• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
Login Registrieren
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
    Login Registrieren
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • WoW: Privat-Server und Urheberrechte - das sagt ein Anwalt zum Thema Nostalrius
    Quelle: Blizzard

    WoW: Privat-Server und Urheberrechte - das sagt ein Anwalt zum Thema Nostalrius

    Wir haben mit einem Anwalt gesprochen, der sich mit dem Thema Computerspiele auskennt und ihn zu Privat-Servern für World of Warcraft befragt. Was er über die rechtliche Situation zu sagen hat und warum Privat-Server eigentlich Piraten-Server heißen sollten, lest ihr in unserem Special.

    Das Thema Classic-Server für World of Warcraft geistert seit vielen Jahren durch die Community und bekam im April diesen Jahres nach der Schließung des beliebten Privat-Servers Nostalrius wieder erheblichen Aufwind. Was genau nach dem Shutdown des Servers passierte, haben wir vor wenigen Wochen in einem ausführlichen Artikel rekapituliert und uns dabei hauptsächlich auch über die entstandene "Anti-Diskussionskultur" geärgert, in der sich Befürworter und Gegner von Classic-Servern beziehungsweise auch Privat-Servern gegenseitig mit Argumenten bewerfen. Wir haben im angesprochenen Artikel erklärt, dass wir bezüglich der rechtlichen Situation die Meinung eines Anwalts einholen, der sich mit dem Thema auskennt. Im folgenden Artikel gehen wir ganz neutral auf die häufig aufkommenden Argumente in der Diskussion ein. Rede und Antwort stand uns dafür Dr. Andreas Lober.
    Dr. Andreas Lober Dr. Andreas Lober ist Partner in der Rechtsanwaltskanzlei Beiten Burkhardt. Er berät seit 15 Jahren Computerspieleunternehmen, zuvor war er als Games-Journalist tätig. Zurzeit spielt er Doom, Watch Dogs 2, Witcher 3 und Gears of War 4. Quelle: Beiten Burkhardt Maria: Wichtig ist vor allem die Frage, nach den Urheberechten, die von Betreibern solcher Privat-Server verletzt werden. In der Community hört man schließlich oft das Argument, dass durch die Emulation der Server-Software keine solche Rechteverletzung vorliegt und die Betreiber somit auf der sicheren Seite sind.

    Dr. Andreas Lober: Die Vervielfältigung oder öffentliche Zugänglichmachung von urheberrechtlich geschützten Werken ohne Zustimmung des Rechteinhabers - also beispielsweise Blizzard - ist eine Urheberrechtsverletzung. Spiele, aber auch einzelne Elemente daraus (wie beispielsweise Bilder, Artworks, Charaktere) sind urheberrechtlich geschützte Werke. Ich halte es für technisch ausgeschlossen, einen Privat-Server (die richtigere Bezeichnung dafür ist Piraten-Server, denn privat ist an diesen Servern nichts) aufzusetzen, ohne Urheberrechte zu verletzen. Selbst wenn die Server-Software nicht kopiert würde, sondern nur emuliert würde, bliebe die Vervielfältigung von Datenbanken verboten, meist wird zudem Bildmaterial verwendet und ohne eine unzulässige Veränderung des Clients und dessen widerrechtliche Verbreitung geht es auch nicht. Im Übrigen halte ich es für eine Legende, dass die Server-Software nur emuliert wird. Häufig werden zudem Markenrechte verletzt, gelegentlich auch Wettbewerbsrecht und Steuerrecht.

    Maria: Es sind also nicht nur die eigentlichen Assets und Daten geschützt, sondern auch Wettbewerbsrecht, Steuerrecht und Markenrechte spielen eine Rolle. Passend dazu kommt auch immer wieder das Argument auf, dass Spieler schließlich kurz vor dem Start in die Spielwelt die Allgemeinen Geschäftsbedingungen beziehungsweise die EULA bestätigen und sich somit auch bereit erklären, keine Veränderungen am Client vorzunehmen. Doch inwiefern sind die die AGBs bindend beziehungsweise sind in Deutschland gültig?

    Dr. Andres Lober: Voraussetzung für die Geltung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen - zu denen auch EULA gehören - ist deren wirksame Einbeziehung in den Vertrag. Deshalb werden diese bei nahezu allen Online-Spielen vor der Registrierung für das Spiel angezeigt. Weitere Voraussetzung ist nach einer neueren Gerichtsentscheidung, dass die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in deutscher Sprache zur Verfügung gestellt werden. Wenn diese beiden Voraussetzungen erfüllt sind, gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Prinzip. Sofern einzelne Klauseln unklar sind oder den Nutzer unangemessen benachteiligen, sind diese unwirksam. Großzügiger ist die Rechtsprechung bei reinen Spielregeln: An diese werden nicht dieselben strengen Anforderungen gestellt, denn der Spieleanbieter soll frei sein, die Regeln zu gestalten, die in seinem Spiel gelten.

    Maria: Eine weitere These, die in der Diskussion um die Legalität von Privat-Servern immer wieder auftaucht, ist die Behauptung, dass Blizzard Entertainment gegen die Betreiber vorgehen muss, um die eigenen Rechte zu schützen. Stimmt das?

    Dr. Andreas Lober: Jein. Der Schutz einer Marke wird tatsächlich schwächer, wenn der Inhaber nicht gegen Verletzungen vorgeht. Technisch spricht man von einer Verwässerung. Bei Urheberrechten gilt das nicht. Aber natürlich ist das Management jeder Firma erst einmal gehalten, die Rechte des Unternehmens zu wahren.

    Maria: Im Jahr 2010 erregte die Klage gegen Scapegaming viel Aufsehen. Blizzard hatte Alyson Reeves, die Betreiberin mehrerer Privat-Server für World of Warcraft verklagt und gewonnen. Reeves nutzte für die Server ein Mikro-Payment-System, mit dem sie sich nicht nur Level-Aufstieg, sondern auch gleich für das Aushändigen von epischen Klamotten in World of Warcraft bezahlen ließ. PayPal brachte dann wahrscheinlich den Stein ins Rollen, denn Reeves hatte laut dem Konzern mehr als drei Millionen US-Dollar in ihrem Account. Das Gericht verurteilte Reeves zu einer Strafe von knapp 88 Millionen US-Dollar, die sich aus Anwaltskosten (64.000 US-Dollar), den illegal erwirtschafteten Gewinnen in Reeves PayPal-Konto (3 Millionen US-Dollar) sowie einem Schadensersatz gegenüber Blizzard (85,4 Millionen US-Dollar) zusammensetzen. Die Höhe der Schadensersatzsumme erklärte das Gericht mit der Anzahl an Spielern, die sich auf den Privat-Servern von Scapegaming tummelten und multiplizierte diese mit 200. Das Gericht begründete das Urteil damit, dass Scapegaming eine Urheberechtsverletzung begangen habe. Was Reeves dazu sagt? Sie erschien nicht zum Prozess. Damals dachten viele Spieler, dass Blizzard ab sofort härter gegen Betreiber von Privat-Servern vorgehen würde. Jedoch ist das nicht der Fall, weshalb viele Fans meinen, dass Blizzards-Anwälte nur aktiv werden, wenn es um solche Summen wie im Fall von Reeves geht. Sind Privat-Server vielleicht nur verboten, wenn die Betreiber Geld damit verdienen?

    Dr. Andreas Lober: Nein. Dann entfällt höchstens (in manchen Fällen) der Vorwurf der Markenrechtsverletzung. Der Kernvorwurf - Urheberrechtsverletzung - bleibt bestehen, auch bei solchen Piraten-Servern, bei denen kein einziger Cent erwirtschaftet wird. Aber: Gewerbliche Anbieter werden ungleich härter verfolgt.

    Maria: Meist reichen schon Unterlassungserklärungen wie im Fall von Nostalrius aus, um dem Server den Todesstoß zu versetzen, weil die betroffenen Parteien einlenken. Es braucht also keine Klage wie beim Scapegaming-Urteil. Vor wenigen Wochen kündigte das Nostalrius-Team jedoch an, den Code ihres Servers an ein bestimmtes Team weiterzugeben, damit der Nostalrius-Server wieder "auferstehen" kann. Danach möchten die ehemaligen Nostalrius-Betreiber den Code der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Das Team des "neuen" Nostalrius-Servers erklärte bereits, eventuelle Unterlassungserklärungen ignorieren zu wollen. Viele Spieler begrüßten die Ankündigung und meinen, dass Blizzard dem neuen Privat-Server nichts anhaben könne, weil dieser in einem Land gehostet wird, in dem Blizzard es schwer hat, seine Forderungen durchzusetzen. Was kann Blizzard also gegen einen solchen Server unternehmen, wenn er in einem Land steht, in dem das Urheberrecht angeblich nicht so viel wert ist?

    Dr. Andreas Lober: Tatsächlich werden Piraten-Server nach nahezu allen Rechtsordnungen illegal sein. Allerdings ist in manchen Rechtsordnungen die Durchsetzung der Rechte schwieriger. In manchen Ländern ist es sicher hilfreich, Kontakte zu den Behörden vor Ort zu haben. Die entscheidende Frage ist in der Regel weniger, wo der Server steht, sondern eher, wo die Betreiber sitzen. Wenn dies verschleiert wird, helfen teilweise technische Experten dabei, die Spuren der Betreiber zu finden und diese aufzuspüren. Wir haben für Mandanten in vergleichbaren Fällen - bei entsprechender Indizienlage - auch bereits Wohnungen öffnen, Geschäftsräume besichtigen und Server beschlagnahmen lassen. Eine andere Variante kann sein, gegen Unterstützer der Angebote vorzugehen, wenn man an diese leichter kommt.

    Maria: Gerade der letzte Satz ist spannend, denn im Fall von Nostalrius ging die Unterlassungserklärung schließlich nicht nur an das Programmierer-Team, sondern auch direkt an den französischen Hoster OVH, und der hat verständlicherweise kein Interesse an einer gerichtlichen Auseinandersetzung. Ob die neuen Betreiber eine eventuelle Unterlassungserklärung einfach ignorieren können, ist demnach fraglich, wenn sie sich ebenfalls wieder an den Server-Host richtet - und der soll laut Gerüchten in diversen Foren erneut OVH sein. Die Betreiber sitzen angeblich aber nicht in Frankreich, sondern in einem Land der ehemaligen Sowjetunion. Wenn es zu einer Klage kommen sollte, was droht dann eigentlich den Betreibern und Spielern auf einem Privat-Server?

    Dr. Andreas Lober: Betreibern drohen schlimmstenfalls 5 Jahre Gefängnis und Schadensersatzansprüche in Millionenhöhe. Spielern würden theoretisch bis zu drei Jahre Gefängnis drohen. Es ist aber äußerst unwahrscheinlich, dass gegen eine Privatperson eine Gefängnisstrafe verhängt wird, nur weil er auf einem Piraten-Server spielt.

    Maria: Mancher mag den Classic-Community-Gedanken unabhängig von Urheberechtsverletzungen der Privat-Server-Betreiber ja noch romantisch finden und die Hingabe solcher kleinen Programmierer-Teams schätzen, wenn man sich aber selber mit der Möglichkeit einer fünfjährigen Haftstrafe konfrontiert sieht, verschiebt sich die Perspektive sicherlich. Selbst wenn das neue Team die Chuzpe hat und gegen Blizzard Entertainment vor Gericht zieht, welchen Chancen hätten sie? Gibt es vergleichbare Fälle, in denen Betreiber von Privat-Servern vor Gericht gewonnen haben?

    Dr. Andreas Lober: Mir wäre kein Fall bekannt.

    Was sagt ihr zum Thema? Sind noch Fragen bei euch offen, dann stellt sie doch einfach per Kommentarfunktion und wir versuchen, noch weitere Dinge zur rechtlichen Situation für euch klarzustellen. Mehr zum Thema World of Warcraft und Nostalrius findet ihr auf unserer Themenseite.

    02:56
    WoW: Retro-Trailer - WoW-Classic-Cinematic
    Spielecover zu World of Warcraft
    World of Warcraft
    Mehr zum Thema Classic-Server und Nostalrius World of Warcraft PC 105

    WoW Classic-Server: Legal, illegal - egal? Hört doch bitte einfach auf zu streiten

      Wie es um Nostalrius und den Wunsch nach offiziellen Classic-Servern für World of Warcraft steht, lest ihr hier.
    WoW: Team von Nostalrius will Source Code des Classic-Servers veröffentlichen (1) PC 90

    WoW: Team von Nostalrius will Source Code des Classic-Servers veröffentlichen

      Erfahrt hier, wie das Team von Nostalrius auf die fehlende BlizzCon-Ankündigung eines offiziellen WoW-Classic-Servers reagiert hat.
    WoW: "Fragt nach Classic-Servern!" bittet Mark Kern alle BlizzCon-Besucher (1) PC 59

    WoW: "Fragt nach Classic-Servern!" bittet Mark Kern alle BlizzCon-Besucher

      Erfahrt hier, was der ehemalige WoW-Entwickler Mark Kern mit seiner zweiten Petition zum Thema WoW-Classic-Server bezwecken will.
    WoW: Blizzard hat sich zur möglichen Ankündigung eines Classic-Servers geäußert (1) PC 112

    WoW: Blizzard hat sich zur möglichen Ankündigung eines Classic-Servers geäußert

      Erfahrt hier, was der Senior Vice President von Blizzard, J. Allen Brack, zur möglichen Ankündigung von WoW-Classic-Servern auf der Blizzcon zu sagen hatte.
    World of Warcraft PC 34

    WoW: Mega-Report über Privat-Server - Nostalrius-Team veröffentlicht Post Mortem

      Lest hier, was im Bericht von Nostalrius über ihre WoW-Privat-Server steht.
    • Silarwen
      27.11.2016 00:01 Uhr
      buffed-TEAM
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Kellner38
      am 29. November 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      Ist das Spielen auf Classic-Server illegal? Vermutlich nicht
      Ist das Betreiben eines solchen Servers illegal? Vermutlich schon
      Ist das alles so einfach zu interpretieren wie es der Anwalt hier tut? Vermutlich nicht

      Trotzdem wird der Classic-Community hier wieder gesagt, wie asozial sie nicht sind (nur in anderem Wortlaut) und was früher nicht alles "scheiße" war (Danke für die Auflistung Anastar). Was der Classic-Community oder generell anderen Menschen gefällt oder missfällt hast du nicht zu beurteilen. Wenn andere gerne zum Zahnarzt gehen ist das so, wenn andere Pizza hassen dann ist das so. Das hast du nicht zu beurteilen.
      Dann wird uns natürlich wieder vorgeworfen wir fordern soviel (danke Hocko) und das tolle Argument "es gibt sowieso nicht genügend Spieler" darf natürlich auch nicht fehlen. Hier auf Buffed ist es ja im Vergleich zum offiziellen Forum noch gemütlich, dort sollen alle Spieler auf P-Servern ja gleich ins Gefängnis.

      Da macht auch das Diskutieren wenig Sinn, wenn man andauernd Blödsinn hoch 1000 liest. Wieviele Spieler schlussendlich Classic spielen wollen weiß niemand und es kann keiner auch nur annähernd beurteilen. Die Population von Nostalrius oder die unterschrieben Petition ist nicht einmal annähernd ein Anhaltspunkt oder lässt Spekulationen zu.

      Wir fordern nichts! Nur, dass der bald eröffnende Server nicht geschlossen wird. Mehr wollen wir nicht! Offizielle Classic-Server wären toll, aber solange Blizzard die bestehenden in Ruhe lässt ist mir das alles relativ egal.

      Und bitte redet nicht von Urheberrecht, jeder der hier im Forum schreibt, hört illegal heruntergeladene Lieder, schaut Filme, hat sich von einem Kollegen schon mal das neueste Spiel gebrannt oder was auch immer!

      Wenn euch Classic-Server nicht interessieren meidet solche Beiträge, es bringt nichts zum hundertsten Mal zu erklären was früher nicht alles scheiße war oder wie illegal das nicht ist, oder wie asozial wir nicht sind weil es uns egal ist. Ich hab noch fast keinen hier getroffen, der in seinem Beitrag nicht wirklich mal konstruktive Argumente beitragen kann und wenn dem nicht so ist bleibt bei euren Legion-Themen

      Danke
      hockomat
      am 30. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Du bist das beste Beispiel dafür wie Kommunikation laufen kann wenn man sich nicht in irgendwas verrennt dafür mal ein Lob an dieser Stelle. Ich gebe dir auch recht das es viele gibt die so argumentieren jedoch auf beiden Seiten und ich mache das nicht. Also alles cool finde es auch erfrischend mal mit jemandem zu diskutieren der Meinungen annimmt und nicht gleich los flamet
      Kellner38
      am 30. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Es ist richtig Hocko, Nostalrius hatte 800.000 erstellte Accounts, 150.000 aktive Accounts und die Petition hatte knapp 300.000 Unterschriften. Trotzdem wage ich es nicht zu vermuten wieviele Spieler nun wirklich spielen würden.

      Ich lasse jede Meinung zu doch es besteht ein großer Unterschied in:
      Ich denke, dass nicht soviele Menschen spielen würden, weil....
      Mir hat Classic nicht gefallen, weil....

      oder

      Es werden niemals soviele spielen, das ist doch nur Nostalgie.
      Classic war doch komplett schwachsinnig, weil....

      Ich hoffe ich konnte dir den Unterschied aufzeigen, denn genau zweiteres wird von 99% von denen die Reail bevorzugen ständig in den Raum geworfen. Das es sich hierbei nicht um Meinungen handelt sieht wohl jeder.

      Wir wollen Classic-Server oder Blizzard soll nichts unternehmen, ob das jetzt Forderungen sind oder Wünsche kann jeder für sich selber beurteilen. Forderungen gab es schon jeher von der Community, mehr Content, leichterer Content, mehr Addons, mehr Patches, mehr Epics, weniger Zeit brauchen.

      Ich bin mir bewusst, dass es illegal ist und kann Blizzard durchaus verstehen sollten sie etwas dagegen unternehmen. Ich hege in diesem Punkt auch keinen Groll gegen Blizzard, wenn sie das nicht wollen werden sie ihre Gründe haben. Ich hege nur einen Groll gegen Leute wie dich die uns weis machen wollen, dass wir kein Gewissen hätten, dass wir nicht in Nostalgie schwelgen sollen, dass jetzt alles besser ist.

      Ich akzeptiere Meinungen, jedoch akzeptiere ich keine in den Raum geworfene Aussagen gestützt auf das eigene Befinden, auf den eigenen Geschmack oder Vermutungen.
      hockomat
      am 30. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Also erstens sind es immer die pro classic die mit irgendwelchen zahlen ums eck kommen ( zb es haben 350k unterschrieben es göbe Millionen von classic spielern) man dann relativiert und dafür wieder hingestellt wird als wäre man die Pest in Person.
      Und ja ich hab dir unten was zu manchen Forderungen geschrieben deswegen gehe ich darauf hier nicht noch mal ein.
      Das diskutieren macht eher wenig Sinn weil ihr immer keine andere Meinung zu lasst als classic ist toll classic ist das beste was es jemals gab und wir wollen classic Server am besten sofort. Wenn dann jemand wie ich kommt der dann sagt hmm mir hat damals zwar auch gefallen aber das das und das würde ich heute nicht vermissen bin ich sofort der Hater Retailer etc. Und wie man unten lesen kann habe ich ja auch Sachen geschrieben die ich heute vermisse wie Pfeile sich um Pets kümmern zb. Aber hier wird man wieder hingestellt als wolle man alles schlecht machen.
      Dein letzter Absatz disqualifiziert dich schon so was von bei einer Diskussion denn es herrscht hier Meinungsfreiheit und ich habe Lust hier zu diskutieren Kritik zu üben mich auszutauschen.
      Von euch kommt aber auch nur wir wollen classic Server egal wie von mir aus illegal denn das sind pServer nun mal am besten sofort und jeder der nicht dieser Meinung ist soll sich raushalten und bloß nie nie malst seine eigene Meinung dazu vertreten.

      Und nein ich höre keine Musik schaue Filme etc für die ich nicht bezahle wenn man Freunde in der Branche hat und sich mal ein bißchen mit der Materie auseinandersetzt dann weiß man auch ganz schnell warum. Es gibt heute soviel günstige alternativen Netflix Amazon mittlerweile mit ner Musik Abteilung Spotify etc. Und mit dem Finger auf andere zeigen ist auch wieder richtig gut und so erwachsen.
      Und zum Schluss ganz ehrlich ich gönne euch die Server aber illegal ist illegal und ich denke nicht das blizz sich das gefallen lässt vor allem schon auf Grund der Dreistigkeit was die Nostalrius Leute sich alles raus genommen haben am Ende. Die Classic Fans und Betreiber solcher Server reiten sich selber immer mehr in die scheise damit bis Blizz irgendwann eh sagen wird das es keine offiziellen Server geben wird. Was man gut verstehen kann wen Leute eine spiele schmiede so Anfeindungen irgendwie hier auch oft geschehen und dann pServer fordern etc
      Kellner38
      am 30. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      @timere-libertati

      Ich muss mich hier wirklich beherrschen, was hier und im Offi geschrieben wird ist ja an Blödsinn nicht mehr zu überbieten.
      timere-libertati
      am 29. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Da sind wir aber sowas von auf einer Welle, Kellner38 Mehr geht nicht
      timere-libertati
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      @Anastar
      Hast Du eigentlich keine anderen Sorgen, als Dich an einer Community abzuarbeiten, die sich Classic wünscht? Was hast Du damit zu tun? Dir nimmt doch keiner was. Und viele (ich auch) spielen ja ohnehin auch Legion und finanzieren das weiter, wären ohnehin bereit und in der Lage, auch für Classic zu zahlen. Ich könnte mir sogar die Beteiligung an einem Crowdfunding-Projekt vorstellen; wäre nicht das erste Mal. Wo ist Dein Problem?

      Dein Verhalten ist in etwas so, als wenn sich mein Nachbarort ein öffentliches Schwimmbad wünscht und ich einen erheblichen Teil meiner Freizeit dafür opfere, dagegen zu agitieren, obwohl mich doch niemand zwingt, das mitzufinanzieren oder zu nutzen. Was treibt Dich in diese Übermotivation, etwas zu verhindern, womit Du nichts zu tun haben musst?
      hockomat
      am 30. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Dann ließ dir mal alle comments durch von Blizz soll sich raus halten bis ich hab classic gekauft also will ich das Anrecht auf classic Server. Sind natürlich alles keine Forderungen.
      Kellner38
      am 29. November 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Forderungen, Forderungen, Forderungen - Hocko was sind denn deiner Meinung nach Forderungen? Weißt du nicht was Forderungen sind?

      Ich sehe keinen der hier soviel fordert?
      hockomat
      am 29. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      . Er Argumentiert ja nicht dagegen sondern einfach realistisch das was einigen Leuten hier völlig abhanden gekommen ist wenn man sich manche Forderung an Blizz durch liest. Und warum ist jeder der das ganze realistisch und aus einem anderen Blickwinkel als die Pro ich will jetzt sofort und auf jeden Fall Classic Server Fraktion betrachtet gleich immer Gegner Hater usw
      Sontagsgamer
      am 29. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Sehe ich auch so. Derart viele Rechthaber-Posts von einer einzelnen Person ist schon fast denkwürdig.

      Dabei ist das meiste was er so schreibt nichtmal annähernd so korrekt wie er sich das einbildet.

      Aber was solls, manche können halt nicht anders.
      Pandha
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Artikel ist gut geworden! Danke Buffed! Das sind auf jeden Fall Worte die man mehr glauben schenken kann als 99% der Buffed Kommentare. Das einzige was mir fehlt war ein Bezug auf das "Digital Millennium Copyright Act", auf denen sich viele Befürworter beziehen.
      Anastar
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ursprünglicher Rechteinhaber = gleichbedeutend mit vorheriger Rechteinhaber
      Blizzard ist kein vorheriger Rechteinhaber, sondern hat dieses Produkt entwickelt, womit sich diese Regelung relativiert.
      Seangral
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Maria: Eine weitere These, die in der Diskussion um die Legalität von Privat-Servern immer wieder auftaucht, ist die Behauptung, dass Blizzard Entertainment gegen die Betreiber vorgehen muss, um die eigenen Rechte zu schützen. Stimmt das?

      Dr. Andreas Lober: Jein. Der Schutz einer Marke wird tatsächlich schwächer, wenn der Inhaber nicht gegen Verletzungen vorgeht. Technisch spricht man von einer Verwässerung. Bei Urheberrechten gilt das nicht. Aber natürlich ist das Management jeder Firma erst einmal gehalten, die Rechte des Unternehmens zu wahren."


      Bezieht er sich hier auf die deutsche Rechtsprechnung? Meines Wissens nach ist die amerikanische Rechtsprechung hier etwas anders. Wird dem Unternehmen nicht ein gewisser Zwang auferlegt, den Rechsverstoß zu verfolgen?
      Anastar
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Welche Duldung?
      Blizzard schreibt über den Firmenanwalt Unterlassungserklärungen, worauf die meisten Betreiber von Privat-Servern diese abschalten. Würden sie es nämlich nicht tun, würde eine Unterlassungsklage seitens Blizzard an die Betreiber gehen.
      Hier ist weder von Duldung noch von Zustimmung einer Nutzung die Rede.
      Man kann sich das auch immer schön reden......
      Morgenstern1970
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Die Duldung der Nutzung bzw. die Unterlassung der Untersagung ist eine Zustimmung zur Nutzung ...
      Anastar
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Deswegen versucht Blizz es ja meist gütlich mit einer Unterlassungserklärung. Damit sie ihre Marke schützen können.
      hockomat
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Der Meinung bin ich auch da sonst ganze patente verfallen können wenn ich nicht irre
      Anastar
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Hier mal ein Beitrag aus dem WoW-Forum, wo gleiche Äußerungen bezüglich eines Classic-Servers laut wurden. Dieser Beitrag ist nicht von mir, sondern von einem anderen Spieler, aber er trifft den Kern.
      Da die Bewertungen von dem/der SpielerIn sehr hoch sind, fand ich ihn gelungen - den Beitrag. Achso, man sollte schon mit Ironie betrachten.
      ZITAT:
      "In Vanilla war wirklich alles besser:
      Ich zähle mal ein paar Sachen auf die echt gut waren:
      - 45 Minuten Aufm Greifenmeister Fliegen um zum Blackrock zu gelangen
      - Munition bei Huntern die unendlich teuer war <3
      - Hexenmeister mussten vorher Seelensplitter farmen
      - Reiten lernen war unendlich teuer
      - Buff zutaten parat haben
      - 5 Minuten-Segen (Mein Favorit)
      - Unendlich Laufwege
      - Besten PvP-Rang kriegen durch Server-Absprache oder 2 Stunden Schlaf am Tag
      - Resi-Gear
      - Kein Dual-Spec (für mich als Heilschamie war es geil zu farmen <3333)
      - Keine Flugmounts
      - Munitions/Seelensplitter Taschen
      - Unendliches Grinden bis man Berufe/Ruf oben hatte
      - Raids wo man stundenlang Bosse geklopft hat und man im schlimmsten Fall 3-4 Wochen kein Loot sah , weil die richtige Klasse nicht droppen wollte aka. keine Multi Tokens
      - 8 Set-Teile
      - Sets mit schwachsinnigen stats
      - 40 Mann Raids !!!!!!!!! Es ist soviel einfacher 40 leute zu mobilisieren als 20!

      Boah das war alles soviel besser, aber mein liebling zuletzt!
      Talentbäume waren soviel besser als das Taletn-System heute, denn man hat soviel gestaltungsmäglichkeit und es wurde nicht immer nur 1 Spec gespielt bzw. man hat sich nicht nur auf Raiden bzw. PvP Spezialiseren können. Überall wo man hingeschaut hat gab es eine viel Zahl an verschiedenen Talentbäumen.
      Es fehlt mir so sehr , dass ich allein aus Individualitätsgründen meinen Charakter nicht optimiere (wurde ja damals anscheinend auch nicht gemacht) sondern einfach mist spiele , nur um das gefühl von individualität zu haben!.
      Gutes altes Vanilla <3"





      hockomat
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Na ja ich hätte zwar nicht gedacht das dieser Tag noch kommt aber bei ein paar Sachen muss ich Aging mal recht geben so Sachen wie Pfeile sich ums Pet kümmern etc sind schon schade das sie rausgeflogen sind und haben für mich auch immer einen Teil des Spiels ausgemacht auch die klassen Lehrer etc gehören für mich dazu. Und ich glaube so gering ist der Teil der Spieler nicht der einigen RP Elementen hinterher trauert. Aber na ja manches ist halt schlecht manches ok und manches super was sich geändert hat aber es ist nun mal ein mmo was sich über Jahre entwickelt hat und man kann sich halt damit arrangieren Spaß macht es allemal noch
      AgingGamer
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Und der Teil, der dass vermisst, ist verschwindend gering. "


      Das ist natürlich deine Sichtweise als Blizzard und auch WoW Legion Fan.
      Das muß nicht der Realität entsprechen da es nur ein Wunschdenken deinerseits ist.

      ZITAT:
      "Nehmt es doch einfach hin, dass Blizz zur Zeit nicht plant einen Legacy-Server zu machen."


      Natürlich.
      Sonst wären wir nicht bei jedem Stresstest des neuen P.-Servers dabei.
      Wir brauchen Blizzard nicht um Classic spielen zu können.
      Nimm es einfach so hin ,......

      ZITAT:
      "Die setzen ihre Ressourcen in die aktuelle und nächste Erweiterung. Und nicht in ein Projekt, was evtl. den Aufwand nicht rechnet. "


      Da setzt du zur falschen Denkweise an , finde ich.
      Blizzard wird mit deinem Geld ( Abo , Spielkäufe ) an einem oder mehrere neuen Projekten arbeiten.
      Ich glaube das nur ein kleiner Anteil deines Geldes in WoW bzw. in die nächsten Erweiterung fliesst.
      Wäre dem nicht so , gäbe es öfter und größere Erweiterungen.
      Ich laße dich natürlich gern in dem Glauben das alle Mitarbeiter von Blizzard an WoW arbeiten.

      Denk mal allein an Titan!
      Anastar
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Für den Großteil ist es aber nicht so.
      Und Einige ist bei weitem halt nicht genug.
      Nehmt es doch einfach hin, dass Blizz zur Zeit nicht plant einen Legacy-Server zu machen. Egal welche Wünsche und Vorschläge ihr da habt und euch dabei dreht und wendet. Das macht keinen Unterschied.
      Zur Zeit ist es nicht relevant.

      Und der Teil, der dass vermisst, ist verschwindend gering.

      ZITAT:
      "Mehr wollen wir gar nicht.
      Danke Dir "

      Was ihr gerne wollt, hättet oder euch wünscht ist für Blizz derzeit nicht Priorität. Die setzen ihre Ressourcen in die aktuelle und nächste Erweiterung. Und nicht in ein Projekt, was evtl. den Aufwand nicht rechnet.
      Morgenstern1970
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      @ anastar: Ist doch völlig egal! Für einige war genau das eben die Spieltiefe, die sie heute vermissen! Ein Jäger ohne Munition, ein Hexenmeister ohne SS, das Epic-Hexermount bekommt man nachgeworfen, etc, etc.

      Wenn Dir das nicht fehlt ist das doch ok, lass' doch aber anderen bitte ebenfalls ihre Meinung bzw. ihren Geschmack. Was muss man da jetzt rumdiskutieren?! Deins isses nicht, schreib's hin, gut ist.
      AgingGamer
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Ich finde es erschreckend wenn Spielrelevante Teile die einen großen Anteil am RP im Spiel haben , von Rollenspielern als Lästig empfunden werden.
      Warum spiele ich ein MMORPg , wenn das Spiel Lästig und nervig ist?
      Was ist schlimm daran wenn man sich um sein Pet und Munition Gedanken machen muß?
      Macht es mehr Spaß lila Items in einem zeitlichen Wettrennen in Dungeons zu ergrinden?
      Ich weiß nicht....
      Da gefällt mir das alte System besser.
      Graue und grüne Items für Questbelohnungen.
      Blaue für Dungeonsbesuche und Lila Items für die Raider.

      Das Fliegen war die Todsünde der Entwickler.
      Berufe?
      Braucht man nicht mehr , machen keinen Sinn.

      Am besten es gibt nur 2 Hauptstädte mit Portalen zu den Raids.
      Questgebiete werden völlig überbewertet

      Zumindest hatte das lange Reisen das Spielgefühl einer zusammenhängenden Welt projeziert.

      Ich finde es furchtbar für jeden Scheiß den ich im Spiel mache , mit XP zugemüllt zu werden.
      Aber diese Hingabe in der Verteidigung von WoW empfinde ich als Sensationell @Anastar
      Nicht jedes Spiel schafft es so die Spieler zu begeistern......

      ZITAT:
      " Wenn Sie nen Classic-Server anbieten und man möchte dort einen Char machen, dann halt als Classic-Account mit der Möglichkeit nie auf nen aktuellen Server zu wechseln."


      Warum nicht?

      ZITAT:
      "Aber euch sollte klar sein, dass ein Classic-Server stets Classic bleibt. "


      Ich hoffe doch!

      ZITAT:
      "ber euch sollte klar sein, dass ein Classic-Server stets Classic bleibt. Da wird dann nix mehr mit regelmäßigen Updates usw. Heißt, wenn er heute starten würde, wärt ihr in 10 Jahren genauso weit wie heute. Wem das Spaß macht...., meinetwegen. "


      Mehr wollen wir gar nicht.
      Danke Dir
      Anastar
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Naja, mir ist das gleich. Wenn Sie nen Classic-Server anbieten und man möchte dort einen Char machen, dann halt als Classic-Account mit der Möglichkeit nie auf nen aktuellen Server zu wechseln.
      Meinetwegen auch mit Abogebühren von 13€.
      Aber euch sollte klar sein, dass ein Classic-Server stets Classic bleibt. Da wird dann nix mehr mit regelmäßigen Updates usw. Heißt, wenn er heute starten würde, wärt ihr in 10 Jahren genauso weit wie heute. Wem das Spaß macht...., meinetwegen.
      Anastar
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Meinst du Spieltiefe oder Spielrelevante Streckung?
      Weißt du eigentlich, wie nervig es als Hexer war, damals für 40 Gesundheitssteine 40 Seelensplitter in nem 60er Gebiet zu farmen?
      Oder wie nervig es war, wenn der Jäger plötzlich keine Munition mehr hatte, bzw. sein Tier nicht rechtzeitige gefüttert hat?
      Das mit dem Totems gibt es ja noch, allerdings halt nur noch für Eleschamis und Heilschamanen. Ein Verstärker, der im Nahkampf mit 2 Waffen um sich rumschlägt, braucht nicht auch noch Totems.

      ZITAT:
      "Aber man kann auch weiterziehen .. FF14, Eve Online, TESO machen auch Spass!"

      Jupp, viel Spaß. Reisende Leute, soll man nicht aufhalten.
      Pandha
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      In wiefern sind die genannten Dinge Spieltiefe?
      oOTeASyOo
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Vieles von den alten WOW Features hatte dem Spiel die nötige "Spieltiefe" verliehen.
      Jäger -> Munition, Pet füttern , Hexer -> Seelensplitter, Schamanen -> Totems um nur weniges zu nennen.

      Aber das Spiel hat sich halt nachhaltig verändert. Viele mögen es so wie es jetzt ist. Andere fehlt genau die Spieltiefe die WoW mal hatte. War schön solang es andauerte! Aber man kann auch weiterziehen .. FF14, Eve Online, TESO machen auch Spass!


      Anastar
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Und nun noch der Zusatz von mir:
      - für jedes Haus- und Reittier ein Taschenplatz (als Sammler war die Bank schnell voll)
      - lange Laufwege vom Friedhof zur Leiche
      - wenige Quests zwischen Level 40 und 50
      - 1 Minute Unterwasseratmung (bei Untoten waren es 3 Minuten)
      - viel farmen um die Reppkosten aus Dungeons/Raids wieder rein zubekommen

      Und wenn mich nun einer fragt, ob ich mir Classic zurückwünschen würde, würde ich demjenigen die beiden Auflistungen zeigen und dann sagen: Nein, Danke. Aber wer das will, viel Spaß damit.
      Wird sich am Gesellschaftsgefüge allerdings nicht wirklich was ändern. Denn wenn 30% der Spieler rüber gehen, die heute schon im LFR keinen Ton von sich geben....
      Den Rest könnt Ihr Euch dann denken. Nichts wird die alten Zeiten wieder zurückholen, weder Nolstagie, noch ein neuer Classic-Server.
      Morgenstern1970
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ein Zusatzgedanke: Blizz duldet ja Piraten-Server (bzw generell die Nutzung von Rechten, vgl. Shakes und Fidget, wenn damit kein Geld verdient wird. Konstruieren wir mal einen Grenzfall: 100 Freunde tun sich zusammen und basteln einen Server. Einer kauft die Hardware und die Programmlizenzen. Dafür bekommt er Geld von den restlichen Kumpels bzw. er sammelt dann auch immer die laufenden Kosten ein. Er erzielt damit aber regelmäßige Einzahlungen, also ggf. Einnahmen (gehen wir mal davon aus, dass er auf seinen Namen alles kauft, nicht auf den Namen aller). Einnahmeerzielungsabsicht? Oh, da klingelt die Umsatzsteuer, ggf. ist er also Unternehmer im Sinne des UStG (ohne das jetzt geprüft zu haben ). Was jetzt?

      Greift Blizz' Politik also erst, wenn Gewinnerzielungsabsicht besteht? Bei Nostalrius wurde aber so kalkuliert, dass nur die Kosten gedeckt werden. Oder zählt die Einnahmeerzielungsabsicht? Dann dürfte kein einziger Cent irgendwo hinfließen.

      Entscheidet Blizz also aus dem hohlen Bauch heraus? Die ja, die nein? Dann wäre es ggf. schwierig irgendwelche Ansprüche durchzusetzen.
      Morgenstern1970
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Hallo Anastar,

      hm, doch, tue ich. Das war doch aber auch nicht der Punkt. Hast Du vielleicht eine Leseschwäche *den Ball wieder zurückspiele*?

      Nein, genau das ist doch der Punkt. Blizz wird (soweit ich das überblicke) nur dann tätig, wenn Geld verdient wird (bisher jedenfalls). Warum? Warum duldet man "non-profit-Privatserver" oder "non-profit-Lizenzverletzer" wie zB Shakes und Fidget genau so lange, wie diese kein Geld dafür bekommen? Und was ändert sich denn genau an der Rechtslage, wenn Geld eingenommen wird, dass Blizz meint, jetzt (!) tätig werden zu müssen? Darauf zielt meine Frage. Lies es nochmal durch, denk darüber nach und schreibe dann was.
      Anastar
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Manchmal frag ich mich wirklich, ob man sowas auch komplett durchliest....
      Scheinbar nicht...
      Anastar
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Greift Blizz' Politik also erst, wenn Gewinnerzielungsabsicht besteht? Bei Nostalrius wurde aber so kalkuliert, dass nur die Kosten gedeckt werden. Oder zählt die Einnahmeerzielungsabsicht? Dann dürfte kein einziger Cent irgendwo hinfließen."

      Das steht doch schon oben!

      Aber ich füge das nochmal ein:
      Frage:ZITAT:
      " Jedoch ist das nicht der Fall, weshalb viele Fans meinen, dass Blizzards-Anwälte nur aktiv werden, wenn es um solche Summen wie im Fall von Reeves geht. Sind Privat-Server vielleicht nur verboten, wenn die Betreiber Geld damit verdienen?"

      Antwort: ZITAT:
      "Nein. Dann entfällt höchstens (in manchen Fällen) der Vorwurf der Markenrechtsverletzung. Der Kernvorwurf - Urheberrechtsverletzung - bleibt bestehen, auch bei solchen Piraten-Servern, bei denen kein einziger Cent erwirtschaftet wird. Aber: Gewerbliche Anbieter werden ungleich härter verfolgt."
      hockomat
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Joa war ja klar wie die rechtliche Lage aussieht wollen ja aber einige nicht hören wahrhaben.
      Also im ernst ich weiß ja nicht wie es anderswo aussieht aber hier bei Buffed werden die Forderungen Annahmen der classic forderer immer absurder frecher und Realitäts fremder wenn man sich das so durch liest. Sry aber es war von vornherein klar das ein mmo sich entwickeln wird und nicht auf stand 1.2 oder sonSt was stehen bleibt. Mit der eula etc habt ihr auch zugestimmt das ihr nicht auf alles für immer und auch nicht 24/7 Zugriff habt. Blizz hat nun mal keine Lust oder sieht keinen Sinn oder sonSt was für einen Grund (denn wirklich weiß das nur einer und das ist blizz) das es eben zur zeit keinen classic oder legacy Server gibt.
      Es wird hier auch wieder gesagt wir classic Gegner. Warum Gegner nur weil wir es genauso sehen wie es ist nicht vorhanden nicht von Blizz gewünscht? Darum sind wir Gegner? Sehe ich anders ich gönne euch ja Server aber es gibt sie nun mal nicht und Sachen wie Nostalrius sind nun mal Marken Piraterie und das ist illegal und ich bin gegen solche Sachen genauso wie bei Filmen Musik etc. Hat auch einen einfachen Grund den man bei Musik und Film ganz einfach belegen kann es wird durch Piraterie für die Leute die ehrlich die Sachen erwerben nämlich immer teurer. Und genau deshalb bin ich ein Gegner von jeglicher Art von Marken und Lizenz Piraterie und nicht weil ich euch es nicht gönne classic Server zu besitzen. Was ich auch nicht verstehe ist wie man teilweise so gegen blizz sein kann und gegen sie wettert aber von den gleichen einen classic Server haben will entweder beukutiert man alles und findet sich damit ab das es keine Server gibt oder man lässt es ganz bleiben immer alles dieser Firma schlecht zu machen.
      PS danke Maria für das klären einiger rechtlicher fragen
      Mahoni-chan
      am 27. November 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Schade, dass auf den DMCA absolut 0 eingegangen wurde.

      Für diesen Anwalt stellt sich das Ganze als 100% klare Sache dar, was es einfach nicht ist. Das große Problem ist hierbei, dass Blizzard etwas verkauft hat. Als physischan Artikel im Laden. Als Käufer dessen habe ich ein UNEINGESCHRÄNKTES RECHT diesen Artikel auch weiter zu nutzen.

      Blizzard selbst jedoch bietet diesen Service nicht mehr an. Und GENAU HIER greift der Digital Millennium Copyright Act. Dieser sagt nämlich ganz klar aus, dass ein Anbieten eines Services - welcher vom ursprünglichen Rechteinhaber nicht mehr angeboten wird - unter gewissen Kriterien sehr wohl erlaubt ist. Das europäische Pendant zum DMCA enthält eine ähnliche Klausel, welche letzten Endes noch ein paar Hürden mehr einbaut, aber die Möglichkeit besteht.

      Echt schade, dass ihr - buffed - da nicht explizit nachgefragt habt. Habe mittlerweile den Überblick verloren wie oft ich die Sache schon angesprochen habe. Aber relevante Punkte werden ja nicht angesprochen. Lieber nur eine kurze und knappe Aussage einholen :S
      Anastar
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Du hast einen physikalischen Artikel gekauft. Bis WotLK war da auch noch die Komplett-Installation drauf.
      Seit Cata ist auf dieser physikalischen CD/DvD nur ein Programm drauf, dass die Installationsdatei in Gange bringt und nicht WoW an Sich.

      Und ich sagte schon mal... Du hast uneingeschränktes Recht die DVD noch zu benutzen, du kannst soviel damit installieren, wie du möchtest. Und überinstallieren.
      Die DVD ist aber NICHT Bestandteil der Spiellizenz. Lies dir in Ruhe noch einmal die EULA durch. Ich weiß, viele skrollen nämlich einfach nur runter und haben keinen blassen Schimmer, was da drin steht.

      ZITAT:
      "Blizzard selbst jedoch bietet diesen Service nicht mehr an. Und GENAU HIER greift der Digital Millennium Copyright Act. Dieser sagt nämlich ganz klar aus, dass ein Anbieten eines Services - welcher vom ursprünglichen Rechteinhaber nicht mehr angeboten wird - unter gewissen Kriterien sehr wohl erlaubt ist."

      Alles was zu Classic-Zeiten angeboten worden ist, wird auch jetzt noch angeboten. Du hast Zugang zu einer Spielwelt. Du hast Zugriff auf Account-Dinge. Und ursprünglicher Rechteinhaber würde aussagen, dass Blizzard Pleite gegangen ist und eine andere Firma die Lizenzen aufgekauft hätte. Was aber explizit nicht der Fall ist. Blizzard hat sich mit ACTIVISION zusammen gelegt, Ihre Lizenzen blieben davon aber unberührt.
      Welche gewisse Kriterien du da auch immer mit meinst. Die Aussage "gewisse Kriterien" muss man dann nämlich schon definieren lassen. Und wenn diese gewissen Kriterien im Bezug auf Blizzard und ihr Produkt NICHT greifen, ist das halt so.

      ZITAT:
      "Echt schade, dass ihr - buffed - da nicht explizit nachgefragt habt. Habe mittlerweile den Überblick verloren wie oft ich die Sache schon angesprochen habe. Aber relevante Punkte werden ja nicht angesprochen. Lieber nur eine kurze und knappe Aussage einholen :S "

      Ich versteh einfach nicht, wie man es NICHT wahrhaben will oder das Statement eines Fachanwalts liest und es immer noch nicht glauben will. Kurz und knapp sieht bei mir auch wirklich anders aus. Er hat doch auch schon Beispiele genannt.
      Stattdessen werden die Leute, die Euch sogar noch Beispiele nennen, als Gegner hingestellt oder als Fanboys. Oder im Falle dieses Anwalts, dass er nur seine Meinung schreibt. Das ist keine Meinung, wenn man 15 Jahre lang Software-Firmen rechtlich betreut. Das ist Wissen.
      Oder glaubst du, der hat sich nicht vorbereitet? Der weiß selbst genau, dass eine DVD für das Spiel (sei es GW2, SWtOR oder ähnliches) nicht gleichzeitig für Lebenslange Zeit gilt. Wenn sich das Spiel über Updates und Erweiterungen weiter entwickelt, dann ist dem halt so. Spiellizenz ist nicht gleichbedeutend mit CD-Besitz.
      Morgenstern1970
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Da hat Mahoni-Chan recht. So lange es keine rechtsgültigen Urteile gibt, bewegen wir uns hier eher im Bereich der Auslegung bzw. Meinung. Aber selbst dann ist der Fall noch nicht vom Tisch - wenn zB in USA etwas entschieden wird, dann ist das nicht notwendigerweise die Rechtsauffassung in der EU oder Deutschland.

      Und: Rechtsauffassungen werden weiter entwickelt. Das, was man heute auslegt, ist nicht notwendigerweise die Auffassung morgen, die Rechtsprechung entwickelt sich weiter.

      Also, ganz so einfach wie: "Im Gesetz steht doch aber ..." ist es leider nicht, und was der Fachanwalt da schreibt ist eben nur seine Meinung (zwar von jemandem, der tiefer in der Materie steckt, aber eben doch nur seine Meinung).
      hockomat
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Wie schon erwähnt greift das nicht dennblizz bietet sehr wohl classic noch an und es ist noch Teil des Spiels auch wenn nicht mwjr in einer 1 zu 1 Version von damals trotzdem ist es noch Bestandteil. Ausserdem bin ich mir leider aber nicht ganz sicher kann leider aber grade nicht nach schauen steht selbst auf ser Packung das man nur Besitzer der CD ist und kein Recht auf ewiges spielen hat
      Mahoni-chan
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Wieso im Nachhinein nicht Wynn? =)
      Ich lehne mich nicht häufig - und schon gar nicht grundlos - weit aus dem Fenster. So einfach ist das mit dem Lizenzkrams auch nicht. Denn WoW besteht aus zwei Bestandteilen. Es gibt einmal den Spielkauf und obendrauf gibt es noch den Lizenzerwerb. Blizzard sagt jedoch ganz klar, dass ohne gültige Lizenz ein Spielen nicht möglich ist.

      Und nun kommen wir schon wieder in den Bereich der einfach nicht 100% definiert ist. Hat der Käufer des Spiels ein Recht darauf das Spiel so zu spielen, wie er es vor 12 Jahren gekauft hat?

      Nach heutiger Auffassung NEIN

      ABER - die Gesetze sind absolut veraltet und wenn man die Wortwahl im DMCA entsprechend interpretiert (und Gesetze sind nichts weiter als interpretierbare Dinge...), dann kann dem sehr wohl so sein.


      Mein Hauptproblem liegt darin, wie so viele Leute darauf BESTEHEN wollen, dass es eine ganz klare illegale Sache ist. Denn bei der Gesetzeslage die es seit geraumen Jahren gibt und welche einfach nicht schnell genug angepasst wird ist es schlichtweg nicht so schwarz und weiß zu betrachten.

      Das ist doch der HAUPTGRUND weßhalb die ganzen Gerichtsverhandlungen so lange dauern in der Geschichte

      @hockomat
      Meine Argumente greifen sehr wohl. Und ich bin absolut nicht bereit mit Leuten zu diskutieren, welche sich den DMCA nicht zu rate gezogen haben
      hockomat
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      Ja eben du lvlt ja heute noch durch classic nur das es sich verändert hat und das ist blizz sein gutes Recht. Ebenso sind noch die dungeons raids verfügbar und es gibt nen lvl stoppen so das man sie auch noch auf lvl 60 bespielen kann bis zum sankt nimmerleins tag . Deine Argumente greifen leider nicht.
      Wynn
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 6x gebufft
      Melden
      Das wollen die Leute nicht hören Nexilein


      Nexilein
      am 27. November 2016
      Kommentar wurde 10x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Das große Problem ist hierbei, dass Blizzard etwas verkauft hat. Als physischan Artikel im Laden. Als Käufer dessen habe ich ein UNEINGESCHRÄNKTES RECHT diesen Artikel auch weiter zu nutzen."


      Lizenz-Kauf und so...

      ZITAT:
      "Dieser sagt nämlich ganz klar aus, dass ein Anbieten eines Services - welcher vom ursprünglichen Rechteinhaber nicht mehr angeboten wird - unter gewissen Kriterien sehr wohl erlaubt ist."


      Der Service wird aber immer noch angeboten. Selbst wenn du nie ein WoW-Addon gekauft hast, kannst du mit deiner Vanilla-WoW Lizenz immer noch spielen.
      timere-libertati
      am 27. November 2016
      Kommentar wurde 5x gebufft
      Melden
      Zunächst einmal herzlichen Dank für den interessanten Artikel mit dem Interview des Anwalts.

      Es ist allerdings immer wieder schade, dass bei diesem Thema immer die gleichen Pöbeleien überwiegen und nicht vernünftig argumentiert - und offenbar auch nicht dazugelernt wird. Insbesondere von der Seite der "Classic-Gegner".

      Was ich nicht begreifen kann: wenn jemand Classic nicht mag / nicht will / egal ist, warum ignoriert er das Thema nicht einfach und wendet sich einem anderen Artikel zu, den er diskutieren kann? Warum werden hier von stets denselben Leuten die immergleichen Märchen verbreitet ("Classic-Befürworter wollen fürs WOW spielen nichts bezahlen" etc.)?

      Das völlig andere Dinge im Vordergrund stehen, wird von den Pöblern geflissentlich ignoriert - oder können aus welchen Gründen auch immer nicht quantifiziert werden. Ich z.B. zahle für WOW sowieso (seit Beginn Classic fast durchgehend), ich spiele ja auch Legion. Nebenbei habe ich noch zwei EVE-Online-Accounts reaktiviert, die kosten auch. Ich bin aber auch Mitte 40, habe einen guten Job, muss nicht auf den Euro gucken. Bei Bekannten von mir aus der Classic-Zeit sieht es ähnlich aus. Viele, wie ich auch, spielen schon seit Jahren auch auf Privatservern. Und manche haben etliche Male von vorne wieder angefangen, weil es den Server auf einmal nicht mehr gab. So ich das beurteilen kann, würde eine Mehrheit für die alten Classic-Inhalte durchaus bezahlen (an Blizzard).

      Das, was auf Privatservern fehlt, ist die Rechtssicherheit. Die Gewähr, dass die Chars auch morgen noch da sind. Und letztlich auch die Gewähr, nichts unrechtes zu tun, eben keine Urheberrechtsverletzung zu begehen, so wie es der Rechtsanwalt dargestellt hat.

      Es ist müßig, darüber zu spekulieren, warum Blizzard nicht der beeindruckend großen Classic-Bewegung gibt, was sie so leidenschaftlich begehrt. Es ist allerdings ebenso müßig, mit platten Pöbeleien zu versuchen, diese Bewegung zu dikreditieren oder sie kindergartengleich übertönen zu wollen.


      Anastar
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Es ist allerdings immer wieder schade, dass bei diesem Thema immer die gleichen Pöbeleien überwiegen und nicht vernünftig argumentiert - und offenbar auch nicht dazugelernt wird. Insbesondere von der Seite der "Classic-Gegner".

      Was ich nicht begreifen kann: wenn jemand Classic nicht mag / nicht will / egal ist, warum ignoriert er das Thema nicht einfach und wendet sich einem anderen Artikel zu, den er diskutieren kann? Warum werden hier von stets denselben Leuten die immergleichen Märchen verbreitet ("Classic-Befürworter wollen fürs WOW spielen nichts bezahlen" etc.)? "


      Achsooo, man soll dann lieber schweigen, das Thema ignorieren, für diejenigen die auch vernünftige Argumente bringen, die man dann nicht wahrhaben will.
      Wäre dann ja eine recht EINSEITG bzw. EINGLEISIGE Diskussion. Bringt dann was? Das ihr euch gegenseitig aufbauscht, wir Recht ihr doch habt. Jeder Anwalt nur blöde Sachen von sich gibt, die nicht stimmen.

      ZITAT:
      "Es ist müßig, darüber zu spekulieren, warum Blizzard nicht der beeindruckend großen Classic-Bewegung gibt, was sie so leidenschaftlich begehrt. Es ist allerdings ebenso müßig, mit platten Pöbeleien zu versuchen, diese Bewegung zu dikreditieren oder sie kindergartengleich übertönen zu wollen."

      Wenn ca 150.000 Accounts weltweit als GROSS gilt, dann frag ich mich, was im Gegenzug 5-7Mio Accounts sind? Prozentual gesehen, ist das nur ein durchaus geringfügiger Teil. Da sind wir nämlich nicht einmal bei 5%.
      Und es geht auch nicht darum, es Euch nicht zu gönnen. Blizzard möchte/will/kann aber in näherer Zukunft keinen Vanilla- oder Legacy-Server machen. PUNKT ENDE. Warum nehmt ihr diese Aussage, die von Blizzard selbst kommt nicht einfach hin?

      hockomat
      am 28. November 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ah ja dann ließ dir bitte mal die Kommentare hier durch bis jetzt habe ich lediglich von der profraktion Sachen wie fanboy etc gelesen und dazu kommen völlig Realitäts fremde Forderungen und Annahmen.
      Es ist halt das was man nicht hören will ist halt immer schlecht gemein what ever
      Nexilein
      am 27. November 2016
      Kommentar wurde 3x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Was ich nicht begreifen kann: wenn jemand Classic nicht mag / nicht will / egal ist, warum ignoriert er das Thema nicht einfach und wendet sich einem anderen Artikel zu, den er diskutieren kann?"


      Weil ein Entwickler zunächst einmal über begrenzte Ressourcen verfügt, und die möchte ich persönlich z.B. lieber in WoW investiert sehen als in ein Nostalgie-Projekt.
      ZAM
      am 27. November 2016
      buffed-TEAM
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Ich habe eben einen oder mehrere Kommentare gelöscht.

      1.: Beiträge die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sowie bewusst ausschließlich Offtopic darstellen sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston. Bleibt beim Thema!

      2.: Achtet bitte auf Euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Rumgenöle oder Profilierungsposts werden hier vergeblich gepostet, weil wir diese löschen - auch wenn es manche nicht so sehen wollen, die haben nichts mit Kritik zu tun. Kritik wird immer sachlich (aus-)formuliert.

      3.: Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe anderer Mitgliedern, Außenstehenden, Unternehmen oder sonstigen Dritten ist untersagt. Dies widerspricht unserer Netiquette, sowie den Community-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.

      Vielen Dank für Euer Verständnis

  • Print / Abo
    Apps
    buffed 12/2016 PC Games MMore 01/2016 PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 XBG Games 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1214481
World of Warcraft
WoW: Privat-Server und Urheberrechte - das sagt ein Anwalt zum Thema Nostalrius
Wir haben mit einem Anwalt gesprochen, der sich mit dem Thema Computerspiele auskennt und ihn zu Privat-Servern für World of Warcraft befragt. Was er über die rechtliche Situation zu sagen hat und warum Privat-Server eigentlich Piraten-Server heißen sollten, lest ihr in unserem Special.
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/Nostalrius-Privat-Server-Anwalt-Urheberrechte-1214481/
27.11.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2016/11/Dr.-Andreas-Lober-buffed_b2teaser_169.jpg
specials