• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Besser ohne LFR (Schlachtzugsbrowser) und LFG (Dungeonbrowser)?
    Quelle: buffed

    WoW: Besser ohne LFR (Schlachtzugsbrowser) und LFG (Dungeonbrowser)?

    Das LFR- und LFG-Tool von World of Warcraft erhitzt seit seiner Einführung die Gemüter der Community. Doch wäre WoW ohne die automatische Gruppensuche tatsächlich ein besseres Online-Rollenspiel? Wir verraten euch unsere Meinung und fragen euch nach eurer Einschätzung.

    Ein Thema wurde auf buffed in den letzten Tagen besonders heiß diskutiert und zwar die vor kurzem durch Blizzard in die Wege geleitete Schließung des privat betriebenen Classic-WoW-Servers Nostalrius. In vielen Kommentaren schwingt vor allem eine Botschaft in der Meta-Ebene mit: "Früher war vieles besser und dieses "Früher" hätten wir gerne zurück!" Ein modernes Feature von World of Warcraft, das bereits seit Jahren in der Kritik steht, ist die automatisierte Gruppensuche, die sich in Schlachtzugsbrowser (LFR) und Dungeonbrowser (LFG) aufteilt. Doch wäre das Blizzard-MMORPG heute tatsächlich ein besseres Spiel, wenn es dieses Tool nicht geben würde?

    WoW und der LFG / LFR

    Seit WoW: Wrath of the Lichking dürfen wir im Dungeonbrowser nach Mitspielern für die Instanzen suchen. Seit WoW: Wrath of the Lichking dürfen wir im Dungeonbrowser nach Mitspielern für die Instanzen suchen. Quelle: buffed Der Dungeonbrowser wurde mit der Erweiterung Wrath of the Lichking eingeführt und ermöglicht es seither Spielern, komfortabel und zeitnah eine Gruppe für eine Instanz zu finden. Mit Cataclysm hat Blizzard dieses Feature dann um den Schlachtzugsbrowser erweitert, damit hochstufige Helden auch für die Raid-Herausforderungen schnell Anschluss an ein Team finden können. In der Kritik stehen seit ihrer jeweiligen Einführung beide Versionen der Gruppensuche. Der LFG, weil er das Gemeinschaftsgefühl in Azeroth Tag für Tag torpediere. Der LFR, weil er dank des niedrigen Schwierigkeitsgrads nicht viel mehr als ein Touristen-Modus sei, in dem der Spaß auf der Strecke bleibe - die LFG-Kritik greift hier natürlich ebenfalls.

    Die WoW-Ära ohne LFG und LFR

    In Classic-WoW und Burning Crusade gab es beide Tools noch nicht, die Spieler mussten also ihre Tastatur bemühen, um im Chat nach Mitspielern zu suchen. Wir persönlich merken zudem, dass unsere Gilde damals eine viel größere Rolle eingenommen hat als heute. Der Autor dieser Zeilen ist nicht nur drei bis fünf Mal pro Woche mit seinen Gildenkollegen in die aktuellen Raid-Herausforderungen gestapft, sondern hat auch Gruppeninstanzen fast ausschließlich gildenintern besucht. Warum? Nun, natürlich weil alles in der Welt mit Freunden und Kollegen einfach mehr Spaß macht als mit Fremden. Aber auch, weil die Suche im Chat mühselig war und oft einige Zeit in Anspruch genommen hat. Die Gildenliste war dagegen rund um die Uhr prall gefüllt, irgendwer hatte immer Bock auf eine Instanz. Unser Autor hatte zudem das Glück, zu einer großen Progress-Gilde zu gehören, die in Classic und BC Naxxramas, das Sonnenbrunnenplateau und Konsorten besucht hat. Viele Gelegenheitsspieler hatten diese Chance nicht oder erst sehr spät in der jeweiligen Ära.

    Die Zeiten ändern sich, wir auch

    Die Einführung des LFGs und LFRs sollte also den Komfort erhöhen und zudem Gelegenheitsspielern die Chance geben, den Raid-Bereich von WoW zu erleben. Beide Ziele finden wir für sich genommen erst einmal große Klasse! Unsere Gilden- und Freundesliste ist heute nicht mehr so voll wie damals, umso mehr sind wir auf "Randoms" angewiesen, wenn wir regelmäßig in Gruppen losziehen wollen. Zudem finden wir es gut, dass Spieler mit wenig Zeit die Geschichte einer WoW-Erweiterung, die auch in den Schlachtzugsinstanzen erzählt wird, bis zum Finale erleben zu dürfen. Auch, weil wir immer häufiger merken, dass wir dank Familie und Job privat deutlich weniger Zeit zum Zocken finden als noch vor einigen Jahren.

    Gut finden wir den LFG und LFR schließlich noch, weil die beiden Tools nur Optionen darstellen. Wer mehr Kontakt mit seinen Mitspielern haben möchte, findet den in den Organisierten Gruppen oder via manuelle Suche im Chat - das funktioniert heute wie damals. Und nur weil der LFR einfach ist, bedeutet das nicht, dass es keine knackigen Raid-Herausforderungen mehr in WoW gibt - denkt nur mal an den mythischen Schwierigkeitsgrad oder den Herausforderungsmodus.

    12:18
    buffedShow: WoW-Raid - Höllenfeuerzitadelle im LFR-Modus (1/2)

    LFR und LFG - Segen oder Fluch?

    Was wäre also gewonnen, wenn es keinen Raid- oder Dungeonbrowser mehr geben würde? Ja, ein Stück Anonymität würde flöten gehen, was sich positiv auf das Miteinander auswirken dürfte. Zudem dürften sich einige Progress-Raider darüber freuen, dass ihr täglich Brot wieder etwas Besonderes darstellt. Doch würde sich der fehlende Komfort und die - etwas überspitzt formuliert -Ent-Casualisierung des Raid-Bereichs unserer Meinung nach auch negativ auf den Spaß vieler Spieler sowie letztlich die Zahl der Abonnenten auswirken. Ob wir mit unserer Einschätzung Recht haben, werden wir nie herausfinden. Was wir herausfinden können, ist, wie wichtig euch so eine automatisierte Gruppensuche ist und ob WoW für euch ein besseres Spiel wäre, wenn es den LFG respektive LFR nicht geben würde. Macht bei unserer kleinen Umfrage zu World of Warcraft mit oder verratet es uns in den Kommentaren.

    Mehr zur Schließung des Classic-Servers Nostalrius gibt's hier: Welche Erinnerungen verbindet ihr mit Classic-WoW? Würdet ihr es wieder auf einem offiziellen Server von Blizzard spielen? PC 189

    WoW: Zum Ende von Nostalrius - braucht Blizzard einen Legacy-Server?

      Erfahrt hier, ob Blizzard einen Privat-Server für World of Warcraft braucht, nachdem Nostalrius geschlossen wurde.
    WoW: Viele Spieler wünschen sich offizielle Classic-Server - ihr auch? Umfrage (1) PC 209

    WoW: Viele Spieler wünschen sich offizielle Classic-Server - ihr auch? Umfrage

      Verratet uns, ob ihr auf offiziellen Classic-Servern für World of Warcraft spielen würdet und ob euch der Service ein monatliches Abo wert wäre.
    WoW: Blizzard schließt Classic-Server Nostalrius - 800.000 Spieler sind betroffen (1) PC 317

    WoW: Blizzard schließt Classic-Server Nostalrius - 800.000 Spieler sind betroffen

      Der WoW-Classic-Server Nostalrius schließt am 10. April seine Pforten, betroffen sind 800.000 Accounts und 150.000 aktive Spieler. Die Hintergründe gibt's hier.
    • creep
      11.04.2016 12:38 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      TheDeathScythe
      am 13. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dungeonbrowser kann meinetwegen bleiben aber lfr und co kann wegen mir nicht mehr exestieren da die meisten Raids eh über Foren oder andere arten von Suchen zu stande kommen
      Tweetycat280
      am 12. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also meine Meinung dazu ist ohne diese 2 Tools würde ich ehrlich garnicht mehr spielen wieso ganz einfach.

      Die Spieler starteten zu WotLK mit dem Addon Gearscore bzw schon vorher Armory Check. Dies bedeutete das einfach Leute die noch nicht soviel Equipment angesammelt hatten aus persönlichen Gründen gar keine Chance hatten in Raids bzw Dungeons mitgenommen zu werden.

      Heutzutage Rnd Raids zufinden ist schlimmer als ne Wohnung in Köln Berlin oder München zu finden.

      einen Stammraid zu finden noch schlimmer vorallem wenn man aus Arbeitstechnischen Gründen nicht so regelmäßig kann.

      Die Spieler sollten vielleicht mal bedenken das Sie der Grund für diese Tools sind. den ich glaube ein Itemlevel von 700 ist ausrreichend für Zitadelle HC
      LoveThisGame
      am 13. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du hast also mit ~ Itemlevel 190-195 keinen Naxx 10er gefunden? Zur Erinnerung das blaue HC Dungeon Gear war 187, es gab in den HC Instanzen für jeden Spec 1-3 Epics bei den Endbossen und 1-2 Crafting Epics gab es auch, die Rezepte hatte jeder. Und HC Dungeons in WotLK waren wohl für jeden der die Absicht hatte den Raid-Content anzugehen keine nennenswerte Hürde.

      187er Gear + 2-5 200er Epics = locker 190+, damit hat man immer einen Naxx 10er gefunden. Hinzu kamen noch die Marken mit denen man sich weitere 200er Epics holen konnte, also war locker Itemlevel 195 vor dem ersten Naxx 10er Run möglich. Nicht zu vergessen die Chance auf T-7,5 in AK.

      Mit etwas XP im 10er fand man auch problemlos 25er, die es seinerzeit in Massen im Handelschat zu finden gab, nicht zuletzt deshalb weil viele Gilden 10er intern gingen und aus Mangel an Spielern den 25er in PUGs.

      Im 25er Naxx dropte 213, mit ein paar Drops ist das Gear inzwischen auf Itemlevel 200+ angewachsen, den 2er Set-Bonus hat man inzwischen auch locker, denn den gab es bekanntlich für Marken und noch die zusätzliche Chance auf Set-Teile in AK.

      Vielleicht fiel noch was brauchbares im Obsi 10er/25er ab.

      Zugegeben Maly Raids waren schwerer zu finden, was nicht zuletzt an den katastrophalen Drachen-Flug-Erfahrungen mit Randoms lag.

      Aber selbst ohne das Auge der Ewigkeit von innen gesehen zu haben, konnte man mit Itemlevel 205-213 problemlos zum Release in den Ulduar 10er gehen.

      Wiederum gab es das Marken-Gear und den 2er Set-Bonus für Marken. Und die Chance auf T-8.5 in AK.

      Zum PdK Release war Gear sowieso kein Thema mehr, 226er Ulduar Rezepte (notfalls aus dem AH oder vom Crafter seines Vertrauens) und PdC NHC und PdC HC boten sogar Waffen und Trinkets die absolut tauglich waren für einen PdK 10er Einstieg. Dann natürlich noch T-9,5 in AK, das 226er (Ulduar 25er Niveau) Marken Gear, und das komplette T-9 für Marken.

      Also sorry, aber schon in WotLK lag das Gear zum Raid-Einstieg sprichwörtlich auf der Straße.
      Sarcas
      am 12. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Und nur weil der LFR einfach ist, bedeutet das nicht, dass es keine knackigen Raid-Herausforderungen mehr in WoW gibt - denkt nur mal an den mythischen Schwierigkeitsgrad oder den Herausforderungsmodus."

      Es geht mir in erster Linie um die Herausforderung die Lore zu meistern und am Ende zu sagen: "Es war hart, aber wir haben es gemeinsam geschafft, die Bedrohung für Azeroths Bevölkerung zu besiegen."
      Dies stellt sich mit dem LFR in keinster Weise ein und zwei von den vier verschiedenen Schwierigkeitsgrade können gerne auf Nimmerwiedersehen in der Versenkung verschwinden. Es macht einfach keinen Spaß ein und die selbe Instanz in vier unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zu durchlaufen, wenn man schon in einem vorherigen jeden Boss x-Mal gesehen und getötet hat. Auch wenn neue Mechaniken hinzukommen, es bleibt trotzdem ein und die selbe Instanz. Blizzards Ansatz hier Kosten und Aufwand einzusparen hat in Wahrheit eine Vielzahl an Spielern eingespart, die alle ihr Abo gekündigt haben, weil es nichts Neues mehr zu sehen gibt. Alle zwei Jahre taucht ein neues Addon auf und im letzten gab es gerade mal einen großen Content Patch.
      Damals zu Classic&BC Zeiten kämpfte man sich durch einen Schwierigkeitsgrad in Raidinstanzen. Nach Abschluss der Instanz konnte man dann mit reichlich neuer Ausrüstung verstärkt zur nächsten weiter ziehen. Etwas Neues sehen. Heutzutage drückt man einen Knopf (Schwierigkeitsgrad umstellen) und geht nochmal zu den selben Gegnern, die man gerade erst erlegt hat. Da kommt nun wirklich 0 Rollenspiel Atmosphäre auf. Mir war es nicht so wichtig, wenn ich bestimmte Raidinstanzen nicht sehen konnte, weil der Schwierigkeitsgrad zu hoch war. Ich wusste, ich musste etwas dafür tun, um nach BWL, Naxx, Hyjal, Black Temple etc. zu gelangen. Schaffte ich es nicht, würde ich den Content spätestens mit dem nächsten Addon sehen. Ähnlich war es mit der Hexer Quest in MoP. Ich habe es während MoP nicht geschafft die letzte Herausforderung zu meistern, um grünes Feuer zu erhalten, der Kampf war zu schwierig und ich fand es gut! Mit WoD war dann aber der Weg frei und ich habe die Quest erfolgreich abgeschlossen. Dieses jetzt gleich und sofort, schnell schnell schnell Verhalten hat sovieles im Spiel kaputt gemacht.
      WoW ist, wie man bei den etlichen Classic-Server Diskussionen in den letzten Tagen gesehen und gehört hat, einfach kein Rollenspiel mehr, sondern gleicht sich immer mehr Diabolo's Hack&Slay an. Ich will aber kein Diabolo, sondern ein herausforderndes WoW genießen, mit viel Taktik, Schweiß, gemeinsamen Absprachen und fortlaufend neuen Gegnern.
      Meine Meinung:
      >Weg mit LFR und HC Raids. Einführung des damaligen Formates mit Flexoption für normal und heroisch.
      >Weg mit der dämlichen Feuerprobe und ebenfalls nur normale und heroische Dungeons oder noch besser, skaliert auf das angelegte Itemlevel.

      Das LFG Tool kann bleiben, obwohl ich es schön finde, mal wieder selbst zu Instanzeingängen zu reisen und am Portstein zu rubbeln.
      Lacoca
      am 12. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Es ist allerdings kein Geheimnis, dass DAS die verkehrte Herangehensweise ist. "Gedacht" ist es primär so, dass du dich für eine (nämlich die für deine Können richtige) der 3 (denn Mythic ist etwas anders) Schwierigkeiten entscheidest und dort dann spielst. Was du eigentlich nicht machen "sollst" (aber natürlich kannst, das ist dann aber deine eigene Entscheidung) ist, nacheinander alles zu spielen."

      Das Problem dabei ist dein persönliches Itemlevel. Das ist leider die einzige Eintrittskarte, die dich in der Suche erfolgreich in eine Gruppe einlädt. Und wenn dieser nicht passt, musst du alle 3 bzw. 2 Schwierigkeitsstufen durchlaufen, um dein Equip zu steigern. Oder viel Gold invenstieren oder Glück in mythischen Instanzen haben, wobei du dort auch ein gutes Itemlevel benötigst, um mitlaufen zu können.
      Lacoca
      am 12. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      ">Weg mit LFR und HC Raids. Einführung des damaligen Formates mit Flexoption für normal und heroisch.
      >Weg mit der dämlichen Feuerprobe und ebenfalls nur normale und heroische Dungeons oder noch besser, skaliert auf das angelegte Itemlevel.

      Das LFG Tool kann bleiben, obwohl ich es schön finde, mal wieder selbst zu Instanzeingängen zu reisen und am Portstein zu rubbeln. "

      Genau mein Reden!
      Nur noch Flexibel und Mythisch. Das reicht vollkommen.
      Die Suche nach organisierten Gruppen finde ich persönlich gut. Selbst für Dungeons wäre es ok, wenn man anreisen muss. Ist ja beim Schwierigkeitsgrad "Mythisch" auch so.
      Habe durch die organisierte Suche neue Leute auf anderen Servern kennengelernt und wir raiden jetzt schon mehrere Monate zusammen. Daher möchte ich diese Option nicht mehr missen, solange die Server nicht noch weiter zusammengelegt werden. (Mega-Server mit Channels)

      Die zufälligen Suchen sind m.M.n. nur für Dungeons sinnvoll, wobei man dort leider auch hin und wieder negative Überraschungen erlebt.
      Derulu
      am 12. April 2016
      Moderator
      Kommentar wurde nicht gebufft
      ZITAT:
      "Es macht einfach keinen Spaß ein und die selbe Instanz in vier unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zu durchlaufen"


      Es ist allerdings kein Geheimnis, dass DAS die verkehrte Herangehensweise ist. "Gedacht" ist es primär so, dass du dich für eine (nämlich die für deine Können richtige) der 3 (denn Mythic ist etwas anders) Schwierigkeiten entscheidest und dort dann spielst. Was du eigentlich nicht machen "sollst" (aber natürlich kannst, das ist dann aber deine eigene Entscheidung) ist, nacheinander alles zu spielen.
      walking_deadman
      am 12. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Irgendwie taucht diese Diskussion mit schöner Regelmäßigkeit immer wieder auf, was ?

      Ich bin grundsätzlich voll und ganz für den LFG und auch für den LFR (auch wenn der zunehmends bedeutungsloser wird, weil er sowohl vom Anspruch her als auch vom dadurch erhältlichen Gear schlicht vernachlässigbar ist). Alleine schon deßhalb, weil ich sonst keine Möglichkeit hätte, die Endgame-Inhalte zumindest (loretechnisch) mal anzugucken.

      Was das Spiel eher bräuchte, wären Benimmkurse und verbindliche Tests über die Rollenverteilung und Aufgaben jedes einzelnen in der Gruppe und grundlegende Encounter-Mechniken, z.B. den "Nicht im Feuer stehen"-Grundkurs.

      Denn machen wir uns nichts vor, dass was den LFG und den LFR so schlecht macht, sind die Spieler, die sich wie die Axt im Walde verhalten nur weil sie es können und nicht der Browser an sich.
      Kiril
      am 12. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich stelle mittlerweile fest, dass ich keine Zeit mehr habe mich in Gilden einzuarbeiten und präsent zu sein um an gemeinsamen Aktivitäten teilzunehmen. Die Konsequenz ist, dass ich in MMOs auch keine Gilde habe in der ich nach Gruppenmitgliedern fragen kann.

      Kurz gesagt: ich bin auf LFG Tools angewiesen. Und MMOs die das nicht bieten spiele ich einfach nicht mehr. Das sage ich jetzt ohne Wertung. Ob das gut oder schlecht ist ist sowieso von der persönlichen Perspektive abhängig. Es ist ganz einfach wie es ist.
      Sceve
      am 12. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Vielleicht wäre es möglich den DungeonBrowser nur bis zu der höchst Stufe bereit zu stellen.
      Also quasi als Wegbereiter für Neuankömmlinge/Leute die Twinken.

      Ab der höchst Stufe ist dieser nicht mehr Verfügbar. Womöglich würde es wieder positivere Konversationen geben zwischen Spielern geben.
      Spieler die sich mit anderen Spieler weitaus freundlicher Ausernandersetzen.

      Da der Mensch eher die leichteren Methoden präferiert, ist dieser Vorschlag sowieso wieder nonsense.
      Tinkerballa
      am 12. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also ich für mein Teil mag den LFG - aber auch nur dann, wenn ich in eine Instanz MUSS (z.B. für die Ringquest) Ich hätte aber auch kein Problem damit, wenn man nur die Gruppe über den LFG findet, aber selbst noch zum Dungeon reisen muss. Allerdings ist es mir auch egal, ob es ihn gibt oder nicht, denn ich lauf nicht täglich durch immer dieselben Dungeons, man probiert halt mal ne neue Skillung oder ne neue Rolle/Klasse aus.
      Wenn andere Spieler sich mies benehmen, ignoriere ich sie mittlerweile einfach und/oder melde sie sogar. Ich selbst begrüße die anderen immer, da es zum guten Ton gehört.

      Den LFR mag ich persönlich nicht, weil es einfach viel zu leicht ist und mir die Herausforderung fehlt. Ich find es auch nicht gut, dass Blizz mich nötigt, für z.B. die legendäre Questreihe in den LFR zu müssen wenn ich mir einen Twink zulege, dem ich den Ring besorgen möchte. Ich weiß nicht, wie es bei den vielen anderen Spielern ist, aber meine Gilde hat nicht die Zeit, nebenher noch alten Content durch zu rennen, nur weil Twink X den Ring noch will.
      Vielleicht könnte man sich etwas einfallen lassen, dass man, sobald ein neues Raidtier erscheint, einfach nicht mehr in den vorangegangenen LFR MUSS.
      Versteht mich nicht Falsch, ich spreche hier nur aus meiner eigenen Sicht - der LFR und ebenso auch LFG gehören einfach zu diesem Spiel, und es wäre grundsätzlich Falsch, diese wieder zu entfernen. Da ich aber das Glück habe, Teil einer Stammgruppe zu sein, die Mythisch raidet, brauch ich persönlich die Leute und auch den für mich zu leichten Schwierigkeitsgrad des LFR nicht unbedingt, weil man mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in eine Gruppe kommt, in der sich die Leute maßlos anfeinden und das meist ohne Grund. Gestern hatte ich erst wieder das vergnügen in Hochfels, als jemand meinte: "Die DD´s unter 30k Dps sollte man kicken!"... Da frage ich mich ernsthaft, was das soll? Zum einen ist es nicht nötig, weil 15k Dps locker reichen für diesen Raid im LFR und zum anderen erkennt man da, was ich auch hier bei einigen Kommentaren sah: Manche Spieler (und es sind meist nicht diejenigen, die wirklich in Mythisch unterwegs sind, sondern nur die, die es gern wären) stellen sich einfach über andere und sprechen anderen das Recht ab, Spielinhalte zu erleben.

      Mein Fazit also: Ich mag den LFR nicht, aber er muss Teil des Spiels bleiben, weil WoW sonst ganz einfach Qualität und Benutzerfreundlichkeit einbüßt bei genau denen, die den LFR mögen.
      Mikell
      am 12. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      In einem Spiel kann man schlecht immer ein Aspekt raus hohlen und nur dieses bewerten, die Synergien machen das ganze aus.

      Im falle des LFR in WoW war das nur ne frage der Zeit.
      Durch die div. Schwierigkeitsgrade wars nur ne frage der zeit. Genau so wie die Entwicklung der Chars dazu beigetragen hat.
      Wenn der LFR weg soll, muss es wieder mehr Gründe geben, sich überhaupt im Team woran zu wagen. (Siehe auch den buffed-beitrag zur supporterklasse)

      Im Prinzip sieht der Aufbau des Spieles nur in wenigen Fällen Gruppenspiel vor. Daher gibts den LFR.
      Zum Teil schuld von Blizzard (Lenken Entwicklung) und zum Teil der Community (Progress ftw)
      lumigla
      am 11. April 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Meine Wenigkeit und andere Spieler, die ich noch aus der WOW-Zeit von vor 10 Jahren kenne, haben mittlerweile Familie und sind beruflich sehr eingespannt. Während ich vor 10 Jahren noch ganz selbstverständlich 3 - 4 Raidabende pro Woche hatte, nötige ich mir heute im selben Zeitraum als beruflich Engagierter und zweifacher Vater mit Mühe gerade einmal max. 5 Stunden ab.

      Dennoch bin ich immer noch gerne in Azeroth, auch wenn mir der aktuelle Content nicht so viel Spaß macht. Ich möchte auch gerne den jeweils neuen Content erleben, eben soviel wie möglich. Daher bin ich auf LFR und LFG angewiesen. Die Regelung, dass der Loot dann eben von geringerer Qualität war, fand ich klasse.

      Von mir aus sollte es so weitergehen.
      Progamer13332
      am 11. April 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ansich finde ich das lfg tool ne super sache, ich wünsche mir aber sehr viel größere server und das man nur mit leuten des eigenen servers zusammen kommt...lfr braucht niemand, es gibt soviele rnd raids durch das freie suchtool, da findet man ohne große probleme seinen gewünschten raid, sofern das gear halbwegs up2date ist...

      das man direkt in den dungeon und am ende wieder zum letzten bekannten punkt geportet wird, muss auch nicht sein, die addongebiete lassen sich auch ohne flugmount recht schnell bereisen, da ist man in jeder ini nach maximal 5-10minuten und wenn man durch ist kann man einfach seinen ruhestein usen...wird aber vermutlich niemals kommen, weil die leute einfach zu sehr dran gewöhnt sind und es wäre ja nen rückschritt^^
      Arrclyde
      am 12. April 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "lfr braucht niemand, "

      Achso... du sprichst also für alle? Wusste gar nicht das deine Meinung für alle gültig ist und alle genauso spielen wie du.

      Sorry aber fraudani hat da schon Recht: vom Spieler kontrollierte Gruppenbildung funktioniert erst ab einem gewissen Spielgrad. Das heißt das die meisten ausgeschlossen werden. Ein automatisiertes System ist das beste für sehr viel mehr Leute als du scheinbar weißt. Einfach weil so ein System niemanden ausschließt so lange er die Mindestanforderungen erfüllt. Diese liegen bei Spieler erstellten Gruppen viel zu oft weit über dem was benötigt wird. Und solange die Spieler meinen solche "Ausschlussverfahren" durchziehen zu müssen werden LFR/LFD auch gebraucht werden.
      fraudani
      am 11. April 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Nur doof, dass andere Spieler sich das Recht rausnehmen zu entscheiden, ob das Gear der anderen "halbwegs up2date" ist. Da wird für einen ganz normalen Raid ein Itemlevel von 730 verlangt. Und jetzt kommt nicht wieder mit "macht halt selbst eine Gruppe auf". Das ist ja euer Lieblingsargument und eben nicht ultimative Lösung für alles.

      Bezüglich des Portens sind die Leute in der Tat sehr verwöhnt. Wenn ich sehe, wie schnell und einfach man von seiner Garni zu Kazzak kommt und dann erlebe, dass da trotzdem die Mehrheit der Spieler erwartet, dass man sie heran portet, krieg ich Plaque. Und dann noch hektisch werden und "fangen wir endlich mal an" nörgeln. Tja, selber hin fliegen und erst dann anmelden könnte helfen, aber wäre ja zu viel verlangt.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 04/2017 PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 XBG Games 04/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1191958
World of Warcraft
WoW: Besser ohne LFR (Schlachtzugsbrowser) und LFG (Dungeonbrowser)?
Das LFR- und LFG-Tool von World of Warcraft erhitzt seit seiner Einführung die Gemüter der Community. Doch wäre WoW ohne die automatische Gruppensuche tatsächlich ein besseres Online-Rollenspiel? Wir verraten euch unsere Meinung und fragen euch nach eurer Einschätzung.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/Schlachtzugsbrowser-LFR-Dungeonbrowser-LFG-Umfrage-1191958/
11.04.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/10/WoW_Archimonde_LFR-buffed_b2teaser_169.png
world of warcraft,umfrage
specials