Warcraft gut versteckt. Dabei stecken die verschollenen Storys voller Mord, Verrat und Tragödien. Im letzten Teil unserer Reihe liefern wir euch zehn weitere Geheimnisse, über die wir im Spiel entweder wenig, oder gar nichts erfahren.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/WoW-10-Dinge-Azeroth-geheim-1176379/
01.11.2015
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/10/corehound-full-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard
specials