• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Atheanel
      17.01.2016 00:01 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Patheroni
      am 18. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich bin dagegen das ganze alte wieder beleben zu lassen. Ok für Pandaria im Tal hätten die auch das via npc machen können, aber auch nur deswegen, weil wenn man jetzt dort levelt ist es schon nervig mit dem haufen an mobs, die jetzt da rumlaufen. An sich aber gut gelöst, das wirklich nur derzeit zwei gebiete so zu haben. Theramore und verwüstete lande reichen und hat in der hinsicht ja auch noch hand und fuß, weil sich gravierendes an den questsache ändert, aber bei alten gebieten gibt das nicht wirklich einen nutzen, da ja alles überarbeitet ist seit cata.

      von den inis her find ich persönlich, das sie den zeitwanderungs mechanismuß auch auf alle normalen instanzen setzen kann. so wäre es möglich mit nem freund oder so ähnlich (welcher gerade levelt) in eine niedriegstufiger ini per tool zu betreten. oder auch so mal aus spaß ohne dadurch sowas von overpowert zu wirken.

      Raids nach dem zeitwanderungs modus zu gestalten, naja bin ich kein freund von. ich merk es schon an den zeitwanderungs-instanzen. es fehlt irgendwo ein gewisses gefühl und nein es nicht nostalgie. bei leveln machen mir die inis seltsamer weise weit mehr spaß.
      Killernurse
      am 18. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich will ein Kuhlevel ^^
      Variolus
      am 18. Januar 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Gibt es, nennt sich Thunder Bluff...
      BlackSun84
      am 18. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      There is no cow level.
      Shaila
      am 17. Januar 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Ich wünsche mir weniger Timewalking und stattdessen innovative, neue Gebiete, Dungeons & Raids. Timewalking ist ein mehr oder weniger geschicktes Konzept zur Ressourceneinsparung, indem man schon Vorhandenes immer und immer wieder aufwärmt. Ich halte nicht viel davon, wenn es als Ersatz für potentiell neuen Content herhält.

      Stattdessen sollte der gesamte Levelbereich einmal komplett überarbeitet, neu skaliert und neu durchdacht werden, da dort nichts mehr stimmt. Alles fällt beim Anschauen um, man levelt sofort aus den Gebieten heraus, Berufe sind ebenso sinnlos beim Leveln, wie auch Items selbst. Neueinsteiger wenden sich nach ihrem ersten Dungeon mit Entsetzen ab, wenn sie sehen, dass WoW mittlerweile Hack & Slay ist und mehr nicht, was den levelbereich betrifft.

      Dort liegt viel im Argen, dort dürfen sie gerne Ressourcen investieren, denn es ist eine Baustelle, die seit Cataclysm besteht und immer größer wird.

      Was die alten Gebiete betrifft, so war es ein fundamentaler Fehler, die alten Classic-Gebiete komplett zu entfernen. Das Ganze hätte über Phasing ablaufen sollen. Sprich: Nachdem man die Classic-Gebiete (also die alten Versionen der Gebiete) durchgespielt hätte, wären die Cataclysm-Zonen freigespielt worden. Wenn irgendwann neue Überarbeitungen kommen, geht es quasi über das Phasing in die dann jeweils neuen Gebiete.

      Hier hätte man mit Skalierungssystemen arbeiten können, die leider erst jetzt in Legion Einzug in WoW finden. Allerdings könnte man dieses Konzept in eine grundlegende Neustrukturierung des Levelbereichs einfließen lassen, ebenso wie die Anpassung der Berufe. Denn es sitzt dort kein Stein mehr auf dem anderen.

      Also nochmal in kurz wie ich mir das vorstelle:

      Altes Classic Gebiet als Erstes vorhanden (gegenfalls mit einigen Droppratenmodifizierungen bei einigen echt nervigen Quests) => Wird durchgespielt, wodurch über Phasing Version 2 (Catacysm) des Gebietes zugänglich wird) => beliebig ausbaubar bei Neuerungen in den Gebieten.

      Ich verstehe nicht, warum man die alten Gebiete komplett löschen musste, warum da auf so viel Potential einfach verzichtet wurde.

      Und ja, DANN könnte da meinetwegen noch ein NPC stehen, der einem Zugang zu dem alten Gebiet gibt, wenn man im Phasing weiter ist. Das sollte aber eher dazu dienen, falls man etwas vergessen hat o.ä. aber es soll in keinem Fall als "gleichwertiger Ersatz" für neue Gebiete bzw. neuen Content sein.
      Lacoca
      am 19. Januar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Die 3 Wochen (4 Wochen für 1. LfR-Flügel und Mythic-Modus) ohne Raid in WoD haben auch niemanden aufgehalten und es wurden bereits am ersten Tag des Releases die ersten Spieler Level 100, da bringen auch 12 Wochen nichts. "

      Also LFR ist für mich kein Raid und Mythic gilt nur für 10% der Spielerschaft.
      Es gibt immer gogo-Spieler, die es nicht abwarten können Level 100 respektive 110 zu werden. Die Spielerschaft ist selbst schuld, wenn nur noch Endcontent das Non-Plus-Ultra zu sein scheint. Nach weiteren 8-10 Wochen maulen auch wieder alle, weil der Raid sie langweilt.

      Ich würde mir eine langsamere Levelkurve wünschen und Hammerquestreihen mit Zugang zu besonderen Events/Dungeons, die nicht an einem Tag erledigt werden können.
      Das wäre mal wieder cool und ein Erlebnis für mich!
      BlackSun84
      am 18. Januar 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ich bin mal ketzerisch und meine, dass die Leveldauer in WoW kaum noch eine Rolle spielt, weil kaum noch ein Neuling anfängt. Wer keine Lust hat, Geld fürs Hochstufen auszugeben, levelt idR. eh mit Levelausrüstung über Dungeons und ist so ganz schnell oben. Ich werde mit Legion ein paar Klassen klassisch leveln, da ist es mir auch egal, ob die Gebiete auf Stand Classic sind - man gehe nach Arathi, dort kann man erleben, was Leveln fast wie in Classic bedeutet.
      Shaila
      am 18. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wenn ich dich richtig verstehe, willst du eine neue Reihenfolge der Levelphase mit Einbeziehung der Pre-Cata-Gebiete richtig?

      Classic 1-60 -> BC 60-70 -> Wotlk 70-80 -> Cata 1-85 -> MoP 85-90 -> WoD 90-100 -> Legion 100-110???"


      Jein. Ich weiß natürlich nicht genau, wie das Skalierungssystem in Legion letztlich wird, doch so wie ich es verstanden habe, soll es keine Rolle spielen, wo man letztlich anfängt oder aufhört zu leveln. Das Skalierungssystem könnte hier Brücken schlagen um zweierlei Anforderungen zu erfüllen:

      1.) Die Leute vor freie Entscheidungen stellen, wie und wo sie leveln möchten, wobei aber...
      2.) Leute, die die von dir genannte Reihenfolge wählen würden nicht vor Nachteile gestellt würden

      Außerdem muss ein solches System auch einen Kompromis zwischen schnellem Leveln und dem normalen Leveln schlagen. Das Problem ist, dass die Levelspanne von Addon zu Addon länger wird. Durch das Skalierungssystem könnte eine der heutigen Zeit angemessene Geschwindigkeit beibehalten werden, ohne das die Gebiete "unbrauchbar" werden, weil man selbst in der Stufe zu hoch ist. Letztlich sollten die Gebiete auch auf Stufe 110 noch attraktiv bleiben, sei es für Erfolge, Gold, Funitems oder Ähnliches.

      Auf diesem Wege kann man den normalen Weg gehen, muss aber nicht. Man kann sich für die Geschichte interessieren, muss aber nicht. In jedem Fall hätte mit dem System keiner einen Nachteil.

      ZITAT:
      "Die Idee find ich echt gut und würde sie begrüßen. Obwohl ich zugeben muss, dass mir zu Classic nicht alle Gebiete gefallen haben und ich das Leveln damals mitunter eher als Qual denn als Spaß wahrgenommen habe. Allerdings haben viele der alten Gebiete durch die Cata-Überarbeitung ihren Charme komplett eingebüßt. Das Rotkammgebirge is n Witz, die bedrohliche Stimmung aus Classic is einem Rambo-Zitatfeuerwerk gewichen, das nur beim ersten Mal zündet. Danach wünscht man sich einfach nur noch das alte Gebiet her."


      Das Rotkammgebirge finde ich auch einfach nur schrecklich, mir rollt da jedes Mal innerlich eine Träne von den Wangen, wenn ich da an das alte Rotkammgebirge denke. Die alten Classic-Gebiete müssten natürlich stellenweise leicht modifiziert werden, denn mal ehrlich: Auf diverse Droppraten von damals haben wohl die wenigsten heute noch Lust. Davon aber mal abgesehen, fand ich die Classic-Gebiete ganz wesentlich besser als die überarbeiteten Gebiete.
      Derulu
      am 18. Januar 2016
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      "Ein Maßnahme dafür wäre, dass man mind. 12 Wochen keine Raids in Legion zur Verfügung stellt, wenn es auf den Markt kommt. Dann könnten alle wieder das Addon genießen, statt wieder nur zum Endcontent zu rushen und Epixxe im Kopf zu haben!"


      Die 3 Wochen (4 Wochen für 1. LfR-Flügel und Mythic-Modus) ohne Raid in WoD haben auch niemanden aufgehalten und es wurden bereits am ersten Tag des Releases die ersten Spieler Level 100, da bringen auch 12 Wochen nichts. Doch, sie würden die ersten Kündigungen aufgrund "fehlenden Contents/nix mehr zu tun" bringen - diesmal noch bevor der erste Raid überhaupt raus ist (das wäre dann was Neues^^)
      Lacoca
      am 18. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Zug ist meiner Meinung nach bereits komplett abgefahren!

      Dadurch, dass viele Spieler nicht mehr Ewigkeiten mit Leveln verbringen wollen, wird es so bleiben wie es ist. Berufe und Equip während des Levelns sind uninteressant. Die Story kennt kein Neuling mehr, weil es sich nicht lohnt, die Story zu Ende zu questen, bevor man das Gebiet und den Levelbereich wechselt. Eine Minderheit wird dies bestimmt noch tun. Aber eben nur eine Minderheit.
      Der Rest hockt im Dungeon-Browser und spielt nur zum Zeitvertreib die Quests.

      Wie bereits "Harold_vs_Kumar" erwähnt hat: Die Spielerschaft ist darauf konditioniert nur noch Endcontent zu spielen und Epixxe zu sammeln. Alles andere ist uncool bis zum Zeitpunkt eines neuen Addons. Dann wollen alle wieder leveln und wenn man dann wiederum zu schnell levelt und nicht alle Gebiete durchquesten "konnte", dann gibt es auch wieder Geschrei!

      Ein Maßnahme dafür wäre, dass man mind. 12 Wochen keine Raids in Legion zur Verfügung stellt, wenn es auf den Markt kommt. Dann könnten alle wieder das Addon genießen, statt wieder nur zum Endcontent zu rushen und Epixxe im Kopf zu haben!
      Harold_vs_Kumar
      am 18. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn ich dich richtig verstehe, willst du eine neue Reihenfolge der Levelphase mit Einbeziehung der Pre-Cata-Gebiete richtig?

      Classic 1-60 -> BC 60-70 -> Wotlk 70-80 -> Cata 1-85 -> MoP 85-90 -> WoD 90-100 -> Legion 100-110???

      Die Idee find ich echt gut und würde sie begrüßen. Obwohl ich zugeben muss, dass mir zu Classic nicht alle Gebiete gefallen haben und ich das Leveln damals mitunter eher als Qual denn als Spaß wahrgenommen habe. Allerdings haben viele der alten Gebiete durch die Cata-Überarbeitung ihren Charme komplett eingebüßt. Das Rotkammgebirge is n Witz, die bedrohliche Stimmung aus Classic is einem Rambo-Zitatfeuerwerk gewichen, das nur beim ersten Mal zündet. Danach wünscht man sich einfach nur noch das alte Gebiet her.

      Zum anderen ist die derzeitige Spielerschaft auch nicht so drauf erpicht nochmal großartig zu leveln. Ich denke, die meisten wollen eh nur noch raiden und sonst nichts. Endcontent ist das einzige, was für viele gilt. Zum Teil hat Blizz da auch selbst dran schuld, sind doch die meisten Spieler darauf konditioniert, nur noch auf das zu achten, was Epix, Titel ect. bringt. Alles andere macht ja auch keinen Sinn mehr.
      Ich meine sogar, dass einer der Entwickler bezüglich Cata gesagt hat, dass die Idee der Gebietsüberarbeitung ein Fehler war, da man dadurch nicht genug Ressourcen für den Endcontent von Cata hatte und die neuen Low-LvL-Gebiete kaum gespielt wurden. Wenn dem so wäre, dann wäre deine gute Idee für die Entwickler wahrscheinlich leider auch nur Ressourcenverschwendung.
      Shaila
      am 18. Januar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Naja...es würde allerdings die jetzt schon unzähligen, in unterschiedlichen Zeiträumen spielenden Geschichtsstränge wohl noch um einen Faktor unübersichtlicher machen, wenn es dieselben Gebiete, die man dann auf unterschiedlichen Levels spielt, in zwei verschiedenen Storyversionen gäbe.

      Übersichtlicher und vor allem für Einsteiger deutlich verständlicher wäre es, wenn man mit jedem neuen Addon, die gesamten Gebiete an die neue Storyline angepasst würden. Dann geht aber alles an Story davor "verloren", was auch ziemlich verzwickt wäre. "


      Aus meiner Sicht kann es für Neueinsteiger*Innen nicht mehr verwirrender werden, als es derzeit eigentlich schon ist. Heute bestehen sowohl die Levelzonen, als auch die Dungeons als isolierte Bereiche. Eine Leveleinheit ist so z.B. Westfall, welches als Gebiet aber heute völlig unabhängig zu z.B. dem Wald von Elwynn steht. Früher einmal waren diese Gebiete aber im wahrsten Sinne des Wortes vernetzt. Im Grunde gab es auf dem ganzen östlichen Kontinent z.B. Vernetzungen zwischen den Gebieten und Dungeons, was der Geschichte eine natürliche Entwicklung brachte und dem Ganzen Authentizität verlieh.

      Heute levelt man aus Gebieten raus, bevor sie überhaupt thematisch abgeschlossen wurden. Spieler*Innen werden vor Geschichtsstränge gestellt, die in Cataclysm anfangen und somit nur Fragezeichen hinterlassen, wenn man das Vorherige nicht einmal kennt. Das ist ein großes Problem, wir haben einen enormen Authentizitäts-Verlust der Geschichte in WoW, sie verliert zunehmend Überzeugungskraft und Sinnhaftigkeit, gerade auch wegen diesen Verstrickungen.

      Dem könnte mit meinem Vorschlag entgegengewirkt werden und letztlich würde nur angewandt werden, was schon mehrmals verwendet wurde, nämlich Phasing. Populäre Beispiele sind da die Drachenöde, eigentlich generell Northrend aber auch die überarbeiteten Cataclysm Gebiete derzeit, die ja auch über Phasing laufen (Rotkammgebirge z.B.) oder auch Hyjal. Daher sehe ich dieses Problem der Verwirrtheit nicht. Im Gegenteil, die Verwirrtheit würde abnehmen, da die Spieler*Innen endlich wieder das große Ganze zur Verfügung hätten.

      ZITAT:
      "Shailah, ich teile zwar deine Meinung in weiten Teilen, aber ich denke jede Veränderung von vorhandenen Gebieten bzw Content geht zu Lasten des neuen Content, von daher denke ich ist eine Veränderung von vorhandenem Content nicht wünschenswert.

      Um das was dort alles in Schutt und Asche liegt zu reparieren benötigt es schon einen kompletten Reset, und das wäre dann schon WoW 2, wovon wohl nicht auszugehen sein dürfte das es je soweit kommen wird. "


      Das sehe ich auch als größtes Problem dabei an, jedoch sprechen zwei Punkte dagegen:

      1.) Die Technologie für die Skalierung ist bereits da, wir sehen sie nun in Legion!
      2.) Die alten Classic-Gebiete sind (hoffentlich) noch irgendwo gespeichert

      Was die nötigen Ressourcen für solche Änderungen doch erheblich reduzieren dürfte.
      LoveThisGame
      am 18. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Shailah, ich teile zwar deine Meinung in weiten Teilen, aber ich denke jede Veränderung von vorhandenen Gebieten bzw Content geht zu Lasten des neuen Content, von daher denke ich ist eine Veränderung von vorhandenem Content nicht wünschenswert.

      Um das was dort alles in Schutt und Asche liegt zu reparieren benötigt es schon einen kompletten Reset, und das wäre dann schon WoW 2, wovon wohl nicht auszugehen sein dürfte das es je soweit kommen wird.
      Derulu
      am 18. Januar 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Naja...es würde allerdings die jetzt schon unzähligen, in unterschiedlichen Zeiträumen spielenden Geschichtsstränge wohl noch um einen Faktor unübersichtlicher machen, wenn es dieselben Gebiete, die man dann auf unterschiedlichen Levels spielt, in zwei verschiedenen Storyversionen gäbe.

      Übersichtlicher und vor allem für Einsteiger deutlich verständlicher wäre es, wenn man mit jedem neuen Addon, die gesamten Gebiete an die neue Storyline angepasst würden. Dann geht aber alles an Story davor "verloren", was auch ziemlich verzwickt wäre.
      Atheanel
      am 18. Januar 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Toller Kommentar! Ich glaube, dass die Meisten dir in diesem Fall zustimmen, inklusive mir
      Imba-Noob
      am 17. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In Gebiete, die man de facto nicht mehr sieht, auch nicht mehr in der Levelphase wie beispielsweise Silithus oder Feralas.
      max85
      am 17. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich würde mich freuen wenn man per "Timewalking" in die alten Classic Gebiete zurück gehen könnte. Eines meiner Lieblingsgebiete, das Brachland, wurde durch die Überarbeitung total verschandelt, und ich hätte gerne wieder das alte. Auch in Tausendnadeln ohne Wasser würde ich gerne wieder questen. In viele anderen alten Gebieten wäre ich gerne wieder unterwegs. Die neuen wirken an vielen Stellen einfach überladen, und das Questsystem sehr seicht. Auch viele Questreihen wurden abgeändert/entfernt/erleichtert was ich persönlich auch recht schade finde. (z.b die Linken Questreihe oder Darrowshire) Verdammt ich würde sogar wieder gerne die ganzen Klassen und Pre Quests machen wollen


      Derulu
      am 18. Januar 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Classic Realms
      Tom Chilton (Game Director for World of Warcraft) answered a question about classic servers during the BlizzCon 2015 World of Warcraft Q&A.

      While we realise there is a desire for servers running previous versions of the game, we do not have any plans to setup classic servers. The old code is designed to run on the old hardware. The old code brings with it the old data, which includes the old bugs. The natural expectation from players would be that we would fix these bugs to ensure a smooth gameplay experience (along with the need for Customer Support and other dedicated support teams for such realms).

      We feel it is not feasible to support multiple versions of World of Warcraft concurrently, and instead believe that our resources would be better placed continuing to build upon the current live game."


      http://eu.battle.net/wow/en/forum/topic/1751857331?page=95#1896
      max85
      am 18. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ist durchaus bekannt, trotzdem wäre es schön alles unter einem Dach zu haben. Die Battlenet Anbindung fehlt halt, womit man schnell und unkompliziert mit Freunden in Kontakt treten kann.
      BlackSun84
      am 17. Januar 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Diese Zeitwanderung gibt es schon, nennt sich Privatserver mit der ganzen alten Welt.
      zampata
      am 17. Januar 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Bin ich der einzige, dem das alte "Tal der Ewigen Blüten" total genervt hatte,
      Ich habe mich nicht gern dort auifgehalten, ich war richtig froh als ich endlich wieder draußen war.
      Das "neue" "Tal der Ewigen Blüten" habe ich nur via Fliegen kennen gelernt und daher kam es mir nicht mehr so unglaublich nervig wie das alte Tal vor.

      Des Weiteren bin ich kein Fan davon via NPC die alten Gebiete frei zu schalten.
      Irgendwie fände ich es besser Portale in die alte Welt zu eröffnen, so dass man aber nicht nur einzelne Gebiete
      frei schaltet sondern die ganze alte Welt am Stück

      Zumindest bei den Dungeons fehlt mir aber das Gefühl von damals. Die Timewalk Dungeonwelt fühlt sich anders als die echte alte Dungeonwelt
      Patheroni
      am 18. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wenn das alles so einfach wäre mit rädchen drehen, wären sämtliche alten instanzen in das zeitwanderungsevent eingeflossen. sind se aber nicht. alleine bei den debuffs ist das mit den inis von bc und wotlk nicht mehr möglich. Damals innerhalb von sekunden auf allen spielern entfernt ist es seit cata nur noch alle 8 sekunden möglich. und diese sind ziemlich böse. ich find die in ihrer jetzigen form gut angepasst. oft genug gehabt, das spieler dabei waren, die die instanzen garnicht kannten und so nicht ständig ein wipe war deswegen. und rep-kosten farmen ist schon seit wotlk out.
      Derulu
      am 18. Januar 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Aber wie bereits mehrfach erwähnt wäre es dann kein Content mehr für die breite Masse und daher wird das wohl auch nicht erwünscht sein."


      Das ist ja auch korrekt, hat ja auch keiner bezweifelt - das Ding ist nunmal nicht bloß für die oberen 3-6%, sondern soll "für alle" (oder eben die "anderen 94-97%") sein...und da es einen einziger Schwierigkeitsgrad aufweist, sollte es ohne hohe Frustrationsschwelle spielbar sein (noch dazu weil es Zufallsgruppen sind). Es hat auch seinen Grund, warum da nur Instanzen dabei sind, die keine Mechaniken aufweisen, die instant töten, wenn man sie nur kurz unbeachtet lässt - oder, wenn sie vorhanden sind, das Itemlevel hoch genug ist, dass es ein teil der Gruppe zumindest überleben kann.

      ZITAT:
      "Und das es ohne allzu viel Aufwand möglich wäre daran etwas zu ändern denke ich sehr wohl."


      Klar, zB. wenn man noch weiter runterdrehen würde. Würde dann aber unter Umständen einige Mechaniken wiederum "unschaffbar" machen (und zwar möglicherweise für jeden).
      Man könnte sich auch jede einzelne Mechanik ansehen - nur...wofür (= "zu viel Aufwand für zu wenig Nutzen")? Für Content, den in 90% der "Zeit" nie ein Mensch betritt (außer er braucht Mount X oder Erfolg Y) - im Weekend-Event-Turnus ist das bei jeder Instanz alle 8 Wochen an der Reihe?
      LoveThisGame
      am 18. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wir werden bereits auf ein Itemlevel (und dasselbe Charakterlevel) runterskaliert, das in den meisten Fällen deutlich unter dem liegt, das wir damals hatten, als wir die Instanzen angingen - trotzdem sind wir (aufgrund veränderter Klassen- und Spielmechaniken, wie zB. erhöhter Überlebensfähigkeit, verdoppeltem Lifepool usw.).
      Es war allerdings die ausdrückliche Ansage vor dem Timewalking, dass hier nur am Level (Item wie Charakter) der Spieler gedreht werden würde, nicht aber an den bestehenden Mechaniken in den Instanzen, weil das zu weit führen würde (und Ressourcen verbraucht, die man anderswo "besser" einsetzen kann)."


      Und du glaubst das man nicht darauf geachtet hat den Schwierigkeitsgrad relativ niedrig zu halten eben durch die Skalierung gepaart mit ein wenig an den Zahlen zu drehen?

      Kann ich mir absolut nicht vorstellen.

      Mag sein das es Spieler gibt die Spaß an den Timewalker Events haben, nur habe ich an Dungeons in denen man keine Gefahr läuft zu scheitern bei einer gewissen Unachtsamkeit eben keinen Spaß, daher halte ich auch nicht viel von den ganzen Timewalker Events.

      Und das es ohne allzu viel Aufwand möglich wäre daran etwas zu ändern denke ich sehr wohl.

      Ganz egal ob man nur die Gear Skealierung ein wenig nach unten schrauben würde oder an anderer Stelle ein wenig an den Zahlen drehen würde.

      Aber wie bereits mehrfach erwähnt wäre es dann kein Content mehr für die breite Masse und daher wird das wohl auch nicht erwünscht sein.

      Das Ergebnis ist eben das ich von den ganzen Timewalker Events nicht allzu viel halte, da Brain AfK durch Dungeons zu laufen für mich eben keinen Spielspaß darstellt.
      Derulu
      am 18. Januar 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Wenn der Schurken Mob in Verstohlenheit vor dem Endboss in ZH einen vorauslaufenden Nicht-Tank eben nicht im Sap onehittet, dann ist das Tuning nun mal mit dem damaligen nicht zu vergleichen."


      Wir werden bereits auf ein Itemlevel (und dasselbe Charakterlevel) runterskaliert, das in den meisten Fällen deutlich unter dem liegt, das wir damals hatten, als wir die Instanzen angingen - trotzdem sind wir (aufgrund veränderter Klassen- und Spielmechaniken, wie zB. erhöhter Überlebensfähigkeit, verdoppeltem Lifepool usw.).
      Es war allerdings die ausdrückliche Ansage vor dem Timewalking, dass hier nur am Level (Item wie Charakter) der Spieler gedreht werden würde, nicht aber an den bestehenden Mechaniken in den Instanzen, weil das zu weit führen würde (und Ressourcen verbraucht, die man anderswo "besser" einsetzen kann).
      LoveThisGame
      am 18. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich sprach nicht davon ganze Spielmechaniken zu verändern, sondern ich schrieb ausdrücklich:

      ZITAT:
      "dann kann man sicher auch Timewalker Dungeons entsprechend tunen das es sich ein wenig mehr wie damals anfühlt."


      Und das ist nun mal "nur" ein wenig an den Zahlenrädchen drehen, das eben Fähigkeiten der Trashmobs und Bosse ähnlich relevant sind wie damals.

      Wenn der Schurken Mob in Verstohlenheit vor dem Endboss in ZH einen vorauslaufenden Nicht-Tank eben nicht im Sap onehittet, dann ist das Tuning nun mal mit dem damaligen nicht zu vergleichen.

      Und dabei geht es nun mal ausdrücklich um die Zahlenrädchen von denen du sprachst.

      Nur wäre es eben dann kein Content mehr für die breite Masse, denn die breite Masse wäre mit einem derartigen Schwierigkeitsgrad der durch dieses Tuning entsteht eben schlicht überfordert und würde erneut auf die Barrikaden gehen.
      Derulu
      am 18. Januar 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "
      Wenn man Ursoc HC mit doppelter HP als final vorgesehen zu Testzwecken versehen kann (Aussage von Watcher nach dem Alpha Raid Test im US Alpha Forum), dann kann man sicher auch Timewalker Dungeons entsprechend tunen das es sich ein wenig mehr wie damals anfühlt."


      Es ist dann doch noch einmal etwas Anderes, bei Content, der gerade am Entstehen ist, auf Testservern bloß an den Zahlenrädchen zu drehen oder bei "altem" Content, der seit Jahren so "Live" ist, die Spielmechaniken auf den aktuellsten Stand anzupassen (was noch dazu bei jeder Mechanikänderung wieder zu machen wäre und entsprechend Ressourcen benötigen würde. Ressourcen, die man sonst für wirklich "neuen" Inhalt einsetzen könnte - Ressourcen, die so schon für viele "zu wenig" neuen Inhalt in diesem Bereich rausbringen).
      LoveThisGame
      am 18. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Wie sollte es sich auch "gleich" anfühlen, wenn Klassen- und Spielsystem seither weiteren Anpassungen unterlegen sind, statt fast still zu stehen wie die Dungeons?"


      Wenn man Ursoc HC mit doppelter HP als final vorgesehen zu Testzwecken versehen kann (Aussage von Watcher nach dem Alpha Raid Test im US Alpha Forum), dann kann man sicher auch Timewalker Dungeons entsprechend tunen das es sich ein wenig mehr wie damals anfühlt.

      Die Frage ist nur ob man das will, was ich eher bezweifeln würde, denn dann wäre es kein Content mehr für die breite Masse und das Geheule wäre das Gleiche wie damals!
      Derulu
      am 18. Januar 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Zumindest bei den Dungeons fehlt mir aber das Gefühl von damals. Die Timewalk Dungeonwelt fühlt sich anders als die echte alte Dungeonwelt"


      Wie sollte es sich auch "gleich" anfühlen, wenn Klassen- und Spielsystem seither weiteren Anpassungen unterlegen sind, statt fast still zu stehen wie die Dungeons?
      LoveThisGame
      am 18. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Zumindest bei den Dungeons fehlt mir aber das Gefühl von damals. Die Timewalk Dungeonwelt fühlt sich anders als die echte alte Dungeonwelt"


      Ich kann das zwar nur durch Erzählungen von Bekannten die noch aktiv spielen und diverse Foren Debatten beurteilen, aber wenn die Endzeit der schwerste Cata Timewalk Dungeon sein soll, dann stimmt mit den Verhältnissen von damals absolut nichts überein!

      Denn die 3 DS Dungeons waren gemessen am jeweiligen Release Zeitpunkt die mit Abstand einfachsten Dungeons in Cata!

      Auch von den BC Dungeons höre ich nichts von Wipe Orgien schon bei diversen Trash Packs, folglich kann auch dort die Situation mit der damaligen hinten und vorne nicht vergleichbar sein.
      Shinta
      am 17. Januar 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Auf die alten Levelgebiete umzusteigen wäre ein großer Rückschritt, die wurden mit Cataclysm enorm verbessert (hab 2x "Meister der Lehren" gemacht, kann das also beurteilen). Allerdings hätte eine Stufenanpassung, ähnlich wie jetzt in Legion, durchaus seinen Reiz. Das Gleiche wurde in SW:ToR gemacht und bietet so doch um einiges mehr Inhalt. Das Problem da ist nur, dass man jetzt als Hochleveliger ständig Mobpacks pullt, was vorher nicht der Fall war. In SW:ToR kann man aber nicht fliegen, also gibts das Problem in WoW kaum bis gar nicht.

      Auch Zeitenwanderungs Schlachtzüge wären etwas, das die Community sicher freuen würden (Ulduar, Karazan <3 )
      LoveThisGame
      am 18. Januar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Auch Zeitenwanderungs Schlachtzüge wären etwas, das die Community sicher freuen würden (Ulduar, Karazan <3 )"


      Bitte, bitte, bitte nicht!

      Das kann nur die reinste Faceroll Veranstaltung werden, dass Ergebnis dürfte ein Kara LFR sein, siehe das MC Geburtstagsevent.

      Bitte, bitte, bitte keine Timewalking Raids!

      Dann schon lieber den Witz mit dem Kara Dungeon zu 7.1 in die Realität umsetzen, kann man sicher 2-3 Dungeons draus machen, groß genug wäre es ja allemal.

      Aber dann auch bitte mit CM Version, das es auch Spaß macht.
      BlackSun84
      am 17. Januar 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Alte Gebiete per Zweitwanderung benötige ich nicht, aber ich hätte gerne mal wieder 2-3 HdZ-Dungeons in den Addons.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1183408
World of Warcraft
World of Warcraft: Timewalking-Gebiete - Das wünschen wir uns für Legion!
Alte Gebiete in Legion neu erleben - Unzählige Spieler wünschen sich seit dem Cataclysm-Debakel die alten Gebiete aus WoW-Classic zurück. In Verwüsteten Landen zeigt Blizzard, dass die Rückkehr zu den alten Questzonen aus früheren Add-ons durchaus möglich ist. Wir würden uns die Timewalking-Gebiete als Feature für WoW Legion wünschen!
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/Timewalking-Gebiete-Legion-1183408/
17.01.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/01/wow_dragon_bl_lands-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard
specials