• buffed.de
  • WoW-Datenbank
  • Hearthstone-DB
Games World
    • buffed.de
    • WoW-Datenbank
    • Hearthstone-DB
  • Updated

    WoW: Mythos Karazhan - die Erfolgsgeschichte. Mit Community-Umfrage!

    Faszination Karazhan - Die große Raid-Instanz aus TBC zieht bis heute Spieler scharenweise in ihren Bann. In den letzten Jahren machte uns Blizzard mehrmals Hoffnungen auf neue Spielinhalte und eine Erweiterung des alten Turms. Passiert ist bisher jedoch nichts. Dennoch pilgern unsere Helden Woche für Woche zum Gebirgspass der Totenwinde. Was macht Karazhan also so beliebt? Und bleibt in Legion im Turm alles beim Alten?

    Im vierten Teil blicken wir auf das Schicksal der beliebten Raidinstanz nach Burning Crusade. In diesem Update ergänzen wir den Artikel mit der Auswertung der großen Umfrage, was der Community so an Karazhan gefällt, und lassen dabei auch unsere Redakteure zu Wort kommen.

    WoW: Ein lang gehegter Wunsch für Medivhs Turm

          

    Eins vorweg: Laut Blizzard steht die Überarbeitung von Karazhan bereits seit Jahren auf der To-do-Liste der Entwickler. Auf der San Diego Comic Con 2014 standen unter anderem Lead Content Designer Cory Stockton und Vizepräsident Chris Metzen dem Publikum Rede und Antwort. Einige Zuschauer interessierte die Frage, ob die Entwickler Karazhan eines Tages noch mal ins Spiel bringen würden. Darauf antwortete Stockton, dass sein Team bereits in den vergangenen Erweiterungen plante, Karazhan auszubauen. Leider konnten die neuen Spiel­inhalte aus Zeitgründen nie umgesetzt werden. Der Turm sei jedoch auf jeden Fall ein Projekt, das Blizzard in Zukunft wieder angehen will.

    WoW: Hausputz in Karazhan

          

    Maria meint:
    Ach Karazhan, viele Lobgesänge zeugen von deinem ehemaligen Glanz! Die besten Zeiten habe ich als WoW-Spätzünder natürlich verpasst, aber in der Gunst meiner Kollegen stehst du nach wie vor ganz fantastisch da. Also musste ich mich natürlich selbst überzeugen und machte mich auf den Weg in den Gebirgspass der Totenwinde. Von außen betrachtet, sieht der Turm gar nicht so groß aus. Doch mein Weg zur Spitze entpuppte sich dann als recht lang und beschwerlich. Gerade für Leute, die leichte Orientierungsprobleme haben – also wie ich –, gleicht die Raid-Instanz beim ersten Besuch einem Labyrinth. Das fällt jedoch bei den großartig inszenierten Bosskämpfen nicht ins Gewicht. Auch wenn die Gegner dank meiner Level-100-Power umfallen wie die Fliegen, bleiben mir vor allem das Schach-Event und die Bühnenshow im Gedächtnis. Einfach richtig cool gemacht von Blizzard – dagegen sind die aktuellen Schlachtzüge in Warlords of Draenor ziemlich öde. Und jetzt bitte Zeitwanderung mit Raids, damit ich Karazhan noch mal so erleben kann wie es gedacht ist.
    Am Ende von Mists of Pandaria schien es endlich so weit! In den Patchnotes von Patch 5.4.2 haben Dataminer nämlich einen kleinen, aber nicht unerheblichen Abschnitt gefunden: Phase #2801 - Karazhan Restoration. Ein Freudenschrei ging durch die Community, als die Infos publik wurden. Schließlich gehört Karazhan bis heute zu den beliebtesten Raid-Instanzen in WoW. Allerdings entfernte Blizzard bei den Überarbeitungen lediglich allerlei Staub und Spinnweben aus Karazhans Ecken. So banal das auch klingen mag, der unverhoffte Hausputz ließ unzählige Fans darauf hoffen, dass unsere Helden Karazhan schon bald in seiner ursprünglichen Form erleben dürfen, bevor Medivhs Tarnung als Doppelagent der Brennenden Legion aufflog und der Magier getötet wurde. Die Idee war zu dem Zeitpunkt sogar gar nicht so weit hergeholt, denn beim nachfolgenden Add-on Warlords of Draenor handelte es sich ja um eine Zeitreise in eine Parallelwelt. Warum das gleiche Konzept also nicht auch auf Karazhan anwenden?

    Kurz darauf verbreiteten sich im Netz dubiose Gerüchte, dass Medivhs Turm zu Garroshs Gefängnis avanciert und dort auch das Pre-Event zu WoD startet. Die Nähe des Turms zum Wirbelnden Nether und seine magische Energie wären prädestiniert für Garroshs Ausbruch und seinen verwirrenden Dimensionssprung in die Vergangenheit. Der alte Magierturm war also als ein Szenario oder ein 5-Mann-Dungeon durchaus denkbar. Wenig später stellte sich jedoch heraus, dass Blizzards Entwickler-Team sich damals lediglich einen Spaß daraus gemacht hat, die Dataminer mit falschen Builds und Dateinamen zu trollen. Schade, besser als das fade Event am Fuße des Dunklen Portals wäre der Kampf um Karazhan allemal gewesen.
    World of Warcraft: Die Haustiere gleichen den Addgegnern aus den Kämpfen in Karazhan oder sind das genaue Abbild des Bosses (siehe Kurator ganz links). World of Warcraft: Die Haustiere gleichen den Addgegnern aus den Kämpfen in Karazhan oder sind das genaue Abbild des Bosses (siehe Kurator ganz links). Quelle: buffed

    WoW: Das macht Karazhan so attraktiv

          

    Veronika meint:
    Mein Grund dafür, dass ich Karazhan wochenlang besucht habe, waren die Haustiere aus „Mit Leine auf Schlachtzug II“. Für die vier Kerlchen musste man sich bisweilen bis Endboss Malchezaar durchschlagen. Für den Kleinen bösen Wolf braucht man gleich doppelt Glück: zum einen, dass im Theater der Rotkäppchen-Boss erscheint, und zum anderen Dropglück. Gelohnt hat es sich allemal: Kleiner böser Wolf, Netherraum­abyssal, Menageriewächter und Dämonischer Wichtel sind richtig starke Kämpfer, die auch im Pet-PvP rocken. 
    Mit der Leine auf Schlachtzug II - in Mists of Pandaria lockten neue Haustiere die Pet-Battle-Fans in den Turm von Karazhan. Nach dem durchschlagenden Erfolg mit dem Haustierkampf hielt Blizzard die Haustiertsammler monatelang mit weiteren Viechern aus den klassischen Schlachtzügen auf Trab. So gibt es seit MoP jede Menge neue Gefährten im Geschmolzenen Kern, Pechschwingenhort, Naxxramas und Ahn'Qiraj. Kurze Zeit später legten die Entwickler mit dem zweiten Teil der Erfolgsreihe nach und bevölkerten Karazhan, die Höhle des Schlangenschreins und die Festung der Stürme mit neuen Haustieren. Wer alle Pets für die jeweiligen Erfolge aus den alten Raids erbeutet, bekommt sogar einen besonderen Racker. Der kleine Tito, Dorothees kleines Hündchen aus dem Theaterevent, ist die Belohnung für den zweiten Teil der Pet-Sammelreihe.

    WoW: Umfrageauswertung - Was gefällt euch so an Karazhan?

          

    Ein großer Teil der WoW-Spieler besucht regelmäßig Karazhan, um das Feurige Streitross, die Haustiere oder die Rüstungsteile für Transmogging zu sammeln. Fakt: Karazhan hat auch nach gut zehn Jahren nichts an seiner Attraktivität verloren. Im alten Schlachtzug stecken immer noch jede Menge nostalgischer Erinnerungen und der Turm verfügt immer noch über genügend Spielinhalte, um selbst Spieler auf Maximalstufe langfristig zu beschäftigen.
    World of Warcraft: Auswertung der Community-Umfrage - 'Wart ihr schon mal in Karazhan?' und 'Wenn ja: Warum?' World of Warcraft: Auswertung der Community-Umfrage - "Wart ihr schon mal in Karazhan?" und "Wenn ja: Warum?" Quelle: buffed

    Vor wenigen Wochen wollten wir von der Community auf buffed.de wissen, ob und warum Karazhan in World of Warcraft auch nach zehn Jahren immer noch ein großes Thema ist. Anhand der Umfrageergebnisse können wir auf jeden Fall sagen, dass der Großteil der Spieler den alten Magierturm kennt und Karazhan bisher mindestens einmal besucht hat. Der größte Anziehungspunkt bleibt jedoch das begehrte Reittier, das Attumen der Jäger (der erste Boss von Karazhan) als Beute fallen lässt. World of Warcraft: Bühne frei! Für Rollenspiel-Fans herrscht im prächtigen Opernsaal von Karazhan die perfekte Stimmung für RP-Events. World of Warcraft: Bühne frei! Für Rollenspiel-Fans herrscht im prächtigen Opernsaal von Karazhan die perfekte Stimmung für RP-Events. Quelle: buffed Das edle Ross hat allerdings eine Dropchance aus der Hölle. Die Chance, das Feurige Schlachtross zu ergattern, liegt bei einem Prozent! Doch das Mount ist nicht der einzige Grund, um Karazhan einen Besuch abzustatten. Wer die T4-Teile für Transmogging sammeln möchte, kommt an Karazhan nicht vorbei. Außer den zwei T-Token vom Kurator (Hände) und Prinz Malchezaar (Kopf) lassen die anderen Bosse wie Moroes und der Schrecken der Nacht die zum T-Set passenden Gürtel, Schuhe und Armschienen als Beute fallen. Ein weiteres Highlight sind die Haustiere, die man für den Erfolg "Mit der Leine auf Schlachtzug II" benötigt. Besonders überrascht hat uns jedoch, dass jede Menge Spieler in Karazhan regelmäßig Rollenspiel-Events veranstalten. Kein Wunder, schließlich bietet der alte Turm die beste Kulisse für Schatzsucher-Abenteuer, arcane Nachforschungen und eigene Theatervorstellungen. Toll!

    Mehr zum Thema WoW findet ihr hier: WoW Legion: Treffsicherheits-Jäger bekommen ihr Pet zurück! PC 29

    WoW: Treffsicherheits-Jäger bekommen ihr Pet zurück!!! - Falls sie es wollen

      Der Treffsicherheits-Jäger sollte in WoW: Legion eigentlich komplett auf sein Pet verzichten. Lest bei uns, warum die Begleiter jetzt doch nicht verschwinden.
    Hier seht ihr Illidan, den Bösewicht aus World of Warcraft. PC 76

    WoW: Gerücht - Legion-Release am 30. Juni - warum das nicht unwahrscheinlich ist

      Erfahrt hier alle Infos zu den Gerüchten um den Release-Termin von WoW Legion am 30. Juni 2016.
    WoW Legion: Die Artefaktwaffe des Schutz-Paladins. Der Wahrheitshüter und das Schwert Eidsucher. PC 4

    WoW: Wahrheitshüter und Eidsucher! - Die Legion-Artefaktwaffen des Schutz-Paladins

      Der Wahrheitshüter ist die Artefaktwaffe des Schutz-Paladins in WoW Legion. Seht bei uns, wie sie bekommt und was der Eidsucher ist.
    Und Videos gibt es hier: WoW: Die Artefaktwaffe der Frost-Magier aus Legion - Schwarzfrost 13:25 WoW: Die Artefaktwaffe der Frost-Magier aus Legion - Schwarzfrost WoW: Die Legion-Artefaktwaffe der Wiederherstellungs-Druiden - G'Hanir, der Mutterbaum 11:46 WoW: Die Legion-Artefaktwaffe der Wiederherstellungs-Druiden - G'Hanir, der Mutterbaum WoW: Die Artefaktwaffe der Tierherrschafts-Jäger in Legion im Video 15:21 WoW: Die Artefaktwaffe der Tierherrschafts-Jäger in Legion im Video WoW: Grommash Höllschrei zum Anfassen - für 350 US-Dollar 1:04 WoW: Grommash Höllschrei zum Anfassen - für 350 US-Dollar
    • Atheanel
      20.03.2016 00:00 Uhr
      Autor
      Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du Deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
      Dein Kommentar
      Bitte logge Dich ein, um einen Kommentar zu verfassen.

      Netiquette | Kommentar-Ticker (Live)
      Grados
      am 22. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      So wie schon auch einige Kommentare hier, hat auch mich Kara geprägt und dort hab ich meine ersten Raiderfolge absolviert. Danach wurde ich in eine Raidgilde aufgenommen (damals waren die gerade im Blackrock) und dort bin ich noch immer.
      Leider hat es die Vergangenheit gezeigt, das Blizzard alte Inis eher zum Schlechten verändert (zB 5er Instanzen draus macht, die einfach nur langweilig sind), somit wäre es mir lieber, das alte Kara würde bleiben. Ist eine kleine Erinnerung an früher.
      Miyuka
      am 21. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      Ich selbst habe auch sehr gute Erinnerungen an Kara.
      War mein 1. Raid, als ich mich einer Raidgilde angeschlossen habe, dort droppte auch mein 1. Epic in meiner WoW-Laufbahn, usw...

      Ich lernte dort drin wie ich zu spielen habe, worauf ich achten muss, usw...
      Ja, Karazhan hat mich regelrecht geprägt und mich vom WoW-Kind, zum WoW-Mann wachsen lassen.

      Auch wenn mir klar ist, dass sie evtl Karazhan vermurksen oder es sich mit meinen schönen Erinnerungen beisst, so sage ich: Geb mir Karazhan.

      Klar habe ich und viele anderen hier eine schöne Erinnerungen, aber bei manchen kommt es mir fast so vor, als würden sie Angst haben, dass ihre Erinnerungen von damals dadurch überschrieben werden.
      Leute, ihr erinnert euch wie es damals war und dies bleibt auch so, selbst wenn das neue Kara schlecht ist, so bleiben diese schönen Erinnerungen immer bei uns, auch wenn wir wohl manchmal durch das neue Kara einen Stich ins Herzen bekommen
      Shaila
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde 8x gebufft
      Melden
      Das Problematische an Timewalker-Geschichten ist doch ganz einfach Folgendes:

      Alle, welche die damaligen Zeiten miterlebt haben verbinden ganz spezielle & auch besondere Gefühle mit den Raids & Dungeons. Mit Karazhan verbinden viele so z.B. viele lustige Abende mit anderen Mitspieler*Innen, die Freude über irgendein episches Ausrüstungsteil oder generell das Spielgefühl von damals.

      Das alles kann aber nicht einfach per Knopfdruck wieder zurückgebracht werden. Ein Epic was man heute aus einem Timewalker-Karazhan bekommen würde, wäre nicht ansatzweise vergleichbar mit einem Epic von damals und wer die damaligen Zeiten kennt, der wird auch absolut nachvollziehen können, warum ich das schreibe.

      Die ganzen Menschen waren anders, die ganze Spielphilosophie, das ganze Klassendesign, der Anspruch generell und so weiter. Da kann man nicht mit dem Holzhammer daherkommen, sagen, "so jetzt ist Level 110 hier" und erwarten, dass Karazhan sich total episch anfühlt, einfach nur weil es Karazhan ist.

      Was Karazhan und vergleichbare Raids wirklich episch machte, war natürlich auch zum Teil das tolle Instanzdesign, keine Frage. Aber das tollste Instanzdesign nützt dir nichts, wenn es sich nicht entfalten kann im Rahmen der Leute, die es bespielen.

      Ich glaube das wahre Epische was Karazhan ausstrahlte war eher die Gemeinschaft, Karazhan war schon damals ein Massenraid. Jedoch keine Masse im Sinne von LFR, sondern eben im Sinne von echten gemeinsamen Abenteuern und Erlebnissen. Jeder Run war ein Stück weit irgendwo etwas anderes, etwas Besonderes, aufgrund anderer Leute, anderer Klassenkonstellationen und so weiter.

      Für mich bleibt Karazhan der Raid. Dadrin konnte man sich verirren und quasi die Zeit vergessen, da lag so richtig das Gefühl von Abenteuer in der Luft, man war immer gespannt, hinter die nächste Ecke zu kommen. Vor allem war auch die unterschiedlichkeit der Bosskämpfe und generell des Designs toll: Da erst Untote, plötzlich ist man in einem Ballsaal, Theater, mittendrin stößt man auf einmal auf einen riesigen astralen Drachen und am Ende trifft man einen bösartigen Eredarlord. Geschweigedenn das Schachevent oder den Kurator.

      Vielleicht kann man es ganz gut damit zusammenfassen, dass Karazhan vor allem durch seine Vielseitigkeit bestach, und zwar in zweierlei Hinsicht: Einmal mit Blick auf das Design der Instanz selbst, aber auch im Hinblick auf die Spieler*Innen und ihre individuellen Erlebnisse.

      Tendentiell bin ich eher gegen eine Neuauflage von Karazhan als Raidinstanz. Ich möchte es gerne so toll in Erinnerung behalten, wie es war.
      zampata
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde nicht gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Für mich bleibt Karazhan der Raid"

      für mich auch. Allerdings ist das Timewalk Zeug einfach was anderes. Ja man ist in der selben Instanz aber es ist nicht mehr das selbe Spiel. Klar man wird runter skaliert aber es ist einfach nicht das selbe Feeling. Als Heiler geht man derzeit in den Timewalks gar nicht oom wärhend früher Tanks beispielweise den Pull richtig machen mussten (Pull + Sheckel etc.).

      Das alles was man früher gemacht hatte kommt im Timewalk Dungeon nicht vor.
      Man erfährt etwas über die Storry und sieht den Gegner und die Bosse aber
      es ist einfach nur ein sehr leichtes Abbild der Vergangenheit.

      Für eine Farmsache (TP? Equip) ist das okay aber als "Tribut to the Past" ist es mangelhaft.
      LoveThisGame
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Genau das ist aber der Grund für das Portal. Auch alle anderen der neuen Portale, die nicht in bestehende Hauostädte führen (und davon gibt es einige, zB. zum Dalaran-Krater), enden an Orten, die man für die Artefaktquestreihen bestimmter Klassen benötigt... "


      Wir werden es erleben ob es denn tatsächlich der einzige Grund bleiben wird.
      Derulu
      am 20. Februar 2016
      Moderator
      Kommentar wurde 1x gebufft
      ZITAT:
      ", schwerlich zu glauben dass die Artefaktquestreihen für manche Klassen als Grund ausreichend sind um direkt ein Portal in Dalaran zu platzieren."


      Genau das ist aber der Grund für das Portal. Auch alle anderen der neuen Portale, die nicht in bestehende Hauptstädte führen (und davon gibt es einige, zB. zum Dalaran-Krater), enden an Orten, die man für die Artefaktquestreihen bestimmter Klassen benötigt...
      LoveThisGame
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde 1x gebufft
      Melden
      ZITAT:
      "Dann eher wie sie es mit MC gemacht haben"


      Nein danke! Noch so eine LFR Katastrophe brauche ich definitiv keine!

      Dann schon lieber den 7.1 Dungeon Joke in die Tat umsetzen.

      Und irgendetwas wird ja vermutlich damit passieren, so ganz ohne Grund wird es ja das Portal in Dalaran nicht geben, schwerlich zu glauben dass die Artefaktquestreihen für manche Klassen als Grund ausreichend sind um direkt ein Portal in Dalaran zu platzieren.
      Katamarii
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde 2x gebufft
      Melden
      Dann eher wie sie es mit MC gemacht haben: Es als einzigartiges Event zum Blizz-Geburtstag für die HighEnd-Spieler zu öffnen. Für eine begrenze Zeit mit einer lohnende Belohnung für alle Tapferen die es durchstehen.

      Es ist zwar leider auch nur ein kläglicher Abklatsch des früheren Raid-Feelings, aber eben keine geplättete Neuauflage.
      Grabrag
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Stimmt alles, aber es war auch ein wertvoller Raid, wertvolle Zeit.
      Es reichte ja nicht einfach nur nen Raid zusammen zu bekommen,
      es brauchte auch jemanden der den Schlüssel hatte, sonst kam man nicht rein. ^^

      Und Grundsätzlich bin ich gegen Neuauflagen alter Raids und Inis.
      Es baut ja auch keiner einen Porschemotor in einen VW Käfer und verkauft das als Neuwagen,
      auch wenn es geht.
      Katamarii
      am 20. Februar 2016
      Kommentar wurde 4x gebufft
      Melden
      Nein - nach diesem Artikel werde ich aber wohl mal wieder vorbeischauen.

      Karazhan war eine der schönsten und am besten durchdachtesten Orte überhaupt.
  • Print / Abo
    Apps
    buffed 06/2016 PC Games MMore 05/2016 PC Games 06/2016 PC Games Hardware 06/2016 play³ 06/2016 Games Aktuell 06/2016 XBG Games 03/2016
    PC Games 06/2016 PCGH Magazin 06/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1186675
World of Warcraft
WoW: Mythos Karazhan - die Erfolgsgeschichte. Mit Community-Umfrage!
Faszination Karazhan - Die große Raid-Instanz aus TBC zieht bis heute Spieler scharenweise in ihren Bann. In den letzten Jahren machte uns Blizzard mehrmals Hoffnungen auf neue Spielinhalte und eine Erweiterung des alten Turms. Passiert ist bisher jedoch nichts. Dennoch pilgern unsere Helden Woche für Woche zum Gebirgspass der Totenwinde. Was macht Karazhan also so beliebt? Und bleibt in Legion im Turm alles beim Alten?
http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-Spiel-42971/Specials/Legion-Karazhan-Umfrage-1186675/
20.03.2016
http://www.buffed.de/screenshots/medium/2015/10/wow_karazhan_machinima_01-buffed_b2teaser_169.jpg
specials