• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    • Karangor
      04.07.2016 19:08 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Mayestic
      am 04. Juli 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Von wegen Personalmangel.
      Man macht das ganze einfach serverübergreifend.
      Einfach am Wochenende auf einem extra Eventserver um z.B. 19 Uhr nen Städteraid.
      Alle Spieler aller Server beider Fraktionen dürfen dran teilnehmen einzige Vorraussetzung ist das es nahezu gleiche Spielerzahlen oder vielleicht besser ItemdurchschnittsLevel sein müssen.

      Starblaster
      am 05. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Mit Deiner Idee kann ich mich anfreunden. Aber früher war es auch kein wirkliches Problem auf den Servern als noch von beiden Fraktionen genügend Spieler vorhanden waren und nicht jeder schon seinen Kriegsbären hatte. Ich hab den auch und es müsste vielleicht dann noch einen neuen Anreitz geben für die Spieler. Vielleicht auch mal was anderes als immer nur ein Reittier. Vielleicht könnte man das eine Phase für ein Legendary ins Spiel bringen. Da wäre auch sicher immer genug los in so einer Event-Instanz / Server.
      Azerak
      am 04. Juli 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ein einfaches Argument spricht dagegen: Die Verteilung auf die Fraktionen. Macht den Hordlern auf Aegwynn bestimmt Spaß wenn alle 4 Hauptstädte zu Todeszonen werden. Je nach Belohnungen das dann auch noch 24/7. Großartig - nicht.

      Die Änderungen die zudem nötig sind damit es nicht nur "Wir fliegen nun alle zusammen in den Saal des Bosses" ist wären auch relativ umfangreich. Das macht Blizzard sowieso nicht.

      Ich hätte daraus ein BG gemacht. Jede Seite verteidigt einmal und greift einmal an. Wie am Strand.
      Dabei wird zufällig eine der 4 Hauptstädte der jeweiligen Verteidiger gewählt. Könnte man natürlich was gutes drauß machen. Aber wie gesagt: Blizz interessiert sich nicht für PVP. Von daher wäre das auch nur halbgar.

      Fazit: Städteraids sind nichts wo Blizzard Zeit mit verschwenden sollte denn sie sind eine viel zu gigantische Baustelle. Wer interessantes PVP sucht ist bei WoW nun mal falsch.
      NarYethz
      am 04. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      das mit dem fliegen wäre relativ einfach: man macht so ne art todeszone über die städte bei denen feindliche flugmount von "flugabwehr" sofort runtergeholt werden und die spieler zum absteigen gezwungen werden
      Doonna
      am 04. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Heute wird halt alles schneller. War damals alles perfekt ? Nein, ich fande das Leveln dauerte einfach zulange, LVL EQUIP sehe ich als eine gute Variante optional zu entscheiden ob man schneller LVLn möchte oder nicht. Ist es jetzt besser oder gut ? Besser & Schlechter nicht. Nur Schneller. Das Standart Leveln (ohne LVL Eq) wurde so schnell, dass garkeinen vergleich zu früher ist. Somit wurden zwangsläufig viele Hardcore gamer enttäuscht. Für mich mag das gut sein, da ich nicht viel zeit habe und es liebe zusammen mit meinem Bruder Arena zu machen, Dungeons oder Open PVE/PVP. Früher fande ich musste man sich alles "zu hart" erspielen, sodass man schlussendlich zuwenig wirklich gespielt hat. Heute verliert durch EXTREME vereinfachung einfach viele Mechanismen bis zu LVL 100 an wert.

      Blizz muss weiter lernen, was sie hoffe ich auch tun. Das Casual und Hardcore gamern auf den selben Servern spielen und versuchen BEIDEN eine Warcraft erfahrung zu geben. Wenn sich beide parteien wieder wohl fühlen und auf SPIELEN aus sind statt auf erzwungenen Content, dann wirds auch wieder ein harmonischeres zusammenspiel geben, wo selbstverständlich auch Städte-Raids öfters Platz finden Denke der LFR für Raids schadet dem Spiel am meisten. Aber dann müssen wir lernen ihn nicht zu benutzten.
      Doonna
      am 04. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Damals zu Classic - BC Zeiten fane ich es schon schade das es keine Belohnung gab. Jedenfalls das Kommentar von Shaila schon vile wichtigen Sachen aufgezählt.

      Nur ich denke Blizz kann aufjedenfall noch die Sache drehen. Früher hat zu früher gepasst, nun ist der Kurs ein (etwas) anderer. Teilweise liebte ich das Spiel früher, nur ist es Zeitaufwendig ass fuck gewesen und es gab zuviele "Richtlinien" dadurch wars meistens so das man auch immense Einschränkungen hatte.

      Blizzard versucht den schmalen grad zu schaffen. Dazu gehören eben die Sachen die Sahila negativ aufdrücken. Wichtig ist das NICHT JEDER alles sehen muss (was Blizz von den Casuals immer dachte). Sondern dass die Casuals das Spiel aktiv SPIELEN können (Kara, t4 und t5 beste Beispiel), sowie die die gern mehr Zeit investieren (t5, t6 Sunwell). Und der Casual hatte vorm T6 Raider anerkennung, einerseits wusste der Casual t4 und t5 sind keine leichten Tiers, es gab also genügend erfolgsgefühl für alle. Dann muss man sich gegenseitig respektieren in der Community und solche "Spaß-Aktionen" wie Städteraids kommen von selber wieder. Wenn jede Gruppe spaß am Spiel hat und die Community mal von den groben "casual/hardcore" unterschied-problemen absieht, so kann man auch wieder harmonische Tätigkeiten ausführen wie "Städte-Raids" zum Beispiel.

      Ich weiß noch. Es war Anfang von BC. Ich war 15 Jahre alt. Horde Malfurion. EINE WOCHE GESPAMMT WEGEN STÄDTE RAID. Wir sind nicht der vollste Server. aber es kamen gut 300 leute auf Horde und 400 Allys am deffen (weil im Handelschat spioniert). AUFJEDENFALL Grom Gol (Schlingendorntal) war voll mit Hordlern und wir sind zusammen los. An gold Hain vorbei sehen wir schon das ne Menge Allys in Goldhain warten. Vor SW eskalation. Kampf beginnt -> Aufeinmal läuft jeder auf der Stelle-> Server kackt ab. Geile Sache war das.

      Ansich spricht jetzt nichts dagegen das auch zu machen, auch mit Crossserver ect. Ich denke nur das die Speiler ob casual oder Hardcore damals mehr den gefallen an Warcraft geteilt haben. Wenn man bedenkt, als ich den Raid aufgemacht hab auf SW war ich lvl 53 oder so. Ich hatte ein 60% Reittier. 95% der restliche Gruppe war schon LVL 70. Keiner von dehnen hat gemeckert das ein LVL 54er darauf kommt einen Raid auf SW zu planen. Stattdessen wurde mir geholfen das zu planen. Erwachsene Leute haben sich am ihren Wochende Zeit genommen mit mir 15 Jährigen Lvl 53er denn Raid zu planen. Das war krass.
      Mahoni-chan
      am 04. Juli 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Es sollte mehr Prestige-Items geben.

      - jeder Anführer sollte ein Token droppen
      - ein Token aller Anführer kombiniert sich zu einem neuen Token
      - für X Token bekommt man jeweils ein Prestige-Item

      Die Anführer sollten dabei wie Worldboss Raids getuned werden, jedoch als "World-Event", so dass mehrere Gruppen taggen können und die Token bekommen. Die Bosse selbst sollten für jeden Spieler der gegnerischen Fraktion die stirbt ein Prozentpunkt leben gewinnen (oder so). kA, auf jeden fall sollten se schwierig sein!
      Loony555
      am 04. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein wichtiger Punkt ist wohl auch, dass man fast alle Mounts inzwischen accountweit hat.
      So muss man für den Bären eben nur ein einziges Mal dabeigewesen sein, und das wars.
      Und die meisten haben den Bären schon seit vielen Jahren. Ich hatte meinen schon zu WOTLK Zeiten erkämpft. Und das ist nun wahrlich Ewigkeiten her.
      Vielleicht würde mal ein neues Mount als Belohnung nicht schaden, das NICHT accountweit verfügbar ist.
      Ich denke, ohne Belohnungen, aus Spass an der Freude, wird man die Spieler nicht mehr zum Städteraiden kriegen.
      hockomat
      am 04. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ach ich erinnere mich gern an Zeiten zurück wo man 2 raids vor uc gestellt hat und 5 raids durch die Kanalisation rein sind vorne abgelenkt und dann in den Rücken gefallen. Heute spiele ich Horde und merke eh nichts mehr von irgend einem Konflikt dafür ist man zu viel in der Story etc mit der Allianz zusammen.
      Ne richtige Eskalation wäre da was feines
      Mindphlux
      am 03. Juli 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Ja, aber nur, wenn man sich per lfr direkt vor den Boss porten kann. Glaube nicht, dass heute noch irgendjemand den Weg zu den Hauptstädten finden würde.

      Ne, mal ernsthaft. Ich hatte damals riesigen Spaß bei den Städteraids. Sich für eine Invasion organisieren, einen Verteidigungs-Raid aufbauen oder zum Gegenschlag seinerseits auf die gegnerische Hauptstadt marschieren. Ja, damals war halt alles besser-


      -Mp
      Alphanius
      am 04. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich hab meine alten Konter-Raid-Aufbau/Membersuche-Makros immer noch irgendwo rumliegen, also nix wie ran da
      VallovShatt
      am 03. Juli 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      " Ja, aber nur, wenn man sich per lfr direkt vor den Boss porten kann. Glaube nicht, dass heute noch irgendjemand den Weg zu den Hauptstädten finden würde.
      "


      Naja, wir können ja gewisser Maßen dem Boss vor die Nase fliegen, man muss nurnoch zum Punkt auf der Karte finden. Und daher find ich Städteraiden witzlos, egal mit welchen Belohnungen sie einen locken wollen. Früher hab ich da auch immer gern just for fun mitgemacht, obwohl ich nie PvP-Fan war. Auch wenns wegen der Masse an Speilern noch so gelagt hat und man sich manchmal bis zum Boss durchsterben musste wars einfach lustig.
      Verce
      am 03. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      der konflikt horde <-> allianz scheint mittlerweile schon so aufgeweicht, dass es eigentlich gar keinen konflikt mehr zu geben scheint. abgesehen von den skins sind beide fraktionen scheinbar gleich, viele würden ja sogar gerne gemeinsame chats sehen.
      die spielerschaft hat sich leider so sehr verändert, dass ich glaube, dass städteraids heutzutage kaum so cool wären, wie man es sich vorstellt. die o.g. überlegungen sind aber trotzdem gut und solche änderungen sicher ein weg in die richtige richtung.
      raus aus den 4 wänden, rein in die welt
      BlackSun84
      am 03. Juli 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Die Städteraids waren in Classic ganz witzig, aber da ich WoW wegen der Story spiele, gab es schon damals keinen Sinn für diese Angriffe und mittlerweile sowieso keinen mehr. Von mir aus hätte Blizzard auch WoW ohne PvP bringen können, da gab es zu Classiczeiten bessere Konkurrenzprodukte und mittlerweile interessiert mich das Thema eh nicht mehr.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1200405
World of Warcraft
WoW: Sollte Blizzard Raids auf die Hauptstädte wieder interessanter machen?
Früher waren sie an fast jedem Wochenende an der Tagesordnung, später fanden sie kaum noch statt und heute sind sie nahezu ausgestorben. Die Rede ist von Raids auf die Hauptstädte in WoW. Doch ist dieser Zustand gut oder sollte Blizzard diese mit Legion wieder etwas interessanter gestalten?
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/Raid-1200405/
04.07.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/10/wow-ort-orgrimmar-buffed_b2teaser_169.jpg
specials