• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Elenenedh Google+
      29.03.2016 13:06 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Morgenstern1970
      am 27. März 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Es wäre doch gerade für die Anfangszeiten in den Raids interessant. Man hätte dann immer die Frage, ob man lieber einen Supporter mitnimmt, der Schaden auffängt, die Heilung verstärkt bei Schadensspitzen und/oder bei den Schadensjungs für mehr Schaden sorgt - oder ob stattdessen lieber noch einen Heiler oder noch einen DD mitnimmt.

      Der Supporter würde zwar für weniger Schaden sorgen, als ein vollwertiger DD, hätte aber bei den Heilern und den Tanks gute Wirkung.

      Insofern sehe ich schon größere Möglichkeiten für Gruppenzusammenstellungen - auch vor dem Hintergrund, dass die Schwierigkeit skaliert.
      Shalura
      am 30. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wobei grade Krieger ein schlechtes Beispiel sind, denn die sind auch Hybridklasse. Die einzigen Nicht-Hybriden sind Magier, Hexer, Jäger und Schurken.
      Morgenstern1970
      am 27. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ach ja, und vielleicht sollten manche diesen Begriff "Hybrid" endlich mal vergessen. Das gibt es so nicht mehr. Das sind mittlerweile Klassen, die ihre Rollen genau so gut können, wie alle anderen Klassen. So gesehen als keine Hybriden mehr, sondern eben Klassen mit mehreren Spielmöglichkeiten.

      Und ganz ehrlich, ich sehe da kein Problem darin, dass z. B. ein Druide tanken, heilen, im Nahkampf oder im Fernkampf Schaden machen kann. Alles andere ist doch nur wieder "Rollen-Neid" a la "mimimi, ich bin Krieger, wir sind die einzigen, die wirklich tanken können dürfen, alle anderen sind doch nur Hybrid, wähwäh".
      Ica
      am 25. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das ganze könnte man durch aus realisieren in dem man jeder Klasse die Buffs wegnimmt um eben diesen Einen Supporter in dem Fall wünscht sich jeder wahrscheinlich einen Barden der mit der Harfe himmelhochjauchzend durch die World of Warcraft fiedelt und mit seinen Harfengesängen sämtliche Buffs die es gibt verteilt.Jo und dann noch schön Heiland für Jederman in Raids unabdingbar wäre das wär dann das perfekte Holodrio Heilende Wollmilchsau Harfendfidelnde Super dupa Bardenklasse.Na was meint ihr wär doch was .Oder doch nicht ?Haha
      AgingGamer
      am 29. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Die WoW marke ist doch auch bloß eine geklaute Idee von Aion..."


      Ist doch nicht so schlimm.
      Es wird im MMO-Bereich doch schon immer gegenseitig abgekupfert ...nimm es doch mit Humor.

      @Zampata
      ZITAT:
      " Tank, Heal, DD, Spaß oder als würden die anderen Rollen keinen Spaß machen. Ich finde die Aussage komisch, zum drüber lachen komisch."


      Mit welchen meiner Worte habe ich geschrieben oder behauptet das andere Klassen ( DD , Heiler , Tank ) keinen Spaß machen?
      Ich habe nur geschrieben das mir der Supporter in Rift sehr gut gefällt und mir immer Spaß bereitete zu spielen.
      Darum fände ich die Idee eines Supporters in WoW auch toll.

      ZITAT:
      "Ich denke nicht dass es sinnvoll ist die bestehenden Rollen weiter zu beschneiden um eine weitere Aufgabe unter zu bringen."


      Muß man doch auch nicht.
      Der Supporter unterstützt doch nur .
      Dann macht man die Dungeons eben etwas schwerer und der Tank bzw. Gruppenleiter entscheidet ob der Supporter mitheilt oder Schaden austeilt.
      Vor und während des Dungeonbesuchs kann der Supporter alle Gruppenmitglieder buffen.
      Schau dir den Supporter doch mal in Rift an und schlage doch solche Ideen nicht einfach über Bord nur weil dir die Phantasie fehlt diese Klasse ins Spiel einzubauen.
      Das du die Aufgabe eines Supporters nicht verstanden hast hast du schon mit folgendem Satz untermauert :
      ZITAT:
      "Siehe Dizi Problem. Entweder macht er zuviel davon und die Gruppen nehmen nur noch Supporter mit oder er macht zu wenig davon und die Gruppen nehmen gar keinen Supporter mit. Im PVP dürfte das noch viel schwerer zu balancen sein."


      Ein Supporter macht natürlich auch im PvP Sinn.
      Zur Stärkung der Teamkollegen.
      Vergiß doch mal die Steife WoW-Vorlage und Schau wie es andere MMOs machen.

      BerserChris
      am 29. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ja genau um sich von Spielen wie Aion noch mehr abzugucken, weil der Barde aus diesem MMO entstammt. Die WoW marke ist doch auch bloß eine geklaute Idee von Aion...
      Da gibts auch dieses Goldpaket für Ingame- Währung....
      zampata
      am 27. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ AgingGamer :
      Der Spaß bezog sich auf "In einer Gruppe bereitet der Supporter dem Spieler viel Spaß ";
      das klingt als gäbe es in Wow 4 Rollen : Tank, Heal, DD, Spaß oder als würden die anderen Rollen keinen Spaß machen. Ich finde die Aussage komisch, zum drüber lachen komisch.

      ZITAT:
      "Mmh....oder die Klassen so beschränken das sie nur noch ihre für sie vorgesehenen Aufgaben lösen."

      Ein DD hat ja seit dem Wegfall von Aggro seit BC fast nichts mehr. 1-2-3-1-3-1-3-1-2-3 zu drücken bzw. 1-2-1-2-1-2 bis 3 leuchtet dann 3-1-2-1-2 .... ist nicht gerade spannend.
      CC gehörte früher mal zu den DD Klassen damit die noch etwas zu beachten hatten beim reinen drauf holzen.

      ZITAT:
      "Der Supporter Bufft , heilt oder macht Schaden."

      Siehe Dizi Problem. Entweder macht er zuviel davon und die Gruppen nehmen nur noch Supporter mit oder er macht zu wenig davon und die Gruppen nehmen gar keinen Supporter mit. Im PVP dürfte das noch viel schwerer zu balancen sein.

      Ich denke nicht dass es sinnvoll ist die bestehenden Rollen weiter zu beschneiden um eine weitere Aufgabe unter zu bringen. Das was jetzt als Supporter beschrieben wird waren früher die hybriden.
      Und bisher ist jeder Versuch etwas derartiges zu machen in die Hose gegangen.

      Ich denke dass es sinnvoller wäre etwas komplett neues zu machen wenn man eine Supporter Klasse einführen will. Es wäre eine Option wenn man sie eher als DD betrachtet der andere DDs supportet, Beispielsweise eine gewissen Schwächeffekt für X Sekunden zu erzeugen durch den anderen DDs für X Sekunden ebenfalls mehr Schaden machen (eine Variante vom Heldentum).
      Vorteil: Mehr Interaktion der DDs zueinander und weniger starres Gameplay.
      AgingGamer
      am 26. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @Zampata

      Mir macht das Spielen Spaß...dir nicht?
      Ich fand es in Rift toll einen Supporter zu spielen.


      ZITAT:
      "Oh ja lass uns noch mehr von den Klassen streichen so dass wir sie am Ende auf einem Konsolen kontroller steuern können - oder noch besser nur mit 2 Maustasten."


      Mmh....oder die Klassen so beschränken das sie nur noch ihre für sie vorgesehenen Aufgaben lösen.
      Der Tank tankt , macht keinen Damage.
      Die DDs machen Schaden.
      Der Heiler heilt den Tank .
      Der Supporter Bufft , heilt oder macht Schaden.

      zampata
      am 26. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Supporter dem Spieler viel Spaß "

      Wie soll das gehen?

      ZITAT:
      " man jeder Klasse die Buffs wegnimmt um eben diesen Einen Supporter"

      (Ironie on)
      Oh ja lass uns noch mehr von den Klassen streichen so dass wir sie am Ende auf einem Konsolen kontroller steuern können - oder noch besser nur mit 2 Maustasten.
      (Ironie off)
      AgingGamer
      am 25. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schade das du die Arbeit und Aufgabe eines Supporters nicht verstanden hast.
      In einer Gruppe bereitet der Supporter dem Spieler viel Spaß und unterstützt die Gruppe mit wertvollen Buffs und unterstützt den Heiler oder die DDs.
      Ich gebe dir Recht das es in leichten WoW-Dungeons keinen Sinn macht zusätzlich einen Supporter einzustellen.
      Master_DeluXXXe
      am 25. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Das würde dann so aussehen im chat:
      Lol barde mach mal mehr schaden, du bist unterm Tank, und du opfer heilst weniger als der blooddk.
      Und deine buffs ziehst du auch alle mit kack timings du lappen.

      Ne keine reine support klasse, die spielerschafft schafft ja nicht mal ihre eigenen klassen cds sinnvoll zu ziehen.
      Isarina
      am 29. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Etwas böse geschrieben aber nicht ganz falsch .
      Adecius
      am 25. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Extra Supportklassen finde ich nicht notwendig. Bis vor ein paar Jahren war man beispielsweise als Eule oder Ele-Schamane eine tolle Supportklasse. Man konnte angemessenen Schaden machen, und auch zusätzlich einige spürbare, sinnvolle Unterstützungszauber wirken. Als Eule zwischendurch mal Gelassenheit zünden, als Ele mal eine Kettenheilung in die Gruppe werfen, und noch anderes.
      Das war für mich einer der Gründe für den Druiden, welchen ich bis WoD immer gerne gespielt habe. Es gibt( naja, gab) mir einfach ein gutes Gefühl zwischendurch aushelfen zu können, wenn es bei so manchem Heiler mal eng wurde.
      Ich bin ja grundsätzlich ein Spieler für das Miteinander, statt gegeneinander (PvP) . Besonders heilen mag ich schon immer, anderen dadurch zu helfen usw, gutes Gefühl eben *G*
      Tja das ist ja jetzt alles weg. Eine Eule kann Verjüngen das nicht der Rede wert ist, Heilende Berührung heilt da eh nur gefühlt 0,005% , auch nutzlos.
      Ach ja, kein Anregen mehr, kein Totem der Manaflut mehr, keine Hymne der Hoffnung mehr, keine kleinigkeiten wie der Wille Buff.
      Früher war nicht alles besser, ich weiß, aber was dieses Thema betrifft, war früher vieles besser.
      Golddieb
      am 25. März 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Es gibt schon jede Menge Support-Klassen. Das sind all diejenigen Spieler, die nichts so wirklich gut können. Supporter können weder Schaden, noch Heilung, noch tanken. Wollen aber überall dabei sein. Mit dem Spruch "Ich supporte gerne", drücken solche Spieler ihre Unfähigkeit aus. Vorsicht!
      zhorin
      am 25. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja unabhängig davon, dass eine solche Supporter Klasse schon etwas zur Vielfalt und zum Spielwert von WoW beitragen würde, scheint es mir doch so als hätte sich Blizzard gezielt dagegen entschieden.
      Hat man früher noch Buffs verteilt erhält man diese mitlerweile beim betreten eines Dungeons oder Raids durch reine Anwesenheit. Was das angeht ist WoW mit den Jahren immer simpler geworden - nix mehr mit Buff hier Buff da - jetzt nur noch rein und draufhauen.
      Und gerade weil es alles so simpel und banal ist, wird eine Supporterklasse in dem WoW wie es im Moment ist nicht benötigt. Was sollte diese tun was nicht eh schon automatisch passiert ? Zusätzlich noch den Dmg buffen durch bestimmte Aktionen ? Sowas wird doch von Blizzard von vorneherein nicht gewollt - ein Balancing würde damit zu schwer - die Arbeit will man sich nicht machen - und dann erst das PvP ...
      Dietrad
      am 26. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ehrlich Derulu? Dann ist mein Segen der Macht also kein Buff, aber auch keine Aura? *schmunzel* Lass bleiben, ich finde, du hast dich in eine Haarspalterei verrant, macht nichts, kommt vor.
      zampata
      am 25. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Buff vs. Aura "

      Ich denke man denkt meist an die alte Zeit, als Buffs noch an einzelne Spieler vergeben werden konnten. Beispielseise konnten Magier dem einen Magie verstärken und dem anderen Magie dämpfen geben oder Paladine den kleinen Segen der könige an X und den anderen an Y.
      Erst später wurden Buffs ja automatisch an alle verteilt (und damit ähnlicher zu Auren)
      Derulu
      am 25. März 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Buff vs. Aura : Ersteres erhöht (meist) die stark ins Gewicht fallenden Attribute (Stärke, Ausdauer, Intelligenz, Beweglichkeit) und muss aktiv gewählt werden, Zweiteres erhöht (in der Regel - mit Ausnahmen) die weniger stark ins Gewicht fallenden Werte (Tempo, Kritische Trefferwertung, Mehrfachschlag, Vielseitigkeit, Meisterschaft) und kommt "automatisch", wenn sich ein Spieler des entsprechenden Speccs in deiner Gruppe befindet

      Ihr habt also Recht, Auren kommen automatisch (und tun das seit Classic) - es wurden in MoP und WoD nur mehr
      Amenna
      am 25. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Schamanen, Schurken, Schattenpriester... alles Klassen die ihre Buffs ohne zu drücken automatisch an die Gruppe verteilen. (Mit Ausnahme des Ausdauerbuffs in der Konstellation)
      zhorin
      am 25. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Hast recht - der obligatorische Klick ist noch notwendig. ( Sicherlich wird man auch noch feststellen dass man sich diesen sparen kann - ich vertrau da voll auf Blizz )
      Nichtsdestotrotz sind solche Dinge wie Fluch der Elemente , Fluch der Schwäche usw. ja gezielt entfernt worden - solche Mechaniken mit einer Supporter Klasse wieder einführen zu können/sollen halte ich für sehr unwahrscheinlich.
      Derulu
      am 25. März 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Welchen Buff bekommst du denn bitte automatisch? Bis jetzt muss immer noch ein Spieler seinen Buff-Button drücken, damit die anwesende Gruppe ihn bekommt...
      AgingGamer
      am 24. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Eine SupporterRolle wie es in Rift gelöst wurde fände ich toll.
      Man kann heilen , Schaden austeilen und die Gruppe buffen.
      Beim questen bzw. leichtem Spiel ohne große Gruppe müsste der Supporter wieder mehr Schaden erzeugen können.
      Man sollte mehrere wirklich " unterschiedliche " Rollen spielen dürfen.
      Ich habe es geliebt in Rift einen Supporter-Jäger ohne pet in den Dungeons zu spielen.
      Allerdings sind die DungeonsRuns in Rift um Längen schwieriger und Langatmiger als die in WoW.
      Da in den WoW-Dungeons kaum DDs benötigt werden , da der Tank schon allein fast alles umhaut , ist ein Supporter vielleicht überflüssig.
      Imba-Noob
      am 24. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich würde so eine Rolle befürworten und auch selbst aktiv spielen.

      Voraussetzung wäre allerdings, dass die Balance nicht aus den Fugen gerät und sich die Klasse vielfältig und interessant anfühlt.

      In anderen MMORPGs habe ich gute Erfahrungen gemacht.

      Ich befürchte allerdings, dass so eine Klasse nur noch zum Dispeller und Crowd-Controller verkommt und andere Klassen dieses - was bis BC Pflicht war und mittlerweile extrem verkommen ist - gar nicht mehr anwenden und alles am Unterstützer hängen bleibt.

      Aufgaben stelle ich mir situationsbedingt vor: Temporäre Buffs aussprechen, Gruppe oder einzelne Spieler verstärken oder Schaden reduzieren, dispellen, zwischenzeitlich mitheilen und Damage dealen. Dazu müssten quasi die meisten Buffs und manche Fähigkeiten wegfallen. Auch könnte ich mir einen exklusiven BR etc. gut vorstellen, insbesondere weil die BR ja mittlerweile einen Gruppen-CD haben.
      zampata
      am 24. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      das dürfte zuviele Probleme haben. Die Raids definieren sich zu sehr als Wettkmapf besser zu sein. Das Problem ist dass der Supporter entweder soviel Damage macht wie ein anderer DD oder weniger; und je nach der Entscheidung gibts dann netweder nur Supporter oder gar keine
      Maddalena
      am 24. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Wie schaut es für eine reine Supportklasse dann für Instanzen und dem zugehörigen Finder Tool aus? Werden dann 1 Tank, 1 Heiler, 1 Supporter, 2 Schadensausteiler benötigt?

      Mischen sich Supporter unter die Schadensausteiler und werden dann von den anderen Gruppenmitgliedern gekickt, weil die Instanz mit 3 Schadensausteilern schneller fertig ist?

      Reine Supporter ... sollten dann ja 3 veschiedene Supportausrichtungen haben, wie spielen sich diese Skillungen dann im Solospiel (alte Instanzen/alte Raids, normales Questen) im Vergleich zu einem Schadenstausteilers? Bisher hatten ja alle Rollen die Tanken oder Heilen können auch die Möglichkeit eine Schadensausteilerskillung zu haben.
      zampata
      am 24. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      und wie balancierst du so was im PVP?
      Früher war der Supporter ja mehr als ein Buffer, es war eine Manabatterie oder so etwas was einen anderen Effekt hatte (Mana oder Aggro oder so was). Beides war im PVP einfacher zu balancieren als ein DD / Tank / Heal in einem.
      Zu mal ja teilweise Monk Tanks oder DK Tanks etwas derartiges sind.
      Imba-Noob
      am 24. März 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      In Rift wurde das gut gelöst. Man versacht Schaden und hilft zwischenzeitlich mit Heilzaubern, Verstärkungszaubern etc. Die Unterstützerrolle war gerne gesehen, eben weil die Dungeons zumindest damals schwer waren, auch die Leveldungeons. Zu WoW Classic und BC hätte dies sehr gut gepasst. Aber WoW hat eine Durch-Rush-Mentalität angenommen, da würde dies schwer umzusetzen.
      Geronimus
      am 24. März 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      der shamane in everquest macht sehr wohl schaden! er hat zwar wenig aoe (flächenschaden) und nukes, dafür aber mächtige dots! und mit den alternativen xp ab lvl 51 kann man seinen charakter richtig mächtig ausbauen! genauso der druide, jeden mob den er snaren (laufgeschwindigkeit verringern) kann, kann er auch alleine töten...egal wie mächtig der mob auch sein mag! schade das es kein anderes mmorpg mit aktueller graphik gibt das auch nur ansatzweise das kampfsystem und crafting besitzt wie everquest...
      SaschaLohmueller
      am 24. März 2016
      Autor
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Enchanter und Bard machen auch gut Schaden, wenn sie sich einen Mob charmen. Hauptaufgabe von allen vier Klassen sind aber eher CC und Buffs, also Support, beim Druiden meist auch noch Heals, wenn die Clerics zu beschäftigt sind. Man könnte sogar noch Paladine dazuzählen, falls sie gerade nichts offtanken müssen. Oder Ranger, die zwar (vor dem AA-System) annehmbaren Schaden verursacht haben, aber meistens mit Buffs, CC, Spotheals oder Pullen beschäftigt waren. Good old times
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 08/2016 PC Games MMore 09/2016 PC Games 08/2016 PC Games Hardware 09/2016 play³ 09/2016 Games Aktuell 09/2016 XBG Games 09/2016
    PC Games 08/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1190186
World of Warcraft
WoW: Kann WoW eine reine Supportklasse gebrauchen? Umfrage, macht mit!
In World of Warcraft gibt's bald zwölf unterschiedliche Klassen, die mindestens zwei von drei Rollen erfüllen können. Eine reine Unterstützer-Klasse gibt's hingegen nicht, auch wenn die Einführung einer solchen 2013 mal angedeutet wurde. Was meint ihr, sollte es in WoW eine reine Unterstützer-Klasse geben, wie sie sich beispielsweise in Everquest spielen ließ?
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/Supportklasse-Umfrage-1190186/
29.03.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/11/wow-zwerg-priester-zauber_20151113130058-buffed_b2teaser_169.jpg
world of warcraft,blizzard,mmorpg
specials